Das arte TV Programm morgen und am Abend 20:15 Uhr

arte Programm morgen

   arte TV Programm morgen
   Was läuft beim TV Sender arte

Traumpartner finden

Programm - Vormittag

(Stavisky...) Krimi, Frankreich, Italien 1974 Regie: Alain Resnais Autor: Jorge Semprún Musik: Stephen Sondheim Kamera: Sacha Vierny
Stavisky
Eigentümer eines Theaters und eines Rennstalls, Finanzberater, Gesellschafter eines Pressekonzerns, Glücksspieler und Gründer einer Bank für Großbauten und internationalen Zahlungsverkehr: Serge Alexandre Stavisky ist ein vielbeschäftigter Mann, der im Luxus lebt. Gleichzeitig macht Stavisky millionenschwere Verluste und hat eine Vielzahl an Klagen am Hals. Schlimmer noch: Inspektor Bonny vom Referat für Wirtschaftskriminalität ist auf ihn angesetzt, denn die Umstände, unter denen Stavisky zu seinen Reichtümern gekommen ist, sind zumindest dubios. Kommt Stavisky aus seiner misslichen Lage wieder heraus? Alain Resnais'' Spielfilm ''Stavisky'' erzählt die Geschichte des gleichnamigen Betrügers und Hochstaplers Serge Alexandre Stavisky, dessen Affären die Dritte Französische Republik Anfang der 1930er Jahre schwer erschütterten.
HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage: Nos inspirations) Auf Abenteuerreise Kunstmagazin, Frankreich 2022
Australien: Top End, Heimat der Aborigines Türkei: Auf den Spuren des Homo sapiens (1): Türkei: Auf den Spuren des Homo sapiens (2): Australien: Top End, Heimat der Aborigines
16:9HDTV

Sind Chinas Millionäre die neuen Kulturrevolutionäre? Dokumentation, Deutschland 2018 Regie: Minh An Szabó De Bucs - Grit Lederer Musik: Andreas Bick Kamera: Leif Karpe
Die Supersammler
Für einen Picasso, van Gogh oder Monet ist ihnen kein Preis zu hoch. Chinesische Sammler sind auf dem Kunstmarkt allgegenwärtig. Auch für authentische Objekte aus dem Palast des Kaisers legen sie so manchen Schein auf den Tisch. Wie Trophäen preisen die Auktionshäuser die kaiserlichen Artefakte an. Einmal ersteigert, werden sie in den privaten Schatzkammern der Supersammler in Szene gesetzt.
16:9HDTV

(28 minutes) Annette Wieviorka / Brasilien / Nord-Stream Kulturmagazin, Frankreich 2022
28 Minuten
Annette Wieviorka Nord-Stream Brasilien ''28 Minuten'' ist das Polit-Magazin bei ARTE, täglich frisch und frech aus Paris. Jede Sendung nimmt aktuelle Themen aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft unter die Lupe. Moderation: Renaud Dély
Untertitel16:9

(Le dessous des cartes: l''essentiel) Politikmagazin, Frankreich 2022
''Mit offenen Karten im Fokus'': Täglich drei Minuten Aktuelles und eine Analyse zum Krieg in der Ukraine.
16:9

Programmende
Sendepause
16:9

Amália Rodrigues und die Fado-Szene Dokumentation, Deutschland 2020 Regie: Hilka Sinning
Wir alle haben Amália im Blut
Als die portugiesische Fado-Sängerin Amália Rodrigues im Oktober 1999 starb, wurde eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen. Am Tag ihrer Beerdigung zog ein endloser Menschenstrom hinter ihrem Sarg durch die Straßen Lissabons. Amália Rodrigues war ''die'' Stimme Portugals. Eine Legende schon zu Lebzeiten. Der Dokumentarfilm WIR ALLE HABEN AMÁLIA IM BLUT erinnert an die unsterbliche Königin des Fado. Er erforscht, warum sich mit ihrem Gesang Millionen von Menschen identifizieren konnten, und stellt ihre NachfolgerInnen vor: Fadistas im Lissabon von heute, die Amálias Lieder kennen und lieben. Doch auch außerhalb Portugals, in Berlin und Paris haben sich junge KünstlerInnen der Melancholie und Sehnsucht des Fado verschrieben, erschaffen eigene Interpretationen und lassen den Fado weiterleben. Die Filmemacherin Hilka Sinning taucht ein in Amálias Welt und trifft Künstlerinnen und Künstler wie Mariza, Cuca Roseta, Diana Vilarinho, Ricardo Ribeiro, Lizzie Levée und Maria Carvalho, um das Geheimnis um die noch immer starke Faszination Fado zu ergründen.
16:9HDTV

