SRF1 Programm 31.01.

   
   Was läuft beim TV Sender SRF1

Was läuft 31.01. im TV-Programm von SRF1?

Das SRF1 Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:10 Excalibur
Spielfilm ~135 Min
Abenteuerfilm, USA, England, , Luxemburg 1981 Regie: John Boorman Autor: Thomas Malory - Rospo Pallenberg Musik: Trevor Jones - Carl Orff - Richard Wagner Kamera: Alex Thomson
Als sich die Römer aus Britannien zurückziehen, brechen für die Insel finstere Zeiten an. In einem endlosen, blutigen Ringen streiten sich die Fürsten um die Herrschaft. Um den Kämpfen ein Ende zu bereiten, bringt Druidenzauberer Merlin (Nicol Williamson) das sagenhafte Schwert Excalibur in die Welt, dessen Träger fortan über das ganze Reich herrschen soll. Erster König wird Uther Pendragon (Gabriel Byrne), der sich aber als unfähig erweist, umkommt und erst Jahrzehnte später von seinem illegitimen Sohn Arthur (Nigel Terry) beerbt wird. Der junge König, dem es mit Hilfe von Merlin gelungen war, Excalibur aus dem Felsen zu ziehen, schart Kämpfer um sich, die als Ritter der Tafelrunde das Reich vor inneren und äusseren Feinden schützen. Doch der Friede währt nicht lange, denn auf der einen Seite intrigiert Arthurs eifersüchtige Halbschwester Morgana (Helen Mirren) mit Hexenwerk gegen den erfolgreichen König. Auf der anderen Seite beginnen Arthurs bester Ritter Lancelot (Nicholas Clay) und Königin Guinevere (Cherie Lunghi) eine verhängnisvolle Affäre, die - als der Ehebruch bekannt wird - das Reich von Neuem ins Chaos stürzt. Um seiner vom Zerfall bedrohten Tafelrunde eine neue Aufgabe zu übertragen, schickt er die Kämpen auf eine letzte Mission: Sie sollen den Heiligen Gral finden.
16:9



Programm - Nachmittag

 
13:35 In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
Serie ~55 Min
live Große und kleine Helden Staffel 4: Episode 24 Arztserie, Deutschland 2018 Regie: Steffen Mahnert Autor: Jacqueline Switala Musik: Curt Cress - Manuel M. Mayer Kamera: Victor Voß - Sebastian Altmann
Niklas und Elias haben es nicht leicht mit Eric und Carola Moltke. Eric kommt, zum Ärger seiner Mutter auf den letzten Drücker, zu einer Routinebehandlung ins JTK. Doch zu dieser kommt es nicht, denn Eric bricht noch vor dem Klinikum zusammen! Seine Mutter ist außer sich vor Sorge - schließlich hat sie bereits einen Sohn verloren! Auf Eric will Carola daher ganz besonders aufpassen. Doch darüber hat sie wichtige Impfauffrischungen vergessen und erleidet einen Wundstarrkrampf. Die Ärzte setzen eine Not-OP an, doch die Nacht wird für Carola kritisch ... Können die Ärzte klären, was hinter Erics Zusammenbruch steckt? Und wird Eric endlich ehrlich zu seiner Mutter sein können? Theresa ist überaus gut gelaunt, denn ihre 1.000ste OP steht an! Doch dann erfährt sie, dass der besondere Eingriff verschoben wurde und sie eine Routine-Überwachung für den Herz-Patienten David Krause übernehmen soll. Die erste Enttäuschung wird nur noch von eben jenem Patienten übertroffen: Sie muss an seiner statt auf der Kinderstation vorlesen! Darauf hat Theresa überhaupt keine Lust. Als bei David plötzlich unerklärliche Herzbeschwerden auftauchen, nimmt die Sache eine unerwartete Wendung, die sogar Theresa überrascht! Unter der Oberärztinnen Dr. Sherbaz und Dr. Ruhland ist die Stimmung nach dem falschen Verdacht noch immer eisig - und Ben macht die Situation sogar noch schlimmer, als er zwischen den beiden Frauen vermitteln will Dr. Niklas Ahrend verabschiedet sich von seinem alten Leben in und um die Sachsenklinik. In Erfurt erhält er einen Posten als Oberarzt im Johannes-Thal-Klinikum. Der Tapetenwechsel zahlt sich aus und so gelingt ihm der Neuanfang sowohl beruflich als auch privat. Sein Team ist darüber hinaus jung und bereit für neue Herausforderungen.
HDTV
15:55 Katie Fforde: Zum Teufel mit David
Spielfilm ~95 Min
Staffel 1: Episode 5 Romantikdrama, Deutschland 2011 Autor: Claudia Kratochvil Musik: Leo Agthe - Sebastian Oswald Kamera: Meinolf Schmitz
Nach einer Ausbildung zur Hotelkauffrau kehrt Polly Cameron zurück an den Ort ihrer Kindheit. In dem idyllischen Fischerdorf Cherry Cove in der Nähe von New York übernimmt sie mithilfe ihrer Freundin Bridget das gemütliche Bed & Breakfast ihrer Eltern. Polly hat bereits viel Arbeit in das ''Sunflower'' investiert und erhofft sich eine erfolgreiche erste Saison. Der Auftakt ist vielversprechend: Auf einer Party der Bürgermeisterin Melissa Teerpack begegnet sie dem Geschäftsmann David Locking. Zwischen Polly und David knistert es sofort - sehr zu Melissas Unmut, die aufgrund ihrer unglücklichen Ehe schon lange ein Auge auf den erfolgreichen Single geworfen hat. Leider zerschlagen sich Pollys Träume überraschend schnell, denn sie findet heraus, dass David mit Melissa ein riesiges Bauprojekt plant: Das alte Cherry Cove soll zugunsten einer Marina mit künstlich angelegtem Feriendorf verschwinden. Polly ist hin- und hergerissen. Auf der einen Seite hegt sie starke Gefühle für David, auf der anderen Seite sind die Ziele dieses Mannes ihr unerträglich. Doch Polly wäre nicht Polly, wenn sie nicht für die Dinge einstehen würde, die ihr etwas bedeuten. Gemeinsam mit Bridget macht sie sich auf, die Einwohner Cherry Coves gegen den unguten Plan von Melissa und David zu mobilisieren. In ihrem Kampf gegen den neuen Yachthafen wird sie auch von Patrick Field unterstützt, einem jungen Radiojournalisten aus New York. Polly scheint fast am Ziel, da zieht Melissa aus Eifersucht und aus Angst, die nächste Wahl zu verlieren, einen letzten großen Trumpf aus der Tasche. Polly scheint am Ende. Zu ihrer Freude ist es jedoch ausgerechnet David, den das nicht kalt lässt.



