Was kommt am 18.07.2020 Abends im TV-Programm?

Folgesendung
Show
20:15
195min
Gefragt - Gejagt
Gefragt - Gejagt
Sender: ARD
Quiz-Marathon Show, Deutschland 2020 Moderation: Alexander Bommes Gäste: Gil Ofarim - Boris Becker - u. a - Verona Pooth - Jasmin Tabatabai - Laura Wontorra - Christine Urspruch - Matthias Matschke - Markus Krebs - Lutz van der Horst

Gäste: Verona Pooth, Jasmin Tabatabai, Laura Wontorra, ChrisTine Urspruch, Matthias Matschke, Markus Krebs, Lutz van der Horst, Gil Ofarim, Boris Becker u. a. Zum Start der neuen Ausgaben des Vorabend-Quizzes ''Gefragt - Gejagt'' ab 13. Juli 2020 gibt es eine dreistündige Spezialausgabe am 18. Juli um 20:15 Uhr: ''Gefragt - Gejagt: Quiz-Marathon mit Alexander Bommes''. 16 prominente Kandidaten in vier Teams gehen in den Quiz-Marathon. Sie stellen sich mehr als 500 Fragen und versuchen einen der vier Jäger mit ihrem Wissen und Teamgeist für einen guten Zweck zu schlagen. Wer behält im Duell mit der Quizelite Deutschlands die Nerven? An den Start gehen wollen unter anderem: Entertainerin Verona Pooth, Schauspielerin Jasmin Tabatabai, Moderatorin Laura Wontorra, ''Tatort''-Star ChrisTine Urspruch, Schauspieler Matthias Matschke, die Comedians Markus Krebs, Lutz van der Horst, Musiker Gil Ofarim und Tennislegende Boris Becker. Diese vier Jäger stellen sich im Quiz-Marathon ihren prominenten Herausforderern: Der ''Bibliothekar'' Klaus Otto Nagorsnik, mehrfacher Gewinner des Deutschland-Cups des Deutschen Quizvereins und Deutschlands bester Quizzer in der Kategorie Ü60. Der ''Besserwisser'' Sebastian Klussmann, weltweit einer der fünf besten Quizzer unter 30 Jahren, Rekordspieler der Quiznationalmannschaft, aktueller Europa-, Deutscher und Berliner Quizmeister. Der ''Quizgott'' Sebastian Jacoby, amtierender Deutscher Meister im Teamquiz und seit Jahren konstant unter den Top 10 der deutschen Quizszene erfolgreich. Der ''Quizvulkan'' Manuel Hobiger, Rekordmeister im deutschen Buzzerquiz und bekennender Eichhörnchenliebhaber.: Wie immer behält bei diesem außergewöhnlichen ''Quiz-Marathon'' Moderator Alexander Bommes den Überblick, steht den 16 prominenten Quizamateuren (!) bei und versucht mit ihnen gemeinsam die Jäger von ihrem Quizthron zu stoßen. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung sieben Tage lang in der ARD Mediathek verfügbar (Stand: 23. Juni 2020).

Film
20:15
90min
Kommissarin Lucas: Löwenherz
Kommissarin Lucas: Löwenherz
Sender: ZDF
Staffel 1: Episode 26 Krimi, Deutschland 2017 Regie: Ralf Huettner Autor: Stefan Dähnert - Markus Ziegler Musik: Steve B-Zet Kamera: Thorsten Harms

