Was kommt am 25.07.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Serie
14:10
50min
Rote Rosen
Telenovela, Deutschland 2019 Regie: Patrick Caputo Autor: Miriam Ihnen Musik: Tunepool Kamera: Till Sündermann

Laurenz schlägt mit dem Siegtreffer seine Hockeymannschaft in die 2. Liga. Leonie gerät ins Schwärmen für Laurenz und drückt die Anrufe von Dominik weg. Doch Laurenz zweifelt offen an ihrer Zielstrebigkeit. Verletzt wendet sie sich wieder Dominik zu und stiehlt für ihn Hillis Verlobungsring - was Cornelius zu Hillis Empörung sogleich vermutet ... Yvonne wickelt mit Annes Hilfe ihren Showroom ab und entschuldigt sich bei Carla für den schädlichen Nagellack, bissig kommentiert von Amelie. Frank ist von Yvonnes Anstrengungen, alles wieder gut zu machen, gerührt. Cem ist froh, bei Ben untergekommen zu sein. Der rät ihm, sich bei Eliane ehrlich zu entschuldigen, vielleicht klappt es dann doch mit der WG. Cem überwindet seinen Stolz und bittet Eliane um Hilfe - ob das klappt? Thomas will trotz Johannas erfolgreicher Online-Umfrage nicht wieder als OB kandidieren, weil ihm klar wird, dass er nur Genugtuung sucht. Johanna will das nicht verstehen. Torben ringt sich durch und reist endlich nach Patagonien ab. Ben, Anne und Luke freuen sich für ihn. Deutsche Telenovela mit Liebesgeschichten rund um das Fünf-Sterne-Hotel ''Drei Könige'', das Gut Flickenschild von Gunter Flickenschild und das Rosenhaus von Petra Jansen. Die verliebt sich in ihren Jugendfreund Nick, nachdem ihr Mann sie betrogen hat.

Samantha Viana ("Eliane") - Axel Buchholz ("Frank") - Volkmar Leif Gilbert ("Laurenz") - Brigitte Antonius ("Johanna") - Oliver Franck ("Luke") - Lena Meckel ("Leonie") - Madeleine Lierck-Wien ("Erika") - Varol Sahin ("Cem") - Joachim Kretzer ("Torben") - Hermann Toelcke ("Gunter")
Spielfilm
14:55
65min
Alfons Zitterbacke
Abenteuerfilm, DDR, Deutschland 1966 Regie: Konrad Petzold Autor: Joachim Düring Musik: Gerhard Rosenfeld Kamera: Eberhard Borkmann

Alfons Zitterbacke hat wieder mal Ärger mit seinem Namen: Müller, Meier, Lehmann, Schulze ... niemand lästert über die. ''Zitterbacke Hühnerkacke'' kräht es an der Straßenecke und Alfons flucht, und wieder hat er Ärger. Vater Zitterbacke ist Chefkoch in einem Betrieb. Dazu ist er groß und stark. Er zeigt Alfons auch, wie kräftig seine Muskeln sind. Alfons möchte auch solche haben. Dazu ist es notwendig, dass er 60 Eier auf einmal zum Mittag ißt. Alfons versucht es, schafft auch ganz schön viel - das Ergebnis: Es gibt wieder Ärger. Freundin Micki hat große Hochachtung vor Alfons, weil er die Gespenster auf dem Rummelplatz siegreich bekämpft hat. Sie wird darum bei seinem großen Unternehmen mitmachen und Kosmonaut werden. Das Schwerste, die Schwerelosigkeit auf dem Kettenkarussell zu probieren, bleibt allerdings wiederum Alfons allein überlassen. Vorlage: nach einer literarischen Erzählung ''Alfons Zitterbacke, die heitere Geschichte eines Pechvogels'' von Gerhardt Holtz-Baumert Alfons Zitterbacke: Helmut Rossmann Vater von Alfons: Günther Simon Alfons Mutter: Angela Brunner Micki: Claudia Mögenburg Mäxchen: Helge Vollbrecht Peter: Uwe Pietsch.

