Das mdr TV Programm morgen und am Abend 20:15 Uhr

mdr Programm morgen

   mdr TV Programm morgen
   Was läuft beim TV Sender mdr


Programm - Vormittag

Staffel 1: Episode 9 Krimireihe, Deutschland 2021 Regie: Alexander Dierbach Autor: Sönke Lars Neuwöhner - Sven Poser Musik: Andreas Weidinger Kamera: Ian Blumers
Wolfsland: Böses Blut
''Butsch'' (Götz Schubert) ist glücklich. Er sitzt mit seiner Exfrau Thea (Sabine Vitua) in der Sonne und freut sich über den ganz und gar unverhofften Besuch von Juro Schwarzbach (Uwe Preuss), einem gemeinsamen Freund aus Jugendtagen. In diese Idylle platzt Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) mit der Nachricht, dass gegen den Görlitzer Kommissar eine Anzeige wegen Vergewaltigung vorliegt. Was wie ein schlechter Scherz klingt, wird schnell zur existenziellen Bedrohung. Und obwohl Viola alles daransetzt, die Unschuld ihres Kollegen zu beweisen, zieht sich die Schlinge immer weiter zu. Bis endlich auch ''Butschs'' Polizisteninstinkte wieder erwachen, ist es fast zu spät ... Die Polizistin Viola Delbrück beantragt ihre Versetzung von Hamburg nach Görlitz, um von ihrem Ex-Mann wegzukommen, der sie terrorisiert. Dort angekommen stößt die Kommissarin auf verstaubte Strukturen und - zunächst - festgefahrene Arbeitskollegen. Schnell lebt Delbrück sich jedoch ein und wird zum festen Bestandteil des Ermittlungsteams.
Untertitel16:9HDTV

(Mach dich ran!) Das MDR-Spiel Spielshow, Deutschland 2022
Mach dich ran
Die Zuschauer schreiben, und Mario Richardt und sein Team versuchen, die kleinen Probleme des Alltags aus dem Weg zu räumen. Der ''Mensch der Woche'' muss dann erraten, ob sie es schaffen.
Untertitel16:9HDTV

(Mach dich ran!) Das MDR-Spiel Spielshow, Deutschland 2022
Mach dich ran
Die Zuschauer schreiben, und Mario Richardt und sein Team versuchen, die kleinen Probleme des Alltags aus dem Weg zu räumen. Der ''Mensch der Woche'' muss dann erraten, ob sie es schaffen.
Untertitel16:9HDTV

(Mach dich ran!) Das MDR-Spiel Spielshow, Deutschland 2022
Mach dich ran
Die Zuschauer schreiben, und Mario Richardt und sein Team versuchen, die kleinen Probleme des Alltags aus dem Weg zu räumen. Der ''Mensch der Woche'' muss dann erraten, ob sie es schaffen.

Das MDR-Erfindermagazin Erfindermagazin, Deutschland 2022
Einfach genial
Täglich werden in Deutschland etwa 130 Erfindungen patentiert. Darunter sind viele Ideen, die im Haushalt helfen und der Gesundheit dienen sollen. Doch wie werden die Ideen berühmt, die das Licht der Öffentlichkeit wirklich nicht scheuen müssen? Jede Woche stellt das Magazin pfiffige Ideen ins Rampenlicht. Seit dem Sendestart im Jahre 1996 hat dasTeam über 3.000 Erfindungen vorgestellt.
Untertitel16:9HDTV

Das MDR-Erfindermagazin Erfindermagazin, Deutschland 2022
Einfach genial
Täglich werden in Deutschland etwa 130 Erfindungen patentiert. Darunter sind viele Ideen, die im Haushalt helfen und der Gesundheit dienen sollen. Doch wie werden die Ideen berühmt, die das Licht der Öffentlichkeit wirklich nicht scheuen müssen? Jede Woche stellt das Magazin pfiffige Ideen ins Rampenlicht. Seit dem Sendestart im Jahre 1996 hat dasTeam über 3.000 Erfindungen vorgestellt.
Untertitel16:9HDTV

Das MDR-Erfindermagazin Erfindermagazin, Deutschland 2022
Einfach genial
Täglich werden in Deutschland etwa 130 Erfindungen patentiert. Darunter sind viele Ideen, die im Haushalt helfen und der Gesundheit dienen sollen. Doch wie werden die Ideen berühmt, die das Licht der Öffentlichkeit wirklich nicht scheuen müssen? Jede Woche stellt das Magazin pfiffige Ideen ins Rampenlicht. Seit dem Sendestart im Jahre 1996 hat dasTeam über 3.000 Erfindungen vorgestellt.
Untertitel16:9HDTV

