TV-Programm 3sat heute

   
   Was läuft beim TV Sender 3sat

Was läuft heute aktuell im TV Tagesprogramm von 3sat?

Sehen Sie hier das gesamte Fernsehprogramm vom TV Sender 3sat - aufgeteilt nach Programm vom Vormittag, Nachmittag und Abend. Einziges Gemeinschaftsprogramm des deutschen Sprachraums. Gesendet wird ein Vollprogramm mit kulturellem Schwerpunkt, es gibt keine Werbung.

Vormittag
 
02:35 Der Männerarzt
Infosendung ~20 Min
Marco Caimi will mit seiner Männerpraxis in Basel die Schnittstelle zwischen Hausarzt, Urologe und Psychiater sein. - Ein ''Reporter'' rund ums Thema ''Ganz Mann sein''. Auf die Idee, eine Männerpraxis zu gründen, kam Marco Caimi im Zuge der Finanzkrise: Immer häufiger brachen Manager in seiner Praxis in Tränen aus. Caimi fragte nach und hörte dabei Geschichten von verunsicherten Männern. Den Männern setzte nicht nur der gestiegene Druck am Arbeitsplatz zu, sondern auch starre Rollenklischees sowie die Anforderungen und Erwartungen ihrer Frauen.Doch es sind nicht nur Männer, die die ''Männerpraxis'' aufsuchen: Marco Caimi hat eine Ausbildung in Psychiatrie und bietet auch für Paare Gesprächstherapien an. Er begleitet Scheidungsprozesse, coacht bei der Suche nach Lösungen, wenn Drittpartner im Spiel sind, oder unterstützt ganz einfach die Beziehungspflege in Langzeitbeziehungen. ''Unsere Beziehung ist uns wichtig - wir wollen den Moment nicht verpassen, in dem einer von uns beiden abdriftet, weil es ihm zu langweilig geworden ist'', sagt Sylvia Eichenberger, die sich mit ihrem Mann Christian regelmäßig für Beziehungscoachings mit Marco Caimi trifft. Sie fühle sich als Frau beim Männerarzt gut aufgehoben und verstanden, erklärt Sylvia Eichenberger Reporterin Helen Arnet.Im Empfangsbereich der Männerpraxis sitzt Caimis dritte Ehefrau, Daniela Bürgin. Zusammen zu leben und zusammen zu arbeiten gehe gut, wenn die Zuständigkeiten klar definiert seien, sagen die beiden. ''Er ist kein Macho'', meint Daniela Bürgin über ihren Mann, befragt zu dessen Auftritt im ''Club'' des Schweizer Fernsehens im Januar 2019. Dort gerieten sich Caimi und Psychologe Markus Theunert zum Thema ''Oh Mann! Männlichkeit in der Krise?'' in die Haare.''Typisch mein Vater!'', meint dazu Caimis Sohn Philipp. Er trete dezidiert für seine Meinung ein und verteidige diese vehement, sei aber nie nachtragend. Seine eigene Männlichkeit umschreibt Caimi so: ''Wenn ein Mann weiß, was er will, das ist zum Wohle aller.''
16:9
04:35 Die Kelten
Infosendung ~45 Min
Die Kelten (2/3): Kampf um Gallien Cäsar marschiert im 1. Jahrhundert vor Christus in Gallien ein. Sein Ziel: die Unterwerfung aller keltischen Stämme. Doch Vercingetorix gelingt es, die gallischen Stämme gegen Rom zu einen. Sieben Jahre dauert Roms Kampf um Gallien. Die letzte große Schlacht wird 52 vor Christus von Cäsar und seinen Truppen geschlagen, vor der Stadt Alesia. Die Festnahme des Keltenfürsten Vercingetorix besiegelt das Schicksal der freien Kelten auf dem Kontinent. Im Jahr 58 vor Christus wendet sich der Volksstamm der Helvetier an den Befehlshaber der römischen Provinz Gallia Narbonensis. Sie wollen von ihm die Erlaubnis, durch dessen Herrschaftsgebiet zu ziehen. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch keiner ahnen, dass dies der Anfang vom Ende der keltischen Unabhängigkeit auf dem Kontinent sein würde. Sieben Jahre zieht sich der anschließende ''De bello Gallico'', der ''Gallische Krieg'' hin, in dessen Verlauf Cäsar einen Keltenstamm nach dem anderen unterwirft. Doch im Jahr 52 vor Christus gelingt es dem Arvernerfürsten Vercingetorix, die Kelten gegen Rom zu einen. Für eine kurze Zeit sieht es so aus, als hätten die Kelten Erfolg. Doch die Hoffnung, dass ihre Kultur überleben könnte, die in Deutschland so beeindruckende Zeugnisse wie das Grab des Fürsten von Hochdorf oder die Großsiedlung in Manching hervorgebracht hat, erfüllt sich nicht. Die Kelten, von denen überliefert ist, dass sie ihre Gegner den Göttern opfern, finden in Cäsar einen unerbittlichen Gegner. Als sich Vercingetorix mit seinen Kriegern in der Festung Alesia verschanzt, schließt Cäsar sie mit umfangreichen Belagerungswerken ein. Als nach 30 Tagen die Nahrungsmittel ausgehen, sendet der Kelte Frauen, Kinder und Alte aus der Stadt. Doch Cäsar lässt die Familien seines Feindes zwischen den Fronten verhungern. Die anschließende Schlacht, bei der sich das Kriegsglück ständig wendet, dauert vier Tage. Erst dann gelingt es den Römern, die Kelten zu schlagen. Vercingetorix zieht sich in die Stadt zurück und ergibt sich am darauffolgenden Tag. Damit ist der Aufstand beendet und ganz Gallien befriedet - zumindest bis an den Rhein.
DolbyUntertitel16:9
06:20 Die jungen Diplomaten
Infosendung ~40 Min
Die jungen Diplomaten befinden sich mitten in ihren Auslandpraktika und müssen zeigen, was sie können. Dabei stehen sie unter ständiger Beobachtung. Wer erfolgreich sein will, muss im diplomatischen Alltag bestehen und lernen, wie familiäre und private Interessen damit im Einklang gehalten werden können. Samira steht nach dem missglückten Auftakt besonders unter Druck. Die junge Mutter muss vom ersten Arbeitstag an auf der Botschaft in Kairo beweisen, dass sie - trotz des Mutterschaftsurlaubes - den Herausforderungen der Diplomatie gewachsen ist. In Myanmar recherchiert Alexander an einem Bericht über die unstete politische Lage in diesem Land. Jean-Baptiste arrangiert derweil in Dakar ein Treffen von Schweizer und senegalesischen Wasserexperten. Während sich Cristina in New York mit der manchmal stillen Einsamkeit, die die Diplomatie mit sich bringen kann, auseinandersetzt, sieht sich Jonas mit den beruflichen Ambitionen seiner Frau in Buenos Aires auf persönlicher Ebene gefordert. Die Serie ''Die jungen Diplomaten'' begleitet fünf Protagonisten des ''Concours diplomatique'' während ihrer mehrjährigen Diplomatenausbildung. In fünf Folgen zeigt sie, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. Sie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen. Ein ungewöhnlicher Einblick in die Welt der Diplomatie.
16:9
09:05 Die jungen Diplomaten
Infosendung ~50 Min
Die jungen Diplomaten befinden sich mitten in ihren Auslandpraktika und müssen zeigen, was sie können. Dabei stehen sie unter ständiger Beobachtung. Wer erfolgreich sein will, muss im diplomatischen Alltag bestehen und lernen, wie familiäre und private Interessen damit im Einklang gehalten werden können. Samira steht nach dem missglückten Auftakt besonders unter Druck. Die junge Mutter muss vom ersten Arbeitstag an auf der Botschaft in Kairo beweisen, dass sie - trotz des Mutterschaftsurlaubes - den Herausforderungen der Diplomatie gewachsen ist. In Myanmar recherchiert Alexander an einem Bericht über die unstete politische Lage in diesem Land. Jean-Baptiste arrangiert derweil in Dakar ein Treffen von Schweizer und senegalesischen Wasserexperten. Während sich Cristina in New York mit der manchmal stillen Einsamkeit, die die Diplomatie mit sich bringen kann, auseinandersetzt, sieht sich Jonas mit den beruflichen Ambitionen seiner Frau in Buenos Aires auf persönlicher Ebene gefordert. Die Serie ''Die jungen Diplomaten'' begleitet fünf Protagonisten des ''Concours diplomatique'' während ihrer mehrjährigen Diplomatenausbildung. In fünf Folgen zeigt sie, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. Sie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen. Ein ungewöhnlicher Einblick in die Welt der Diplomatie.
16:9


