Was läuft gerade im TV Programm?

Was läuft jetzt ?
Folgesendung
Film
04:00
120min
James Bond 007 - Moonraker - Streng geheim
James Bond 007 - Moonraker - Streng geheim
Sender: SRF1
(Moonraker) Agentenfilm, England, Frankreich 1979 Regie: Lewis Gilbert Autor: Christopher Wood - Gerry Anderson - Tony Barwick Musik: Shirley Bassey - John Barry Kamera: Claude Renoir - Jean Tournier

Der Agent James Bond kommt dem Raumfahrt-Mogul Hugo Drax auf die Spur, als er ein verschwundenes Raumschiff aufspüren soll. Der Machtbesessene Bösewicht plant die gesamte Menschheit zu vernichten, damit die Angehörigen seiner Organisation sie übernehmen können. Doch der Agent 007 tut alles in der Macht stehende, um den teuflischen Plan zu vereiteln.

Roger Moore ("James Bond") - Lois Chiles ("Dr. Holly Goodhead") - Michael Lonsdale ("Sir Hugo Drax") - Richard Kiel ("Der Beißer") - Desmond Llewelyn ("'Q'") - Bernard Lee ("'M'") - Corinne Clery ("Corinne Dufour") - Geoffrey Keen ("Sir Frederick Gray") - Mike Marshall ("Colonel Scott") - Walter Gotell ("General Anatol Gogol") - Lois Maxwell ("Miss Moneypenny") - Toshirô Suga ("Chang") - Emily Bolton - Blanche Ravalec - Irka Bochenko - Leila Shenna - Anne Lonnberg - Jean-Pierre Castaldi - Douglas Lambert - Arthur Howard - Alfie Bass - Brian Keith - George Birt - Kim Fortune - Lizzie Warville - Nicholas Arbez - Guy di Rigo - Chris Dillinger - Claude Carliez - Georges Beller - Denis Seurat - Chichinou Kaeppler - Christina Hui - Françoise Gayat - Nicaise Jean Louis - Catherine Serre - Béatrice Libert - Jean Louis Airola - S. Newton Anderson - Ken Adam - Jenny Arasse - Michel Berreur - Daniel Breton - Albert R. Broccoli - Dana Broccoli - George Lane Cooper - Jack Cooper - Guy Delorme - Eddie Eddon - Benoit Ferreux - Jacques Martial - Gilles Kohler
Serie
06:00
25min
Motel
Motel
Sender: SRF1
Ohrfiige Staffel 1: Episode 8 Dramaserie, Schweiz 1984 Regie: Thomas Hostettler - Josef Scheidegger Autor: Hanspeter Gschwend - Lukas Hartmann - Markus Keller - Barbara Luginbühl - Klaus Merz - Renate Münzel - Ulrich Weber

Die Atmosphäre in der Motel-Küche ist schlecht. In der Küchenbrigade kursieren die wildesten Gerüchte. Nämlich, dass der Küchenchef Koni Frei mit der Lernenden Sonja Wüthrich am Maskenball im Hammer gesichtet wurde und anschliessend mit ihr auf Zimmer verschwand. Motel-Direktor Kurt Bieri und die Gouvernante Erika Brunner gehen auf Distanz zu Koni. Er ist am Tiefpunkt angelangt; er fühlt sich unsicher und trinkt auch während der Arbeit. Schliesslich kommt es zum Eklat in der Küche. Konis Stellvertreter Erich Schmid scheint nur darauf gewartet zu haben. Die Küche des Motel Egerkingen im Schweizer Kanton Solothurn wird zum Mittelpunkt für zwischenmenschliche Beziehungen und zum Schmelztiegel der Kulturen. Alltagsprobleme, die kleinen Freuden des Beruflebens und Machtkämpfe finden in dem Motel statt, dessen Angestellte einen angenehmen Aufenthalt gewährleisten wollen. Das Gasthaus beherbergt Tages- und Stammgäste, die ihre eigenen Geschichten aus aller Welt mitbringen.

Jörg Schneider ("Koni Frei") - Silvia Jost ("Erika Brunner") - André Frei ("Erich Schmid") - Peter Freiburghaus ("Paul Dutoit") - Jürgen Brügger ("Kurt Bieri") - Dani Levy ("Peter Althaus") - Rahel Keiser ("Sonja Wüthrich") - Werner Schöni ("Rolf Kipfer")
Musiksendung
05:05
65min
John Mellencamp: Plain Spoken - Live in Chicago
John Mellencamp: Plain Spoken - Live in Chicago
Sender: 3sat
Chicago Theatre, Chicago, Illinois, USA, 2015 Konzert, USA 2015 Regie: Paul Dugdale

2014 veröffentlicht John Mellencamp sein 22. Studioalbum, ''Plain Spoken'', das er ab Januar 2015 auf einer Tour durch die USA und Kanada vorstellt. Im Februar 2015 spielt er in Chicago. Geboren 1951 in den USA, hat Mellencamp eine schwierige Kindheit und Jugend. Er kommt mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt, wird mit 19 Jahren zum ersten Mal Vater und geht mit 24 Jahren nach New York, ohne Aussicht auf einen Job. Eines weiß er: Er will Musiker werden. Der Agent von David Bowie verschafft Mellencamp einen Plattenvertrag, doch das 1976-er Debüt wird ein Flop. Mellencamp ist verärgert, weil sein Agent den Musiker auch noch in ''Johnny Cougar'' umbenennt. Er zieht 1977 für einige Monate nach England und landet, zurück in den USA, 1982 mit ''Jack & Diane'' den ersehnten Nummer-1-Hit. Immer noch als John Cougar Mellencamp unterwegs, schafft er 1983 mit ''Pink Houses'' seinen größten Hit und entdeckt ab Mitte der 1980er-Jahre den Folk-Rock für sich. Er thematisiert in seinen Liedern nun die Probleme der amerikanischen Land- und Kleinstadtbevölkerung. Zusammen mit Willie Nelson organisiert er die jährliche Benefizveranstaltung ''Farm Aid'', bei der unter anderen auch Neil Young auftritt. Aus dem Unterhaltungsmusik-Rocker wird ein ernsthafter Musiker, der mit 37 Jahren zum ersten Mal Großvater wird und von einem Frauenmagazin zum ''Sexiest Grandfather Alive'' gewählt wird. Ab 1987 nutzt er akustische Instrumente wie Geige und Akkordeon und beeinflusst mit diesem neuen Sound Musiker wie Sheryl Crow und Bruce Springsteen. Nach einem Herzinfarkt ernährt er sich vegetarisch, interpretiert 2003 auf seinem Album ''Trouble No More'' amerikanische Folklore-Lieder von Woody Guthrie und entwickelt sich zum politischen Liedermacher. Sein 2007-er Album ''Freedom''s Road'' ist sein Kommentar zur politischen Lage im Stil der amerikanischen Protestsongs. Mellencamp selbst nennt seinen Stil nun ''American Folk, so wie es ihn immer gegeben hat'', und nimmt sein 2010-er Album ''No Better Than This'' mit nur einem einzigen Raummikrofon auf einer alten Tonbandmaschine auf. 3sat präsentiert das Chicago-Konzert des schillernden Singer-Songwriters, der sich inzwischen wieder John Mellencamp nennt und zusammen mit Madonna 2008 in die Rock and Hall of Fame aufgenommen wird, mit seiner kraftvollen Mischung aus Blues, Country, Rockabilly und Folk-Rock und seinen großen Hits