Helmut Rossmann ("Alfons Zitterbacke") - Günther Simon ("Vater Zitterbacke") - Angela Brunner ("Mutter Zitterbacke") - Claudia Mögenburg ("Micki") - Helge Vollbrecht ("Mäxchen") - Uwe Pietsch ("Peter") - Erik S. Klein ("Alfred") - Evamaria Bath ("Alfreds Frau") - Horst Jonischkan ("Lehrer Giertzig") - Wolfgang Behrendt ("Bruno")
Info-Sendung
13:55
25min
Zoobabies
(Zoo-Babies) Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin Zoo-Doku, Deutschland 2014

In Berlin gibt es zwei Oasen für Tiere. Den artenreichen Zoo Berlin. Und den Tierpark Berlin - der größte Landschaftstiergarten Europas. In diesem Paradies kommen unzählige Zoobabies auf die Welt. Sie wachsen, gedeihen und wir schauen ihnen dabei zu! Reviertierpfleger Uwe Fritzmann besucht die Flusspferde mit einem Frühstückssnack. Flusspferdjunge Max, drei Monate alt, ist noch nicht an den Futterpellets interessiert. Er liebt immer noch rund um die Uhr die Milch von Mutter Kathi. Nach dem Snack geht es für alle in das Wasserbecken. Mutter und Kind dürfen zuerst raus, damit haben sie besten Platz. Flusspferde können unter Wasser laufen und tauchen, müssen aber zum Luftholen immer wieder aufsteigen. Damit der kleine Max das gut lernt, geht Mutter Kathi mit ihm in flaches Gewässer. Die Kapuzineraffen haben eine neue Nachbarin: Sina. Tierpfleger Karsten Thewes bringt die Handaufzucht täglich in das neue Gehege. Hier soll sie sich an ihre Artgenossen gewöhnen. Ihre Mutter hatte Sina verstoßen, so mussten die Tierpfleger das Kind groß ziehen. Nun geht es darum, dass Sina nach und nach von den Tierpflegern entwöhnt wird, denn schließlich ist sie ein Kapuzineräffchen. Noch herrscht Freude im Revier der Kaltblüter, Esel und Ponys. Doch es naht Besuch vom Tierarzt. Die Tiere sollen geimpft werden. Für Jonny ist es die erste Begegnung mit dem Tierarzt und der Esel lässt ihn nicht direkt an sich heran. Flocke ist schon zwei Monate alt und bekommt eine Tetanusspritze.

Serie
14:20
45min
In aller Freundschaft
Anschuldigungen Staffel 16: Episode 30 Arztserie, Deutschland 2014 Regie: Frank Gotthardy Autor: Aglef Püschel Musik: Paul Vincent - Oliver Gunia Kamera: Kai-Uwe Schulenburg - Markus Rößler

Die Schülerin Kim Lorenz stürzt betrunken vom Dach der Schule und wird mit inneren Verletzungen und einem Handgelenksbruch in die Sachsenklinik eingeliefert. Ihre alleinerziehende Mutter Erika und Pia Heilmann kennen sich aus der Schule der Kinder. Die beiden rätseln, wie es dazu kommen konnte. Auch Kims Lehrer Pascal Waller, der in die Klinik gekommen ist, kann scheinbar nicht weiter helfen. Als Kim nach einer Notoperation aufwacht, bedrängt ihre Mutter sie mit Fragen. Schließlich stimmt Kim der Vermutung ihrer Mutter zu, dass Pascal Waller sie bedrängt hat und ihr bis auf das Schuldach gefolgt ist, von dem sie schließlich abgestürzt ist. Kims besorgte Mutter schaltet sofort die Polizei ein. Pascal Waller streitet jedoch alles ab, seine berufliche Existenz steht auf dem Spiel. Pia Heilmann wird in Jonas'' Schule zitiert. Angeblich hat er in einer Mathearbeit geschummelt und dafür eine Sechs bekommen. Die Aussprache mit dem Lehrer kommt allerdings durch Kims Sturz vom Schuldach nicht zustande. Zu Hause kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Jonas und Roland Heilmann. Da Jonas'' schulische Leistungen generell zu wünschen übrig lassen, findet Roland den Betrugsverdacht gar nicht so abwegig. Pia hingegen glaubt an Jonas'' Unschuld. Doch Roland beharrt aus erzieherischen Gründen auf Konsequenzen und verbietet Jonas einen lange geplanten Abenteuerausflug.