Nachmittag
 
13:25 Schwarzkittelalarm
Infosendung ~30 Min
Fast überall in Deutschland haben sich Wildschweine massenhaft vermehrt. Die intelligenten Tiere wissen, wo ihnen keine Gefahr droht. Vor allem aus Angst vor der Afrikanischen Schweinepest soll die Jägerschaft die Schwarzwildbestände dezimieren. Man befürchtet, dass die ansteckende Viruskrankheit auf Hausschweine übertragen wird. Doch die Tiere haben gelernt, geschickt auszuweichen - dahin, wo üblicherweise nicht geschossen wird: in Wohngebiete, an belebte Straßenränder oder mitten an den Badestrand. Richard Gehrke aus Magdeburg hat das in seinem Ostseeurlaub erlebt. Er selbst hat mit seiner Kamera aufgenommen, wie zwei Muttertiere mit etlichen Frischlingen seelenruhig über den Strand spazieren. Mitten durch die Badegäste. Schwarzwild-Experte Karl-Ernst Brehmer erklärt das intelligente Verhalten so: ''Wildschweine sind die Art, die am stärksten von allen Wildarten in Mitteleuropa bejagt worden ist. Immer schon. Und das hat sie schlau gemacht, abwehrstark.'' So haben sie auch gelernt, sich vortrefflich an unsere Kulturlandschaft anzupassen. Schweine nutzen die riesigen Mais-, Raps-, und Weizenfelder, um sich in bester Deckung neun Monate im Jahr satt zu fressen und sich ungestört zu vermehren. Zudem sorgen milde Winter dafür, dass die Tiere die kalte Jahreszeit besser überstehen. Es seien vor allem menschengemachte Umstände, die zum starken Anstieg der Schweinepopulation beigetragen haben, so die Deutsche Wildtierstiftung. Die ''ZDF.reportage'' begibt sich auf die Spur der Schweine im Nordosten der Republik. Denn wenn die Touristen zu Hause sind, wird an der Ostseeküste scharf geschossen. Der Film erzählt von den dramatischen, aber bisweilen auch komischen Begegnungen mit den Wildschweinen. deutsche News-Sendung
Untertitel16:9
13:55 Bulgariens Bergwelten
Infosendung ~40 Min
Stara Planina, Pirin, Rila und Rhodopen - Bulgariens Bergwelten sind nur wenigen Nicht-Bulgaren ein Begriff. Die abgeschiedene Gegend ist die Heimat von Karakatschan-Hunden und Braunbären. Der zweiteilige Film lädt zu einer Entdeckungsreise in eine unbekannte Region mitten in Europa ein, deren landschaftliche Vielfalt von atemberaubender Schönheit ist. Der erste Teil begleitet den Kletterer Todor Tsankov und den Biologen Wladimir Todorow. Das Balkangebirge zieht sich vom Nordwesten Bulgariens bis zur Schwarzmeerküste. Tiefe Täler schieben sich zwischen die Bergmassive des ''alten Gebirges'' Stara Planina, wie das Gebirge offiziell in Bulgarien heißt. Über 600 Kilometer erstreckt sich das Massiv, das auf seiner Nordseite ein ausgeprägtes Vorgebirge hat, nach Süden aber steil abfällt. Es wird von Pässen überquert und Tälern durchschnitten. Das Balkangebirge ist vielseitig und zeigt dem Besucher ein immer neues Gesicht. Bis zu 200 Meter sind die roten Sandsteinfelsen von Belogradtschik hoch. Vor Millionen Jahren durch tektonische Bewegungen entstanden, ziehen sich diese Steinformationen über eine Länge von rund 30 Kilometern. Die Felsen bestehen aus rotem Sandsteinkonglomerat, sie brechen leicht und sind daher eine Herausforderung für jeden Kletterer. Der 18-jährige Todor Tsankov gehört zu Bulgariens talentiertesten Kletterern. 500 Felsen und fast 1000 Kletterrouten gibt es in der Region. Todor hat davon schon 200 gemeistert. Auf den 70 Meter hohen Felsen ''Finger'' begleitet ihn zum ersten Mal sein Sicherungspartner Angel. Der Zentralbalkan ist der höchste und wildeste Teil des Balkangebirges. Größtenteils steht er als gleichnamiger Nationalpark unter Naturschutz. Flächenmäßig ist er einer der größten in Europa und eines der letzten Refugien des Braunbären. Wladimir Todorow ist Biologe und auf diese großen Raubtiere spezialisiert. Eine Bärin hat sich in der Falle eines Wilderers verfangen. Wladimir versucht, die junge Bärin zu retten.
