Das ORF2 TV Programm heute und am Abend 20:15 Uhr

ORF2 Programm von heute

   ORF2 TV Programm von heute
   Was läuft beim TV Sender ORF2

Traumpartner finden

Programm - Vormittag

Der Hausherr Reportagereihe, Österreich 2023 Moderation: Peter Resetarits
Am Schauplatz
Peter Resetarits präsentiert die erste Ausgabe von ''Am Schauplatz'': Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht Ronald Itzlinger, ein Wiener Multi-Hausherr, der seit zwei Wochen untergetaucht ist. Ronald Itzlinger, Anwalt aus Brück an der Leitha, hat in den vergangenen Jahren rund achtzig Mietshäuser erworben - mit dem einzigen Ziel, die Meter schnell loszuwerden und die leergewordenen Wohnungen teuer zu verkaufen. Peter Resetarits und Mitgestalterin Sabine Völz ist es gelungen, den medienscheuen Anwalt auf dem Höhepunkt seiner Karriere vor die Kamera zu bekommen und das Geheimnis von Erfolg und schnellem Reichtum aus seiner Sicht darzustellen.- ''Am Schauplatz'' zeigt die tristen Wohnverhältnisse der Kunden des Herrn Itzlinger, seine Methoden, widerspenstige Mieter zu überzeugen und in Personalunion von Hausherr, Hausverwalter, Hausbesorger, Haussanierer, Treuhänder, Vertragsverfasser etx. Schilling um Schilling aus Zinskasernen zu pressen. Wenige Tage nach Abschluß der Dreharbeiten war der Hausherr unbekannten Aufenthalts verreist. Zurück bleibt sein Geschäftspartner, der heute von einem ''Sumpf'' spricht, den Itzlinger hinterlassen habe.
Untertitel16:9

Dreckarbeit Reportagereihe, Österreich 2015
Am Schauplatz
Sie putzen ein Leben lang fllr Andere und müssen sich dabei oft noch beschimpfen lassen. Am Straßenkehrer wird nicht selten der Frust des Bürgers auf Staat und Gemeinde abreagiert. Die Klofrau in der öffentlichen Toilette wird jedesmal beflegelt, wenn jemand das nötige Kleingeld für die Notdurft nicht in der Tasche hat - dabei verdient sie selbst nicht mehr als 5.200,- Schilling. Und die Männer der Kanalbrigade müssen damit leben, daß man in der Sauna oder imnWirtshaus ihretwegen die Nase rümpft - denn der inhalierte Fäkaliengerucht dringt noch Tage nach der Arbeit aus allen Poren. Christian Schüller und Sabine Völz sind den Menschen mit den undankbarsten Jobs nachgegangen. Und sie dokumentieren, was Putzfrauen und Müllaufleger bei der täglichen ''Dreckarbeit'' so alles beobachten.
Untertitel16:9

Dorf ohne Mütter Reportagereihe, Österreich 2004
Am Schauplatz
Putzen, Bügeln, und Babysitten, damit hat die 33-jährigige Ilona in Wien genug Geld verdient, um ihrer Familie daheim ein besseres Leben zu ermöglichen. Vor zwei Jahren ist sie von Moldawien, dem wohl ärmsten Land Europas, mit Schleppern nach Österreich gekommen. Dabei hat die junge Mutter nicht nur ihr gesamtes Vermögen, sondern auch ihr Leben riskiert. Tagsüber hat sie bei den ''besseren'' Wiener Frauen für fünf bis sieben Euro die Stunde die Hausarbeit erledigt. Nächtens hat sie sich gemeinsam mit drei anderen ''Gastarbeiterinnen'' in einer kleinen Wiener Wohnung versteckt gehalten. Nach zwei Jahren, kurz vor Muttertag, kehrt llona zu ihrer Familie mit gemischten Gefühlen nach Moldawien zurück. So wie es aussieht, droht die Ehe daheim in Brüche zu gehen. Die Kinder Diana, elf, und Viktor, 13, weinen seit Monaten fast täglich um ihre Mutter. Itona weiß, dass sie dringend zurückmuss, hat aber längst keinen gültigen Reisepass mehr. Wie wird sie so die Reise durch Ungarn, Rumänien bis nach Moldawien schaffen, und was wird sie nach zwei Jahren daheim erwarten? ''Am Schauplatz''-Reporter Ed Moschitz und Kameramann Michael Svec haben die unge Mutter auf ihrer 1 .800 Kilometer langen Reise mit dem Autobus über drei Ländergrenzen, nach Hause begleitet und dort ein ganzes ''Dorf ohne Mütter'' vorgefunden. Um ihre Familie ernähren zu können, sind sie alle als Gastarbeiterinnen nach Westeuropa gegangen. Die Kinder und ihre Männer haben sie daheim zurückgelassen.
Untertitel16:9

Weder Frau noch Mann? Reportagereihe, Österreich 2017 Moderation: Peter Resetarits
Am Schauplatz
Jedes Jahr werden in Österreich ca. 25 Kinder geboren die weder eindeutig als Buben noch als Mädchen eingeordnet werden können. Weil es in unserer Gesellschaft nur männlich oder weiblich gibt, werden nach wie vor aus vielen intersexuellen Kindern mittels geschlechtsangleichender Operationen ''echte'' Buben oder Mädchen gemacht. Diese Eingriffe haben oft traumatische Folgen für die Betroffenen.
Untertitel16:9

