Folgesendung
02:30
95min
GSI - Spezialeinheit Göteborg: Ein perfekter Plan
(Johan Falk - Gruppen för särskilda Insatser) Staffel 2: Episode 3 Krimi, Schweden, Deutschland 2012 Regie: Anders Nilsson Autor: Tage Åström Musik: Bengt Nilsson Kamera: Andreas Wessberg

In Göteborg wird ein Geldtransport überfallen, bei dem die Täter einen Störsender benutzen. Die Diebe entkommen mit dem Geld. Das Team der GSI stellt eigene Nachforschungen an. Die Spur führt zu einer Gruppe schwedischer Ex-Offiziere, die längere Zeit in Afghanistan stationiert waren. Einer von ihnen, Göran Svensson, hat eine längere Haftstrafe abgesessen, weil man bei ihm die Antennen eines dem Militär entwendeten Störsenders gefunden hatte. Bei ihren Observationen findet die GSI heraus, dass sowohl Waffen als auch das Geld aus dem Überfall in der Wohnung des Ex-Offiziers Larsson deponiert sind. Johan Falk und Sophie Nordh verschaffen sich Zutritt zur Wohnung, als Larsson diese für kurze Zeit verlässt, und initiieren einen Wasserschaden. Die herbeigerufenen Polizeikollegen finden dann in der Wohnung das Diebesgut. Larsson wird von der GSI festgenommen, doch er schweigt beharrlich. Sophie hängt sich unterdessen an die Fersen von Seth Rydell, der aus dem Gefängnis entlassen wurde und jetzt bereits wieder Svensson und seine Truppe mit Waffen versorgt. Sie stattet Rydell schließlich einen Besuch ab und übt Druck auf ihn aus: Seth soll als ihr Informant für die GSI arbeiten. Er soll sich den Söldnern anschließen und herausfinden, was deren nächster Coup ist. Svensson und seine Komplizen ahnen weder, dass sie von der GSI observiert werden, noch, dass sie sich mit Seth ein faules Ei in die Truppe geholt haben. Der perfekte Plan, auf den sie von Anfang an hingearbeitet haben, ist der Raubüberfall auf einen Geldtransport der schwedischen Reichsbank im Lundbytunnel. Seth informiert Sophie, dass ein Probelauf stattfinden soll. Die GSI um Patrik Agrell beschließt, diesen zu nutzen, und bezieht Stellung. Doch dann stellt sich der sogenannte Probelauf als tödlicher Ernst heraus. Auf die Göteborger Staatsanwältin Monika Wexell wird ein Sprengstoffattentat verübt. Sie ist die Anklägerin in einem Prozess gegen eine berüchtigte Motorradgang. Doch die GSI findet heraus, dass die Gang nicht hinter dem Anschlag steckt, sondern ein rachsüchtiger russischer Krimineller.

Jakob Eklund ("Johan Falk") - Mikael Tornving ("Patrik Agrell") - Melize Karlge ("Sophie Nordh") - Alexander Karim ("Niklas Saxlid") - Mårten Svedberg ("Vidar Pettersson") - Jens Hultén ("Seth Rydell") - Simon J. Berger ("Göran Svensson") - Stasse Soulis ("Felix Rydell")
04:05
55min
The Knick
Alles, was wir sind Staffel 2: Episode 10 Krankenhausserie, USA 2015 Regie: Steven Soderbergh Autor: Jack Amiel - Michael Begler Musik: Cliff Martinez

