ZDF Programm 29.06.

   
   Was läuft beim TV Sender ZDF

Was läuft 29.06. im TV-Programm von ZDF?

Das ZDF Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:05 Wem gehört die Stadt - Bürger in Bewegung
Infosendung ~90 Min
(Wem gehört die Stadt? - Bürger in Bewegung) Dokumentation, Deutschland 2014 Regie: Anna Ditges
Als ein Großinvestor ankündigt, auf einem ehemaligen Industrieareal mitten in Köln-Ehrenfeld eine Shoppingmall zu bauen, werden Proteste der Bürger laut. Der Bürgermeister des Stadtteils versucht, zu vermitteln. Er möchte die Anwohner an der Gestaltung ihres Viertels beteiligen. Doch während die Bürgerinitiative noch über visionäre Alternativen diskutiert, hat die Stadtverwaltung schon ganz andere Pläne auf dem Tisch. Anna Ditges drehte ihren Film zwei Jahre lang im Mikrokosmos der größten deutschen Provinzstadt. Sie zeigt exemplarisch auf, was passiert, wenn Anwohner, Investoren, Politiker und Stadtplaner ihre ganz unterschiedlichen Vorstellungen von der Zukunft eines Viertels unter einen Hut bringen müssen. Mit unverstelltem Blick und einem Augenzwinkern erzählt Anna Ditges von einer existenziellen Auseinandersetzung zwischen Menschen mit unterschiedlichsten, oft unvereinbaren Lebenswelten und Wertevorstellungen. Im Spannungsfeld von Engagement, Eigennutz und Sinnstiftung geht sie der Frage nach, wie Demokratie im Alltag funktionieren kann und wie viel politische Verantwortung die eigene Heimat für jeden Einzelnen bedeutet. Dabei kommt eine weitere Frage auf: Wem gehört die Stadt? Den Beamten, die sie verwalten? Den Bauherren, die sie kaufen? Oder den Menschen, die sie bewohnen? Anna Ditges hat während der Ereignisse in ihrem Films selbst in Köln-Ehrenfeld gelebt und gearbeitet. Um hautnah, aber unaufdringlich bei vielen Situationen dabei sein zu können, hat sie nicht nur Buch und Regie, sondern auch Kamera, Ton, Schnitt und Produktion übernommen. Das Helios-Areal gilt als Herzstück des Kölner Stadtteils Ehrenfeld: Mit seinem weithin sichtbaren Leuchtturm aus dem 19. Jahrhundert, mit den alten Werkhallen, in denen sich Klubs und Konzerträume, Werkstätten und Kreativbüros eingerichtet haben, und mit den vielen Brachflächen dazwischen verkörpert das idyllisch-heruntergekommene Gelände das besondere ''Potenzial'' eines früheren Arbeiterviertels, das gerade zum In-Viertel wird. Doch wo die Ehrenfelder einen ihrer letzten alternativen Lebensräume am Rande einer dicht bebauten Innenstadt bewahren möchten, sehen Investoren und Stadtplaner vor allem ein riesiges ungenutztes Grundstück in Bestlage, das immer weiter zu verfallen droht. Hier könnte so vieles entstehen, so viel gebaut und so viel Geld verdient werden. Großinvestor und Bauunternehmer Bauwens-Adenauer entscheidet sich für ein Einkaufszentrum. Der Protest lässt nicht lange auf sich warten. Gastronomen und Handwerker, deren Existenz durch den geplanten Abriss auf dem Spiel steht, aber auch Anrainer und Nachbarn sehen die Shoppingmall als Bedrohung für die gewachsene Infrastruktur und für den Einzelhandel des