Kampf im Park Reportagereihe, Österreich 2016
Am Schauplatz
In Bayern hat ein afghanischer Flüchtling in einem Regionalzug Passagiere attackiert und schwer verletzt. Auch in Österreich sind junge Afghanen in letzter Zeit vermehrt in den Schlagzeilen. Nicht als religiöse Attentäter, sondern im Zusammenhang mit Drogenhandel im Park und Massenschlägereien. Auf der anderen Seite stehen meist tschetschenische Jugendgruppen. Es geht um Revierstreitigkeiten - wer hat das Sagen in den Parks von Wien? ''Schauplatz''-Reporterin Julia Kovarik und FM4-Reporterin Alexandra Augustin ist es gelungen, einen der sehr raren Einblicke in die Lebenswelt dieser Jugendlichen zu bekommen. ''Ich bin 24 Stunden im Park'', sagt etwa Achmadullah aus Afghanistan. Er ist 2011 mithilfe eines Schleppers nach Österreich gekommen. ''Damals war ich ein guter Junge und wollte es im Leben weiterbringen'', sagt er. ''Jetzt bin ich Scheiße geworden.'' Er träumt von einem normalen Leben und einem richtigen Job. Wie so viele nach ihm ist er mutterseelenallein geflüchtet. Die afghanische Community und die Moschee versuchen, sich um die Jugendlichen zu kümmern. Aber es seien inzwischen zu viele, sagt der Obmann des afghanischen Kulturvereins, Ghousuddin Mir. ''Wir versuchen, ihnen zu helfen, aber unsere Möglichkeiten sind begrenzt. Die jungen Burschen kommen in ein Land, dessen Sprache sie nicht verstehen. Viele sind traumatisiert. Sie bräuchten Therapie und viel Betreuung.'' Bei den tschetschenischen Jugendlichen ist die Flucht schon länger her - aber auch bei ihnen hat die Integration oft nicht funktioniert. Said (18) und seine Clique verbringen ihre Tage im Park. Er ist seit zehn Jahren in Österreich. ''Ich wollte eigentlich Arzt werden, weil mein Vater im Krieg in Tschetschenien gefallen ist'', erzählt er. ''Aber es hat nicht geklappt mit der Schule. Ich konnte nicht so gut Deutsch.'' Jetzt ist er arbeitslos, wie viele seiner Freunde. ''Sie sind eine verlorene Generation. Vaterlos'', beschreibt es Huseyn Ishanov , einer der sogenannten ''Ältesten'' in der tschetschenischen Gemeinschaft. Er war Politiker in Tschetschenien und fühlt sich für die Jugendlichen verantwortlich. ''Wir müssen sie aus den Parks wegbringen. Dort lernen sie nur eines: Gewalt. Und sie geben das an ihre jüngeren Brüder weiter.''
Untertitel16:9

China aus Liebe Reportagereihe, Österreich
Am Schauplatz
Seit einem halben Jahrhundert lebt die Wlenerin Trude Wagner in der südchinesischen Ortschaft Hucang. An der Seite ihres chinesischen Ehemannes erlebte sie Armut, politische Verfolgung und zahlreidie Demütigungen. Denn als Polizist unter dem alten Regime fiel Herr Du nach Maos Machtübernahme in Ungnade. Für die Sendung ''Am Schauplatz'' haben Christian Schüller und Helmut Opletal Frau Wagner, die seit vier Jahren Witwe ist, in Hucang besucht. Die Romanze zwischen Trude und ihrem späteren Mann hatte unter ganz anderen Vorzeichen begonnen: Der junge Chinese kam 1931 mit einem Stipendium an die Wiener Polizeiakademie. Er verliebte sich in die junge Frau und schickte ihr später aus Shanghai eine Schiffskarte. Tmde Wagner mußte ihren Eltern versprechen, nach spätestens fünf Jahren nach Wien auf Besuch zu kommen. Doch daraus wurde nichts. Herr Du mußte 30 Jahre lang Zwangsarbeit verrichten. Seine Wiener Frau wurde Bäuerin und hielt so die Familie über Wasser. Die fünf Kinder des Ehepaars Du/Wagner erlebten von klein auf Hunger und politische Diskriminierung. Heute haben sie ihren Weg gemacht: als Ingenieur, Lehrerin oder Landwirt. Die Reformen in China geben ihnen die Möglichkeit, sich eine neue Existenz aufzubauen. Frau Wagner blickt ohne Groll auf ihr Leben in China zurück. Auch wenn es oft am Notwendigsten fehlte, auch wenn während der Kulturrevolution die geliebten Bücher aus Österreich beschlagnahmt wurden - das wichtigste habe sie doch gehabt, meint Frau Wagner: einen Mann, der über all die Jahre zu ihr hielt.
Untertitel16:9

Herz und Hof Reportagereihe, Österreich 2023
Am Schauplatz
''Ich, 38-jähriger Bio-Bauer im Mühlviertel lebend, sehr einsam, suche Partnerin fürs Leben. Bin aufrechter pflichtbewusster und besonnener Bauer, der über eine ''dünne'' Haut verfügt...'' Lange hat Leo Pammer überlegt wie er doch noch zu einer Bäuerin kommen könnte. Nun versucht er es über die Zeitschrift ''Herz und Hof'' die Angebote für partnersuchende Landwirte abdruckt. Im Dorf gibt es keine Frau, die sich für ein Leben am Bauernhof interessiert und außer im Dorf kommt der Leo nicht viel herum. Seit über 200 Jahren ist der Hof im Familienbesitz, vor einigen Jahren tummelten sich noch zwölf Geschwister im elterlichen Betrieb, der Altbauer beschäftige noch Knechte und Mägde. Nun droht dem Pammerschen Erbhof das Ende. Ein Auslaufbetrieb, wie viele andere, weil es ohne Bäuerin auch keinen Nachfolger mehr geben wird. Für viele ist das jahrelange einsame Bewirtschaften des Hofes nicht nur eine körperliche Belastung. Leo Täubel, Bauer in den niederösterreichischen Voralpen, kann die Einsamkeit schon nicht mehr ertragen. Oft denkt er ans Aufhören, aber Beruf hat er keinen anderen gelernt und vom heimatlichen Boden will er sich nicht trennen. Durch ''Herz und Hof '' hat er wieder Mut bekommen, vielleicht findet sich für den unfreiwilligen Einsiedler doch noch eine Partnerin. Peter Liska, hat einsame Bauern, heiratswillige Frauen aus der Stadt und den rührigen Erfinder von ''Herz und Hof'', einen pensionierten Professor am Institut für Agrarökologie in Innsbruck, besucht und stets Ähnliches gehört: Das ''Bauemsterber'' hat oft ganz naheliegende Gründe, die die man nicht gerne spricht...
Untertitel16:9

