NDR Programm heute

   
   Was läuft beim TV Sender NDR

Was läuft heute im TV Tagesprogramm?

Sehen Sie hier das gesamte Fernsehprogramm vom TV Sender NDR - aufgeteilt nach Programm vom Vormittag, Nachmittag und Abend. Wir zeigen es - immer aktuell, schnell und bequem. Planen Sie hier Ihren Fernsehabend, egal ob Filme, Serien, Dokus oder Sportevents. Sie finden hier das Programm vom TV-Sender NDR

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 



Programm - Nachmittag

 
13:15 Länder - Menschen - Abenteuer
Infosendung ~45 Min
Himmelspfade in den Anden - Peru von Machu Picchu zum Titicacasee Reisemagazin, Deutschland 2020 Kamera: Leonardo Val - Adrian Nogueira
Hoch in den Anden liegt die geheimnisvolle Inkastadt Machu Picchu, Ausgangspunkt einer spektakulären Reise durch die peruanische Bergwelt, die bis zum höchstgelegenen schiffbaren See der Welt, dem Titicacasee, führt. Die Luft dort oben auf über 3000 Metern ist dünn. Man muss starke Lungen und Nerven haben, um dort zurechtzukommen. Autor Manfred Uhlig und sein Kamerateam haben sechs außergewöhnliche Frauen und Männer getroffen, für die die Anden Beruf und Berufung geworden sind. Margot Uscapi hält sich und ihre beiden Kinder mit ihrem Job als Lastenträgerin auf dem Inka Trail über Wasser. Für Mindestlohn und Trinkgeld schleppt sie für Touristengruppen das Kochgeschirr und die Zelte. Früher war diese Tätigkeit eine Männerdomäne. Das Recht auf ihren Beruf mussten sich Margot und ihre Kolleginnen hart erkämpfen. 15 Kilo wiegt der Rucksack, für die zierliche Frau eine gewaltige Last. Doch niemand kommt schneller über die bis zu 4000 Meter hohen Gebirgspässe und hat dann auch noch Luft zum Reden: Per Smartphone hält sie den Kontakt zu ihren Kindern. Grisaida Suyllo ist Mittelstürmerin des Fußballclubs Sporting Piuray. Der Film begleitet sie beim wichtigsten Wettkampf des Jahres: dem Endspiel um die Hochlandmeisterschaften. Die Frauen spielen in dicken Wollröcken, der traditionellen Kleidung im peruanischen Hochland. Der Fußballleidenschaft tut das keinen Abbruch. Das Duell gegen den Erzrivalen Sporting Cori wird mit Chicha befeuert, Maisbier. Grisaida hat es vor dem Spiel selbst gebraut. Antonino Milla und sein Sohn Alexandro müssen ihren Lastwagen über einen 5000 Meter hohen Andenpass steuern. Sie holen Ware für den Dorfladen in einem kleinen Andendorf. Die Fahrt steht Antonino jedes Mal aufs Neue bevor, denn einmal kam er mit dem Lkw vom Weg ab, das Fahrzeug überschlug sich. Jetzt hofft er, dass ihnen auf der Serpentinenstrecke an Perus höchstem Berg, dem Nevado Huascarán, niemand entgegenkommt. Die Müdigkeit bekämpfen Vater und Sohn mit Zigaretten und dem Kauen von Kokablättern. Nélida Manrique arbeitet als Vulkanologin auf Perus aktivsten und wohl auch gefährlichsten Vulkan, dem Sabancaya. Als Schutz vor herabfallende Gesteinsbrocken trägt sie einen Helm, gegen giftige Dämpfe eine Gasmaske. Ein Ausbruch des Vulkans steht bevor, die Wissenschaftlerin will Daten über den Ascheregen sammeln. Angst hat sie nicht. Die Wissenschaftlerin, die vom Volk der Aymara abstammt, glaubt, dass der Vulkan eine Seele hat und ihr Freund ist. Länder – Menschen – Abenteuer ist eine Dokumentationsreihe von SWR Fernsehen, WDR Fernsehen und NDR Fernsehen. Seit 1975 werden 45-minütige Dokumentationen über fremde Kulturen produziert, pro Jahr etwa 12 bis 15.
