TV-Programm SRF1 heute

   

SRF1 ist das erste Fernsehprogramm von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). SRF1 bietet ein Vollprogramm mit vielen Informationssendungen, eigenproduzierten Unterhaltungssendungen, Sportübertragungen, Serien und Spielfilmen an.
Was läuft im TV-Programm von SRF1?

Vormittag
 
02:30 Arena
Show ~70 Min
Wir sehen es in den Vereinen, in den Kirchen, in der politischen Basisarbeit: Ohne die freiwillige Arbeit von älteren Menschen würde die Schweiz stillstehen. Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wäre für viele undenkbar ohne all jene Grosseltern, welche sich flexibel und mit vollem Einsatz um ihre Enkel kümmern. Wo überall profitiert die Schweiz von den älteren Generationen? Während man sich früher den klassischen Pensionär auf der Parkbank vorstellte, sind heute viele Menschen im Rentenalter gesünder und aktiver denn je. 'Arena'-Gast Roger Schawinski leitet noch immer das Privatradio Radio 1 - und moderiert seinen eigenen Talk auf SRF 1. Und auch an der Urne sind die älteren Generationen äusserst aktiv: Alte gehen bis zu doppelt so häufig abstimmen wie Junge. Sind die älteren Generationen in der Schweiz zu mächtig geworden? Privilegiert sind die heutigen Älteren jedenfalls, was ihre Renten angeht. Zwar haben sie sich ihren Ruhestand ehrlich verdient. Doch die heute ausgezahlten Renten verursachen große Defizite - auf Kosten der Arbeitstätigen und der zukünftigen Generationen. Muss das Rentenalter steigen? Oder müssen wir sogar darüber nachdenken, ob wir die Bezüge der aktiven Rentner kürzen könnten? Nur: Wie wäre das angesichts der Macht der Älteren je mehrheitsfähig? Zu diesen Fragen begrüsst Jonas Projer in der 'Arena': - Ursula Haller, alt Nationalrätin BDP/BE - Rudolf Strahm, alt Nationalrat SP/BE - Franz Steinegger, alt Nationalrat FDP/UR - Roger Schawinski, Medienpionier


Nachmittag
 
15:55 Emilie Richards - Sehnsucht nach Neuseeland
~95 Min
Die New Yorker Verlegerin Paige Duvall reist nach Neuseeland, um eine rätselhafte Erbschaft anzutreten. Gleich nach ihrer Ankunft lernt sie den attraktiven Schafsfarmer Adam Leary kennen. Von Notar Nolan Davies erfährt Paige, dass ein gewisser James Abott ihr ein beträchtliches Stück Land vermacht hat. Paige ist froh, als sie von einem Kaufinteressenten hört, der ihr eine Millionen Dollar für das Land bietet: Der Hotelinvestor Steven Armstrong will eine exklusive Hotel- und Wellnessanlage auf dem Terrain errichten. Auf diese Weise wäre die Angelegenheit schnell erledigt, und Paige könnte gleich am nächsten Tag zurück nach New York fliegen. Trotz allem lässt sie eine Frage nicht los: Wer war James Abott? Paiges Verkaufspläne stoßen auf den heftigen Widerstand von Adam Leary, der, zusammen mit seinem Sohn Jake und dessen Großmutter Nanna, auf einer Farm in der Nähe lebt. Paige beschließt, in Abotts altem Haus zu übernachten und begibt sich auf die Spuren des Mannes, dem sie diese ungewöhnliche Erbschaft zu verdanken hat. Doch zunächst findet sie keine Hinweise auf eine Verbindung, bis Adam und Nanna Paige eröffnen, dass James Abott ihr leiblicher Vater war. Paige ist verwirrt, und fühlt sich von ihrer Mutter betrogen. Als Adam ihr das weitläufige Land mit seinen Geysiren und heißen Quellen zeigt, ist Paige von der mystischen Schönheit fasziniert. Adam und sie verbringen eine romantische Nacht unter Sternen. Obwohl Paige New York immer als Heimat begriffen hatte, fühlt sie nun eine starke Verbindung zu Neuseeland. Ihr wird klar, dass ein Hotelprojekt ihr Land in seiner Ursprünglichkeit für immer zerstören würde und beschließt, von dem Kaufangebot Abstand zu nehmen. Doch die sich anbahnende Liebe zu Adam gerät in Gefahr, als Adams Ehefrau Sheila auftaucht. Sheila hatte Adam und Jake vor ein paar Monaten verlassen und fordert nun ihren Platz in der Familie zurück. Paige weiß plötzlich nicht mehr wohin sie gehört. Denn gleichzeitig bekommt sie ein sehr lukratives Angebot von einem großen New Yorker Verlagshaus ...


Abend
 
21:05 Puls
Infosendung ~45 Min
Hightech-Leggings - Zukunftshoffnung für Gehbehinderte Baugifte in Wohn- und Arbeitsräumen Expertenchat: Medikamentencheck 'Hallo Puls' zum Niesen Krank von zu vielen Medikamenten Baugifte in Wohn- und Arbeitsräumen Horw schliesst ein Schulzimmer wegen hoher Naphthalin-Werte. Bereits das dritte Schulhaus im Kanton Luzern, das deshalb handeln muss. Naphthalin ist aber nur eines von vielen Materialien, das Räume belasten kann. 'Puls' zeigt, wie sich Baustoffgifte bemerkbar machen und was sich dagegen tun lässt. Polypharmazie - Krank von zu vielen Medikamenten Patienten bekommen oft von verschiedener Seite (zu) viele Medikamente verschrieben. So entsteht mit der Zeit ein gefährlicher Medikamentencocktail, bei dem niemand mehr den Überblick hat. Dabei gäbe es einfache Lösungen. 'Puls' macht gemeinsam mit einem Hausarzt einen Medikamentencheck. Expertenchat: Medikamentencheck Benötige ich wirklich alle meine Medikamente und Mittelchen? Können sich die Wirkstoffe gegenseitig beeinflussen? Ein Hausarzt, ein Geriater und ein Pharmakologe beantworten am Montag von von 21.00 bis 23.00 Uhr die Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer. Die Redaktion kann bereits jetzt kontaktiert werden. Hightech-Leggings - Zukunftshoffnung für Gehbehinderte Sensoren im Gewebe, integrierte Elektronik für Bewegungsabläufe und kaum sichtbar: Intelligente Leggings sollen Menschen mit einer Gehbehinderung in absehbarer Zukunft wieder ein Stück ihrer verlorenen Mobilität zurückgeben. 'Puls' besuchte die Erfinder im Labor. 'Hallo Puls' - Wieso niesen wir nicht mit offenen Augen? Zuschauerin Elisabeth Flückiger möchte wissen, weshalb man beim Niesen unwillkürlich die Augen schliesst und wieso sich das nicht vermeiden lässt.