Die Welt der Bettler Reportagereihe, Österreich 2008
Am Schauplatz
Roman (Name von der Redaktion geändert) ist zwölf und kommt aus Rumänien. Seine Eltern haben ihn nach Wien geschickt, um ein bisschen Geld zu verdienen. Jeden Tag zieht er los, um Rosen zu verkaufen oder in den U-Bahnen zu betteln. Dabei hat er ständig Angst, von der Polizei geschnappt zu werden. Bis zu 15 Euro verdient Roman pro Tag. Das meiste von dem Geld geht aber für Essen und die Unterkunft drauf. In einem heruntergekommenen Matratzenlager lebt Roman mit anderen Bettlern. Er ist Teil eines ganzen Bettler-Clans. Frauen, Kinder, Menschen mit Behinderungen - alle kommen aus derselben Region im Süden Rumäniens und sind hier, um in Wien ein bisschen Geld zu machen. Wer auf jemanden wie Roman trifft, stellt sich die Frage: Soll man Geld geben oder nicht. Zahlreiche Mythen ranken sich um die Bettler und ihre Welt. Von einer so genannten ''Bettelmafia'' ist die Rede. Menschen sollen zum Betteln gezwungen werden und ihr Geld Hintermännern abliefern müssen.
Untertitel16:9

Der Diener des Herren Reportagereihe, Österreich 2023
Am Schauplatz
Einer geht für Kurt Krenn und Hans-Herrmann Groer jederzeit durch dick und dünn: der streitbare oberösterreichische Katholik Martin Humer, der Öffentlichkeit besser bekannt als ''Pomqjäger''. Am vergangenen Wochenende, als in Paudorfdie Anhänger Pater Udos demonstrierten und in Göttweig der päpstliche Visitator ankam, war Humer stets mit Bischof Krenn in Verbindung. Sein Büro im oberösterreichischen Waizenkirchen füngiert zugleich als Anlaufstelle ftir konservative Katholiken in ganz Österreich, und sogar darüber hinaus. Christian Schüller und Robert Gordon zeigen ''Am Schauplatz'', wie die Welt aus der Sicht der treuesten Krenn-Anhänger aussieht.
Untertitel16:9

Herren der Wildnis Reportagereihe, Österreich 2023
Am Schauplatz
In Tansania ,einem der wildreichsten Gebiete Afrikas hat der Österreicher Rudolf Hornig ein Jagdrevier in der Größe des Burgenlandes gepachtet. Dort dürfen erstaunlicherweise pro Jahr 16 Löwen, 16 Leoparden, 4 Elefanten, 30 Büffel, Krokodile, Flußpferde und fast alle anderen Tiere die dort leben gejagt werden. Natürlich gegen Bezahlung von Trophaenprämien. Besonders österreichische Jagdgäste nehmen dieses Angebot gerne wahr, bezahlen für eine dreiwöchige Safari um die 300.000 Schilling und begeben sich mit Berufsjäger und Fährtensucher in den Busch. Eine Woche lang waren Peter Resetarits und Peter Liska dabei und versuchten eine filmische Annäherung an diese Jäger und die Großwildjagd.
Untertitel16:9

Wetterbericht, Österreich 2023
Ein bunter Mix aus Panoramabildern ausgewählter Destinationen, versehen mit objektiven Infos über Schnee- und Wetterlage sowie weiteren Informationen unterhält und erzeugt Urlaubsflair.
16:9

Österreichmagazin, Österreich 2023 Moderation: Lukas Schweighofer Gäste: Maria Theiner
Was erwartet die Autofahrer/innen, die sich auf den Weg in die Ferien machen? Husky-Wanderungen durch die Winterlandschaft Rentiere in Oberösterreich Was erwartet die Autofahrer/innen, die sich auf den Weg in die Ferien machen? ''Guten Morgen Österreich'' schaltet in die Ö3-Verkehrsredaktion. Weiters berichtet die Sendung über Husky-Wanderungen durch die Winterlandschaft und besucht mit Maria Theiner Rentiere in Oberösterreich.
16:9

16:9

Österreichmagazin, Österreich 2023
Das Team des Morgenmagazins ist seit 2016 in ganz Österreich unterwegs. Jeden Morgen wird aus einer anderen Gemeinde gesendet, wobei sich die dortigen Bewohner mit interessanten Themen an der Gestaltung des Programms beteiligen können. Es gibt Informationen zum aktuellen Geschehen in Österreich und darüber hinaus und zudem jede Woche ein mehrteiliges Worträtsel als Gewinnspiel.
16:9

16:9

Österreichmagazin, Österreich 2023
Das Team des Morgenmagazins ist seit 2016 in ganz Österreich unterwegs. Jeden Morgen wird aus einer anderen Gemeinde gesendet, wobei sich die dortigen Bewohner mit interessanten Themen an der Gestaltung des Programms beteiligen können. Es gibt Informationen zum aktuellen Geschehen in Österreich und darüber hinaus und zudem jede Woche ein mehrteiliges Worträtsel als Gewinnspiel.
16:9

16:9

Österreichmagazin, Österreich 2023
Das Team des Morgenmagazins ist seit 2016 in ganz Österreich unterwegs. Jeden Morgen wird aus einer anderen Gemeinde gesendet, wobei sich die dortigen Bewohner mit interessanten Themen an der Gestaltung des Programms beteiligen können. Es gibt Informationen zum aktuellen Geschehen in Österreich und darüber hinaus und zudem jede Woche ein mehrteiliges Worträtsel als Gewinnspiel.
16:9

16:9

Österreichmagazin, Österreich 2023
Das Team des Morgenmagazins ist seit 2016 in ganz Österreich unterwegs. Jeden Morgen wird aus einer anderen Gemeinde gesendet, wobei sich die dortigen Bewohner mit interessanten Themen an der Gestaltung des Programms beteiligen können. Es gibt Informationen zum aktuellen Geschehen in Österreich und darüber hinaus und zudem jede Woche ein mehrteiliges Worträtsel als Gewinnspiel.
16:9