Untertitel
14:00 NaturNah: Erste Hilfe vom Pflanzenarzt
Infosendung ~30 Min
(Natur nah) Naturreihe, Deutschland 2019
Erste Hilfe vom Pflanzenarzt Neue Herausforderungen warten auf Pflanzenarzt René Wadas, denn inzwischen ist er auch Klinikbesitzer, genau genommen Pflanzenkrankenhausbesitzer. Das ist einzigartig in Deutschland: In der alten Gärtnerei Anacker in Kissenbrück im Landkreis Wolfenbüttel finden die ''grünen Patienten'' von René Wadas nun stationäre und ambulante Hilfe. In regelmäßigen Sprechstunden können sich Pflanzenbesitzer*innen an den Gärtnermeister und Bestsellerautor wenden. Die schwereren Fälle behandelt der Pflanzenarzt vor Ort. Die Besonderheit: die Heilung der erkrankten Pflanzen erfolgt mit selbst gebrauten Tees, Suden, Pflanzenextrakten und mithilfe von Mikroorganismen. Das Pflanzenkrankenhaus ist auch gleichermaßen eine Forschungsklinik. In seinem Versuchslabor, einem Gewächshaus, erforscht René Wadas gemeinsam mit Mitarbeitenden und der Familie neue Behandlungsmethoden. Der Pflanzenarzt ist selbst gespannt auf die Vorher-nachher-Effekte und stellt damit auch seine eigenen Theorien infrage und auf den Prüfstand. Außerdem möchte René Wadas sein gärtnerisches Wissen weitergeben. In der Gartenschule soll es auch Kurse für Hobbygärtner*innen und Kinder geben, die den Umgang mit Pflanzen lernen und diese erforschen sollen. Doch nicht nur in der Pflanzenklinik ist der Pflanzenarzt unterwegs: Seine Fachexpertise ist auch über die Landesgrenzen hinaus gefragt. Bundesweit macht René Wadas Hausbesuche, am häufigsten ist er aber in Niedersachsen unterwegs. Auf Gartenveranstaltungen erklärt er die Vorzüge des biologischen Gärtnerns und empfängt an seinem Pflanzenarztstand vor Ort Patienten. Die Dokumentation aus der Reihe ''NaturNah'' zeigt René Wadas bei seiner Arbeit in dem einzigartigen Pflanzenkrankenhaus, beim Hausbesuch bei den Kamelien, die nicht mehr blühen wollen, beim Behandeln der vertrockneten Rasenfläche eines Kunden und bei der spontanen Sprechstunde anlässlich einer Veranstaltung. Denn der Pflanzenarzt ist gefragt.
Untertitel
14:30 die nordstory Spezial - Kleine Insel, pures Glück
Infosendung ~90 Min
(die nordstory spezial) Langeoog Regionalreportage, Deutschland 2021
Langeoog ist eigentlich ''nur'' eine ehemalige Sandbank, eine winzige Insel vor der ostfriesischen Nordseeküste. Aber für viele Menschen ist Langeoog ihr großes Glück. Vielleicht weil die autofreie Insel auf knapp 20 Quadratkilometern für jeden etwas zu bieten hat: einen 14 Kilometer langen Sandstrand, artenreiche Naturschutzgebiete wie das Flinthörn oder die Teichlandschaft um den Schloppsee, wo sich seltene Vögel wie der Löffler tummeln. Besonders ungewöhnlich für eine Nordseeinsel ist der über 100 Hektar große Wald. Die meisten Menschen, die nach Langeoog wollen, nehmen das Schiff. Mit Wattführer Gerke Enno Ennen kann man aber auch zu Fuß durchs Watt laufen. ''Das ist eine schwarze Route, weil wir sehr sportlich durch zähen Schlick laufen! Aber die Anreise ist emissionsfrei!'', sagt er. Insulaner Michael Recktenwald ist der Kampf gegen den Klimawandel besonders wichtig. Der Chefkoch des Restaurants Seekrug kocht ausschließlich bio. Aus tiefster Überzeugung und aus Liebe zu seiner Heimatinsel. Michael Recktenwald und seine Küchencrew verarbeiten frische, regionale Produkte. Das bedeutet vor allem viel Handarbeit und ist in der Hochsaison eine echte Herausforderung. 