Eine Frau verbrennt in der Nähe der Raststätte Regensburg in ihrem Auto. Schnell finden Kommissarin Lucas und die ins Team zurückgekehrte Judith Marlow heraus, dass es kein Unfall war. Der Wagen wurde angezündet, während das Opfer noch am Leben war. Die erste heiße Spur führt die Ermittler zum renommierten Schönheitschirurgen Dr. Alexander Krayenberg, bei dem die Tote regelmäßig ästhetische Eingriffe durchführen ließ. Holger Franz, der Ehemann der Toten, versinkt in tiefe Trauer und ist den Ermittlern nicht wirklich eine Hilfe. Oder täuscht er seine Trauer nur vor? Die Bilder einer Überwachungskamera führen die Kommissarin zur Familie Pröll. Lucas nimmt den Wirt und Pensionsbesitzer Marc ins Visier, da das Opfer Carla Franz sich bei der Familie Pröll einquartiert hatte und sich ihre Spur von dort aus verliert. Gemeinsam mit Ehefrau Katrin kümmert sich Marc herzzerreißend um seinen Bruder und Wirbelwind Theo, der mit Trisomie 21 auf die Welt kam. Lucas ist bedrückt, als die Indizien immer mehr auf den bereits aktenkundigen Theo hinweisen. Stark belastet ihn das Handy des Opfers, das sich in seinem Besitz befindet. Wie kam Carla Franz von der Pension zum Fundort? Und wer hat sie dort hingebracht? Mit dieser Frage bewegt sich Kommissarin Lucas fortan zwischen zwei völlig ungleichen Welten: der Welt der am Existenzminimum kämpfenden Familie Pröll und der des glamourösen Schönheitschirurgen Krayenberg. Die glatte Fassade des Arztes bekommt Risse, als Tom aufdeckt, dass Krayenberg billige Gastoperateure für sich arbeiten lässt. Um den mysteriösen Tathergang vollständig zu rekonstruieren, muss die Kommissarin aber erst verstehen, dass wohl jeder Beteiligte seinen ganz persönlichen Teil zum Tod der ehemaligen Schönheit beigetragen hat. Die Kommissarin Ellen Lucas zieht von Köln nach Regensburg, da ihr Mann dort als Komapatient in der Klinik liegt und sie gerne in seiner Nähe wäre. Sofort wird sie zur Leiterin der Sonderkommission ernannt und muss sich um die Aufklärung von Mordfällen kümmern.

Ulrike Kriener ("Ellen Lucas") - Michael Roll ("Boris Noethen") - Lasse Myhr ("Tom Brauer") - Jördis Richter ("Judith Marlow") - Tilo Prückner ("Max Kirchhoff") - Shenja Lacher ("Marc Pröll") - Jonas Sippel ("Theo Pröll") - Thomas Heinze ("Dr. Alexander Krayenberg") - Thomas Limpinsel ("Holger Franz") - Karolina Horster ("Katrin Pröll")
Film
20:10
95min
The Jungle Book
The Jungle Book
Sender: SRF1
Abenteuerfilm, USA, Luxemburg 2016 Regie: Zoltan Korda Autor: Rudyard Kipling - Justin Marks Sound: Ian Gaffney-Rosenfeld - James Hyde - Scott Jacobs - Ron Judkins - Veronica Kahn Musik: John Debney Kamera: Bill Pope

Menschenkind Mogli (Neel Sethi) allein im gefährlichen indischen Dschungel! Nachdem sein Vater von einem Tiger getötet wurde, nimmt sich ein Wolfsrudel des Findelkinds an und behandelt ihn als einen der ihren. Doch der Tiger Shir Khan fürchtet die Menschen als Bedrohung von Tier und Natur, er fordert Moglis Tod. Schweren Herzens trennt sich der Junge von seiner Wolfsfamilie und sucht nach anderen Menschen, eine abenteuerliche Reise beginnt. Realer Mensch trifft auf eine effektvoll animierte Tierwelt, optisch mitreißend mit spannender Story, eine gelungene rasantere Neuauflage des Klassikers von 1967 mit den Stimmen von Heike Makatsch, Armin Rohde und Ben Becker.