Untertitel16:9

(Guten Morgen Österreich - Fit mit Philipp) Fitness, Österreich Moderation: Philipp Jelinek
Der Triathlet Philipp Jelinek gibt Bewegungstipps, die man in den eigenen vier Wänden nachmachen kann.
16:9

Wetterbericht, Österreich 2023
Bilder aus der Bergwelt und aktuelle Wetterinformationen.
16:9

Kochsendung, Österreich 2023 Moderation: Silvia Maria Schneider Gäste: Toni Mörwald
Silvia kocht
Pappa al Pomodoro mit Burrata, Basilikum und Nüssen Soufflierte Topfen-Mohn-Palatschinken Kochen mit den besten Köchinnen und Köchen Österreichs und zusätzlich in die schönsten Regionen des Landes entführt werden - all das verspricht Silvia Schneider den Zuseherinnen und Zusehern mit dem neuen Kochformat ''Silvia kocht''. Von Montag bis Donnerstag kocht die Moderatorin im neuen Küchenstudio mit Küchenchefs und Küchenchefinnen. Am Freitag zieht Silvia Schneider hinaus in die schönsten Regionen des Landes und präsentiert Ausflugs- und Restauranttipps sowie kulinarische Gustostückerln.
Untertitel16:9

Endlich ein Vater Staffel 2: Episode 8 Gerichtsserie, Österreich, Deutschland 2000 Regie: Peter Sämann Autor: Peter Mazzuchelli Musik: Mischa Krausz Kamera: Hanus Polak
Julia - Eine ungewöhnliche Frau
Carlos Oppermann, Wolfgangs und Elisabeths Vater, kehrt aus Argentinien zurück und will sich geschäftlich im Weinviertel niederlassen. Außer bei Elisabeth stößt er nur auf - berechtigten Argwohn, bekommt aber bald Gelegenheit, sich als Vater zu bewähren: Wolfgang ist bei einer ''Exkursion'' mit Willy in den alten Weinstollen verschollen. Max Mähr will indessen seinen Hof zum Feriendomizil umbauen - leider ohne die Unterstützung von Heidi. Buch: Peter Mazzuchelli Dr. Julia Laubachs Leben wird auf den Kopf gestellt, als ihr Mann sie betrügt. Für die 50-jährige, starke Frau steht fest, dass eine Veränderung her muss. Sie nimmt einen Posten als Richterin an und steht vor neuen beruflichen Herausforderungen. Unterdessen versucht Laubachs Mann, sie zurückzuerobern, doch diese ist in Gedanken ganz bei ihrem neuen Beruf.
Untertitel16:9

(Lieber Brief..._ Wenn die Seele zu sprechen beginnt) Lieber Brief...- Wenn die Seele zu sprechen beginnt Österreichmagazin, Österreich 2023 Autor: Daniel Kelich Gäste: Jutta Strauss - Max Müller - Jeanette Mokosch - Konstantin Wecker - Heidelinde Weis - Peter Turrini - Lukas Hofbauer - Bamlak Werner - Sonja Kleindienst Musik: Edgar Unterkirchner - Julia Hofer Kamera: Heribert Senegacnik - Hermann Weitlaner
Erlebnis Österreich
Wien (OTS) - Ein Brief ist etwas für die Ewigkeit - etwas, das bleibt. Eine fast vergessene Kommunikationsform, die eine neue, alte Möglichkeit bietet, einander näher zu kommen. Sonja Kleindienst ist dem Mythos des ''Briefeschreibens'' nachgegangen und dabei auf begeisterte Briefeschreiber/innen und Briefesammler/innen gestoßen - zu sehen in einem ''Erlebnis Österreich'' aus dem Landesstudio Kärnten mit dem Titel ''Lieber Brief ... - Wenn die Seele zu sprechen beginnt'' am Sonntag, dem 22. Jänner 2023, um 16.25 Uhr in ORF 2. Jahrhundertelang waren Briefe eines der wichtigsten Kommunikationsmittel, um miteinander in Verbindung zu bleiben. Mit der Erfindung des Telefons Ende des 19. Jahrhunderts war das Ende des Briefeschreibens eingeleitet. Aber was ist nach wie vor davon geblieben? Wo sind sie: die Eilbriefe, die Kettenbriefe, die Abschiedsbriefe, die Feldpostbriefe, die Liebesbriefe? Anfang der 1970er Jahre wurden die ersten elektronischen Briefe verfasst. Zudem kommuniziert man heute vorwiegend über das Handy. Kurze Nachrichten per WhatsApp oder SMS sind die Regel. Emojis und Abkürzungen ersetzen das eigentliche Schreiben. Können wir angesichts der Digitalisierung in allen Bereichen überhaupt noch Briefe schreiben und was passiert in unserem Gehirn, wenn wir vor dem Briefpapier sitzen, die Füllfeder zur Hand nehmen und losschreiben? Sonja Kleindienst ist dem Zauber des ''Briefeschreibens'' nachgegangen. Die Kalligrafin Jeannette Mokosch bringt dem Publikum die Schönheit des Schreibens näher. Die Psychologin Jutta Strauss erklärt, was sich in unserem Gehirn tut, wenn wir Gedanken ordnen und in Worte fassen. Dazu werden auch prominente Persönlichkeiten aus Schauspielerei, Literatur und Musik ihren Bezug zum Brief näherbringen. Liedermacher Konstantin Wecker, die Schauspieler Max Müller und Heidelinde Weis sowie Schriftsteller Peter Turrini erzählen über ihren Briefverkehr. Und was sagt die Jugend zum Briefeschreiben? Poetry-Slammer Lukas Hofbauer und Content-Creatorin Bamlak Werner gewähren einen Blick in die Briefe von heute, die durchaus sehr romantisch sein können. Das Filmteam drehte bei sogenannten Lost Places. Diese verlorenen Plätze sind Schätze, die allesamt - so wie auch der Brief - eine Geschichte erzählen. Drehorte waren unter anderem die alte Zimmerei und das Hafer-Depot in Klagenfurt sowie eine Kirchenruine oberhalb von Feldkirchen. Der Film soll den Brief in Erinnerung rufen und vielleicht den einen oder anderen wieder dazu bewegen, ein paar Zeilen auf Papier zu bringen. Konzept: Sonja Kleindienst Filmmusik: Edgar Unterkirchner und Julia Hofer Tanz: Anna Hein Kameramann: Heribert Senegacnik, Hermann Weitlaner Schnitt: Daniel Kelich Ton: Robert Lachowitz Musikmischung: Klaus Wachschütz Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand in der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) abrufbar.
Untertitel16:9