16:9
16:45 Metropolen des Balkans
Infosendung ~45 Min
''Klein-Venedig'' wird Ljubljana auch gern genannt. Denn viele Brücken schwingen über den Fluss Ljubljanica, und Bauwerke im Jugendstil und italienischem Barock prägen das Stadtzentrum. Doch für städtebauliche Highlights in der Hauptstadt Sloweniens hat vor allem der Architekt Jože Plecniks gesorgt. Er baute die Stadt um, entwarf Brücken und Gebäude, bei denen er antike und moderne Formelemente auf eine eigene Weise kombinierte. Plecniks Entwurf gilt als ein weltweit bedeutendes ganzheitliches Kunstwerk des 20. Jahrhunderts. Ljubljana ist mit seinen 280 000 Einwohnern eine der kleineren Hauptstädte Europas. Seit 2016 trägt sie den Titel ''Grüne Hauptstadt Europas''. Damit wurde sie von der EU für ihr herausragendes Nachhaltigkeitskonzept ausgezeichnet. Dazu gehören die vollkommen autofreie Altstadt sowie ein einmaliges menschen- und umweltfreundliches Konzept der kostenlosen Stadtbeförderung. Ljubljana wirkt nach außen entspannt. Doch hinter den Kulissen herrscht energiegeladene Aufbruchsstimmung, spürt man Innovation und kreative Ideen. Es ist eine grüne und lebendige Metropole, in der sich Alt und Neu wunderbar ergänzen: Der Stadtbauer Andrej Persin bringt jeden Morgen mit einem Handkarren sein Gemüse auf den Zentralmarkt, während der Kavalierfahrer Zoran Stojinovic in einem Elektrocaddy seine Runden durch die Altstadt dreht und Spela Zupanc mit Stand-up-Paddling auf der Ljubljanica die Stadt erkundet. Belgrad, Bukarest, Ljubljana, Sofia und Sarajevo - bei diesen europäischen Hauptstädten treffen Orient und Okzident, Religionen und Kulturen, Geschichte und Moderne aufeinander. Die Reihe stellt diese fünf Städte vor, die eines gemeinsam haben: Sie haben ihre sozialistische Vergangenheit abgeschüttelt und befinden sich im Aufbruch.
16:9
17:30 Metropolen des Balkans
Infosendung ~45 Min
Sofia ist die ärmste, aber angeblich älteste Metropole Europas. Sie ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Bulgariens. 14 Prozent aller Bulgaren leben in der Hauptstadt. Schon in der Antike war der Ort für seine Mineralwasserquellen bekannt. Im Laufe der Jahrhunderte zogen diese viele Völker an: Thraker, Römer, Byzantiner und Osmanen ließen sich hier nieder. Diese Kulturen spiegeln sich besonders in den Gotteshäusern wider. Man muss nur ein paar Minuten durch das Stadtzentrum spazieren, schon trifft man auf Häuser aller Religionen und Zeiten. Es ist wie eine Zeitreise durch die Geschichte des Landes, das für seine religiöse Vielfalt und die Toleranz gegenüber Andersgläubigen bekannt ist. Bulgarien war auch das einzige Land, in dem es nach dem Zweiten Weltkrieg sogar mehr Juden gab als davor. Sie wurden von ihren Mitbürgern während der NS-Zeit beschützt. Trotz der schweren wirtschaftlichen Lage hat sich Sofia in den letzten Jahren stark gewandelt. Die Stadt gilt schon länger als das ''Silicon Valley Europas''. Hoch qualifizierte Fachkräfte in der Informationstechnik, schnelle Internetverbindungen, gründerfreundliche Voraussetzungen: Die IT-Branche boomt. Die Straßenbahnfahrerin Albena Asparukhova fährt mit ihrer grünen Bahn durch die schönsten Bezirke der Metropole, die Architektin Petja Petkova nimmt mit zum Tanz auf dem Platz vor dem Nationaltheater, und Hristina Kamenova entdeckt Kvartal, das alte jüdische Viertel, das sich langsam von einem Geheimtipp zu einem Szeneviertel entwickelt. Belgrad, Bukarest, Ljubljana, Sofia und Sarajevo - bei diesen europäischen Hauptstädten treffen Orient und Okzident, Religionen und Kulturen, Geschichte und Moderne aufeinander. Die Reihe stellt diese fünf Städte vor, die eines gemeinsam haben: Sie haben ihre sozialistische Vergangenheit abgeschüttelt und befinden sich im Aufbruch.
16:9


