WDR Programm 01.07.

   
   Was läuft beim TV Sender WDR

Was läuft 01.07. im TV-Programm von WDR?

Das WDR Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:10 trans* Der schwierige Weg ins eigene Geschlecht
Infosendung ~50 Min
Dokumentation, Deutschland 2022
trans* Der schwierige Weg ins eigene Geschlecht
''Ich bin trans'' - immer häufiger hört man, dass Jugendliche von sich selbst sagen, dass sie sich einem anderen Geschlecht zugehörig fühlen. Die Zahlen derjenigen, die deswegen eine Therapie machen, sind in den letzten zehn Jahren stark angestiegen. Leiden diese jungen Menschen massiv unter ihren Geschlechtsmerkmalen, können sie medizinisch behandelt werden. Sie erhalten Hormone und können sich geschlechtsangleichenden Operationen unterziehen - mit oft irreversiblen Folgen. Eine unglaublich schwierige Entscheidung für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern. Was steckt dahinter? Wann ist der Einsatz von Pubertätsblockern, die teils schon ab dem Grundschulalter gegeben werden, gerechtfertigt? Sind es wirklich vor allem Mädchen, die ihr Geburtsgeschlecht ablehnen? Ist das ein gesellschaftlicher Hype, wie Alice Schwarzer und andere behaupten? Oder wird hier gerade ein Tabu gebrochen? Sind alle Diagnosen, die gestellt werden, auch fundiert und helfen tatsächliches psychisches Leiden zu lindern? Welchen Expert:innen soll man glauben: Soll man lieber abwarten? Oder mit endgültigen Therapien starten? Und wann sind medizinische Eingriffe gerechtfertigt? Die Story geht diesen Fragen nach und erzählt die Geschichten von Jugendlichen, die einen hautnahen Einblick geben... ... von Noah, einem Trans-Jungen, der sich mit 15 als ''trans'' outete und dem dann seine Mutter verbot, in der Jungen-Fußballmannschaft zu spielen. Er war so verzweifelt, dass er versuchte, sich das Leben zu nehmen. Und doch: Seitdem er angefangen hat, seine Rolle als Junge zu leben, ist er ''aufgeblüht'' - wie er sagt. Er macht eine Testosteron-Therapie, und der 17-Jährige will mehr. Von einem Chirurgen will er sich die Brüste amputieren lassen. ....von Julana, einem Trans-Mädchen, dem schon im Kindergarten klar war, wie es sich fühlt. Julanas Eltern brauchten einige Jahre, bis sie erkannten, was mit ihrem Kind los ist. Jetzt ist Julana 11 und soll mit Pubertätsblockern behandelt werden, damit aus ihr kein Mann wird. Ist das der richtige Weg? ... von Leon, der es überhaupt nicht ''cool'' findet, trans zu sein. Wenn der 18-Jährige täglich im Spiegel seine weiblichen Geschlechtsmerkmale sieht, ist er einfach nur wütend und traurig. .... und von Sabeth, die auf die große Befreiung gehofft hat. Mit 21 ging es mit Testosteron los, zwei Jahre später die Brustamputation. Jetzt mit 28 weiß sie, es war die falsche Entscheidung mit lebenslangen Folgen. ''Von Frau zu Mann zu Frau'' - warum musste ihr das passieren? Eine Story über den schwierigen Weg von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins eigene Geschlecht.
