BR Programm 25.01.

   
   Was läuft beim TV Sender BR

Was läuft 25.01. im TV-Programm von BR?

Das BR Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
00:20 Ringlstetter
Show ~45 Min
Talkshow, Deutschland 2022 Moderation: Hannes Ringlstetter Gäste: Janina Kugel - Bernd Helfrich
Hannes Ringlstetter begrüßt in seiner Personality-Show die Managerin und ehemalige Siemens-Aufsichtsrätin Janina Kugel und den Theaterleiter und Schauspieler Bernd Helfrich. Von 2015 bis 2020 war Janina Kugel jüngstes Mitglied im Vorstand von Siemens und als Arbeitsdirektorin zuletzt für rund 380.000 Mitarbeitende verantwortlich. 2018 wurde sie vom Manager Magazin auf Platz 1 einer Liste der 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft gewählt. Seit 2020 ist sie Beraterin bei der Boston Consulting Group und parallel Mitglied in mehreren Aufsichtsräten. Im Oktober 2020 startete Kugel zusammen mit Maria Furtwängler, Katja Kraus, Nora Bossong und Jutta Allmendinger eine Initiative, die eine gesetzliche Frauenquote in Spitzenpositionen von Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur fordert. In ihrem aktuellen Buch ''It''s now. Leben, führen, arbeiten.'' beschreibt die Mutter von Zwillingen, wie sich Karriere und Kinder miteinander vereinbaren lassen. Sie sagt: ''Das geht schon, ist halt sauanstrengend'' und empfiehlt dringend, auch mal aus den bestehenden Regeln auszubrechen. Bernd Helfrich wollte als Kind eigentlich Profi-Fußballer werden. Bis zu seinem Bühnendebüt als 15-jähriger Laienschauspieler kickte er erfolgreich in den Schülermannschaften des TSV 1860 München und des FC Bayern. Noch heute steht der gebürtige Münchner in der Freizeit im Tor des legendären ''FC Schmiere''. Statt professionell zu kicken, entschied sich der Sohn von Amsi Kern, der legendären Chefin des Chiemgauer Volkstheaters, schließlich für die Schauspielerei und übernahm 1984 zusammen mit seiner Frau die Leitung des Theaters von seiner Mutter. Ziel war es von Anfang an, so Helfrich, ''das Theater unbedingt erfolgreich weiterzuführen und an die Spitze der bayerischen Volkstheater zu bringen.'' Bekannt geworden ist der sympathische Bayer einem Millionenpublikum durch die TV-Übertragungen seiner Theater-Inszenierungen sowie Hauptrollen in zahlreichen bayerischen TV-Produktionen wie ''Der Bulle von Tölz'', ''Königlich bayerisches Amtsgericht'', ''Die schnelle Gerdi'', ''Der Komödienstadel'' und viele mehr.
16:9
04:20 Lebenslinien
Infosendung ~50 Min
Die unheilvolle Narbe Staffel 1: Episode 4 Porträtreihe, Deutschland 2016 Regie: Constanze Hegetusch
Rita ist Zwilling. Doch ihre Zwillingsschwester stirbt bei medizinischen Experimenten durch die Nationalsozialisten. Rita überlebt schwer verletzt und wird ihrer Mutter zurückgegeben. Fortan sind Mutter und Tochter symbiotisch verbunden. Seite an Seite kämpfen sie für die Anerkennung der Sinti und Roma als Opfer des Nationalsozialismus und um Wiedergutmachung. Weil Ritas Mutter Sinteza ist, soll sie 1942 zwangssterilisiert werden. Als sich herausstellt, dass sie mit Zwillingen schwanger ist, wird sie verschont. Sofort nach der Geburt nimmt man ihr die beiden Mädchen und missbraucht sie für medizinische Versuche. Das eine Mädchen stirbt, Rita wird der Mutter nach einem Jahr zurückgegeben - mit einer schweren Verletzung am Kopf. Mutter und Tochter leben fortan ein symbiotisches Leben. Als Rita 14 Jahre alt ist, gründet ihre Mutter einen Verein, der für die Anerkennung der Sinti und Roma als Opfer des Nationalsozialismus kämpft und sich für Wiedergutmachung starkmacht. Auch Rita wird zur Aktivistin. Mit Anfang 20 verliebt sie sich in einen amerikanischen Soldaten, der in Würzburg stationiert ist. Sie heiraten und bekommen zwei Kinder. Als er wieder zurück in die USA muss, geht Rita mit. Sie leidet jedoch sehr unter der Trennung von der Mutter. Die Ehe zerbricht und Rita muss immer häufiger nach Deutschland, um für ihre eigene Wiedergutmachung zu kämpfen. So entscheidet sie sich schweren Herzens, die USA und ihre beiden jugendlichen Kinder zu verlassen und zur Mutter zurückzuziehen. Als diese 2004 stirbt, führt Rita die politische Arbeit weiter. Sie tritt als Zeitzeugin bei Veranstaltungen in der ganzen Welt auf. Sooft sie kann, fliegt sie zu ihren heute erwachsenen Kindern und Enkeln in die USA. Als Oma würde sie so gerne die Zeit nachholen, die sie als Mutter versäumt hat. ‚Lebenslinien‘ portraitiert interessante Persönlichkeiten aus Bayern. Prominente und andere herausragende Menschen erzählen ihre persönliche Geschichte und berichten aus ihrem spannenden Leben.
Untertitel16:9
06:30 Sturm der Liebe
Serie ~50 Min
Staffel 18: Episode 3759 Telenovela, Deutschland 2021 Regie: Felix Bärwald - Steffen Nowak Autor: Sargon Youkhana - Olaf Köhler
