Was kommt am 17.07.2020 Abends im TV-Programm?

Folgesendung
Film
20:15
90min
Weingut Wader - Das Familiengeheimnis
Weingut Wader - Das Familiengeheimnis
Sender: ARD
Drama, Deutschland 2018 Regie: Tomy Wigand Autor: Bernadette Feiler - Ania Kock Musik: Rainer Bartesch Kamera: Diethard Prengel - Dominik Berg - Patrick-D. Kaethner

Käthe Wader Leslie Malton Matthias Wader Max von Pufendorf Tori Wader Caroline Hartig Bruno Wader Jürgen Heinrich Valentin Berens Sebastian Fräsdorf Jannika Wader Kyra Sophia Kahre Christel Wader Judith von Radetzky Albert Wader Hartmut Volle Corinna Berens Ines Lutz Sahin Ayas Adnan Maral Philipp Nikolas Weber Simon Wader Leander Menzel Jelle Mulder Tobias van Dieken Johannes Roscher Achim Stellwagen Simone Roscher Andrea Wolf Rolf Scherer Nils Brunkhorst Petra Jansen Katharina Ley Regie Tomy Wigand Musik Rainer Bartesch Kamera Patrick-D. Kaethner und Diethard Prengel Buch Bernadette Feiler und Ania Kock Winzerin Anne (Henriette Richter-Röhl) macht einen Neuanfang als Verwalterin auf dem benachbarten Weingut Roscher. Natürlich liegt ihr der Hof der Familie weiter am Herzen, den jetzt ihre Mutter Käthe (Leslie Malton) führt. Leider hat Käthe bei einer wichtigen Personalie kein gutes Händchen: Seit Rolf Scherer (Nils Brunkhorst) den Betrieb leitet, verschwinden Weinbestände aus dem Keller. Als es auch Probleme beim neuen Rotweinjahrgang gibt und das Büro mitsamt Buchhaltung abbrennt, schaltet sich Anne ein. Sie vermutet, dass jemand den Hof absichtlich in die Pleite treiben möchte, und verdächtigt dabei sogar den eigenen Bruder Matthias (Max von Pufendorf), der aus Hamburg zurückgekommen ist. Durch Zufall gerät Anne ein Brief in die Hände, der ein posthumes Geständnis ihres Vaters enrthällt: Nichte Jannika Wader (Kyra Sopha Kahre) ist in Wirklichkeit seine leibliche Tocter! Die Nachricht schlägt bei Bruno (Jürgen Heinrich). der gerade voller Vaterstolz Jannikas Wahl zur Weinkönigin feiert, wei eine Bombe ein. Hilflos muss Christel (Judith von Radetzky) erleben, wie sich ihr Mann und ihre Tochter von ihr abwenden. Unterdessen steht Anne vor einer Herausforderung als Mutter: Tochter Tori (Caroline Hartig) ist jetzt 17 und möchte, dass ihr Freund bei ihr übernachten darf. Auch Annes Zukunftspläne mit Valentin Berens (Sebastian Fräsdorf) belasten die Beziehung zu ihrer blinden Tochter.

Henriette Richter-Röhl ("Anne Wader") - Leslie Malton ("Käthe Wader") - Caroline Hartig ("Tori Wader") - Max von Pufendorf ("Matthias Wader") - Jürgen Heinrich ("Bruno Wader") - Sebastian Fräsdorf ("Valentin Berens") - Hartmut Volle ("Albert Wader") - Kyra Sophia Kahre ("Jannika Wader") - Judith von Radetzky ("Christel Wader") - Ines Lutz ("Corinna Berens")
Serie
20:15
60min
Ein Fall für zwei
Ein Fall für zwei
Sender: ZDF
(A Case for Two) Machtlos Staffel 36: Episode 2 Krimiserie, Deutschland, Österreich, Schweiz 2016 Regie: Axel Barth Autor: Andreas Knop Musik: Dirk Leupolz Kamera: Simon Schmejkal

Der arbeitslose Mietnomade Ronny Kunze wird durch eine Gasexplosion aus seiner Wohnung gesprengt. Der Familienvater und Wohnungsbesitzer Christian Hinz wird daraufhin festgenommen. Gegen ihn spricht alles. Trotzdem glaubt Benni den Beteuerungen von Christian und dessen Frau Jule, dass er es nicht war. Benni und Leo stoßen auf den Immobilienmakler Alexander Becker, der neben Familie Hinz weitaus mehr mit Ronny zu tun hat, als er zugibt. Während Benni sich um seinen Mandanten und dessen Familie kümmert, stöbert Leo Ronnys leiblichen Vater auf. Der hatte sich nie zu Ronny bekannt, und Leo vermutet eine gewalttätige Beziehung zwischen Vater und Sohn. Nina, die zwischenzeitlich bei Benni wohnt, erkennt in Christian ihren ehemaligen Lehrer. Der hatte einen Schüler geschlagen und daraufhin seinen Job verloren. Darin sieht die Staatsanwältin Claudia Strauss einen Hinweis auf den gewaltbereiten Charakter von Christian und damit ein weiteres Indiz für seine Tat. Als dieser dann auch noch unvermittelt die Tat gesteht, stößt er seinen Verteidiger vor den Kopf. Benni und Leo stehen vor einem Rätsel. Warum behauptet Christian, ganz allein für den Mordversuch an Ronny verantwortlich zu sein? Als die beiden Freunde den Zusammenhang zwischen allem verstehen, ist es beinahe zu spät, um eine Katastrophe zu verhindern. Der Privatermittler Josef Matula wird von einem Anwalt beauftragt Ermittlungen aufzunehmen, wenn die Polizei versagt hat. Der Detektiv sammelt Beweise um, zu unrecht Verurteilte wieder aus dem Knast zu holen. Allerdings bewegt Matula sich häufig am Rande des Gesetztes und deswegen kommt es schon mal vor, dass er selbst ins Fadenkreuz gerät.