Abend
 
19:20 Die jungen Diplomaten
Infosendung ~40 Min
Der Tag der Entscheidung naht: Bestehen die fünf jungen Diplomaten bei der Schlussprüfung vor der hochkarätig besetzen Prüfungskommission? Werden sie die zweijährige Ausbildung erfolgreich abschließen und von Bundesrat Ignazio Cassis das Diplom als Diplomatin oder Diplomat erhalten? Noch ist es nicht so weit. Noch immer haben sich die angehenden Diplomaten in ihren Auslandpraktika zu beweisen. Am UNO-Hauptsitz in New York hat Cristina dafür zu sorgen, dass Bundespräsident Alain Berset zu jeder Zeit am richtigen Ort ist und punktgenau zu seiner Rede vor der UNO-Hauptversammlung eintrifft. Samira hat in Kairo vor gewichtigen Vertretern großer Schweizer Firmen einen Vortrag zu verantwortungsvollem Wirtschaften zu halten und findet sich auf dem Weg dahin unvermittelt in einer Polizeikontrolle wieder. In der senegalesischen Hauptstadt Dakar ist Jean-Baptiste als Wahlbeobachter bei den Präsidentschaftswahlen an vorderster Front im Einsatz - geht in den Wahllokalen alles mit rechten Dingen zu und her? In Argentinien beschäftig die Wirtschaftskrise auch die Schweizer Diplomatie, was für Jonas bedeutet, diese Krise in einem Bericht für Bern zu erfassen.Aber dann kommt der Tag der Entscheidung: Alle Absolventen des ''Concours diplomatique'' müssen in Bern eine Schlussprüfung vor einer mit Spitzenleuten aus verschiedensten Disziplinen besetzen Kommission bestehen. ''Die größte Herausforderung ist die intellektuelle Neugier, die Neugier, sich alle vier Jahre mit ganz neuen Themen, fremden Kulturen und anderen Sichtweisen auseinanderzusetzen und dabei nie auszudrücken, es besser zu wissen'', so fasst Spitzendiplomat Jean-Jacques Pitteloud die Anforderungen an einen Diplomaten in Worte.Wer also wird Diplomatin oder Diplomat? Erhalten alle fünf in der Serie begleiteten, jungen Diplomaten von Bundesrat Cassis das begehrte Diplom? Oder muss sich jemand trotz der harten zweijährigen Ausbildung für das weiterführende Berufsleben gänzlich neu orientieren? Die Serie ''Die jungen Diplomaten'' begleitet fünf Protagonisten des ''Concours diplomatique'' während ihrer mehrjährigen Diplomatenausbildung. In fünf Folgen zeigt sie, wie die jungen Anwärterinnen und Anwärter die professionellen und persönlichen Herausforderungen meistern, die sich in ihrer Ausbildung zu Vertreterinnen und Vertreter der Schweiz stellen. Sie erzählt von Politik und Diplomatie, aber auch von Ängsten und Hoffnungen. Ein ungewöhnlicher Einblick in die Welt der Diplomatie.
16:9
22:30 The Ledge - Am Abgrund
Spielfilm ~95 Min
Laufzeit: 93 Min. Es gibt Tage, da kommt eins zum andern: Am Morgen erfährt der Familienvater Hollis Lucetti (Terrence Howard), dass seine beiden Kinder nicht von ihm sind. Statt sich erst einmal von dem Schock erholen zu können, muss der Detective kurz darauf zu einem Noteinsatz. Auf dem Dach eines Hochhauses soll er den Selbstmord von Gavin (Charlie Hunnam) verhindern, der um Punkt zwölf in die Tiefe springen will. Eine Sache ist jedoch alles andere als typisch, denn Gavin ist nicht lebensmüde: Hollis bleibt nur eine Stunde, um die Hintergründe herauszufinden und Gavin zur Umkehr zu bewegen. Im Gespräch erzählt Gavin dem Detective, wie er sich in seine neue Nachbarin Shana (Liv Tylor) verliebte. Deren Mann Joe (Patrick Wilson) ihn mit seinem Bekehrungswillen und seiner übertrieben Gottesfurcht zur Weißglut brachte. Als auch Shana sich in Gavin verliebte und Joe davon erfuhr, wollte der seine Frau unter keinen Umständen gehen lassen. Nach und nach dämmert dem Detective, welches Spiel hier gespielt wird. Eine ungewöhnliche Ausgangssituation wählte Matthew Chapman für ''The Ledge - Am Abgrund'': Was zunächst wie die Verzweiflungstat eines Selbstmörders aussieht, ist der Showdown in einem Liebes- und Eifersuchtsdrama. Im Zentrum der fatalen Dreiecksbeziehung steht Superstar Liv Tyler, um die ein erbitterter Kampf beginnt, bei dem sich Charlie Hunnam in der Rolle des atheistischen Lebemanns und Ehebrechers sowie Patrick Wilson als ultra-christlicher Gatte gegenüberstehen. Ihre Rivalität zeigt sich in philosophischen Rededuellen über Glaube und Wille, die schließlich zu einem Teil eines tragischen Dilemmas werden.
DolbyUntertitel16:9