SRF1 Programm gestern

   
   Was lief beim TV Sender SRF1

Was lief gestern im TV-Programm von SRF1?

Das SRF1 Fernsehprogramm - auch von gestern - bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
02:05 Eusi Landchuchi
Show ~25 Min
(Cuisine de chez nous) Sarah Steiner Staffel 5: Episode 29 Kochsendung, Schweiz 2021
Beruf und Hobby auf dem Teller vereinen: Das ist der Anspruch von Sarah Steiner aus Bern. Die 26-jährige Keramikerin legt sich für das ''Landchuchi''-Essen ins Zeug - auch wenn es nicht darum geht, zu gewinnen. Sie will Familie, Freunde und den Koch der nächsten Sendung mit ihren Kreationen überraschen. Dafür reist sie ins Wallis, wo Sarah Steiner aufgewachsen ist und backt ein Walliser Roggenbrot nach ihren eigenen Vorstellungen. Sie kauft im Berner Seeland, in Aarberg ein, da wo sie arbeitet und jeden Laden kennt und weiss, woher die angebotenen Waren stammen. Für ihr Essen stellt sie Töpfe, Schalen und Teller her, damit die Speisen auch optisch so daherkommen, wie Sarah es sich vorstellt. In ihrer Tischrunde wird sie alle kennen, ausser Mitch Ding, den Gastgeber der zweiten Sendung. Er reist aus Murist im Kanton Freiburg an und Sarah hofft, dass er nicht nur französisch versteht. SRF, RTS und RSI führen einen gemeinsamen Kochwettbewerb durch: Deutschschweizer Hobby-Köchinnen und -Köche mit ländlichem Hintergrund treffen auf Westschweizer Cuisiniers und Tessiner Cuochi. Dabei entsteht ein kulinarischer Austausch über die Sprachgrenzen hinweg, der auch Einblicke in verschiedene Lebenswelten und Mentalitäten bietet. Jede Region hat ihre kulinarischen Spezialitäten oder bietet eigene Interpretationen von bekannten Gerichten. Regionale Produkte werden zu unverwechselbaren Speisen verarbeitet und erfreuen die Gaumen der Kenner. Doch kennt man die Gerichte aus dem Tessin oder der Westschweiz wirklich, und wie ist es umgekehrt? SRF, RTS und RSI möchten den kulinarischen Austausch zwischen den Sprachregionen fördern und führen deshalb einen Kochwettbewerb durch, der die beste regionale Küche sucht. Die Gastgeber sind stark mit ihrer Region verbunden und pflegen eine traditionelle Küche. Sie gewähren dem Publikum Einblicke in ihre Küche, ihren Alltag und ihre Region.
02:30 Eusi Landchuchi
Show ~25 Min
(Cuisine de chez nous) Mitch Ding Staffel 5: Episode 2 Kochsendung, Schweiz 2021
Mitch Ding aus Murist im Kanton Fribourg züchtet verschiedene Hühnerrassen und Alpakas. Zusammen mit seinem Lebenspartner hat er einen Catering-Service ins Leben gerufen und bekocht seine Gäste mit Lebensmittel aus der Region. Auch sein Gast Yvo Wettstein, der Koch aus Folge 3, kommt in den Genuss dieses regionalen Menüs. Zum fünften Mal führen SRF, RTS und RSI eine Kochsendung durch. Wegen der Corona-Pandemie sitzen Familie, Freunde und Freundinnen der Köchinnen und Köche am Tisch und kommen in den Genuss eines persönlichen Drei-Gang-Menüs. Dazu gesellt sich der Gastgeber oder die Gastgeberin der nächsten Sendung. SRF, RTS und RSI führen einen gemeinsamen Kochwettbewerb durch: Deutschschweizer Hobby-Köchinnen und -Köche mit ländlichem Hintergrund treffen auf Westschweizer Cuisiniers und Tessiner Cuochi. Dabei entsteht ein kulinarischer Austausch über die Sprachgrenzen hinweg, der auch Einblicke in verschiedene Lebenswelten und Mentalitäten bietet. Jede Region hat ihre kulinarischen Spezialitäten oder bietet eigene Interpretationen von bekannten Gerichten. Regionale Produkte werden zu unverwechselbaren Speisen verarbeitet und erfreuen die Gaumen der Kenner. Doch kennt man die Gerichte aus dem Tessin oder der Westschweiz wirklich, und wie ist es umgekehrt? SRF, RTS und RSI möchten den kulinarischen Austausch zwischen den Sprachregionen fördern und führen deshalb einen Kochwettbewerb durch, der die beste regionale Küche sucht. Die Gastgeber sind stark mit ihrer Region verbunden und pflegen eine traditionelle Küche. Sie gewähren dem Publikum Einblicke in ihre Küche, ihren Alltag und ihre Region.