UntertitelHDTV
07:25 Monitor: Geschäfte mit der Pandemie
Infosendung ~30 Min
(Monitor) Exakt - Die Story Politikmagazin, Deutschland 2022 Moderation: Georg Restle
Monitor: Geschäfte mit der Pandemie
Tödliche Profite - Das Geschäft mit den Corona-Impfstoffen Geschäfte mit der Pandemie Zweistellige Milliardengewinne - so viel konnten die Impfstoffhersteller im vergangenen Jahr verbuchen. Finanziell gesehen war die Pandemie für Biontech, Pfizer oder Moderna damit ein Glücksfall. Doch die riesigen Profite gingen einher mit einer massiven Ungerechtigkeit bei der weltweiten Verteilung der Impfstoffe, sagen Kritikerinnen und Kritiker. Dabei hatten Impfstoffhersteller und Politik zu Beginn der Pandemie versprochen, sich für eine gerechte Impfstoffverteilung einzusetzen. ''Monitor''-Recherchen zeigen, wie diese Versprechen immer wieder gebrochen wurden - mit tödlichen Folgen für viele Menschen in den ärmeren Ländern. Weltweit versuchten westliche Regierungen von Beginn an, zunächst vor allem die eigene Bevölkerung mit den begehrten Impfstoffen zu versorgen. Der Film gibt tiefe Einblicke in die Verhandlungen der Staaten mit den Herstellern. Vertrauliche Dokumente zeigen, wie sich auch die EU mit ihrer Finanzkraft große Mengen der Impfstoffe sicherte, während etwa Staaten des afrikanischen Kontinents das Nachsehen hatten. Alle Versuche, eine gerechte Verteilung sicherzustellen, scheiterten am Widerstand der reichen Staaten sowie der Pharmaindustrie. Neue Untersuchungen eines internationalen Teams von Wissenschaftlern belegen nun die Folgen dieser Ungleichheit: So sind in vielen afrikanischen Ländern - im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße - weitaus mehr Menschen an Covid-19 gestorben als etwa in Deutschland. Der Film zeigt die Folgen vor Ort - etwa für eine Familie aus einem Armenviertel Kapstadts, die ihren Vater verlor, nachdem er sich immer wieder vergeblich um eine Impfung bemüht hatte. Selbst Risikogruppen hatten lange Zeit keine Chance auf eine Impfung. Dabei hatte sich die Europäische Union schriftlich darauf verständigt, die Impfstoffe als ''globales öffentliches Gut'' zu betrachten. Sie wollte sich in den Preisverhandlungen sogar dafür einsetzen, dass die Hersteller ihr Wissen teilen, um die weltweite Produktion der Impfstoffe zu steigern. ''Monitor''-Recherchen belegen jetzt: Nichts davon spielte letztlich eine Rolle: ''Es war nur Rhetorik'', sagt rückblickend ein Teilnehmer der Verhandlungen.
UntertitelHDTV
11:55 Das Waisenhaus für wilde Tiere
Infosendung ~50 Min
Abenteuer Afrika Staffel 1: Episode 23 Tierreihe, Deutschland 2012
Das Waisenhaus für wilde Tiere
Die wunderschöne Leopardendame Losa braucht ein eigenes Gehege Ein junger afrikanischer Wildhund Alarm im Karakal-Gehege Alarm im Karakal-Gehege. Das Kind des Wüstenluchsweibchens Zenzi ist ausgebrochen und nicht mehr auffindbar. Volontärin Andrea ist dabei, als eine Falle aufgebaut wird, denn das Gelände ist so groß, dass eine Suche unmöglich erscheint. Da der kleine Karakal so leicht ist, dass die Falle nicht von selber zuschnappen würde, müssen die Volontäre den Mechanismus mit einer Reißschnur selbst auslösen. Und dann heißt es warten. Wird ihre Geduld belohnt? Tom ist ein junger afrikanischer Wildhund, von denen es nur noch wenige Tausend gibt. Sie sind vom Aussterben bedroht und Rudeltiere. Der handaufgezogene Tom wird gerade mit zwei wilden Wildhunden in einem Gehege zusammengebracht - doch es gab einen Kampf. Tom hat eine Bisswunde und muss betäubt werden, damit man ihn in der Tierklinik versorgen kann. Zum Glück stellt sich heraus, dass die Verletzung nicht tragisch ist. Damit er sich erholen kann, wird Tom aber kurzzeitig in ein separates Gehege gebracht. Die wunderschöne Leopardendame Losa braucht ein eigenes Gehege. Das Tier ist von einem Privatzoo nach Harnas gekommen und obwohl die Fläche auf Harnas riesig ist, musste die Crew erst einen Platz finden, wo man für Losa ein neues Gehege bauen konnte, das auch leopardensicher ist. Heute ist Umzug. In Namibia befindet sich eine Wildtierfarm, die von einer gemeinnützigen Tierschutzorganisation geleitet wird und mehreren Hundert Tieren ein Zuhause gibt: darunter Affen, wilde Tiere mit Verletzungen und Waisenkinder. Das Team besteht aus Tierpflegern und zahlreichen Helfern, die sich freiwillig und ohne Bezahlung um ihre Schützlinge kümmern. Wie ihr Alltag aussieht und was Menschen und Tiere erleben, wird hier dokumentiert.
