arte TV Programm heute und am Abend 20:15 Uhr

Aktuelle Informationen und Vorschau - was kommt heute auf arte / Arte Deutschland TV im TV Programm? Bei uns übersichtlich auf 1 Blick.

Das aktuelle Fernsehprogramm heute Abend finden Sie natürlich auch bei TVgenial auf 1 Seite.

Hier weitere TV Sender in der Übersicht

arte Programm von heute

   arte TV Programm von heute
   Was läuft beim TV Sender arte


Programm - Vormittag
Thriller, England, Schweden, USA 2006 Regie: Spike Lee Autor: William Aldridge - Russell Gewirtz - Alan Plater Musik: Terrence Blanchard - Terence Blanchard - Stefan Nilsson Kamera: Matthew Libatique - Jörgen Persson
Die Gauner um Dalton Russel haben eine scheinbar wasserdichte Taktik entwickelt, um ein Geldinstitut in New York auszuräumen. In Handwerkeranzügen bringen sie Mitarbeiter und Kunden in ihre Gewalt und stecken auch sie in Arbeitszeug. Doch offensichtlich hat ihr Plan auch Schwächen...
5,17 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel HDTV
(Blix Not Bombs) Der Diplomat und der Krieg Dokumentation, Deutschland, Schweden, Tschechien 2023 Regie: Greta Stocklassa - Greta Stocklassová Musik: Jan Pavel Kamera: Stanislav Adam
Greta Stocklassa war gerade acht Jahre alt geworden, als sie den 11. September auf ihrem Fernseher in Stockholm verfolgte. In den folgenden Monaten und Jahren erlebte sie, wie ihr Landsmann, der Diplomat Hans Blix, als Waffeninspektor der UNO zu einem wichtigen Akteur in der globalen Krise wurde. Als UN-Vertreter leitete Hans Blix die Inspektionen im Irak, deren Aufgabe es war, nach Massenvernichtungswaffen zu suchen. Blix stand unter enormem Druck, blieb dennoch kühl und beharrte auf seiner Aussage, dass keine Massenvernichtungswaffen gefunden worden seien und die Inspektionen fortgesetzt werden sollten. Die USA hörten nicht auf ihn. Der Konflikt löste eine Kettenreaktion aus, die Hunderttausende Tote und Millionen von zerstörten Leben kostete. Heute ist Hans Blix über 90 Jahre alt. Er weiß, dass seine Zeit auf dieser Welt sich dem Ende zuneigt. In seinem Lieblingssessel im Wohnzimmer beginnt er, seine Geschichte zum ersten Mal zu erzählen. Er beschreibt seine Treffen mit George W. Bush und Tony Blair und erzählt von seinem Gefühl der Leere, als die USA die Invasion starteten, trotz seiner Berichte. Der Dokumentarfilm ist ein generationenübergreifender Dialog: Eine junge Filmemacherin versucht herauszufinden, wie sie verantwortungsvoll in der Welt leben kann, die Hans Blix miterschaffen hat und die er nun langsam verlässt. Und sie stellt die Frage: Wo liegt unsere persönliche Verantwortung für die Menschheit und für die Welt?
 16:9 HDTV
(Le dessous des cartes: lessentiel) Politikmagazin, Frankreich 2024 Moderation: Emilie Aubry
Die französische Journalistin und Moderatorin Émilie Aubry beschäftigt sich in diesem Kurzformat mit aktuellen geopolitischen Themen oder liefert Hintergrundinformationen zu besonderen Vorkommnissen. Ein häufiges Thema ist der Krieg in der Ukraine. Es geht aber auch um umweltpolitische Streitpunkte sowie um die Grundversorgung der Menschen weltweit, beispielsweise mit Wasser und Lebensmitteln.
 16:9
(Le dessous des images) Putin und Macron: Das letzte Treffen Gespräch, Frankreich 2024
Februar 2022: Putin und Macron sitzen einander an einem sechs Meter langen Tisch gegenüber. Die symbolträchtige Aufnahme ging um die Welt, wurde auf etliche Weisen interpretiert und karikiert. Beschreiten die internationalen Beziehungen eine neue Ära? Fotos können unser Weltbild beeinflussen. Und jedes Foto hat eine Entstehungsgeschichte. Das Magazin Mit offenen Augen ordnet Bilder ein und erklärt Hintergründe. Moderatorin Sonia Devillers liefert faszinierende Aufschlüsse, die über den ersten Blick hinausgehen.
 16:9 HDTV
Programmende
4,57 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9
(28 minutes) Lina Soualem und Hiam Abbass / Wer kann Wladimir Putin aufhalten? Kulturmagazin, Frankreich 2023 Moderation: Elisabeth Quin
