NDR Programm 02.07.

   
   Was läuft beim TV Sender NDR

Was läuft 02.07. im TV-Programm von NDR?

Das NDR Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
00:50 NDR Talk Show
Show ~120 Min
mit Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt Talkshow, Deutschland 2022 Moderation: Hubertus Meyer Burckhardt - Barbara Schöneberger Gäste: Ina Müller - Elyas M''Barek - Ranga Yogeshwar - Motsi Mabuse - Martin Brambach - Marianus von Hörsten - Lone Henningsen - Julia Bauer
NDR Talk Show
Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt begrüßen in der ''NDR Talk Show'' aus Hamburg folgende Gäste: Ina Müller, Sängerin und Moderatorin Seit 15 Jahren moderiert sie ihre einzigartige ARD-NDR-Sendung ''Inas Nacht'', für die sie nicht nur mit Preisen, u.a. mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Deutschen Comedypreis und dem Grimme-Preis, überschüttet wurde, sondern auch von Millionen Menschen geliebt wird: die Moderatorin und Sängerin Ina Müller. Sie kommt aus einem Dorf im hohen Norden, Muttersprache: Plattdeutsch. Bis heute spricht sie mit ihrer Familie ausschließlich Platt, träumt auf Plattdeutsch und ab und an singt die 56-Jährige auch auf Platt. Ab Oktober 2022 ist Ina Müller mit ihrer Band wieder auf Tour. Passend zum Titel ihres Albums ''55'' tritt die Ausnahme-Entertainerin in 55 Städten auf. In der ''NDR Talk Show'' gibt Ina Müller auf der Bühne eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens und verrät, welche Begegnungen bei ''Inas Nacht'' ihr besonders in Erinnerung geblieben sind. Elyas M''Barek, Schauspieler 2006 ist ihm mit der ARD-Serie ''Türkisch für Anfänger'' der Durchbruch als Schauspieler gelungen. Seine Rolle als ehemaliger Kleinkrimineller und Möchtergern-Lehrer Zeki Müller in ''Fack ju Göhte'' machte ihn 2013 endgültig zum Superstar: Elyas M''Barek. Im Juli startet die Kömodie ''Liebesdings'' im Kino mit ihm in der Hauptrolle. Erfolgsautorin und Regisseurin Anika Decker erzählt die turbulente Liebesgeschichte um einen gefeierten Schauspielstar auf der Flucht vor den Medien und der eigenen Vergangenheit, die sein Leben völlig auf den Kopf stellt. Wie es in seinem Leben als Prominenter so zugeht und wie er seinen 40. Geburtstag Ende Mai erlebt hat, das erzählt Elyas M''Barek in der ''NDR Talk Show''. Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist Seit vielen Jahren erklärt der Diplomphysiker und Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar kompetent wie unterhaltsam die Welt. Eines seiner größten Anliegen: bei jungen Leuten die Lust an der Wissenschaft zu wecken. Deshalb engagiert er sich auch in diesem Jahr wieder für die IdeenExpo. Unter dem Motto ''Mach doch einfach'' findet vom 2. bis zum 10. Juli 2022 Europas größtes Jugendevent für Technik und Naturwissenschaften auf dem Messegelände in Hannover statt. Dort treffen sich junge Wissenschaftler, Berufseinsteiger*innen und Schüler*innen zum Austausch. Und auch für Unterhaltung und Party ist gesorgt. Wie Ranga Yogeshwar das Event unterstützt, erzählt er in der ''NDR Talk Show''. Motsi Mabuse, Tänzerin und Jurorin Sie lebt fürs Tanzen, fiebert, leidet und lacht seit 2011 als Jurorin mit, wenn sich die Kandidat*innen in der RTL-Tanzshow ''Let''s Dance'' von einer Folge zur nächsten tanzen. Motsi Mabuse wurde in Südafrika geboren und holte nach ihrem Umzug nach Deutschland mehrfach den Weltmeistertitel der lateinamerikanischen Tänze. Sie studierte Jura, entschied sich aber dann doch für eine