Was läuft gerade im TV Programm?

Was läuft jetzt ?
Folgesendung
Film
02:40
90min
Jack Taylor: Das schweigende Kind
Staffel 1: Episode 3 Krimi 2013 Regie: Stuart Orme Autor: Marteinn Thorisson Musik: Stephen McKeon Kamera: Ciarán Tanham

Cody wurde angeschossen und liegt im Koma. Jack Taylor geht nach Dublin, um diesen Schock zu verarbeiten. Dort gerät er in einen Fall, der ihm helfen könnte, sein Trauma zu überwinden. Aus einem Wald läuft ihm ein blutüberströmtes, elfjähriges Mädchen entgegen und bricht in seinen Armen zusammen. Rosie lebt mit ihrer Traveller-Familie in einem Caravan-Park. Offensichtlich wurde sie Zeugin, wie ihre Mutter Sinead in einer Ruine ermordet wurde. Die Polizei in Irland ist voller Vorurteile, wenn es um Traveller geht. Die vorherrschende Meinung ist, dass sich die verschiedenen Clans gegenseitig umbringen. Jack, der auch wie ein Traveller unstet ist, nimmt sich des Falles an. Seit Galway verdingt er sich mehr schlecht als recht als Privatdetektiv, beschattet untreue Ehefrauen und trinkt wieder heftig. Er lebt praktisch auf der Straße. Er überzeugt Sweeper Mangan, den Chef des Clans und Schwager der Ermordeten, dass er den Mörder finden werde. Rosies Vater Eddie Mangan, der unter Mordverdacht steht und Verbindung zur Drogen- und Unterweltszene haben soll, ist gegen Jacks Einmischung. Jack erkennt eine tiefe Kluft zwischen den Brüdern: Eddie ist davon überzeugt, dass Sweeper eine Affäre mit seiner Frau Sinead hatte. Die Lösung des Falles führt nur über Rosie. Doch das Mädchen ist traumatisiert, sagt nichts. Es fühlt sich schuldig am Tod seiner Mutter. Jack, ebenfalls voller Schuldgefühle wegen Cody, findet nach und nach Zugang zu ihr. Davon profitieren sie in ihrer Trauer beide. Dann aber geschieht neues Unheil: Der Caravan von Rosies Vater geht in Flammen auf. Eddie verbrennt, Rosie kann entkommen. Sweeper wird verhaftet, nur Jack glaubt an seine Unschuld. Was aber, wenn der Anschlag gar nicht Eddie gegolten haben sollte? Dann wäre Rosie in Lebensgefahr. Wollte der Mörder sie töten? Hat sie ihn doch gesehen und möglicherweise erkannt? Was verheimlicht Rosie? Rosies Mutter stammte aus einer anderen Sippe. Ihr Tod lässt die alte Blutfehde zwischen den Familien Kelly und Mangan wieder aufleben. Mithilfe der Polizistin Kate, Jacks guter Freundin, bringen sie Rosie in Sicherheit. Doch Jack ahnt noch nicht, dass er den falschen Leuten vertraut hat und dass Rosie auch in ihrem scheinbar sicheren Versteck in akuter Lebensgefahr ist. Letzte Wiederholungsfolge ''Jack Taylor''. Die Spielfilmreihe basiert auf Ken Bruens Bestsellerromanen um den scharfsinnigen, gutmütigen Ex-Polizisten Jack Taylor. Ort des Geschehens ist das Gebiet rund um die Stadt Galway an der felsigen Westküste Irlands. Früher war Taylor ein engagierter Polizist, der hin und wieder gern zu tief ins Glas schaute. Heute ist er ein Privatdetektiv, der immer wieder gern in ernsthafte Schwierigkeiten gerät. Weil seine „Operationszentrale“ eine Kneipe ist, blickt er seinen Dämonen täglich direkt ins Auge. Die Region um Galway herum, an der die weltweite Wirtschaftskrise alles andere als spurlos vorübergegangen ist, bietet düsteren Gestalten eine perfekte Kulisse für ihre kriminellen Machenschaften. Und diejenigen, die nicht unter der Krise zu leiden hatten, haben noch jede Menge kriminelle Energie aus den 60er- und 70er-Jahren übrig, als das traditionelle soziale und politische Gefüge Irlands auseinanderbrach. Taylors Fälle spiegeln diesen Umbruch wider und führen ihn in die finstersten Winkel der menschlichen Seele …

Iain Glen ("Jack Taylor") - Nora Jane Noone ("Kate Noonan") - Killian Scott ("Cody Farraher") - Hazel Doupe ("Roisin Mangan") - Michael Collins ("Sweeper Mangan") - Karl Shiels ("Eddie 'Slaps' Mangan") - Emmet Kirwan ("Ron Bryson") - Donna Dent ("Birdie") - Garrett Keogh ("Ned Whelan") - Barbara Bergin ("Kathleen Mangan")
Info
04:40
40min
Die geheimnisvolle Welt der Bäume - Naturschätze der Steiermark
(Die geheimnisvolle Welt der Bäume) Naturschätze der Steiermark Dokumentation, Österreich 2015

