Was kommt am 23.07.2020 Abends im TV-Programm?

Folgesendung
Film
20:15
90min
Der Zürich-Krimi: Borchert und der Sündenfall
Der Zürich-Krimi: Borchert und der Sündenfall
Sender: ARD
Staffel 1: Episode 6 Krimireihe, Deutschland 2019 Regie: Roland Suso Richter Autor: Wolf Jakoby Musik: Michael Klaukien - Andreas Lonardoni Kamera: Max Knauer - Christian Nils Dlusztus

Borchert (Christian Kohlund) und seine Chefin Dominique (Ina Paule Klink) können es nicht glauben: Ausgerechnet Hauptmann Furrer (Felix Kramer), angesehener Top-Ermittler der Kripo Zürich und korrekter Gegenspieler des unorthodoxen Anwaltsduos, steht nun selbst unter dringendem Mordverdacht! Korrupte Kollegen möchten ihm den Mord an der jungen Polizistin Emmi (Lena Schmidtke), die ihnen als Zeugin hätte gefährlich werden können, in die Schuhe schieben. Emmi hatte ihrem Mentor Furrer anvertraut, dass der Bordellbesitzer Jean Berger (Dan Bradford) bei einer Razzia von Kollegen gezielt erschossen worden sei. Nun muss Furrer fürchten, selbst aus dem Weg geräumt zu werden. Mit Dominiques Hilfe taucht der suspendierte Hauptmann unter, um auf eigene Faust seine Unschuld zu beweisen. Er kann sich nicht vorstellen, dass sein Vorgesetzter Major Wenger (Thomas Kügel), der penible Innendienstler Dobler (Jan Krauter) oder sein langjähriger Freund, der ehrgeizige Chef der Sitte, Markwart (Christoph Letkowski), ihre Finger im Spiel haben könnten. Furrer verdächtigt Markwarts Untergebenen Peter Bührer (Christoph Glaubacker) und dessen Team. Polizeichef Ammann (Rainer Furch) glaubt jedoch nicht an illegale Machenschaften seiner Truppe. Er drängt auf eine Verhaftung Furrers, denn die Indizienlage ist erdrückend. Im Rotlichtmilieu macht sich Borchert daran, auf seine Art herauszufinden, was wirklich vor sich geht - und wer die Hintermänner sind. Ins Rotlichtmilieu der Schweizer Bankenmetropole führt der sechste ''Zürich-Krimi: Borchert und der Sündenfall'': Thomas Borchert alias Christian Kohlund stößt auf kriminelle Machenschaften von korrupten Polizisten und kann eine heimtückische Intrige aufdecken. Dabei lässt er sich auch von hohen Tieren nicht einschüchtern. In eine ungewohnte Rolle wird Hauptmann Furrer - gespielt von Felix Kramer - gedrängt: Diesmal ist nicht er der Jäger, sondern der Gejagte und auf der Flucht wegen Mordverdachts. Ihm zur Seite steht Anwältin Dominique (Ina Paule Klink), die dem untergetauchten Polizisten über ihre Arbeit hinaus verbunden ist. Roland Suso Richter führte Regie bei dem spannenden Fernsehkrimi. Der Rechtsanwalt Thomas Borchert kommt nach Jahren in seine alte Heimat Zürich zurück, um sich hier dem Zugriff der deutschen Behörden zu entziehen. Man hält ihn für mitschuldig an einem Bestechungsskandal des FonSonic-Konzerns. Um seine Unschuld zu beweisen, will er dem Konzern das Handwerk legen und bei einer Schweizer Bank Beweise finden. Dabei gerät er in immer neue Verwicklungen und auch in Fälle, bei denen Menschen seine Hilfe gebrauchen können.

Christian Kohlund ("Thomas Borchert") - Ina Paule Klink ("Dominique Kuster") - Felix Kramer ("Marco Furrer") - Susi Banzhaf ("Regula Gabrielli") - Robert Hunger Bühler ("Dr. Reto Zanger") - Andrea Zogg ("Beat Bürki") - Yves Wüthrich ("Urs Aeggi") - Thomas Kügel ("Major Beat Wenger") - Christoph Letkowski ("Ulf Markwart") - Rainer Furch ("Oberst Rudolf Ammann")
Film
20:15
90min
Handwerker und andere Katastrophen
Handwerker und andere Katastrophen
Sender: ZDF
(Hilfe, die Handwerker kommen) Komödie, Deutschland 2016 Regie: Matthias Steurer Autor: Stefan Kuhlmann Musik: Moritz Denis - Eike Hosenfeld - Tim Stanzel Kamera: Christoph Poppke