Antoine Monot ("Benni Hornberg") - Wanja Mues ("Leo Oswald") - Bettina Zimmermann ("Claudia Strauss") - Sina Tkotsch ("Nele") - Kathrin Kühnel ("Gabi Renners") - Emilia Bernsdorf ("Nina Hornberg") - Andreas Guenther ("Christian Hinz") - Jytte Merle Böhrnsen ("Jule Hinz") - Roman Knizka ("Alexander Becker") - Max Herbrechter ("Jürgen Kunze")
Serie
21:15
45min
SOKO Leipzig
SOKO Leipzig
Sender: ZDF
Bilder im Kopf Staffel 15: Episode 19 Krimiserie, Deutschland 2016 Regie: Sven Fehrensen Autor: Manuel Meimberg Musik: Andreas Moisa - Philipp E. Kümpel Kamera: Friederike Heß

Ein toter alter Mann, eine Witwe, die nicht wirklich trauert - und jede Menge Fotos aus dem Alltag des Opfers. Was rätselhaft beginnt, wird zu einem tragischen Fall. Die Kommissare begreifen, dass der Tote an Alzheimer litt. Er hat seine Umwelt fotografiert, um sie nicht zu vergessen. Je mehr die SOKO in das Leben der Familie Förster eintaucht, desto mehr stellt sie fest, dass nichts ist, wie es scheint. Jan will sich eigentlich gerade nur verkriechen. Er leidet unter Lenis Auszug. Doch Hajo ruft ihn zum Dienst und Tom kann sich das Elend auch nicht mehr ansehen. Also stürzt sich Jan in die Arbeit. Der Tod des alten Mannes wirft Fragen auf und zwingt die Familie Förster, die Karten aufzudecken - aber die Wahrheit ist grausam. Und die Erinnerung ein trügerisches Instrument. SOKO Leipzig ist eine deutsche Krimiserie

Andreas Schmidt-Schaller ("Hajo Trautzschke") - Marco Girnth ("Jan Maybach") - Melanie Marschke ("Ina Zimmermann") - Steffen Schroeder ("Tom Kowalski") - Marita Breuer ("Renate Förster") - Henriette Heinze ("Friederike Förster") - Jamie Bick ("Anna Förster") - Christian Beermann ("Volker Förster") - Hans Heinrich Hardt ("Martin Förster") - Augustin Kramann ("Walter Klamm")
Spielfilm
22:20
140min
The Punisher
The Punisher
Sender: RTL II*
Actionfilm, Kanada, Deutschland, USA 2004 Regie: Jonathan Hensleigh Autor: Gerry Conway - Garth Ennis - Jimmy Palmiotti - Michael France Musik: Carlo Siliotto Kamera: Conrad W. Hall

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Thomas Jane ("Frank Castle / The Punisher") - John Travolta ("Howard Saint") - Will Patton ("Leonard Glass") - Rebecca Romijn ("Joan") - James Carpinello ("John Saint / Bobby Saint") - Laura Harring ("Livia Saint") - Ben Foster ("Spacker Dave") - John Pinette ("Mr. Bumpo") - Eddie Jemison ("Micky Duka") - Samantha Mathis ("Maria Castle") - Alan Lilly ("Buchhalter") - Jim Meskimen ("Buchhalter") - Robin O'Dell ("Reporter") - Yamil Piedra ("Aufpasser im Casino") - Steve Raulerson ("Yuri Astrov") - Hank Stone ("Cutter") - Sonny Surowiec ("puertoricanischer Geldeintreiber") - Jack Swanson ("Buchhalter #2") - Josh Thomas ("NBC-Nachrichtensprecher") - Rick Elmhurst ("Nachrichtensprecher (Bay News)") - Michael Reardon ("Croupier") - William Haze ("Rettungssanitäter") - Marco StJohn ("Polizeichef Morris") - A. Russell Andrews ("Jimmy Weeks") - Marcus Johns ("Will Castle") - Bonnie Johnson ("Betty Castle") - Veryl Jones ("Candelaria") - Carleth Keys ("Nachrichtensprecherin (Bay News)") - Terry Loughlin ("Spoon") - Marc Macaulay ("Dante") - Roy Scheider ("Frank Castle Sr.") - Tom Nowicki ("Lincoln") - Russell Andrews ("FBI-Agent Jimmy Weeks") - Jeff Chase ("Geldeintreiber") - Mark Collie ("Harry Heck") - Eduardo Yanez ("Mike Toro") - Kevin Nash ("Der Russe") - Omar Avila ("Joe Toro") - Russell Durham Comegys ("Tattooed Mike") - Antoni Corone ("T.J.")
Info-Sendung
20:15
45min
20 Jahre Kölner Lichter - Mehr als nur ein Feuerwerk
20 Jahre Kölner Lichter - Mehr als nur ein Feuerwerk
Sender: WDR
Dokumentation, Deutschland 2020