Bäume sind nicht einfach Bäume: Sie waren schon vor Jahrhunderten da und werden oft noch Jahrhunderte überleben; sie haben sozusagen Geschichte erlebt. Den Menschen war das immer bewusst, nicht zuletzt werden viele Bäume als Heiligtümer verehrt. Der Film ist eine Hommage an die oft uralten Bäume der Steiermark, ein Eintauchen in die Welt dieser gefährdeten Überlebenskünstler. Linden und Eichen, uralte Edelkastanien, hochwüchsige Tannen, Lärchen, Urzirben: Bäume umgeben uns, und wir nehmen sie als selbstverständlich. Aber sie sind mehr. Bäume öffnen das Tor in eine längst vergangene Zeit, in der man sie wegen ihrer Heilkraft schätzte und sie sogar als heilig verehrte. Bäume sind voller Kraft und Zauber. So wurde beispielsweise entdeckt, dass das Baumharz eine antibakterielle Wirkung hat. Neben dem Harz ist es vorwiegend das wertvolle Holz, das uns Menschen seit jeher in den Bann zieht und unser Überleben bis heute sichert. Bäume sind geniale Überlebenskünstler und statische Meisterwerke. Sie zählen zu den ältesten und größten Lebewesen der Erde. Einige der imposantesten Exemplare Europas stehen in der Steiermark: eine 2000 Jahre alte Linde in Übelbach, eine 1000-jährige Eiche in Bierbaum. Die Dokumentation zeigt diese gefährdeten Naturdenkmale und beleuchtet den Lebensraum Baum: in den jahrhundertealten Bäumen des Tierparks Herberstein etwa leben seltene Käferarten wie Eichenbock, Juchtenkäfer und Bockkäfer. Aber auch Eichkätzchen, Fledermäuse, Siebenschläfer und Baummarder nutzen Bäume als Wohnung und Jagdrevier, ebenso wie die verschiedensten, zum Teil sehr seltenen Vogelarten.

Info
04:15
30min
Capriccio
Das Kulturmagazin des BR Fernsehens Kulturmagazin, Deutschland 2019

Philosophie und Alltag! - Eine neue Capriccio-Serie mit Rainer Erlinger Let''s get loud! - Valentina Nafornita tanzt für uns Hope, Never Fear! - Die Obamas in Bildern Lost Places! - Die Magie des Verfalls Philosophie und Alltag Die Obamas in Bildern Valentina Nafornita Lost Places Die Obamas in Bildern Die Fotografin Callie Shell fotografierte Barack Obama bereits, als er noch nicht Senator war. Sie hat ihn und seine Familie durch ganz Amerika begleitet. Shell kam den Obamas dabei sehr nahe. Dies zeigt nun eindrucksvoll die Ausstellung ''Hope, Never Fear'' im Münchner Amerikahaus: Fotos in Wahlkampfbussen, beim Abwasch, aber natürlich auch im Weißen Haus. Große Inszenierungen sind darin zu sehen, vor allem aber kurze Momente des Privaten. Valentina Nafornita Gerade hat Valentina Nafornita mit dem Münchner Rundfunkorchester ihr Debütalbum aufgenommen. Die moldawische Sopranistin gehört zu den weltweit gefragtesten jungen Sängerinnen. Seit 2011 ist sie Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. Dort hat ''Capriccio'' sie getroffen, kurz vor der Premiere von Brittens ''A Midsummer Night''s Dream'', in dem sie die Helena gibt. Für ''Capriccio'' hat Valentina Nafornita sogar gesungen, gefilmt und zu ''Let''s get loud'' getanzt. Lost Places Sie wirken wie Relikte aus einer anderen, vergangenen Welt: die so genannten Lost Places. Dabei handelt es sich um aufgegebene Gebäude wie Villen, Krankenhäuser oder Kirchen. Der Fotograf Peter Untermaierhofer porträtiert solche Orte mit ebenso kunstvollen wie präzisen Bildern. Die Fotos zeigen die seltsam morbide Schönheit des Verfalls und sind Zeugnis der Vergänglichkeit. Jetzt zeigt das ''Haus der Fotografie'' in Burghausen Untermaierhofers Bilder. Philosophie und Alltag In einer neuen Serie geht ''Capriccio'' der Frage nach, welche Bedeutung große Denker für uns und unser Leben heute haben. Können Werke und Weisheiten von Descartes, Hegel oder Wittgenstein auf unseren Alltag übertragen werden? Was etwa bedeutet Kants kategorischer Imperativ, wenn man ihn ins Jahr 2019 überträgt? Bei der Beantwortung derartiger Fragen steht ''Capriccio'' der Arzt, Jurist, Autor und Denker Rainer Erlinger zur Seite.