Viertels. Unterschriften werden gesammelt und eine Bürgerinitiative gegründet, deren Arbeitsgruppen nachhaltige und bürgernahe Konzepte zur Nutzung des Geländes erarbeiten wollen. Mit Unterstützung von Bezirksbürgermeister Wirges, dem die Menschen in ''seinem Veedel'' am Herzen liegen, kommt es zu einem Bürgerbeteiligungsverfahren, in dem Vertreter der Stadt zwischen den Interessen von Wirtschaft, Politik und Bürgerschaft vermitteln und abwägen sollen. Bald stehen erste Modelle im Raum. Kulturstätten, bezahlbarer Wohnraum, ein Park wäre schön, oder doch lieber ein Parkhaus? Visionäre und Pragmatiker, Radikale und Resignierte streiten über Machbarkeit und Kompromisse. Doch am Ende des konfliktreichen Prozesses steht eine Lösung, die so niemand erwartet hätte. Protagonisten: Hanswerner Möllmann, Paul Bauwens-Adenauer, Josef Wirges, Almut Skriver, Sabine Voggenreiter, Christiane Martin, Andrea Rauber, Andreas von Wolff, Anne Luise Müller, Erol und Özgül Günes, Markus Buchal
Untertitel16:9
02:35 300 Worte Deutsch
Spielfilm ~90 Min
Komödie, Deutschland 2013 Regie: Züli Aladag Autor: Ali Samadi Ahadi - Arne Nolting Sound: André Bendocchi Alves - João Da Costa Pinto - Uwe Dresch - Claudia Enzmann - Joo Fürst Kamera: Kolja Brandt
Seit Jahren liefern sich Dr. Ludwig Sarheimer vom Ausländeramt und Hodscha Cengiz Demirkan, Vorsitzender der türkischen Gemeinde, in Köln einen wahren Kleinkrieg. Der eine möchte an alten Traditionen festhalten und lässt eine Reihe lediger Frauen für heiratswillige Türken nach Deutschland einfliegen. Der andere will das verhindern, da keine der Damen der deutschen Sprache mächtig ist und die vorgelegten Zeugnisse über erfolgreich in der Türkei absolvierte Sprachtests gefälscht sind. Zwischen den beiden Streithähnen steht Demirkans Tochter Lale, die nicht nur studiert, sondern heimlich auch Kampfsport trainiert. Das ermöglicht ihr, alle potenziellen Ehemänner abzuwehren, die ihr von ihrem Vater vorgeschlagen werden. Zu Hause gibt die junge Frau die brave türkische Tochter, doch sobald sie das Haus verlässt, legt sie das Kopftuch ab und ist gänzlich im deutschen Leben angekommen. Als ihr Vater sie bittet, für frisch aus der Türkei angereiste Bräute den Deutschunterricht zu übernehmen, kann sie nicht Nein sagen. Denn die Frauen müssen den ''300 Worte Deutsch''-Sprachtest bestehen, ohne den sie nicht in Deutschland bei ihren zugewiesenen Ehemännern bleiben dürfen. Dabei verlieben sich Lale und der Neffe von Dr. Sarheimer ineinander, was zu weiteren Verwicklungen führt denn Hodscha Demirkan hat bereits einen wohlhabenden türkischen Unternehmer als Ehemann für seine Tochter ausgesucht.
Untertitel16:9
04:05 Die Rosenheim-Cops
Serie ~45 Min
Mord auf der Weide Staffel 7: Episode 16 Krimiserie, Deutschland 2008 Regie: Petra Käthe Niemeyer Autor: Rigobert Mayer Musik: Michael Hofmann de Boer Kamera: Bernhard Wagner