Karriere als Profitänzerin, die sie 2014 beendete. Mit ihrem ehemaligen Tanzpartner und heutigen Ehemann Evgenij Voznyuk hat sie eine gemeinsame Tochter und betreibt mit ihm eine Tanzschule. Wofür in ihrem Leben zwischen Jury-Sesseln und Tanzparkett sonst noch Platz ist, erzählt Motsi Mabuse in der ''NDR Talk Show''. Marianus von Hörsten, Koch und Gastronom Er ist auf dem Demeterhof seiner Eltern in der Nordheide bei Buchholz aufgewachsen. So erlebte Marianus von Hörsten von klein auf die nachhaltige Bewirtschaftung eines Hofes und bekam vermittelt, Lebensmittel wertzuschätzen. Bis heute prägt dies sein Leben. Aber immer schon hatte der inzwischen 30-Jährige seinen eigenen Kopf. Das Abitur brach er ab und unternahm stattdessen lieber einen Trip nach Afrika. Auch zum Kochen ist er eher zufällig gekommen. Doch schon bald sammelte er Preise und Auszeichnungen. Im Herbst 2019 erfüllte er sich dann einen Traum und eröffnet mit Kolleg*innen das Restaurant Klinker in Hamburg.
UntertitelHDTV
06:00 Die Tierärzte - Retter mit Herz
Infosendung ~45 Min
Startup: Wagnis eigene Praxis Tierreihe, Deutschland 2019
Die Tierärzte - Retter mit Herz
Eine kleine Nachwuchs-Tierärztin wird entdeckt, ein treuer Seelenbegleiter wird krank, eine Tierärztin lebt ihren Traum: Die ''Retter mit Herz'' wussten bereits in jungen Jahren, dass in ihrem Leben Tiere im Mittelpunkt stehen würden. Die Sylter Tierärztin Stephanie Petersen muss Kater Chewy kastrieren. Der rote Schmusetiger gehört Anke Zühlsdorff, einer Mitarbeiterin und Freundin der Inseltierärztin. Die Pferdepflegerin ist sehr aufgeregt, da sie erst kürzlich den Verlust einer Katze verkraften musste. Jetzt darf bei Chewys OP natürlich nichts schiefgehen. Am Nachmittag erwartet Stephanie Petersen zwei wuselige Nagetiere: Den Rennmäusen Milli und Sterni fehlen die Schwanzspitzen. Die siebenjährige Kristin Schemhaus kann sich nicht erklären, wie ihre flinken Mäuse das angestellt haben. Stephanie Petersen und die kleine Kristin gehen gemeinsam auf Spurensuche. Die Französische Bulldogge Rudi hat wieder einmal große Probleme mit der Prostata. Maria Junge war deshalb schon oft mit ihrem Rüden in der Praxis von Dr. Fabian von Manteuffel. Da Rudi ihr bereits während einer schweren Krebserkrankung beigestanden hat, möchte die 31-Jährige alles dafür tun, damit es ihrer geliebten Bulldogge wieder besser geht. Der Hamburger Tierarzt führt zunächst einen Urintest und eine Ultraschalluntersuchung durch, um sich einen Eindruck von der Blase zu verschaffen. Um Rudi dauerhaft ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen, bleiben nur zwei Behandlungsmöglichkeiten: eine schwierige Entscheidung für Hundehalterin Maria. Dr. Sita Meinzer hat sich mit ihrer eigenen Praxis in Moosburg an der Isar selbstständig gemacht. Für die gebürtige Münchnerin das Wagnis ihres Lebens. Die junge Tierärztin hat die Selbstständigkeit bewusst gewählt und kennt die guten Seiten und anstrengenden Momente ihres Berufes sehr genau. Unterstützung erhält sie vor allem von ihrem Mann und den zwei Familienhunden Nino und Amato. Die Vierbeiner stammen aus dem Tierschutz und haben bei Familie Meinzer ein liebevolles Zuhause gefunden. Einen schönen Moment beschert ihr der Patient, der an diesem Tag in die Praxis gebracht wird, der weiße Schweizer Schäferhund Snow. Obwohl Snow einen lebhaften Eindruck macht, hat er Blut im Urin. Der vier Monate alte Welpe erobert bei der Untersuchhung das Herz der Tierärztin im Sturm.