(Les parcs naturels... en Minuscule) Der Naturpark Dovrefjell-Sunndalsfjella Staffel 3: Episode 5 Naturreihe, Frankreich 2021 Regie: Damien Augeyrolles
Die Winzlinge in freier Wildbahn
Der Naturpark Dovrefjell-Sunndalsfjella liegt im Herzen Norwegens, wo die Elemente in Jahrtausenden eine einzigartige Landschaft geformt haben. Dort mussten Tiere und Pflanzen dem rauen Klima große Anpassungsfähigkeit entgegensetzen. Der Mensch folgte den wilden Rentieren in dieses unwirtliche Gebiet. Die verbleibenden Vertreter dieser Tierarten gehören heute zu den letzten Zeugen der Eiszeit.
16:9HDTV

16:9

(360° - Geo Reportage) Die kleinen Schätze Reportagereihe, Frankreich, Deutschland 2021 Regie: Cedric Nicolas-Troyan
GEO Reportage
Serge Denoix und seine Partnerin Laurence Beaufils haben den sprichwörtlichen grünen Daumen. Die Liebe zur Gartenkunst hat sie schon immer verbunden. Doch nicht nur das: Neben allem, was blüht und grünt, interessieren sich die beiden auch für die alten Werkzeuge, mit denen ihre Gärtnerkolleginnen und -kollegen über die vergangenen Jahrhunderte hinweg ihren Beruf ausgeübt haben. Doch die Funktion manch eines Gerätes ist heute kaum mehr auf Anhieb ersichtlich. So haben die passionierten Sammler immer wieder Fundstücke vor sich, deren Zweck und Ursprung sie erst in mühevoller Recherche herausfinden müssen. Neben dem Durchforsten alter Nachschlagewerke helfen ihnen dabei befreundete Landwirte, Handwerker oder auch Antiquitätenhändler. Bei vielen der alten Werkzeuge hat das enorme Alter zudem seine Spuren hinterlassen. Sie sind kaputt oder abgenutzt und müssen erst in aufwändiger Arbeit von Hand restauriert werden. Eines dieser Stücke ist ein alter Blumenpflücker, den Serge und Laurence nun bei einem Goldschmied in Ordnung bringen lassen wollen. Wird es der Experte schaffen, das fragile Kleinod wieder funktionsfähig zu machen? Rund um die Welt gibt es spannende Stories, die es zu erzählen lohnt. Journalisten reisen mit der Kamera um den Globus, um die besten Geschichten zu finden und für die Zuschauer zu dokumentieren. Fündig werden sie sowohl in abgelegenen Gegenden, aber auch in großen Städten – überall gibt es Abenteuerliches und Interessantes zu entdecken. Natürlich spielen vor allem auch die Menschen der jeweiligen Gebiete ein große Rolle.
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage) Eve Babitz und Los Angeles / Vogesen / Rio Kunstmagazin, Frankreich 2022 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Stadt Land Kunst
Eve Babitz, die Frau die Los Angeles war Vogesen: Berge aus Glas und Kristall Amrits nepalesische Kartoffelsuppe Eve Babitz, die Frau die Los Angeles warn Vogesen: Berge aus Glas und Kristall n Amrits nepalesische Kartoffelsuppen Rio: Aufstand der Impfgegner Linda Lorin lädt auf eine Reise an vier besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. In dieser Folge: Eve Babitz, die Frau die Los Angeles war / Vogesen: Berge aus Glas und Kristall / Amrits nepalesische Kartoffelsuppe / Rio: Aufstand der Impfgegner
16:9HDTV

Quelle der Inspiration Dokumentation, Frankreich, Deutschland 2021 Regie: Pierre Bressiant
Schmetterlinge
Der Dokumentarfilm ist eine Reise in die Nanodimensionen der Schmetterlingswelt - vom tropischen Regenwald Mexikos, der Heimat des Blauen Morphofalter, durch die Lavendelfelder Südfrankreichs, wo der Grüne Zipfelfalter zuhause ist, bis ins Hightech-Labor der Universität Rochester. Dort versuchen die Mitarbeiter des Instituts für Optik, die Strukturen von Schmetterlingen zu reproduzieren.
16:9HDTV