Es ist das größte musiksynchrone Höhenfeuerwerk Deutschlands. Und das einzige Großereignis, das sich mit dem Rosenmontagsumzug messen kann. In den letzten 20 Jahren haben sich die Kölner Lichter zum Höhepunkt des Sommers entwickelt. Am Anfang war alles ziemlich holperig. ''Grausam, einer Metropole nicht würdig'', ätzte die SPD, ''Hunsrück-Romantik'' hieß es bei den Grünen zu den Planungen. Chef-Pyrotechniker Georg Alef sah das von Anfang an anders. Gerade war er in Montreal zum Weltmeister der Feuerwerker erkoren worden. Jetzt sollte er in Köln ein musiksynchrones Höhenfeuerwerk dirigieren. Er lebt das Feuerwerk seit dem 4. Lebensjahr. Seine Frau ist Pyrotechnikerin, seine Söhne sind Pyrotechniker und auch die Töchter packen mit an. 20.000 Schüsse. Jedes Licht am Himmel entspricht einem Musikakzent. Im Zentrum steht dabei ein 240 Meter langes Frachtschiff mitten auf dem Rhein. Von da aus wird gezündet. Fast sechs Tonnen Material verzaubern bis zu 800.000 Zuschauer. Es ist ein Volksfest geworden. Schon nachmittags geht''s los mit Picknick und viel Showprogramm am Rheinufer. Um 20.15 Uhr beginnt die vierstündige Übertragung im WDR Fernsehen. Ob Bläck Fööss, Brings, Höhner, Kassalla oder Cat Ballou - von der großen Bühne am Tanzbrunnen kommt live der Soundtrack zum Lebensgefühl. Im Stadtteil Rodenkirchen starten die Ruderer um den ''Herausforderungspreis der Kölner Oberbürgermeisterin'' im traditionellen Stadtachter. Wenig später fahren 50 Rheinschiffe mit 14.000 Menschen an Bord durch die Altstadt. Empfangen von einem Lichterkorridor aus 500.000 Wunderkerzen. Es ist für viele der magische Moment des Abends. Dazu gibt es natürlich schon Feuerwerke. All das ist aber nur das Vorprogramm der großen Show. Wenn sich um 23.30 Uhr die Schiffe auf dem Rhein zum Spalier aufgestellt haben und die Musik auf der Bühne pausiert, schlägt die Stunde von Georg Alef. Jedes Jahr konzipiert er eine neue Show, sucht in China nach neuen Ideen und entwickelt den Soundtrack. Alef sieht sich dabei als Teil eines großen Teams, wie die Dokumentation von Lothar Schröder zeigt. Der Film ist auch ein Rückblick auf 20 Jahre Kölner Lichter. Und die Pannen gehören natürlich dazu. Henning Krautmacher, Anna Planken, Martin von Mauschwitz, Christian David und viele andere erinnern sich schwärmend an die Höhepunkte. Auch wenn die Show zum zwanzigjährigen Jubiläum aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie abgesagt werden musste.

Info
21:00
45min
Lokalzeit unterwegs: Die Dankeschön-Tour
Lokalzeit unterwegs: Die Dankeschön-Tour
Sender: WDR
Reportage, Deutschland 2020