UntertitelHDTV



Programm - Nachmittag

 



WDR Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend

 
18:15 Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich
Show ~30 Min
Breslau - polnische Metropole an der Oder Staffel 1: Episode 9 Kochsendung, Deutschland 2021
Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich
Breslau - polnische Metropole an der Oder Breslau - pulsierende, vibrierende Studentenstadt! Björn Freitags nächstes kulinarisches Reiseziel ist die moderne Metropole im Südwesten Polens - genannt: das Venedig des Ostens. Was hat Breslaus Küche anzubieten, was wird aufgetischt? Björn stößt zwischen der schönsten Straße ul. Novida und den berühmten Breslauer Zwergen Krasnale auf viele Überraschungen. Bei seinem Trip lernt er, was es mit einem Food Think Tank auf sich hat und warum auch er den kulinarischen Verlockungen der traditionellen Teigtaschen, der Pierogi, erlegen ist. Der Spitzenkoch entdeckt weitere Leckereien wie Bigos, Pyzy und Häckerle und versucht die Geheimnisse der jüdischen Küche zu ergründen. Menschen, die ihm die schönsten und leckersten Seiten der Stadt zeigen. Trendige Strandbar, Neon-Museum, versteckt liegende lokale Brauereien oder die süßen Verführungen der polnischen Naschküche - ein Höhepunkt: der Besuch bei einem echten Weltmeister der Kaffeezubereitung in Breslaus berühmter Markthalle. Eins steht fest - Björn wird einen kulinarisch prall gefüllten Rucksack zurück nach Hause nehmen. Er ist viel unterwegs, kreuz und quer durch NRW – so kennt man Spitzenkoch Björn Freitag. Auf der Suche nach kulinarischen Besonderheiten widmet er sich diesmal gezielt den Grenzregionen innerhalb des Bundeslandes und auch solchen, die NRW mit Niedersachsen, Hessen oder Rheinland-Pfalz, den Niederlanden oder Belgien innehat. Er will ausloten, ob und in welcher Weise sich die Esstraditionen trotz ähnlicher „Grundlagen“ unterschiedlich entwickelt haben.
