Was läuft gerade im TV Programm?

Was läuft jetzt ?
Folgesendung
Info
23:30
45min
Geheimnisvolle Orte
Die Bernauer Straße - Brennpunkt Berliner Mauer Dokureihe, Deutschland 2019

Die Bernauer Straße - hier verlief nach dem Kriegsende 1945 die Sektorengrenze zwischen dem sowjetischen und dem französischen Sektor. Nicht mitten auf der Straße war die Grenzlinie, sie ging entlang der Häuserfassaden, die im Osten standen. Schicksalhaft für die Straße und Ihre Bewohner, denn alle Häuser auf der DDR-Seite gehörten mit dem Mauerbau zum Grenzgebiet. Wenige Tage nach dem 13. August wurden die Haustüren verschlossen, bald darauf die Fenster vermauert. Die Menschen, die hier ihr zu Hause hatten, mussten ihre Wohnungen verlassen, wurden zwangsgeräumt. In der Bernauer Straße waren die ersten Todesopfer der Mauer zu beklagen. Gräber eines Friedhofs, die dem Ausbau des Grenzstreifens im Wege waren, wurden umgebettet. Die Häuserfassaden dienten erst als vorderste Sperrmauer des Todesstreifens, bis sie ganz abgerissen wurden. Freies Sicht- und Schussfeld sollte geschaffen werden. Die ganze Seite einer Straße ein Niemandsland. Häuser- und menschenlos. Die Bilder von flüchtenden Grenzpolizisten, von den Fenstersprüngen, von den Tunnelfluchten oder der gesprengten Versöhnungskirche machten die Straße in der ganzen Welt bekannt. Heute ist ein großer Teil des ehemaligen Todesstreifens eingebunden in das Gedenkstättenareal Berliner Mauer. Weit über eine Million Besucher aus aller Welt kommen jedes Jahr zur Bernauer Straße. Eine Landschaft der Erinnerung, ein Pompeij der jüngsten Zeitgeschichte. Die Bernauer Straße - eine filmische Archäologie und Rekonstruktion. Exklusives Archivmaterial, ergreifende Geschichten von Zeitzeugen, von Flüchtlingen, Tunnelbauern und Anwohnern. Eine historische Spurensuche auf, mit und nach einem geheimnisvollen Ort, an dem sich die Geschichte der Berliner Mauer bis ins Heute fokussiert wie nirgends sonst. Exemplarisch, dramatisch, beispiellos. Eine Koproduktion zwischen dem rbb und astfilm, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, in Kooperation mit der Gedenkstätte Berliner Mauer und dem Landesarchiv Berlin.

Film
22:15
110min
Jack Reacher: Kein Weg zurück
(Jack Reacher: Never Go Back) Actionthriller, USA 2016 Regie: Edward Zwick Autor: Marshall Herskovitz - Richard Wenk Musik: Henry Jackman Kamera: Oliver Wood

Als ehemaliger Militärpolizist mit einem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und schlagfertigen Argumenten hat Cruise schon einmal die Fans auf der ganzen Welt in Atem gehalten. Auch im zweiten Teil werden Action-Liebhaber und Fans der „Jack Reacher“-Romane wieder voll auf ihre Kosten kommen. Wie bereits der erste Kinofilm der Reihe beruht auch die Fortsetzung auf einem Bestseller-Roman des Erfolgsautors Lee Child. Inszeniert wird der wortkarge und gnadenlose Agent von Regisseur Edward Zwick, der bereits mit Blockbustern wie „Blood Diamond“, „Last Samurai“ und „Unbeugsam“ sein Talent für spannendes Action-Kino unter Beweis stellte. An der Seite von Cruise überzeugen dieses Mal Newcomerin Danika Yarosh („Heroes Reborn“, „Shameless“) und die kanadische Schauspielerin und Model Cobie Smulders, die weltweit für die Rolle der Robin aus der berühmten TV-Serie „How I Met Your Mother“ bekannt ist und zuletzt in der Avengers-Reihe (u.a. „Marvel’s The Avengers 2: Age of Ultron“) begeisterte. Für weitere Rollen konnte Zwick u.a. Austin Hébert („Bonnie and Clyde“), Patrick Heusinger („Quantum Break“, „Girlfriends“), Aldis Hodge („Straight Outta Compton“, „Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben“) und Holt McCallany („Blue Bloods“, „Gangster Squad“) verpflichten. Spielzeit 22:00 Uhr