Thomas Rühmann ("Dr. Roland Heilmann") - Simone Ascher ("Erika Lorenz") - Hendrikje Fitz ("Pia Heilmann") - Anthony Petrifke ("Jonas Heilmann") - Anica Röhlinger ("Kim Lorenz") - Matthias Schloo ("Pascal Waller") - Aline Rotschild ("Polizeipsychologin") - Ella Zirzow ("Lisa Schroth") - Andrea Kathrin Loewig ("Dr. Kathrin Globisch") - Bernhard Bettermann ("Dr. Martin Stein")
Info-Sendung
13:45
90min
Barcelona
Metropole am Meer Dokumentation, Deutschland 2016 Moderation: Andrea Grießmann

Lebensfroh, cool und aufregend - das ist Barcelona, die zweitgrößte Stadt Spaniens und eine der beliebtesten Städte weltweit. Andrea Grießmann will die Stadt ihrer Kindheit neu erobern. An Antoni Gaudí und der Sagrada Familia kommt sie ebenso wenig vorbei wie an den vielen Tapas-Bars und einem Spaziergang am Meer. Beim Schlendern durch die unterschiedlichen Viertel stößt Andrea Grießmann aber auch auf weniger Bekanntes. So entdeckt sie gemütliche Plätze in Gràcia, alteingesessene Spezialgeschäfte in El Born oder das Kreativzentrum Palo in Alto in Poblenou. Ihre ''Geheim''-Tipps: das Jugendstil-Krankenhaus ''Hospital de Santa Creu'', die katalanischen Volksfeste, auf denen spektakuläre Menschenpyramiden gebaut werden, und die Künstlerhochburg Sidges.Der Baumeister Antoni Gaudí gab Barcelona mit seinen Bauwerken ein unverwechselbares Gesicht. Andrea Grießmann besucht die Casa Milà, die wegen ihrer eigenwilligen Fassade auch ''La Pedrera'', der Steinbruch, genannt wird. Im Inneren finden sich keine Ecken und Kanten, dafür Säulen statt tragender Wände. Die Dachterrasse sieht aus wie eine hügelige Märchenlandschaft aus ungewöhnlich geformten Schornsteinen und lockt am Abend mit einer Multimediashow.Auf ans Meer: Direkt am Hafen liegt La Barceloneta, das ehemalige Viertel der Fischer. Zu den Olympischen Spielen 1992 wurden vier Kilometer Strand neu aufgeschüttet. Heute treffen sich dort die Surfer - und genießen anschließend die Tapas in der traditionsreichen ''Bar Electricitatu''. In Castelldefels, 20 Kilometer entfernt von Barcelona, werden bei Andrea Grießmann Kindheitserinnerungen wach.Im Stadtviertel El Born entdeckt Andrea Grießmann mittelalterliche Plätze, enge Gassen und alteingesessene Spezialgeschäfte. In Poblenou, früher eine große Industriezone, trifft sich heute die junge kreative Szene auf dem Palo-Alto-Markt. Ruhiger ist es im Stadtteil Gràcia mit seinen vielen schönen Plätzen, den ''Wohnzimmern'' der Menschen hier.

Spielfilm
15:45
125min
Der Club der toten Dichter
(Dead Poets Society) Drama, USA 1989 Regie: Peter Weir Autor: Tom Schulman Sound: Alan R. Splet - Charles M. Wilborn Musik: Maurice Jarre Kamera: John Seale - Stephen G. Shank

In den 50er Jahren zählen an den guten Schulen in den USA Disziplin und Gehorsam. So auch an dem Jungen-Internat, an dem John Keating als Lehrer anfängt. Der junge Mann versucht, beim Lehren neue Wege zu gehen und seine Schüler zu Selbstbewusstsein und zur Bildung einer eigenen Meinung anzuregen. Bei den Jungs kommt das gut an, bei Schulleitung und Eltern weniger. In diesem Spannungsfeld geschieht etwas Schreckliches...