UntertitelHDTV
20:15 Wohnträume am Wasser
Infosendung ~45 Min
(Wohnträume) Am Wasser Dokureihe, Deutschland 2022
Wohnträume am Wasser
Leben, wo andere Menschen Urlaub machen. In der dritten Folge der neuen WDR-Dokumentationsreihe hat das Filmteam Menschen besucht, die sich ihren Traum vom Leben am Wasser erfüllt haben - wie Familie Bauer, die eigentlich nur auf der Suche nach einer Halle waren, sich dann aber in das Gelände an der Ruhr verliebten, das dortige alte Bootshaus mit viel Kreativität zum Traumhaus umbauten und den dazugehörigen Campingplatz gleich mit übernahmen. Für Familie Nykiel ist der persönliche Wohntraum vor Jahren im Krefelder Jachthafen Wirklichkeit geworden. Weil Inga Nykiel das Restaurant im Hafen betreibt und sie der lange Heimweg nach der Arbeit störte, kaufte sich das Paar ein Hausboot, das sie sich zum Wohnsitz umbauten. Persönliches Highlight: der Sundowner auf dem Sonnendeck. Die Dokumentation blickt aber auch zu den Nachbarn in den Niederlanden. Dort hat das Wohnen auf dem Wasser eine andere Tradition als bei uns. In Städten wie Rotterdam oder Amsterdam sind ganze Siedlungen auf dem Wasser entstanden - neuer Lebensraum in den engen Ballungsräumen und vielleicht auch eine Alternative für NRW. Dass das Leben am Wasser aber auch seine Gefahren birgt, mussten viele Menschen im Sommer 2021 erleben, als mancher kleine Fluss in NRW zum reißenden Strom anschwoll. Viola Rodenkirchen wohnt mit ihrer 88-jährigen Mutter Lotte im alten Wipperkotten an der Wupper, den Vater und Ehemann Hans Karl vor Jahrzehnten vor dem Abriss gerettet hat. Nach dem Hochwasser sind die beiden immer noch damit beschäftigt, ihr Zuhause wieder herzurichten. Die neue dreiteilige WDR-Reihe stellt Menschen vor, die sich ihren ganz persönlichen Traum vom Wohnen verwirklicht haben - mit Geschick, Kreativität und oft gegen Widerstände. Sie blickt hinter die Türen von echten Traumhäusern mit atemberaubender Ausstattung aber auch ganz normalen Wohnungen, in denen sich Familien ihr kleines Paradies geschaffen haben. Und sie stellt die Frage: Wie wollen wir eigentlich in Zukunft wohnen?
UntertitelHDTV
22:45 ANDAZ
Show ~30 Min
Late-Night-Show, Deutschland 2022 Moderation: Tülin Tekkal Gäste: Jochen Schropp - Irina Schlauch - Aljosha Muttardi - Riccardo Simonetti
Tülin Tekkal, Musikerin, multimediales Allround- und junges Entertainment-Talent aus Berlin empfängt in ihrer neuen Show ANDAZ interessante Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Diskussion trifft auf Humor. Musik auf Austausch über gesellschaftspolitisch und kulturell relevante Fragen. Auf Instagram begeistert die 30-jährige Tülin Tekkal, Tochter kurdisch-jesidischer Eltern, aufgewachsen mit 11 Geschwistern in Hannover, bereits eine große Follower*innen-Gemeinde: Mit humorvollen Posts und Stories aus ihrem Alltag und dem ihrer Freund*innen (darunter auch viele bekannte Persönlichkeiten aus Musik, Pop-Kultur und Politik), als Podcast-Host, gefragter Talk-Gast und DJ erreicht sie wöchentlich ein begeistertes Publikum. Nahbarkeit, Authentizität, der Wille zum Slapstick, aber auch zum ernsthaften Austausch auf Augenhöhe zeichnen Tülin Tekkal aus: Auf ihrem Instagram-Kanal geht es um Politik, Fragen von Identität und Zugehörigkeit in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland, Humor und Musik - und darüber, dass das Herkunftsmilieu, für das man sich früher vielleicht schämte, gar angefeindet wurde, heute eine Quelle des Selbstbewusstseins oder gar von Swag sein kann, wie es so schön im Hip-Hop heißt. Willkommen in Tülins Welt! Dabei ist ANDAZ kein klassischer Polit-Talk: Tu¨lin diskutiert mit ihren Ga¨sten die Frage, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Die deutsche Einwanderungsgesellschaft durchla¨uft seit Jahren einen Modernisierungs- und Transformationsprozess. Daraus ergeben sich wichtige politische Fragestellungen, Schwierigkeiten und auch Chancen. In der Show kommen engagierte Menschen zu Wort, denen diese Fragen am Herzen liegen. Aber es wird auch herzlich gelacht werden: Durch Stand-Up-komödiantische Einlagen mit kurdisch-jesidischem Héneck - der Entsprechung zur jiddischen Chuzpe im Kurmancî-Kurdisch. Zentral geht es bei allen Show-Inhalten um ANDAZ-sein. Den Begriff ''ANDAZ'', der der Show ihren Namen gibt, hat Tu¨lin erfunden und gepra¨gt. Abgeleitet von ''anders'' beschreibt er, wie vielfa¨ltig ''andaz'' die Gastgeberin ist. Der Begriff ist auch Ermutigung und Aufforderung, eigene Besonderheiten nicht zu verstecken. Ebenso dru¨ckt er den Anspruch einer Gesellschaft aus, in der alle Menschen ohne Angst verschieden sein ko¨nnen - und zu dessen Einlösung die Show ANDAZ auch einen Beitrag leisten will.