Untertitel16:9HDTV

(Sachsen-Anhalt Heute) Regionalmagazin, Deutschland 2022
Sachsen-Anhalt heute
Aktuelle Bilder und Informationen aus dem Land. Das Regionalmagazin bietet Berichte und Interviews zu Themen aus den Bereichen Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur, Gesellschaft und Sport.
Untertitel16:9HDTV

Untertitel16:9HDTV

Outdoormagazin, Deutschland
Traumtouren durch Bolivien - Biwak nonstop
''Biwak - Berge, Menschen, Abenteuer'' verbindet die Faszination der heimatlichen Bergwelt mit spannenden Reportagen aus den schönsten Freizeitgebieten der Welt. Wer seine Freizeit aktiv gestalten will, bekommt bei Biwak die besten Anregungen. BIWAK zeigt spannende Erlebnis-Reportagen. Moderator Thorsten Kutschke nimmt sie mit bei seinen Abenteuer-Reisen. Wer gern aktiv in der Natur unterwegs ist, bekommt die besten Anregungen.
16:9HDTV

Familienfilm, Deutschland, Österreich 2003 Regie: Karsten Wichniarz Autor: Rolf René Schneider Musik: Klaus Pruenster Kamera: Axel Henschel
Ein himmlischer Freund
Wegen seiner ständigen Völlerei fällt der Engel Johannes (Heinz Hoenig) bei Gott in Ungnade und findet sich auf der Erde wieder - und das fünf Tage vor Weihnachten! Nur wenn er bis Heiligabend eine gute Tat vollbringt, darf er in den Himmel zurückkehren. Einstweilen nimmt die Ärztin Gabriela (Jutta Speidel) den vermeintlichen Obdachlosen bei sich auf. Johannes freundet sich mit Gabrielas Sohn Julian (Marian Lösch) an, der seit dem Tod des Vaters traumatisiert im Rollstuhl sitzt. Bevor er dem Jungen jedoch helfen kann, wird Johannes festgenommen: Er soll angeblich aus einer Nervenklinik geflohen sein! - Obwohl beide zu den beliebtesten und meistbeschäftigten deutschen Schauspielern gehören, standen Heinz Hoenig und Jutta Speidel vorher erst einmal zusammen vor der Kamera, 1988 für Leo Penns internationale Produktion ''Ein Richter für Berlin''. Regisseur Karsten Wichniarz (''Wie angelt man sich einen Müllmann?'') brachte sie für seine zu Herzen gehende Weihnachtskomödie nach einem Drehbuch des ''Klinik unter Palmen''-Autors Rolf-René Schneider wieder zusammen. Hoenigs nächstes Filmprojekt, wieder eine Komödie, dürfte weniger besinnlich werden, dafür spricht schon der Titel ''Sieben Zwerge - Männer allein im Wald''.
Untertitel16:9

Sabine Steinbach Porträt, Deutschland 2022
Glaubwürdig
''Ich arbeite mit Menschen mit Behinderungen. Sie sind oft spontaner und ehrlicher als wir sogenannten normalen. Das liebe ich an meinem Job.'' Sabine Steinbach kümmert sich bei der ''Lebenshilfe Roßlau e.V.'' um erwachsene Männer und Frauen, die selbständig wohnen können, dabei aber Unterstützung brauchen. Begonnen hat die 60-Jährige diese Arbeit vor drei Jahren. Ein später beruflicher Neuanfang, den die ehemalige Leiterin einer Drogerie-Filiale nicht bereut. Sie möchte menschlich etwas bewegen. Denn eine Welt, in der sich Menschen mit und ohne Behinderungen ganz selbstverständlich in Schulen, Betrieben, Nachbarschaften und Freizeiten begegnen, ist noch lange nicht Alltag. ''Inklusion geht nicht auf Hauruck, wohl aber Schritt für Schritt. Mit Mut voran. Deshalb hab ich - als eigentlich Unmusikalische - auch die Trommelgruppe unserer Einrichtung übernommen.'' Die Roßlauer Trommelgruppe ''Living Drums'' hatte keinen Manager und Betreuer mehr und wäre auseinandergefallen. Ihre Rhythmen und die Klanggewalt sind beeindruckend. Die Frage, welches Bandmitglied eine Behinderung hat und welches nicht, spielt inzwischen keine Rolle mehr. Sozial profitieren alle davon.
Untertitel16:9HDTV

