TV-Programm SRF1 26.05.

   

Was läuft im TV-Programm von SRF1 am 26.05.?


Vormittag
 
02:25 SRF bi de Lüt - Live
Show ~125 Min
100 Prozent Schweizer Musik mit Adrian Stern und dem Original Pepe Lienhard Sextett Schaurig schönes Zurzibiet - die Sage vom ''Lindengeiger'' Beat Schwaller, vom Auswanderer zum Superstar Marlene Zähner und die Schnüffler Michael Baumgartner - Wein im Blut Das jüdische Erbe der Schweiz Nik und die Rhein-Nixe Wunderland Zurzibiet ''SRF bi de Lüt - Live'' ist die große Open-Air-Unterhaltungsshow von Schweizer Radio und Fernsehen mit interessanten Gästen, Emotionen und musikalischer Unterhaltung vor malerischer Kulisse und Livepublikum. Beat Schwaller, vom Auswanderer zum Superstar Beat Schwaller wanderte vor über 20 Jahren aus der Region Zurzach nach Kanada aus. Dort arbeitet er seither als Holzfäller und Blockhaus-Konstrukteur. Er ist der Star der internationalen TV-Serie ''Timber Kings'', welche in 150 Ländern zu sehen ist. Wunderland Zurzibiet Der Kanton Aargau ist voll von wunderschönen Landschaften und historischen Bauten. Nik Hartmann macht sich auf eine Reise zu den besonderen Ecken vom Zurzibiet. Ausserdem nimmt ''SRF bi de Lüt - Live'' zusammen mit vier Aargauer Prominenten - der SRF-Kulturfrau Monika Schärer, Radio SRF 3Moderatorin Judith Wernli, Komiker Peach Weber und dem ehemaligen Schiedsrichter Urs Meier - die gängigsten Klischees über den Kanton Aargau unter die Lupe. Marlene Zähner und die Schnüffler Die Tierärztin Marlene Zähner betreibt in der Nähe von Bad Zurzach ein Begegnungszentrum für Mensch und Tier. Sie hat sich dem Schutz der Wildtiere Afrikas verschrieben und bildet Spürhunde aus, die sich im Kongo an die Fährte von Wilderern heften. Das jüdische Erbe der Schweiz Die Aargauer Dörfer Lengnau und Endigen waren lange Zeit die einzigen Orte, wo sich Juden in der Schweiz niederlassen durften. So entstand dort eine einzigartige Kultur, deren Spuren noch heute sichtbar sind. Mit dem Publizisten Roy Oppenheim öffnet ''SRF bi de Lüt - Live'' dieses spannende Kapitel der Schweizer Geschichte. Michael Baumgartner - Wein im Blut Der Tegerfelder Michel Baumgartner wurde 2018 an den Berufsmeisterschaften SwissSkills als bester Jungwinzer des Landes ausgezeichnet. Wie seine ganze Familie hat er Wein im Blut und liefert sich mit seinem Vater und seinem Bruder einen regelrechten Wettkampf um den besten Tropfen. Schaurig schönes Zurzibiet - die Sage vom ''Lindengeiger'' In der Sagen-Rubrik berichtet der Bad Zurzacher Geschichtenerzähler Jürg Steigmeier die Geschichte des ''Lindengeigers''. Als er immer selbstsüchtiger und egoistischer wurde, holte ihn eines Nachts der Teufel. 100 Prozent Schweizer Musik mit Adrian Stern und dem Original Pepe Lienhard Sextett In Bad Zurzach bringt Adi Stern zusammen mit Schulkindern ein Medley seiner grössten Hits auf die Bühne. Und der Aargauer Pepe Lienhard tritt zum ersten Mal seit über 20 Jahren wieder mit seiner bekanntesten Band auf, dem Pepe Lienhard Sextett. Nik und die Rhein-Nixe Auch in Bad Zurzach zeigt ''SRF bi de Lüt - Live'' ein Märchen mit viel Action, welches die Landschaft und Sehenswürdigkeiten der Region in einem neuen Licht zeigt. Dieses Mal dreht sich alles um Nik Hartmanns abenteuerliche Begegnung mit einer Wassernixe aus dem Rhein, welche von einem Fischer gefangen wird. Und natürlich gibt es auch in dieser Sendung eine köstliche neue Kreation von Grill-Ueli.
05:15 SRF bi de Lüt - Wunderland Spezial
Serie ~45 Min
Wunderland Spezial (2/7): Via Alpina: Elm bis Altdorf Wunderland Spezial (2/7): Via Alpina - Von Elm nach Altdorf Wunderland XXL (2/7): Via Alpina - Von Elm nach Altdorf Wunderland XXL (2/7): Via Alpina Bevor es ins älteste Wildschutzgebiet Europas geht, dem Freiberg Kärpf, besucht Nik in Elm eine Bauernfamilie mit exotischen Tieren, wo Oshkosh ihre angeborenen Fähigkeiten als Herdenhund unter Beweis stellen kann. Am nächsten Tag geht es via Skihütte Obererbs auf einer Skitour mit dem Glarner Bergführer Roman Fischli auf den Gipfel Chli Chärpf auf 2700 Metern über Meer und wieder 2000 Höhenmeter runter ins Linthal. Nach einer Schrecksekunde in Braunwald müssen Nik und Oshkosh auf der rechten Bergflanke immer wieder große Schneefelder durchschreiten, um zum Urnerboden zu gelangen, der grössten Alp der Schweiz und ein Hochtal, welches acht Monate im Jahr von seinem Kanton abgeschnitten ist. Bergführer-Aspirant André Reithebuch, bekannt als Mister Schweiz aus dem Jahr 2009, führt Nik auf den Klausenpass. Dabei begegnen sie den Urner Strassenmeistern bei der mühevollen Räumung der riesigen Schneemassen. Auf der Passhöhe auf 1948 Metern über Meer erwartet Nik eine Überraschung - der Föhnsturm wütet so stark, dass sogar Wasserfälle himmelwärts geblasen werden, und weit und breit gibt es keine Übernachtungsmöglichkeit. Nun müssen sie in den Survival-Modus umschalten.
08:55 Puls
Infosendung ~35 Min
Fünf Jahre Demenzstrategie des Bundes - hehre Ziele, wenig Wirkung Richtiges Zähneputzen Fünf Jahre Demenzstrategie - hehre Ziele, wenig Wirkung Zahnpflege, aber richtig Zähne richtig putzen - Hightech mit Tücken Elektrische Zahnbürsten entfernen schädlichen Belag etwas besser als Handzahnbürsten. Der Umgang mit den surrenden Geräten will aber geübt sein, sonst drohen gar Schäden. ''Puls'' zeigt, wie es richtig geht und was der perfekten Zahnpflege und Kariesprophylaxe sonst noch dienlich ist. Expertenchat: Zahnpflege Welche Zahnpasta ist die richtige? Braucht es jeden Tag Zahnseide oder sind Zahnsticks besser? Was tun, wenn mein Zahnfleisch blutet? Im Livechat stehen eine Zahnärztin und zwei Dentalhygiene-Instruktorinnen zur Verfügung. Schreiben Sie schon jetzt, damit Ihr Anliegen mit als erstes behandelt wird! Fünf Jahre Demenzstrategie - hehre Ziele, wenig Wirkung Die Demenzstrategie des Bundes versprach bei der Lancierung viel: eine bessere Versorgung und Entlastung für die Angehörigen. Fünf Jahre später hat sich trotz zahlreicher Berichte und Konzepte nur wenig getan. Weshalb? ''Puls'' lässt Betroffene zu Wort kommen und fragt nach bei der Präsidentin der kantonalen Gesundheitsdirektoren, Heidi Hanselmann, live im Studio. Penicillin-Allergie - viel seltener, als oft vermutet Penicillin gehört nach wie vor zu den bedeutendsten Antibiotika im Kampf gegen viele bakterielle Infektionen. Doch gleichzeitig geben viele Patienten an, dass sie das Medikament nicht vertragen. Eine Untersuchung zeigt aber, dass die meisten dieser vermeintlichen Allergien keine sind.
Untertitel


