TV-Programm SRF1 heute

   

SRF1 ist das erste Fernsehprogramm von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). SRF1 bietet ein Vollprogramm mit vielen Informationssendungen, eigenproduzierten Unterhaltungssendungen, Sportübertragungen, Serien und Spielfilmen an.
Was läuft im TV-Programm von SRF1?

Vormittag
 
01:10 Erdbeben
Spielfilm ~120 Min
Alles scheint völlig normal in L.A.: Architekt Steward Graff hat Stress mit seiner Frau Remy. Die glaubt, er habe ein Verhältnis mit der jungen Witwe Denise Marshall, was aber nur zur Hälfte stimmt. Trotzdem geht Remy auf Nummer sicher und bittet ihren Vater Sam Royce, der zugleich Stewards Chef ist, ihren Mann zum Präsidenten der Firma zu ernennen. Damit will sie ihn stärker an die Familie binden. Derweil hat Polizist Lew Slade Ärger bei seiner Arbeit. Er hat sich bei einer Verfolgungsjagd mal wieder zu weit aus dem Stadtgebiet herausgewagt. Dann stirbt einer seiner Kollegen und Lew ist seinen Job los. Jody, ein junger Supermarkt-Angestellter, ist derweil hinter Rosa Amici her, die nicht genug Geld hat, um ihre Waren zu bezahlen. Jody wüsste einen Ausweg, der Rosa indes überhaupt nicht passt. Rosa ist die Schwester von Sal, der für den Motorrad-Akrobaten Miles Quade arbeitet. Er bereitet sich auf die große Show vor, die ihn nach Las Vegas bringen soll. Im Seismologischen Institut registriert Dr. Willis Stockle unterdessen einen leichten Erdstoß in der Umgebung von Los Angeles, der ihn zutiefst beunruhigt. Doch der Bürgermeister schlägt die Warnungen des Seismologen in den Wind und verständigt vorsorglich nur die Nationalgarde. Alle großen und kleinen Sorgen werden hinfällig, als nach dem kleinen Vorbeben aus heiterem Himmel das seit langem befürchtete Erdbeben die Stadt erschüttert und Los Angeles in eine riesige Schutthalde verwandelt. Wolkenkratzer stürzen ein, Großbrände breiten sich aus, ganze Straßenschluchten verschwinden nach dem Erdstoß der Stärke 9,9 in glühenden Erdspalten. Plötzlich sind die Leben dieser Menschen aufs Höchste gefährdet und jeder versucht, auf seine eigene Weise mit der lebensbedrohlichen Situation umzugehen. Und dann rollt auch noch eine mächtige Flutwelle auf die Millionenmetropole zu.
05:10 Reise ins Übersinnliche
Infosendung ~35 Min
Weil der Jenseitskontakt beim ersten Versuch nicht geklappt hat, wiederholt das Medium Sue Dhaibi das Experiment mit einer anderen Person. Tatsächlich kommt ein Kontakt mit dem verstorbenen Grossvater zustande. Das Medium Bea Rubli versetzt sich in einen tranceähnlichen Zustand und verbindet sich mit geistigen Bewusstseinsdimensionen der Klientin. Das Medium forscht in der Vergangenheit, deckt verborgenes Potenzial der Kundin auf und hilft bei anstehenden Entscheidungen. Ein Parapsychologe und Neuropsychologe streiten, ob es Übersinnliches tatsächlich gibt oder ob paranormale Ereignisse nur im Kopf von besonders gläubigen Menschen stattfinden. In 'Reise ins Übersinnliche' versucht eine Sendung erstmals, die Grenzen der Normalität auszuloten: Sind paranormale Phänomene plumper Spuk, oder ist paranormal im Sinne des Wortes 'para' eine Variante des Normalen? Das Format 'Reise ins Übersinnliche' begleitet in insgesamt drei Folgen sechs Personen auf ihrer Reise zu paranormalen Therapeuten und zeigt, was in esoterischen Praxen, bei Gurus und Heilern geschieht. Kranke Menschen, die mit der Schulmedizin nicht weiterkommen, suchen Heil in der Alternativmedizin und bei Esoterikern. Sinnsuchende erhalten in den etablierten Religionen oft keine Antwort auf ihre Fragen und wenden sich an ein Medium. Für die Betroffenen sind paranormale Ereignisse immer echt. Für den Neuropsychologen Peter Brugger vom Universitätsspital Zürich aber sind übersinnliche Phänomene vom menschlichen Gehirn generierte Illusionen. Für Lucius Werthmüller, Parapsychologe und Präsident des Basler Psi-Vereins, hingegen sind aussersinnliche Fähigkeiten wie Gedankenübertragung und Hellsehen Tatsache.