Neel Sethi ("Mogli") - Ritesh Rajan ("le père de Mowgli") - John Qualen - Kendrick Reyes ("Mowgli bébé") - Bill Murray ("Baloo") - Ben Kingsley ("Bagheera") - Joseph Calleia - Idris Elba ("Shere Khan") - Lupita Nyong'o ("Raksha") - Scarlett Johansson ("Kaa") - Giancarlo Esposito ("Akela") - Christopher Walken ("King Louie") - Jon Favreau ("Originalstimme: Pygmy Hog") - Russell Peters ("Originalstimme: Rocky the Rhino") - Sam Raimi ("Originalstimme: Giant Squirrel") - Justus von Dohnányi ("Deutsche Stimme: Akela") - Garry Shandling ("Ikki") - Brighton Rose ("Gray") - Emjay Anthony ("Young Wolf") - Max Favreau ("Young Wolf") - Chloe Hechter ("Young Wolf") - Asher Blinkoff ("Young Wolf") - Knox Gagnon ("Young Wolf") - Sasha Schreiber ("Young Wolf") - Kai Schreiber ("Young Wolf") - Madeleine Favreau ("Raquel the Rhino") - Sara Arrington ("Neelgai Deer") - Sean W. Johnson ("Animal Voices") - Hannah Tointon - Ralph Ineson - Brandon Henschel
Film
20:15
90min
Väter allein zu Haus: Mark
Väter allein zu Haus: Mark
Sender: WDR
Staffel 1: Episode 2 Familienkomödie, Deutschland 2019 Regie: Jan Martin Scharf Autor: Arne Nolting Musik: Hansjörg Kohli Kamera: Markus Eckert

Mark (David Rott) hat sich in den ersten Lebensjahren von Tochter Anna (Ida Sophia Wieland) als wahrer Bilderbuchvater und Hausmann bewährt. Nun wagt er nach ihrer Einschulung zunächst halbtags den Weg zurück ins Berufsleben, wird sich gleichzeitig aber auch weiterhin um den Nachwuchs kümmern, denn seine Frau Judith (Felicitas Woll) startet als Ärztin im Krankenhaus gerade so richtig durch. Leider findet sich Mark bei seinem alten Arbeitgeber am falschen Ende der Firmen-Nahrungskette und unter der Befehlsgewalt der schwer gewöhnungsbedürftigen Chefin Frau Winter (Tanja Schleiff) wieder, die für Marks Lebenssituation und die damit verbundenen Arbeitszeiten nicht wirklich Verständnis zeigt. Es dauert nicht lange, und es geht ihm so wie vielen berufstätigen Frauen: Die Doppelbelastung macht ihm zu schaffen, die nötige Anerkennung bleibt aus. Als er bei einem Klassenausflug nicht richtig auf die ihm anvertrauten Kinder aufpasst, weil er sich gleichzeitig auch noch um seinen Job kümmern muss, verschwindet auf einmal Tom, einer der beiden Söhne seines Kumpels Timo (Tim Oliver Schultz). Zwar wird der Junge wiedergefunden, doch die Sache hat sowohl ihn als auch die Klassenlehrerin Frau Reiberg (Nadja Becker) sehr mitgenommen. Die Spannung entlädt sich in einem Kuss, der Mark ein mordsmäßig schlechtes Gewissen macht. Seine Frau Judith bietet ihm allerdings ebenfalls Grund zur Eifersucht ... Film 3 und 4 der Minireihe sendet Das Erste im Jahr 2020.

David Rott ("Mark Lanius") - Felicitas Woll ("Judith Lanius") - Ida Sophia Wieland ("Anna Lanius") - Peter Lohmeyer ("Gerd Frick") - Christina Große ("Michaela Frick") - Tim Oliver Schultz ("Timo") - Tobias van Dieken ("Andreas") - Nadja Becker ("Lehrerin Frau Reiberg") - Tanja Schleiff ("Bereichsleiterin Frau Winter") - Zoe Moore ("Lucy Frick")
Spielfilm
21:45
90min
Herr Lenz reist in den Frühling
Herr Lenz reist in den Frühling
Sender: WDR
Drama, Deutschland 2015 Regie: Andreas Kleinert Autor: Karl-Heinz Käfer Musik: Daniel Dickmeis Kamera: Johann Feindt