Der Bauer Christian Sattelegger ist ermordet worden. Am Tatort kann Pathologin Dr. Ursula Kern bereits erste Beobachtungen mitteilen, denn das Opfer wurde offensichtlich geschlagen. Doch daran ist der Mann nicht gestorben. Offenbar war er wehrlos nach dem Schlag auf den Kopf, aber dann muss ihn der Täter mit dem Gesicht in einen Kuhfladen gedrückt haben, sodass Sattelegger erstickte. Aber der Täter hat eine unübersehbare Spur hinterlassen. Eine am Tatort grasende Kuh trägt ein buntes Graffito-''Schwein''. Die beiden Cops Korbinian Hofer und Christian Lind befragen als erstes Petra Schulz und Michael Lachner, die den Toten gefunden hatten. Beide sind nicht unverdächtig, denn sie sind vorbestraft. Satteleggers Hof war nämlich - sehr zum Ärger der Nachbarn - nicht nur ein einfacher Bauernhof. Er war gleichzeitig Ort einer Resozialisierungsmaßnahme, wo sich straffällig gewordene Jugendliche mit Arbeitseinsatz und bei ordentlicher Führung aus dem Jugendvollzug ins Leben zurück arbeiten konnten. Aber mit dem Mord wollen beide nichts zu tun haben. Zu den Verdächtigen gehört auch Karsten Müller, der als Bewährungshelfer offensichtlich eine recht lasche Berufsauffassung hatte. Auffällig ist für die beiden Cops, dass Ernst Riedl, der Nachbar des Opfers, überhaupt nicht gut auf Sattelegger zu sprechen ist. Während die beiden Cops die Alibis der Verdächtigen prüfen und weitere Ermittlungen anstellen, verfolgt Michi Mohr eine ganz andere Spur. Er untersucht alle auffindbaren Graffiti in Rosenheim. Denn vielleicht war der Sprayer auch der Mörder? Die Rosenheim-Cops erzählen Kriminalfälle zum Mitraten und unterhaltsame Geschichten rund um das Kommissariat, vor der malerischen Landschaft in und um Rosenheim.
Untertitel16:9
11:15 SOKO Wismar
Serie ~45 Min
Der blonde Hans Staffel 5: Episode 9 Krimiserie, Deutschland 2008 Regie: Peter Altmann Autor: Rainer Berg - Nils Willbrandt Musik: Michael Dübe - Andreas Kaiser - Kerim König Kamera: Voxi Bärenklau
Beim morgendlichen Auslaufen findet ein Fischer Pastor Niedeck tot im Wismarer Außenhafen. Niedeck hat sich als Seelsorger der Seemannsmission rund um die Uhr um die Jugendlichen gekümmert. In seinem Jugendtreff hat der Pastor, den man ''den blonden Hans'' nannte, einigen sogar ein Zuhause gegeben. So auch Robert Bigel, der nach seiner Jugendhaft von Pastor Niedeck eine Chance als Hausmeister bekommen hat. ''Der blonde Hans'' war immer freundlich, bescheiden und hilfsbereit - wer also sollte einen Grund haben, ihn umzubringen? Seine Haushälterin Lisbeth Priem ist auf die Schäfchen des Pastors gar nicht gut zu sprechen. Die Jugendlichen hätten stets nur seine Gutgläubigkeit ausgenutzt. Ein entscheidender Hinweis auf den Täter ist das allerdings auch nicht. Den könnte eine in der Wohnung des Opfers gefundene Speicherkarte liefern, doch leider ist die dazu passende Kamera verschwunden. Mit dem mittlerweile fünften Ableger der beliebten Krimiserie ''SOKO 5113'' bekommt nun auch die Hansestadt an der Ostsee eine eigene Sonderkommission. In Wismar sorgt ein fünfköpfiges Team um Jan Reuter, dem Leiter des Reviers, und den beiden Kriminaloberkommissaren Katrin Börensen und Sven Herzog, für Recht und Ordnung.
Untertitel16:9