UntertitelHDTV



Programm - Nachmittag

 
12:00 Unsere Geschichte - Meine erste Klassenreise
Infosendung ~45 Min
(Meine erste Klassenreise) Geschichtsdoku, Deutschland 2016
Unsere Geschichte - Meine erste Klassenreise
Die erste Klassenreise bleibt den meisten Menschen oft mehr in Erinnerung als die gesamte Schulzeit. Sie ist das erste große Abenteuer, die erste große Reise ohne Eltern und ein erster Hauch von Freiheit. Es ist der Kampf um die Stockbetten, das Übel nicht enden wollender Wanderungen und der Legenden wilder Abschlusspartys, die die Kinder und Jugendlichen ein Leben lang begleiten. Der Film ''Unsere Geschichte - Meine erste Klassenreise'' erinnert sich mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern und Lehrern aus den 1960er-Jahren bis heute an ihre erste legendäre Klassenfahrt und kehrt mit ihnen zu den damaligen Orten des Geschehens zurück. Kai Finck und Martin Hagen aus Oldenburg fuhren 1981 auf die erste Klassenfahrt. Ihr damaliger heimatverbundener Lehrer organisierte eine Reise ins 30 Kilometer entfernte Schullandheim Bissel. ''Für uns war das der absolute Höhepunkt, ganz egal, ob das nun drei, 30 oder 300 Kilometer von zu Hause entfernt war'', erzählt Kai Finck immer noch begeistert. Für Martin Hagen war es außerdem die Zeit der ersten Verliebtheit. ''Ich kann mich sehr gut daran erinnern, welches Mädchen ich mochte. Damals habe ich mich aber leider nicht getraut, darüber zu reden.'' Bis heute hat er seinem Schwarm von früher nichts erzählt. In Bissel trifft das Mädchen von damals wieder. Sigrid Musahl und Uschi Ziegeler sind inzwischen Mitte 60. Ihre erste Klassenreise liegt bereits mehr als 50 Jahre zurück. Und doch sind die Eindrücke und Erlebnisse von damals immer noch präsent. ''Es ist immer noch genau so, als wenn es gestern gewesen wäre'', erinnert sich Sigrid Musahl. Die beiden Hamburgerinnen fuhren damals mit der U-Bahn ins Schullandheim nach Hoisdorf. Hinaus aus der Stadt und hinein in die Natur. Für die Stadtkinder ein Erlebnis, das sie bis heute mit ihren Klassenkameraden verbindet. Bei Vivian Klein und Ines Haase ging es 2003 auf die erste große Reise. Endlich ging es herunter von der Insel Rügen an die Mecklenburgische Seenplatte. Die damals 13-Jährigen fühlten sich richtig erwachsen. ''Wir kamen an und haben es erstmal mit Energydrinks krachen lassen'', schmunzelt Ines Haase. ''Am nächsten Morgen hingen wir in den Seilen.'' ''Unsere Geschichte - Meine erste Klassenreise'' ist eine Zeitreise in die Vergangenheit, ergänzt durch privates und historisches Film- und Bildmaterial. Es ist ein Wiedersehen ehemaliger Klassenkameraden und Lehrer. Gemeinsam fahren sie zu den Schullandheimen und Jugendherbergen und lassen dort die Erinnerungen wieder aufleben. Wer hat mit wem bei der Abschlussdisko getanzt, wer war in wen verliebt und warum gab es Ärger mit dem Lehrer? Wie haben sich Schule und Klassenreisen im Laufe der Zeit verändert? Was hat die Kinder und Jugendlichen in den unterschiedlichen Jahrzehnten geprägt und beschäftigt? deutsche Dokuserie
UntertitelHDTV