Nachmittag
 


Abend
 
22:25 Reporter
Infosendung ~30 Min
Das Kalb stolpert beim Eingang zum Tempel und fällt hin. Der gläubige Hindu zerrt es mitleidlos hoch und geht weiter. Esther Geisser steht erschüttert daneben. Seit Jahren schon engagiert sich die Schweizerin im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh für den Tierschutz. Die 50-Jährige empfindet es als heuchlerisch, wenn die Gläubigen ihre männlichen Kälber dem Tempel spenden. ''Die Menschen wollen ihre Tiere auf bequeme Art loswerden, weil sie keinen Nutzen haben, denn laut Gesetz ist es verboten, sie zu schlachten'', sagt Geisser. Tatsächlich sind in den Tempeln nur indische Kühe willkommen. ''Die männlichen Tiere oder alle anderen Rassen werden illegal geschlachtet oder man lässt sie einfach verhungern oder verdursten'', ereifert sich die Schweizerin. Esther Geisser und ihr Team klären die Menschen auf und versuchen sie dazu zu bringen, ihre Tiere einem Gnadenhof zu spenden, der durch Schweizer Spendengelder mitfinanziert wird. Nebst Kälbern und Rindern leben im Gnadenhof unzählige weitere Tierarten. Besonders stolz ist Geisser auf das Katzenhaus. Die Juristin machte nach ihrem Studium eine Zusatzausbildung als Verhaltenstherapeutin für Katzen. Aktiv bekämpft sie das ''Katzenelend'' auch hierzulande. Das bringt ihr längst nicht nur Sympathien entgegen. Anonyme Bedrohungen im In- und Ausland führten schon dazu, dass sie Polizeischutz brauchte. Was ist das für ein Mensch, der bewusst auf Kinder verzichtete, um sich kompromisslos um das Wohl von Tieren zu kümmern? Reporter Hanspeter Bäni begleitete die Tierschützerin mit seiner Kamera nach Indien.