05:45 Reporter
Infosendung ~20 Min
'Ich habe an der ägyptischen Passkontrolle Blut und Wasser geschwitzt. Aus Angst, der Vater würde die Ausreise doch noch verhindern.' Erst als der Flieger Richtung Schweiz abhob, habe Karin Trachsel aufatmen und sich freuen können. Um ihre Töchter zurückzugewinnen, reiste die Mutter 2014 ihren entführten Kindern nach Ägypten nach und ging vor Ort gerichtlich gegen ihren Ex-Mann vor. Es gelang ihr zwar, das alleinige Sorgerecht zu erwirken, doch der Ex-Mann tauchte mit den gemeinsamen Kindern unter. Monatelang kein Lebenszeichen - für die Mutter eine schmerzhafte Erfahrung. Karin Trachsel kehrte in die Schweiz und in ihren Alltag als Lehrerin zurück. Die Hoffnung auf ein schnelles Wiedersehen schwand - bis sich im vergangenen Dezember die zuständigen ägyptischen Behörden beim EDA gemeldet und Hilfe angeboten hätten, erzählt die Mutter. 'Warum auf einmal, weiss ich nicht. Hauptsache, die Kinder sind wieder da!' Zurück in Interlaken müssen sich Mutter und Töchter jetzt erst einmal aneinander gewöhnen. Zwar hätten sie die Töchter gleich beim ersten Treffen umarmt und seien von Beginn an zutraulich gewesen, so die Mutter, doch die Rückreise habe die beiden Mädchen stark verunsichert. Reporterin Vanessa Nikisch hat Familie Trachsel die vergangenen fünf Jahre begleitet und war auch dabei, als die Mädchen zum ersten Mal wieder in ihr Kinderzimmer zurückkehrten. Ihre Heimat ist ihnen fremd geworden; statt Berndeutsch sprechen sie mit der Mutter nur noch Arabisch. Die alte Umgebung und der Vater fehlen den Mädchen. Doch die Mutter ist sich sicher, das Richtige zu tun. 'Mir ist bewusst, dass ich die beiden ein Stück weit entwurzelt habe. Dennoch bin ich mir sicher, dass sie hier - gerade als Mädchen - eine bessere Zukunft haben.'
11:10 Unsere wilde Schweiz
Infosendung ~15 Min
Der Aletsch ist der größte Gletscher der Alpen: ein Eisgigant von magischer Schönheit. Seine einmalige Lage begeistert besonders Forscher und Künstler. Jetzt kämpft man gegen das Abschmelzen. Der Klimawandel macht dem Gletscher gewaltig zu schaffen: Der Eispanzer schrumpft jedes Jahr rund 50 Meter in der Länge und zwölf Meter in der Höhe. Sein Verschwinden bedroht nicht nur Landwirtschaft und Tourismus, sondern die gesamte Flora und Fauna. Der Masseverlust ist so dramatisch, dass als Erklärung eine natürliche Wetterschwankung allein nicht ausreicht.Kurzfristig beschert das im Überfluss vorhandene Schmelzwasser dem Vieh auf den sich ausdehnenden Almen üppiges Futter. Viele Pionierpflanzen nehmen den vom Eis freigegebenen Lebensraum in Besitz. Doch Bergführer Dominik Nellen sieht die Heimat seiner tierischen Lieblinge rapide zusammenschmelzen: Der Gletscherfloh ist die einzige Tierart, die dauerhaft auf dem Gletscher überleben kann. Naturschützer und Wissenschaftler reagieren auf die Herausforderung: Revierförster Peter Aschilier erprobt Methoden zum Schutz des Bergwaldes bei zunehmender Trockenheit. Der Fotograf und Biologe Carsten Brügmann dokumentiert die Anpassung von Orchideen an schwierige Umweltbedingungen. Die Wildbienenspezialistin Sabrina Gurten erforscht die Verschiebung der Lebensräume bestimmter Arten in die Höhe, deutliches Indiz der Klimaveränderung im Alpenraum. Pro-Natura-Aktivist Laudo Albrecht sieht auch das Überleben der Murmeltiere am Aletsch massiv gefährdet. Förster Christian Theler errichtet regelrechte 'Totholzburgen', um Hirschkäfern die Fortpflanzung zu erleichtern. Ihr Engagement hilft den außerordentlich vielfältigen Tier- und Pflanzenarten, den Klimawandel am Aletschgletscher zu überleben.