Holger Lenz steht vor den Scherben seiner Existenz. Seine Frau betrügt ihn, der Sohn verhöhnt ihn im Internet, im Büro überholen ihn Jüngere. Doch eines Tages überbringt ihm ein Spanier die Asche seines Vaters samt Nachricht vom geerbten Appartement in Thailand. Was ihn im Land des Lächelns erwartet, übertrifft seine kühnsten Erwartungen. Holger Lenz (Ulrich Tukur) versuchte im Leben alles richtig zu machen und steht doch vor den Scherben seiner Existenz. Seine Frau Ilona (Steffi Kühnert) geht fremd, Sohn Linus (Simon Jensen) verhöhnt ihn im Internet - und im Büro überholen ihn Jüngere. Selbst der Familienhund straft den Mittvierziger mit Missachtung. Als ihm ein Spanier die Asche seines Vaters in einer Waschmittelflasche samt Nachricht von einem geerbten Appartement in Thailand bringt, bricht Holger auf. Sein Vater Georg (Peter Franke) verließ ihn nach der Wende und zog fort - einziges Lebenszeichen in den letzten 20 Jahren: eine Postkarte aus dem Land des Lächelns. Was Holger dort erwartet, übertrifft seine kühnsten Erwartungen.

Ulrich Tukur ("Holger Lenz") - Steffi Kühnert ("Ilona Lenz") - Simon Jensen ("Linus Lenz") - Péter Franke ("Georg Lenz") - Adolfo Assor ("Fernando Varinez") - Max Hopp ("Ulf Trautmann") - Vera Kasimir ("Liane") - Chananchida Rungpetcharat ("Luck") - Vipavee Charoenpura ("Salaktjit") - Robert Alexander Baer ("Malik") - Chadanard Poonkham ("Nuh") - Thanyaluck Lawapawraya ("Skype Girl")
Info
21:45
90min
Von Südtirol an die Adria - Entlang der Etsch
Von Südtirol an die Adria - Entlang der Etsch
Sender: hr
Dokumentation, Deutschland 2019 Autor: Susanne Gebhardt

Die Etsch ist der zweitlängste Fluss Italiens und markiert für viele Reisende den Weg von den Alpen gen Süden. Sie entspringt in Südtirol, fließt durch das Trentino und Venetien und mündet südlich der Lagune von Venedig in die Adria. Die Dokumentation folgt dem Flusslauf und begleitet eine Kanutin, die von Südtirol bis zur Mündung paddelt. Unterwegs trifft der Film Menschen, die am Fluss leben und in ihrer Heimat fest verwurzelt sind. Luftaufnahmen setzen die abwechslungsreiche Landschaft in Szene. Zum Großteil ist die Etsch von majestätischen Bergen flankiert. Ihr Oberlauf führt durch den Vinschgau, eines der trockensten Täler der Alpen, das vom Apfelanbau geprägt ist und sich im Frühjahr in ein Blütenmeer verwandelt. Die Bauern nutzen das Wasser der Etsch, um die Blüten vor Frost zu schützen. Zahlreiche Stromkraftwerke säumen den Fluss. Die meisten wurden in der Zeit des Faschismus gebaut, als Mussolini Südtirol italienisieren wollte. Der Fluss passiert traditionsreiche Städte, wie die Kurstadt Meran oder Südtirols Provinzhauptstadt Bozen, in der sich deutsche und italienische Kultur mischen. Auf einem Felsen hoch über der Etsch thront Schloss Sigmundskron, das als Symbol für Südtirols Autonomiebewegung gilt. 1957 fand in der Burganlage die größte Protestkundgebung in der Geschichte der Provinz statt. Die Etsch gibt einem Hochplateau seinen Namen, dem Überetsch, das für seine Burgen und Ansitze bekannt ist. Heute werde die Ansitze oft als Filmkulisse genutzt, etwa für die ARD-Serie ''Bozen-Krimi''. In Verona verläuft die Etsch in einer großen Schleife um die Altstadt, die zum UNESCO-Welterbe zählt. Berühmt ist die Arena aus römischer Zeit, in der jeden Sommer die Opernfestspiele stattfinden. Autorin Susanne Gebhardt blickt hinter die Kulissen einer Aida-Aufführung und begleitet drei unterschiedliche Gewerke: eine Maskenbildnerin, eine Bühnenarbeiterin und einen Pferdetrainer. Um Verona vor Überschwemmungen zu schützen, werden die Wassermassen der Etsch im Ernstfall durch einen Tunnel in den Gardasee geleitet. Der Unterlauf der Etsch zieht sich in weiten Schleifen durch die Po-Ebene, die von der Landwirtschaft geprägt ist. An der Mündung liegt die Hafenstadt Chioggia, deren Kanäle an Venedig erinnern und in der sich einer der größten Fischmärkte Italiens befindet. Die Etsch-Mündung bildet die nördliche Begrenzung des Po-Deltas, das Heimat für Flamingos und zahlreiche Zugvögel ist.