Der WDR sagt ''Dankeschön!''. Den Menschen in NRW, die sich in der Corona-Krise für andere eingesetzt haben, trotz vieler Risiken. Musikerinnen und Musiker des WDR Funkhausorchesters, des WDR Sinfonieorchesters, des WDR Rundfunkchors und der WDR Big Band sind in den vergangenen Wochen durchs Land gereist und haben einige dieser Menschen besucht. Tafeln, Polizei, Feuerwehr - die Corona-Krise hat in NRW neue Helden hervorgebracht. Fahrer der Tafeln sammelten fast unermüdlich Lebensmittel für Bedürftige. Ein Männerquartett des WDR Rundfunkchors belohnte das Engagement mit kleinen Konzerten. In Aachen hatten Polizei und Feuerwehr einen Udo-Jürgens-Klassiker aufgenommen, auf Einsätzen per Lautsprecher abgespielt und den Menschen Mut gemacht. Das WDR Funkhausorchester gab ein Dankeschön-Konzert in der Aachener Feuerwache. In Paderborn besuchte der WDR Rundfunkchor eine Lehrerin, die sich in der Krise besonders um ihre Schülerinnen und Schüler gekümmert und sie alle persönlich angerufen hatte. Ihre Reaktion auf den Besuch: ''Eine Sternstunde meines Lebens''. Die WDR Big Band schickte Posaune und Alt-Saxofon zum Franz-Sales-Haus in Essen. Jazz-Klassiker für die Bewohner und das Personal. Einer der ganz seltenen Auftritte der ''kleinen'' WDR Big Band seit Beginn der Krise. Auch in vielen Altenzentren und Schulen gab es Dankeschön-Konzerte der vier WDR-Ensembles, fast 40 Auftritte in vier Wochen! Einen Zusammenschnitt der Tour durch NRW sendet der WDR am 17.07.2020 um 21.00 Uhr.

Film
20:15
90min
Eine wie diese
Eine wie diese
Sender: 3sat
Drama, Deutschland 2015 Regie: Franziska Buch Autor: Meriko Gehrmann - Arne Laser Musik: Ulrich Reuter Kamera: Konstantin Kröning

Traumberuf Kriminalpolizistin - Anfang der 1970er-Jahre ist das eine Revolution. Die junge Sekretärin Siggi Thieme bewirbt sich als eine der ersten und löst damit ein privates Erdbeben aus. Denn sie durchbricht nicht nur sämtliche Rollenbilder, sondern wirft auch alle bislang gültigen Lebensentwürfe über den Haufen. Die Ernte ist Unverständnis auf allen Seiten: in der Familie, bei Freunden, bei ihrem Partner. Ob sich das alles wirklich lohnt? Bremen 1974: Siggi Thieme, 22, hat es eilig, den Schreibpool, wo sie als Sekretärin arbeitet, zu verlassen: Sie muss zum Vorstellungsgespräch. Ihr Traum ist es, Kriminalkommissarin zu werden. Endlich hat der Gesetzgeber die Barriere aufgehoben, die ihr den Zugang zu diesem Beruf verwehrt hat. Ihrer Familie und ihrem Verlobten Jürgen hat sie von ihrer Bewerbung nichts erzählt, denn zu Recht befürchtet sie Gegenwind. Als sie die Ausbildungsstelle tatsächlich bekommt, bricht der Sturm los. Ihr Vater, selbst Polizist, traut ihr den Job nicht zu und will sie in die tradierte Rolle einer Frau zurückzwingen. Aber Siggi bietet ihm die Stirn - und setzt ihren Weg unbeirrt fort. Jürgen zeigt sich zunächst zwar tolerant, kommt aber immer schlechter damit klar, dass sich Siggis Prioritäten verschieben. Während er möglichst schnell eine Familie gründen möchte, steht bei Siggi der Beruf an erster Stelle, auch wenn dieser sie an manchen Tagen fachlich wie auch zwischenmenschlich aufs Höchste fordert. Siggi ist eine leidenschaftliche Polizistin, die ihre Aufgaben ernst nimmt. Das kann auch dazu führen, dass sie ihre beste Freundin verhaften lässt oder dass sie nach einer Schlägerei ihren eigenen Verlobten verhört. Besonders schwierig ist es für sie, wenn sie im Polizeialltag auf ihren Vater trifft. Ihm Einsatzbefehle zu erteilen, ist alles andere als leicht. Zu allem Übel verliebt sie sich auch noch in ihren Chef Ingo Jensen, obwohl es eigentlich Jürgen ist, mit dem sie in eine gemeinsame Zukunft gehen will. Siggis Leben wird immer komplizierter. Zunehmend nagen Zweifel an ihr: Hat sie sich richtig entschieden? Die Opfer, die dieser Beruf von ihr verlangen, scheinen übergroß.

Cornelia Gröschel ("Siggi Thieme") - Marlon Kittel ("Jürgen Beier") - Steffi Kühnert ("Hilde Thieme") - Peter Heinrich Brix ("Friedrich Thieme") - Florian Stetter ("Ingo Jensen") - Max von Thun ("King") - Tino Mewes ("Vollo Petersen") - Karoline Teska ("Jutta Jacobi") - Janina Stopper ("Ramona Hartwich")
Info
21:45
15min
Sansibar - Afrikas wilde Schönheit
Sansibar - Afrikas wilde Schönheit
Sender: 3sat
Naturdoku, Deutschland 2020