Tom Cruise ("Jack Reacher") - Cobie Smulders ("Major Susan Turner") - Robert Knepper ("General Harkness") - Patrick Heusinger ("Der Jäger") - Aldis Hodge ("Captain Espin") - Austin Hébert ("Prudhomme") - Danika Yarosh ("Samantha Dayton") - Holt McCallany ("Colonel Morgan") - Madalyn Horcher ("Sergeant Leach") - Sabrina Gennarino ("Candace Dayton") - Judd Lormand ("Polizist im Diner") - Juan Gaspard ("Obdachloser") - Divine Prince Ty Emmecca ("Hexendoktor / Voodoo Chief") - Billy Slaughter ("Gehilfe bei Parasource") - Rachel Varela ("älteres Mädchen 2") - Darcel White Moreno ("Appoline") - Ninja N. Devoe ("Militärpolizistin") - Christopher Heskey ("Staff Sergeant Logan") - Charles Barber ("Militärpolizist") - Robert Catrini ("Colonel Moorcroft") - Artie Mozzone ("Reisegruppe") - Ben VanderMey ("Wachmann bei Parasource") - Jared Bankens ("Junkie") - Duane Moseley ("Polizist") - Jeremy D. Jackson ("CIA-Agent") - Jesse Malinowski ("Militärberater") - Christopher Berry ("Zuschauer im Diner") - Hunter Burke ("Zuschauer im Diner") - Jason Douglas ("Sheriff") - Lizeth Hutchings ("geschmuggelte Frau")
Film
22:05
113min
Mord auf Shetland - Bedrohung
(Shetland) Krimi, England 2016 Regie: Thaddeus O''Sullivan - Jan Matthys Autor: Gaby Chiappe - Robert Murphy Musik: John Lunn Kamera: Tim Palmer

Detective Inspector Jimmy Perez (Douglas Henshall) steht vor einem Rätsel. Was auf Shetland mit einer Vermisstensuche und dem Schmuggel von Partydrogen begann, hat sich zu einer mörderischen Verbrechensserie entwickelt: Zwei Opfer sind bereits tot, zwei Menschen ringen im Krankenhaus um ihr Leben und ein Profikiller ist auf der Insel untergetaucht. Perez und sein Team wissen, dass sie ohne Hilfe der Glasgow Police nicht weiterkommen. Doch die spielt nicht mit offenen Karten. Erst auf Druck seiner Chefin Rhona (Julie Graham) und der Glasgower Oberstaatsanwältin Phyllis Brennan (Anna Chancellor) geben die Kollegen widerwillig Informationen heraus. Durch Detective Sergeant Asha Israni (Archie Panjabi) erfährt Perez endlich Details von dem geheimen Zeugenschutzprogramm, das bisher seine Ermittlungen torpediert hat. Und er weiß endlich, wo die Stränge des organisierten Verbrechens bei dem Fall zusammenlaufen: bei dem mächtigen Unterweltboss Arthur McCall (James Cosmo), der nach dem Mord an dem Belastungszeugen wieder aus dem Gefängnis kommt. Um ihm das Handwerk zu legen, setzen Perez und seine Kollegin ''Tosh'' (Alison O''Donnell) ihre Ermittlungen in Glasgow fort. McCall fühlt sich jedoch so mächtig, dass er dem hochrangigen Polizeibeamten offen droht, wenn er nicht von ihm ablässt. Nun weiß Perez, dass er ein hohes Risiko eingehen muss, um den Fall zu lösen. Im zweiten Teil der neuen Staffel der britischen Krimireihe ''Mord auf Shetland'' nimmt der Fall eine überraschende Wende. Hauptdarsteller Douglas Henshall alias Detective Inspector Jimmy Perez erkennt nun erst die wahre Dimension der Verbrechensserie: Die Spur führt zum organisierten Verbrechen in Glasgow und einem gefährlichen Gangsterboss. Bei dem spannenden Fernsehkrimi ''Bedrohung'' geraten der charismatische Detektiv und seine von Alison O''Donnell gespielte Kollegin ''Tosh'' selbst in Gefahr. Die Ermittlungen in der schottischen Hauptstadt bilden einen Kontrast zu den atmosphärischen Landschaftsbildern der rauen Nordseeinsel und geben der Episode einen urbanen Thriller-Touch. Jimmy Perez lässt sich, nach dem seine Frau gestorben ist, auf die Shetland Inseln versetzen. Der engagierte Detective lebt sich gerade wieder ein, als ein Archäologe mysteriöse Menschenknochen findet. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und dabei hat es Jimmy Perez immer wieder mit einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft zu tun, welche die Ermittlungen erschwert.