Nachmittag
 
15:25 Reporter
Infosendung ~30 Min
'Ich habe an der ägyptischen Passkontrolle Blut und Wasser geschwitzt. Aus Angst, der Vater würde die Ausreise doch noch verhindern.' Erst als der Flieger Richtung Schweiz abhob, habe Karin Trachsel aufatmen und sich freuen können. Um ihre Töchter zurückzugewinnen, reiste die Mutter 2014 ihren entführten Kindern nach Ägypten nach und ging vor Ort gerichtlich gegen ihren Ex-Mann vor. Es gelang ihr zwar, das alleinige Sorgerecht zu erwirken, doch der Ex-Mann tauchte mit den gemeinsamen Kindern unter. Monatelang kein Lebenszeichen - für die Mutter eine schmerzhafte Erfahrung. Karin Trachsel kehrte in die Schweiz und in ihren Alltag als Lehrerin zurück. Die Hoffnung auf ein schnelles Wiedersehen schwand - bis sich im vergangenen Dezember die zuständigen ägyptischen Behörden beim EDA gemeldet und Hilfe angeboten hätten, erzählt die Mutter. 'Warum auf einmal, weiss ich nicht. Hauptsache, die Kinder sind wieder da!' Zurück in Interlaken müssen sich Mutter und Töchter jetzt erst einmal aneinander gewöhnen. Zwar hätten sie die Töchter gleich beim ersten Treffen umarmt und seien von Beginn an zutraulich gewesen, so die Mutter, doch die Rückreise habe die beiden Mädchen stark verunsichert. Reporterin Vanessa Nikisch hat Familie Trachsel die vergangenen fünf Jahre begleitet und war auch dabei, als die Mädchen zum ersten Mal wieder in ihr Kinderzimmer zurückkehrten. Ihre Heimat ist ihnen fremd geworden; statt Berndeutsch sprechen sie mit der Mutter nur noch Arabisch. Die alte Umgebung und der Vater fehlen den Mädchen. Doch die Mutter ist sich sicher, das Richtige zu tun. 'Mir ist bewusst, dass ich die beiden ein Stück weit entwurzelt habe. Dennoch bin ich mir sicher, dass sie hier - gerade als Mädchen - eine bessere Zukunft haben.'


Abend
 
23:35 Gomorrha
Serie ~45 Min
Enzos Schwester Carmela betreibt eine Pizzeria, vor der eines Nachts eine kleine Bombe hochgeht. Enzos Bande versteht sofort, wie der Anschlag gemeint ist: als Warnung des Bündnisses an den unbotmässigen Nachwuchs. Enzo will sofortige Rache, doch Ciro rät ihm, erst zu denken, bevor er schiesst. Enzo lässt sich überzeugen und kann seinerseits seine Jungs zur vorläufigen Mässigung überreden mit dem Argument, er werde zur rechten Zeit den Krieg gegen das Establishment führen und gewinnen. Gennaro bedient sich weiter der Dienste von Patrizia, die Scianel den Gedanken nahebringt, sich mit ihm auf den Krieg gegen das Bündnis vorzubereiten. Die selbsternannte 'Königin von Secondigliano' sähe es allerdings immer noch lieber, wenn sie Gennaro endgültig in die Knie zwingen könnte, auch wenn dieser ihr glänzende Geschäftsaussichten im Zentrum Neapels im Gegenzug für ihre Kooperation verspricht. Enzo überfällt Catenella, den Waffenlieferanten des Bündnisses, und ermordet ihn, nachdem dieser ihm die drei großen Waffenverstecke seiner Bosse verraten hat. Elio räumt diese nun aus und provoziert das Bündnis durch weitere Nadelstiche. Und dann werden auch noch einige Fusssoldaten des Bündnisses auf offener Strasse ermordet. Sogar Valerio, der smarte Dealer, der bis jetzt kaum Gewalt angewendet hat, begeht seine ersten Morde. Elia und Ferdinando Capaccio, die obersten Vollstrecker des Bündnisses, grübeln über der Frage: Rache oder Stillhalten? Mafiaserie basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Schriftsteller und Journalist Roberto Saviano und dem preisgekrönten Film von Marreo Garrone. Erzählt wird die Geschichte der Gangsterfamilie Savastono, die zur Camorra, einer kriminellen Organisation von Familienclans in und um Neapel, gehören.