SRF1 Programm 28.01.

   
   Was läuft beim TV Sender SRF1

Was läuft 28.01. im TV-Programm von SRF1?

Das SRF1 Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
03:40 Reporter
Infosendung ~35 Min
Christine Schraners Kampf gegen Myanmars Diktatur Reportagereihe, Schweiz 2022
Niemand wollte ihr glauben, als Christine Schraner Burgener im Januar 2021 vor einem bevorstehenden Coup in Myanmar warnte. Doch verhindern konnte ihn auch die UNO-Sonderbotschafterin nicht. Das einstige Burma mit seiner Friedensikone Aung Saan Suu Kyi galt fast zehn Jahre lang als die grosse Demokratiehoffnung Südostasiens. Friedlich hatte es seine Vergangenheit als Militärdiktatur abgestreift und sich auf den Weg zu einer ernst zu nehmenden Demokratie gemacht. Als dann am 1. Februar die Panzer aufrollen, platzt nicht nur für 54 Millionen Burmesinnen und Burmesen ein Traum. Auch für Botschafterin Schraner Burgener beginnt über Nacht ein komplett neues Kapitel ihrer Arbeit. Im Auftrag des UNO-Generalsekretärs soll sie mit den Generälen in Kontakt bleiben. Bald schon gibt es erste Tote und Menschenrechtsverletzungen sind in Myanmar plötzlich wieder an der Tagesordnung. Mit eiserner Faust drehen die Generäle die Uhr der einstigen britischen Kolonie zurück in eine Zeit, die längst vergessen geglaubt ist. Die Pandemie dient der Militärjunta schnell als willkommene Ausrede, um sich ausländische Besuchende vom Leibe zu halten. Vergebens versucht Schraner Burgener fast ein Jahr lang eine Einreisegenehmigung zu bekommen, um vor Ort in Myanmar mit den verschiedenen Parteien reden zu können. Doch die Generäle geben nicht nach. Die Corona-Pandemie, so sagt sie, hätte es den Generälen enorm viel einfacher gemacht, an der Macht zu bleiben. Am Ende ihrer Amtszeit muss sich die Sondergesandte der UNO eingestehen, dass es ihr nicht gelungen ist, für das einstige Burma die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Trotz bester Kontakte, die sie als ehemalige Botschafterin in Thailand bis heute hat, schaffte auch sie es nicht, das Unmögliche möglich machen. Als sie am Ende des Jahres ihr Mandat niederlegt, ist Burma wieder eine Militärdiktatur und Christine Schraner Burgener eine grosse Erfahrung reicher.
04:20 L'ordre des médecins
TV-Sendung ~90 Min
(Breath of Life) Drama, USA, Belgien, Frankreich 2018 Regie: David Roux Musik: Jonathan Fitoussi Kamera: Augustin Barbaroux
Simon (Jérémie Renier) ist mit 37 Jahren bereits Stationsarzt der Pneumologie-Abteilung eines französischen Krankenhauses. In den Jahren als Lungenspezialist hat er gelernt, was es heisst, dem Tod ins Auge blicken zu müssen und wie wichtig es ist, sich als Mediziner emotional abzugrenzen. Genau das aber gelingt ihm nicht mehr, als seine Mutter Mathilde (Marthe Keller) ins Krankenhaus eingeliefert wird. Sie ist an Krebs erkrankt und die Heilungschancen sind gering. Simons Privat- und Berufsleben prallen heftig aufeinander und sein Selbstverständnis als Arzt gerät ins Wanken. Um seine Mutter zu retten, überschreitet er nicht nur persönliche Grenzen, sondern auch seine ärztlichen Kompetenzen, bis er begreift, was es eigentlich heisst, von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen. ''L''ordre des médecins'' ist das Spielfilmdebüt des französischen Theaterkritikers und Regisseurs David Roux. Die authentische Darstellung des Spitalalltags und der Dilemmata, in denen Roux'' Hauptfigur steckt, kommen nicht von ungefähr. Roux stammt aus einer Ärztefamilie und konnte seinen Bruder - ein Lungenspezialist - bei seiner Arbeit begleiten. Dem Spielfilm wohnt daher etwas Dokumentarisches inne. Am eindringlichsten aber ist Roux'' Auseinandersetzung mit dem nahenden Tod. Als Sohn den Tod der Mutter hinzunehmen, ist schon schwer genug, doch Roux'' Hauptfigur Simon kommt beim Abschied von seiner Mutter sein ganzes medizinisches Wissen in die Quere. Simon wird vom französischen Ausnahmetalent Jérémie Renier verkörpert. Der heute 41-Jährige ist Filmfans aus mehreren Filmen des belgischen Regie-Brüderpaars Pierre und Jean-Luc Dardenne bekannt. Kürzlich war er im preisgekrönten Drama ''Slalom'' zu sehen. Die Schweizer Schauspielerin Marthe Keller, die Simons Mutter Mathilde spielt, war zuletzt in Bettina Oberlis ''Wanda, mein Wunder'' und im herzzerreissenden Krebsdrama ''Schwesterlein'' zu sehen. ''L''Ordre des médecins'' von David Roux feierte seine Weltpremiere auf der Piazza Grande am Filmfestival Locarno 2018. SRF zeigt den Film im französischen Original mit deutschen Untertiteln.