Vier Frauen retten die Stasi-Akten Dokumentation, Deutschland 2014
So nicht Genossen!
Im Dezember 1989 bemerkten vier Erfurter Frauen, dass in der Stasi-Zentrale die Schornsteine qualmten und ahnten, dass dort Akten verbrannt werden. Beim Staatsanwalt erreichten sie eine einstweilige Verfügung, wodurch die Verbrennung gestoppt und die Akten sichergestellt werden konnten. Diese Nachricht verbreitete sich schnell und wurde zum Anstoß für die Besetzung anderer Stasi-Zentralen.
Untertitel16:9HDTV

Erwachsen werden mit Down Syndrom Reportage, Deutschland 2021
Josias Freiheit
Josia Marquart wünscht sich nichts sehnlicher als eigenständig zu werden, sich vom Elternhaus zu lösen. Der 18-Jährige mit Down-Syndrom hat viele Träume: Moped-Führerschein, Umzug in die erste WG, Jugendgemeinderat. Josia zeigt uns die Welt aus seiner Sicht und führt uns vor Augen, was es bedeutet, nicht frei entscheiden zu können. Josia war lange nicht bewusst, dass er im Gegensatz zu seinen Geschwistern eine Einschränkung hat. ''Irgendwann im Matheunterricht in der Schule wurde mir klar: Ich habe Down-Syndrom.'' Erst kam er damit nicht klar, wollte sich das Leben nehmen. Schritt für Schritt lernte er damit umzugehen, doch einschränken lassen will er sich nicht. Für Josia ist der Schritt in die Selbstständigkeit mit einer eigenen WG alternativlos. Seine Traum-WG findet er in Neckarweihingen. Gegründet von drei jungen Männern, die Betreuung freier gestalten wollen. Damit reagieren sie auf das neue Bundesteilhabegesetz, das Menschen mit Behinderung mehr Selbstbestimmung einräumt. ''Das System befindet sich derzeit in komplettem Umbruch. Josia steht für seine Rechte ein und lässt sich in kein Schema pressen. Damit ist er ein Pionier, und muss sich diesen Weg hart erkämpfen.'' Josia kennt seine Rechte, denn er ist in der Politik aktiv. Vor allem die Arbeit im Jugendgemeinderat hat ihn selbstbewusst gemacht. ''Hier merke ich: Ich bin auch ein Bürger der Stadt und ich kann etwas bewegen.'' Ein Internat für Menschen mit Behinderung kommt für ihn nicht in Frage. Zu groß ist sein Freiheitsdrang. Der Film begleitet Josias Schritte ins Erwachsenenleben. Für seine Träume scheut er nicht, an Grenzen zu gehen. Und davon hat Josia genug. Voller Humor, empathisch und doch direkt stellt er sich seinen neuen Herausforderungen.
Untertitel16:9HDTV

(MDR-Garten) Gartenmagazin, Deutschland 2022
MDR Garten
Informationen für Garten-, Balkon- und Terrasseninhaber aus erster Hand. Im Serviceteil können Zuschauer ihre Fragen los werden.
Untertitel16:9HDTV

Spergau Dokusoap, Deutschland 2020
Unser Dorf hat Wochenende
Wie lebt es sich im Schatten des Chemieparks Leuna? Das wird in Spergau im Saalekreis erkundet. Das große Areal mit mehr als 100 Firmen und 10.000 Arbeitsplätzen, befindet sich zu zwei Dritteln auf Spergauer Grund. Von den 1.100 Einwohnen sind fast die Hälfte auf verschiedene Art und Weise im Chemiepark beschäftigt. Das hat dem Dorf, das zu Leuna gehört, auch einen gewissen Wohlstand beschert.
Untertitel16:9HDTV

Wo Österreich am höchsten ist Staffel 1: Episode 82 Reisereportage, Deutschland 2018 Regie: Monika Birk
Winter am Großglockner
Der Großglockner, mit 3.798 Meter der höchste Berg Österreichs, steht auf der Grenze zwischen Tirol und Kärnten und gehört zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten der Alpenrepublik. Über eine Million Besucher kommen jährlich in die Region, vor allem über die bereits 1935 erbaute Großglockner-Hochalpenstraße. Doch während die meisten Besucher im Kärntner Teil bleiben, geht es auf der Tiroler Seite meistens weitaus ruhiger zu. Das gilt sowohl im Sommer, als auch im Winter. Dabei gilt das schöne Osttirol zu Füßen des mächtigen Großglockners als eine der schneesichersten Gegenden Österreichs. Für Ruhesuchende zum Glück hat man sich hier nicht wie in anderen Gebieten auf den Alpinskilauf konzentriert. Folglich bestimmen nicht die Masten der Seilbahnen und Lifte die Landschaft, sondern Spaziergänger können im Nationalpark Hohe Tauern unter anderem wilde Steinböcke beobachten. Und für sportliche Besucher gibt es noch weit mehr zu erleben, vom Schnupperkurs im Eisklettern bis zu ersten Erfahrungen im Biathlon. Eher beschaulich ist es dagegen, was Lienz, die größte Stadt Osttirols, zu bieten hat. Seine entzückende Altstadt lädt zum Schlendern ein, und häufig sind hier alte Handwerkstraditionen lebendig geblieben, wie eine Hutmacherei, die schon seit über hundert Jahren in weiblicher Familienhand ist.
Untertitel16:9HDTV

