TV-Programm NDR 21.09.

   
   Was läuft beim TV Sender NDR

Was läuft im TV-Programm von NDR am 21.09.?

Das NDR Tagesprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

Vormittag
 


Nachmittag
 
12:00 Unsere Geschichte - Meine erste Klassenreise
Infosendung ~45 Min
Die erste Klassenreise bleibt den meisten Menschen oft mehr in Erinnerung als die gesamte Schulzeit. Sie ist das erste große Abenteuer, die erste große Reise ohne Eltern und ein erster Hauch von Freiheit. Es ist der Kampf um die Stockbetten, das Übel nicht enden wollender Wanderungen und der Legenden wilder Abschlusspartys, die die Kinder und Jugendlichen ein Leben lang begleiten. Der Film ''Unsere Geschichte - Meine erste Klassenreise'' erinnert sich mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern und Lehrern aus den 1960er-Jahren bis heute an ihre erste legendäre Klassenfahrt und kehrt mit ihnen zu den damaligen Orten des Geschehens zurück. Kai Finck und Martin Hagen aus Oldenburg fuhren 1981 auf die erste Klassenfahrt. Ihr damaliger heimatverbundener Lehrer organisierte eine Reise ins 30 Kilometer entfernte Schullandheim Bissel. ''Für uns war das der absolute Höhepunkt, ganz egal, ob das nun drei, 30 oder 300 Kilometer von zu Hause entfernt war'', erzählt Kai Finck immer noch begeistert. Für Martin Hagen war es außerdem die Zeit der ersten Verliebtheit. ''Ich kann mich sehr gut daran erinnern, welches Mädchen ich mochte. Damals habe ich mich aber leider nicht getraut, darüber zu reden.'' Bis heute hat er seinem Schwarm von früher nichts erzählt. In Bissel trifft er sie wieder. Sigrid Musahl und Uschi Ziegeler sind inzwischen Mitte 60. Ihre erste Klassenreise liegt bereits mehr als 50 Jahre zurück. Und doch sind die Eindrücke und Erlebnisse von damals immer noch präsent. ''Es ist immer noch genau so, als wenn es gestern gewesen wäre'', erinnert sich Sigrid Musahl. Die beiden Hamburgerinnen fuhren damals mit der U-Bahn ins Schullandheim nach Hoisdorf. Hinaus aus der Stadt und hinein in die Natur. Für die Stadtkinder ein Erlebnis, das sie bis heute mit ihren Klassenkameraden verbindet. Bei Vivian Klein und Ines Haase ging es 2003 auf die erste große Reise. Endlich ging es herunter von der Insel Rügen an die Mecklenburgische Seenplatte. Die damals 13-Jährigen fühlten sich richtig erwachsen. ''Wir kamen an und haben es erstmal mit Energydrinks krachen lassen'', schmunzelt Ines Haase. ''Am nächsten Morgen hingen wir in den Seilen.'' ''Unsere Geschichte - Meine erste Klassenreise'' ist eine Zeitreise in die Vergangenheit, ergänzt durch privates und historisches Film- und Bildmaterial. Es ist ein Wiedersehen ehemaliger Klassenkameraden und Lehrer. Gemeinsam fahren sie zu den Schullandheimen und Jugendherbergen und lassen dort die Erinnerungen wieder aufleben. Wer hat mit wem bei der Abschlussdisko getanzt, wer war in wen verliebt und warum gab es Ärger mit dem Lehrer? Wie haben sich Schule und Klassenreisen im Laufe der Zeit verändert? Was hat die Kinder und Jugendlichen in den unterschiedlichen Jahrzehnten geprägt und beschäftigt?
Untertitel
12:45 Weltreisen
Infosendung ~30 Min
