NDR Programm 30.01.

   
   Was läuft beim TV Sender NDR

Was läuft 30.01. im TV-Programm von NDR?

Das NDR Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
11:30 Pilgerfahrt nach Padua
Spielfilm ~90 Min
Komödie, Deutschland 2011 Regie: Jan Ruzicka Autor: Sophia Krapoth Musik: Carsten Bohn Kamera: Michael Tötter
Seit dem Tod ihres Mannes lebt Gundula Glöckner (Gisela Schneeberger) nur noch für ihre Arbeit als kirchliche Altenpflegerin - und für ihre beiden Kinder Michel (Martin Stührk) und Lena (Josephine Kroetz). Die Übermutter möchte immer nur das Beste für ihre Sprösslinge, deshalb kann sie es auch nicht mehr mit ansehen, dass Lena ein ums andere Mal an die falschen Männer gerät. Sie beschließt, an höchster Stelle ein gutes Wort für das Liebesglück ihrer Tochter einzulegen, und meldet sich zu einer Pilgerreise nach Padua an. Am Grab des heiligen Antonius will sie um einen anständigen Mann für ihre Tochter bitten. Mit diesem Ziel ist sie in guter Gesellschaft, denn die Tour wurde von Pfarrer Schrotmann (Philipp Moog) speziell für katholische Singles konzipiert. Die Teilnehmer sollen die spirituelle Kraft des Heiligen nutzen, um das zu finden, was sie verloren haben: die Liebe. Der mürrische Busfahrer Benno (Herbert Knaup) hat für seine pilgernden Fahrgäste zwar vor allem Spott übrig, aber davon lässt sich die kleine Truppe illustrer ''lonely hearts'' nicht die Laune verderben. Der quirlige ''Jumbo'' (Thomas Kügel) zum Beispiel versucht schon vor Reisebeginn, mit Gundula zu flirten, was diese jedoch geflissentlich übergeht. Der 15-jährige Michel fühlt sich zu der ebenso schönen wie bibeltreuen Violetta (Isabella Surel) hingezogen. Und während der Berufssoldat Werner (Bernhard Schütz) in den befreundeten Witwen Rosi (Christine Adler) und Doro (Sybille J. Schedwill) seine katholischen Traumfrauen zu finden scheint, möchte die alleinerziehende Margitta (Petra Kleinert) vor allem ein paar Tage Urlaub von ihren pubertierenden Kindern machen. Als wolle das Schicksal den fröhlichen Pilgern einen Streich spielen, wird die Fahrt nach Italien jedoch immer wieder von Pannen und anderen Komplikationen unterbrochen. Damit nicht genug, stößt Benno vor allem Gundula mit seiner bärbeißigen Art immer wieder vor den Kopf. Aber so sehr er ihr auf die Nerven geht, so sehr fühlt sie sich auf seltsame Weise zu ihm hingezogen.
DolbyUntertitel