Spielfilm
20:55
105min
Les Miller, une famille en herbe
Les Miller, une famille en herbe
Sender: RTS Un
(We''re the Millers) Comédie policière, USA, England 2013 Autor: Bob Fisher - Steve Faber - Sean Anders - John Morris Musik: Theodore Shapiro - Ludwig Göransson Kamera: Barry Peterson

David Clark est un dealer minable qui écoule de petites quantités de marijuana. Un jour, il se fait agresser par trois voyous qui lui volent sa marchandise. Impossible pour lui de rembourser Brad, son fournisseur. Un brin énervé, celui-ci le presse de payer sa dette. C''est alors que David a l''idée de se rendre au Mexique pour aller chercher de quoi calmer le caïd. Comment faire pour duper les douaniers ? David pense avoir trouvé le plan parfait quand il décide de créer de toutes pièces une famille insoupçonnable d''Américains moyens. Pour cela, il recrute une strip-teaseuse, un adolescent un peu demeuré et une voleuse à la tire. C''est le début des vrais ennuis...

Jennifer Aniston ("Sarah 'Rose' O'Reilly") - Jason Sudeikis ("David Clark") - Emma Roberts ("Casey Mathis") - Nick Offerman ("Don Fitzgerald") - Kathryn Hahn ("Edie Fitzgerald") - Ed Helms ("Brad Gurdlinger") - Will Poulter ("Kenny Rossmore") - Molly C. Quinn ("Melissa Fitzgerald") - Tomer Sisley ("Pablo Chacon") - Matthew Willig ("One-Eye") - Crystal Nichol - Dickson Obahor - Brett Gentile - Kelly Lintz - Lynn Talley - Alan C. Gilmer - Sam Richardson - Denielle Fisher Johnson - Luis Guzmán - Thomas Lennon - Deborah Chavez - Mark L. Young - Kevin Dorff - Ken Marino - Rawson Marshall Thurber - Laura Leigh - Kurt Grossi - Dave McElhaney - Brendan Hunt - Scott Adsit - Kelly Collins Lintz - Vickie Eng - Alan Gilmer - Lunden De'Leon - Joey Nappo - Joshua Mikel - Matt Schweppe - Tonya Bludsworth - Matt Cornwell - Marcus Viscidi
Info-Sendung
20:15
45min
Treuhand - Ein deutsches Drama
Treuhand - Ein deutsches Drama
Sender: tag24
Dokumentation, Deutschland 2020