(The 7th Voyage of Sinbad) Fantasyfilm, USA, England 1958 Regie: Nathan Juran Autor: Ken Kolb - Ray Harryhausen Musik: Irving Gordon - Bernard Herrmann - Roy Webb Kamera: Wilkie Cooper
Sindbads siebente Reise
Die Geschichte aus Tausendundeine Nacht erzählt von Sindbad dem Seefahrer, der in Bagdad Prinzessin Parisa heiraten will. Auf dem Weg dahin ankern sie vor der Insel Colossa. Dort treffen sie auf den Magier Sokurah, der von einem Zyklopen bedroht wird. Mit Hilfe von Barani, dem Geist in der Wunderlampe, gelingt ihnen knapp die Flucht. Allerdings gerät die Lampe in den Besitz des Zyklopen. Sokurah will sie unbedingt zurückholen und bietet Sindbad Gold und Edelsteine für die Umkehr an. Sindbad lehnt wegen der vielen Gefahren ab und die Mannschaft segelt weiter Richtung Bagdad. Sokurah versucht nun den Kalifen zu überreden, ihm ein Schiff zur Verfügung zu stellen. Auch der Kalif lehnt ab. Der Magier Sokurah gibt nicht auf und bedient sich listig seiner Zauberkünste: Heimlich schrumpft er Prinzessin Parisa auf Daumengröße! Damit ist die Hochzeit von Parisa und Sindbad, aber auch der Frieden in höchster Gefahr! Sindbad sucht in seiner Verzweiflung Sokurah auf und bittet ihn um Rat. Sokurah weiß Abhilfe: Mit der Schale eines Eies des Riesenvogels Roc könne Parisa zurückverwandelt werden und Roc lebt ausgerechnet auf der Insel Colossa, wo die Wunderlampe zurückblieb! Freiwillige Begleiter für die gefahrvolle Reise finden Sindbad, Parisa und Sokurah unter Gefangenen, denen als Lohn die Strafe erlassen wird. Auf Colossa erwarten Sindbad und die Seinen viele Prüfungen. Um an die Schale des Eies zu gelangen, müssen sie durch ein von den Zyklopen bewohntes Tal. Doch nicht nur die Zyklopen müssen überwunden werden: Der doppelköpfige Riesenvogel Roc weiß sich für die Zerstörung seines Geleges zu rächen, es gilt ein fechtendes Skelett zu besiegen und es lauert ein wachsamer Drache. ''Sindbads siebente Reise'' ist eine Mischung aus Märchen und Abenteuerfilm, die ihren ungebrochenen Reiz aus den beeindruckenden Figuren und Spezialeffekten von Ray Harryhausen und der Filmmusik von Oscarpreisträger Bernard Herrmann bezieht. Jahrzehnte nach seiner Entstehung hat der Film nichts von seiner faszinierenden Wirkung verloren.
HDTV

Märchenfilm, Deutschland 2018 Regie: Frank Stoye Autor: Anja Kömmerling - Thomas Brinx Musik: Mathias Rehfeldt Kamera: Bernd Fischer
Der süße Brei
Sturm und Dürre haben die Ernte vernichtet. Die Menschen hungern. Hoffnung macht ihnen nur der Glaube an einen magischen Topf, der süßen Brei kocht. Doch keiner weiß, wo der zu finden ist. Eine geheimnisvolle Waldfrau weist Jola - der Einzigen, die sich nicht in ihr Schicksal ergeben will - den Weg. Doch der Weg zur Wiedererlangung des zerbrochenen Topfes ist steinig. Jola muss schwere Prüfungen bestehen und sich der Gier übler Gesellen erwehren. Mit Wehmut erinnern sich die Menschen an einen Topf, der ihnen einst süßen Brei im Überfluss spendete. Doch der Topf, so heißt es in einem Lied, sei zerschlagen und seine Teile in alle Winde zerstreut. Das Mädchen Jola glaubt an solche Geschichten nicht. Bei ihrer verzweifelten Suche nach Nahrung für die Mutter und für ihre Geschwister begegnet sie allerdings einer geheimnisvollen Waldfrau, die ihr den magischen Topf verspricht, wenn sie Mut, Barmherzigkeit und Klugheit besitzt. Jola macht sich auf den Weg, die Scherben zu finden. Schnell schließt sich ihr ein junger Mann namens Veit an, der hilfsbereit wirkt, tatsächlich aber ein Getriebener ist: Veit hat Schulden, wird von üblen Geldeintreibern verfolgt und von seinem Bruder, dem alles andere als brüderlich handelnden Graf Ruben, erpresst. Der zauberische Topf wäre eine Beute, die Veit schnell seiner Sorgen entheben würde. Doch durch die gemeinsam überwundenen Gefahren entsteht Zuneigung zwischen Jola und Veit. Erfolgreich setzen sie sich gegen die gierigen Geldeintreiber und den Grafen zur Wehr, und fügen den Topf wieder zusammen. Endlich können sich die Hungernden wieder sattessen. ''Der süße Brei'' ist eine Verfilmung eines bekannten Grimmschen Märchens innerhalb der Reihe ''Märchenperlen''. Gedreht wurde im Freilichtmuseum Bleiberg, in und um Burg Kriebstein, im Sachsenforst und an anderen Orten.
Untertitel16:9HDTV