Schon ihr Name klingt wie eine exotische Verheißung: Sansibar. Die tropische Insel vor der Ostküste Afrikas besticht durch üppige Korallenriffe, duftende Gewürzgärten und alte Paläste. Seit jeher hat Sansibar auch Ausländer angezogen, die dem Charme der Insel auf unterschiedliche Weise verfallen sind. Darunter auch deutsche Auswanderer, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Natur und Kultur der Insel zusammen mit den Einheimischen zu bewahren. Sansibar liegt vor der ostafrikanischen Küste und gehört zu Tansania. Es umfasst eine ganze Gruppe von Inseln, wobei die Hauptinsel Sansibar auch Namensgeber für den gesamten Archipel war. Die weißen, palmengesäumten Traumstrände und das azurblaue Meer wirken wie eine Postkartenidylle - ein Sehnsuchtsort. Die Inseln bieten Sonne, wilde Landschaft und Exotik. Hier sind Reisende vor politischen Unruhen, gefährlichen Wildtieren oder Tropenkrankheiten weitgehend sicher. Eine Mischung, die auch deutsche Auswanderer auf den Archipel gezogen hat. Die Region war immer ein Schmelztiegel der Kulturen. Arabische Kaufleute machten die Inseln mit dem Handel von Gewürzen, Elfenbein und Sklaven zu einem wichtigen Handelszentrum. Von hier wurden die Schätze des afrikanischen Hinterlandes in den Nahen Osten und nach Indien verschifft. Bis heute gehören Gewürze zu den wichtigsten Exportgütern, und zahlreiche Gebäude im Stadtteil Stone Town erinnern an die einstige Blütezeit. Seit dem Jahr 2000 steht dieses historische Zentrum als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO. Viele Gebäude wurden aus Korallenkalkstein errichtet, der im feuchten Tropenklima aber schnell verwittert. Die Reichtümer aus der Blütezeit des Handels sind längst Geschichte. Heute sind die Reichtümer der Natur eine der wichtigsten Einnahmequellen Sansibars, denn sie locken Touristen an. Einige Küstenabschnitte sind von ausgedehnten Korallenriffen gesäumt und bieten unzähligen bunten Meeresbewohnern eine Heimat. Durch eine private Initiative sind wichtige Teile des Riffs heute streng geschützt. Viele einheimische Studenten und Schüler lernen hier erstmals die reichhaltige Meereswelt ihres Heimatlandes kennen. Einer der bemerkenswertesten Inselbewohner ist der Palmendieb, ein riesiger landlebender Krebs. Er hat eine Vorliebe für Kokosnüsse, folgt ihrem Duft und bricht dafür sogar in Küchen ein. Die Dokumentation von Axel Gomille wirft einen unterhaltsamen und informativen Blick auf die vielleicht schönste Insel Afrikas.

Film
20:15
110min
Kon-Tiki
Kon-Tiki
Sender: arte
Abenteuerfilm, Norwegen, England, , Deutschland, Schweden 2012 Regie: Joachim Rønning - Espen Sandberg Autor: Petter Skavlan - Allan Scott Musik: Johan Söderqvist Kamera: Geir Hartly Andreassen

Allen Warnungen zum Trotz unternimmt der norwegische Forscher und erfahrene Abenteurer Thor Heyerdahl mit einer fünfköpfigen Crew 1947 auf einem nach uralter südamerikanischer Tradition gebauten Holzfloß eine fast 8000 Kilometer lange Seereise von Peru ins Tuamotu-Archipel, um zu beweisen, dass Polynesien ursprünglich von Südamerika aus besiedelt wurde. Die entbehrungsreiche und gefährliche Seereise wird schließlich zum Triumph des menschlichen Willens über alle Widerstände und Gefahren. (SV1)

Pål Sverre Hagen ("Thor Heyerdahl") - Anders Baasmo Christiansen ("Herman Watzinger") - Gustaf Skarsgård ("Bengt Danielsson") - Tobias Santelmann ("Knut Haugland") - Odd Magnus Williamson ("Erik Hesselberg") - Jakob Oftebro ("Torstein Raaby") - Agnès Kittelsen ("Liv Heyerdahl") - Manuel Cauchi ("Jose Bustamante") - Peter Wight ("Spinden") - Thomas Arnold ("Harry") - Amund Hellum Noraker - Elisabeth Matheson - Eilif Hellum Noraker - Kasper Arneberg Johnsen - Edward Kling - Jo Adrian Haavind - Jonas Heier Straumsheim - Søren Pilmark - Trevor Martin - Johnny Myers - Robert Rowe - Perdita Avery - Ian Bonar - Sam Chapman - Eleanor Burke - Mikhail Basmadjian - Katinka Egres - Richard Trinder - Todd Boyce - Ea Johanna Sandberg - Jo Hannah Emblem Rønning - Jonatan Meyer - Jakob Sander Ronne - Halvor Aasen - Thor Andreas Heyerdahl - Jörgen Berthage - Stefan Cronwall - Ian Knauer
Info
22:05
100min
Whitney: Can I Be Me
Whitney: Can I Be Me
Sender: arte
Dokumentation, USA, England 2017 Regie: Rudi Dolezal - Nick Broomfield Musik: Nick Laird Clowes Kamera: Sam Mitchell