Programm - Nachmittag

 
13:25 In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
Serie ~50 Min
live Kontrollverlust Staffel 4: Episode 22 Arztserie, Deutschland 2018 Regie: Steffen Mahnert Autor: Susanne Wiegand - Heike Wachsmuth Musik: Curt Cress - Manuel M. Mayer Kamera: Victor Voß - Sebastian Altmann
Tobias Rasch wird nach einem Unfall ins Johannes-Thal-Klinikum eingeliefert und muss sofort von Dr. Niklas Ahrend operiert werden. Indes freut sich Julia, nach ihrem krankheitsbedingten Ausfall endlich wieder einsatzbereit zu sein, und nimmt sich direkt der aufgelösten Helena Lübeck an, die gesteht, Tobias selbst angefahren zu haben. Tobias und Helena führen zusammen ein innovatives kleines Unternehmen, das aber neuerdings in der Krise steckt. Denn Tobias will es verkaufen, Helena dafür kämpfen. Als Tobias dann noch vermutet, Helena habe ihn absichtlich verletzt, gerät jeglicher Frieden ins Wanken. Wenn er wüsste, dass seine Kollegin ganz andere Gefühle für ihn hegt, stünden Firma und Freundschaft dann auch vor dem Aus? Marc Lindner hat für seine erste Therapiesitzung frei. Doch schon am Morgen taucht er mit zwei Patienten in der Notaufnahme auf: Dr. Clemens Sturm und Rainer Grünberg. Dr. Sturm ist Marcs Therapeut und nutzt jede Möglichkeit, seine Meinung ungefragt kundzutun. Im Klinikum therapiert er fröhlich vor sich hin und besonders Theresa und Matteo bringt er damit schnell auf die Palme. Er verkörpert seine Rolle als Psychotherapeut wunderbar. Aber ist er wirklich der, für den er sich ausgibt? Derweil fängt Ben an zu zweifeln - ob die plastische Chirurgie noch das Richtige für ihn ist? Neurochirurgie macht doch auch Laune. Das sieht Dr. Ruhland genauso und nimmt ihn sogleich unter ihre Fittiche ... Dr. Niklas Ahrend verabschiedet sich von seinem alten Leben in und um die Sachsenklinik. In Erfurt erhält er einen Posten als Oberarzt im Johannes-Thal-Klinikum. Der Tapetenwechsel zahlt sich aus und so gelingt ihm der Neuanfang sowohl beruflich als auch privat. Sein Team ist darüber hinaus jung und bereit für neue Herausforderungen.
HDTV
14:15 In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
Serie ~55 Min
live Keine Kompromisse Staffel 4: Episode 23 Arztserie, Deutschland 2018 Regie: Steffen Mahnert Autor: Bert Vandecasteele - Heike Wachsmuth Musik: Curt Cress - Manuel M. Mayer Kamera: Victor Voß - Sebastian Altmann
Dr. Leyla Sherbaz und Ben Ahlbeck übernehmen die junge Patientin Anna Burckhardt, die, begleitet von ihrer jüngeren Schwester Frederike, mit einer schweren Alkoholvergiftung nach einer feuchtfröhlichen Feier ins JTK eingeliefert wird. Dr. Franziska Ruhland wird aufgrund der Schädelverletzung an den Fall herangezogen, was aber nur zu Uneinigkeit über die Vorgehensweise zwischen den Oberärztinnen führt. Dann nimmt Leyla auch noch einen leichten Alkoholgeruch bei Franziska selbst wahr, schmeißt sie kompromisslos, aber zu Unrecht raus und führt die OP nach ihrem Ermessen durch. Doch Anna geht es immer schlechter. Kann Leyla ohne Franziskas Hilfe hier richtig handeln? Und verschweigt Annas Schwester Frederike, die sich an die Nacht gut erinnern kann, etwas? Matteo und Elias