Programm - Nachmittag

(Finest Fairy Tales) Märchenfilm, Deutschland 2008 Regie: Wolfgang Eißler Autor: Gabriele Kreis Kamera: Florian Schilling
Brüderchen und Schwesterchen
Die neue Stiefmutter von Brüderchen und Schwesterchen hat gerade Herz und Besitztümer des Vaters für sich gewonnen, da zeigt sie ihr wahres Gesicht und vergiftet ihren Mann. Ihre Tochter, die mit ihr in die Ehe kam, demütigt Brüderchen und Schwesterchen und sperrt die Kinder schließlich sogar bei trocken Brot im Ziegenstall ein. Den mutigen Geschwistern gelingt die Flucht, doch die wütende Stiefmutter zaubert mit Hilfe ihrer Hexenkraft vor den durstigen Kindern eine Quelle herbei und verwandelt den Jungen in ein Reh. Die verzweifelten Kinder halten weiter zusammen, finden eine Hütte im Wald und leben glücklich, bis eines Tages im Schloss des Königs zur Jagd geblasen wird. Als der König das Reh dabei verfolgt, findet er die Hütte und verliebt sich in Schwesterchen. Er nimmt die beiden mit auf sein Schloss. Hochzeit wird gefeiert und Schwesterchen erwartet ein Kind. Das große Glück weckt den Neid der Stiefmutter. Als Amme schleicht sie sich mit ihrer Tochter im Schloss ein und stößt Schwesterchen in ein heißes Dampfbad. An ihrer Stelle legt sich die garstige Stiefschwester in ihr Bett. Die junge Königin verwandelt sich in eine Taube und fliegt zu ihrem Kind. Der König ist ahnungslos, bis Brüderchen-Reh den Schwindel aufdeckt. Nun finden die beiden bösen Frauen ihr gerechtes Ende. Der Zauber erlischt und Brüderchen und Schwesterchen erhalten ihre alte Gestalt zurück. Regie : Wolfgang Eißler Schwesterchen - Odine Johne Brüderchen - Hans-Laurin Beyerling Stiefmutter - Andrea Sawatzki Vater - Christoph M. Ohrt Stiefschwester - Lisa Altenpohl König - Jonas Jägermeyr Jäger - Antoine Monot jr. Jägerstochter - Emilia Schüle Bote - Karsten Antonio Mielke Erzählerstimme - Helmut Krauss.
UntertitelHDTV

Untertitel16:9HDTV

Märchenfilm, Deutschland, DDR 1971 Regie: Walter Beck Autor: Margot Beichler - Gudrun Deubener Musik: Hermann Anders - Klaus Lenz Kamera: Lothar Gerber
Dornröschen
Einem Königspaar wurde eine Tochter geboren. Vor Freude darüber veranstaltete der König ein großes Fest. Im Lande gab es dreizehn Feen. Da er aber nur 12 goldene Teller hatte, befahl der König, die dreizehnte Fee, die Fee des Fleißes, nicht einzuladen. Es wurde ein schönes Fest und die Feen statteten das Kind mit allen Tugenden aus. Auch die dreizehnte Fee erschien, um ihren Wunsch auszusprechen. Doch der König beleidigte sie und hieß sie zu gehen. Deshalb sprach die erzürnte Fee: ''Die Königstochter soll sich an ihrem 15. Geburtstag an einer Spindel stechen und tot umfallen.'' Die zwölfte Fee, die ihren Wunsch noch offen hatte, wandelte den Tod in einen hundertjährigen Schlaf um. Der König verbannte alle Spindeln aus dem Land, aber eine wurde übersehen und erfüllte am 15. Geburtstag der Prinzessin den Fluch. Im Lande verbreitete sich bald die Geschichte vom schlafenden Dornröschen. Nach hundert Jahren kam ein Prinz ins Land, der versuchen wollte, das Mädchen zu befreien. Viele Prüfungen musste er bestehen, aber dann öffnete sich die Dornenhecke vor ihm. Und wenn sie nicht gestorben sind...
Untertitel16:9HDTV

