Was kommt am 11.12.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
Film
20:15
90min
Der König von Köln
Komödie, Deutschland 2019 Regie: Richard Huber Autor: Ralf Husmann Musik: Dürbeck - Dohmen Kamera: Robert Berghoff

In dieser Komödie wird ein einfacher Beamter des Bauamts zum Spielball einiger Superreicher, die bei einem geplanten Großbauprojekt mächtig absahnen wollen. Ehe er sich versieht, bekommt der werdende Vater ein paar Annehmlichkeiten und stellt fest, dass es sich im Semilegalen gar nicht so schlecht lebt. Allerdings sitzt ihm eine junge Staatsanwältin schon im Nacken und bald muss er sich entscheiden, auf welcher Seite er stehen will: Bei denen, die machen, was sie wollen oder denen, die wollen, was sie machen. Grimme-Preisträger Richard Huber (''Club der roten Bänder'', ''Danny Lowinski'') inszenierte den Film ''Der König von Köln'' nach dem Drehbuch des vielfach ausgezeichneten Autors Ralf Husmann (''Stromberg'', ''Dr. Psycho''). In den Hauptrollen sind Rainer Bock, Joachim Król, Serkan Kaya, Jörg Hartmann, Judith Engel und Ulrich Brandhoff zu sehen. Produziert wurde der Film von Zeitsprung Pictures, Produzenten: Michael Souvignier und Till Derenbach.

Rainer Bock ("Josef Asch") - Joachim Król ("Lothar Stüssgen") - Joachim Król ("Lothar Stüssgen") - Ulrich Brandhoff ("Nikolaus von Hoppenheim") - Serkan Kaya ("Andrea Di Carlo") - Jörg Hartmann ("Tom Middeldorf") - Judith Engel ("Valerie Dickeschanz") - Corinna Nilson ("Jackie") - Eva Meckbach ("Alina Behrens") - Enst Stötzner ("Alfred von Hoppenheim") - Katrin Röver ("Simone") - Jörn Hentschel ("Rösser")
Info-Sendung
20:50
60min
DOK
(Volltreffer - Wenn Liebe an die Nieren geht) Volltreffer - Wenn Liebe an die Nieren geht Dokureihe, Schweiz 2018

Lebendorganspenden machen es möglich, dass der Empfänger schneller ein neues Organ erhält und so oft die Dialyse umgehen kann. Auch die Amerikanerin Alana Duran steht seit vielen Jahren auf der Transplantationsliste. Schon bald wird sie eine neue Niere bekommen - allerdings hätte sie sich niemals träumen lassen von wem. Denn eigentlich sucht die 25-jährige Alana auf Tinder nur eine Partnerin. Die Verkupplungs-App schlägt ihr die 22-jährige Lori Interlicchio vor. Die beiden Frauen gefallen sich, wischen auf der App nach rechts - und ahnen dabei noch nicht, dass sie durch diese eine Bewegung mit dem Finger für immer miteinander verbunden sein werden. Als Alana und Lori sich treffen, funkt es sofort. Dass Alana an der Autoimmunkrankheit Lupus leidet, stört Lori nicht. Als sie hört, dass Alanas Chancen auf eine Spenderniere aufgrund ihrer medizinischen Vorgeschichte extrem gering sind, zögert sie nicht lange und lässt sie sich heimlich testen - und Lori kommt tatsächlich als Nierenspenderin für Alana infrage. Sofort ist für Lori klar: Sie will Alana eine Niere spenden. Wenn die Transplantation gelingt, bedeutet das für Alana eine Verdoppelung ihrer Lebenserwartung und ein Leben ohne Dialyse. Doch wenn sie misslingt, hat Lori eine heikle Operation umsonst gemacht und ein gesundes Organ verloren. Die Filmemacherin Emilie Bunnell begleitet Lori und Alana und ihre Familien mit der Kamera auf dieser medizinischen Berg- und Talfahrt.