Douglas Henshall ("Perez") - Alison O'Donnell ("Tosh") - Steven Robertson ("Sandy") - Mark Bonnar ("Duncan") - Julie Graham ("Rhona") - Anna Chancellor ("Phyllis") - Ciarán Hinds ("Michael") - James Cosmo ("Arthur") - Sara Vickers ("Leanne")
Info
23:50
30min
37°: Nur die eine Welt!
(Nur die eine Welt!) Jugendliche protestieren Dokumagazin, Deutschland 2019

Die Generation der Eltern bekommt heute von ihren Kindern den Spiegel vorgehalten. Wie reisen wir, was und wie konsumieren wir? Was habt ihr uns vorgelebt? Und was habt ihr eigentlich die letzten Jahrzehnte getan, um den Klimawandel aufzuhalten? Die Jugend fordert Eltern und Politik heraus, endlich zu handeln. Aber was heißt das eigentlich: Klima retten? ''Diese Fragen sind berechtigt, aber anstrengend'', sagt Samuels Mutter. ''Und was tust Du dafür?'', fragt sein Vater. Samuel will Filme zum Thema drehen, kämpft mit sich und seiner Begeisterung für Markenklamotten und engagiert sich für nachhaltige Mobilität. Der 14-Jährige stoppte vor seiner Münchner Schule ''Elterntaxis'' und bat darum, die Kinder doch mit der S-Bahn auf den Weg zu schicken. Das hat nicht allen gefallen. Ragna ist 18 und organisiert im Sommer 2019 den ersten offiziellen Kongress der ''Fridays for Future''-Bewegung in Dortmund. Das ist ihr wichtiger, als nach dem Abi auf Weltreise zu gehen. Umweltschutz ist für sie nicht Verzicht, sondern die Lebensweise der Zukunft. Die junge Frau kauft hauptsächlich Secondhand, achtet auf Wasserverbrauch und Ernährung und fährt nur mit dem Zug - einen Führerschein will sie gar nicht erst machen. Wie verschaffen sich die Jugendlichen Gehör? Ragna will der Bewegung nicht hinterherlaufen, sondern aktiv mitgestalten. ''Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!'', ruft der 14-jährige Samuel, wenn er freitags statt in die Schule demonstrieren geht - für Klimaschutz und mehr Verantwortung. Kohle-Stopp, alternative Energien, neue Technologien, Recycling, CO2-Steuer - alles, was heute beschlossen wird, betrifft zukünftig das Leben der ab 2000 Geborenen. Niemand will sich gern von seinen Kindern erziehen lassen. Neben wohlwollendem Respekt gibt es für die engagierte Klima-Jugend auch viel Kritik und gehässige Kommentare: Bald würden die vorlauten Gymnasiasten aufhören, freitags zu schwänzen, und sich in den nächsten Billigflieger setzen. Andreas hat noch nie die Schule geschwänzt, nie demonstriert. Er verbringt seine Ferien schon immer am liebsten am nächstgelegenen Baggersee im Allgäu. Der 19-Jährige macht eine Ausbildung zum Landmaschinen-Mechatroniker, tüftelt in seiner Freizeit an nachhaltiger Technik für den ansässigen Bauernhof - weniger Stromverbrauch, Energiekreisläufe, Solartechnik, Dämmung. Mit Gleichgesinnten trifft er sich in der Berufsschule abends zum freiwilligen Energieeffizienz-Kurs. Seine Welt ist das Dorf, in dem er lebt, und dort engagiert er sich für eine lebenswerte Zukunft. Kinder und Jugendliche, die fürs Klima kämpfen, sind mal laut, mal leise, kommen aus unterschiedlichen Regionen und gesellschaftlichen Milieus. Sie sind von ihrer Mission überzeugt, werden oft genug ignoriert oder belächelt, geben nicht auf und machen Hoffnung, dass da eine Generation von verantwortungsvollen jungen Menschen heranwächst - wie Andreas, Ragna und Samuel. Der Film ist eine Folge der dreiteiligen Reihe unter ''#wasunsbewegt'' zum 25-Jahr-Jubiläum der Sendereihe ''37°''. Die ''37°''-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Serie
22:45
50min
Der Kaiser von Schexing
Der Mittelpunkt (Ein Bürgermeister aus Bayern) Serie, Deutschland 2009 Regie: Angelika Gruber - Franz Xaver Bogner