Untertitel16:9HDTV

Märchenfilm, DDR 1976 Regie: Iris Gusner Autor: Gebrüder Grimm - Dieter Scharfenberg - Jacob Grimm - Wilhelm Grimm Musik: Gerhard Rosenfeld Kamera: Jürgen Lenz
Das blaue Licht
Der Bauer Hans musste als Soldat in den Krieg ziehen, doch um seinen Sold hat der König ihn schlichtweg betrogen. Auf dem Nachhauseweg begegnet er einer Hexe. Sie bittet ihn, ein Licht aus dem Brunnen zu holen, welches ihr versehentlich hineingefallen sei. Als Hans merkt, dass sie ihn hintergehen will, verweigert er die Herausgabe und sitzt prompt im Brunnen fest. Beim Entzünden des Lichts entdeckt er dessen Zauberkraft. Ein Männlein erscheint, das dem Besitzer des Lichts dienen muss, aber es vermag nur so viel, wie dieser sich selbst zutraut. Mutig geworden, geht Hans noch einmal zum König, um seinen Sold zu verlangen. Er wird erneut abgewiesen, und so entführt er dessen Tochter, die ihm als Magd dienen soll. Aber die Häscher des Königs fangen ihn und da er ein Angebot des Königs ausschlägt, bleibt ihm nur der Galgen. Da rettet der aus Versehen abgegebene Kanonenschuss eines Räubers sein Leben. Jetzt will Hans nur noch nach Hause. Selbst die Hand der Prinzessin schlägt er aus, denn er hat sich längst für Anne, ein Mädchen aus dem Volk, entschieden. Vorlage: Nach der gleichnamigen literarischen Vorlage der Gebrüder Grimm Hans: Viktor Semjonow Männlein: Fred Delmare Prinzessin: Katharina Thalbach König: Helmut Straßburger Anne: Blanche Kommerell Hexe: Marylu Poolman Räuber: Günter Schubert
UntertitelHDTV

Die mechanischen Wunder des Erzgebirges Dokumentation, Deutschland 2017
Von Weihnachtsbergen und Buckelbergwerken
Buckelbergwerke und weihnachtliche Heimatberge sind weniger bekannt als Räuchermännchen und Nussknacker. Die Legende sagt, dass alles mit Modellen für den Bergbau begonnen hat - originalgetreu wie möglich und in der Mechanik so korrekt wie nötig. Mit Hilfe der Schnitz- und Bastelkunst der Erzgebirgler sind immer komplexere mechanische Wunderwelten, die sogenannten Weihnachtsberge entstanden.
Untertitel16:9HDTV