Das Falcon College ist eine der prestigeträchtigsten Schulen in Simbabwe. Lasst uns zu den Sternen gehen, nach Großem streben, das ist das Motto. Als das Jungeninternat im damaligen Rhodesien gegründet wurde, war es eine Schule für die Sprösslinge der weißen Unterdrücker, meist Großfarmer, die die Vorherrschaft über die schwarze Bevölkerung eisern verteidigten. Dazu gehörte auch, dass die Schüler des Internats nach Art der englischen Oberschicht unterrichtet wurden. Seitdem ist viel passiert. Aus Rhodesien wurde Simbabwe, die Weißen verloren die politische Macht, der neue starke Mann Robert Mugabe vertrieb die weißen Großfarmer gewaltsam von ihrem Land. Doch im Jahr 2017 musste auch er gehen. Das Falcon College gibt es heute immer noch. Und es hat sich gewandelt. Nun gehen hier Kinder aus schwarzen Mittelschichtfamilien, aber auch Kinder aus armen Verhältnissen, für die die Schule Stipendien anbietet, zur Schule. Und natürlich immer noch die Kinder der weißen Großfarmer. Im Falcon College gehen die Kinder zur Schule, die vermutlich die Zukunft des Landes mitbestimmen werden. Die Schule will Werte wie Toleranz und Demokratie vermitteln, in einem Land, in dem es auch bei der ersten Wahl nach der Diktatur Robert Mugabes Gewalt und Einschüchterungen gab. Thomas Denzel und sein Team porträtieren das ehrwürdige Jungencollege. Ein traditionsreicher Kosmos, der auf Traditionen aufbaut, sich aber auch an eine Welt angleicht, die sich massiv verändert hat. Doch eines ist geblieben: Die Schüler greifen nach wie vor nach den Sternen getreu dem Motto der Schule. Ohne diesen Geist wäre die Schule sicher schon an den Veränderungen Simbabwes zerbrochen.
Untertitel
16:45 Sylt... mit Judith Rakers
Infosendung ~45 Min
Sylt, die Ausnahmeinsel, auf der sich die ''Reichen und Schönen'' in Luxusboutiquen und unbezahlbaren Villen tummeln, wo der Jetset wilde Partys feiert, sich die Einheimischen das Leben kaum noch leisten können. Das sind die Klischees, die viele mit der Nordseeinsel verbinden. Wie tickt die Sylter Seele? Was ist das Phänomen Sylt? Auf der Suche nach Antworten springt Judith Rakers trotz Höhenangst in 4.000 Metern Höhe aus einem Flugzeug. Mit Uwe Behrens, dem Urvater des Wellenreitens, stürzt sich Judith Rakers in die Nordsee. Seine Brüder erklären ihr, warum echte Friesen ihre Insel nie verlassen können. Von Jürgen Gosch erfährt Judith Rakers, wie der einstige Maurer zum Aalverkäufer am Strand wurde und was Krabbenpulen mit Flirten gemeinsam hat. Moderatorin Ulla Kock am Brink zeigt Judith Rakers, warum man beim Golfen auf Sylt besser flüstern sollte. Und von Saisonkraft Xenia erfährt Judith Rakers, wie es sich arbeitet, wo andere Ferien machen. Sylt, das ist Luxus und Bodenständigkeit. Judith Rakers erschließt sich die Insel über die Menschen, die sie dort trifft. Mit ihnen erkundet sie die Magie der Gegensätze an den Hotspots und den verborgenen Stellen der Insel. Sie trifft die letzten echten Sylter und Inselliebhaber, die immer wieder kommen. Von ihnen erfährt Judith Rakers, warum gerade dieser manchmal bizarre Mix aus ungezähmter Natur und perfekt arrangierten Statussymbolen Sylt so besonders macht.
Untertitel


