TV-Programm SWR heute

   
   Was läuft beim TV Sender SWR

Was läuft heute aktuell im TV Tagesprogramm von SWR?

Sehen Sie hier das gesamte Fernsehprogramm vom TV Sender SWR - aufgeteilt nach Programm vom Vormittag, Nachmittag und Abend. Regionaler Sender des Südwestrundfunks für die deutschen Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Lokale Berichte mit wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und unterhaltenden Themen.

Vormittag
 
07:00 Expedition in die Heimat
Infosendung ~45 Min
SWR Moderatorin Annette Krause ist für die Reisereportage des SWR Fernsehens zwischen der Rheinebene und den Höhen des Mittleren Schwarzwaldes unterwegs, zwischen Bad Peterstal-Griesbach, Oberkirch und Allerheiligen. Halten die vielgepriesenen Premium-Wanderwege, was sie versprechen? Mit Lach-Yoga-Übungen stimmt sie sich auf eine Meditationswanderung auf dem Wiesensteig ein und genießt zusammen mit der versierten Yoga-Spezialistin Anna Karina Cassinelli Vulcano Wälder und Bäche. Die Moderatorin erkundet den Schwarzwaldsteig und ist mit einer Gruppe Wanderer auf dem Himmelsteig unterwegs. Ulrich Freiherr von Schauenburg residiert unterhalb der Ruine Schauenburg in Schloss Gaisbach, das er aufwendig renoviert hat. Der Baron betreibt das Restaurant ''Silberner Stern'', eine historische Gaststätte, in der Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen seinen berühmten ''Simplicissimus'' schrieb. Annette Krause besichtigt auch das jüngste Projekt des umtriebigen Barons, eine Sternwarte in den Weinbergen. Die Ölmühle Walz ist seit 1832 in Betrieb. Sylvie Mayer und ihr Bruder Jochen Hättig sorgen dafür, dass sie auch heute noch so arbeitet wie damals und stellen verschiedene Ölsorten her, darunter Wallnussöl, Mandelöl und Leinöl. Pfarrer Achim Brodback arbeitet seit drei Jahren als Naturpark-Pfarrer. Er veranstaltet Gottesdienste, organisiert Ruinenerkundungen und meditative Wanderungen. Darunter eine Wanderung zu den Allerheilligen-Wasserfällen und zur Ruine von Kloster Allerheiligen. Eine weitere führt zum abgelegenen Löscherhansenhof. Verena Schmieder hat den landwirtschaftlichen Betrieb von ihren Eltern übernommen und betreibt außerdem die Schnaps-Brennerei ihrer Großeltern. Sie wurde zur jüngsten Brennmeisterin Deutschlands gekürt. Lothar Baumann verwandelt in seiner Natursteinmanufaktur den Schwarzwälder Natursandstein in kleine Kunstwerke. Die Traditions-Bäckerei Schmiederer, die es seit 1854 in Bad Peterstal-Griesbach gibt, ist das letzte Reiseziel von Annette Krause. Claudius Schmiederer führt die Bäckerei in der sechsten Generation.
16:9


Nachmittag
 
13:30 Hurra, die Schule brennt!
Spielfilm ~90 Min
Ministerialdirektor von Schnorr kommt höchstpersönlich aus dem Kultusministerium nach Tuttelbach, als er entdeckt, dass Dr. Peter Bach an der dortigen Zwergschule unterrichtet. Der hoch qualifizierte Pädagoge ist versehentlich in dem Nest gelandet, fühlt sich aber mit seinem Neffen Jan sehr wohl in der ländlichen Idylle. Von Schnorrs Besuch in Tuttelbach hat Folgen. Zunächst steckt der Ministerialdirektor mit seiner Zigarre versehentlich die Schule in Brand, dann schickt er Dr. Bach an das Mommsen-Gymnasium, wo Pepe Nietnagel und die berüchtigte Klasse 12a dem neuen Lehrer mit Misstrauen entgegensehen. Dr. Bach gewinnt jedoch auf Anhieb ihre Sympathie, auch die junge Musiklehrerin Julia Schumann ist sehr angetan von ihm. Das bringt Jan auf den Gedanken, aus den beiden ein Paar zu machen. Die konservativen Herren des Kollegiums wie Professor Blaumaier und Oberstudienrat Dr. Knörz sind allerdings entsetzt über die neuen Methoden, die der junge Kollege einführt, und möchten ihn schnell wieder loswerden. Auch Direktor Taft steht zunächst auf ihrer Seite, bis Pepe Nietnagel ihm einen Bären aufbindet. Auch sonst ist der einfallsreiche Paukerschreck sehr aktiv... ''Hurra, die Schule brennt'' gehört zu den erfolgreichen ''Lümmelfilmen'' der späten 60er und frühen 70er Jahre. Heintje, damals auf dem Höhepunkt seiner Popularität, singt als Film-Neffe von Peter Alexander seine beliebtesten Lieder, für handfesten Witz sorgen beliebte Komiker wie Theo Lingen und Werner Finck.
16:9
15:00 Auf der Naheweinstraße
Infosendung ~45 Min
Die Naheweinstraße wurde 1971 aus der Taufe gehoben. Sie hatte Vorbilder: die Deutsche Weinstraße, die schon im Dritten Reich gegründet worden war, und die Badische Weinstraße, die 1954 ins Leben gerufen wurde. Sie alle waren und sind Projekte zur Förderung des Weinbaus und des Tourismus. Im Gegensatz zur Deutschen Weinstraße konnte sich die Naheweinstraße nicht so recht durchsetzen. Nach euphorischen Anfängen verlief das Projekt im Sande. Doch die Naheregion wird unter Weinfreunden immer bekannter. Der Weinbau profitiert von einem milden Klima und äußerst vielfältigen Böden. Die Landschaft hält spektakuläre Panoramen bereit. Kurstädte wie Bad Kreuznach und Bad Sobernheim locken schon lange Erholungssuchende in die Gegend, die von den Heilquellen aus die reizvollen Landschaften im Naheland erkunden. Auf den 130 Kilometern der Naheweinstraße treffen wir ungewöhnliche Menschen, die auf unterschiedliche Art mit dieser reizvollen Region verbunden sind. Ein Kamerateam besucht traditionsreiche Weingüter, die sich den Herausforderungen der Gegenwart stellen. Dabei taucht der Film tief in die preußische Vergangenheit der Region ein. Das Team trifft einen Zeitzeugen aus den Gründertagen der Naheweinstraße, einen Zugezogenen in Bad Kreuznach, der uns Licht und Schatten der Nahemetropole zeigt. Danach steht ein Besuch bei einem Hotel-Start-Up an, bei dem man ein Ehepaar kennenlernt, dessen Passion das Jagen ist und die eine große Wildmetzgerei gegründet haben. Weiter geht es zu einer Mühlen-Idylle an der Nahe, in der drei Generationen eine Lederwerkstatt betreiben. Die Grundidee hinter der Naheweinstraße mag nicht mehr aktuell sein - doch es lohnt sich, ihrem Verlauf zu folgen, denn die Naheregion hat für Entdeckungsfreudige Überraschendes zu bieten.
16:9


Abend