1800 Menschen leben fest auf Langeoog. In der Sommersaison kommen Hunderte Saisonarbeitende hinzu, nur die wenigsten können Deutsch. Monika Palutke will das ändern und gibt Sprachkurse. Die gebürtige Polin hat in ihrem Heimatland Deutsch auf Lehramt studiert, bevor sie zum Arbeiten nach Langeoog kam und hier hängenblieb. ''So viele unterschiedliche Nationalitäten auf einen Nenner zu bringen ist schwierig, aber wenn die Gruppe motiviert ist, bringt es richtig viel Spaß!'' Für viele Stammgäste ist Langeoog ein zweites Zuhause. Peter te Heesen widmet seinen Jahresurlaub regelmäßig einer sportlichen Mission: Für ein paar Wochen wird auf der Insel die uralte deutsche Sportart Schlagball wiederbelebt. Das Spiel war im 19. Jahrhundert in Deutschland ähnlich populär wie Fußball und ist mittlerweile fast vergessen. Jetzt gibt es nur noch ein wichtiges Turnier: den alljährlichen Inselvergleich zwischen Langeoog und der Nachbarinsel Spiekeroog. Peter te Heesen ist der Cheforganisator. ''Du hast nur einmal im Jahr die Chance Spiekeroog zu schlagen. Dafür geben wir alles!'' ''die nordstory'' begleitet sehr unterschiedliche Insulaner*innen und ihre Gäste durch einen ereignisreichen Sommer und zeigt, warum Langeoog für viele Menschen ihr Sehnsuchtsort ist. Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.
Untertitel
17:35 Gartenzeit
Infosendung ~25 Min
(rbb Gartenzeit) Gartenmagazin, Deutschland 2020 Moderation: Ulrike Finck
Hinterhofgarten in Lichtenberg Fleischfressende Pflanzen Hohe Stauden im Beet Fleischfressende Pflanzen Fleischfressende Pflanzen lassen sich gut das ganze Jahr über im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse halten. Sie benötigen unbedingt einen sonnigen Standort, ungedüngten Hochmoortorf und kalkfreies Gießwasser! Dann sind sie sehr unkompliziert in der Pflege. Hohe Stauden im Beet Fingerhut, der filigrane Kandelaber-Ehrenpreis, Königskerze und Rittersporn: Wie viele andere Stauden auch verschwinden sie im Winter komplett und benötigen dann etwas länger, um in luftiger Höhe ihre Blütenkerzen zu entzünden. Damit locken sie viele Insekten an. Mit einem richtigen Schnitt lässt sich beim Rittersporn die Blütezeit verlängern! Wind und Regen bringen diese Staudenarten schnell zu Fall, Stützhilfen sind angebracht. Die Pflanzen dürfen nicht zu eng stehen und sollten ab und zu verjüngt werden. Rittersporn teilt man idealerweise alle drei Jahre. Halbhohe Stauden und Gräser geben den ''Wolkenkratzern'' im Beet natürlichen Halt und kaschieren kahle Stängel. Zudem leuchtet der Rittersporn neben weißen Margariten, knallgelber Schafgarbe und Sonnenhut noch intensiver. Storchschnabel und Gräser geben ihm ebenfalls gute Schützenhilfe. Hinterhofgarten in Lichtenberg In der Pfarrstraße im Berliner Bezirk Lichtenberg scheint die Welt noch in Ordnung. Es ist friedlich, ein bisschen so, als wäre die Zeit stehen geblieben. Ins Auge fällt vor allem ein Haus mit üppigem Rosenstrauch vor der Tür. Und Keramikfliesen erinnern daran, dass der berühmte Berliner Maler Heinrich Zille in den 1880er-Jahren hier gelebt hat. Gartentipps: Dahlien pflegen; Tomaten ausgeizen; Kübelpflanzen wie Oleander regelmäßig düngen; Stauden für schattige Problemzonen.