Untertitel16:9HDTV

Märchenfilm, DDR, Deutschland 1953 Regie: Wolfgang Staudte Autor: Peter Podehl - Wilhelm Hauff Musik: Ernst Roters Kamera: Robert Baberske
Die Geschichte vom kleinen Muck
Der kleine Muck wird wegen seiner Mißbildung verspottet und als Waisenkind aus dem Haus gejagt. Er will sein Glück suchen und hat gehört, ein Kaufmann hätte es zu verkaufen. Auf seinem Weg gelangt er in den Besitz eines Pantoffelpaars und eines Wanderstöckchens, die beide Zauberkraft besitzen. Mit den Pantoffeln ist er schneller als jeder andere Mensch, und wird mit ihnen Läufer des Sultans, bis er sie durch Intrigen wieder verliert. Aber er hat ja noch das Stöckchen. Mit dessen Hilfe spürt er einen Schatz im Garten des Sultans auf, doch als er eine Sklavin freikaufen will, wird er als Dieb außer Landes gejagt. Als Händler verkleidet kehrt er mit zwei Sorten Feigen zurück, deren eine er dem Diener des Sultans verkauft. Bei der Hochzeit der bildschönen Prinzessin Amarza mit dem hochmütigen Prinzen Bajazid werden sie verspeist und zur Bestürzung der Versammelten wachsen ihnen Eselsohren. Nur der kleine Muck kann helfen: Mit der anderen Sorte Feigen werden die Ohren wieder zurückgebildet; nur der Prinz Bajazid behält die langen Lauscher und ist vor allen lächerlich gemacht. Die Prinzessin und Prinz Hassan aber, die sich seit langem lieben, finden endlich ihr Glück. Zum Dank erhält Muck die Pantoffeln und das Stöckchen zurück. Er will aber sein Glück nicht mehr suchen und läßt alles im Sand der Wüste zurück. Der kleine Muck wird wegen seiner Mißbildung verspottet und als Waisenkind aus dem Haus gejagt. Er will sein Glück suchen und hat gehört, ein Kaufmann hätte es zu verkaufen. Auf seinem Weg gelangt er in den Besitz eines Pantoffelpaars und eines Wanderstöckchens, die beide Zauberkraft besitzen. Mit den Pantoffeln ist er schneller als jeder andere Mensch, und wird mit ihnen Läufer des Sultans, bis er sie durch Intrigen wieder verliert. Aber er hat ja noch das Stöckchen. Mit dessen Hilfe spürt er einen Schatz im Garten des Sultans auf, doch als er eine Sklavin freikaufen will, wird er als Dieb außer Landes gejagt. Als Händler verkleidet kehrt er mit zwei Sorten Feigen zurück, deren eine er dem Diener des Sultans verkauft. Bei der Hochzeit der bildschönen Prinzessin Amarza mit dem hochmütigen Prinzen Bajazid werden sie verspeist und zur Bestürzung der Versammelten wachsen ihnen Eselsohren. Nur der kleine Muck kann helfen: Mit der anderen Sorte Feigen werden die Ohren wieder zurückgebildet; nur der Prinz Bajazid behält die langen Lauscher und ist vor allen lächerlich gemacht. Die Prinzessin und Prinz Hassan aber, die sich seit langem lieben, finden endlich ihr Glück. Zum Dank erhält Muck die Pantoffeln und das Stöckchen zurück. Er will aber sein Glück nicht mehr suchen und läßt alles im Sand der Wüste zurück.
UntertitelHDTV

Programm - Abend

Die Wetterschau für Mitteldeutschland Wetterbericht, Deutschland 2022
Wetter für 3
Ob Schneefall im Winter, Gewitter im Frühling, Hitzewelle und Ozonbelastung im Sommer oder dichter Nebel und Sturmwarnungen im Herbst - die Sendung bietet die aktuellsten Wettermeldungen für Mitteldeutschland. Natürlich gibt es auch einen Ausblick auf das Wetter der nächsten Tage und einen Regenradar. Auf übersichtlichen Wetterkarten werden die Informationen ausführlich erklärt.
Untertitel16:9HDTV

Pittiplatsch - Als Moppi mit dem Schneemann befreundet war Gutenachtgeschichte, Deutschland, DDR 1998 Regie: Gerhard Behrendt Autor: Ingeborg Feustel
Unser Sandmännchen
Als Moppi mit dem Schneemann befreundet war Moppi hat sich so sehr über Schnatterinchen und Pitti geärgert, dass er sich lieber einen eiskalten Schneemann zum Freund wünscht, weil der viel mehr Herz hätte als die beiden. Plötzlich stehen neben Moppis Hütte ein Schneemann, eine Schneefrau und Kinder. Da ruft Moppi verzweifelt um Hilfe. Pitti hilft. Es gehörte zu den bekanntesten und auch international erfolgreichen TV-Figuren des DDR-Fernsehens, die auch nach der Wiedervereinung überlebten: Das Sandmännchen, das den Kindern allabendlich kurz vor dem Schlafengehen etwas Sand in die Augen streut. Zu den bekannten Figuren der Dauerserie gehören auch der freche Kobold Pittiplatsch und die Ente Schnatterinchen.
Untertitel16:9HDTV

Regionalmagazin, Deutschland 2022
Jeden Tag zwischen 19 und 20 Uhr werden die Bewohner der drei MDR-Bundesländer mit regionalen Informationen versorgt, dann werden die Regionalmagazine ''Sachsen-Anhalt heute'', ''Sachsenspiegel'' und ''Thüringen Journal'' gesendet. Neben landespolitischen Nachrichten gibt es News aus Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft. Natürlich wird auch über sportliche Ereignisse berichtet - und über das Wetter.
Untertitel16:9HDTV

