Was kommt am 08.07.2022 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
02:05
90min
Verloren auf Borneo
Verloren auf Borneo
Sender: ARD
Verloren auf Borneo

Komödie, Deutschland 2012 Regie: Ulli Baumann Autor: Serkal Kus Musik: Michael Klaukien - Andreas Lonardoni Kamera: Fritz Seemann

Julia zu Hohenberg reist nach Borneo, um ihren Mann zu überraschen, der hier seinen Geschäften nachgeht. Die Anwesenheit seiner Gattin ist Felix nicht ganz recht, weil sie ihn nun bei der Besichtigung eines heiklen Investment-Projekts begleitet. Alexander Kuhl, ein Aussteiger, der sich auf Borneo als Fahrer verdingt, soll die beiden zu einer tief im Dschungel gelegenen Palmöl-Plantage chauffieren. Während einer Rast in einem armseligen Dschungeldorf entdeckt Julia ein eingesperrtes Orang-Utan-Baby, für das sie spontan ihre Ohrringe versetzt. Für diese Sentimentalität hat Felix kein Verständnis, ein sich seit längerem angebahnter Streit bricht aus. Während Felix seinen Geschäftstermin alleine wahrnimmt, will Julia das Affenbaby gemeinsam mit Alex zum nächsten Zoo bringen. Unterwegs stoßen die beiden auf ein illegal gerodetes Urwaldgebiet und werden von bewaffneten Arbeitern beschossen. Alex flüchtet mit Julia tief in die Wildnis, wo der idealistische Tierarzt Dr. Ochsenmeier eine Orang-Utan-Station betreibt. Von ihm erfährt Julia, dass die einheimische Mafia mit dem Abholzen des Regenwalds den Lebensraum der Affen zerstört. Kopf der Bande ist jener Sapto Setiawan, mit dem ihr Mann Geschäfte macht. Alex hat sich inzwischen in Julia verliebt und versucht sie davon abzubringen, gegen den gefährlichen Gangster vorzugehen. Doch Julia ist zu allem entschlossen.

Hannes Jaenicke ("Alexander Kuhl") - Mirjam Weichselbraun ("Julia zu Hohenberg") - Michael Fitz ("Dr. Sepp Ochsenmeier") - Patrick Heyn ("Felix Schmidt zu Hohenberg") - Craig Fong ("Sapto Setiawan") - Maggie Parlaska ("Botschafterin") - Margarethe Parlaska ("Botschafterin")
Serie
01:40
90min
Dengler
Dengler
Sender: ZDF
Dengler

(Lotte Jäger) Die letzte Flucht Staffel 1: Episode 1 Krimiserie, Deutschland 2015 Regie: Lars Kraume Musik: Julian Maas - Christoph Kaiser Kamera: Jens Harant

Prof. Dr. Bernhard Voss, eine Koryphäe für seltene Autoimmunkrankheiten an der Berliner Universitätsklinik, soll eine Krankenschwester vergewaltigt haben. Die Beweislage ist erdrückend. Selbst Privatermittler Georg Dengler glaubt nicht, dass er etwas für Voss tun kann. Doch bald hat Dengler Zweifel: Versucht jemand, den unbequemen Mediziner aus dem Weg zu räumen, weil er sich mit der Pharmalobby angelegt hat? Plötzlich sieht sich Dengler vor einem Abgrund an Manipulationen, den auch die ehrgeizige Kommissarin Finn Kommareck nicht mehr zu überblicken scheint. Dengler - ein ausgezeichneter Zielfahnder, der den Dienst quittierte, weil das BKA ihn kaltstellte - ist eigentlich nach Stuttgart gezogen, um seinem Sohn näher zu sein. Aber sein erster Fall führt ihn nach Berlin, wo er nun mit Prof. Voss'' aussichtsloser Lage konfrontiert wird. Seine Versprechungen, mit seinem fast erwachsenen Sohn von nun an mehr zu unternehmen, muss Dengler gleich wieder zurücknehmen, denn der Fall um den angeklagten Mediziner absorbiert Dengler komplett. Von der Öffentlichkeit völlig unbemerkt wird dann auch noch der Vorstandschef eines weltweit operierenden Pharmakonzerns entführt und einem Verhör unterzogen, bei dem es auch um die Wirkung eines neuen Krebsmedikaments geht. Währenddessen gerät Dengler selbst ins Visier der Polizei. Es gelingt ihm noch, Voss zur Behandlung seiner chronischen Bauchschmerzen ins Krankenhaus zu bringen, aber dann ist er auf die Hilfe der geheimnisvollen Hackerin Olga angewiesen. Sie kennt Dengler nicht. Aber er kennt sie in- und auswendig, denn Dengler war ihr Zielfahnder. ''Die letzte Flucht'' ist die erste Verfilmung einer der erfolgreichen Dengler-Romane von Wolfgang Schorlau. ''Diese Industrie wird von einer beispiellosen kriminellen Energie getrieben'', so Wolfgang Schorlau über seinen Roman ''Die letzte Flucht'', der unser Gesundheitssystem und die Machenschaften der Pharmaindustrie thematisiert. Schorlaus Romane sind hervorragend recherchiert, die von ihm beschriebenen Ereignisse nah am wirklichen Geschehen. Unter der Regie von Lars Kraume (''Die kommenden Tage'', ''Meine Schwestern'') spielt der ausdrucksstarke Charakterdarsteller Ronald Zehrfeld (''Barbara'', ''Wir wollten aufs Meer'') den hartgesottenen Privatdetektiv Georg Dengler. An seiner Seite steht die eigensinnige und geheimnisvolle Olga, brillant gespielt von Birgit Minichmayr (''Gnade'', ''Alle Anderen''). ''Dengler - Am zwölften Tag'' wird direkt im Anschluss wiederholt. Düstere Krimireihe um den ehemaligen BKA-Mann und Privatermittler Georg Dengler, nach den Politkrimis von Wolfgang Schorlau

Ronald Zehrfeld ("Georg Dengler") - Birgit Minichmayr ("Olga") - Ernst Stötzner ("Prof. Dr. Bernhard Voss") - Jenny Schily ("Finn Kommareck") - André Szymanski ("Schöttle") - Stefan Kurt ("Dirk Assmuss") - Rainer Bock ("Dr. Müller") - Jannis Niewöhner ("Jakob Dengler") - Daniel Krauss ("Daniel Kommareck") - Cornelia Gröschel ("Jasmin Berner")
Info-Sendung
02:50
55min
Die Rettung der Korallen
Die Rettung der Korallen
Sender: arte
Die Rettung der Korallen

(Reef Rescue) Dokumentation, Kanada, Frankreich 2019 Regie: Su Rynard

Sie werden auch als ''Regenwälder der Meere'' bezeichnet, denn ihre Artenvielfalt ist enorm: Korallenriffe. Sie beherbergen ein Viertel allen Lebens im Meer. Ihre Bedeutung für die Meereswelt und für den Menschen ist immens. Doch die bunten tropischen Unterwasserlandschaften sind in Gefahr. Das wohl wichtigste Ökosystem der Welt stirbt. Forscher melden immer wieder weltweite Korallenbleichen. Hierbei handelt es sich um das Absterben der Riffe. Korallen sind winzige Tiere. In ihrem Inneren leben Mikroalgen. Sie dienen den Korallen als Nahrungslieferanten und geben den Riffen ihre beeindruckende Farbpracht. Die Korallen und die Mikroalgen leben in einer perfekten Symbiose. Doch wegen der stetig ansteigenden Wassertemperaturen der Meere im Zuge des Klimawandels stoßen Korallen ihre Symbionten ab. Die Zweckgemeinschaft zwischen Koralle und Alge bricht auseinander, die Korallen bleichen und sterben. Die Veränderungen schreiten schnell voran und das Ausmaß ist extrem. Forscher und Biologen wollen weltweit die Korallenriffe unserer Meere retten, doch es bleibt nicht viel Zeit. Die Doku begleitet sechs Forscherinnen und Forscher bei ihrem Wettlauf gegen die Zeit. An Korallenriffen vor Florida, Hawaii, Australien sowie im Zentral- und Südpazifik versuchen Julia Baum, Ruth Gates, Greg Asner, Madeleine van Oppen, Laetitia Hédouin und Andrew Baker die Evolution von Millionen von Jahren zu entschlüsseln - um sie anschließend zu beschleunigen. Dafür untersuchen sie die Eigenschaften von Superkorallen, die Korallenbleichen überstehen: Wie unterscheiden sich diese Überlebenskünstler von ihren Artgenossen? Durch die Züchtung robuster Korallen, die den künftigen Meerestemperaturen standhalten und abgestorbene oder sterbende Korallenriffe retten können, wollen die Forscher die Evolution ''unterstützen''. Dafür arbeiten sie in der Luft, an Land und am Meeresgrund. Ihre Ergebnisse machen Mut, dass sich die Korallen über die nächsten Jahrzehnte erhalten lassen.