SRF1 Programm 28.10.

   
   Was läuft beim TV Sender SRF1

Was läuft 28.10. im TV-Programm von SRF1?

Das SRF1 Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
08:45 Rosamunde Pilcher: Wiedersehen in Rose Abbey
Spielfilm ~90 Min
Drama, Deutschland, Österreich, England 2009 Regie: Karen Müller Autor: Marlies Ewald - Rosamunde Pilcher Musik: Richard Blackford Kamera: Bernd Neubauer
Nach dem Tod ihrer Mutter reist Rosanne Brix (Anja Boche), Studentin aus Los Angeles, nach England, um ihren leiblichen Vater zu suchen. Ihr einziger Hinweis ist ein altes Foto von ihrer Mutter vor dem ehemaligen Kloster Rose Abbey. Hier betreiben die Brüder Steven (Albert Fortell) und Gordon Mortimer (Michael Greiling) eine Rosenzucht und produzieren aus den Blüten Parfüm. Direkt nach ihrer Ankunft macht Rosanne mit Adrian Shaw (Florian Fitz) Bekanntschaft, dem sympathischen Marketing-Chef der Firma Mortimer, der sich Hals über Kopf in sie verliebt. Er verhilft ihr auch zu einer Praktikumsstelle in der Firma. Während Rosanne sich mit viel Talent in die Parfümherstellung einarbeitet, entwickelt sich zwischen ihr und Adrian eine zarte Romanze. Noch ahnt Adrian nicht, dass Rosanne ein Geheimnis hütet und nicht diejenige ist, für die sie sich ausgibt. Umso misstrauischer ist die Finanzmanagerin Bridget (Patricia Aulitzky), die selbst ein Auge auf Adrian geworfen hat. Als diese herausfindet, wer Rosanne wirklich ist, schmiedet sie eine böse Intrige. Große Gefühle und dramatische Schicksale, eingebettet in die schönsten Landschaften des britischen Königreichs - das ist der Stoff, den die englische Autorin Rosamunde Pilcher zu Büchern verarbeitet, aus denen das ZDF wiederum stark romantisierte Fernsehfilme inszeniert. Die emotionalen Familiengeschichten verlaufen in der Regel positiver als im wahren Leben, die Protagonisten zählen nicht zum ärmsten Teil der Bevölkerung und das Happy End ist obligatorisch.



Programm - Nachmittag

 
15:50 Frühlingsgefühle
Spielfilm ~95 Min
TV-Melodram, Deutschland 2013 Regie: Thomas Jauch Autor: Natalie Scharf Musik: Christoph Zirngibl Kamera: Clemens Messow
Der Alltag der Familie Thomé gerät aus dem Gleichgewicht. Therese stürzt mitten in den Vorbereitungen zur Hochzeit ihrer Enkelin Laura die Treppe hinunter. Sie wird mit einem Beckenbruch ins Krankenhaus eingeliefert. Die ältere Dame erhält nicht nur die Tradition der Pferdezucht auf dem Hof der Thomés aufrecht, sie pflegt auch ihre vom Hals ab gelähmte Tochter Susan. Diese hat nach einem tragischen Autounfall mit dem Leben und der Welt außerhalb ihres Zimmers abgeschlossen. Zu leiden hat darunter die ganze Familie, in erster Linie Laura, die nun ihre Hochzeit verschieben will, um sich ganz dem Hof und ihrer Mutter zu widmen. Aber auch Susans Mann und Lauras Vater, Dr. Jules Thomé, ein attraktiver, aus Frankreich stammender Arzt, der im Krankenhaus in Frühling arbeitet, lebt in seinem Haus wie in Fesseln. Zufällig macht Katja im Krankenhaus die Bekanntschaft von Dr. Thomé, als sie sich wegen einer kleinen Verletzung gegen Tetanus impfen lassen will. Schon beim ersten Blick entsteht zwischen den beiden eine Magie, der sie sich nicht entziehen können. Erstmals seit der bitteren Trennung von ihrem Ex-Mann scheint Katja wieder echte Gefühle zu empfinden. Umso tiefer ist ihre Bestürzung, als sie bei ihrem neuen Einsatz als Dorfhelferin feststellen muss, dass Jules verheiratet ist - und das mit der Frau, um die sich Katja kümmern soll. Wie wird Katja die Situation meistern, gemeinsam mit dem für sie unerreichbaren Mann unter einem Dach zu wohnen? Währenddessen hat auch Katjas Tochter Kiki Probleme mit der Liebe: Die Beziehung zu dem Jungbauern Matze Gmeiner droht zu zerbrechen. Trost finden Kiki und ihre Mutter unerwartet bei Tierarzt Mark Weber und in einer überraschenden Entdeckung.
16:9



Programm - Abend

 
23:50 Balloon
TV-Sendung ~95 Min
(Qi qiu) Drama 2019 Regie: Pema Tseden Musik: Peyman Yazdanian Kamera: Songye Lu
Dargye (Jinpa) und Drolkar (Sonam Wangmo) leben mit ihren drei Söhnen und dem Grossvater (Konchok) im tibetischen Hochland. Ihren Lebensunterhalt verdienen sie sich mit der Schafzucht. Rituale gehören zu ihrem einfachen Alltag genauso wie die Arbeit. Die Politik Chinas ist weit weg. Da wurde aber schon vor einiger Zeit die Ein-Kind-Politik eingeführt und auch in Tibet sollen die Menschen auf viele Kinder verzichten. Deshalb verteilt die Gesundheitsbehörde Kondome. Drolkar, die die Sexualität mit ihrem Mann geniesst, aber mit drei Kindern schon viel zu tun hat, holt sich eine Packung der Kondome. Als ihr Söhne sie nichtsahnend als Ballone verwenden, ist nicht nur Drolkars Vorrat alle, der Vorfall sorgt auch für Diskussionen in der Familie, die nach wie vor an Wiedergeburt glaubt und grosse Mühe bekundet mit der Vorstellung von Verhütung. Der berührende Film ''Balloon'' stammt vom tibetischen Autor und Regisseur Pema Tseden. Seine literarischen Werke wurden ihn mehrere Sprachen übersetzt. Auch als Regisseur ist Tseden dem Arthouse-Publikum schon länger vertraut, zum Beispiel durch ''The Search'' oder ''Jinpa''. Er dreht gewöhnlich auf Tibetisch und mit einer tibetischen Crew, um so authentisch wie möglich zu bleiben. Seine Darstellungen des ländlichen Tibets gehören denn auch zu den eindrücklichsten Dokumentationen des durch China beherrschten Landes.