Dokureihe, Österreich 2023 Gäste: Thomas Pulle - Mark Morgenstern - Martha Keils - Thomas Pullen - Hans Morgenstern - Martha Keil
Herr Morgenstern und seine Synagoge
Im März 1938 zählte die jüdische Kultusgemeinde St. Pöltens 400 Mitglieder. Heute ist Hans Morgenstern der einzige jüdische Mitbürger der Landeshauptstadt. Damals floh der kleine Junge mit seiner Familie nach Palästina, nach dem Krieg kehrte er zurück. Hans Morgensterns Lebensgeschichte gibt tiefe Einblicke in den Umgang mit dem jüdischen Erbe, den Überlebenden und der St. Pöltner Geschichte.
Untertitel16:9

Reportagereihe, Österreich 2023
Am Schauplatz
Es war im März 1995, als die erste ''Am Schauplatz''-Reportage über die Bildschirme flimmerte. Die Sendung hieß ''Der Hausherr'' und es ging darin um einen Immobilienspekulanten mit höchst zweifelhaften Methoden. Der Hausherr gab Peter Resetarits in seiner Luxuslimousine ein Interview. Noch vor der Ausstrahlung tauchte er unter. Als er wieder auftauchte, klickten die Handschellen. Ungerechtigkeiten, Alltagssorgen und Alltagskonflikte: Darum geht es bei ''Am Schauplatz'' bis heute. Oft fliegen die Fetzen, oft fließen Tränen. Die Idee ist bis heute: Menschen, die in Medien sonst eher weniger zu Wort kommen, reden zu lassen, Mut zu haben, Bilder und Szenen unkommentiert zu zeigen, um eine möglichst unverfälschte Lebensrealität einzufangen. Damit wurde ''Am Schauplatz'' zu einer der meistausgezeichneten Sendungen des ORF. Am Donnerstag, dem 2. Februar, wird um 21.05 Uhr in ORF 2 die 1.000. Ausgabe ausgestrahlt - ein besonderes Jubiläum. ''Am Schauplatz''-Redakteurinnen und -Redakteure begeben sich auf eine Zeitreise und erinnern an besondere Geschichten und Momente. Reporter Ed Moschitz hat sich wieder in Ischgl umgehört. Der Tiroler Wintersportort stand am Beginn der Pandemie im Zentrum weltweiter Kritik. Die ''Am Schauplatz''-Reportage über das Tiroler Versagen im Corona-Krisenmanagement war mit mehr als einer Million Zuschauerinnen und Zuschauern die erfolgreichste Sendung der Geschichte. ''Am Schauplatz''-Reporterin Nora Zoglauer wiederum war in ganz Österreich unterwegs und zeigt, wie Millionäre und Spekulanten mit viel Geschick Gesetze umgehen und an den schönsten Plätzen des Landes ihre Zweitwohnsitze errichten. Von den Bürgermeistern kommt meist nur wenig Widerstand. Die Themenvielfalt bei ''Am Schauplatz'' ist groß. Für die Jubiläumssendung besuchte Reporterin Julia Kovarik das malerische Hallstatt, wo die Bevölkerung mit Angst auf die neue Reisefreiheit für chinesische Touristen reagiert. Beate Haselmayer zeigt, wie vor 14 Jahren die Bettelei von Kindern für Schlagzeilen sorgte. Robert Gordon berichtet über das Schicksal von Österreichs letzten Knechten, und Tiba Marchetti hat nachgefragt, wie es einer Niederösterreicherin geht, die vor einigen Jahren einen Afrikaner geheiratet hat und seither in Kenia lebt. Reporterin Kim Kadlec wiederum ist in einen Wiener Gemeindebau zurückgekehrt und dokumentiert, wie sich Nachbarschaftsstreitereien an einer Kinderschaukel entzünden. Das Interesse des Publikums ist nach 1.000 ''Am Schauplatz''-Folgen jedenfalls größer denn je. 2022 haben im Jahresschnitt jede Woche mehr als eine halbe Million Österreicherinnen und Österreicher zugeschaut.
16:9

Programm - Nachmittag

Boulevardmagazin, Österreich 2023
Seitenblicke
Das tägliche Gesellschaftsmagazin des ORF informiert über Premieren, Kulturfestivals, Charity-Aktionen und die nationale und internationale High Society.
Untertitel16:9

Wetterbericht, Österreich 2023
Wetterschau
Wie das Wetter in ihrer Region wird, zeigen ihnen die Meteorologen der ''Wetterschau''. Holen sie sich fundierte Prognosen, Pollenberichte, Badetemperaturen und Unwetterwarnungen bequem in ihr Wohnzimmer.
16:9

Untertitel16:9

Mittagsmagazin, Österreich 2023
Die aktuellsten Nachrichten aus Österreich und der ganzen Welt. Immer auf dem neuesten Stand - mit Letzten Meldungen, Livetickern und Benachrichtigungen für die wichtigsten Ereignisse.
Untertitel16:9

Unterwegs im süßen Wien Kochsendung, Österreich 2023 Moderation: Silvia Maria Schneider Gäste: Alexander Hübler - Brigitta Schickmaier
Silvia kocht
Apfeltorte Mohntorte Kochen mit den besten Köchinnen und Köchen Österreichs und zusätzlich in die schönsten Regionen des Landes entführt werden - all das verspricht Silvia Schneider den Zuseherinnen und Zusehern mit dem neuen Kochformat ''Silvia kocht''. Von Montag bis Donnerstag kocht die Moderatorin im neuen Küchenstudio mit Küchenchefs und Küchenchefinnen. Am Freitag zieht Silvia Schneider hinaus in die schönsten Regionen des Landes und präsentiert Ausflugs- und Restauranttipps sowie kulinarische Gustostückerln.
Untertitel16:9

Ein Abgang mit Blubb Staffel 14: Episode 21 Krimiserie, Deutschland 2015 Regie: Gunter Krää Autor: Nikolaus Schmidt - Martina Maurer Musik: Michael Hofmann de Boer Kamera: Erich Krenek
Die Rosenheim-Cops
Fabian Plessen versteht es, sich das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Der Sohn eines Hoteliers zeigt dem Personal gerne, wer hier der Chef ist und genießt es, sich rundum von den Angestellten verwöhnen zu lassen. Als er tot aus dem hauseigenen Pool geborgen wird, steht schnell fest, dass jemand nachgeholfen haben muss. Offenbar wurden dem Mordopfer K.o.-Tropfen in den Cocktail gemischt. Schnell stoßen die Rosenheim-Cops auf einen ersten Verdächtigen: Barkeeper Martin Lindner. (Hörfilm in Zweikanaltontechnik: deutsch / deutsch mit Bildbeschreibung) Die Rosenheim-Cops erzählen Kriminalfälle zum Mitraten und unterhaltsame Geschichten rund um das Kommissariat, vor der malerischen Landschaft in und um Rosenheim.
Untertitel16:9

Zu Tode gesteigert Staffel 14: Episode 22 Krimiserie, Deutschland 2015 Regie: Gunter Krää Autor: Nikolaus Schmidt Musik: Michael Hofmann de Boer Kamera: Erich Krenek
Die Rosenheim-Cops
Auf einer Auktion des Heimatvereins wird der Immobilienmakler Hubert Riedl erschlagen aufgefunden. Schnell wird klar, dass die Lederhose, die das Opfer erstanden hat, verschwunden ist. Die Kommissare sprechen zunächst mit Renate Wenninger, der Initiatorin der Versteigerung. Die Lederhose gehörte ursprünglich ihrem verstorbenen Mann, Wastl Wenninger. Auch Frau Wenninger kann sich nicht erklären, was es mit der Lederhose auf sich hat. Weitere Befragungen führen die Rosenheimer Ermittler zu den beiden Handwerkern Erwin Glöckner und Sepp Krampfinger, den besten Freunden des Opfers. Recherchen ergeben, dass Krampfingers Ehefrau ein Verhältnis mit Riedl hatte. Dass Krampfinger, nachdem er von der Affäre erfahren hatte, seinen besten Freund erschlug, können sich die Cops gut vorstellen. Oder ist Erwin Glöckner, der sich auch höchst interessiert an der Lederhose zeigte, zum Mörder geworden? Da Glöckner nachweislich zur Tatzeit am Tatort war, gerät er zunehmend unter Druck. Der Fall nimmt jedoch eine überraschende Wendung, als die Cops die Lederhose in der Nähe des Tatorts finden und entdecken, dass darin ein Diamant eingenäht war. Wer wusste davon? Während die Cops dem Täter immer näher kommen, erfahren Ortmann und Achtziger, dass Dr. Lauser-König aus dem Innenministerium bei seinem Neffen keine Vorzugsbehandlung wünscht, wobei der Antrag für einen Dienstwagen und ein Hotel noch eine Rolle spielen werden. Die Rosenheim-Cops erzählen Kriminalfälle zum Mitraten und unterhaltsame Geschichten rund um das Kommissariat, vor der malerischen Landschaft in und um Rosenheim.
Untertitel16:9

Jetzt denke ich einmal nur an mich Talkshow, Österreich 2018 Moderation: Barbara Karlich
Viele vernachlässigen ihre eigenen Bedürfnisse lange zugunsten anderer Menschen in ihrem Umfeld. Sie haben stets ein offenes Ohr für die Probleme anderer und vergessen dabei auf sich selbst, bis irgendwann der Moment kommt, sich selbst wichtig zu nehmen und die eigenen Interessen in den Vordergrund zu stellen. Neben den geladenen Gästen, die über das Thema diskutieren, sind auch Experten dabei.
Untertitel16:9

Untertitel16:9

Nachrichten, Österreich 2023
Die aktuellsten Nachrichten aus Österreich und der ganzen Welt. Immer auf dem neuesten Stand - mit Letzten Meldungen, Livetickern und Benachrichtigungen für die wichtigsten Ereignisse.
Untertitel16:9

Gesellschaftsmagazin, Österreich 2023
Der werktägliche Fixpunkt im ORF-2-Vorabendprogramm bietet tagesaktuelle Informationen, Unterhaltung, Kultur, prominente Live-Gäste, sowie wiederkehrende Rubriken und einen Live-Außenmoderator.
Untertitel16:9

Programm - Abend

Boulevardmagazin, Österreich 2023
Diese Sendung gehört der glitzernden Welt der Stars und Sternchen, ihren aktuellen Posts, ihren News und ihrer ganz persönlichen Glamourwelt. Ein Streifzug durch den Gossip der vergangenen Woche.
Untertitel16:9

Wissenschaftsmagazin, Österreich Moderation: Günther Mayr
In diesem Magazin werden die neuesten Erkenntnisse der Forschung präsentiert, die uns allen etwas bringen. Dazu gibt es Reportagen über Forschungsschauplätze in Österreich und der Welt. Porträts erfolgreicher Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die über ihre Arbeit berichten, runden die Sendung ab. Ein Blick ins Archiv soll zeigen, wie schnell sich Forschung und Erkenntnisse verändern.
Untertitel16:9

Ratgebermagazin, Österreich 2023
Die Sendung bietet interessante Produktvorstellungen, Gewinnspiele und hält die Zuschauer mit cleveren Tipps und Tricks zu den Themen Haushalt, Garten und Familie auf dem Laufenden.
16:9