Robin Williams ("John Keating") - Robert Sean Leonard ("Neil Perry") - Ethan Hawke ("Todd Anderson") - Josh Charles ("Knox Overstreet") - Gale Hansen ("Charlie Dalton") - Dylan Kussman ("Richard Cameron") - Allelon Ruggiero ("Steven Meeks") - Norman Lloyd ("Mr. Nolan") - Kurtwood Smith ("Mr. Perry") - Kevin Cooney ("Joe Danburry") - Jane Moore ("Mrs. Danburry") - John Cunningham ("Mr. Anderson") - Lara Flynn Boyle ("Ginny Danburry") - Debra Mooney ("Mrs. Anderson") - Colin Irving ("Chet Danburry") - Alexandra Powers ("Chris Noel") - Charles Lord ("Mr. Dalton") - Melora Walters ("Gloria") - Kurt Leitner ("Lester") - Welker White ("Tina") - Richard Stites ("Stick") - Steve Mathios ("Steve") - James J. Christy ("Spaz") - Alan Pottinger ("Bubba") - Robert J. Zigler III ("Beans") - Pamela Burrell ("Leitender Lehrer") - Allison Hedges ("Schauspielerin / Fee") - Christine D'Ercole ("Titania") - John Martin Bradley ("Dudelsackspieler") - Catherine Soles ("Bühnenmanager") - Hoover Sutton ("Professor in Welton") - Simon Mein ("Vikar in Welton") - Ashton W. Richards ("Sportlehrer") - Robert Gleason ("Vater von Spaz") - Bill Rowe ("Pförtner des Schlafsaals") - James Waterston ("Gerard Pitts") - Carla Belver ("Mrs. Perry") - Leon Pownall ("McAllister") - George Martin ("Dr. Hager") - Joe Aufiery ("Chemielehrer") - Matt Carey ("Hopkins")
Info
14:15
60min
die nordstory - Ostfriesen im Fehntjer Land
(die nordstory) Regionalreportage, Deutschland 2017

Ostfriesen im Fehntjer Land Die Ostfriesen im Fehntjer Land setzen sich stark für den Erhalt ihrer Heimat, der in Deutschland einmaligen Fehnlandschaft, ein. Der demografische Wandel und die fehlende Infrastruktur im ländlichen Raum machen ihnen Sorgen. Der Name ''Fehn'' ist aus dem niederländischen übernommen. Er bedeutet dort ''Moor''. Orte mit der Endung ...''fehn'' deuten auf eine genau festgelegte Kultivierungsmethode hin, nach der die Moore seit dem 17. Jahrhundert urbar gemacht wurden. Bei der Fehnkultur wurden zunächst schiffbare Kanäle angelegt. Dadurch konnten die angrenzenden Moorflächen teilentwässert und der Torf konnte abtransportiert werden. Heute sind die Kanäle mit den weißen Klappbrücken und Windmühlen attraktive touristische Ziele. Fast 20 Kilometer lang ist der Kanal in Großefehn. Hier lebt Fritz Ottersberg. Regelmäßig trifft er sich mit seiner Rentnertruppe auf dem historischen Torfschiff ''Frauke'', um es in Schuss zu halten. Ihr Ziel ist es, noch einmal auf ''große Fahrt'' zu gehen und über die Kanäle bis in die Ems zu segeln. Doch dazu müssen sie Nachwuchs anheuern. Der demografische Wandel und auch die schlechte Versorgungssituation ist ein Problem der Region im Nordwesten Niedersachsens. Doch es gibt Lösungsansätze. Die kleinen Tante-Emma-Läden sind fast verschwunden, nur in Mittegroßefehn konnte der Trend gestoppt werden. Dort hat sich die Jugendpflegeeinrichtung Leinerstift für den Erhalt des Dorfladens stark gemacht. Jetzt werden dort Jugendliche zum Einzelhandelskaufmann ausgebildet und erhalten eine Perspektive für ein Leben in der Fehnregion. Viele Ostfriesen bemühen sich auch um den Erhalt ihrer Kulturlandschaft. Die Mühle im Ortsteil Spetzerfehn ist die einzige Mühle weit und breit, die noch wie vor über 100 Jahren arbeitet. Heye Steenblock hat das Erbe seines verstorbenen Vaters angetreten. Er versucht, die alte Mühle in Betrieb zu halten. Von den Landwirten in der Umgebung bekommt er Getreide, das er dann zu hochwertigem Tierfutter verarbeitet. ''die nordstory'' begleitet Menschen im Nordwesten Niedersachsens bei ihrem Engagement für die Region und zeigt den Landstrich in attraktiven Bildern. Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Spielfilm
14:30
90min
Der Duft von Holunder
Romanze, Deutschland 2010 Regie: Petra Katharina Wagner Autor: Edda Leesch Musik: Helmut Zerlett Kamera: Peter Polsak-Lohmann - Peter Polsak