16:00 Die größten Flüsse der Erde
Infosendung ~45 Min
(Great Rivers) Der Nil Staffel 1: Episode 2 Dokureihe, England 2018 Regie: Lydia Baines Musik: Ali Friend Kamera: Janna Deeble - Stuart Dunn - Jonathan Jones - Louis Labrom-Brown - Mark MacEwen - Pete McCowen - Stuart Trowell
Die größten Flüsse der Erde
Der Weg des Nil führt durch ganz Nordafrika vom Äquator bis zum Mittelmeer. Erst seit Ende des 19. Jahrhunderts ist bekannt, dass der Fluss aus einer Vielzahl von Oberläufen gebildet wird. Sie entspringen in Ruanda und West-Uganda. Im Süd-Sudan verliert sich der Nil in einem riesigen Sumpf. Zur Regenzeit ist der Sudd ein Meer aus Wasserpflanzen, durch die es lange kein Durchkommen gab. Als Strom der Superlative fließt der Amazonas nahezu 7.000 Kilometer durch den südamerikanischen Kontinent. Doch der Amazonas ist nicht nur ein Strom: Mit seinen zehntausenden Nebenflüssen bildet er das größte Flusssystem der Erde. Mehr als eintausend Seitenarme hat allein der Hauptstrom, 17 davon sind länger als der Rhein.Ein Fünftel allen Süßwassers fließt hier und nährt den größten Regenwald der Erde, der sich als artenreiches Universum voller skurriler Kreaturen präsentiert. Das stinkende Schopfhuhn, auch Hoatzin genannt, dessen Küken an den Urvogel Archaeopteryx erinnern, den rosafarbenen Flussdelfin oder Boto, der in der Regenzeit durch die Baumkronen des amazonischen Waldes schwimmt, wo ansonsten Vögel nisten. Hier leben gesellige Riesenotter, alleinerziehende Kolibrimütter, giftige Froschväter, die ihren Nachwuchs huckepack in die Bäume tragen und bunte Aras, die Tagebau betreiben
UntertitelHDTV
16:45 Adelheid und ihre Mörder
Serie ~50 Min
Sieben auf einen Streich Staffel 5: Episode 4 Krimi-Comedyserie, Deutschland 2005 Regie: Stefan Bartmann Autor: Michael Baier Musik: Birger Heymann - First Take Studios Eckes Malz - Biber Gullatz Kamera: Klaus Brix
Adelheid und ihre Mörder
Kaum aus ihrem ''angeblichen Tunesien-Urlaub'' zurück, erinnert Dünnwald Adelheid daran, dass er sie ins Archiv versetzt hat. Adelheid will auf keinen Fall im Archiv ''versauern'', am Ende gewinnt auch noch die Abteilung ''Mord Eins'' mit Hauptkommissar Brinkmann gegen ihre ''Mord Zwo''! Sie bittet Hauptkommissar Strobel um Hilfe. Der hat allerdings gerade andere Sorgen. Er hat sich in der Kneipe geprügelt und will jetzt den ganzen Polizeiapparat in Bewegung setzen, um den Übeltäter zu finden. Selbst die Aufklärung des aktuellen Falles interessiert ihn nicht mehr: Der Schlagersänger Andreas Schimmelpfennig wurde tot in einem Boot auf der Alster gefunden. Der Name erinnert Adelheid an eine unaufgeklärte Mordserie ein Jahr zuvor. Die ins Archiv ''zwangsverbannte'' Adelheid hat ja nun direkten Zugriff zu den Akten der damaligen Fälle. Fünf Menschen wurden mit der gleichen Waffe erschossen. Im Magen aller Opfer fand man zerkautes Zeitungspapier. Das sechste Opfer hieß Olaf Schimmelpfennig, bei ihm fand man zwar kein Zeitungspapier im Magen, aber die Mordwaffe war dieselbe wie bei den anderen. Die Möglichkeit, sieben Fälle auf einmal zu lösen und