Treuhand - das Wort ist bis heute emotionsgeladen: im Osten mehr wegen vermeintlich durch sie erfahrener Ungerechtigkeiten, im Westen wegen vermeintlich verschleuderter Milliarden. Wann immer heute Ost- Westvergleiche in Wahlergebnissen, Wirtschaftskraft oder Lebensbedingungen angestellt werden - die Treuhandanstalt soll für diese Unterschiede verantwortlich sein. Und tatsächlich offenbart sich bei genauer Betrachtung ein durchaus erstaunlicher Einfluss der vor 30 Jahren entstandenen Institution auf das heutige Ost-West Klima. Der Film führt in die höchsten Etagen der Frankfurter Skyline, aber auch tief in die Berge der Treuhandakten im Bundesarchiv. Die sollen endlich Aufschluss geben, ob die Institution ihren Ruf zu Recht verdient. Einen Teil dieser Akten, die heute nach langjähriger Schutzfrist zugänglich sind, können die Filmemacher erstmals analysieren. Sie helfen, der Treuhand auf die Spur zu kommen. Wie sehr wird Deutschland im Jahr 2020 tatsächlich noch von der Treuhand geprägt? Ist die gefühlte Spaltung im Land tatsächlich von der Einrichtung angelegt, die vor genau 30 Jahren zum Hauptakteur und Maschinenraum der wirtschaftlichen Wiedervereinigung wurde? Vier Jahre existierte die Treuhand von 1990. Sie sollte mit großer Geschwindigkeit die ostdeutsche Wirtschaft von der Plan- in die Marktwirtschaft überführen. Mit jedem Jahr ihrer kurzen Existenz verschlechterte sich ihr Image und nach ihrem Ende hat sich diese Entwicklung offenbar noch verstärkt. Dabei hat die Treuhand trotz erheblicher Skandale und Betrügereien die ihr gestellte Aufgabe in kürzester Zeit erfolgreich abgeschlossen. Negative Erfahrungen haben dabei vor allem ältere Ostdeutsche, während die meisten jüngeren Westdeutschen die Treuhand nicht einmal kennen. Dabei ist die Treuhand kein ausschließlich ostdeutsches Thema. Scharen von Beamten, Juristen, Gutachtern und Insolvenzverwaltern leisteten damals ''Aufbauarbeit'' im Osten und starteten ihre Karrieren in der einstmals größten Staatsholding. Die Treuhandanstalt war ein einmaliges Versuchslabor der deutschen Wirtschaft, dominiert von westdeutschen Strukturen und Netzwerken mit politischen Vorgaben, die vor allem den westdeutschen Markt im Blick hatten. Ostdeutsche Spezifik über die Maßen zu berücksichtigen oder zu erhalten war nicht vorgesehen und zeitlich schlichtweg unmöglich. Und genau jenes Tempo scheint sich in der Nachbetrachtung zu rächen und ein Teil der Erklärung zu sein, warum die Treuhand bis heute ''ein deutsches Drama'' geblieben ist. Sie wird zum Wahlkampfthema in ostdeutschen Regionen, die sich bis heute nicht von den wirtschaftlichen Folgen der Abwanderung erholt haben und auch Beteiligte fragen sich heute, ob es nicht auch andere Wege gegeben hätte. Heute, 30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung, gehen Tom Fröhlich und Michael Schönherr auf Spurensuche in ganz Deutschland: In Unternehmen die bis heute von der Treuhand profitieren und in die Regionen die nach der Abwicklungen der alten DDR-Betriebe bis heute wirtschaftlich abgehängt sind und wo viele das Vertrauen in Marktwirtschaft und Demokratie verloren haben.

Film
20:15
105min
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123
Sender: AXN
(The Taking of Pelham 1 2 3) Thriller, England, USA 2009 Regie: Tony Scott Autor: John Godey - Brian Helgeland - David Koepp Sound: Anthony Adams Musik: Harry Gregson-Williams Kamera: Tobias Schliessler

Ryder entführt mit seinen Komplizen einen kompletten U-Bahn-Zug und fordert im Austausch gegen die Geiseln 10 Millionen Dollar, sonst will er sie töten. Fahrdienstleiter Walter Garber hat nur eine Stunde Zeit, um das Geld zu besorgen oder Ryder zu überlisten.