UntertitelHDTV
23:15 Considering Matthew Shepard
Infosendung ~100 Min
Ein modernes Oratorium nach einer wahren Geschichte Konzert, Deutschland 2022 Moderation: Thomas Hermanns - Shary Reeves Gäste: Barbara Obermeier - Marie Anjes Lumpp - Schirin Partowi - Onita Boone - Lotte Verstaen - Oliver Morschel - Fabian Böhle - David Howes - Johannes Leander Maas - Bettina Böttinger
''Benefizkonzert und Deutsche Erstaufführung des Musical-Oratoriums gegen homophoben Hass und Gewalt mit Conférencier Thomas Hermanns und Schauspielerin Shary Reeves, Gesangssolist:innen, dem WDR Rundfunkchor und Instrumentalist:innen des WDR Funkhausorchesters unter der Leitung von Simon Halsey und unter der Schirmherrschaft von Bettina Böttinger. Der 21-jährige homosexuelle Student Matthew Shepard wurde 1998 regelrecht hingerichtet - von Menschen, für die sein Anderssein Grund genug war zu morden. Der US-Amerikaner Matthew Shepard wurde zu einer internationalen Ikone der LGTBQ-Bewegung, die gegen die Ausgrenzung von Minderheiten kämpft. ausgestrahlt. Der amerikanische Komponist Craig Hella Johnson komponierte 2016 eine Fusion aus Musical, Pop, Jazz, Gospel, Country und Blues und kreuzt die Genres von Barock bis klassische Oper. Die Washington Post über das Stück: ''Es zeigt uns die Fähigkeit der Musik, Tragödien zu erfassen, zu verwandeln und zu überwinden. Mit ihrer kathartischen Kraft führt sie uns von Schrecken und Trauer zu einem höheren Verständnis des menschlichen Daseins und ermöglicht es uns, standzuhalten''. In Köln wird das Oratorium zum emotionalen musikalischen Auftakt des ColognePride. Neben einem illustren Sänger-Line-up mit internationalen und Kölner Opern- und Musicalsänger:innen unterstützen prominente Medienschaffende das Projekt durch ihre Mitwirkung. So ist u.a. die Journalistin und Moderatorin Shary Reeves, deren Bruder vor sechs Jahren gleichfalls durch homophobe Hassgewalt ums Leben kam, als Sprecherin an der Produktion beteiligt. Als Conférencier und Sprecher wirkt Thomas Hermanns mit und Bettina Böttinger ist Schirmherrin des Projekts. Simon Halsey ist Creative Director des WDR Rundfunkchors. Er hat das Oratorium im Palau de la Música Barcelona 2016 zum ersten Mal in Europa aufgeführt und bringt nun die deutsche Premiere nach Köln. Weitere Informationen unter https://www1.wdr.de/orchester-und-chor/rundfunkchor. Mitwirkende: Barbara Obermeier, Gesang Marie Anjes Lumpp, Gesang Schirin Partowi, Gesang Onita Boone, Gesang Lotte Verstaen, Gesang Oliver Morschel, Gesang Fabian Böhle, Gesang David Howes, Gesang Johannes Leander Maas, Gesang Shary Reeves, Sprecherin Thomas Hermanns, Sprecher Bettina Böttinger, Schirmherrin WDR Rundfunkchor Ensemble des WDR Funkhausorchesters Simon Halsey, Leitung Aufzeichnung aus dem WDR Funkhaus Köln vom 1. Juli 2022.''
UntertitelHDTV