Info-Sendung
03:55
45min
Herrliches Hessen
Unterwegs in und um Dreieich Reportagereihe, Deutschland 2019 Moderation: Dieter Voss

Dreieich ist eine Stadt im Landkreis Offenbach mit fünf Ortsteilen. Interessant ist sie aufgrund ihres ''Reichtums''. Viele begüterte Menschen und Millionär*innen leben hier, aber der Reichtum erstreckt sich auch auf Ideen, Tradition, Engagement, Schönheit. Es ist also eine rundum glamouröse Entdeckungsreise, auf der Moderator Dieter Voss unterwegs ist. Voss trifft unter anderem auf folgende Besonderheiten und Menschen: In der kleinen Bonbon- und Lollimanufaktur ''Das Leben ist süß'' von Kerstin Kanofsky in Dreieichenhain geht es nicht nur um das Bonbonmachen. Es geht vielmehr auch um die spannende Geschichte von Kerstin Kanofsky und wie aus einer Marketing-Fachfrau eine Bonbonmacherin wurde. - Im Atelier der Künstlerin Tanja S. F. Hoffmann in Götzenhain trifft Voss auf ''Miss Goldfinger''. Warum sie so genannt wird, ist nur eine von vielen spannenden Geschichten rund um diese quirlige, lebhafte, lebensfrohe Frau. - Der Ortsteil Buchschlag entstand im Zuge der Gartenstadt-Bewegung um 1900. Über die unter Denkmal- und teilweise Ensembleschutz stehende Villenkolonie gibt es viel Spannendes zu erzählen. Das erfährt Dieter Voss von Kim Bagus, die dort selbst wohnt und mit ihm einen ''Zug durch die Gemeinde'' macht. - Im Ortsteil Offenthal besucht er Timo Seibert und Marius Napp auf ihrer Baustelle mit einem zu sanierenden Fachwerkhaus. Ihre Liebe gilt den alten Häusern, dem Handwerk und der Freundschaft - und unbedingt auch dem selbst gekelterten Apfelwein. - In der Burgruine Dreieichenhain trifft Dieter Voss den hauseigenen Burggärtner James Kelly und die ''öffentliche'' Garten- und Landschaftsbauerin Lisa-Marie Schmandt. Welche Pläne die beiden zusammen für die Burg aushecken, ist eine beeindruckende Geschichte. - Das Hayner Burgfest ist eine der bedeutendsten Mittelalterveranstaltungen in Deutschland. Wie lebt dort die ''Freye Gefolgschaft zum Hayn'', und was hat sich Klaudia Brommund, eine der führenden Falknerinnen in Deutschland und Europa, Spektakuläres ausgedacht? Fragen, die Dieter Voss stellen wird. - Sie nennen es ihr ''Wohnzimmer''. Gemeint ist das Bürgerhaus in Sprendlingen, in dem das Comedy-Duo ''Badesalz'' seit annähernd 40 Jahren jede Premiere ihrer Programme gespielt hat. Henni Nachtsheim und Gerd Knebel erzählen über ihre tiefe Verbundenheit mit Dreieich.

Show
03:40
45min
Ladies Night
Kabarettistischer Abend mit reiner Frauenbesetzung Comedyshow, Deutschland 2019 Moderation: Gerburg Jahnke - Lisa Feller - Meltem Kaptan Gäste: Lioba Albus - Katinka Buddenkotte - Barbara Ruscher - \''Zucchini Sistaz\'' - Anny Hartmann - Margie Kinsky - Anne Folger - Leticia Wahl

Nach der erfolgreichen ''Ladies Night''-Sommerstaffel lädt Meltem Kaptan die Zuschauer nun zu einer Herbstausgabe der ''rein weiblichen'' Comedy- und Kabarettshow ein. Im Kölner Gloria Theater empfängt sie die Gästinnen Anny Hartmann, Margie Kinsky, Anne Folger und Leticia Wahl. Anny Hartmann schafft stets spitzzüngig und überaus wortgewandt den Spagat zwischen klassischem Stand-Up und unerbittlicher Satire. Derzeit ist sie mit ihrem Programm ''No Lobby is perfect'' auf Tour und liefert wieder lupenreines politisches Kabarett mit garantiertem Erkenntnisgewinn ab. Mit Programmen wie ''Kinsky legt los!'' und ''Ich bin so wild nach Deinem Erdbeerpudding'' mischt Margie Kinsky immer wieder die Kleinkunstbühnen auf. Auch in der ''Ladies Night'' ließ es die überaus temperamentvolle Comedienne schon mehrmals so richtig krachen. Als Klaviervirtuosin, die geschickt und mit viel Humor klassische Hochkultur mit scharfzüngiger Kleinkunst verbindet, hat sich Anne Folger einen Namen gemacht. In der ''Ladies Night'' gibt sie eine Make-up-Bloggerin, die sich mit dem Werk Beethovens auseinandersetzt. Mit einem bunten Mix aus Slam Poetry, Stand-up und Musik startete die junge Leticia Wahl im Frühjahr dieses Jahres ihre erste Solo-Live-Tour. Die multitalentierte Wortakrobatin untermalt ihre Spoken Word Texte mit selbstkomponierten Beats und Klavierstücken.