Untertitel16:9HDTV

Fahndungsmagazin, Deutschland 2022
Kripo live
Erzgebirgskreis: Marken-Fahrräder im Wert von 50.000 Euro gestohlen Kyffhäuserkreis: Baumaschinen aus Firmentransportern entwendet Oberlausitz: Historische Wegkreuze zerstört In dieser Sendung werden ungeklärte Kriminalfälle vorgestellt und die Bevölkerung zur Mithilfe aufgefordert und um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Verbrechen gebeten. Die Sendung läuft seit 1992 jeden Sonntag auf MDR und gehört zu den erfolgreichsten Formaten des deutschen Fernsehens.
Untertitel16:9HDTV

(Sagenhaft) Staffel 1: Episode 49 Dokureihe, Deutschland 2020
Sagenhaft - musikalische Geschichten aus dem Weihnachtsland
Musikalische Geschichten aus dem Weihnachtsland Das Erzgebirge ist weltbekannt für Räuchermännchen, Bergmann und Engel, Nussknacker und Weihnachtspyramiden. Wenn draußen der erste Schnee fällt, die Lichter in den Fenstern angezündet werden, der Duft von Glühwein und Lebkuchen durchs Haus zieht, dann wird''s heimelig. Mitten in dieser romantischen Zeit begibt sich Axel Bulthaupt auf eine Reise quer durchs Erzgebirge. Er will Musiker und Musikanten treffen, die er in vielen Jahren kennen gelernt hat. Will sehen, wie sich das Jahr 2020 auf das Leben der Künstler ausgewirkt hat. Wer konnte noch auftreten, wer ist zuhause geblieben? Wer ist technisch und musikalisch neue Wege gegangen in diesen Corona-Zeiten? Und wie feiern die Musiker Weihnachten, bei wem kommt das berühmte Neunerlei auf den Tisch? Wo werden die alten Traditionen noch gepflegt und wo sind sie der neuen Zeit gewichen? In Aue trifft er sich mit dem bekannten Erzgebirgsensemble und mit seinem Chef Steffen Kind. Ob in diesem Jahr wie immer im Kulturhaus Weihnachtsprogramme auf der Bühne gespielt werden? In Neudorf ist Axel bereits frühmorgens um 6 auf den Beinen, um mit den Bläsern von Haus zu Haus zu ziehen. Eine alte weihnachtliche Tradition, die hoffentlich noch lange weiterlebt. Mit dem Mundartdichter, Liedermacher und Biologen Kendy John Kretzschmar plaudert er in seiner romantischen Waldhütte am Fuße des Fichtelberges. Er ist nicht nur ein ausgewiesenen Kenner der Region, sondern schwärmt auch für die Musik von Anton Günther. Bei Heiner Stephani, einem echten Olbernhauer Original, Gitarrensammler und Drechslermeister versucht sich Axel an der Drechselbank. In Ehrenfriedersdorf wird früh am Morgen gebacken. Die Chefin von der Erzgebirgsgruppe steht in der Backstube und verpackt die letzten Stollen. Samuel Rösch, Björn Köhler, Zitherlegende Joachim Süß, Florian Stölzel und noch einige mehr stehen auf Bulthaupts Besuchsliste. Sie alle erzählen von ihrer Beziehung zu Weihnacht, von der Bedeutung von Traditionen, von Bräuchen ihrer Heimat und von diesem außergewöhnlichen Jahr. Das Erzgebirge im Advent: eine sagenhafte Gegend voller musikalischer Geschichten. Und ein Film voll toller Entdeckungen, mit einzigartigen Bildern und ganz besonderen Menschen. deutsches Reisemagazin
Untertitel16:9HDTV

Untertitel16:9HDTV

Serientäter im Sozialismus - Verbrechen, die es nicht geben durfte Geschichtsmagazin, Deutschland 2022
MDR Zeitreise
Der Fall sorgt bis heute für Entsetzen: Zwei Jahre lang trieb ein Serienmörder Anfang der 1970er-Jahre im Nordosten von Brandenburg sein Unwesen. Erst durch neuartige Methoden konnten die Kriminalisten den Täter Erwin Hagedorn dingfest machen. Was der Fall damals auslöste und wie er es sogar fast in den ''Polizeiruf 110'' geschafft hätte - davon berichtet das Geschichtsmagazin in seiner neuen Ausgabe.
Untertitel16:9HDTV

Dokumentation, Deutschland 2020
Als Mutti in den Westen ging
Es ist eines der dunkelsten Kapitel des Mauerfalls: Am 9. November 1989 öffneten sich die Grenzen. In den Tagen unmittelbar nach dem 9. wurden viele Kinder von ihren Eltern alleine gelassen. So wie die drei Brüder, die ihre alleinerziehende Mutter im Prenzlauer Berg zurücklässt: Dem Achtjährigen schreibt sie einen Zettel, wie er die Vier- und Dreijährigen versorgen soll. Sie kommt nie wieder.
Untertitel16:9HDTV