Silke und Stefan bekommen ein zweites Kind. Jetzt scheint der richtige Zeitpunkt gekommen, ein Haus zu kaufen. Doch der geplante Umbau wird zum Desaster. Erst sagen die Handwerker ab, dann entpuppt sich das alte Haus als Kostenfalle. Chefarzt Dr. Umland, Stefans Vorgesetzter, hatte den Altbau günstig angeboten. Silke und Stefan stürzen sich ins Umbau-Chaos und gehen sich dabei bald auf die Nerven. In sparsamer Voraussicht hat Stefan die Stadtwohnung bereits gekündigt. Es muss also schnell gehen mit dem Umbau. Zum Glück kann Stefan einen neuen Bauleiter organisieren: Hartmut Panter scheint vertrauenswürdig und kostenbewusst und verspricht seinen Bauherren eine zügige Durchführung der Arbeiten. Mit Trockenbauer Hein, Geselle Tomas und Lehrling Büny habe er ein gutes Team. Die Realität sieht bald anders aus: Hein bringt das Treppengeländer zum Wackeln, Büny hat eher schlechtes Augenmaß beim Spachteln, und Tomas spielt lieber mit dem kleinen Jakob, als sich ins Zeug zu legen. Silke, hochschwanger, dreht fast durch. Stefan ist das Theater leid. Da ist ja seine Arbeitszeit in der Klinik angenehmer als ein Lavieren zwischen Staub, Krach und Chaos auf der Baustelle und hormonellen Störungen zu Hause. Als Silke dahinterkommt, dass Stefan in der Klinik seine Zeit heimlich mit Computerspielen verbringt statt sie zu unterstützen, reißt ihr der Geduldsfaden. Am Tag des Umzugs zieht sie den Bauwagen dem gemeinsamen neuen Schlafzimmer vor. Nun liegt es an Stefan, dafür zu sorgen, dass das Haus bezugsbereit ist, bevor das Baby kommt. Doch dann platzt Silkes Fruchtblase und im Bad die Wasserleitung. Ist das das Ende ihres Ehetraums?

Tanja Wedhorn ("Silke Schröder") - Oliver Mommsen ("Stefan Schröder") - Leopold Schill ("Jakob") - Gundi Ellert ("Renate") - Jürgen Tarrach ("Hartmut Panter") - Ursela Monn ("Sieglinde") - Dietrich Hollinderbäumer ("Dietmer") - Peter Sattmann ("Dr. Umland") - Thilo Prothmann ("Trockenbauer Hein") - Evgenij Verenin ("Geselle Tomas") - Hüseyin Ekici ("Lehrling Büny")
Film
20:15
90min
Schimanski: Tod in der Siedlung
Schimanski: Tod in der Siedlung
Sender: WDR
Staffel 1: Episode 14 Krimireihe, Deutschland 2007 Regie: Torsten C. Fischer Autor: Lars Böhme - Horst Vocks Musik: Fabian Römer Kamera: Hagen Bogdanski

Unweit von Schimanskis Wohnung wird der Mitarbeiter einer Arbeitsagentur in einem brennenden Auto gefunden. Er stirbt und Horst Schimanski kann seine Neugier nicht zügeln. Sehr bald stellt sich heraus, dass der Tote ermordet wurde. Im Laufe seiner Ermittlungen wird Schimanski mit einem dichten Netz aus Arbeitslosigkeit, Hartz-IV-Problematik, illegalem Glücksspiel, Prostitution und Zukunftsängsten konfrontiert. Wie immer recherchiert der Ex-Kommissar mehr oder weniger auf eigene Faust - die Kollegen Hunger und Hänschen sind aber ebenfalls an dem brisanten Fall dran. Neben diesem bewährten Team und Denise Virieux als Schimanskis Partnerin Marie-Claire ist ''Tod in der Siedlung'' in der Regie von Torsten C. Fischer auch in den weiteren Rollen hochkarätig besetzt: Matthias Brandt spielt den arbeitslosen, spielsüchtigen Martin Krawe, der mit seinen beiden Kindern ausgerechnet in Schimanskis Haus wohnt, und Katharina Schüttler die verzweifelte Mutter Alice Keller. Julia Jäger ist in der Rolle der Ärztin Dr. Karla Zimmermann zu sehen, der dubiosen hoch verschuldeten Frau des Toten. Der Ex-Polizist Horst Schimanski wurde vor sechs Jahren suspendiert. Weil die Ermittlungen in dem Mordfall des Polizisten Thanners in einer Sackgasse stecken, wird Schimanski als freier Ermittler von seinen ehemaligen Kollegen beauftragt. Schimanski entpuppt sich mit seiner rohen Vorgehensweise als Ergänzung für die Einheit und wird fortlaufend mit Fällen betraut.

Götz George ("Horst Schimanski") - Julian Weigend ("Julian Hunger") - Chiem van Houweninge ("Hänschen") - Denise Virieux ("Marie-Claire") - Matthias Brandt ("Martin Krawe") - Julia Jäger ("Dr. Karla Zimmermann") - Ronald Zehrfeld ("Maik Lohse 'Ringo'") - Katharina Schüttler ("Alice Keller") - Liv Lisa Fries ("Lena Krawe") - Mirjam Roland ("Jeanette")
Info
21:10
50min
Siegeszug der Düsenjets
Siegeszug der Düsenjets
Sender: arte
Dokumentation, Deutschland, USA, England 2012 Regie: Birgit Tanner - Mira Thiel

Heute sind Flugzeuge riesengroß und trotzdem elegant. In kurzer Zeit bringen sie jeden überall hin, auch über Meere und Kontinente hinweg. Möglich wurde das durch eine Erfindung, die ein Deutscher und ein Engländer nahezu zeitgleich machten. Ihre Idee sollte die Luftfahrt revolutionieren. Der Physikstudent Hans Joachim Pabst von Ohain ist Anfang der 30er Jahre ein begeisterter Segelflieger. Doch als er zum ersten Mal als Passagier in der legendären ''Junkers Ju 52'', auch ''Tante Ju'' genannt, mitfliegt, ist er schockiert. Die Propellermaschine ist laut und stinkt nach Abgasen. Mit dem ruhigen Gleiten eines Segelfliegers ist das nicht zu vergleichen. Von Ohain denkt über einen neuen Flugzeugantrieb nach, der den herkömmlichen Propellern überlegen sein sollte. Was er nicht weiß: Frank Whittle hatte schon Jahre vor ihm die Idee eines neuen Flugzeugantriebs. Der Engländer war schon als Kind vom Fliegen fasziniert. Immer schneller will er immer höher hinaus. Doch die Leistung von Propellermaschinen ist aus physikalischen Gründen begrenzt. Auch Whittle erkennt, dass ein Triebwerk notwendig ist, das Schub erzeugt. Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieser beiden Pioniere, die gegen viele Widerstände nicht nur eine neue Technik erfanden, sondern die Luftfahrt revolutionierten. Die sich durch Rückschläge und das Unverständnis ihrer Umwelt nie entmutigen ließen, sondern an ihrer Vision festhielten, bis sie Wirklichkeit wurde. Parallel zu dieser spannenden Geschichte verfolgt die Dokumentation die Arbeit an einem Düsentriebwerk des neuesten Typs.

Christian Rode ("Narrator")
Serie
21:00
50min
Madame Secretary
Madame Secretary
Sender: RTS Un
(Madam Secretary) Les coulisses d''une élection Staffel 6: Episode 1 Série dramatique, USA 2019 Regie: Eric Stoltz Autor: Barbara Hall - David Grae Musik: Transcenders Kamera: Learan Kahanov

Elizabeth doit se défendre contre une enquête sans fondement sur son passé qui pourrait menacer la première législation majeure de sa présidence. Henry est perturbé après son apparition dans un late show qui s''est terminée en examen accru de son mariage. Nachdem Elizabeth McCord ihre Karriere bei der CIA aufgegeben hat, konnte sie sich endlich anderen Dingen zuwenden. Sprich: Sie hat eine Familie gegründet und eine Professur angenommen. Als eines Tages jedoch durch einen tragischen Flugzeugabsturz der amtierende Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika ums Leben kommt, nimmt Elizabeths Leben erneut eine (unerwartete) Wendung. Conrad Dalton, seines Zeichens US-Präsident und CIA-Veteran, rekrutiert seine einstige Schülerin nun auf politischer Ebene – und zwar als Außenministerin.