(Des vignes et des hommes) Deutschland - Herausforderung Klimawandel Staffel 2: Episode 8 Gourmetreportage, Frankreich 2020 Regie: Herlé Jouon - Pascal Vasselin
Die wunderbare Welt der Weine
Guter Wein entsteht aus der Begegnung eines besonderen Fleckchens Erde mit dem Können eines Menschen, der es in harter Arbeit hegt und pflegt. Ob am Wasser gelegen, im Schutz hoher Berge oder als Wall gegen die voranschreitende Wüste - in dieser Dokumentationsreihe dreht sich alles um die Welt des Weins. Über die Qualität eines Weines entscheiden Faktoren wie die Rebsorte, die Bodenbeschaffenheit, das Wetter oder die Verarbeitung und Lagerung. Einen guten Wein zu erschaffen ist eine Wissenschaft für sich. In diesem Film erzählt die Geschichte von erlesenen Weinen und lässt auch seine Kenner zu Wort kommen.
16:9HDTV

Programm - Nachmittag

(Re:) Drei Generationen im französischen Exil Reportagemagazin, Deutschland 2022 Regie: Hérade Feist
Re: Sehnsucht nach Algerien
Immer werktäglich um 19.45 Uhr und jederzeit im Netz: Die Reportage-Reihe ''Re:'' erzählt Geschichten von Menschen - authentisch und ganz nah dran.
16:9HDTV

(Le dessous des cartes: l''essentiel) Politikmagazin, Frankreich 2022
''Mit offenen Karten im Fokus'': Täglich drei Minuten Aktuelles und eine Analyse zum Krieg in der Ukraine.
16:9

(Destinations aka Invitation au voyage) Milan Kundera und sein Prag / Emilia-Romagna / Teheran Kunstmagazin, Frankreich 2021 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Stadt Land Kunst
Milan Kundera und sein labyrinthisches Prag Philippes Palmenherzensalat auf La Réunion Emilia-Romagna, die Heimat des Parmesans Die Tabakbewegung in Teheran (1): Milan Kundera und sein labyrinthisches Prag In Prag gibt es einen Ort, der die Seele der Stadt im wahrsten Sinne des Wortes widerspiegelt: Im Spiegel-Irrgarten erscheint jede Wahrheit trügerisch. Auch in Milan Kunderas Meisterwerk ''Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins'' ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint. Der tschechische Autor beleuchtet darin die philosophischen Abgründe von Schicksal und Freiheit - und wählte als idealen Schauplatz zur Erkundung der vielen Facetten der menschlichen Seele das Prag des 20. Jahrhunderts ... (2): Emilia-Romagna, die Heimat des Parmesans Parmesan ist nicht irgendein Käse, sondern ein Symbol für die Exzellenz der italienischen Küche. Mönche erfanden ihn in Emilia-Romagna, einer fruchtbaren Region in Norditalien, um ihn den Fürsten der Renaissance zu festlichen Anlässen aufzutischen. Seine Herstellung war anfangs alles andere als leicht - doch dafür machte der Käse mit der geschützten Ursprungsbezeichnung die Provinz reich und weltberühmt. (3): Philippes Palmenherzensalat auf La Réunion In Sainte-Anne pflückt Philippe die köstlichen Palmenherzen, die er mit ausgewählten Gewürzen zu einem leckeren Salat anrichtet. (4): Die Tabakbewegung in Teheran Der Große Basar in Teheran ist eine regelrechte Stadt in der Stadt: Er zieht sich über mehrere Kilometer durch das Zentrum der iranischen Hauptstadt. Im späten 18. Jahrhundert protestierten die hiesigen Tabakhändler gemeinsam mit Genossen im ganzen Land gegen eine zweifelhafte Konzession ...
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage) Caravaggios Neapel / Bolivien / Berlin Kunstmagazin, Frankreich 2022 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Stadt Land Kunst
Neapel: Das letzte Leuchten Caravaggios Sithas kambodschanische Sojaküchlein Bolivien: Die stolzen Cholitas Neapel: Das letzte Leuchten Caravaggios n Sithas kambodschanische Sojaküchleinn Berlin: Die Schnipsel der Stasi'' Bolivien: Die stolzen Cholitasn (1): Neapel: Das letzte Leuchten Caravaggios Als er Anfang des 17. Jahrhunderts nach Neapel kam, war er ein Star - und ein gesuchter Verbrecher: Michelangelo Merisi, besser bekannt als Caravaggio. Um sich der Gerichtsbarkeit des Papstes zu entziehen, der ihn wegen Mordes an einem jungen Mann zum Tode verurteilt hatte, floh der Maler in die Stadt am Vesuv, wo dreimal so viele Menschen wie in Rom lebten, teils in Prunk, teils aber auch in bitterer Armut. Unter der neapolitanischen Sonne trieb Caravaggio seine Kunst auf die Spitze und schuf ein Werk, in dem das dramatische Spiel von Licht und Schatten seinen Höhepunkt erreichte. (2): Bolivien: Die stolzen Cholitas Mit Bowler-Hut, bauschigem Rock und Schal gilt die Cholita als unverkennbarer Prototyp einer bolivianischen Frau. Dabei wurde sie in La Paz, der politischen Hauptstadt des Landes, lange Zeit verspottet und diskriminiert. Hinter den Falten ihrer Unterröcke verbirgt sich die Geschichte einer einzigartigen Verbindung zwischen indigener Herkunft und Leben in der kolonialen Stadt, wo sie sich durch Migration und Anpassung einen Platz als unabhängige Frau eroberte. Heute treten die Cholitas allmählich aus dem Schatten. (3): Sithas kambodschanische Sojaküchlein Ta Khmau ist eine Stadt, in der es viele verschiedene Obstsorten gibt. Auf dem Markt kauft Sitha Longan, eine einheimische Frucht, um ihren Kuchenteig zu aromatisieren. Dann gibt sie den Teig portionsweise in Bananenblätter und füllt ihn mit Sojabohnenpaste und kandiertem Kürbis. (4): Berlin: Die Schnipsel der Stasi Die ehemalige Stasi-Zentrale im Berliner Stadtteil Lichtenberg ist ein Titan aus Beton, eine Stadt in der Stadt, vor allem aber ein Stück ostdeutscher Geschichte. Ein Teil ist öffentlich zugänglich, doch das meiste sieht man nicht: insgesamt sieben Hektar verschlossener Büros. In diesen Räumen lagern noch jede Menge Geheimnisse der ehemaligen sozialistischen Diktatur - obwohl damals alles unternommen wurde, die Archive zu vernichten ...
16:9HDTV