Programm - Nachmittag

 
13:55 Landammann Stauffacher
Spielfilm ~100 Min
Historienfilm, Schweiz 1944 Regie: Leopold Lindtberg Autor: Richard Schweizer - Kurt Guggenheim Musik: Robert Blum Kamera: Emil Berna
Heinrich Stauffacher (Robert Troesch) hat mit seinen Leuten die reiche Abtei Einsiedeln geplündert. Das bringt die junge Eidgenossenschaft in Schwierigkeiten, denn man schreibt das Jahr 1314, und die mächtigen Habsburger sind die Schutzherren des Klosters. Der Zeitpunkt ist besonders ungünstig, denn in Frankfurt wurden gerade zwei Kaiser gewählt: Ludwig von Bayern, dem die Stände von Uri, Schwyz und Unterwalden die Treue geschworen und dafür das Recht auf Selbstverwaltung erhalten haben, und dessen Herausforderer, der mächtige und machthungrige Friedrich von Habsburg. Der Plünderfeldzug ins Kloster zeitigt nun Folgen. Die Eidgenossen müssen Farbe bekennen und entscheiden sich vorerst für Ludwig. Der listige Graf von Toggenburg (C. F. Vaucher), der als Vermittler der gekränkten Habsburger die Eidgenossen umstimmen soll, schlägt einen akzeptabel klingenden Handel vor. Uri und Unterwalden zeigen sich geneigt, die Macht des Stärkeren anzuerkennen und zu verhandeln. Landammann Werner Stauffacher (Heinrich Gretler) aber will dem alten Fuchs nicht trauen. In der Folge durchschaut er die Ränke des Vermittlers und überzeugt schliesslich auch seine Mitverschworenen: ''Könnt ihr ohne Freiheit leben?'', fragt er in die Runde und unterstreicht: ''Nein! Also lieber im Kampf sterben.'' Das Schicksal gibt ihm Recht. Die Eidgenossen ziehen los und siegen am 15. November 1315 bei Morgarten gegen eine gewaltige Übermacht der Habsburger. ''Landammann Stauffacher'' entstand 1941, zur Zeit grösster Bedrohung und Unsicherheit. Richard Schweizer und Kurt Guggenheim schrieben das Drehbuch. Sie stützten sich dabei auf historische Dokumente sowie auf Schillers ''Tell'' und machten auch dichterische Freiheit geltend. Die Rolle des aufrechten Landammanns wurde Heinrich Gretler auf den Leib geschrieben, denn als Darsteller des Tell auf der Bühne war Gretler damals bereits landesweit berühmt und galt als Sinnbild des aufrechten, patriotischen Schweizers. ''Landammann Stauffacher'' wurde zu einem Meilenstein der ''geistigen Landesverteidigung'', dessen Botschaft ''Könnt ihr ohne Freiheit leben? Nein!'' sorgfältig in einen historischen Stoff verpackt wurde.
Schwarz /weiß



Programm - Abend