Geschäftsführerin Rosi Specht kämpft sich mit Simon Fellermeiers Freundin Doris gemeinsam durch die jahrelang unerledigten Rechnungen. Denn die chaotische Buchführung in seiner Firma und im Bauhof von Schexing wird für das Rathaus zunehmend zum Problem. Das nordfriesische Ehepaar Thomsen macht seit Jahrzehnten beim Bauern Hattinger Urlaub und soll plötzlich eine Zweitwohnungssteuer für den Wohnwagen bezahlen. Kämmerer Nelz hat satte 400 Euro pro Jahr festgesetzt. Die Thomsens sind empört. Simon Fellermeiers chaotische Buchführung in seiner Firma und im Bauhof von Schexing wird für das Rathaus zunehmend problematisch: Geschäftsführerin Rosi Specht kämpft sich mit Simons Freundin Doris gemeinsam durch die jahrelang unerledigten Rechnungen. Bürgermeister Kaiser wiederum sucht mit Simon nach einer Lösung und erfährt, wie sehr dessen Leben in jeder Hinsicht inzwischen von Doris geordnet wird. Mittlerweile versucht Lydia Hell die dreifache Mutter Elfriede Hahnreiter zu besänftigen, die ihrer Empörung beim Bürgermeister Luft machen möchte. Frau Hahnreiter hat auch die Reporterin Raschke dazu gebeten, damit die Zeitung über die Unverschämtheit im Gasthof Hummel-Wirt berichtet: ein sofortiges Lokalverbot für Kinder unter 12 Jahren! Das nordfriesische Ehepaar Thomsen macht seit Jahrzehnten beim Bauern Hattinger Urlaub und soll plötzlich eine Zweitwohnungssteuer für den Wohnwagen bezahlen. Kämmerer Nelz hat satte 400 Euro pro Jahr festgesetzt. Empört packen die Thomsens ihre Habseligkeiten, nicht ohne vorher der urlauberfeindlichen Gemeinde ihre Meinung zu sagen. Unterstützung findet Niels Thomsen bei Georg Hattinger, der ihn erbost zum Bürgermeister begleitet. Der Friese Thomsen, der Allgäuer Hattinger und die Rathäusler Nelz und Gänselmayr geraten in einen lokalpatriotischen Grundsatzstreit, der auch vor Handgreiflichkeiten nicht Halt macht ... Andreas Kaiser kehrt nach rund 15 Jahren in seinen bayerischen Heimatort Schexing zurück. Die Bürgermeisterwahlen stehen an, doch es findet sich niemand, der das Amt übernehmen will. Gemeindekämmerer Nelz und Rathausleiterin Rosi Specht sehen in Andreas den idealen Kandidaten. Unerfahren wie er ist, glauben sie leichtes Spiel mit ihm zu haben. Ein Irrtum, wie sich schon bald herausstellt. Nicht weniger stur als sein Vater, Großbauer Ludwig Kaiser, stürzt sich Andreas in die Arbeit, entwickelt ungewohnte Ideen und beginnt langsam aber sicher, den idyllischen Ort umzukrempeln. Was nicht den Beifall von allen findet.