(SOKO-Chef Ingo Thiel) Staffel 1: Episode 3 Krimi, Deutschland 2021 Regie: Markus Imboden Autor: Katja Röder - Fred Breinersdorfer Musik: Florian Tessloff Kamera: Michael Wiesweg
Ein Mädchen wird vermisst
Nele Sommer ist eine junge, ehrgeizige Synchronschwimmerin, ihrer ererbten Diabetes zum Trotz. Nach einem Training ist Nele verschwunden. Ist die Schülerin, die von ihrem Vater stark kontrolliert wird, abgehauen - oder Opfer eines Gewaltverbrechens geworden? Eine zermürbende Spurensuche beginnt. Zermürbend nicht nur für die Polizei, sondern auch für die Eltern, die sich gegenseitig schwere Vorwürfe machen. Zudem scheint Neles Vater über seinen tatsächlichen Aufenthaltsort an dem Abend, an dem seine Tochter verschwunden ist, zu lügen. Könnte er etwas mit ihrem Verschwinden zu tun haben, oder steckt noch etwas anderes dahinter? Ein Gentest scheint eine Spur zu ergeben, doch alle bekannten Verwandten des Mannes scheiden als Täter aus. Ingo Thiel und sein Team sind in einer Sackgasse gelandet. Doch dann liefert die 30 Jahre alte Postkarte eines mittlerweile Verstorbenen den Ermittlern einen entscheidenden Hinweis ...Nach ''Ein Kind wird gesucht'' und ''Die Spur der Mörder'' ist dies der dritte auf wahren Begebenheiten beruhende Fall, den Hauptkommissar Ingo Thiel gemeinsam mit seinem Team in mühsamer Ermittlungsarbeit lösen muss.
16:9HDTV