Programm - Abend

 
18:00 Nordtour
Infosendung ~45 Min
Reisemagazin, Deutschland 2021 Moderation: Thilo Tautz
Reporterin unterwegs: Hoftour - La Dolce Vita in Burgwedel Gräfin Maria Aurora und das Schloss Agathenburg Schmuckdesignerin auf Spiekeroog Geheimtipp: Paddeln in Dagebüll Italo-Pop-Tour an die Alster Häuser aus Hanf und Lehm? Klangtherapie für Pferde 30 Jahre Hanse Sail Der Fischsommelier Reporterin unterwegs: Hoftour - La Dolce Vita in Burgwedel Sommerzeit ist Urlaubszeit. Doch auch in diesem Jahr, ist alles noch etwas anders. Die großen Reisekoffer bleiben bei den meisten auf dem Dachboden. Wegfliegen ist zwar möglich, aber auch mit einem Risiko verbunden. Aber deswegen muss man keineswegs auf den Sommerurlaub verzichten. La Dolce Vita, also ''das süße Leben'', lässt sich auch gut in der Region Hannover entdecken. Wie wäre es mit einer Auszeit am idyllischen Kirchhorster See oder einer Stippvisite auf dem Hof Kreuzkamp, wo Limousin Rinder gezüchtet werden und Regionalität und Nachhaltigkeit an erster Stelle stehen? Oder man macht Halt auf einem Sonnenblumenfeld und pflückt gegen kleines Geld einfach mal den Strauß selbst. Wir zeigen, wo man in der Region Hannover Urlaub machen kann, ohne viel Aufwand und um die Ecke. Schmuckdesignerin auf Spiekeroog Wer Tina Franz auf Spiekeroog in ihrer Schmuckwerkstatt besucht, dem fallen sofort allerlei Blüten ins Auge. Getrockneter und präparierter Löwenzahn steht neben durchsichtigen Klötzen mit bunten Blumen. Dazu kommen unzählige Kisten, in denen den Blüten mit Trockensalz die Feuchtigkeit entzogen wird. Das ist ganz wichtig, denn die 34-Jährige gießt die Naturmaterialien in Kunstharz ein. Sind sie noch feucht, fangen sie an zu gammeln. Tina Franz liebt ihre Arbeit, die bis vor Kurzem nur ein Hobby war. Jetzt stellt sie vom Ring über Ohrringe und Kettenanhänger bis hin zu ganzen Blöcken alles aus Kunstharz her. Ursprünglich kommt sie aus Chemnitz, studierte Hotelmanagement und arbeitete zusammen mit ihrem Mann in aller Welt für den Cirque du Soleil. Seit fünf Jahren ist die Familie sesshaft auf Spiekeroog. Gräfin Maria Aurora und das Schloss Agathenburg Hamburg blüht auf und gerade in Corona-Zeiten stürzen sich viele in die Gartenarbeit. Wir zeigen blühende Peace-Zeichen auf St. Pauli, Innenhöfe der Falkenried-Terrassen und die Palmen-Oase ''Monkey Beach'' am Anleger Alsterfleet. Mit den Experten von ''Pflanzenfreunde'' sprechen wir über die Trends des Frühjahrs und Sommers. Häuser aus Hanf und Lehm? Sind unsere Häuser der Zukunft aus Lehm, Hanf und Stroh gebaut? Wird Beton eines Tages nur noch ein Randprodukt sein? Immer mehr Menschen entscheiden sich beim Bau oder bei der Sanierung von Häusern für natürliche Baustoffe. So werden immer häufiger zum Beispiel Lehm und Nutzhanf verwendet. Die Baustoffe aus der Natur sorgen für ein angenehmes Klima in den Häusern und haben eine gute Ökobilanz. Hanf etwa bindet große Mengen CO2, da er zügig und viel Biomasse produziert. Zurück zu den Ursprüngen beim Bau von Häusern - nur so könne der Klimawandel verlangsamt werden, sagen Fachleute. 30 Jahre Hanse Sail Mit Leidenschaft steuern Anna und Jaap van der Rest ihre ''Tolkien'', einen vom Hafenschlepper umgebauten Gaffelschoner. Seit 29 Jahren kommen die Holländer mit ihren Schiffen zur Hanse Sail. Damals stolperten sie nach dem Anlegen am Stadthafen noch über Bahnschienen und Kohlehaufen. Mittlerweile hat sich die Hansestadt Rostock herausgeputzt, ist die Hanse Sail ein riesiges Volksfest mit vielen schönen Begegnungen. 114 Schiffe haben sich bisher zur 30. Hanse Sail angemeldet, darunter auch der Publikumsstar die polnische ''Dar Mlodziezy''. Zurzeit sind die Holländer mit ihrer ''Tolkien'' in Warnemünde, bieten Tagesfahrten für Gäste an. So ein Schiff muss schließlich unterhalten werden. Geheimtipp: Paddeln in Dagebüll Hier ist das Spektakuläre die Ruhe. Wer hätte gedacht, dass es in Dagebüll einen Kanuverleih gibt? Viele leihen sich hier ein Boot und fahren dann weiter nach Süddänemark oder auf die Treene. Dabei gibt es Paddeltouren von Dagebüll-Waygaard aus, die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass man so gut wie allein auf den friesischen Flüsschen unterwegs ist, auf der Alten Soholmer Au und auf der Lecker Au, die als eines der Top-Angelreviere Schleswig-Holsteins gilt, mit ihrem reichen Bestand an Forellen, Hechten und Flussbarschen.