Dieter Fischer ("Andreas Kaiser") - Dorothee Hartinger ("Rosi Specht") - Gerd Anthoff ("Hermann Nelz") - Winfried Frey ("Eugen Gänselmayr") - Christian Lerch ("Simon Fellermeier") - Barbara M. Messner ("Centa Spitzauer") - Barbara Bauer ("Traudl Meir") - Josef Eder ("Gustav Pospischil") - Kathi Leitner ("Anni Hummel vom Hummelwirt") - Christine Adler ("Eva Raschke")
Film
21:55
95min
Draußen wartet der Tod
(Savage Wilderness) Western, USA 1955 Regie: Anthony Mann Autor: Philipp Yordan - Russell S. Hughes - Philip Yordan - Richard Emery Roberts - Russell S Hughes Musik: Leigh Harline Kamera: William C Mellor - William C. Mellor

Von den insgesamt 11 Western Anthony Manns, die alle zwischen 1950 und 1960 entstanden, ist ''THE LAST FRONTIER'' bis heute einer der am wenigsten bekannten geblieben - zu Unrecht. In dem Mitte des 19. Jahrhunderts angesiedelten Film, von Anthony Mann gewohnt funktional und in großzügigem Cinemascope-Format inszeniert, lernen drei Trapper und Männer der Wildnis die ''Zivilisation'' von ihrer schlimmsten Seite kennen, als sie sich von der Armee als Scouts im Kampf gegen die Indianer anwerben lassen. Im Mikrokosmos eines bedrohten Forts mit einem unfähigen, ruhmsüchtigen Kommandanten behandelt der Film erstaunlich differenziert Themen wie Macht, Kolonialisierung und den Konflikt zwischen Wildnis und Zivilisation, Freiheit und Reglement, wobei er engagiert Partei ergreift für Individualismus und Toleranz. Das pathetische Finale, ein platt aufgesetztes Alibi-Ende mit einem verlogenen Plädoyer für uniformierte Anpassung, empfand Mann selbst als eine Gräueltat der Produktion: ''Dieses Ende wurde mir aufgezwungen.''

Victor Mature ("Jed Cooper") - Robert Preston ("le colonel Frank Marston") - James Withmore ("Gus Rideout") - James Whitmore ("Gus") - Guy Madison ("le capitaine Glenn Riordan") - Anne Bancroft ("Corinna Marston") - Russell Collins ("le capitaine Bill Clarke") - Peter Whitney ("le sergent major Decker") - Manuel Dondé ("Red Cloud") - Pat Hogan ("Mungo") - Guillermo Calles ("Spotted Elk") - Guy Williams ("le lieutenant Benton") - John L. Cason ("First Sentry") - Mickey Kuhn ("Luke") - Bill Hale ("Undetermined Role") - Regis Parton ("Sentry") - Jack Pennick ("Sergeant") - Allen Pinson ("Sentry") - Robert St.Angelo ("Sentry") - William Traylor ("Soldier") - Terry Wilson ("Sentry")
Info
23:30
35min
Die Rückkehr
(Die Rückkehr - Die unbekannten Helden der rumänischen Revolution) Die unbekannten Helden der rumänischen Revolution Dokumentation, Deutschland 2019 Regie: Dobrivoie Kerpenisan