Die Rückkehr des Lebens Dokumentation, Deutschland 2022 Regie: Marcus Lenz
Der Vulkan von La Palma
Aus dem Feuer geboren: Am 19. September 2021 beginnt die Eruption auf der Atlantikinsel La Palma. Niemand ahnt, dass es der größte Vulkanausbruch in Europa seit fünf Jahrhunderten wird - eine seltene Chance für Wissenschaftler, der Evolution bei der Arbeit zuzuschauen. Fast drei Monate schleudert der Vulkan gigantische Brocken an pyroklastischem Material, Lava und Asche aus sich heraus. Zeitweise schieben sich mehrere Lavaflüsse mit einer Geschwindigkeit von 120 Metern pro Stunde die Bergflanke hinunter. Was ihnen im Wege steht, wird zerstört und unter einer bis zu 60 Meter hohen Lavaschicht begraben. Der Vulkan hinterlässt eine gespenstische Szenerie am Fuß des Gebirgsmassivs: Dort wo einmal Obst und Gemüse angebaut wurde und Menschen ihre Häuser errichtet hatten, liegt jetzt meterhoch erkaltete Lava. An das dicht besiedelte Tal erinnern nur noch Schornsteine, die aus erstarrten Lavabergen herausragen, und eine schneegleiche Staubschicht verwandelt ganze Inselteile in eine beklemmende Mondlandschaft. Tausende Menschen auf La Palma haben all ihr Hab und Gut, ihr Zuhause verloren, begraben unter einer Schicht von schwarzem Schnee. Doch aus der Zerstörung wächst neues Leben. ARTE begleitet exklusiv vom ersten Tag des Ausbruchs die wissenschaftliche Arbeit am Vulkan.
16:9HDTV

(Merveilles de la nature) Wild vor Westafrika - Der Bissagos-Archipel Staffel 1: Episode 6 Naturdoku, Brasilien, Frankreich 2021 Regie: Rémy Ismail
Phänomenale Natur
Der Bissagos-Archipel vor der Küste Guinea-Bissaus ist ein artenreiches Naturparadies, das 1996 zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Von seinen insgesamt 88 Inseln sind nur 23 bewohnt und jeder dort lebt im Einklang mit der Natur. Der Archipel bietet Lebensraum für einen artenreichen Wildtierbestand, darunter die weltweit einzige Kolonie von Salzwasser-Flusspferden. Auch Krokodile, Seekühe, Fiedlerkrabben und der Afrikanischen Schlammspringer, einen amphibisch lebenden Fisch mit Froschaugen, sind auf den Inseln zu Hause. Jedes Jahr findet im Bissagos-Archipel ein einzigartiges Naturschauspiel statt: An den Stränden der Insel Poilão versammelt sich die größte Meeresschildkrötenkolonie der Welt. Über 30.000 Schildkröten kommen zur Eiablage hierher. Die Inselgruppe ist auch ein beliebtes Winterquartier für rund 800.000 Zugvögel, von denen einige direkt auf den Sandbänken nisten. Die Artenvielfalt in diesem fast unberührten Ökosystem mit seinen Sümpfen, Sandstränden und dichten Mangrovenwäldern ist außergewöhnlich, doch leider wird sie vom Klimawandel bedroht - Temperatur und Meeresspiegel steigen. Außerdem liefern Plastikverschmutzung und Überfischung einen weiteren Grund zur Sorge. Diese Folge ''Phänomenale Natur'' zeigt, wie sich lokale Behörden, NGOs und Stiftungen nun für den Schutz der Biodiversität einsetzen. Sie wollen erreichen, dass der Archipel ins UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommen wird.
16:9HDTV

Die verrücktesten Beziehungen in der Natur Dokumentation, Österreich 2019 Regie: Petra Lederhilger
Von Freunden und Feinden
Zu Wasser, zu Lande und in der Luft: Viele Tier- und Pflanzenarten sichern ihre Existenz erfolgreicher, wenn sie mit anderen Arten kooperieren. Im Lichte dieser Erkenntnis erscheint die Evolution nicht mehr nur als egoistischer Kampf ums Überleben, sondern auch als Ergebnis eines friedlichen Miteinanders. Die Doku zeigt erstaunliche Beispiele für Teamwork in Flora und Fauna.
16:9HDTV