Denzel Washington ("Walter Garber") - John Travolta ("Bernard Ryder / Dennis Ford") - James Gandolfini ("Bürgermeister von New York") - John Turturro ("Camonetti") - Luis Guzmán ("Phil Ramos") - Ramon Rodríguez ("Delgado") - Gbenga Akinnagbe ("Wallace") - Michael Rispoli ("John Johnson") - Aunjanue Ellis ("Therese, Garbers Frau") - Frank Wood ("Kommissar Sterman") - Alice Kremelberg ("Georges Freundin") - Alex Kaluzhsky ("George") - Gary Basaraba ("Jerry Pollard") - Jason Butler Harner ("Mr. Thomas") - Brian Haley ("Captain Hill") - John Benjamin Hickey ("stellvertretender Bürgermeister LaSalle") - Victor Gojcaj ("Bashkim") - Katherine Sigismund ("Mutter") - Robert Vataj ("Emri / Mr. Brown") - Lee Shepherd ("Dr. Weiss") - Tonye Patano ("Regina") - Mike Houston ("Fahrer des Geldtransporters") - Ty Jones ("Scharfschütze") - Sean Meehan ("Undercover-Polizist")
Film
20:15
125min
Predator - Upgrade
Predator - Upgrade
Sender: 3+
Horror, USA 2018 Filmstart Deutschland: 13.09.2018 Regie: Shane Black Joecy Shepherd Drehbuch: Fred Dekker Shane Black Produktion: John Davis Sarah Finn Ton: Henry Jackman Edward Trybek Kamera: Larry Fong

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Boyd Holbrook ("Quinn McKenna") - Trevante Rhodes ("Nebraska Williams") - Jacob Tremblay ("Rory McKenna") - Keegan-Michael Key ("Coyle") - Olivia Munn ("Casey Bracket") - Thomas Jane ("Braxley") - Alfie Allen ("Lynch") - Sterling K. Brown ("Traeger") - Augusto Aguilera ("Nettles") - Jake Busey ("Keyes") - Yvonne Strahovski ("Emily") - Niall Matter ("Sapir") - Dean Redman ("Sgt. Gomez") - Steve Wilder ("Doug Amaturo") - Nikolas Dukic ("Derek") - Andrew Jenkins ("Lieutenant") - Crystal Mudry ("Security Guard") - Paul Lazenby ("Biker") - Lochlyn Munro ("Lt. General Marks") - Devielle Johnson ("Lead Merc") - RJ Fetherstonhaugh ("Agent Church") - Jay Hector ("Actor") - Eduard Witzke ("Security Tech") - Rhys Williams ("F22 Pilot") - Sean Kohnke ("Barn Merc #5") - Kyle Strauts ("Emmisary") - Anousha Alamian ("Cryptographer") - Marcio Moreno ("Sobbing Vet") - Javier Lacroix ("Diaz (Bartender)") - Sarah Ziolkowski ("Soldier") - Harrison MacDonald ("F22 Pilot #2") - Malcolm Masters ("F-22 Pilot #1") - Colin Corrigan ("Stargazer Tech") - Gabriel LaBelle ("EJ") - Brian A. Prince ("Emissary #1") - Vin Asim ("Sonny") - Inka Malovic ("Woodhurst's aid (uncredited)") - Patrick Sabongui ("Merc") - Mathew Yanagiya ("Merc #5") - J.C. Williams ("Mercenary") - Byron Briscoe ("Merc #2") - Kathryn Marie Robinson ("College Student") - Kory Grim ("Surveillance tech") - Garry Chalk ("Mailman")