NDR Programm 30.06.

   
   Was läuft beim TV Sender NDR

Was läuft 30.06. im TV-Programm von NDR?

Das NDR Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
08:10 Sturm der Liebe
Serie ~50 Min
Staffel 18: Episode 3857 Telenovela, Deutschland 2022 Regie: Lutz von Sicherer - Alexander Wiedl
Sturm der Liebe
Gerry wird Opfer eines Shitstorms. Rosalie wird mit einer Abschiedsfeier überrascht. Josie will den ''Fürstenhof'' verlassen. Nach der Veröffentlichung der Werbefotos kämpft Gerry nicht nur gegen seine Gefühle für Shirin, sondern auch mit abwertenden Kommentaren im Internet. Zunächst lassen ihn die Kommentare kalt, doch als sein Rasenmäher beschmutzt wird, ist Gerry sehr verletzt und möchte allein sein. Im Gegensatz zu Merle, die es nicht schafft zu ihm durchzudringen, kennt Shirin die Lösung ... Als Alfons von Rosalies Plänen erfährt, will er sie nicht so einfach abreisen lassen und plant eine Überraschungsabschiedsfeier. Unter einem Vorwand werden Rosalie und Raphael von Vanessa auf dem Weg zum Bahnhof abgefangen und zu den Sonnbichlers gebracht, wo all ihre Freunde auf sie warten. Doch Michael ist nicht dabei. Da Paul nicht bemerkt, dass Josie Zeuge seines Kusses mit Constanze geworden ist, lässt er sich weiter hinreißen und verbringt die Nacht mit Constanze. Währenddessen leidet Josie unter der erneuten Enttäuschung durch Paul und erwägt den ''Fürstenhof'' zu verlassen. Als Josie bereits André in ihre Absichten einweiht, hat Erik eine Idee, mit der er Josie umstimmen will. Direkt nach der linearen Ausstrahlung einer Folge der Serie gibt es die nächste schon online first und danach für drei Monate in der ARD Mediathek. Deutsche Telenovela, die bereits in 17 Ländern ausgestrahlt wird. Erzählt werden romantische, traurige und aufregende Geschichten von Liebe und Freundschaft rund um das Fünf-Sterne-Hotel Fürstenhof und deren Betreiberfamilie Saalfeld sowie deren zahlreiche Angestellte.
UntertitelHDTV
11:30 Die Nordreportage: Helga
Infosendung ~30 Min
(Die Nordreportage) Die gute Seele vom Hamburger Fischmarkt Regionalreportage, Deutschland 2022
Die Nordreportage: Helga
Helga - Die gute Seele vom Hamburger Fischmarkt Helga ist Toilettenfrau, fährt frischen Fisch aus und ist die gute Seele der Hamburger Marktbeschicker. Das macht sie, um ihre kleine Rente von 450 Euro aufzubessern, aber auch, weil es ihr so viel Spaß macht. ''Still sitzen ist nicht so meins, da werde ich unruhig'', sagt Helga lachend. Am Wochenende betreut sie gemeinsam mit ihrer Cousine die Toilettenanlage am Hamburger Fischmarkt. Morgens ab 4.30 Uhr geben sich hier die letzten Nachtschwärmer und die Marktleute sozusagen die Tür in die Hand. Alle hier kennen und schätzen Helga. Sie hat ein offenes Ohr und eine helfende Hand. An ihrem Tisch sitzt immer jemand zum Schnacken, sind es die Männer der Müllabfuhr, die einen Kaffee bei ihr trinken, oder der Parkwächter von nebenan, der sich bei einer heißen Suppe aufwärmt. Am Montag, Donnerstag und Freitag fährt Helga frischen Frisch für das Traditionsunternehmen Heidi Fisk aus und startet um 3.30 Uhr von der Großen Elbstraße. Dann beliefert sie Edeka und Fischläden in der näheren Umgebung von Hamburg. An den anderen Tagen betreuen Helga und ihre Cousine auf anderen Wochenmärkten die Toilettenanlagen, z. B. in Blankenese und Flottbek. In Flottbek verteilt sie auch gerne ein Mittagessen an die Marktleute, das können sie bei ihr bestellen. Helgas Sohn arbeitet an der Uni, ihre Tochter leitet ein italienisches Restaurant. Zu ihrer Familie gehören auch zwei kleine Hunde, mit ihnen geht sie am liebsten nachts an der Elbe spazieren, das ist ein Stück Heimat. Helga ist in Altona aufgewachsen, ihr Vater trank zu viel, wurde immer wieder gewalttätig, schlug seine Frau und Kinder. Die junge Helga hat sich gewehrt, flog mit 16 aus dem Haus und arbeitete dann in einem Stripteaseclub auf dem Kiez. Insgesamt war sie drei Mal verheiratet und zwischendurch ein paar Jahre in Berlin, aber dann zog es sie zurück in die Heimat nach Hamburg.
UntertitelHDTV