Film
20:15
125min
Santa Clause 2 - Eine noch schönere Bescherung
(The Santa Clause 2) Komödie, USA 2002 Regie: Michael Lembeck Autor: Ken Daurio - Ed Decter - John J. Strauss - Leo Benvenuti - Steve Rudnick - Don Rhymer - Cinco Paul Musik: George S. Clinton Kamera: Craig Haagensen

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Tim Allen ("Scott Calvin / Santa Claus") - Elizabeth Mitchell ("Carol Newman") - David Krumholtz ("Bernard, der Elf") - Eric Lloyd ("Charlie Calvin") - Spencer Breslin ("Curtis") - Judge Reinhold ("Dr. Neil Miller") - Wendy Crewson ("Laura Miller") - Aisha Tyler ("Mutter Natur") - Kevin Pollak ("Amor") - Liliana Mumy ("Lucy Miller") - Art Lafleur ("Die Zahnfee") - Jeffrey DeMunn ("Curtis") - Andrew Stone ("Picardo") - Blu Mankuma ("John Pierce") - Dan Joffre ("C130-Pilot") - Danielle Woodman ("Abby") - Janne Mortil ("Pamelas Mutter") - Jay Thomas ("Osterhase") - Kenya Jo Kennedy ("Pamela") - Christopher Attadia ("Techniker-Elf #1") - Jamal Allen ("Quarterback-Elf") - Leanne Adachi ("Grace") - Bryce Hodgson ("Techniker-Elf #2") - Carmen Aguirre ("Spanish lehrerin") - Michael Dorn ("Sandmännchen") - Molly Shannon ("Tracy") - Nicole Leroux ("Lehrerin") - Curtis Butchart ("Center-Elf") - Alexander Pollock ("Richie / Tight End-Elf") - Fred Keating - Fred Ewanuick - J.B. Bivens - Alexander Hoy - Bart Anderson - Beverley Elliott - D. Neil Mark - Ted Cole - Beatrice Zeilanger - Michael P. Northey - Alejandro Abellan
Info
22:05
55min
Eine Nacht in Pompeji
Dokumentation, Italien, Frankreich 2019 Regie: Gabriele Cipollitti Moderation: Alberto Angela

Eine faszinierende Reise zu einer der bedeutendsten archäologischen Stätten der Welt: Pompeji. Drei Millionen Besucher kommen jedes Jahr hierher, um in ein untergegangenes historisches und kulturelles Universum einzutauchen. Es präsentiert sich uns, als wäre die Vergangenheit erst gestern gewesen, als ob ein fernes Zeitalter plötzlich erwacht wäre, um seine Geheimnisse zu offenbaren. Pompeji ist das Ergebnis einer ungeheuren Tragödie. Eine Reise, auf der dem Zuschauer die Funde und antiken Meisterwerke nahegebracht werden, aber auch eine Begegnung mit den Männern und Frauen von Pompeji und Herculaneum des Jahres 79 nach Christus. Die Dokumentation zeigt die Menschen, die der Vulkanausbruch in der Nacht überrascht, hautnah und ganz privat, im Moment ihrer größten Verzweiflung. Der Zuschauer erlebt die Katastrophe Minute für Minute, den Ausbruch des Vesuvs, der ab dem 24. August des Jahres 79 nach Christus zuerst den Tod über Pompeji und die umliegenden Städte bringt, um diese dann in Gräber aus Asche, Schutt und glühender Lava verwandelt. Die Dokumentation unternimmt einen Streifzug durch die wichtigsten Straßen, Villen und Paläste der riesigen archäologischen Stätte von Pompeji. Einer der meistbesuchten Orte ist das Bordell von Pompeji, dessen Wände mit erotischen Fresken und Wandzeichnungen verziert ist. Sie geben Hinweise auf die Frauen, die hier arbeiteten. Begleiter auf dieser historischen Erkundungstour ist Alberto Angela, italienischer Schriftsteller und Journalist, der seit mehr als 20 Jahren überaus erfolgreich über historische und wissenschaftliche Themen schreibt.