Wer kann Wladimir Putin aufhalten? Lina Soualem und Hiam Abbass Von Tiberias nach Hollywood: Der außergewöhnliche Werdegang einer palästinensischen Schauspielerin - Lina Soualem und Hiam Abbass sind in unserer Sendung zu Gast. / Der Tod von Alexej Nawalny am 16. Februar hat in der internationalen Gemeinschaft eine Schockwelle ausgelöst. Wer kann Wladimir Putin aufhalten?
2,88 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9
(Le dessous des cartes: lessentiel) Politikmagazin, Frankreich 2024 Moderation: Emilie Aubry
Die französische Journalistin und Moderatorin Émilie Aubry beschäftigt sich in diesem Kurzformat mit aktuellen geopolitischen Themen oder liefert Hintergrundinformationen zu besonderen Vorkommnissen. Ein häufiges Thema ist der Krieg in der Ukraine. Es geht aber auch um umweltpolitische Streitpunkte sowie um die Grundversorgung der Menschen weltweit, beispielsweise mit Wasser und Lebensmitteln.
 16:9
(Le dessous des images) KI, mein Avatar und ich Gespräch, Frankreich 2022
Eine neue App bietet die Möglichkeit, mithilfe von Künstlicher Intelligenz seinen eigenen Avatar zu erstellen. Sie wurde 20 Millionen Mal weltweit heruntergeladen - und ihr Erfolg wirft Fragen auf. Fotos können unser Weltbild beeinflussen. Und jedes Foto hat eine Entstehungsgeschichte. Das Magazin Mit offenen Augen ordnet Bilder ein und erklärt Hintergründe. Moderatorin Sonia Devillers liefert faszinierende Aufschlüsse, die über den ersten Blick hinausgehen.
 16:9
Kindernachrichten, Frankreich, Deutschland 2024
Ihr liebt Nachrichten, seid zwischen 10 und 14, wollt immer wissen, was gerade los ist und habt Lust, die Welt zu entdecken? Dann seid ihr bei uns genau richtig! In unserer sechsminütigen Nachrichtensendung ARTE Journal Junior informieren euch Magali Kreuzer, Dorothée Haffner, Frank Rauschendorf, Stefanie Hintzmann und Jakob Groth kurz und knackig über das, was die Welt bewegt.
4,33 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9
Neufundland, bleiben oder gehen? Dokumentation, Deutschland 2023 Regie: Holger Riedel
Gaultois, ein Fischerdorf an der Südküste Neufundlands steht vor der letzten Entscheidung: Die 75 Bewohner müssen wählen, ob sie bleiben oder ihre Sachen packen und ihre Heimat für immer verlassen sollen. Gaultois würde von der Landkarte verschwinden. Jede Familie bekäme bei einer Umsiedlung 190.000 Euro; die Erhaltung der Infrastruktur käme teurer zu stehen. Es kommt zur Spaltung der Gemeinde: Gegner und Befürworter stehen sich unversöhnlich gegenüber.
 Untertitel 16:9 HDTV
(Destinations aka Invitation au voyage spécial) Edinburgh / Neapel / Kalifornien Kunstmagazin, Frankreich 2023 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
In Kalifornien: Drogen in Hülle und Fülle Das düstere Edinburgh aus Trainspotting In Indien: Rahuls vegetarische Samosas In Neapel: Es lebe der Tod! Linda Lorin lädt auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. In dieser Folge: Das düstere Edinburgh aus Trainspotting/ Neapel: Es lebe der Tod!/ Indien: Rahuls vegetarische Samosas/ Kalifornien: Drogen in Hülle und Fülle
3,5 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
(Destinations aka Invitation au voyage spécial) Alex Petriceans in Rumänien / Tahiti / New York Kunstmagazin, Frankreich 2024 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Stadt Land Kunst
Rumänien: Alex Petriceans kulinarische Revolution New York: Razzia im Verbrechermilieu Tahiti: Insel der Wellenreiter Spanien: Marías Tintenfische Linda Lorin lädt auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. In dieser Folge: Rumänien: Alex Petriceans kulinarische Revolution/ Tahiti: Insel der Wellenreiter/ Spanien: Marías Tintenfische/ New York: Razzia im Verbrechermilieu
3,5 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
(Qui a tué lEmpire Romain ?) Dokumentation, Frankreich 2022 Regie: Frédéric Wilner Musik: Alexandre Lecluyse - Stéphane Gassot Kamera: Mathieu Mondoulet - Christophe Trarieux - Uriel Sinai - Matthieu Mondoulet - Valerio Carignano
Rom - Untergang einer Weltmacht
In den ersten Jahrhunderten der Zeitrechnung herrschte das Römische Reich über Europa und den Mittelmeerraum. Verantwortlich für seinen Untergang sind Krankheiten und eine Reihe von Klimaschocks, die den Staat heimsuchten. Drei aufeinanderfolgende Pandemien - wahrscheinlich die Pocken, ein hämorrhagisches Fieber und die Beulenpest - dezimierten Roms Bevölkerung und Armee und schwächten die Wirtschaft.