Programm - Nachmittag

 
12:25 In aller Freundschaft
Serie ~45 Min
Das Hohelied der Liebe Staffel 22: Episode 19 Arztserie, Deutschland 2019 Regie: John Delbridge Autor: Thomas Frydetzki Musik: Jörg Magnus Pfeil - Siggi Mueller Kamera: Bernhard Wagner - Markus Rößler
In aller Freundschaft
Victoria und Werner Lemke sind Tangolehrer und immer mittendrin im Geschehen. Als Werner kurz vor dem Abschlussball die Tanzschüler noch einmal richtig anfeuert und dabei seine Frau Victoria schwungvoll an sich heranzieht, stürzt diese unglücklich. Hans-Peter Brenner diagnostiziert einen gebrochenen Knöchel. Aber ihm fällt auch Victorias Zustand auf: Sie stürzt häufig, hat viele blaue Flecken und wirkt teilweise verwirrt. Brenner vermutet Kupfermangel. Dr. Rolf Kaminski überträgt den Fall Hans-Peter Brenner und PJler Florian Klein. Davon ist Brenner nicht sonderlich begeistert. Er kommt mit Florian menschlich nicht so gut klar. Im Übereifer hat dieser auch noch mit einer vorschnell vorgetragenen Syphilis-Diagnose bei Victoria und Werner eine veritable Beziehungskrise ausgelöst. Brenner ist nicht nur als Arzt, sondern auch noch als ''Paartherapeut'' gefordert. Dr. Roland Heilmann und Katja Brückner planen den nächsten großen Schritt in ihrer noch jungen Beziehung. Nachdem sie sich bisher immer nur in Katjas Bootshaus getroffen haben, soll es nun ein erstes Date bei ihr zu Hause geben. Katja hat ''sturmfreie Bude''. Ihr Sohn Hanno wird das Wochenende bei seinem Vater verbringen. Roland und Katja sind voller Vorfreude, doch dann bekommt Hanno Fieber und alles läuft etwas anders als geplant. In der Leipziger Sachsenklinik zieht das Kollegium an einem Strang. Auch wenn der Krankenhausalltag fast immer reibungslos abläuft, gibt es jedoch emotionale Turbulenzen. Die engagierten Ärztinnen und Ärzte brauchen auch mal eine starke Schulter zum anlehnen.
UntertitelHDTV