Zur Beerdigung ihrer Großmutter kehrt Sofie Möller gemeinsam mit ihrer Mutter Agnes in ihr idyllisches Heimatdorf Brunsdorf zurück. Als sie dort ihren ehemaligen Jugendfreund Tom Sommer wiedertrifft, ist für Sofie der Zeitpunkt gekommen, das eigene Gefühlsleben neu zu überdenken. In der Hamburger Edelgastronomie ist Sofie Möller (Melika Foroutan) als strenge Restaurantkritikerin gefürchtet. Doch den Erfolg im Job kann die attraktive, unnahbar wirkende junge Frau nicht auf ihr Privatleben übertragen. Gerade von ihrem Freund verlassen, erfährt Sofie, dass ihre geliebte Großmutter Helene gestorben ist. Sofie ist bei Helene aufgewachsen, derweil ihre Mutter Agnes (Franziska Walser) als Ärztin in fernen Ländern unterwegs war. Von ihrer Mutter hat sich Sofie immer im Stich gelassen gefühlt, eine Tatsache, die die beiden noch immer trennt. Trotzdem fahren sie gemeinsam zur Beerdigung in ihre Heimatgemeinde Brunsdorf. Kaum in dem idyllischen Dorf angekommen, kehren auch schon die - nicht immer positiven - Geister der Vergangenheit zurück. Während Sofie auf Agnes'' Wunsch das Haus der Großmutter zum baldigen Verkauf herrichtet, trifft sie auf ihre ehemalige Clique, die sich noch immer jeden Freitag in der lokalen Kneipe zum Kegelabend versammelt. Dazu gehört auch Sofies bester Jugendfreund Tom Sommer (Matthias Schloo). Einst waren die beiden unzertrennlich, bis ein kindischer Streit dazwischen kam. Jetzt betreibt Tom den örtlichen Bioladen und lebt mit spartanischem Mobiliar auf einem Dachboden. Dass er seine erfolgreiche Managerkarriere freiwillig gegen das einfache Landleben eingetauscht hat, ahnt Sofie jedoch nicht. Er hilft ihr beim Renovieren von Helenes altem Haus, und es dauert nicht lange, bis zwischen den beiden die alte Anziehungskraft entsteht. Sofies ohnehin strapazierter Emotionshaushalt wird zudem durch die Aufdeckung eines Familiengeheimnisses auf die Probe gestellt, bei dem der freundliche Dorfpastor Sevenig (Uwe Friedrichsen) eine entscheidende Rolle spielt. Dem Holunder wird eine heilende, reinigende Wirkung zugesprochen. Diese widerfährt auch der ebenso verletzlichen wie unnahbaren Protagonistin, die im Laufe des romantischen Dramas eine innere Wandlung durchlebt - und lernt, ihren Schutzpanzer fallen zu lassen. Regisseurin Petra K. Wagner setzt auf leise Töne, unaufdringlichen Humor und originelle Inszenierungsideen. Zur sympathischen, unverbrauchten Darstellerriege um Melika Foroutan, Matthias Schloo und Franziska Walser, der ältesten Tochter des Schriftstellers Martin Walser, gesellen sich gestandene Schauspielveteranen wie Uwe Friedrichsen und Gisela Trowe.

Melika Foroutan ("Sofie Möller") - Matthias Schloo ("Tom Sommer") - Franziska Walser ("Agnes Möller") - Uwe Friedrichsen ("Pastor Sevenig") - Gisela Trowe ("Fräulein Schröder") - Clemens Deindl ("Matze") - Julia Schmidt ("Thea") - Anja Nejarri ("Ute") - Marc Zwinz ("Thorsten 'Torte' Schmidt") - Udo Thies ("Alex")
Info
14:30
45min
Mit dem Zug von San Francisco nach Chicago
(Mit dem Zug durch ...) von San Francisco nach Chicago Reisereportage, Deutschland 2011