Programm - Abend

Die bunte Welt der Gartenvögel Dokumentation, Österreich 2020 Regie: Mario Kreuzer - Leander Khil
Gefiederte Nachbarn
In der Natur spielen sich die aufregendsten Geschichten oft direkt vor unseren Augen ab. Und doch bemerken wir sie nicht. Dieser Film zeigt die überraschende Vogelvielfalt, die sich in unseren Gärten zu Hause fühlt. Porträtiert werden nicht nur die liebgewonnenen Singvögel, die wir mit Nisthilfen und Futterhäusern umsorgen. Auch die kaum bekannten, oft scheuen und versteckt lebenden Arten, die ebenso in unseren Gärten leben, werden vorgestellt. Der Fokus der Dokumentation liegt aber nicht nur auf den verschiedenen, großen und kleinen, bunten und unscheinbaren Vogelarten. Viel Aufmerksamkeit wird den überraschenden Verhaltensweisen, perfekten Anpassungen, amüsanten Eigenheiten und unvorstellbaren Leistungen unserer Gartenvögel geschenkt. Die Zuschauer lernen den Fink kennen, der mit der Kraft eines Rottweilers zubeißt. Sie erfahren mehr über den leichtesten Vogel Europas und wie der Buntspecht seine Höhle in einen Baum hämmert, ohne dabei Kopfschmerzen zu bekommen. Außerdem werden Fragen beantwortet, die viele naturinteressierte Gartenbesitzer schon lange beschäftigen: Sind Krähen am Verschwinden der Singvögel schuld? Welche Rolle spielen Katzen im Ökosystem Garten? Sollen Vögel im Garten gefüttert werden? Wie verändert sich die Vogelwelt durch den Klimawandel? Die Dokumentation liefert überraschende Antworten, die die Natur bereithält.
16:9HDTV

16:9

(Re:) Montenegros Deal mit China Reportagemagazin, Deutschland 2022
Re: Prestigeprojekt Autobahn
Seit 1976 steht die einzigartige Tara-Schlucht unter dem Schutz der UNESCO. Seit 2017 schlagen Umweltorganisationen und auch viele Angelsportler Montenegros Alarm - als bekannt wurde, dass zwei Kilometer der neuen Autobahn direkt entlang des Tara-Flussbettes gebaut werden. Mile Lazarevic ist Präsident eines Angelsport-Clubs in Kolašin und hat jahrelang für den Schutz und Fischbestand der Tara dort gesorgt. Jetzt blutet dem 70-Jährigen das Herz, wenn er die riesigen Autobahnpfeiler direkt am Flussbett sehen muss: ''Die Fische sind weg, das Leben ist aus dem Fluss verschwunden. Jetzt haben wir hier eine Wüste!'' Insgesamt geht es um 170 Autobahnkilometer, die Montenegros Adria-Küste mit dem unterentwickelten Norden des Landes und über Serbien dann schließlich auch mit der EU verbinden sollen. 42 Kilometer von der Hauptstadt Podgorica und Kolašin sind so gut wie fertig - gebaut von CRBC, einem der größten staatlichen Bauunternehmen Chinas und maßgeblich finanziert durch einen Kredit der chinesischen Eximbank. Die Verschuldung Montenegros, das die EU-Mitgliedschaft anstrebt, ist immens gestiegen. Alexandar Mrdak ist von Baubeginn an dabei. Der Montenegriner wurde von CRBC als Direktor für Gesundheit, Sicherheit und Umwelt angestellt und ist überzeugt, dass die Autobahn und die chinesischen Investoren das Beste seien, was Montenegros Entwicklung in den letzten hundert Jahren passiert sei: ''Würde man warten, bis die Weltbank oder die EU berechnet hat, was wir brauchen, würden wir in zehn, 15 Jahren nicht anfangen. Wir müssen zuerst an uns selbst denken.'' Ist er überzeugt.
16:9HDTV

(Trom) Hilferuf Staffel 1: Episode 1 Krimidramaserie, Deutschland, Frankreich, , 2022 Regie: Kasper Barfoed Autor: Torfinnur Jákupsson - Donna Sharpe Musik: Ólavur Jákupsson Kamera: Thomas Wildner
Trom - Tödliche Klippen
Die alleinerziehende Sonja lebt mit ihrer Tochter Turið auf den Faröer-Inseln und setzt sich dort als Tierrechts- und Umweltaktivistin gegen den Walfang ein. Mit ihrem Kollegen Páll Hansen ist sie auf brisante Informationen gestoßen, die sie gemeinsam veröffentlichen wollen. Nun erhält Páll Drohungen, die ihn sehr beunruhigen. Zu Recht, wie sich herausstellt: Bei einer Autofahrt kommt er unter mysteriösen Umständen von der Straße ab und wird schwer verletzt. War es ein Anschlag auf sein Leben? Sonja ist alarmiert und bringt ihre Tochter zu ihrer Mutter in Sicherheit. Von der Polizei und der Kommissarin Karla Mohr fühlt sie sich im Stich gelassen. In ihrer Not schickt sie dem investigativen Journalisten Hannis Martinsson eine Videobotschaft - und eröffnet ihm bei der Gelegenheit, dass er ihr leiblicher Vater ist. Hannis macht sich unverzüglich auf den Weg zu den Färöer-Inseln, seiner alten Heimat. Er versucht Sonja telefonisch zu erreichen. Doch sie antwortet nicht mehr ...
Untertitel16:9HDTV