Regionalmagazin, Österreich 2023
Bundesland heute
Die neun ORF-Landesstudios liefern täglich Informationen für die Zuschauer im jeweiligen Bundesland. Aktuelle Berichte beleuchten die regionalen und kommunalen Themen und Schwerpunkte, die dem Publikum im Bundesland wichtig sind. Dabei reicht die Palette von Landespolitik über Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft bis zu Brauchtum und Sport.
16:9

Wetterbericht, Österreich 2023
Wetter aus dem Bundesland
Ob Schneefall im Winter, Gewitter im Frühling, Hitzewelle und Ozonbelastung im Sommer oder dichter Nebel und Sturmwarnungen im Herbst - die Sendung bietet den Zuschauern aktuelle Wettermeldungen.
16:9

Nachrichten, Österreich 2023
Zeit im Bild
Die Sendung informiert den Zuschauer über das aktuelle Geschehen aus Innen- und Außenpolitik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Chronik. Hintergrundberichte, Analysen und Kommentare vertiefen das Verständnis der tagesaktuellen Ereignisse.
Untertitel16:9

Wetterbericht, Österreich 2023
Wetter
Ob Schneefall im Winter, Gewitter im Frühling, Hitzewelle und Ozonbelastung im Sommer oder dichter Nebel und Sturmwarnungen im Herbst - die Sendung bietet die aktuellsten Wettermeldungen. Natürlich gibt es auch einen Ausblick auf das Wetter der nächsten Tage, einen Regenradar und das internationale Reisewetter. Auf übersichtlichen Wetterkarten werden die Informationen ausführlich erklärt.
Untertitel16:9

(Sport aktuell) Sportmagazin, Österreich 2023
Sport Aktuell
Siege und Niederlagen hautnah miterleben. Die Sportredaktion informiert ihre Zuschauer umfassend über aktuelle Sportergebnisse, präsentiert Interviews und Stellungnahmen, schaltet live ins Fußballstadion, auf die Formel-1-Rennstrecke oder auf den Tennisplatz und berichtet auch über Freizeit- und Trendsportarten. Kurzum: Das Neueste aus der Welt des Sports topaktuell aufbereitet.
DolbyUntertitel16:9

Boulevardmagazin, Österreich 2023
Seitenblicke
Das tägliche Gesellschaftsmagazin des ORF informiert über Premieren, Kulturfestivals, Charity-Aktionen und die nationale und internationale High Society.
Untertitel16:9

Wein und Mord Staffel 18: Episode 4 Krimiserie, Deutschland 2023 Regie: Ulrich Zrenner Autor: Lorenz Lau Uhle Musik: Ludwig Eckmann Kamera: Jörg Lawerentz
Der Staatsanwalt
Auf einem Weingut kommt ein Vorarbeiter in einer Weinpresse ums Leben. Oberstaatsanwalt Bernd Reuther geht von einem Mordfall aus. Die Kommissare Julia Schröder und Alexander Witte ermitteln. Während Winzer Carsten Löber und seine Frau Sandra nicht an einen Mord glauben, zeigt sich Carstens verwitwete Mutter Verena erschüttert über den gewaltsamen Tod ihres Mitarbeiters. Önologe Tom Dahmen hingegen wirkt auffällig durcheinander. Wie sich herausstellt, sind Carsten Löber und sein Bruder Niels tief zerstritten, seitdem sie das Weingut von ihrem verstorbenen Vater geerbt haben. Verantwortlich für die familiären Spannungen sind unterschiedliche Auffassungen hinsichtlich der Bewirtschaftung der Weinberge. Im Gegensatz zu Carsten setzen Niels und seine Freundin Muriel auf neuartige Naturweine. Die Ermittlungen ergeben, dass das Weingut Löber finanziell mit dem Rücken zur Wand steht. In der Wohnung des Opfers finden sich derweil Hinweise auf eine Sabotage des Weingutes. Doch welche Gründe könnte Andreas Schenck dafür gehabt haben? Und wie ist der skrupellose Weinproduzent Michael Gramann in den Fall verwickelt, der das Weingut Löber nur zu gern übernehmen möchte? Die Spur führt auch zu Gabriele Schaffhausen, der Betreiberin einer Nachtbar. Weiß sie womöglich mehr, als sie gegenüber den Kommissaren zugeben will? Um den verzwickten Fall zu lösen, muss Bernd Reuther tief in die Familiengeheimnisse der Löbers eindringen. Die Folge ist bereits eine Woche vor der Ausstrahlung in der ZDFmediathek verfügbar. Die Serie spielt in Wiesbaden. Bernd Reuther kehrt dorthin von Berlin zurück, wo er die letzten Jahre als Oberstaatsanwalt gearbeitet hat
Untertitel16:9

Talkshow, Österreich 2023 Moderation: Vera Rußwurm Gäste: Sašo Avsenik - Juan Moreno
Vera
In der Talk-Show sind Prominente ebenso wie Nicht-Prominente zu Gast und berichten, wie sie ein Problem bewältigt haben - sei es beruflicher, privater oder gesundheitlicher Natur. Es geht um Menschen, die nach einer schweren Krise wieder lachen können. Sie erzählen von ihren Erfahrungen und machen mit ihren Erfolgsgeschichten allen Mut, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.
Untertitel16:9

(ZiB 2) Nachrichten, Österreich 2023
ZIB 2
Die tägliche Nachrichtensendung beleuchtet in Reportagen und Hintergrundberichten kritisch die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zeitgeschehen und Kultur.
Untertitel16:9

Lottoziehung, Österreich 2023
Euromillionen
Zweimal pro Woche werden die Zahlen für die länderübergreifende Lotterie gezogen.
16:9