Programm - Nachmittag

 
14:30 mareTV Classics
Infosendung ~45 Min
Dalmatiens Süden - Die Adria bei Dubrovnik Reisereportage, Deutschland 2012
Die kroatische Küste ist besonders wegen ihrer Naturschönheiten bekannt: Lagunen, Flussmündungen, Berge und Hunderte von Inseln machen den Reiz der Region zwischen Split und Dubrovnik aus. Dubrovnik wird auch die ''Perle an der Adria'' genannt. Die berühmte historische Altstadt ist eigentlich autofrei. Doch die Flotte von Željko Cismic besteht aus umweltfreundlichen kleinen Elektrolieferwagen. Frühmorgens schwärmen sie aus, um den Gemüsemarkt und die Ladenbesitzer zu beliefern. Abends trifft sich Željko mit alten Freunden im Navy-Club. Zu Beginn der Jugoslawien-Kriege gründeten sie die ''Marine von Dubrovnik''. Neun Monate lang hielt die Stadt damals den serbischen Granaten stand. Während dieser Zeit blieb die Turmuhr am Rathausplatz keine Sekunde lang stehen. Als damals das Schmieröl für das Uhrwerk ausging, griff der Arzt und Uhrmacher Branko Gjukic einfach zu Olivenöl. Die Glocken schlugen weiter. Ein Symbol für Dubrovniks Unbeugsamkeit. Vor der Stadt liegt lang gestreckt die Insel Hvar. Lidija und Anamaria Juricic suchen dort auf den Wiesen nach Wildkräutern, aus denen sie Tee, Gewürzsalz und Schnaps herstellen. Ein Unternehmen ganz ohne Männer, weswegen Mutter und Tochter in ihrem Dorf mitunter schief angesehen werden. Durch das Delta des Flusses Neretva ziehen gemächlich sogenannte Trupa-Boote. Schwer beladen mit Obst und Gemüse werden sie nur mit Paddeln bewegt. Miljenko Cupic baut zwei oder drei dieser kippeligen Einbäume pro Jahr. Ersatzpaddel liefert er persönlich durch das sumpfige Labyrinth zur Kundschaft. Weiter nördlich am Strand Bacvice bei Split trainiert Andrej Svilicic für die Weltmeisterschaft in Picigin, einem originellen Strandballspiel mit akrobatischen Sprungeinlagen. Regeln gibt es dafür kaum, außer, dass der Spielball aus einem Tennisball herausgeschält sein muss.
Untertitel16:9
15:15 mareTV Classics
Infosendung ~45 Min
Bulgariens Schwarzmeerküste Reisereportage, Deutschland 2010
Kilometerlange goldfarbene Strände, einladende Buchten und dicht bewaldete Berge, die Bulgaren nennen ihr Land auch ''Vorgarten Gottes''. ''mareTV'' erkundet Bulgariens Schwarzmeerküste von Sosopol bis zur rumänischen Grenze, von Sonnen- bis Goldstrand. Der ehemalige Matrose Georgi nahm es mit dem ''Vorgarten Gottes'' wörtlich: Nachdem er endgültig an der Schwarzmeerküste in der Bucht von Sosopol ''vor Anker ging'', übernahm er eine Kneipe. Er pflanzte dort die exotischsten Gewächse, Souvenirs von seinen Seereisen. Seine ''Bar Tropical'' gleicht dadurch dem Garten Eden. Rund um die Uhr ist Georgi mit der Pflege von Kakteen, Zitronenbäumen und chinesischen Rosen beschäftigt. Das bulgarisch-orthodoxe Kloster von Pomorie ist das einzige noch bewohnte an Bulgariens Küste. Vielleicht harren die Mönche immer noch in dem typischen Seebad aus, weil die Gegend bestens für den Weinanbau geeignet ist. Mit ihrem Traubenschnaps Grosdowa Rakija und ihrer für Bulgaren typischen Gastfreundschaft halten sie sich seit Jahrzehnten wirtschaftlich über Wasser. Milen Filev und Anton Kovaschev sind Naturschützende mit Leib und Seele. Auf den ersten Blick sind sie etwas sonderbar, denn sie freuen sich über eine beliebte ''Einflugschneise'': Die Via Pontica, benannt nach einer antiken römischen Straße über den Balkan, ist eine der meist frequentierten Vogelzugrouten der Welt. Direkt an der Küste, bei Burgas, haben Filev und Kovaschev ein Vogelschutzzentrum errichtet. Olivenspötter, Mittelmeersteinschmätzer oder Felsenkleiber, bis zu 400 Arten rasten hier. An der Steilküste von Kamen Brjag nahe der rumänischen Grenze versteckten sich einst die Dorfbewohner vor den Piraten. Heutzutage ''entern'' Blumenkinder aus aller Welt die Höhlen mit Meerblick, sie sind ein idealer Platz für Feten, zum Freeclimbing oder Faulenzen.
Untertitel16:9



Programm - Abend