(Trom) Unter Schock Staffel 1: Episode 2 Krimidramaserie, Deutschland, Frankreich, , 2022 Regie: Kasper Barfoed Autor: Torfinnur Jákupsson - Donna Sharpe Musik: Ólavur Jákupsson Kamera: Thomas Wildner
Trom - Tödliche Klippen
Nachdem der Journalist Hannis seine ihm bislang unbekannte Tochter Sonja tot in einer Meeresbucht aufgefunden hat, ist er fest entschlossen herauszufinden, was ihr widerfahren ist. Sonja hatte ihn per Videobotschaft kontaktiert und gewarnt, dass der örtlichen Polizei nicht zu trauen sei. Und auch die ermittelnde Kommissarin Karla Mohr ist misstrauisch gegenüber Hannis. Bei ihren eigenen Ermittlungen tappt sie allerdings noch im Dunkeln. Wo und wann wurde Sonja zuletzt gesehen? War ihr Tod ein Unfall oder doch vielleicht Mord? Hannis ist Karla mehrere Schritte voraus: Er hat einen USB-Stick mit geheimen Recherchematerialien gefunden, den Sonja in einer Fischerhütte versteckt hatte. Darauf befindet sich die Tonaufnahme eines Whistleblowers, der von illegalen Machenschaften in der örtlichen Fischfabrik berichtet. Hannis trifft sich mit seinem Bruder Haraldur, der als Walfänger seinen Lebensunterhalt bestreitet und dementsprechend schlecht auf Sonja und die Tierschutzaktivisten zu sprechen ist. Auch zu Sonjas Mutter Aurora nimmt Hannis Kontakt auf. Ein Wiedersehen nach langer Zeit ...
Untertitel16:9HDTV

(Trom) Mauern des Schweigens Staffel 1: Episode 3 Krimidramaserie, Deutschland, Frankreich 2022 Regie: Kasper Barfoed Autor: Torfinnur Jákupsson - Donna Sharpe Musik: Ólavur Jákupsson Kamera: Thomas Wildner
Trom - Tödliche Klippen
Kommissarin Karla Mohr kämpft darum, die Kontrolle über die polizeilichen Ermittlungen im Fall Sonja zu behalten. Hannis setzt derweil seine eigenen Ermittlungen zum Tod seiner Tochter fort. Er stößt auf Verbindungen zwischen der örtlichen Fischindustrie, der Kirche und der Politik. Und dann wacht der verunglückte Journalist Páll Hansen aus dem Koma auf ...
Untertitel16:9HDTV

Ein deutsches Geheimnis Dokumentation, Deutschland 2022 Regie: Jan Peter
Der letzte Flug
Eine mysteriöse Geschichte im Wahnsinn der Schlacht um Berlin am Ende des Zweiten Weltkriegs: Als am 20. April 1945 die Rote Armee nahe der brandenburgischen Dörfer Glienig und Buckow eine Zivilmaschine der Deutschen Lufthansa abschießt, zerstört der Vorfall nicht nur das Leben der Passagiere und deren Angehöriger, sondern hinterlässt auch am Unglücksort tiefe Spuren und zahlreiche Fragen. April 1945. In den Abendstunden schlagen die Schrecken des Krieges mit voller Wucht zwischen den kleinen Dörfern Glienig und Buckow ein. 70 Kilometer vom bereits heftig umkämpften Berlin entfernt schießt die Rote Armee ein Zivilflugzeug der Deutschen Lufthansa vom Himmel, das sich auf dem Weg ins österreichische Enns befindet. Kurz nach dem Start in Berlin-Tempelhof kracht eine JU 52 mit insgesamt 18 Personen an Bord in ein Brandenburger Waldgebiet und geht in Flammen auf. Nur ein Berliner Ingenieur kann sich in letzter Sekunde aus der Maschine retten und dem brennenden Inferno entkommen, dem seine Mitpassagiere zum Opfer fallen. Als deren sterbliche Überreste ein Jahr nach Kriegsende auf dem Friedhof Glienig anonym bestattet werden, bleiben essenzielle Fragen rund um den sogenannten ''Letzten Flug'' unbeantwortet: Wer war an Bord der Maschine und wer durfte das von den Alliierten bombardierte Berlin - noch dazu an einem symbolträchtigen Tag wie Adolf Hitlers Geburtstag - zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch verlassen? Warum gibt es bis heute keine Passagierliste? Warum wurde die Crew kurz vor Abflug aus Berlin noch einmal ausgetauscht? Was hat es mit den Gerüchten auf sich, hochrangige NS-Größen und Günstlinge des Regimes wie der berüchtigte Spielfilm-Regisseur Hans Steinhoff (''Hitlerjunge Quex'') wollten sich mit Flügen wie diesem in Richtung der mystischen Alpenfestung absetzen? Und wohin sind die großen Mengen an Geld, Schmuck und Wertpapieren verschwunden, die sich angeblich an Bord der Maschine befunden haben sollen?: ''Der letzte Flug - Ein deutsches Geheimnis'' geht diesen Fragen in Form eines packenden True-Crime-Doku-Thrillers auf den Grund und rekonstruiert erstmals die mysteriösen Hintergründe eines tragischen Vorfalls, der nicht nur das Leben der Passagiere und deren Angehöriger zerstört, sondern auch tiefe Spuren am Unglücksort hinterlassen hat. Seit dem Absturz der Maschine liegt deren geheimnisvolle Geschichte wie eine bleierne Decke über den Dorfgemeinden - und das Schweigen über den Wahnsinn der letzten Kriegstage umfasst nicht nur die Umstände des Flugzeugabschusses, sondern auch noch viel tiefergehende persönlichere Tragödien ... Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung ein Jahr lang in der ARD Mediathek verfügbar.
16:9HDTV