Programm - Nachmittag

 
16:10 Die Rosenheim-Cops
Serie ~50 Min
Ein letzter Drink Staffel 7: Episode 17 Krimiserie, Deutschland 2008 Regie: Käthe Niemeyer Autor: Paul Milbers - Michael Pohl Musik: Michael Hofmann de Boer Kamera: Bernhard Wagner
Der Pfleger der Seniorenresidenz Rosenstift, Gerd Ruge, ist vergiftet worden, und die Cops machen sich auf Tätersuche. Bei den Ermittlungen tauchen einige Ungereimtheiten auf. So war Ruge offensichtlich ein roher Zeitgenosse - sowohl bei seinen Kollegen als auch bei seinen Patienten. Und er stand im Verdacht, sich durchaus auch am Eigentum der Senioren zu bedienen. Dementsprechend ist die Zahl der potenziellen Täter sehr hoch. Die Cops Hofer und Lind finden im Schreibtisch des Opfers Schmuck, der einer älteren Bewohnerin des Stifts, Marlene Maurer, gehört, die vor Jahrzehnten Hofers Lehrerin war. Bei einem Besuch in deren Zimmer treffen sie die ältere Frau gemeinsam mit ihrer Stiefschwester Vera von Strebl an, die ebenfalls wenig Gutes über Gerd Ruge zu berichten weiß. Rasch finden Hofer und Lind heraus, dass Ruge zu Lebzeiten seinen Chef Dr. Brahms mit fehlerhaften Abrechnungen erpresste, denn der hatte für verstorbene Bewohner weiterhin Gelder kassiert. Hat Brahms sich mit dem Mord einen Erpresser vom Hals geschafft? Zu den Verdächtigen gehört auch die Krankenschwester Carmen Hübner, die im Nebenjob als Tänzerin in einem zweifelhaften Nachtklub jobbt. Ruge war in jenem Klub ein häufig gesehener Gast und wusste um das Doppelleben seiner Kollegin. Als er sie deswegen unter Druck setzte, kam es zum Streit mit Residenzarzt Dr. Weisser, der ebenfalls ein Auge auf Carmen Hübner geworfen hatte und sie vor Ruge beschützen wollte. Oder war es gar Nachtklub-Besitzer Rico Landuris, der die beliebte Tänzerin nicht verlieren wollte? Aber Hofer und Lind machen eine ganz nebensächlich scheinende Entdeckung, die den Fall plötzlich in einem anderen Licht erscheinen lässt. Die Rosenheim-Cops erzählen Kriminalfälle zum Mitraten und unterhaltsame Geschichten rund um das Kommissariat, vor der malerischen Landschaft in und um Rosenheim.
Untertitel16:9



Programm - Abend

 
18:00 SOKO Köln
Serie ~60 Min
Unter Kollegen Staffel 16: Episode 1 Krimiserie, Deutschland 2019 Regie: Mascha Schilinski Autor: Gudula Ambrosi - Christoph Benkelsmann Musik: Stephen Keusch Kamera: Fabian Gamper
Die Hauptkommissarin im Drogendezernat, Ina Holtgreve, stürzt während einer Betriebsparty vom Dach. War es Selbstmord, oder ist sie in den Abgrund gestoßen worden? Für die SOKO-Kommissare ein besonders emotionaler Fall und für Matti Wagner ein Albtraum: Denn Ina und er waren bis vor Kurzem ein glückliches Paar. Doch dann hatte er kalte Füße bekommen und die Beziehung auf der Party, kurz vor dem tödlichen Sturz, beendet. Für die SOKO-Ermittler beginnt eine fieberhafte Suche nach einem möglichen Täter und dessen Motiv. Kurz vor ihrem Tod wollte Ina Holtgreve Matti Wagner noch etwas offenbaren. Aber es war zu spät. Liegt hier die Antwort auf die vielen ungeklärten Fragen? Was war in jener Nacht passiert? Sind Ina Holtgreve die Ermittlungen gegen einen Kollegen zum Verhängnis geworden? Steckt Matti Wagners alter Freund und Kollege Volkan Dercan hinter der Tat oder etwa Inas Ehemann Carsten, der auch auf der Party gesehen wurde? Mattis verzweifelte Suche nach dem Täter führt ihn zu einem lange vergessenen Fall, der mit aller Macht vertuscht werden soll und in den die Staatsanwaltschaft involviert ist. Ableger der Krimiserie ''SOKO 5113'': Im Mittelpunkt der Handlung steht das fünfköpfige Ermittlerteam der Sonderkommission Köln mit Kriminalhauptkommissarin Alexandra Gebhardt an der Spitze. Sie lösen Mordfälle in der Kölner Innenstadt und im Umland der Rheinmetropole.
Untertitel16:9HDTV