Von den renommierten Regisseuren Nick Broomfield (''Kurt & Courtney'') und Rudi Dolezal (''Freddie Mercury'') kommt ein neuer Film über eine der wohl größten Sängerinnen aller Zeiten. Whitney Houston war der Inbegriff eines Superstars, eine ''American Princess'', die am häufigsten ausgezeichnete Künstlerin aller Zeiten. Trotz verdienter Millionen, mehr aufeinanderfolgenden Nummer-1-Hits als die Beatles und einer der größten Stimmen aller Zeiten konnte sie nie einfach sie selbst sein. Sie starb an einer Überdosis Drogen und wurde nur 48 Jahre alt. Zusammengestellt aus zumeist noch nie gesehenen Bildern und exklusiven Aufnahmen erzählt der Dokumentarfilm Whitney Houstons unglaubliche und ergreifende Lebensgeschichte aus der Sicht derer, die ihr am nächsten standen.

Whitney Houston ("Herself") - Bobbi Kristina Brown ("Herself") - Bobby Brown ("Himself") - Robyn Crawford ("Herself") - Tony Anderson ("Himself") - John Russell Houston Jr. ("Himself") - Cissy Houston ("Herself") - David Roberts ("Himself") - Johnny Carson ("Himself") - Serge Gainsbourg ("Himself") - Mike Tyson ("Himself") - Burt Bacharach ("Himself") - Michael Baker ("Himself") - Tina Brown ("Herself") - Doug Daniel ("Himself") - David Foster ("Himself") - Oprah Winfrey ("Herself (Archive Footage) (uncredited)") - Clive Davis ("Himself (Archive Footage)")
Info-Sendung
20:15
45min
Bayern erleben
Bayern erleben
Sender: hr
Heimatmagazin, Deutschland 2020

Die Filmautoren Nina Heins und Jonas Heins erleben in Bayern Stadt, Land und See. Dazu noch das wohl bekannteste Schloss Deutschlands und jede Menge Action. Los geht es in der Landeshauptstadt: Hier wird gesurft, obwohl das Meer hunderte Kilometer entfernt ist und kaum einer weiß, dass in der sauberen und schicken Stadt in den 80er Jahren Europas Graffiti Bewegung geboren ist. Auf einer geführten Fahrradtour erleben sie Münchens abwechslungsreiche Streetart und dürfen danach in einem Workshop selbst zur Dose greifen und ein Graffiti sprayen. Ganz legal natürlich. Aber auch die Klassiker stehen auf dem Sightseeing-Programm der Filmemacher, wie ein Besuch im Hofbräuhaus, wo sie einen exklusiven Blick in den berühmten Maßkrugtresor werfen dürfen. Hier bewahren Stammgäste ihre eigenen Maßkrüge auf. Auf dem Viktualienmarkt treffen einheimische Gourmets auf neugierige Touristen und über 200 Jahre Tradition auf frische Ideen von innovativen Standbesitzern. Vom bayrischen Käse bis zur exotischen Frucht lässt sich hier einiges probieren. Die Reise geht weiter in den Nationalpark Berchtesgaden. Die Alpen rufen, aber wie funktioniert eine Hüttenübernachtung in Coronazeiten? Mit einem Bergführer geht es auf Wandertour durch sehenswerte Landschaften. Im Allgäu ist der wohl romantischste und kitschigste Sehnsuchtsort Deutschlands: Schloss Neuschwanstein. Eigentlich war das Schloss nie für die Öffentlichkeit gedacht, sondern sollte Rückzugsort für den eher menschenscheuen Ludwig II sein. Heute ist es eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Disney wurde für sein Märchenschloss im Trickfilm ''Cinderella'' von Schloss Neuschwanstein inspiriert. Nachbauten in den Disneyparks Orlando und Tokyo haben das Schloss noch berühmter gemacht. In Kempten wird es kulinarisch: zwei Schwestern bieten hier Backkurse an und Nina und Jonas lernen einen Allgäuer Kirschkuchen backen. Das Allgäu ist ein Hotspot für Outdoor-Fans. In der Starzlachklamm bei Sonthofen geht es zum Canyoning: In der actionreichen Tour wird sich abgeseilt, gesprungen und gerutscht. Nichts für schwache Nerven. Ahoi heißt es in Lindau im Bodensee, dem letzten Stopp der Bayernreise. Im Hafen der Altstadtinsel steht Deutschlands südlichster Leuchtturm und dort geht es dann an Bord eines Segelschiffs zum Schnupperkurs.

Info
21:00
45min
Andalusien - Wo Spaniens Seele wohnt
Andalusien - Wo Spaniens Seele wohnt
Sender: hr
Eine Reise von Ronda bis Córdoba Staffel 1: Episode 2 Reisereportage, Deutschland 2017

Der sonnenverwöhnte Süden der iberischen Halbinsel steht für Flamenco, für Leidenschaft und Lebenslust - und für das reiche kulturelle Erbe, das Zuwanderer und fremde Herrscher über Jahrtausende hinweg hinterließen. Das zeigt sich besonders in den Städten und Wehrdörfern des weiten Landes: maurische Paläste, mittelalterliche Burgen, Kirchtürme, die aus Minaretten entstanden. Es zeigt sich aber auch in der offenen, gastfreundlichen Art der Andalusier: In den zahlreichen Cafés und Bars bleibt immer Zeit für einen Schwatz an der Theke. Diese Mischung kann erleben, wer sich aufmacht, Andalusien zu erleben. Eine ganz besondere Art der Entdeckungstour ist eine Reise mit dem ''Al-Andalus''. Der Hotelzug, hervorgegangen aus dem legendären Orientexpress, bringt seine Gäste in sieben Tagen zu den Höhepunkten einer klassischen Andalusien-Rundfahrt. Der zweite Teil dieser ganz besonderen Tour beginnt mit einer Fahrt von Ronda aus nach Granada. Hier steht als Hauptanziehungspunkt die Alhambra - die einzige vollständig erhaltene maurische Palastanlage der Welt, die noch aus der Blütezeit islamischer Kultur und Wissenschaften vor tausend Jahren stammt - ein Märchen aus tausendundeiner Nacht. Die Alhambra krönt die vielleicht schönste Stadt Spaniens: Granada. Wie in der ganzen Region sind auch hier überall Zeugnisse der gemeinsamen christlich-islamischen Geschichte zu finden. Die beiden nächsten Stationen, Baeza und Ubeda, gehören zu den schönsten Zeugnissen der spanischen Renaissance, sie haben es auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes geschafft. Letzte Station der Entdeckungstour mit dem Hotelzug ''Al Andalus'' ist Córdoba. Wieder ein imposantes Beispiel für das fruchtbare Miteinander der Kulturen: Christliche, jüdische und islamische Gelehrte prägten die Blütezeit des einstigen Kalifats. Einzigartig ist die Mezquita. Die heutige Kathedrale war die ehemalige Hauptmoschee Córdobas. Die Gebetshalle ruht auf 856 Säulen - dieser Wald aus Marmor, Onyx und Granit wirkt wie ein Raum ohne Grenzen. Aber auch ganz weltlich lassen sich die verschiedenen Kulturen erleben, die Andalusien prägten - bei einem Streifzug durch die Restaurants in der Altstadt. Wer eine solche Entdeckungsreise zu den Höhepunkten andalusischer Geschichte hinter sich hat, nimmt garantiert eine Sehnsucht mit nach Hause: noch einmal wiederzukehren in das Land, wo Spaniens Seele wohnt.

Info-Sendung
20:05
50min
Au coeur de Paléo
Au coeur de Paléo
Sender: RTS Un
Avant l''orage Série documentaire, Schweiz

Le Paléo Festival de Nyon n''aura pas lieu cette année en raison du coronavirus. L''alternative ? Cette série en quatre épisodes qui propose aux Romands de plonger dans les coulisses du festival nyonnais, en suivant le quotidien de quatre de ses bénévoles. Régine a 55 ans. Dans la vie elle est maman de jour, à Paléo elle travaille dans le secteur de la sécurité. Elle accueille et coordonne pas moins de 1200 personnes. De nature souriante, rassurante et bienveillante, tout le monde à Paléo l''appelle '' maman ''. Luigi a 52 ans. Dans la vie, il est chef de projet dans une menuiserie de la région nyonnaise, à Paléo, il est responsable de la mise en place des stands avant le festival et de leur bon fonctionnement pendant. Il est perfectionniste, hyperactif et très attachant. Cédric a 35 ans. Nouvellement papa, c''est la première année qu''il travaille à Paléo sans sa femme. Dans la vie, il travaille dans l''audiovisuel, à Paléo il est responsable adjoint des scènes. Cédric est bénévole depuis seize ans. Leila a 21 ans. C''est la plus jeune des bénévoles de la série. Dans la vie, elle aimerait devenir artiste, à Paléo elle travaille à l''accueil du camping. Ses parents se sont rencontrés à Paléo, le festival revêt donc une signification toute particulière pour elle. Dans ses yeux, on peut lire la même passion que tous les festivaliers. Emotions, imprévus, rires et bienveillance sont au programme de cette série originale, qui se plonge dans les coulisses de Paléo, comme si vous y étiez.