(The Birds) Horrorthriller, USA 1963 Regie: Alfred Hitchcock Autor: Daphne du Maurier - Evan Hunter Musik: Irving Gordon - Bernard Herrmann - Roy Webb - Oskar Sala Kamera: Robert Burks
Die Vögel
Die junge Melanie (Tippi Hedren) fährt nach Bodega Bay, um Mitch Brenner (Rod Taylor) zu überraschen. Dort angekommen, fangen plötzlich Vögel an, Menschen anzugreifen und sogar zu töten. Als Mitchs kleine Schwester Cathy ihren Geburtstag feiert, fallen die Vögel über die Kinder her. Und am Abend dringen Hunderte von Finken durch den offenen Kamin in das Haus von Mitch ein. Nur mit Mühe gelingt es, die Vögel zu vertreiben. Aber nicht nur hier haben Vögel Menschen angegriffen; ein Farmer aus der Nachbarschaft wurde sogar durch die Attacken der Vögel getötet. Die Bewohner geben Melanie die Schuld, denn mit ihr und den beiden Liebesvögeln, die sie dank Mitch gekauft hatte, sei das Unheil über Bodega Bay gekommen. Die Attacken der aufgebrachten Vögel konzentrieren sich schließlich auf das Haus der Brenners, in dem auch Melanie Zuflucht gesucht hat. Längst ist Hitchcocks Film ''Die Vögel'' zum Kultklassiker geworden und hat selbst nach nahezu fünf Jahrzehnten nichts von seiner Spannung eingebüßt. Hitchcock, der ''Master of Suspense'', schafft es, den Zuschauer, der immer ein wenig mehr weiß als die Akteure, zum Mitwisser, quasi zum Mittäter zu machen. Berühmt wurde der einzigartige Soundtrack des Films: Es wurde auf eine konventionelle musikalische Untermalung verzichtet und dem Film Montagen elektronischer Vogelklänge und Geräuscheffekte des deutschen Komponisten Oskar Sala unterlegt. Keine einzige echte Vogelstimme ist im Film zu hören, was die unheimlich-schaurige Atmosphäre verstärkt. Die Special Effects waren so aufwändig, dass die Herstellung des Films ganze drei Jahre verschlang. Nie zuvor war versucht worden, wilde Seemöwen zu dressieren. Vor allem stellte es ein Novum dar, eine große Zahl von Vögeln auf die Aufgabe vorzubereiten, Menschen anzugreifen, ohne sie zu verletzen. Ob man den Angriff der Vögel nun als Rache für so viele gejagte und getötete Artgenossen interpretieren mag oder nicht, auf jeden Fall hat der Mensch hier die Kontrolle über die Natur verloren, die er glaubte so fest in Händen zu halten. Wie auch sein Film ''Rebecca'' (1940) basiert der Horrorthriller ''Die Vögel'' auf einer literarischen Vorlage der englischen Bestsellerautorin Daphne du Maurier. Und Tippi Hedren gab hier neben einer Unzahl an Vögeln ihr Filmdebüt.
HDTV