behandeln Daniel Möhring, einen Zahnarzt, der sich die Hand eingeklemmt hat. Dieser ist ein großer Fan von Matteos Forschung, doch der rollt mit den Augen: Zahnärzte sind keine richtigen Ärzte! Als Elias Matteos neuesten Artikel Korrekturlesen soll, nimmt Möhring einfach Matteos Unterlagen mit - doch wieso? Die Ärzte müssen Dr. Möhring nach einer Komplikation schließlich die schlechte Nachricht überbringen, dass er ein Jahr lang seinen Beruf nicht wird ausüben können. Als nicht mal diese Hiobsbotschaft den Patienten berührt, stellen Elias und Matteo ihren Patienten zur Rede - mit völlig unerwartetem Ausgang! Unterdessen sind die jungen Ärzte wegen des Personalmangels stark überfordert. Aber Berger stimmt der Einstellung eines neuen Arztes nicht zu. Doch Prof. Patzelt wäre nicht sie selbst, hätte sie nicht noch eine listige Idee in petto Dr. Niklas Ahrend verabschiedet sich von seinem alten Leben in und um die Sachsenklinik. In Erfurt erhält er einen Posten als Oberarzt im Johannes-Thal-Klinikum. Der Tapetenwechsel zahlt sich aus und so gelingt ihm der Neuanfang sowohl beruflich als auch privat. Sein Team ist darüber hinaus jung und bereit für neue Herausforderungen.
HDTV
15:50 Robin Pilcher - Am Anfang war die Liebe
Spielfilm ~95 Min
Staffel 1: Episode 2 Romanze, Deutschland 2008 Regie: Giles Foster Autor: Matthew Thomas Musik: Richard Blackford Kamera: Tony Imi
Ein gemeinsamer Ausritt von Gregor Dewhurst (Iain Glen) und seinem Schwager Simon endet mit einem tragischen Unfall. Simon stürzt vom Pferd und erliegt noch am Unfallort seinen Verletzungen. Lady Elizabeth ''Liz'' Dewhurst (Susanne von Borsody) - untröstlich über den Tod des Bruders - kann ihrem Mann nicht verzeihen, dass er das fatale Wettreiten angezettelt hat. Sie verlangt von Gregor, dass er aus dem Herrenhaus ins Gärtnerhaus zieht. Zu den persönlichen Problemen kommen wirtschaftliche, als sich herausstellt, dass Simon erhebliche Schulden angehäuft hat. Ihr Rechtsanwalt drängt Liz, einen Teil ihres riesigen Grundbesitzes zu verkaufen. Für Liz kommt ein Verkauf von Land, das seit 600 Jahren im Besitz ihrer Familie ist, nicht in Frage. Sie ahnt nicht, dass der Kaufinteressent längst eine Intrige eingefädelt hat. Der ebenfalls in Finanznöten steckenden Mary Phillips (Rachel Fielding) kommt die Trennung der Dewhursts sehr gelegen. Als beste Freundin von Liz ist sie seit Jahren heimlich in deren Mann verliebt und sieht jetzt eine Chance, ihn zu erobern. Liz macht die Bekanntschaft von Peter Rossen (Rutger Hauer), des Gastprofessors ihres Sohnes Alex (Daniel Sharman). Alex hat den Historiker eingeladen, die kostbare Bibliothek der Dewhursts zu besichtigen. Rossen ist von den bibliophilen Schätzen so angetan, dass er sich spontan bereit erklärt, eine Sichtung und Schätzung der Sammlung vorzunehmen. Die Anwesenheit des attraktiven Wissenschaftlers und Weltenbummlers im Haus wirkt belebend auf Liz. Sie entwickelt nicht nur einen Plan zur Sanierung ihrer Finanzen, sondern lässt sich von Rossen auch zu einem gemeinsamen Wochenende in Edinburgh verführen. Romanverfilmungen nach den Büchern von Robin Pilcher, Sohn der Rosamunde Pilcher
16:9