Untertitel
20:15 Thirteen Days
Spielfilm ~135 Min
Politthriller, USA 2000 Regie: Roger Donaldson Autor: Philip D. Zelikow - David Self - Ernest R. May Musik: Trevor Jones Kamera: Andrzej Bartkowiak
Oktober 1962: Auf Kuba werden sowjetische Mittelstreckenraketen mit Nuklearsprengköpfen entdeckt, aus Sicht der USA ein kriegerischer Akt. Präsident Kennedy sieht sich gezwungen zu handeln, will es jedoch nicht zu einer militärischen Invasion auf Kuba kommen lassen - die Gefahr eines Atomkriegs wäre zu hoch. Um Zeit zu gewinnen, entschließen sich Kennedy und seine Berater für eine als Quarantäne getarnte Blockade der gegnerischen Flotte. 14. Oktober 1962: Amerikanische Luftaufklärer entdecken auf Kuba sowjetische Mittelstreckenraketen mit Nuklearsprengköpfen. Kurze Zeit später wird US-Präsident John F. Kennedy über die Lage informiert. Kennedy ruft sofort seinen Beraterstab zusammen, zu dem neben seinem Bruder, Justizminister Robert F. Kennedy, und Verteidigungsminister Robert McNamara auch sein persönlicher Berater Kenny O''Donnell zählt. Der Präsident steht vor einer schier ausweglosen Situation: Während die Hardliner auf einen sofortigen Militärschlag und zur Invasion Kubas drängen, möchte Kennedy einen kriegerischen Einsatz möglichst vermeiden. Er weiß: Die militärische Konfrontation mit der Sowjetunion kann in kürzester Zeit zu einem nuklearen Schlagabtausch führen. Er und seine Berater sehen sich aber gezwungen, schnell zu handeln, denn Kennedys strategische Reputation steht auf dem Spiel. Dabei arbeiten ihnen Kriegstreiber in den eigenen und gegnerischen Reihen entgegen. Anlässlich des 100. Geburtstag von John. F. Kennedy am 29.05.2017 zeigt BR Fernsehen in der kinokino MOVIENIGHT den Politthriller ''Thirteen Days'' von Regisseur Roger Donaldson, der bereits zuvor mit ''No Way Out - Es gibt kein Zurück'' sein Talent für Genre-Stoffe mit dem gewissen Etwas bewies. Dabei greift ''Thirteen Days'' neben dokumentarischen Stilmitteln auf historische Tatsachen zurück: Die 13 Tage der Kubakrise brachten die Menschheit an den Rand eines Dritten Weltkrieges und wurden von Drehbuchautor David Self zu einer packenden Situationsstudie aus Sicht der US-Seite verdichtet. Self und Donaldson ließen dazu sogar überlieferte Originalaufnahmen aus dem Weißen Haus mit ins Drehbuch einfließen. Das Ergebnis: ein fesselndes, angenehm unpatriotisches Stück zum Thema Kalter Krieg, prominent besetzt mit Kevin Costner. ''Brillant fotografierte Bilder, perfekte Ausstattung und eine geschmeidige Verdichtung der historischen Ereignisse aus US-Sicht, die Abiturienten mit Leistungskurs Geschichte oder Politik nicht verpassen sollten.'' (Cinema)
DolbyUntertitel



NDR TV-Programm vor allem für Norddeutschland

Im TV Programm vom NDR finden sich vor allem regionale und aktuelle Nachrichten - u.a. bei den Lokalformaten "Hallo Niedersachsen, "Hamburg Journal", "Schleswig-Holstein Magazin" oder dem "Nordmagazin". Der NDR produziert allein oder in Zusammenarbeit mit anderen Rundfunk- bzw. Fernsehanstalten verschiedenste Fernseh- und Hörfunkprogramme. Er zeigt informative Dokumentationsreihen wie "Expeditionen ins Tierreich", "Länder – Menschen – Abenteuer" oder auch "Norddeutschland von oben". Neben Krimiserien sind auch Magazinformaten wie "Visite" oder "Markt" im Programm.

Das aktuelle TV Programm von Norddeutsches Fernsehen hier bei uns immer jeden Tag frisch - ohne Druckerpresse und digital.