Eine Fahrt mit dem ''California Zephyr'' ist der amerikanische Eisenbahnklassiker schlechthin. Der Zug, benannt nach dem mythologischen Gott des Westwindes, rollt von der San Francisco Bay quer durch die USA nach Chicago - 4.000 Kilometer in 54 Stunden. Die Fahrt durch sieben Bundesstaaten gilt als eine der schönsten in den USA. Ausgehend von Emeryville bei San Francisco führt die Route über Sacramento, wo einst ganz in der Nähe der Goldrausch in Kalifornien ausbrach. Der Goldrausch hat den Bahnbau erst notwendig gemacht. Bald darauf muss der Zug die Gebirgskette der Sierra Nevada überwinden. 9.000 Chinesen bauten die Strecke über den Donner Pass. Der Pass ist benannt nach der Donner Party, einem Siedler Treck, der 1846 in der Sierra Nevada vom Winter überrascht wurde. Etwa die Hälfte der Siedler überlebte, angeblich auch durch Kannibalismus. Die Strecke führt weiter über Reno nach Elko. In den Bergen besuchen die Zuschauer eine der größten Goldminen der westlichen Welt. Am nächsten Tag hält der Zug in Glenwood Springs, Colorado. Der Legende nach wurde hier der ''Teddy Bär'' geboren. Der ''California Zephyr'' schlängelt sich nun durch atemberaubende Canyons die Rocky Mountains hinauf. Auf gut 2.800 Metern Höhe ist im Moffat-Tunnel der Scheitelpunkt der Strecke erreicht. Jetzt geht es bergab nach Denver - etwa auf der Hälfte der Strecke gelegen. Nun führt die Reise durch den Mittleren Westen. Diese riesige Gegend ist der ''Brotkorb der Nation''. Die Zuschauer besuchen eine Farm, wo deutsche Pferde für den US-Markt trainiert werden. Außerdem gehen die Zuschauer in Omaha in das Theater, wo einst Henry Fonda seine Karriere begann. In Des Moines lernen die Zuschauer, wie hier Präsidenten gemacht werden und in Burlington wohnen sie einem sehr kurvenreichen Radrennen bei. Hier überquert der ''California Zephyr'' den Mississippi, den Grenzfluss zwischen Iowa und Illinois. Vor den Toren Chicagos besuchen die Zuschauer noch das ehemalige Gelände der Firma Pullman. Hier wurden einst Waggons des legendären Orient Express gebaut. Der Film beschreibt eine Schienenkreuzfahrt, der Zuschauer erlebt eine einzigartige Zugreise und hat genug Zeit, Interessantes und Unbekanntes rechts und links des Schienenstrangs zu entdecken.

Serie
14:10
50min
Schloss Einstein - Erfurt
Folge 850 und 851 Staffel 19: Episode 851 Jugendserie, Deutschland 1998 Regie: Theresa Braun - Markus Dietrich - Irina Popow - Frank Stoye - Severin Lohmer Autor: Christiane Bubner - Dana Bechtle Bechtinger - Michael Demuth - Andreas Kaufmann - Monika Weng Weng Musik: Andreas Bicking - Tonbüro Berlin - Titellied: Franz Bartzsch

Martha, Henk und Finn planen einen großen Streich. Kathi bringt Pippi in eine unangenehme Situation. Pippi und Kathi suchen einen neuen FSJler. Kathi hat Pippi noch nicht verziehen, dass sie ihr den Posten der Schülersprecherin streitig gemacht hat. Wegen Pippi ist Kathi nur Stellvertreter. Damit kann man gar nichts reißen. Als jedoch klar wird, dass ein neuer FSJler ausgewählt werden muss, kommt Kathi eine Idee, wie sie sich bei ihren Mitschülern beliebt machen kann. Leider geht ihr Plan voll gegen Pippi. Weil seine großen Mitschüler kein Interesse haben Zeit mit Henk zu verbringen, muss er sich zwangsläufig mit Martha und Finn abgeben. Bei einem erneuten Stromausfall im Internat, kommt den Dreien dann eine geniale Idee! Sie haben einen Plan, wie sie die anderen richtig erschrecken können. Während der Bewerbungsgespräche für die Stelle des neuen FSJlers, geraten Pippi und Kathi mächtig in Streit. Kein Wunder, denn die Bewerber sind durch die Bank weg ungeeignet für den Posten des neuen FSJler. : Orkan verärgert Daphne so sehr, dass sie ihm keinen Glauben mehr schenkt. Selbst Dominik gelingt es nicht, Mila zu durchschauen. Friedrich beobachtet Remo und Frau Rottbach bei einem Gespräch mit einem Unbekannten. Orkan freut sich auf den Projekt Tag. Er hat sich für den Erste-Hilfe-Kurs angemeldet und träumt bereits von der Mund zu Mund Beatmung mit seiner Freundin Daphne. Während des Kurses albert Orkan herum und täuscht einen Zusammenbruch vor. Für Daphne steht danach fest: Orkan kann man einfach nichts glauben! Dass Orkans Auftritt und der damit verbundene Vertrauensbruch seiner Freundin schon bald Konsequenzen haben wird, ahnen beide noch nicht. Milas merkwürdiges Verhalten, treibt einige ihrer Mitschüler dazu, Mila zu provozieren. Irgendwann platzt ihr der Kragen. Sie zerschmettert einen Teller und versetzt damit ihre Mitbewohner in Schock. Auch Dominik gelingt es nicht, Mila wieder aufzumuntern. Friedrich wird Zeuge bei einem merkwürdigen Gespräch zwischen Remo, Frau Rottbach und einem Unbekannten. Die Schüler sind sich einig: Sollte etwas mit dem Internat nicht stimmen, geht sie das alle etwas an. Schloss Einstein ist eine deutsche Fernsehserie für Kinder und Jugendliche