Im Winter 1989 besucht Dobrivoie Kerpenisan seine Großeltern in einem kleinen Dorf bei Temeswar in Rumänien - der Stadt, in der sich gerade der erste Widerstand gegen das Ceausescu-Regime formiert. So beginnen die Semesterferien des Folkwang-Studenten mit nichts weniger als einer Revolution. Der junge Fotograf wird in die Rebellion in der Provinz hineingerissen und versucht die Ereignisse fotografisch festzuhalten, so lange bis sein Filmvorrat aufgebraucht ist. Es entstehen einzigartige Momentaufnahmen von den Massenprotesten, von einer Zeit voller Anarchie, Gewalt, Plünderungen, Verwundeter und Toter. Die Aufnahmen zeigen aber auch Gesichter voller Entschlossenheit und Zuversicht. ''In diesen Tagen fotografierte ich vor allem den Aufstand der einfachen Leute - Junge, Alte, Kinder, Studenten, Mütter, Arbeiter und Roma. Zu diesem Zeitpunkt war mir die geschichtliche Bedeutung meines Tuns überhaupt nicht bewusst. Ich war einer von ihnen und dabei zu sein war das Einzige, was zählte in diesem Moment.'' 30 Jahre später kehrt Kerpenisan, nunmehr prämierter Filmemacher, in sein Dorf zurück und sucht anhand seiner Bilder nach den Spuren der Revolutionäre von damals. Was machen sie heute? Wo und wie leben sie? Ob Tagelöhner oder Fabrikdirektor, Ex-Dorfpolizist oder Altenpflegerin - die Menschen begegnen sich selbst auf den historischen Aufnahmen. ''Die Rückkehr'' fängt diese Begegnungen in einer dokumentarischen Collage ein und zeigt eine neue, unbekannte Seite der rumänischen Revolution. Aus dem Reflektieren über Angst, Mut und Träume entsteht ein Porträt der unbekannten Helden mit beklemmenden Einsichten und bewegenden Geschichten.

Film
22:05
110min
All Hallows' Eve
Familienfilm, USA 2016 Regie: Charlie Vaughn Autor: Brandon Alexander III - Jake Helgren Musik: Tom Jemmott Kamera: Olivia Kuan

An ihrem 18. Geburtstag erfährt Eve die Wahrheit darüber, wer sie wirklich ist. Seit Generationen hat die Familie ihrer Mutter ein altes Amulett, und damit die Macht einer Hexe, weitergegeben. Während Eve allmählich ihre neuen Kräfte entdeckt, versucht sie, trotz der Warnungen ihrer Freunde und ihres treuen Begleiters Barnaby, mit ihrer verstorbenen Mutter Kontakt aufzunehmen. Dabei beschwört sie versehentlich einen alten Verwandten herauf, der nichts gutes im Schilde führt. Für Eve und ihre Freunde beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit... An ihrem 18. Geburtstag erfährt Eve die Wahrheit darüber, wer sie wirklich ist. Seit Generationen hat die Familie ihrer Mutter ein altes Amulett, und damit die Macht einer Hexe, weitergegeben. Während Eve allmählich ihre neuen Kräfte entdeckt, versucht sie, trotz der Warnungen ihrer Freunde und ihres treuen Begleiters Barnaby, mit ihrer verstorbenen Mutter Kontakt aufzunehmen. Dabei beschwört sie versehentlich einen alten Verwandten herauf, der nichts Gutes im Schilde führt. Für Eve und ihre Freunde beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit...

Lexi Giovagnoli ("Eve Hallow") - Ashley Argota ("Sarah Ettels") - John DeLuca ("Wade") - Diane Salinger ("Delayna Hallow") - Martin Klebba ("Barnaby") - Tracey Gold ("Didi Hallow") - Dee Wallace-Stone ("Haidy Hallow") - Pilot Paisley-Rose ("Jessa Moreland") - Henry Harkins ("Canine Barnaby") - Daniel Cooksley ("Richard Moreland") - Vincent Giovagnoli ("Zack Moreland") - Dillon Cavitt ("Nathan") - Kelsey Impicciche ("Allison Stone") - David Appleton ("Ned") - Vanesa Lavado ("Lisa")
Serie
23:55
30min
Dharma & Greg
Hände weg von meiner Sekretärin! Staffel 4: Episode 7 Sitcom, USA 2000 Regie: Robby Benson Autor: Julie Ann Larson - David Regal Musik: Dennis C. Brown Kamera: Steven Silver