Josie gerät in Versuchung. Robert hat einen Albtraum. Vanessa will an ihrer Eifersucht arbeiten. Shirin fliegt auf. Um ihr Dessert zu verfeinern, macht sich Josie gemeinsam mit Paul auf die Suche nach einem Bergkraut, das auf einer bestimmten Alm wachsen soll. Da die beiden die Zeit vergessen, müssen sie die Nacht auf einer Almhütte verbringen. Als Josie nachts neben dem schlafenden Paul im Bett liegt, gerät sie in Versuchung. Ariane wird zur Befragung mit aufs Polizeirevier genommen, da bei ihr ein gefälschtes Testament von Robert gefunden wurde. Als sie zurückkehrt, kann sie Robert zwar davon überzeugen, dass sie unschuldig ist, doch in der Nacht wird dieser von einem bösen Traum heimgesucht. Vanessa beschließt, an ihrer Eifersucht zu arbeiten. Daraufhin bietet Michael ihr an, gemeinsam mit ihr zu meditieren. Währenddessen will Gerry zusammen mit Rosalie für Vanessa kochen, um sie wegen der verlorenen Meisterschaft aufzuheitern. Doch der Kochversuch missglückt. Shirin sucht hektisch alle Zeitungen mit ihrem Foto im Hotel zusammen und lässt sie verschwinden. Dennoch meldet sich die bestohlene Dame kurz darauf bei Erik, der Shirin daraufhin abmahnen muss. Und obendrein erreicht Shirin wenig später eine weitere Hiobsbotschaft. Deutsche Telenovela, die bereits in 17 Ländern ausgestrahlt wird. Erzählt werden romantische, traurige und aufregende Geschichten von Liebe und Freundschaft rund um das Fünf-Sterne-Hotel Fürstenhof und deren Betreiberfamilie Saalfeld sowie deren zahlreiche Angestellte.
Untertitel16:9
08:50 Das Waisenhaus für wilde Tiere
Infosendung ~50 Min
Abenteuer Afrika Staffel 3: Episode 87 Dokureihe, Deutschland 2015 Regie: Maximilian Stelzle - Johannes Matz Musik: Andy Baum Kamera: Harald Mittermüller
In der Tier-Doku werden Pfleger und freiwillige Helfer aus aller Welt begleitet, die rund 400 Tiere in weitläufigen Gehegen am Rand der Kalahari-Wüste versorgen. Aufnahme in der Wildtierfarm der Harnas Wildlife Foundation finden vor allem verwaiste Tierkinder, deren Mütter getötet wurden sowie verletzte Wildtiere wie Löwen, Geparden, Leoparden und Antilopen. Hinzu kommen etliche als Haustiere gehaltene und oftmals misshandelte Affen und andere Exoten, die hier abgegeben werden. Wie bringt man Abwechslung ins Gehege der zwei Wildhunde Tom und Jabu? Volontär Tom hat da eine Idee: Fußball. Zu klein für Sport ist Tyson, der junge Gepard, der frisch angekommen ist. Volontärin Livia ist ganz hingerissen und lässt sich vom Fauchen nicht beeindrucken. Nur zu gerne nimmt sie den kleinen Kerl unter ihre Fittiche. Großer Sport ist dagegen die Impfung der Strauße. Volontär Tom ist wieder an der Reihe. Die ausgewachsenen Vögel denken aber gar nicht daran, sich eine Spritze unter den Flügel verpassen zu lassen. In Namibia befindet sich eine Wildtierfarm, die von einer gemeinnützigen Tierschutzorganisation geleitet wird und mehreren Hundert Tieren ein Zuhause gibt: darunter Affen, wilde Tiere mit Verletzungen und Waisenkinder. Das Team besteht aus Tierpflegern und zahlreichen Helfern, die sich freiwillig und ohne Bezahlung um ihre Schützlinge kümmern. Wie ihr Alltag aussieht und was Menschen und Tiere erleben, wird hier dokumentiert.
Untertitel16:9
11:50 In aller Freundschaft
Serie ~45 Min
Zeit der Wahrheit Staffel 10: Episode 18 Arztserie, Deutschland 2007 Regie: Jürgen Brauer Autor: Marian Dotzel Musik: Oliver Gunia - Paul Vincent Kamera: Uwe Reuter - Michael Ferdinand
Ella Wagner liegt seit einem Herzinfarkt vor eineinhalb Jahren im Koma. Sie wird mit einer Lungenentzündung in die Sachsenklinik eingewiesen und von Dr. Brentano und Professor Simoni untersucht. Ellas Sohn Robert hat sich mit seiner Frau Ute in der Zwischenzeit um das Familienhotel ''Rose'' gekümmert. Aber Ellas Rehakosten und die Umbaukosten des Hotels zwangen sie zum Verkauf und die beiden leben mittlerweile in Scheidung. Als Ella in der Sachsenklinik aus dem Koma erwacht, traut sich Robert nicht, ihr die Wahrheit über seine Ehe und das Hotel zu sagen. Er kontaktiert Ute, damit sie vorbeikommt. Er bittet sie, Ella auch die Wahrheit vorerst zu verheimlichen, um die Patientin nicht zu beunruhigen. Ute ist wütend auf Robert, weil er nicht in die Scheidung einwilligt und auch nicht einsieht, dass es zwischen ihnen vorbei ist. Trotzdem kommt sie Ella besuchen. Sie und Robert müssen das Bild des glücklichen Paars aufrechterhalten und spielen Ella etwas vor. Pia Heilmann ist übers Wochenende auf einem Klassentreffen. Die Aussicht, das ganze Wochenende von Charlotte bemuttert zu werden, behagt Roland gar nicht und er beschließt, mit seinen Freunden Kathrin Globisch und Martin Stein wegzufahren. Doch in einer einsamen Waldhütte kommt es zum Streit. Seit seiner Leukämieerkrankung hat Roland den Eindruck, dass Zeit zu kostbar ist, um sie mit Halbwahrheiten zu vergeuden. Ella Wagner: Renate Geißler Robert Wagner: Beat Marti Ute Wagner: Jaqueline Svilarov Jonas Heilmann: Anthony Petrifke Prof. Dr. Gernot Simoni: Dieter Bellmann Dr. Roland Heilmann: Thomas Rühmann Pia Heilmann: Hendrikje Fitz Dr. Kathrin Globisch: Andrea Kathrin Loewig Dr. Martin Stein: Bernhard Bettermann Sarah Marquardt: Alexa Maria Surholt Oberschwester Ingrid Rischke: Jutta Kammann Charlotte Gauss: Ursula Karusseit Otto Stein: Rolf Becker Dr. Philipp Brentano: Thomas Koch Dr. Elena Eichhorn: Cheryl Shepard Barbara Grigoleit: Uta Schorn Schwester Yvonne: Maren Gilzer Schwester Arzu: Arzu Bazman Sebastian Maier: Steve Wrzesniowski und andere In der Leipziger Sachsenklinik zieht das Kollegium an einem Strang. Auch wenn der Krankenhausalltag fast immer reibungslos abläuft, gibt es jedoch emotionale Turbulenzen. Die engagierten Ärztinnen und Ärzte brauchen auch mal eine starke Schulter zum anlehnen.
Untertitel16:9