Dokureihe, Österreich 2020
Alexander von Humboldt - Abenteurer und Visionär
Er gilt als unbestrittener Pionier und war seiner Zeit weit voraus: Alexander von Humboldt, einer der bekanntesten Naturforscher der Welt. Seine scharfsinnigen Analysen könnten aktueller nicht sein - als einer der ersten Gelehrten sprach er bereits im 19. Jahrhundert von einem vom Menschen verursachten Klimawandel. Wie kaum ein anderer prägte er das moderne Verständnis der Natur als komplexes zusammenhängendes System. ''Universum History'' begibt sich mit der Dokumentation ''Alexander von Humboldt - Abenteurer und Visionär'' von Tilman Remme (ORF-Bearbeitung: Ronja Scherzinger) am Freitag, 3. Februar, um 22.35 Uhr in ORF 2 auf die Spuren des weltbekannten Visionärs. Von Kindheit an war Humboldt vom ''Zauber der Natur'' fasziniert und strebte ein Leben lang danach, sein Wissen mit anderen Menschen zu teilen. Sein Denken und Handeln waren revolutionär: Entgegen der im 19. Jahrhundert gängigen Vorstellung ging er nicht davon aus, dass die Welt von Gott allein zu dem Zweck geschaffen worden sei, dem Menschen nützlich zu sein. Humboldt war vielmehr davon überzeugt, dass in der Natur ''alles mit allem'' zusammenhängt und der Mensch dabei keine Sonderstellung einnimmt. Sein unstillbarer Forschungsdrang ließ ihn immer wieder über seine Grenzen hinauswachsen - oftmals auch durch lebensgefährliche Selbstversuche. Immer wieder unternahm er abenteuerliche Expeditionen, um die Welt zu entdecken, zu beschreiben und ihre Naturphänomene zu entschlüsseln. Im Juni 1799 trat der Abenteurer seine berühmte und folgenreiche Lateinamerika-Expedition an. In Begleitung des Wissenschafters Aimé Bonpland erforschte er mehr als fünf Jahre lang nicht nur die Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch Naturereignisse: So berechnete er die exakte Zeit einer Sonnenfinsternis und schuf damit die Grundlage zur genauen Bestimmung von Längen- und Breitengraden. Mit der erstaunlichen Erkenntnis, dass die Stadt Cumaná im heutigen Venezuela tatsächlich 56 Kilometer weiter nördlich lag als angenommen - die Landkarte musste neu gezeichnet werden. Auch die Erkundung des Orinoco-Strombetts, mit der er beweisen konnte, dass es zwischen dem Orinoco und dem Amazonas-Zufluss Río Negro tatsächlich eine Verbindung gibt, gehört zu den meistbeachteten geografischen Unternehmungen der damaligen Zeit. Doch Humboldt sammelte auf seinen Forschungsreisen nicht nur wertvolle Daten, sondern wurde auch Zeuge der beginnenden Zerstörung der Umwelt. Schon früh warnte er vor den Auswirkungen der Zerstörung des Ökosystems durch Menschenhand. So zeigte er den Zusammenhang zwischen den Waldrodungen und Veränderungen des lokalen Klimas auf. Alexander von Humboldt machte nicht nur auf die Ausbeutung der Natur aufmerksam, auch die Sklaverei verurteilte er zutiefst. Er sah den Kolonialismus als Katastrophe für Mensch und Umwelt gleichermaßen. Er bewunderte die indigenen Völker für ihr Wissen, begegnete ihnen mit Respekt und wollte von ihren Erfahrungen lernen. Die Reisetagebücher von Humboldts Forschungsexpedition aus den Jahren 1799-1804 waren lange Zeit in Privatbesitz. Sie zählen zu den wichtigsten Dokumenten europäischer Wissenschaftsgeschichte. Die Notizen, Skizzen und Tabellen sind einzigartige Quellen, die Humboldts Wissensmodell und seine Arbeitsweise akribisch dokumentieren. Die Original-Dokumente befinden sich in der Staatsbibliothek zu Berlin. Mittlerweile digitalisiert, sind sie auch für die Öffentlichkeit im Internet einsehbar. Die ''Universum History''-Dokumentation begleitet die Historikerin Andrea Wulf auf ihrer spannenden Reise auf den Spuren des Pioniers Alexander von Humboldt. In aufwendig gedrehten Spielszenen nimmt sie die Zuschauerinnen und Zuschauer mit zu den Stromschnellen des Orinoco, in den Dschungel Venezuelas und auf die höchsten Anden-Gipfel, die Humboldts visionäres Naturverständnis prägten. Jede Woche liefert die neue Reihe Einblicke in unbekannte Geschichten die die Gegenwart verstehen lassen
Untertitel16:9

(Rocco Schiavone) Nächte ohne Mond Staffel 2: Episode 4 Krimiserie, Italien 2018 Regie: Giulio Manfredonia Autor: Antonio Manzini - Maurizio Careddu Musik: Corrado Carosio - Pierangelo Fornaro Kamera: Michele D''Attanasio
Rocco Schiavone - Der Kommissar und die Alpen
Im Umland von Rom spürt ein Schäferhund eine männliche Leiche auf. Das Mordopfer, dessen Identität unbekannt ist, trägt einen Zettel mit Rocco Schiavones (Marco Giallini) Telefonnummer bei sich. Ein praktischer Zufall für den Ermittler, der noch eine Rechnung offen hat. Vice-Questore Rocco Schiavone ist verärgert. Offenbar gibt es in der Questura eine undichte Stelle, die jeden seiner Schritte an seinen Vorgesetzten meldet. Bevor er den Spion ausfindig machen kann, wird Schiavone nach Rom beordert. Bei einem Mordopfer wurde seine Telefonnummer gefunden. Schiavone soll mithelfen, den Fall aufzuklären. Er nutzt die Gelegenheit, um mit seinen Freunden nach seinem untergetauchten Kumpel Sebastiano zu suchen. Dieser befindet sich nach wie vor auf einem Rache-Trip. Der Polizist Rocco Schiavone ermittelt nach seinen eigenen Regeln und legt die Vorschriften so aus, wie sie für ihn passen. Der Römer gerät allerdings in zwielichtige Geschäfte hinein und wird daraufhin in einen kleinen Alpenort strafversetzt. Nun muss Schiavone sich anpassen und fängt an, einfach seiner Aufgabe als Mordermittler gerecht zu werden.
DolbyUntertitel16:9

Das aktuelle TV Programm von Österreichischer Rundfunk 2 hier bei uns immer jeden Tag frisch - ohne Druckerpresse und digital.

Was läuft heute auf ORF2 im TV Programm? Was wird gezeigt?