 Untertitel 16:9 HDTV
(Douces France(s), côté nature) Hoch oben Staffel 1: Episode 3 Naturdoku, Frankreich 2021 Regie: Xavier Lefebvre
Frankreich, mild und wild
In Frankreich leben etwa 8,5 Millionen Menschen in den Gebirgsregionen, die über ein Drittel der Fläche einnehmen. Von den Alpen bis zu den Ballons des Vosges, von den Schluchten des Juras bis zu den riesigen vulkanischen Weiten des Zentralmassivs - ohne die lange Barriere der Pyrenäen und ohne Korsika zu vergessen, führt diese Dokumentation zu den Menschen, die ihren Passionen in großer Höhe nachgehen, alte oder neuere Handwerkskünste praktizieren, die sich alle für die Erhaltung von Gebieten einsetzen, in denen sich die Natur etwas von ihrer Ursprünglichkeit bewahrt hat. Die Reise beginnt in den Alpen: Das Mont-Blanc-Massiv ist das Symbol des französischen Hochgebirges: berauschend, erhaben, majestätisch. Doch der Mont Blanc ist nicht mehr felsenfest und muss nun, wie die Aiguille du Midi, konsolidiert werden, damit er nicht noch mehr Schaden nimmt. In der Tat hat das Verschwinden des Permafrosts in den letzten 15 Jahren bereits zum Einsturz ganzer Abschnitte von Graten und Gipfeln geführt. Die globale Erwärmung ist ein großes Problem für hochgelegene Gebiete: Die Temperaturen am Mont Blanc sind schneller gestiegen als im Rest des Landes. Die Besteigung ist zwar lang und anstrengend, zieht aber dennoch jedes Jahr zwischen 20.000 und 30.000 Menschen an, die entschlossen sind, den Mont Blanc zu erobern, nicht ohne der Umwelt erheblichen Schaden zuzufügen. Dominiert von der imposanten Gebirgskette der Grandes Jorasses, ist der Leschaux-Gletscher einer der Nebenflüsse des legendären Mer de Glace. Dieses Eismeer zieht sich in der Länge ständig zurück und wird immer dünner: 120 Meter in einem Jahrhundert. Der drittgrößte Gletscher der Alpen, der sich immer noch über sieben Kilometer erstreckt, breitete sich im 17. Jahrhundert aus und bedrohte die Häuser im weiten Tal von Chamonix. Kurz vor Ende der Frankreichtour geht es weiter südlich in die Provence, zum berühmten Mont Ventoux. Der Ventoux wird auch der kahle Berg genannt: Sein Gipfel, der extremen klimatischen Schwankungen unterliegt, ist eine Steinwüste, in der die Temperatur bis auf minus 30 Grad Celsius fallen kann. Die Reise endet in Korsika, einem wahren Land der Berge im Meer, wie es der deutsche Geograf Friedrich Ratzel formulierte, das uns noch heute zum Träumen bringt.
 Untertitel 16:9 HDTV
(Dates That Made History) 14. Mai 1610, Ermordung Heinrichs IV. Staffel 2: Episode 7 Geschichtsdoku, Frankreich 2019 Regie: Denis van Waerebeke - Pascal Goblot
Zahlen schreiben Geschichte
Am 14. Mai 1610 verlässt Heinrich IV. seinen Louvre-Palast, um zum Arsenal zu fahren, wo sein Finanzminister wohnt, der Herzog von Sully. Der König möchte seinem Freund einen Krankenbesuch abstatten. Am Nachmittag bahnt sich die königliche Kutsche ihren Weg durch die dicht bevölkerten Pariser Straßen, nicht weit vom Quartier des Halles entfernt, dem Herzen der französischen Hauptstadt. Sie biegt in eine enge Straße ein, in der Verkaufsstände für Kupfer, Messing und Weißblech die Durchfahrt erschweren. Es ist die kaum vier Meter breite Rue de la Ferronnerie. Schließlich gibt es kaum noch ein Vorwärtskommen und die Kutsche fährt immer langsamer. Als die Kolonne zum Stehen kommt, richtet sich vor ihr ein Mann auf. Er stürzt auf die Kutsche zu, deren Fenster in diesem Moment offen sind. Er zieht sich hoch, bis er auf dem großen Rad steht, und sticht auf den König ein. Der Name des Täters wird schnell bekannt: Ravaillac, ein kleiner Schreiber von etwa 30 Jahren, der aus dem Orden der Feuillanten entlassen wurde und ein armseliges Leben als Religionslehrer fristete. Was wollte Ravaillac? Offenbar wollte er eine Wiederaufnahme der Religionskriege und einen neuen Bürgerkrieg auslösen. Doch letztendlich erreichte Ravaillac das Gegenteil von dem, was er sich mit der Ermordung des Königs erträumt hatte: Die Monarchie erfuhr zunächst eine Konsolidierung.
 16:9 HDTV