Pete ist momentan nicht gerade vom Glück verfolgt: Erst die Scheidung und nun der ungute Ausgang seines WG-Lebens mit einer russischen Nackttänzerin. Dharma und Greg nehmen den Obdachlosen vorerst bei sich auf. Dharma findet, dass Marlene, Gregs Sekretärin, und ihr Freund Roger, Poet ohne Auskommen, ein wunderbares Paar wären... Sie könnten verschiedener nicht sein: die junge Yogalehrerin Dharma Finklestein und der karrierebewußte Yuppie Greg Montgomery. Eine unkonventionelle und eine wertkonservative Welt prallen aufeinander, als sich die beiden verlieben – und heiraten. Für beide Elternpaare eine Horrorvorstellung. Dharmas verrückte Freundin Jane und Gregs Freund und Anwaltskollege Pete vervollständigen das Quartett. Dharma Finklestein stößt in einer Justizbehörde auf den Anwalt Greg Montgomery. Die beiden verlieben sich auf Anhieb – und heiraten wenig später. Erst dann stellen sie fest, daß sie eigentlich ziemlich verschieden sind. Sowohl die Eltern von Greg als auch die Dharmas sind nicht gerade begeistert, als sie von der Eheschließung ihrer Sprößlinge hören. Dementsprechend verläuft das erste Treffen.

Jenna Elfman ("Dharma Finkelstein Montgomery") - Thomas Gibson ("Greg Montgomery") - Shae D'Lyn ("Jane") - Joel Murray ("Pete Cavanaugh") - Mimi Kennedy ("Abby O'Neil") - Alan Rachins ("Larry Finkelstein") - Mitch Ryan ("Edward Montgomery") - Susan Sullivan ("Kitty Montgomery") - Yeardley Smith ("Marlene") - Steve Valentine ("Roger")
Serie
22:50
60min
Ice
Facetten Staffel 1: Episode 6 Krimiserie, USA 2017 Regie: John David Coles

Die Halbbrüder Jake und Freddy sind die Sprösslinge des Diamantenhändlers Isaac Green. Als Freddy im Affekt einen anderen Diamantenhändler umbringt, droht Green & Green Diamonds der Untergang. Denn die Gegenseite will Rache und plötzlich tauchen bei den Greens brutale Schläger auf. Zudem rufen Geschäfte mit Blutdiamanten und gefälschte Zertifikate die Beamten des FBI auf den Plan. Die Dramaserie „Ice“ spielt in Los Angeles und handelt von Familie Green, die in in das kriminelle Diamantengeschäft von L.A. eintaucht. Nachdem der wilde Sohn Freddy einen bekannten Diamantenhändler umgebracht hat, soll ihn sein Halbbruder aus dem Knast herausholen. Zusammen müssen sie dann G&G Diamonds, das Geschäft ihres Vaters und ihres Onkels, retten und sich im Zuge dessen mit Juwelendieben, Blutdiamanten und Fälschungen auseinandersetzen, während ihnen die Behörden auf den Fersen sind. Doch ihr größter Gegner ist der skrupellose Pieter Van De Bruin, ein afrikanischer Diamantenhändler, der das in Antwerpen ansässige Diamantenkartell anführt.

Cam Gigandet ("Jake Green") - Jeremy Sisto ("Freddy Green") - Audrey Marie Anderson ("Ava Green") - Judith Shekoni ("Lady Rah") - Reynaldo Gallegos ("Carlos Vega (as Rey Gallegos)") - Chloe East ("Willow Green") - Ray Winstone ("Cam Rose") - Donald Sutherland ("Pieter Van De Bruin") - Konstantin Lavysh ("Alexi Yakenev") - Catherine Barroll ("Sarah Rose")
Info
23:10
60min
kulturMontag
Alle Macht dem Volke Magazin, Österreich 2019