Serie
17:40
45min
Hawaii 5-0
(Hawaii Five-0) Hahai I Na Pilikua Nui Staffel 7: Episode 17 Série policière, USA 2017 Regie: Roderick Davis Autor: Rob Hanning Musik: Keith Power - Brian Tyler Kamera: Krishna Rao

McGarrett et le 5-0 se retrouvent une nouvelle fois empêtrés dans les jeux de l''esprit tordu de la tueuse en série, le Dr. Madison Grey quand celle-ci débarque en titubant au HPD couverte de sang correspondant à celui d''Alicia Brown. Im Mittelpunkt der Serie steht der hochdekorierte ehemalige Marineoffizier Steve McGarrett, der von der Gouverneurin von Hawaii mit der Bildung einer Sondereinheit zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens beauftragt wird. Er rekrutiert den ehemaligen Polizisten Chin Ho Kelly, der nach ungerechtfertigten Bestechungsvorwürfen die Polizei verlassen musste, den Polizisten Danny ''Danno'' Williams, der seiner geschiedenen Frau und deren Tochter von New Jersey nach Hawaii gefolgt ist, und die junge Polizistin Kona ''Kono'' Kalakaua, die gerade ihre Ausbildung beendet hat und die Cousine von Chin ist. Sie nennen sich Five-0 und arbeiten gemeinsam an einer Vielzahl unterschiedlicher Kriminalfälle.

Alex O'Loughlin ("Steve McGarrett") - Scott Caan ("Danny Williams") - Daniel Dae Kim ("Chin Ho Kelly") - Grace Park ("Kono Kalakaua") - Chi McBride ("Lou Grover") - Jorge García ("Jerry Ortega") - Elisabeth Röhm ("Madison Gray") - Taylor Wily ("Kamekona") - Claire Forlani ("Alicia Brown") - Max Weinberg ("Max Weinberg") - Duane 'Dog' Chapman ("Dog the Bounty Hunter")
Serie
13:55
45min
19-2
Maulwurf Staffel 2: Episode 10 Krimiserie, Kanada 2015 Regie: Louis Choquette Autor: Bruce M. Smith Musik: Nicolas Maranda

Das Polizeirevier 19 befindet sich in einem sozialen Brennpunkt von Montréal. Der ambitionierte, junge Polizist Benoît Chartier kommt vom Lande. Ausgerechnet in diesem schwierigen Revier soll er sich nun als Großstadtpolizist beweisen. Sein Partner ist Nick Berrof, der nach einer Suspendierung gerade erst wieder in den Dienst zurückkehren durfte. Berrofs letzter Partner starb bei einem Einsatz. Der erfahrene Cop Nick Barron (Adrian Holmes) und der gerade erst aus einem ländlichen Gebiet in die Großstadt gezogene Ben Chartier (Jared Keeso) fahren im 19. Polizeirevier der kanadischen Metropole Montreal zusammen Streife. Barrons letzter Partner wurde im Dienst angeschossen und tödlich verletzt. Daher war der Cop zuletzt längere Zeit beurlaubt und kehrt nun mit Schuldgefühlen und Wut in den Dienst zurück. Chartier hingegen wird gerne von den Kollegen als „Landei“ verspottet und seine zehnjährige Erfahrung als Cop zählt den Großstadtkollegen nichts.

Adrian Holmes ("Nick Barron") - Jared Keeso ("Ben Chartier") - Dan Petronijevic ("J.M. Brouillard") - Benz Antoine ("Tyler Joseph") - Mylène Dinh-Robic ("Beatrice Hamelin") - Conrad Pla ("Sergeant Julien Houle") - Bruce Ramsay ("Commander Gendron") - Maxim Roy ("Isabelle Latendresse") - Jayne Heitmeyer ("Marie") - Laurence Leboeuf ("Audrey Pouliot")