Serie
22:00
30min
Dharma & Greg
Das Kunststück Staffel 5: Episode 8 Sitcom, USA 2001 Regie: Ted Lange Autor: Chuck Lorre - Dottie Dartland - Sid Youngers - Ed Yeager - Don Foster Musik: Dennis C. Brown Kamera: Steven Silver

Dharma ist gleich Feuer und Flamme, als sie erfährt, welch interessante Performance der Aktionskünstler Terry plant. Dieser will sich in seinem Studio über einen ganzen Tag und eine ganze Nacht als lebendiges Kunstwerk der Öffentlichkeit aussetzen. Zu Gregs Entsetzen will Dharma Terry dabei Gesellschaft leisten. Sie könnten verschiedener nicht sein: die junge Yogalehrerin Dharma Finklestein und der karrierebewußte Yuppie Greg Montgomery. Eine unkonventionelle und eine wertkonservative Welt prallen aufeinander, als sich die beiden verlieben – und heiraten. Für beide Elternpaare eine Horrorvorstellung. Dharmas verrückte Freundin Jane und Gregs Freund und Anwaltskollege Pete vervollständigen das Quartett. Dharma Finklestein stößt in einer Justizbehörde auf den Anwalt Greg Montgomery. Die beiden verlieben sich auf Anhieb – und heiraten wenig später. Erst dann stellen sie fest, daß sie eigentlich ziemlich verschieden sind. Sowohl die Eltern von Greg als auch die Dharmas sind nicht gerade begeistert, als sie von der Eheschließung ihrer Sprößlinge hören. Dementsprechend verläuft das erste Treffen.

Jenna Elfman ("Dharma Finkelstein") - Thomas Gibson ("Greg Montgomery") - Susan Sullivan ("Kitty Montgomery") - Alan Rachins ("Larry Finkelstein") - Joel Murray ("Pete") - Mitch Ryan ("Edward Montgomery") - Mimi Kennedy ("Abby O'Neil") - Bodhi Elfman ("Terry") - Fred Stoller ("Barry") - Cathy Herd ("Pamela")
Film
20:15
115min
Ein Dorf wehrt sich
(Ein Dorf wehrt sich: Das Geheimnis von Altaussee) Drama, Österreich, Deutschland 2019 Regie: Gabriela Zerhau Musik: Dominik Giesriegel Kamera: Carsten Thiele

1945: Nach und nach werden Deutschland und Österreich von den Nazis befreit. Doch in Altaussee im Salzkammergut ist ihre Herrschaft noch nicht zu Ende. Hier haben sich Nazigrößen wie Ernst Kaltenbruner, Chef der Gestapo, in der Nähe des alten Salzbergwerks verschanzt. In dessen Stollen lagern Kunstschätze, die in ganz Europa für das geplante Führermuseum in Linz geraubt wurden. Der Gauleiter von Oberdonau, August Eigruber, ordnet die Sprengung an, damit die Meisterwerke nicht in die Hände der Alliierten fallen. Doch bei den Bergleuten beginnt sich Widerstand zu regen. Aber im Gegensatz zu seinem Freund Franz, der mit seiner Frau Elsa die Deserteure und Partisanen in den Bergen heimlich versorgt, versucht der eigenbrötlerische Sepp, sich möglichst aus allem rauszuhalten. Erst als sein Freund von der Gestapo erschossen wird und wie ein Hund verscharrt werden soll, kommt er aus der Reserve ... Zusammen mit den Bewohnern des kleinen Dorfs stellt er sich gegen den Befehl des Gauleiters und versucht die Sprengung des Bergs in letzter Minute zu verhindern, um die Mine als ihre Existenzgrundlage zu sichern. Dabei begibt sich die Dorfgemeinschaft in große Gefahr, denn auf Widerstand steht immer noch die Todesstrafe ...

Fritz Karl ("Sepp Rottenbacher") - Brigitte Hobmeier ("Elsa Mitterjäger") - Harald Windisch ("Franz Mitterjäger") - Francis Fulton Smith ("Dr. Waldstetter") - Oliver Masucci ("Dr. Ernst Kaltenbrunner") - Aaron Friesz ("Lukas Dörfler") - Verena Altenberger ("Eva Schädler") - Philipp Hochmair ("Gauleiter August Eigruber") - Markus Freistätter - Norman Hacker ("Xaver Pröttl") - Harry Lampl - George Lenz ("Alfred Schädler") - Gerhard Liebmann ("Johann Dörfler") - Philipp Rafferty ("Major Thompson") - Maresi Riegner ("Leni Mitterjäger")