Programm - Abend

 
23:05 Bernhard Russi
Infosendung ~50 Min
Von hohen Gipfeln und dunklen Tälern Dokumentation, Schweiz 2016
Mit einem Knall tritt Bernhard Russi in die Schweizer Öffentlichkeit: Er wird 1970 völlig überraschend Abfahrtsweltmeister. Zwei Jahre später doppelt er mit Olympiagold nach. Und das geschieht zu einer Zeit, als sich an den Wochenenden die ganze Nation vor dem Fernseher versammelt, um Skirennen zu schauen. Der gutaussehende und eloquente Russi wird sofort zum Liebling der Nation. Der junge Andermatter merkt, dass sein Image als Sonnyboy funktioniert und beginnt, dieses zu pflegen. So wird aus dem erfolgreichen Skifahrer der 1970er-Jahre eine Marke, die auch 40 Jahre später noch gefragt ist. Russi baut Weltcuppisten, schreibt Kolumnen, kommentiert für das Schweizer Fernsehen Skirennen und macht Werbung. Alles, was er anfasst, scheint zu gelingen. Seine persönliche Geschichte ist aber eine ganz andere: Schon früh muss Russi lernen, mit persönlichen Verlusten umzugehen. Als er acht Jahre alt ist, bleibt seine jüngere Schwester Madleine nach einem Medizinfehler schwer behindert, heute lebt sie in einem Pflegeheim. Sie zu besuchen, kostet Bernhard Russi noch jetzt viel Überwindung. Als Russi 26 Jahre alt ist, liegt sein Vater im Sterben. Dessen letzter Wunsch: Bernhard soll für ihn die Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel gewinnen. Russi gehört zu den Favoriten, riskiert alles und stürzt. Sein Vater stirbt nur kurze Zeit später. Weitere Schicksalsschläge werden folgen, denn auch seine erste Frau Michèle und sein jüngster Bruder Pius sterben frühzeitig. Jeder dieser Verluste trifft Bernhard Russi schwer, und jedes Mal kämpft er darum, wieder Oberwasser zu gewinnen. ''DOK'' zeigt Russi so persönlich wie noch nie. Filmautor Michael Bühler hat Bernhard Russi beim Pistenbau in Korea, im Skiweltcup, beim Klettern und mit der Familie begleitet. Er beobachtet, wie Russi aus einem Waldgebiet in Korea über Jahre die Olympia-Abfahrt 2018 formt, man erfährt, wie der Bewegungsmensch mit dem Älterwerden klarkommt und was ihm im Leben am wichtigsten ist. Nicht zuletzt zeigt der Film zeigt die Schlüsselmomente einer grossen Karriere und lässt Weggefährten wie Adolf Ogi, Jean-Claude Killy und Franz Klammer zu Wort kommen.