NDR Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend

 
18:15 Die Nordreportage: Mit Tieflader und Handarbeit
Infosendung ~30 Min
(Mit Tieflader und Handarbeit) Neue Saurier-Familie für den Dinopark Reportage, Frankreich, Deutschland 2022
Die Nordreportage: Mit Tieflader und Handarbeit
Der Dinosaurier-Park Münchehagen ist nach eigenen Angaben Deutschlands größter wissenschaftlicher Erlebnis- und Themenpark und braucht neue Dinosaurierfiguren. Was kaum jemand ahnt: Die Riesenskulpturen werden in Originalgröße quasi nebenan und damit mitten in Niedersachsen produziert. Selbst Einheimische wissen manchmal nicht, dass die bis zu 30 Meter langen Dinosaurierfiguren im benachbarten Rehburg-Loccum für die ganze Welt gebaut werden. Der Park öffnete vor 30 Jahren in unmittelbarer Nähe zu fossilen Dinosaurier-Funden. Vor Kurzem wurden neue Spuren entdeckt, die gleich auf eine ganze Dino-Familie hindeuten. Dieser Fund inspirierte die Parkleitung für den neuen Auftrag. Benjamin Englich ist wissenschaftlicher Leiter des Parks und überfliegt das Gelände mit einer Drohne. Hier soll die Szene, die sich aus den Fußspuren ableiten lässt, mit Figuren in Originalgröße nachgestellt werden. Die Dinos entstehen zuerst als Modelle am Rechner, die gigantischen Figuren mit einem 3D-Drucker. Produktionsleiter Frank Zieseniß hat Zeitdruck. In nur wenigen Wochen sollen die riesigen Elterntiere und deren Babys gedruckt, montiert, lackiert, per Tieflader transportiert und per Kran aufgestellt werden. ''Die Nordreportage'' ist bei dieser Mammutaufgabe von Anfang an dabei und zeigt, wie aufwendig es ist, Erdgeschichte erlebbar zu machen.
UntertitelHDTV
21:00 In Thailands Norden
Infosendung ~45 Min
Kampfkäfer, Riesenschaukeln und Bergvölker Reisemagazin, Deutschland 2020
In Thailands Norden
Der Norden Thailands ist eine Welt für sich: zwischen weiten Berglandschaften, smaragdgrünen Reisterrassen und dichtem Urwald liegen alte Königsstädte und Bergdörfer. Dies sei das ursprüngliche Thailand, sagen die Menschen hier stolz, denn im Norden sind die ersten thailändischen Königreiche entstanden. Die kulturelle und landschaftliche Vielfalt macht Nordthailand zu einer der besonders authentischen und spannenden Regionen Asiens: Hier, an den letzten Ausläufern des Himalayas und in direkter Nachbarschaft zu Birma, China und Laos, treffen seit Jahrhunderten die Kulturen Südostasiens aufeinander. Diese Mischung prägt den Norden Thailands bis heute. Dutzende Bergvölker mit den unterschiedlichsten Wurzeln und Gebräuchen leben hier. Das Filmteam besucht ein Dorf der Akha, einer Volksgruppe, die ursprünglich aus Südchina oder Tibet kommt. Der Höhepunkt im Akha-Jahr ist das Schaukel-Fest. Das Filmteam ist dabei, als am 120. Tag nach der Reisaussaat der Monsunregen erbeten und dafür den Geistern Opfer gebracht werden. Zentral für die Festlichkeiten ist die jährlich erneuerte Riesenschaukel aus Bambus, die erst vom Dorfschamanen, dann von allen anderen in Schwung gebracht wird. Ein Ritual, aber auch ein großer Spaß. Etwas weiter südlich betören zwei ganz andere Feste die Sinne. Das beschauliche Örtchen Bo Sang ist berühmt für seine handgefertigten, traditionellen Schirme. Bei der Sonnenschirm-Parade radeln junge Frauen mit den schönsten Kreationen in einem farbenfroh eleganten Umzug durch das Dorf. Und in Chiang Mai, der Hauptstadt des alten Königreichs Lanna, versammeln sich die Menschen für drei Tage, um das traumhafte Lichterfest zu feiern und rituell Ärger, Hass und alles Schlechte zu verabschieden. Dabei steigen Zehntausende mit Kerzen bestückte Papierlampions in den Nachthimmel auf und kleine Lichter-Flöße treiben den Fluss hinab. Ein poetisches Bild, eine magische Stimmung. Wenn im Norden Thailands der Monsun schwächer wird, gehen die Männer in die Wälder, um kräftige Nashornkäfer zu sammeln. Denn dann beginnt die Zeit der Käfer-Kämpfe. Um die krabbelnden Gladiatoren wird sich wie um kostbare Zuchtpferde gekümmert. Und bei den Wettkämpfen wird mitgefiebert, was das Zeug hält. Um den Käfer-Kampf hat sich über die Generationen eine ganz eigene Kultur entwickelt, mit speziellem Zubehör, Diät- und Trainingstheorien. Doch wie lange wird diese Tradition noch überleben? Länder – Menschen – Abenteuer ist eine Dokumentationsreihe von SWR Fernsehen, WDR Fernsehen und NDR Fernsehen. Seit 1975 werden 45-minütige Dokumentationen über fremde Kulturen produziert, pro Jahr etwa 12 bis 15.
UntertitelHDTV
23:35 Großstadtrevier
Serie ~50 Min
Wer einmal zahlt, zahlt immer Staffel 26: Episode 16 Krimiserie, Deutschland 2013 Regie: Jan Ruzicka Autor: Robert Hummel - Peter Dommaschk
Großstadtrevier
Manfred und Gitta Dressler führen in vierter Generation die Kiezkneipe Smutje. Als ein paar Gäste im Smutje pöbeln und eine tätliche Auseinandersetzung anzetteln, scheint es sich zunächst nur um einen unschönen Zwischenfall zu handeln. Aber Hanno Harnisch vermutet mehr dahinter. Und tatsächlich taucht Florim Tahani am nächsten Tag im Smutje auf und bietet den Wirtsleuten an, in Zukunft für Ruhe zu sorgen. Für ein entsprechendes Schutzgeld, versteht sich. Florim ist als ''Kronprinz'' tief in die kriminellen Geschäfte der Tahani-Familie involviert, die sich mit Schutzgelderpressung und Drogenhandel in Hamburg breit macht. Auf Initiative von Hanno Harnisch wird das LKA eingeschaltet. Am nächsten Abend legt sich eine MEK-Einheit auf die Lauer, um die Schutzgelderpresser hochzunehmen. Doch nichts passiert. Hanno ist sicher: Der Plan ist verraten worden. Das war wieder der ''Maulwurf'', den er schon länger im Kommissariat 14 vermutet! Hannos LKA-Vorgesetzte, die Kriminalrätin Katja Dietrich, bestärkt Hanno in seinem Verdacht. Die Kollegen allerdings sind entsetzt, dass Hanno ernsthaft einen von ihnen für den Verräter hält. Um die Tahanis zu überführen, unternimmt Hanno einen riskanten Alleingang und schickt die Wirtin Gitta Dressler verkabelt zu den Tahanis. Aber Hannos Plan misslingt und er selbst gerät in größte Gefahr. Wenn die Polizisten vom Revier auf St. Pauli in Hamburg ausrücken, haben sie es häufig mit den Sorgen und Nöten kleiner Leute zu tun. - Regisseur Jürgen Roland (''Stahlnetz''), Erfinder der langlebigen Serie, wollte den Polizeialltag realistisch und menschlich darstellen.
UntertitelHDTV