Der wichtigste Krieg unseres Lebens - Star-Autor Jonathan Safran Foer mit neuem Buch zur Rettung der Klimakatastrophe Das schicksalhafte Leben der Marie Antoinette - Ausstellung in der Pariser Conciergerie Zwischen Hölle und Paradies - Friedenspreisträger Sebastião Salgado Literaturnobelpreisträger Peter Handke Das schicksalhafte Leben der Marie Antoinette - Ausstellung in der Pariser Conciergerie: Hochmütige Königin, Modeikone, kultivierte Dame, ausländische Verräterin, Teenager-Heldin, liebende Mutter oder Märtyrerin der Französischen Revolution? Sie war eine Frau mit vielen Facetten ¬¬- geliebt, gehasst, unglücklich am französischen Hof und zum Schluss 1793 öffentlich geköpft. Das Leben der Marie Antoinette, Tochter von Maria Theresia und Königin von Frankreich, liefert bis heute Stoff genug für Filme, Bücher und Ausstellungen. Aber wer war das Mädchen wirklich, das mit 14 Jahren verheiratet wurde, um später im revolutionären Frankreich in Spottversen der Verschwendungssucht und Frivolität beschuldigt und verachtet zu werden, wie kaum eine andere? In der Pariser Conciergerie, dem ehemals königlichen Gefängnis und prächtigem Palast an der Seine, wo Marie Antoinette inhaftiert, begibt sich eine spektakuläre Ausstellung auf Spurensuche. Der ''kulturMontag'' berichtet. Zwischen Hölle und Paradies - Friedenspreisträger Sebastião Salgado: Als Fotograf hat er Massaker, Kriege, Elend und Ausbeutung miterlebt - und ist darüber fast an der Menschheit verzweifelt. Als Naturschützer schöpfte Sebastião Salgado neuen Mut. Seit mehr als 40 Jahren kämpft der international bekannte brasilianische Bildkünstler und Umweltaktivist nicht nur mit seinen Fotos um eine bessere Welt. Seit vielen Jahren schon setzt er sich vehement gegen die Abholzung im Amazonas-Gebiet ein und kritisiert lautstark die Umweltpolitik des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro. Auf der ''Bulcão Farm'' seiner Eltern ließ er mittlerweile rund zweieinhalb Millionen Regenwaldbäume pflanzen, damit sich das lokale Klima und der Wasserhaushalt von der Versteppung wieder erholen können. Das Gelände schenkte er dem brasilianischen Staat als Nationalpark. Gemeinsam mit seiner Frau hat er das ''Instituto Terra'' gegründet, das sich der Wiederaufforstung sowie dem Naturschutz verpflichtet hat. Salgado unterstützt auch die Kampagne der Menschenrechtsorganisation Survival International zum Schutz der Awá-Indianer in Brasilien, die durch illegale Abholzung auf ihrem Gebiet bedroht sind. Filmemacher Wim Wenders porträtierte den engagierten Künstler in seinem Oscar-nominierten Dokumentarfilm '' Das Salz der Erde''. Für sein Lebenswerk wird Sebastião Salgado nun auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Der wichtigste Krieg unseres Lebens - Star-Autor Jonathan Safran Foer mit neuem Buch zur Rettung der Klimakatastrophe: Immer mehr Kunst- und Kulturschaffende engagieren sich für die Umwelt. Nach seinem internationalen Welterfolg ''Tiere essen'' landet der US-amerikanische Autor Jonathan Safran Foer den nächsten globalen Bestseller. In '' Wir sind das Klima'' will der 42-Jährige nichts weniger, als die Welt vor der Klimakatastrophe retten. Denn kaum ein Tag vergeht, ohne neue Hiobsbotschaften und immer öfter ist zu lesen, der Untergang der Menschheit sei nicht mehr aufzuhalten. Der renommierte Schriftsteller Jonathan Franzen formulierte im ''The New Yorker'' die These, der Kampf gegen die Klimakrise sei nur so lange sinnvoll gewesen, wie dieser hätte gewonnen werden können. Nun gehe es nur mehr darum, alle Ressourcen für die anstehenden Überflutungen, Brände und Massenfluchten einzusetzen. Es sind Zeiten, die zu Resignation und Rückzug einladen. Mit ''Wir sind das Klima!'' hält Foer dagegen. In seinem Buch zeichnet er ein drastisches Bild unseres Planeten und zeigt ihn als schlingerndes Flugobjekt, das jede Sekunde zerschellen könnte. Den dräuenden Weltuntergang orchestriert er in einer Melange aus Endzeitstimmung und Schwarzseherei und appelliert an die Macht jedes Einzelnen.