Programm - Abend

 
20:55 Auf und davon
Serie ~55 Min
live Arbeit, Arbeit und noch mehr Arbeit Staffel 13: Episode 4 Auswandererdoku, Schweiz 2022 Regie: Regina Buol
Endlich den amerikanischen Traum leben: Marina Marrer, 30, und Mike Hostettler, 44, feiern die offizielle Eröffnung ihres Waffelrestaurants. Bald schon läuft ihr Geschäft wie geschmiert. Nur Personal finden ist schwierig und die beiden stehen bald 14 Stunden im Geschäft und das sieben Tage in der Woche. Trotzdem kreiert Marina eigens für Halloween eine Waffel. Mike muss erfahren, dass das Land der unbeschränkten Möglichkeiten auch seine Grenzen hat. Wegen Corona ist der Bewegungsradius der Franzosen stark eingeschränkt und Primarschüler Gian hat vorgezogene Frühlingsferien. Kein Problem für die Bauernfamilie Wieser, ihr Hof und ihre Tiere halten sie genug auf Trab. Schliesslich sind sie einer der grössten Milchproduzenten der Region. Als der Mistschieber im Dreck steckenbleibt, darf der achtjährige Gian seinem Vater helfen und den tonnenschweren Schieber mit dem Traktor aus dem Mist ziehen. Ein abenteuerliches Unterfangen. Unerwartete Ausgaben bringen Eva Dudles und Philippe Sguaitamattis Budget durcheinander. Wie in ganz Südeuropa regnet es auch in der Toskana kaum, die jungen Olivenbäumchen leiden. Die Zürcher müssen einen Grundwasserbrunnen bauen. Und in einigen Wohnungen fehlen noch immer die Küchen. Doch punkto Geld könnten Eva und Philippe kaum unterschiedlicher ticken. Ausserdem begrüssen sie ihre ersten italienischen Gäste. Wird es ihnen gefallen? Alles aufgeben in der Schweiz, um ein neues Leben im Ausland zu beginnen. Rund 30.000 Schweizerinnen und Schweizer wagen jedes Jahr diesen Schritt. Die [ … ] Reihe „Auf und davon“ begleitet Familien und Einzelpersonen beim Abenteuer Auswandern …
HDTV
23:50 Harley-Davidson 344
TV-Sendung ~110 Min
(Electra Glide in Blue) Krimi, USA 1972 Regie: James William Guercio Autor: Robert Boris - Michael Butler - Rupert Hitzig Kamera: Conrad L. Hall
John Winterberg (Robert Blake) gehört zur Polizeimannschaft, die in Arizona die Strassen überwacht. Mit Helm und Stiefeln ist er in der Wüste unterwegs, ein furchtloser Ritter auf einer glänzenden Harley Davidson. Sein Teamkollege ist Zipper (Billy Green Bush), der die Sache nicht allzu ernst nimmt und vor allem für einen großen Traum lebt: ein Super Motorrad, das 1400 Kubikzentimeter hat und sehr, sehr viel Chrom dazu. Winterberg dagegen hat das Streifenfahren in Uniform eigentlich satt. Er wäre gern Mitglied der Mordkommission, im schicken Anzug mit Texashut und vier Rädern statt zwei. Eines Tages kommt er seinem Traum recht nahe. Er findet nämlich die Leiche des alten Frank. Alle Spuren weisen zwar auf Selbstmord hin, und auch die Kollegen sehen es so. Doch dann taucht der Kriminalbeamte Harvey Poole (Michell Ryan) auf, wittert Unrat und lässt den Leichnam untersuchen. Tatsächlich findet sich eine zusätzliche Kugel im Kopf. Also doch Mord? Die Frage steht im Raum, und John Winterberg sieht sich für seinen Spürsinn belohnt. Aushilfsweise wird er Fahrer des Kriminalbeamten Poole. Mit ''Harley Davidson 344'' (''Electra Glide in Blue'') hat James William Guercio, zuvor Musiker bei der Gruppe Chicago und den Beach Boys, seinen ersten und einzigen Spielfilm gedreht: Ein unzimperliches Polizistenporträt, das sich aus vielen typischen Situationen zusammensetzt und den einen großen Kriminalfall als roten Faden durch viele und sehr unterschiedliche Begebenheiten nutzt. Musik spielt selbstverständlich eine laute und wesentliche Rolle in diesem Werk, das zu einer Art Kultfilm geworden ist. ''Harley Davidson 344'' entstand drei Jahre nach ''Easy Rider'' und führte dessen Tradition auf eigenwillige Art weiter: als Road Movie mit Wüstenpolizei.