damit die Aufklärungsstatistik von ''Mord Zwo'' nach oben zu katapultieren, kann Adelheid sich natürlich nicht entgehen lassen. Während Strobel nach wie vor seinen Gegner aus der Kneipe sucht, besuchen Adelheid und Pohl Irma Schimmelpfennig, Großmutter von Andreas und Ehefrau von Olaf. Irma hat ihren Enkel Andreas aufgezogen und ihm alles für seine Musikerkarriere beigebracht. Sie vermutet, Andreas habe sich aufgrund der Verrisse in der Presse umgebracht. Adelheid ahnt die Zusammenhänge: Alle Mordfälle hatten etwas mit Kritik an den künstlerischen Fähigkeiten von Andreas Schimmelpfennig zu tun. Aber die Kritik hört ja nicht auf, hören dann die Morde auch nicht auf? Als Adelheid einen der Gefährdeten schützen will, kommt sie fast zu spät. Evelyn Haarmann in ihrer Paraderolle als Sekretärin Adelheid Möbius, die in der Abteilung Mord Zwo der Hamburger Kriminalpolizei arbeitet. Die Sekretärin verfügt über mehr kriminalistisches Gespür als all ihre Kripo-Kollegen zusammen. So kommt es, dass sie diejenige ist, die die Fälle untersucht und aufklärt. Manchmal wird sie dabei von ihrem Ex-Mann, dem Polizisten Eugen Möbius, unterstützt.
Untertitel16:9
17:35 Neues aus Büttenwarder
Serie ~25 Min
Damenbesuch Staffel 5: Episode 3 Dorfgeschichten, Deutschland 2009 Regie: Guido Pieters Autor: Norbert Eberlein Kamera: Michael Sigloch
Neues aus Büttenwarder
Zunächst steht Bauer Adsche Tönnsen noch vor einem kompletten Rätsel, als er eines Morgens in der Küche seines Kollegen Kurt Brakelmann zwar seinen Stammplatz und die Flasche Köm, nicht aber den Hausherrn vorfindet. Im Dorfkrug bestätigt sich Adsches Verdacht: Brakelmann ist weg. Shorty hat einen Brief für Adsche. Brakelmann erklärt darin, dass er zu seinem Onkel ins ferne Düdersen reist und Adsche derweil um eine kleine Gefälligkeit bittet. Mit dem Mittagsbus wird Besuch für Brakelmann eintreffen. Adsche möge den Besuch in Empfang nehmen und gleich wieder abschieben mit der Erklärung, Brakelmann sei zwischenzeitlich verstorben. Auch ohne ein Honorar für diese Gefälligkeit ausgehandelt zu haben, begibt sich Adsche kurz darauf zur Busstation. Da erwartet ihn eine Überraschung. Brakelmanns Besuch ist nicht nur weiblich und äußerst reizend, sondern auch zutiefst bayrisch. Adsche verschlägt es den Atem, zumal ihm die Dame mit überraschender Herzlichkeit begegnet. Kein Wunder, denn das Foto, mit dem ihr Brakelmann auf eine Kontaktanzeige im ''Ackerbau-Magazin'' antwortete, zeigt Adsche. Da die Freunde im Dorfkrug sofort Gefallen an der vitalen Frau aus dem Süden finden, klärt auch niemand die Verwechslung auf. Nun sitzt Adsche da mit dem Damenbesuch. Auf dem platten Land, irgendwo zwischen Flensburg und Hamburg, liegt der kleine Ort Büttenwarder. Auf den ersten Blick scheint hier alles gewöhnlich und nichts bemerkenswert, bis man die Einwohner zu Gesicht und Gehör bekommt: die Bauern Kurt Brakelmann und Arthur ''Adsche'' Tönnsen, den Bürgermeister Schönbiehl, Shorty und Kuno, und all die anderen ...
Untertitel16:9



NDR Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend