Folgesendung
01:55
90min
Tag der Wahrheit
Politthriller, Deutschland, Frankreich, Österreich 2014 Regie: Anna Justice Autor: Jochen Bitzer - Johannes Betz Musik: Julian Maas - Christoph M. Kaiser Kamera: Adrian Cranage

Aufruhr im Kernkraftwerk Haut-Rhin: Ein bewaffneter und offensichtlich äußerst gut vorbereiteter Attentäter hat einen Wachmann angeschossen, die Sicherheitsvorkehrungen außer Kraft gesetzt und verschanzt sich in der Leitstelle des Reaktors. Dort schaltet er den Kühlkreislauf aus und sprengt die Notstandswarte, die die Backup-Systeme steuert. Schichtleiter Dubois und Sicherheitsmann Rousselot sind schockiert, entsetzt - und hilflos. Die deutsche Staatsanwältin Marie Hoffmann, die gemeinsam mit Polizeieinsatzleiter Jean-Luc Laboetie den mutmaßlichen Selbstmord des Strahlenschutzexperten Bernard Feyermann untersucht, erkennt im Kernkraftwerk den Attentäter: David Kollwein hatte versucht, Haut-Rhin, in dem er selbst gearbeitet hatte, wegen Sicherheitsmängeln zu verklagen, erfolglos. Nun verlangt er, dass der zuständige Energieminister und der AKW-Betreiber zum Reaktor kommen, um vor den Kameras der französischen, deutschen und schweizer Nachrichten zuzugeben, dass Haut-Rhin marode ist und vom Netz genommen werden muss. Drei Stunden verbleiben den Einsatzkräften, um die Forderung des Attentäters zu erfüllen. Drei Stunden höchstens, dann wird wegen der ausgeschalteten Kühlung die unkontrollierte Kernschmelze einsetzen. Die Politiker und die Betreiber des Kernkraftwerks setzen auf einen SEK-Einsatz, um Kollwein zu überwältigen und keine Zugeständnisse machen zu müssen. Während das SEK Pläne ausarbeitet und Kollwein Sprengladungen im Reaktor anbringt, versucht Marie angestrengt und gegen die Widerstände der Politik, Beweise für Kollweins Vorwürfe zu finden. Doch auch für Marie gilt: nur drei Stunden. Danach droht dem Dreiländereck und ganz Mitteleuropa der Super-Gau.

Vicky Krieps ("Staatsanwältin Marie Hoffmann") - Florian Lukas ("David Kollwein") - Benjamin Sadler ("Jean-Luc Laboetie") - Patrick Hastert ("Erich Dubois") - Ercan Durmaz ("Cem Özer") - Nico Rogner ("Daniel Seigner") - Harry Prinz ("Angermann") - Laurent Stocker ("Claude Rousselot") - Christoph Moosbrugger ("Bernard Feyermann") - Peter Benedict ("Leppert") - Jules Armana ("AKW-Mitarbeiter")
02:40
30min
Die Spur der Täter
Justizmagazin, Deutschland 2018

Vorsicht Falle! Liebesschwindler lauern im Internet In dieser Folge der MDR-Reihe 'Die Spur der Täter' steht eine neue Generation von Heiratsschwindlern im Mittelpunkt. Sie suchen 'einsame Herzen' im Internet und bringen ihre Opfer dann um ihr Geld. Ermittler nennen diese Täter 'Love Scammer'. Sie betreiben den Heiratsschwindel professionell und bandenmäßig organisiert über das Internet. Die alleinerziehende Sylvia aus Magdeburg ist auf der Suche nach einer neuen Liebe. Sie will nicht mehr nur Mutter, sondern auch wieder Partnerin sein. Sylvia lernt einen Mann auf einem Dating Portal im Internet kennen. Er stellt sich als 'Derrick' vor und gibt im Laufe der Gespräche vor, ein fürsorglicher Vater zu sein und schickt auch Fotos von seiner 16-jährigen Tochter. Außerdem bekundet er sehr schnell seine tiefe Liebe zu Sylvia. Beide schreiben sich mehrmals täglich und telefonieren sogar ab und zu. Der Kontakt wird schnell sehr vertraut. Sylvia ist verliebt. Dann fragt 'Derrick' nach Geld. Er sei geschäftlich unterwegs in England und habe seine Kreditkarte vergessen. Jetzt käme er nicht an sein Bankkonto heran. Die Alleinerziehende überweist mehrmals, insgesamt eine vierstellige Summe. Dann sieht Sylvia im Fernsehen eine Sendung zum Thema 'Love Scamming'. Dort berichten Opfer und sie entdeckt Parallelen zu ihrer Geschichte. Sie erfährt, dass Banden aus Osteuropa und Afrika die Sehnsucht von Menschen nach Liebe und Geborgenheit ausnutzen. Sie wird misstrauisch, fängt an zu recherchieren und wird fündig. Ihr wird bewusst, dass sie auf eine Betrugsmasche hereingefallen ist und macht sich auf die Suche nach 'Derrick'. Peter Escher spricht mit Experten, die kriminellen Liebesbetrügern den Kampf angesagt haben. Sie betreiben u.a. ein Forum, in dem Menschen Beratung und Hilfe zum Thema 'Love Scamming' finden können. Zudem erklärt eine Psychologin, warum Menschen immer wieder auf den Betrug von Heiratsschwindlern hereinfallen.

03:05
45min
Mittendrin - Flughafen Frankfurt
Dokumentation, Deutschland 2018

4.50 Uhr: Dienstbeginn für Steffen Meilinger. Er arbeitet als Flugzeugschlepper und soll das größte Passagierflugzeug der Welt zu einem Gate schieben. Alleine muss er mit einem 600-PS-Schlepper die 80 Meter breite A380 einer thailändischen Airline quer über den 21 Quadratkilometer großen Flughafen ziehen. 'Da musste höllisch aufpassen, dass du nirgends hängen bleibst', sagt der 46-Jährige und fährt los. Zur gleichen Zeit: Alarm für die Flughafenfeuerwehr. Ein Mann liegt ohnmächtig im Terminal. Die Helfer sind schnell vor Ort. Der Notarzt in der Flughafenklinik ist bereits bei einem anderen Einsatz. Daher müssen Feuerwehrmänner wie Bastian Haas unterstützen, bis ein Rettungswagen oder ein weiterer Notarzt vor Ort sind. Die Retter sind ausgebildete Sanitäter. Kai Liebert arbeitet schon seit 4 Uhr in der Vorfeldkantine. 'Eine der größten Deutschlands', sagt er. 'Pro Jahr kommen mehr als eine Million Gäste zum Essen.' Er und seine Kollegen braten jeden Tag 500 Spiegeleier, 900 Portionen Pommes und heute noch 500 Schnitzel und 400 Backfisch-Portionen extra. Ab 10 Uhr ist für die ersten Schichtarbeiter Mittagszeit. Stammgast ist auch Mario Hahn. Der Follow-Me-Fahrer sorgt für Sicherheit auf dem Vorfeld. Heute Morgen hat er bereits einen Verkehrsunfall bearbeitet, Plastikteile auf dem Rollfeld entfernt und drei Flieger auf ihre Position gelotst. Jetzt gönnt er sich eine Pause in der riesigen Kantine. 'Der Flughafen ist eine bebende Großstadt', sagt er. Seit 20 Jahren arbeitet der 49-jährige hier und schwärmt immer noch von dem Trubel und der Hektik. 'Kein Tag ist wie der andere', sagt Mario und muss wieder los. Ohne Essen, nur mit einem Kaffeebecher in der Hand rennt er zu seinem Wagen. Der Pilot eines Jumbos - im Anflug auf Frankfurt - meldet technische Probleme, erfährt Mario per Funk vom Tower. 'Der macht gleich eine Sicherheitslandung, Großalarm', sagt er und gibt Vollgas Richtung Landebahn. 80.000 Menschen arbeiten in dem eigenen Frankfurter Stadtteil. 65 Millionen Passagiere kommen jährlich in die zwei Terminals. Wer von Frankfurt aus fliegen möchte, hat 107 Länder zur Auswahl. 1.400 Flugzeuge starten und landen täglich am viertgrößten Airport Europas. Ein Flughafen mit weltweiten Rekorden: die größte Werkfeuerwehr, die größte Flughafenklinik, die größte KFZ-Werkstatt, die größten Flugzeugschlepper. Vier Videojournalisten des Hessischen Rundfunks durften exklusiv 50 Tage auf dem Airport drehen. Dabei haben die Reporter 22 Menschen mit der Kamera begleitet, hautnah in Bereichen und Situationen, die so bisher noch nicht im Fernsehen zu sehen waren. Spannende, emotionale Geschichten rund um Hessens größten Arbeitgeber. 'Mit spektakulären Kameraeinstellungen und aufwändigen 3-D-Animationen wollen wir den Zuschauern diese komplexe Welt näher bringen und eintauchen lassen in das Abenteuer Flughafen', sagt Redakteur und Videojournalist Andreas Graf.

05:45
15min
Die Schlümpfe
(De Smurfen) Schlumpfstreit Staffel 6: Episode 7 Zeichentrickserie, USA 1986

Schlaubi Schlumpf ist nicht mehr derselbe. Er ist höflich, rücksichtsvoll, bescheiden und spricht jeden mit Herrn oder Frau Schlumpf an. Alle Schlümpfe sind besorgt, dass Schlaubi seine ganze Persönlichkeit verloren hat. Sie sollten in der Tat besorgt sein, denn Schlaubi fiel einem System zum Opfer, das Extraktentferner genannt wird und von Gargamels Zauberlehrling Rotznase verwendet wurde... Aber Schlaubis Extrakt kommt zurück! Die 1958 vom belgischen Zeichner Pierre „Peyo“ Culliford erfundenen Schlümpfe schafften 1981 den Sprung ins Fernsehen und wurden mit der nach ihnen benannten Serie zu Kultstars, die bis heute nichts von ihrer Popularität eingebüßt haben. Die kleinen blauen Wesen mit den markanten Zipfelmützen leben vergnügt und fröhlich in ihrem Dorf Schlumpfhausen im Verwunschenen Land, bewohnen ausgehöhlte Pilze, die wie Häuser eingerichtet sind, essen Schlumpfbeeren, basteln, musizieren und bauen fleißig ihr Dorf aus. Die Autorität im Dorf und eine Art „Anführer“ ist Papa Schlumpf. Er hat einen weißen Rauschebart, und seine Mütze und Hose haben die Farbe Rot, im Gegensatz zur weißen Kleidung der anderen. Gestört werden die Schlümpfe regelmäßig vom bösen Zauberer Gargamel, der zusammen mit seiner hungrigen Katze Asrael immer wieder Jagd auf sie macht, da er einen Schlumpf als Zutat für sein Rezept zur Herstellung von Gold benötigt. Doch durch ihren eisernen Zusammenhalt und die weisen Tricks von Papa Schlumpf gelingt es den Freunden immer wieder, Gargamel ein Schnippchen zu schlagen.