Programm - Nachmittag

 



Programm - Abend

 
23:00 Die Bayerischen Gesangslehrer
Infosendung ~30 Min
Der Kiem, der Huber und der Fanderl Dokumentation, Deutschland 2012
Die Dokumentation zeigt die Entstehung dessen, was man heute als Volksmusik kennt. Erstmals wird deutlich, in welchem Umfang die drei Gesangslehrer Kiem, Huber und Fanderl die vermeintlich uralte bayerische Volksmusiktradition selbst erfunden haben. Drei Männer haben die Volkskultur in Bayern während des 20.Jahrhunderts ganz wesentlich geprägt und dem Land ein musikalisches Gesicht verliehen: Emanuel Kiem, genannt der Kiem Pauli, Professor Kurt Huber und Wastl Fanderl. Erstere begannen in den zwanziger Jahren zeitgleich und koordiniert die alten Volkslieder, die bis dahin hauptsächlich mündlich tradiert wurden, zu sammeln und sowohl Texte wie Noten, aber auch die Gesangsweise zu konservieren. Im Wesentlichen aber waren sie Pädagogen, denn sie vermittelten den Menschen mit ihren Liedern einen kulturellen Boden. Seit dem sogenannten Preis-Singen von Egern im Jahre 1930 wurde ihr Sammeln und Lehren landesweit bekannt. In den späten dreißiger Jahren distanzierte Kurt Huber sich zunehmend vom Nationalsozialismus. Er verfasste das letzte Flugblatt der Weißen Rose, wurde angeklagt und ermordet. Kiem Pauli starb in den sechziger Jahren, beerbt wurde er von seinem Schüler Wastl Fanderl. Der brachte die Volksmusik ins Fernsehen, berühmt war sein ''Baierisches Bilder- und Notenbüchl''. Souverän vertrat er, was bayerische Gesangslehrer vor ihm immer schon getan hatten: Sie archivierten die alten Volkslieder nicht als unantastbare Hinterlassenschaft vergangener Zeiten. Vielmehr hielten sie sie lebendig, texteten und komponierten das, was als altehrwürdig galt, einfach um. In der Dokumentation wird deutlich, in welchem Umfang die drei Gesangslehrer Kiem, Huber und Fanderl die vermeintlich uralte bayerische Volksmusiktradition selbst erfanden.
16:9