Film
20:15
135min
Descendants - Die Nachkommen
Descendants - Die Nachkommen
Sender: Disney Channel
(Disney Descendants) Abenteuerfilm, USA 2015 Regie: Kenny Ortega Autor: Josann McGibbon - Sara Parriott Musik: David Lawrence Kamera: Thomas Burstyn

Unsere Disney Helden leben glücklich und zufrieden im idyllischen Königreich Auradon. Die Schurken, welche ihnen einst das Leben schwer gemacht haben, wurden auf eine Insel verbannt, wo sie ein freudloses Dasein fristen. Ben, der Sohn des Königspaares von Auradon, setzt allerdings eines Tages durch, dass die Nachkommen von Cruella de Vil, Malefiz, der Bösen Königin und Dschafar die Insel verlassen und gemeinsam mit den Nachfahren unserer Disney-Helden die Schule besuchen dürfen. Doch was führen die ehemals verbannten Kids von der Insel im Schilde? Im idyllischen Königreich Auradon leben unsere beliebten Disney Helden ein ruhiges und friedliches Leben. Die Schurken, welche unseren Helden einst das Leben schwer gemacht haben, wurden auf eine Insel verbannt, wo sie gemeinsam mit ihren Nachkommen ein freudloses Dasein fristen. Das Königspaar von Auradon (Belle und das Biest aus Disneys Meisterwerk ''Die Schöne und das Biest'') hätte auch nichts dagegen, wenn es erstmal so bleiben würde, doch ihr Sohn Ben, der die Krone übernehmen soll, sieht das ganz anders! Sein erster Beschluss: die Nachkommen von Cruella de Vil, Malefiz, der Bösen Königin und Dschafar erhalten die Erlaubnis, die Insel zu verlassen und gemeinsam mit den Nachfahren unserer Disney-Helden die Schule zu besuchen. Dort lernen die Teenies von der Insel eine völlig neue Welt kennen: sie haben mit Vorurteilen zu kämpfen, erfahren aber auch Mitgefühl und Zusammenhalt. Mit der Zeit geraten sie in eine immer größere Zwickmühle: Sollen sie in die Fußstapfen ihrer Eltern treten und den Schurken von der Insel helfen, ihre alte Macht wieder zu erlangen? Oder fällt der Apfel manchmal doch weiter vom Stamm als man denkt?

Dove Cameron ("Mal") - Cameron Boyce ("Carlos") - BooBoo Stewart ("Jay") - Sofia Carson ("Evie") - Mitchell Hope ("Ben") - Melanie Paxson ("Gutmutter der Feen") - Brenna D'Amico ("Jane") - Sarah Jeffery ("Audrey") - Zachary Gibson ("Doug") - Jedidiah Goodacre ("Chad Charming") - Dianne Doan ("Lonnie") - Dan Payne ("Beast") - Keegan Connor Tracy ("Belle") - Wendy Raquel Robinson ("Cruella de Vil") - Maz Jobrani ("Jafar") - Megan Trainer - Ben Stillwell - Tessa Netting - Dejan Loyola - Kyal Legend - J.P. Dubé - Jeff Mortensen - Tony Giroux - Vicky Lambert - Mackenzie Green - Kathy Najimy - Louise Hradsky - Kristin Chenoweth - Shaughnessy Redden - Alain Mickelson - Reese Alexander - Richard McBride - James Hibbard - Kiara Gudgeon - Wesley Salter - Jesse Devlin - Matthew Hoglie - Judith Maxie - Ken Lawson - Stephanie Bennett - Jonathan Holmes
Spielfilm
22:10
105min
Die etwas anderen Cops
Die etwas anderen Cops
Sender: AXN
(The Other Guys) Actionkomödie, USA 2010 Regie: Adam McKay Autor: Chris Henchy Sound: George H. Anderson - Anne Couk - Tammy Fearing - Marc Fishman - Lee Gilmore Musik: Jon Brion Kamera: Oliver Wood

Die Cops Gamble und Hoitz sind zum Bürodienst verurteilt und drücken sich, wo sie nur können, während ganz New York über die Aufklärungsquote ihrer Kollegen Danson und Highsmith staunt. Doch dann kommt die große Stunde für Gamble und Hoitz, denn sie sind einem gigantischen Betrugsfall auf der Spur.

Will Ferrell ("Detective Allen Gamble"), Mark Wahlberg ("Detective Terry Hoitz"), Samuel L. Jackson ("Detective P. K. Highsmith"), Dwayne Johnson ("Christopher Danson"), Michael Keaton ("Captain Gene Mauch"), Eva Mendes ("Dr. Sheila Ramos Gamble"), Ray Stevenson ("Rogewr Wesley"), Steve Coogan ("David Ershon"), Anne Heche ("Pamela Boardman"), Rob Riggle ("Detective Evan Martin"), Damon Wayans ("Detective Fosse"), Derek Jeter ("er selbst"), Larnell Stovall ("Rasta"), Jalil Jay Lynch ("Rasta"), Roy T. Anderson ("Rasta"), Andrew Secunda ("Reporter auf Pressekonferenz"), Sara Chase ("Reporterin auf Pressekonferenz"), David Gideon ("Bürgermeister"), Joshua Church ("Hot Dog -Typ"), Michael Delaney ("Bob Littleford"), Alison Becker ("Finanznachrichtensprecher"), Warren Kelley ("NYSE-Vertreter"), Bobby Cannavale ("Jimmy"), Zoe Lister Jones ("Therapeutin"), Sean Heilig ("Polizist in Therapie"), Matthew J. McCarthy ("Polizist in Therapie"), Adam Phillips ("Polizist in Therapie")