Zweite Staffel der US-Serie 'The Knick', die in einem New Yorker Krankenhaus im Jahr 1901 spielt. Clive Owen ist der geniale, aber drogensüchtige Chefarzt Dr. John Thackery. Finale der zweiten Staffel. Cornelia verlässt New York. Barrow zeigt Anzeichen einer schweren Krankheit. Lucy folgt Henry nach Newport. Harriet nimmt den Antrag von Cleary an. Thackery operiert sich - nur lokal betäubt - am eigenen Darm. Thackery (Clive Owen) streitet mit Dr. Zinberg (Michael Nathanson) vom New Yorker Mount Sinai-Krankenhaus über die richtige Behandlungsmethode für seinen, auch infolge der langjährigen Sucht, schwer lädierten Darm. Die Polizei heftet sich an die Fersen von Barrow (Jeremy Bobb). Er wird verdächtigt, den Brand auf der Baustelle des 'Knick' gelegt zu haben, der zum Tod von Captain Robertson führte. Doch mit Hilfe seiner einflussreichen Freunde kann Barrow erreichen, dass die Ermittlungen eingestellt werden und der Brand als Unfall zu den Akten gelegt wird. Familie Robertson ist in tiefer Trauer um den Verlust des Vaters, Ehemannes und Mäzens. Doch für Cornelia (Juliet Rylance) weicht die Trauer alsbald der Angst um ihr Leben. Sie erkennt in einem Gespräch mit ihrem Mann Phillip (Tom Lipinski), dass ihr Bruder Henry (Charles Aitken) hinter den illegalen Machenschaften steckt, deren sie den Vater verdächtigte. Aus Profitgier schmuggelt Henry kranke Einwanderer an den Behörden vorbei ins Land. Henry will New York Richtung Newport verlassen. Dort besitzen die Robertsons ein Sommerhaus. Lucy (Eve Hewson) wird ihm folgen. Beide ähneln sich in ihrer Skrupellosigkeit auf dem Weg nach oben. Henry will nicht weiter in den Neubau investieren. Stattdessen soll das 'Knick' an die Stadt New York verkauft werden. Henry bedroht Cornelias Leben, als sie seinen Machenschaften auf die Schliche kommt. Ohne ihren Mann zu informieren, kauft sich Cornelia ein Ticket für die Überfahrt nach Australien. Im Hafen von New York besteigt sie ein Schiff. Tom Cleary (Chris Sullivan) macht Harriet (Cara Seymour) einen Heiratsantrag. Mit Verzögerung nimmt sie an. Was sie nicht ahnt: Cleary war nicht unschuldig an der misslichen Situation, die sie ins Gefängnis brachte. Gallinger (Eric Johnson) soll auf eine einjährige Vortragsreise gehen, um die Eugenik auch in Europa zu verbreiten. Gegen den Rat Berties (Michael Angarano), Gallingers und Zinbergs will Thackery - nachdem er erneut Kokain gespritzt hat - seine Auto-OP vor großem Publikum demonstrieren. Nur lokal mit einer Spritze in den Rückenwirbel betäubt, schneidet er sich selbst den Bauch auf. Gallinger und Bertie assistieren. Thackery gelingt es zunächst, einen perforierten Teilabschnitt des Darms zu entfernen, doch dann verletzt er mit der Schere die Bauchschlagader. Letzte Wiederholungsfolge 'The Knick'. New York im Jahr 1900: Am Knickerbocker Hospital forscht und praktiziert die Elite der Medizinwelt. Doch in den Zeiten vor Antibiotika und wirkungsvoller Anästhesie kann von moderner Medizin keine Rede sein. Die primitive Behandlung der Patienten ist schmerzhaft, blutig und gleicht einem frustrierend unvorhersehbaren Kampf um Leben und Tod.

Kelly Aaron ("Society Lady") - Happy Anderson ("Jimmy") - John Paul Cayetano ("Horse Wrangler") - Arielle Goldman ("Genevieve") - Joe Hansard ("Detective Tuggle") - Ying Ying Li ("Lin-Lin") - Dillon Mathews ("Doctor") - Clive Owen ("Dr. John W. Thackery") - Andre Holland ("Dr. Algernon Edwards") - Jeremy Bobb ("Herman Barrow")
02:20
43min
VERO - Die legendären Spielzeugmacher aus Olbernhau
(Der Osten - Entdecke wo du lebst) Dokureihe, Deutschland 2019

Dieses Spielzeug hat vielen Generationen von Kindern leuchtende Augen beschert - der Baukasten 'VERO construc', die Programme 'VERO elementar' und 'VERO scola', die kleinen Werkbänke für Kinder, die Holzfahrzeuge, die Puppenhäuser und Mini-Tankstellen sowie das gewaltige Sortiment für den Eisenbahn-Modellbau. Hergestellt wurde alles im Erzgebirge, im VEB Vereinigte Spielwarenwerke VERO Olbernhau, dem größten Spielwarenhersteller der DDR. Das Erzgebirge kann wie kaum eine andere Region in Deutschland auf eine einzigartige Tradition in der Herstellung von Holzspielzeug verweisen. Aus der Not der Bergleute von einst geboren, entwickelte sich die Holzkunst zu einem bedeutenden Kapitel ostdeutscher Industriegeschichte. VERO entsteht ab 1966 durch die Zwangskollektivierung unzähliger kleiner Familienbetriebe. Zwanzig Jahre später sind es 82 Produktionsstätten, in denen rund 3.300 Mitarbeiter mehr als 1.000 Artikel herstellen. Bis 1990 gibt es kein Kinderzimmer ohne VERO - in beiden Teilen Deutschlands. Aber nur ein Jahr später ist das einst so erfolgreiche Kombinat vollständig liquidiert. Einige Betriebe können reprivatisiert werden - und nur deshalb lebt die lange Tradition der Spielzeugproduktion in Sachsen bis heute weiter. Mut und Glaube an das eigene Können haben den Handwerkern aus dem Erzgebirge das Überleben ermöglicht. So erzählen die zahlreichen Miniaturen, die in Kerstin Drechsels Manufaktur entstehen, von einem bedeutenden Erbe. Ihr Vater, Dr. Helmut Flade war einer der Mitbegründer von VERO Olbernhau und leitete mehr als 20 Jahre die Entwicklungsabteilung der legendären Spielzeugfabrikation. Viele Ideen der DDR-Kreativ-Schmiede gehen auf ihn zurück. 1987 sieht Helmut Flade zunehmend sein Lebenswerk demontiert und verlässt VERO - in eine ungewisse Zukunft. Nach dem Mauerfall nutzten Vater und Tochter ihre Chance und bauen gemeinsam ein eigenes Unternehmen auf. Heute beschäftigt die kleine Olbernhauer Manufaktur 15 Mitarbeiter. Die klingenden Bausteine Barbara Seidlers haben es sogar bis ins japanische Kaiserhaus geschafft, in die Kinderhände der Prinzessin Aiko. Ein Erfolg, für den Familie Seidler viele Jahre kämpfen musste und der Firmengründer Werner Seidler fast das Leben kostete. Der Werkzeugbauer und erfolgreiche VERO-Konstrukteur Günter Reichel steht heute mit 67 Jahren immer noch selbst an der Drehbank, wenn es darum geht, für seine Schutzengel das nötige Rüstzeug zu drechseln. Auch Ute Hofmann-Auhagen blickt auf eine lange Tradition zurück. Ihre Familie nimmt bereits 1885 eine Holzstoff- und Pappenfabrikation in Betrieb. Sie ist gerade 15 Jahre alt, als sie miterleben muss, wie das Lebenswerk ihres Vaters 1972 enteignet und in das Kombinat VERO eingegliedert wird. Gemeinsam mit ihrem Vater setzt sie ab 1990 die Reprivatisierung des einstigen Familienunternehmens durch. Heute gehört die Firma Auhagen zu den erfolgreichsten Modellbau-Herstellern Europas. Holzfiguren, Baukästen, Lernspielzeug, Lichthäuser,... was im Erzgebirge gefertigt wird, ist nach wie vor ein Markenzeichen und wird weit über Europas Grenzen hinweg geschätzt.

01:10
125min
Tietjen und Bommes
Talkshow, Deutschland 2015 Moderation: Bettina Tietje - Alexander Bommes Gäste: Heiner Brand - Ilka Bessin - Daniel Günther - Bibiana Steinhaus - Axel Prahl - Caroline Peters - Peter Wohlleben - Hans-Hermann Thielke