Abend
 
20:15 Royale Geschwister - zwischen Privileg und Bürde
Infosendung ~90 Min
Geschwister haben für Königskinder eine ganz besondere Bedeutung, sie sind viel mehr als ein Bruder oder eine Schwester in der nicht adeligen Welt. Leontine Gräfin von Schmettow schaut in dieser Dokumentation auf neun royale Geschwisterpaare in sechs verschiedenen europäischen Fürsten- und Königshäusern und spricht mit Weggefährten und Insidern. Unter anderem mit Robert Lacey, Berater der Serie ''The Crown'', Elisabeth Tarras-Wahlberg, ehemalige Mentorin von Kronprinzessin Victoria von Schweden, oder Society-Expertin Marie Gräfin von Waldburg. Ein Königskind kann mit niemandem so offen reden wie mit dem eigenen Bruder oder der eigenen Schwester. Im besten Fall sind Geschwister sogar eine Art kritisches Korrelativ. Nur die eigenen Geschwister verstehen, was es heißt, im ''goldenen Käfig'' aufzuwachsen, ständig unter Beobachtung, das eigene Schicksal vorbestimmt. Doch was heißt es eigentlich, Bruder oder Schwester eines künftigen Königs zu sein? Ist es eine Bürde oder ein Privileg? Geschwister in royalen Familien bekommen all die Annehmlichkeiten, die das Königshaus zu bieten hat, ohne die Verantwortung tragen zu müssen, die der Erstgeborene für den Thron übernehmen muss. Doch das Dasein als royales Geschwisterkind hat auch seine Tücken: Immer als Nummer zwei im Schatten des künftigen Königs stehen, ist eine Rolle, die nicht jedem liegt. Und während es für den Thronerben eine klare Berufsbeschreibung gibt, müssen dessen Geschwister ihren Weg finden, der irgendwo zwischen royaler Verpflichtung und normalen Berufsleben liegt. Welche Gefahren dabei lauern, hat man bei den britischen Royals gesehen: Edward, Sophie, Andrew oder Fergie, alle standen in der Kritik, ihre guten Kontakte im Königshaus beruflich auszunutzen. Historisch gesehen waren Geschwisterkinder die eiserne Reserve für den Thronerben. Der ''spare to the heir'' ist ein Ersatzerbe, der sich bereithalten muss, wann immer der eigentliche Thronfolger durch Tod (oder Abdankung) ausfällt. Die Prinzen William und Harry des britischen Königshauses haben das Verhältnis neu definiert und zeigen, wie gut die Aufgabenteilung zwischen royalen Geschwistern schon zu Lebzeiten funktionieren kann. Thronfolger William ist der Vernünftige, der das Protokoll und politische Neutralität bewahrt. Sein jüngerer Bruder sorgt im Königshaus für einen gewissen Unterhaltungsfaktor, weil er unkonventioneller ist und gerne auch einmal aus der Reihe tanzt. Zusammen mit seiner Frau Meghan steht Prinz Harry für die Zukunft der Monarchie, während sein älterer Bruder die Tradition und Kontinuität des Königshauses vertritt. Doch Geschwisterbeziehungen können auch eine Bürde sein. Ein Beispiel ist das spanische Königshaus. Mit Infantin Cristina muss sich nicht nur eine Schwester des Königs, sondern eine königliche Prinzessin vor Gericht verantworten. König Felipe bleibt gar keine andere Wahl: Als Monarch muss er seine Schwester verstoßen, egal ob der Bruder in ihm anders entscheiden will.
Untertitel
21:45 Die Kristallprinzessin
Spielfilm ~90 Min
Die Nachwuchsdesignerin Marie Haller verliebt sich unwissentlich in ihren Halbbruder Max, den adligen Erben der namhaften Kristallschleiferei von Wartenborg. Als Marie nach dem tragischen Unfalltod ihres Geliebten die Wahrheit über ihre Herkunft erfährt, wendet sie sich bestürzt von der adligen Familie ab. Erst im Zuge einer schwierigen Annäherung an die von Wartenborgs erkennt sie, dass ihr Talent bei der Rettung des krisengeschüttelten Familienunternehmens gebraucht wird. Die talentierte Glasdesignerin Marie Haller (Denise Zich) hat sich während ihres Mailänder Studiums in den jungen Adligen Max (Wayne Carpendale) verliebt, den Erben der traditionsreichen Kristallschleiferei von Wartenborg. Nach Bekanntgabe ihrer Spontanheirat fallen nicht nur die von Wartenborgs aus allen Wolken. Auch Maries Mutter Hanna (Anja Kruse) gerät in Panik. Denn sie muss ihrer Tochter gestehen, dass sie vor 20 Jahren eine Affäre mit Max'' Vater Julius von Wartenborg (Bernd Herzsprung) hatte: Marie hat ihren Halbbruder geheiratet. Kurz darauf kommt Max unter tragischen Umständen ums Leben. Julius'' Frau Alexa (Diana Körner) und auch der herrische Patriarch Johannes von Wartenborg (Peter Böhlke) geben Marie die Schuld. Enttäuscht zieht Marie sich von ihrer Mutter und auch von ihrer adligen Wahlverwandtschaft zurück. Durch die Arbeit in der Kristallschleiferei von Franz Leitner (Frank Röth) - dem Konkurrenten der von Wartenborgs - erholt sich Marie von dem schweren Schicksalsschlag. Julius, der in der Zwischenzeit erkannt hat, dass Hanna die wahre Liebe seines Lebens ist, sucht den Kontakt zu seiner unehelichen Tochter. Doch Marie glaubt, er sei nur an ihrem Talent als Designerin interessiert und wolle sie für die von Wartenborgs abwerben. Erst als Marie erkennen muss, dass sie nur ein Teil von Leitners intriganten Plänen ist, der eine feindliche Übernahme der von Wartenborg''schen Kristallschleiferei plant, begreift sie, wo ihr eigentlicher Platz ist. ''Die Kristallprinzessin'' ist ein gefühlvoll und spannend inszeniertes Liebesmelodram, das hervorragend besetzt ist mit Denise Zich, Anja Kruse, Bernd Herzsprung und Peter Böhlke. Regie führt Rolf von Sydow, das Buch stammt von Christiane Sadlo. und andere.
Untertitel16:9