Téa Leoni ("Elizabeth McCord") - Timothy Daly ("Henry McCord") - Patina Miller ("Daisy Grant") - Erich Bergen ("Blake Moran") - Evan Roe ("Jason McCord") - Wallis Currie-Wood ("Stephanie 'Stevie' McCord") - Kevin Rahm ("Michael 'Mike B.' Barnow") - Zeljko Ivanek ("Russell Jackson") - José Zúñiga ("Senator Carlos Morejon") - Clifton Davis ("Ephraim Ware")
Info
21:02
45min
Kreuzfahrt in der Krise - Land in Sicht?
Kreuzfahrt in der Krise - Land in Sicht?
Sender: tag24
Dokumentation, Deutschland 2020

So hat er sich das nicht vorgestellt. Kapitän Jens Thorn fährt seit 56 Jahren zur See. Ein bis zwei Jahre will er noch machen - eigentlich. Doch statt das Kreuzfahrtschiff MS Amera durch die Weltmeere zu führen, sitzt der Seemann nun in Emden fest. Zusammen mit einer rund hundertköpfigen Rumpfmannschaft hält er das Schiff in Schuss. Das Corona-Virus hat die Kreuzfahrtindustrie in die Knie gezwungen. Täglich ''verbrennen'' die Schiffe im Dock Millionen Euro, doch die Reedereien halten sie in Betrieb und wollen die Zeit für ihre Zukunft nutzen. Doch wie lange können sie durchhalten? Für den Naturschutzbund Deutschland - kurz NABU - ist der Stopp der Kreuzfahrtindustrie ein zweischneidiges Schwert. Zwar hat sich die CO2-Emission durch den Stopp drastisch reduziert, doch die Verbesserung ist nicht nachhaltig. Das Problem: Der Schadstoffausstoß durch die Luft belastet die Städte, in denen die Schiffe gerade liegen. Auf der anderen Seite könnte die Krise zu einer Marktbereinigung führen. Doch auch hier ist das Dilemma: Werden alte Schiffe aus Geldgründen abgewrackt, kann das auf Kosten von Mensch und Natur gehen.Und auch die Forschung sieht die Krise kritisch. Bislang war das Kreuzfahrtschiff die ''Cash Cow'' auf See. Um den Kreuzfahrtschiffen umweltfreundliche Antriebe zu verkaufen, haben besonders Werften oder Motorenzulieferer in Entwicklung und Forschung investiert. Fehlen die Milliarden aus der Kreuzfahrtbranche, geht es mit der Suche nach umweltfreundlichen Technologien nicht mehr weiter. Mehr als zehn Jahre lang wuchs die Kreuzfahrtindustrie jährlich um ein Prozent. Der Stopp trifft die Menschen, die ihren Lebensunterhalt damit verdient haben, hart. Josh Withrow war als Erster Offizier auf MS Amera. Nun hängt er in Kiel fest, ohne Arbeit, ohne Geld, ohne eine Ahnung, wie es weitergeht. Nahe Kaiserslautern hat der ehemalige Zweite Offizier Christian Baumann ein Reisebüro für Kreuzfahrten eröffnet, um sesshaft zu werden. Nun kämpft er um seine Existenz. Nicht nur in Deutschland, auf der ganzen Welt kämpfen Reiseführer, Busunternehmen, Souvenirläden um ihre Existenz und sehnen sich nach Touristen. Doch was für die einen Hoffnung ist, ist vor allem für die Einwohner wahr gewordene Horrorvorstellung. Noch vor wenigen Monaten haben Touristenschwärme ihre Heimat überflutet. Jetzt, wo die Touristen ausbleiben, wollen sie am Liebsten den Ist-Zustand festhalten und lehnen sich gegen den zukünftigen ''Overtourism'' auf.Die Cruise Line International Association - kurz CLIA - vertritt 95 Prozent der Kreuzfahrtschiffe und will die Zeit des Stillstands nutzen, um zwischen den Fronten zu vermitteln. Und das mit Hochdruck. Kultur erhalten, Umwelt schützen, Tourismus wiederbeleben. Schon jetzt sind die Vorbuchungen für Kreuzfahrten enorm hoch.Das macht der Kreuzfahrtindustrie Hoffnung auf ein schnelles Comeback. Geplant ist eine Weiterfahrt schon im August - dann mit Social Distancing-Plänen, einer geringeren Auslastung, Hygienemaßnahmen und einem Virus-Krisen Management. Doch sind Passagiere, Länder und Städte dafür schon bereit?