Bettina Tietjen und Alexander Bommes begrüßen zur 50. Ausgabe 'Tietjen und Bommes' im Studio auf dem Messegelände in Hannover folgende Talkgäste: Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Als Daniel Günther mit 18 Jahren in die CDU eintrat, galt das innerhalb seines jugendlichen Umfeldes nicht gerade als cool. Heute jedoch zählt er zu den lässigen, jungen Politikvertretern, auch weil er als Ministerpräsident innerhalb einer Jamaika-Koalition regiert. Was seinen Musikgeschmack betrifft, liegt der allerdings mehr bei Rock als bei Reggae. Im letzten Jahr besuchte er mit Tausenden anderen Fans sogar das Judas- Priest-Konzert in Wacken. Günther hat die klassische Parteikarriere gemacht, erst in seiner Heimat Eckernförde, später in Kiel. Seit 2016 ist er Landesvorsitzender der CDU Schleswig-Holstein, im Juni 2017 wurde er überraschend zum Ministerpräsidenten des Landes gewählt. Seine Durchsetzungsfähigkeit hat er sicherlich auch als Handballer beim Eckernförder MTV gelernt. Er spielt nicht mehr aktiv, ist aber nach wie vor sehr sportlich und nutzt jede Gelegenheit, um laufen zu gehen. Seine Personenschützer müssen mittlerweile sehr gut trainiert sein. Bibiana Steinhaus, Bundesliga-Schiedsrichterin Im September 2017 beim Bundesligaspiel Hertha BSC gegen SV Werder Bremen erfüllte sich für Bibiana Steinhaus ein Traum. Als erste Frau leitete sie als Schiedsrichterin ein Bundesligaspiel. Der DFB sprach von einem historischen Moment, die im Harz geborene Niedersächsin konzentriert sich dagegen ausschließlich auf ihre Leistung. Und kann sich sehen lassen. Seit 2005 pfeift sie Spiele im Frauenfußball. 2011 das Frauen-WM-Finale, 2012 das Endspiel bei den Olympischen Spielen und 2017 das Frauen-Champions-League-Finale. 2018 wurde sie zum vierten Mal Weltschiedsrichterin des Jahres. Im Bundesligaalltag ist sie längst angekommen. Dafür hat sie hart gearbeitet. In jedem Spiel trifft sie etwa 300 Entscheidungen, läuft rund 13 Kilometer, dazu kommen die Anfeindungen aus dem Publikum. Diese nimmt sie gelassen hin. Gerechtigkeit ist die Basis für Ihre Haltung im Leben. Abseits des Platzes ist sie Polizeibeamtin und beschäftigt sich im Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport in Hannover vor allem mit Projekten rund um Sport und Integration. Axel Prahl, Schauspieler und Sänger Er liebt Musik, und zwar schon seit sehr langer Zeit. Das erkennt man besonders daran, dass er jedes seiner musikalischen Werke als 'Scheibe' bezeichnet. Der Schauspieler und 'Tatort'-Star will nichts von Tracks, Sticks, Bits usw. wissen, denn für seine 'Scheiben', da braucht er keinen Schnickschnack, sondern nur eine Mischung: sein Herz und seine Gitarre. Seine erste Gitarre bekam er mit acht Jahren. Da lebte Axel Prahl noch in Neustadt in Holstein, wo er großgeworden ist. Wobei er bei seiner 'Körpergröße von 1,67 Metern kaum von großgeworden sprechen kann', scherzt er. Als er sich irgendwann zwischen Musik und Schauspielerei entscheiden musste, wählte er das Film- und Fernsehgeschäft. Der 58-Jährige ist überaus erfolgreich, als Kommissar Frank Thiel ermittelt er an der Seite von Jan Josef Liefers im Münsteraner 'Tatort' so gut, dass er natürlich die Täter entlarvt und auch regelmäßig die 13-Millionen-Zuschauer-Quote knackt. Im November 2018 erschien das zweite Studioalbum des Wahlbrandenburgers mit dem Titel 'Mehr'. Seit dem 12. Januar ist er mit seinen neuen Songs und einem großen Stück Herzblut in ganz Deutschland auf Tour. Caroline Peters, Schauspielerin Zeitlos schön, handfest, mit Ecken und Kanten und ab und an voller Tinte: Das ist eine echte Peters! Die Schauspielerin Caroline Peters macht jetzt handgemachte Postkarten mit eigenen Motiven. In Wien, ihrem zweiten Wohnsitz neben Berlin, betreibt sie zusammen mit ihrem Lebensgefährten einen Laden für das bedrohte Kommunikationsmittel.

05:45
15min
Die Schlümpfe
(De Smurfen) Farmis Flaschengeist Staffel 6: Episode 43 Zeichentrickserie, USA 1986

Wie Farmy sagt: Was macht ein Kürbis im Melonenbeet anstatt bei den Kohlrüben? Als Farmy aber den Kürbis aus dem Boden zieht, befreit er ein Genie, das ihn Meister nennt und darauf besteht, ihm Wünsche zu erfüllen. Das Genie namens Wünsche erweist sich aber durch seine Ungeduld als Hindernis anstatt als Hilfe für Farmy. Die 1958 vom belgischen Zeichner Pierre „Peyo“ Culliford erfundenen Schlümpfe schafften 1981 den Sprung ins Fernsehen und wurden mit der nach ihnen benannten Serie zu Kultstars, die bis heute nichts von ihrer Popularität eingebüßt haben. Die kleinen blauen Wesen mit den markanten Zipfelmützen leben vergnügt und fröhlich in ihrem Dorf Schlumpfhausen im Verwunschenen Land, bewohnen ausgehöhlte Pilze, die wie Häuser eingerichtet sind, essen Schlumpfbeeren, basteln, musizieren und bauen fleißig ihr Dorf aus. Die Autorität im Dorf und eine Art „Anführer“ ist Papa Schlumpf. Er hat einen weißen Rauschebart, und seine Mütze und Hose haben die Farbe Rot, im Gegensatz zur weißen Kleidung der anderen. Gestört werden die Schlümpfe regelmäßig vom bösen Zauberer Gargamel, der zusammen mit seiner hungrigen Katze Asrael immer wieder Jagd auf sie macht, da er einen Schlumpf als Zutat für sein Rezept zur Herstellung von Gold benötigt. Doch durch ihren eisernen Zusammenhalt und die weisen Tricks von Papa Schlumpf gelingt es den Freunden immer wieder, Gargamel ein Schnippchen zu schlagen.

02:00
140min
Mandela: Der lange Weg zur Freiheit
(Mandela: Long Walk to Freedom) Biografie, USA, England, 2013 Regie: Justin Chadwick Autor: William Nicholson - Nelson Mandela Musik: Alex Heffes Kamera: Lol Crawley

Staatspräsident, Friedensnobelpreisträger, Nationalheld: Mit Nelson Mandela starb im Jahr 2013 eine Persönlichkeit, deren Wirken weit über den Befreiungskampf der schwarzen Bevölkerung in Südafrika Spuren hinterlassen hat. Der Engländer Justin Chadwick, der ursprünglich fürs Fernsehen gearbeitet hat, verarbeitet in einer seiner ersten Kinoproduktionen die 700-seitige Memoiren Nelson Mandelas in eine über zweistündige Filmbiografie, die Mandelas Anfänge als arbeitswütiger Strafverteidiger im unter Rassentrennung leidenden Südafrika zeigt, den Aufstieg im African National Congress, seine Radikalisierung zum Untergrundkämpfer, die 27 Jahre der Haft auf der Gefängnisinsel Robben Island und Mandelas Wandlung zum Staatsmann. Daneben bildet der Film Mandela auch als Privatmann ab und seine Ehe zu Winnie Madikizela, die mit ihrem Beharren auf radikalen Positionen gleichwohl eine politische Tragweite hat. Der Brite Idris Elba, seit der auch im Schweizer Fernsehen gezeigten BBC-Krimiserie 'Luther' ein international gefragter Schauspieler, verkörpert Mandela mit Stolz und Würde, die 2016 für ihre Nebenrolle in 'Moonlight' oscarnominierte Naomie Harris, für den nächsten James-Bond-Film als Miss Moneypenny im Gespräch, ist ihm ein ebenbürtiges Pendant. Für seine Inszenierung erweist Justin Chadwick mit an 'Gandhi' angelehnten Stilmittel dieser großen Figur in der Geschichte des 20. Jahrhunderts die Reverenz des klassischen Unterhaltungskinos. Die 'NZZ' verstand dieses Drama nicht nur als Blick zurück, sondern auch als Aufruf: 'Was der Regisseur seinem Publikum vorlegt, versteht sich aber nicht nur als eine feierliche Hommage an eine Legende, sondern vielleicht auch als ein Appell, Mandelas Vision eines neuen Südafrika weiterzutragen. Denn noch immer durchziehen ethnische Gräben die 'Regenbogennation', Weisse und Schwarze wohnen zumeist in getrennten Vierteln, und die stetig anwachsende Diskrepanz zwischen Arm und Reich birgt neuen sozialen Sprengstoff. Das Projekt Madibas und dieses couragierten Biopics ist also noch lange nicht am Ende.' Schweizer Radio und Fernsehen zeigt 'Mandela: Der lange Weg zur Freiheit' zu Ehren Nelson Mandelas, dessen Geburtstag sich am 18. Juli 2018 zum 100. Mal gejährt hat.

Idris Elba ("Nelson Mandela") - Naomie Harris ("Winnie Madikizela") - Tony Kgoroge ("Walter Sisulu") - Riaad Moosa ("Ahmed Kathrada") - Zolani Mkiva ("Raymond Mhlaba") - Simo Mogwaza ("Andrew Mlangeni") - Fana Mokoena ("Govan Mbeki") - Thapelo Mokoena ("Elias Motsoaledi") - Jamie Bartlett ("James Gregory") - Deon Lotz ("Kobie Coetzee") - Garth Breytenbach - Armand Aucamp - Carl Beukes - A.J. van der Merwe - Graham Clarke - André Jacobs - André Stolz - Thomas Gumede - Anrich Herbst - Louis van Niekerk - Adam Neill - Nomfusi Gotyana - Lionel Newton - Terry Pheto - Zikhona Sodlaka - S'Thandiwe Kgoroge - Michelle Scott - Tshallo Sputla Chokwe - Jason Cope - Sello Maake - Ndoni Khanyile - James Cunningham - Patrick John Walton - Zenzo Ngqobe - Robert Coutts - Gys de Villiers - Wessel Pretorius - David Butler - Ronni Gadula - Robert Hobbs