Programm - Nachmittag
(Modellraketen erobern den Himmel) Reportagemagazin, Deutschland 2023
Der Kroate Darko Tokic teilt seine Leidenschaft Modellraketen mit begeisterten jungen Sportler*innen. Seit dem Zerfall Jugoslawiens ist der Modellraketensport in Kroatien fast in Vergessenheit geraten. Darko will das ändern und hat einen Weltcup in seinem Heimatland auf die Beine gestellt. Aus neun Ländern, sogar aus der Ukraine sind Sportler an die Adria gereist.
 Untertitel 16:9 HDTV
(Destinations aka Invitation au voyage spécial) Amália Rodrigues und Portugal / Marseille / Libanon Kunstmagazin, Frankreich 2023 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
In Portugal: Amália Rodrigues, Königin des Fado Auf Martinique: Yadjis Kochbananen-Kroketten In Marseille: Ein Hauch von Neapel Im Libanon: Aufstieg des Jesuiten Linda Lorin lädt auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. In dieser Folge: Portugal: Amália Rodrigues, Königin des Fado/ Marseille: Ein Hauch von Neapel/ Martinique: Yadjis Kochbananen-Kroketten/ Libanon: Aufstieg der Jesuiten
3,5 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
(Destinations aka Invitation au voyage spécial) Maylis de Kernagal in Marseille / Indien / Tasmanien Kunstmagazin, Frankreich 2024 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Marseille: Maylis de Kerangal und die Corniche Kennedy Indien: Bhangra, der filmreife Freudentanz aus Punjab Tasmanien: Ein Maler in der Sträflingskolonie Türkei: Saniyes Börek (1): Marseille: Maylis de Kerangal und die Corniche Kennedy Die Corniche Kennedy ist eine Küstenstraße in Marseille, die für ihre hohen Klippen und schicken Villen bekannt ist. Im gleichnamigen Roman von Maylis de Kerangal wird sie einen Sommer lang zum Treffpunkt von Suzanne, Eddy, Mario und ihrer Bande, die als Mutprobe von den Klippen ins Meer springen. De Kerangals Buch war in Frankreich sehr erfolgreich und wurde bereits verfilmt. Es ist eine Mischung aus Entwicklungsroman und Krimi, denn die jungen Leute stammen aus den Problemvierteln im Norden Marseilles und stören die betuchten Bewohner der Corniche Kennedy. Bald schon ist die Polizei hinter ihnen her ... (2): Indien: Bhangra, der filmreife Freudentanz aus Punjab Ein Schlag auf die Dhol-Trommel und schon wirbeln die Tänzer durch die Luft: Der Bhangra, ursprünglich ein ländlicher Volkstanz aus dem Punjab, schaffte es bis nach Bollywood und ist aus den bunten indischen Filmen nicht mehr wegzudenken. Aus der mitreißenden Musik und den energiegeladenen Choreographien spricht auch heute noch die Lebensfreude eines Bauernvolkes, dessen Land immer wieder aufs Neue besetzt wurde, das sich jedoch nicht unterkriegen ließ. (3): Türkei: Saniyes Börek In Istanbul bereitet Saniye Börek nach einem Rezept ihrer Mutter zu. Zunächst knetet sie den Teig aus Mehl, Eiern und Wasser. Dann rollt sie ihn dünn aus und schneidet ihn in feine Blätter, die sie in kochendes Wasser gibt. Zum Schluss wird der Teig mit Butter und Käse in eine Backform geschichtet und in den Ofen geschoben. Fertig! (4): Tasmanien: Ein Maler in der Sträflingskolonie Willkommen am Ende der Welt - in Tasmanien! Am Fuße des Mount Wellington liegt die Hauptstadt Hobart mit ihren Flaniermeilen und ihrem Hafen. Die heute so friedlich anmutende Stadt hat eine gewaltsame Vergangenheit. Sie wurde als Sträflingskolonie gegründet und war lange Zeit Schlupfloch für Verbrecher und Verbannte. Ein Mann jedoch hatte ein Auge für die Schönheit und überzeugte nicht mit Fäusten, sondern mit dem Pinsel ...
3,5 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
(Funny Face) USA 1957 Regie: Stanley Donen Autor: Leonard Gershe Musik: Ira Gershwin - Adolph Deutsch Kamera: Ray June
Ein suesser Fratz
Audrey Hepburns grazile Schönheit hat sie zur Ikone und zum Mythos des 20. Jahrhunderts gemacht. Mit ihrem Lächeln und ihren Rehaugen bezauberte sie Millionen von Menschen. Spielte sie zunächst die naive Unschuld, die einen bitter-süßen Traum träumt (Ein Herz und eine Krone), war sie nur wenige Jahre später das Sinnbild der modernen Frau von großer Eleganz und Schönheit (Frühstück bei Tiffany). Geboren wurde sie als Edda Kathleen van Heemstra-Hepburn-Ruston am 4. Mai 1929, als Tochter einer holländischen Baronin und eines irischen Bankiers. Ihre Kindheit verbrachte sie in englischen Internaten und auf dem Landsitz der Familie in Arnheim. Nach einer dramatischen Jugend im nazibesetzten Holland ging sie nach England, um Ballett-Tänzerin zu werden. Dieser Plan scheiterte vor allem an ihrer Größe und am Geldmangel. Audrey landete bei Revuen und Musicals, dann mit kleinen Rollen in ein paar Kinokomödien beim Film. Schließlich wurde sie von der berühmten französischen Roman-Autorin Colette für die Hauptrolle der Gigi am Broadway entdeckt. Nun wurde auch Hollywood aufmerksam: William Wyler engagierte das unbekannte Gesicht für Ein Herz und eine Krone, die romantische Geschichte einer Prinzessin, die inkognito das richtige Leben ausprobiert. Damit war der Audrey-Typ bereits gefunden: Sie verkörperte die naive Unschuld, die einen bitter-süßen Traum träumt. Der märchenhafte Charakter war auch typisch für den folgenden Film Sabrina, in dem sie eine Chauffeurstochter spielt, ein Aschenputtel, das, wie sich zeigt, eine verpuppte Prinzessin ist. Billy Wilder prägte über sie den unvergesslichen Satz: Dieses Mädchen wird den Busen noch aus der Mode bringen. Bereits mit 24 Jahren erhielt Audrey Hepburn den Oscar für ihre erste Hauptrolle in Ein Herz und Krone, viermal noch wurde sie später nominiert - als Titelheldin in Sabrina, als Titelheldin in Geschichte einer Nonne, als Holly in Frühstück bei Tiffany und als verfolgte Blinde in dem Psychothriller Warte, bis es dunkel wird. So ziemlich alle Genres hat sie im Laufe ihrer Karriere ausprobiert, unter anderem eben auch den Western Denen man nicht vergibt. Sie war dort eine, wenn auch hinreißende, Fehlbesetzung, ebenso wie bei dem aufwendigen Kostümfilm My Fair Lady. Trotz ihrer Einzigartigkeit hatte gerade dieser Film deutlich macht, dass sie nicht der Typ für Kostümrollen, sondern ein absolut moderner Frauentypus war.
 Untertitel HDTV
(Te Vaanui, lodyssée dIsmaël) Dokumentation, Frankreich 2018 Regie: Jean-Charles Granjon Musik: Cinematic Records
Marquesas-Inseln - Ismaëls Odyssee
Ismaël Huukena (45) repräsentiert eine Welt, in der sich Realität und Mythos vermischen. Dies entspricht der Tradition der Marquesas-Inseln und der uralten Beziehung der Maori zum Pazifischen Ozean. In dieser Kultur kann eine Meeresschildkröte einem Menschen das Schwimmen beibringen! Nach seinen ersten Jahren auf den Marquesas lebte Ismaël rund 15 Jahre im Südwesten Frankreichs und kehrte dann nach Polynesien zurück. Nun verwirklicht er seinen großen Traum: Er will fünf Marquesas-Inseln schwimmend verbinden, unterstützt durch einen Skipper und dessen Katamaran. Bei seinen Landgängen trifft Ismaël unter anderem einen Bürgermeister, der sich für die Traditionspflege einsetzt, eine sehr aktive Umweltschützerin, einen jungen Jäger und Kopra-Sammler, die Leiterin eines meerespädagogischen Zentrums und den Hüter einer alten Legende. Auf der letzten Insel, Tahuata, findet gerade das Kulturfestival Matavaa statt: Hier zeigen die besten Tänzer und Tätowierer des Archipels ihre Künste. Im Laufe von Ismaëls Abenteuer wird deutlich, dass er sich dank seiner animistischen Glaubensvorstellungen inzwischen im Ozean völlig zuhause fühlt. Aus dieser Verbundenheit entstand eine neue Spiritualität, die ihn seinen Vorfahren näherbringt. Ismaël ist zum Hüter der Pazifik-Gewässer geworden. Er will bei seinen Mitmenschen die traditionelle Mentalität der Polynesier wieder zum Leben erwecken, die so lange das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur aufrechterhielt.
 16:9 HDTV
(Chats & chiens sauvages) Wildhunde - Meister der Anpassung Staffel 1: Episode 3 Tierdoku, Frankreich 2022 Regie: Samuel Ruffier - Matthias Abrantes
Wildkatzen und Wildhunde
Der Mensch und der Wolf: Sie verbindet eine innige Beziehung, die vor 20.000 Jahren ihren Anfang findet und im Laufe dieser Zeitspanne eine Vielzahl an Hunderassen hervorbrachte. Heute verändert der Mensch Ökosysteme auf dem gesamten Globus und löst verheerende Umweltveränderungen aus. Davon sind auch der Marderhund, der Goldschakal und der Mähnenwolf betroffen. Der kleine Marderhund ähnelt dem Waschbären. Er stammt ursprünglich aus Ostasien und wurde in Japan als heilig verehrt. In Europa wurde er im 20. Jahrhundert wegen seines Fells eingeführt. Auf dem neuen Kontinent galt er schon bald als invasive fremde Art. Wie passen sich die bereits geschwächten Ökosysteme an das neue Raubtier an? Wie können seine Auswirkungen auf die heimische Tierwelt begrenzt werden? Überall, wo es in Südamerika noch Cerrados gibt, ist der Mähnenwolf mit seiner hochbeinigen Silhouette anzutreffen. Er liebt das hohe Gras dieser Savannenlandschaft, ein Hotspot der Artenvielfalt, und braucht das empfindliche Ökosystem für seine besondere Ernährung. Wie wird er überleben, wenn sein natürlicher Lebensraum in Südamerika allmählich riesigen Soja- und Maisfeldern weichen muss? In Israel ist der Goldschakal am See Genezareth ebenso anzutreffen wie inmitten der Negev-Wüste. Doch seit einigen Jahren hat er sich auf Wanderschaft begeben. Er profitiert von der globalen Erwärmung und vom Verschwinden seines wichtigsten Fressfeindes, dem Wolf. Dadurch erobert er neue Territorien im Norden und Westen und ist bereits in Finnland und an der französischen Atlantikküste angekommen. Wie passt sich der Goldschakal an diese neue Umgebung an - und die Umwelt an das neue Raubtier?
 Untertitel 16:9 HDTV

Programm - Abend
(Chats & chiens sauvages) Wildhunde - Gemeinsam stark Staffel 1: Episode 4 Tierdoku, Frankreich 2022 Regie: Samuel Ruffier
Wildkatzen und Wildhunde
Afrikanische Wildhunde gehören nicht zu den Big Five der Safaris. Dabei hätten die Tiere viele Merkmale, um naturbegeisterte Touristen zu faszinieren. Ihr Problem ist die Nähe zu Viehzüchtern. Sie geraten in Fallen, werden von Wilderern erlegt und von Seuchen dezimiert, die durch Haushunde übertragen werden. Heute sind sie vom Aussterben bedroht. In Simbabwe versucht eine NGO, die Spezies durch Umsiedelungen in Schutzgebiete zu retten. Aber werden diese spektakulären Aktionen ausreichen? Die Dingos kamen vor 10.000 Jahren mit den ersten Menschen in einem Einbaum nach Australien und waren die ersten höheren Säugetiere, die auf diesem Kontinent eingeführt wurden. Obwohl einige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sie nicht als Teil der einheimischen Fauna Australiens betrachten, haben sie sich in den letzten 10.000 Jahren einen wichtigen Platz im Ökosystem erobert. Dort, wo es keine Dingos gibt, haben sogar die Dünen eine andere Form. Man sagt ihnen inzwischen die Rolle eines unverzichtbaren Regulators für die neuen invasiven Arten nach, die überall in Australien Probleme verursachen. In Südafrika ist der Schabrackenschakal bei Viehzüchtern ein ungeliebter Zeitgenosse. Das Raubtier genießt keinerlei Schutzstatus und wird rücksichtslos getötet, um die Herden zu schützen. Um zu überleben, ziehen sich einige tief in Naturschutzgebiete zurück oder flüchten an die Strände, wo sie ihr Verhalten ändern, um sich an neue Beutetiere anzupassen. In der südafrikanischen Karoo versucht ein Viehzüchter, beides miteinander in Einklang zu bringen: seinen Beruf und den Schakal, den er über alles liebt.
 Untertitel 16:9 HDTV
(Arte journal) Nachrichten, Frankreich, Deutschland 2024
ARTE Journal, das europäische Nachrichtenmagazin, wirft einen aktuellen, weltoffenen und europäischen Blick auf Politik und Kultur.
4,33 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9
(Les Ukrainiens fuient le service militaire) Reportagemagazin, Deutschland 2018
ARTE Re: - Nah dran, authentisch, echt - der Mensch im Mittelpunkt. In 30 Minuten taucht die Reportage in Lebenswelten ein und macht Europas Vielfalt erlebbar. Von montags bis freitags um 19.40 Uhr und jederzeit im Netz.
 16:9
(Baader Mainhoff) Krimi, Deutschland, Frankreich, Tschechien 2008 Autor: Uli Edel Musik: Peter Hinderthür - Florian Tessloff Kamera: Rainer Klausmann
Der Baader Meinhof Komplex
Ende der 60er Jahre müssen sich Gudrun Ensslin und Andreas Baader einem Prozess stellen, da sie an einem gewaltsamen Protest gegen den Vietnamkrieg beteiligt waren. Dabei lernen sie die Journalistin Ulrike Meinhof kennen, die ebenfalls Anhängerin der linksextremistischen Bewegung ist. Nach und nach radikalisiert sich die Gruppe immer stärker. Schließlich gründen sie die Terrorgruppe RAF, die Rote Armee Fraktion, deren Absichten keinesfalls mehr friedvoll sind ...
5,5 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
(Have You Got It Yet? The Story of Syd Barrett and Pink Floyd) Have You Got It Yet? The Story of Syd Barrett and Pink Floyd Dokumentation, England 2023 Regie: Roddy Bogawa - Storm Thorgerson Kamera: Rupert Truman
Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd
Syd Barrett, der kreative Kopf und Mitbegründer der Band Pink Floyd: Sein enormer Drogenkonsum und psychische Probleme führten jedoch schließlich dazu, dass er die Band verlassen musste. Nach einigen Soloaufnahmen zog sich Barrett aus der Öffentlichkeit zurück. Über die Jahre wurde er zu einem Mysterium, um seine Person ranken sich zahlreiche Mythen und Halbwahrheiten. Unter der Regie des Filmemachers Roddy Bogawa und des mittlerweile verstorbenen Albumcover-Designers Storm Thorgerson enthüllt der Dokumentarfilm die Beziehung zwischen Pink Floyd und Gründungsmitglied Syd Barrett. Getragen durch zahlreiche intime Interviews und Archivaufnahmen taucht der Film tief in die Ära des Psychedelic ein und zeigt Syd Barrett als schillernden Protagonisten jener einzigartigen Szene. Er war ein hoch kreativer Mensch und zugleich Projektionsfläche seiner Generation. Statements der Pink-Floyd-Bandmitglieder David Gilmour, Nick Mason und Roger Waters enthüllen Barretts anhaltenden Einfluss auf die Gruppe. Auch die ursprünglichen Bandmanager Peter Jenner und Andrew King sowie Pete Townshend von The Who und Graham Coxon von Blur kommen zu Wort. War Syd nur ein weiteres Drogenopfer? Litt er an einer nicht diagnostizierten psychischen Erkrankung? Oder gefielen ihm Aufmerksamkeit und Ruhm nicht mehr, als aus Spaß Arbeit wurde? Zwar gibt der Dokumentarfilm keine eindeutigen Antworten auf diese Fragen, aber ein Gefühl bleibt: Irgendetwas ist damals furchtbar schiefgelaufen. Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd - Have You Got It Yet? ist ein beeindruckendes Mosaik aus Barretts kreativen und destruktiven Impulsen, seiner fesselnden Präsenz und Abwesenheit - ein Porträt jenes komplexen Rätsels, das sein Leben war.
 Untertitel 16:9 HDTV

2 TV-Tipp(s) des Tages auf arte von heute

14:15 Ein suesser Fratz
Infosendung - 115 Min
(Have You Got It Yet? The Story of Syd Barrett and Pink Floyd) Have You Got It Yet? The Story of Syd Barrett and Pink Floyd Dokumentation, England 2023 Regie: Roddy Bogawa - Storm Thorgerson Kamera: Rupert Truman
Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd
Syd Barrett, der kreative Kopf und Mitbegründer der Band Pink Floyd: Sein enormer Drogenkonsum und psychische Probleme führten jedoch schließlich dazu, dass er die Band verlassen musste. Nach einigen Soloaufnahmen zog sich Barrett aus der Öffentlichkeit zurück. Über die Jahre wurde er zu einem Mysterium, um seine Person ranken sich zahlreiche Mythen und Halbwahrheiten. Unter der Regie des Filmemachers Roddy Bogawa und des mittlerweile verstorbenen Albumcover-Designers Storm Thorgerson enthüllt der Dokumentarfilm die Beziehung zwischen Pink Floyd und Gründungsmitglied Syd Barrett. Getragen durch zahlreiche intime Interviews und Archivaufnahmen taucht der Film tief in die Ära des Psychedelic ein und zeigt Syd Barrett als schillernden Protagonisten jener einzigartigen Szene. Er war ein hoch kreativer Mensch und zugleich Projektionsfläche seiner Generation. Statements der Pink-Floyd-Bandmitglieder David Gilmour, Nick Mason und Roger Waters enthüllen Barretts anhaltenden Einfluss auf die Gruppe. Auch die ursprünglichen Bandmanager Peter Jenner und Andrew King sowie Pete Townshend von The Who und Graham Coxon von Blur kommen zu Wort. War Syd nur ein weiteres Drogenopfer? Litt er an einer nicht diagnostizierten psychischen Erkrankung? Oder gefielen ihm Aufmerksamkeit und Ruhm nicht mehr, als aus Spaß Arbeit wurde? Zwar gibt der Dokumentarfilm keine eindeutigen Antworten auf diese Fragen, aber ein Gefühl bleibt: Irgendetwas ist damals furchtbar schiefgelaufen. Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd - Have You Got It Yet? ist ein beeindruckendes Mosaik aus Barretts kreativen und destruktiven Impulsen, seiner fesselnden Präsenz und Abwesenheit - ein Porträt jenes komplexen Rätsels, das sein Leben war.Ein suesser Fratz
 Untertitel HDTV
20:15 Der Baader Meinhof Komplex
Infosendung - 140 Min
(Have You Got It Yet? The Story of Syd Barrett and Pink Floyd) Have You Got It Yet? The Story of Syd Barrett and Pink Floyd Dokumentation, England 2023 Regie: Roddy Bogawa - Storm Thorgerson Kamera: Rupert Truman
Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd
Syd Barrett, der kreative Kopf und Mitbegründer der Band Pink Floyd: Sein enormer Drogenkonsum und psychische Probleme führten jedoch schließlich dazu, dass er die Band verlassen musste. Nach einigen Soloaufnahmen zog sich Barrett aus der Öffentlichkeit zurück. Über die Jahre wurde er zu einem Mysterium, um seine Person ranken sich zahlreiche Mythen und Halbwahrheiten. Unter der Regie des Filmemachers Roddy Bogawa und des mittlerweile verstorbenen Albumcover-Designers Storm Thorgerson enthüllt der Dokumentarfilm die Beziehung zwischen Pink Floyd und Gründungsmitglied Syd Barrett. Getragen durch zahlreiche intime Interviews und Archivaufnahmen taucht der Film tief in die Ära des Psychedelic ein und zeigt Syd Barrett als schillernden Protagonisten jener einzigartigen Szene. Er war ein hoch kreativer Mensch und zugleich Projektionsfläche seiner Generation. Statements der Pink-Floyd-Bandmitglieder David Gilmour, Nick Mason und Roger Waters enthüllen Barretts anhaltenden Einfluss auf die Gruppe. Auch die ursprünglichen Bandmanager Peter Jenner und Andrew King sowie Pete Townshend von The Who und Graham Coxon von Blur kommen zu Wort. War Syd nur ein weiteres Drogenopfer? Litt er an einer nicht diagnostizierten psychischen Erkrankung? Oder gefielen ihm Aufmerksamkeit und Ruhm nicht mehr, als aus Spaß Arbeit wurde? Zwar gibt der Dokumentarfilm keine eindeutigen Antworten auf diese Fragen, aber ein Gefühl bleibt: Irgendetwas ist damals furchtbar schiefgelaufen. Die Geschichte von Syd Barrett & Pink Floyd - Have You Got It Yet? ist ein beeindruckendes Mosaik aus Barretts kreativen und destruktiven Impulsen, seiner fesselnden Präsenz und Abwesenheit - ein Porträt jenes komplexen Rätsels, das sein Leben war.Ein suesser Fratz
Der Baader Meinhof Komplex
 Untertitel 16:9 HDTV

Arte - der Kultur- und Informationssender: Das Programm von heute

ARTE ist ein europäischer Kultur- und Informationssender, der in Deutschland und Frankreich ausgestrahlt wird. Der Sender wurde 1992 gegründet und setzt sich zum Ziel, die Kulturen und Lebensweisen Europas zu vermitteln und die europäische Integration zu fördern.

Der Programmplan von ARTE umfasst Dokumentationen, Magazine, Nachrichten, Filme, Kunst- und Kultursendungen sowie Live-Übertragungen von Konzerten und Theateraufführungen. Der Sender zeigt auch internationale Spielfilme und Serien und setzt auf eine Mischung aus Unterhaltung und Bildung.
Kultstatus erreichte z.B. die Sendung "Durch die Nacht mit...", bei dem 2 Prominente durch eine Stadt ziehen.

Ein besonderes Augenmerk legt ARTE auf die Vermittlung europäischer Kultur und Geschichte. Der Sender zeigt daher regelmäßig Dokumentationen über bedeutende Persönlichkeiten, Ereignisse und Entwicklungen in Europa. Auch die Kunst- und Kulturszene Europas wird ausführlich beleuchtet.

Ein weiteres Anliegen von ARTE ist die Förderung der Medienkompetenz und -kritik. Der Sender bietet daher regelmäßig Sendungen und Dokumentationen, die sich mit den Mechanismen und Auswirkungen von Medien auseinandersetzen.

Insgesamt bietet ARTE ein breites und abwechslungsreiches Programm, das sowohl Unterhaltung als auch Bildung bietet und das europäische Kulturerbe bewahrt und vermittelt. Der Sender ist auf verschiedenen Plattformen empfangbar, darunter Kabel, Satellit und das Internet.

Was läuft heute auf arte im TV Programm? Was wird gezeigt?

Kurzbeschreibung Arte Deutschland TV

Die Schwerpunkte des Programms sind Kultur, Europa und die Vermittlung von Informationen aus vorzugsweise ungewöhnlichen Perspektiven. Der Sender ist bekannt für hochwertige Dokumentationen und ein originelles Senderdesign.