SRF1 Programm 19.07.

   
   Was läuft beim TV Sender SRF1

Was läuft 19.07. im TV-Programm von SRF1?

Das SRF1 Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
09:15 Reiterhof Wildenstein: Der Junge und das Pferd
Spielfilm ~90 Min
live Staffel 1: Episode 4 Pferdefilm, Deutschland 2020 Regie: Teresa Hoerl Autor: Andrea Stoll Musik: Florian Kiermaier Kamera: Leah Striker
Reiterhof Wildenstein: Der Junge und das Pferd
Minuten Um zwei traumatisierte ''Scheidungsopfer'' muss sich Klara Deutschmann alias Pferdeflüsterin Rike im vierten Film der ''Wildenstein''-Reihe sorgen: eine freilaufende Palomino-Stute und einen Elfjährigen, dem das Tier als einzigem Menschen sein Vertrauen schenkt. Diese ungewöhnliche Seelenverwandtschaft steht im Zentrum der Episode ''Der Junge und das Pferd'', in der es um die Heilung von Trennungsschmerzen, Kränkungen und Vernachlässigungen geht. Das Drehbuch stammt aus der Feder der preisgekrönten Autorin Andrea Stoll. Eine besondere Rolle spielen die Tiere, die feinfühlig als komplexe Charaktere gezeigt werden, deren Rechte es zu schützen gilt. In Starnberg sorgt eine freilaufende Palomino-Stute für Aufsehen: Die bildschöne Unbekannte lässt keinen Kontakt zu - nicht einmal von Pferdeflüsterin Rike (Klara Deutschmann). Die Reiterhof-Chefin ist von der Ausreißerin fasziniert, die sich wie ein einzelgängerischer Mensch verhält. Interesse zeigt das gepflegte, aber eigenwillige Tier nur an dem elfjährigen Joschi (Mika Ullritz), der für ein paar Wochen bei seinem Papa Jan (Stefan Pohl) wohnen soll. Der geschiedene Polizeimeister kann ausgerechnet jetzt seiner Vaterrolle kaum gerecht werden, da er das Verschwinden des Hengstes Jacomo aufklären muss. Dass Rike ihm etwas verheimlicht, entwickelt sich zur Belastungsprobe für ihre aufkeimende Liebe. Unterdessen taut Rikes angespanntes Verhältnis zu ihrer Mutter Elsa (Ulli Maier) auf, die auch den jahrelangen Zwist mit ihrer unkonventionellen Schwester Michi (Michaela May) beizulegen scheint, um endlich offen zu ihrer Beziehung mit Tierarzt Georg (Helmfried von Lüttichau) zu stehen. Als Ferdinand (Shenja Lacher) ein Familiengeheimnis erfährt, reißen neue Gräben auf. Nun liegt es auch an seiner intriganten Partnerin Loretta (Susu Padotzke), ob er endgültig mit seiner Familie bricht. Um ihn nicht zu verlieren, muss Rike lernen, auch die Sichtweise anderer zu verstehen. Ab Mittwoch, 21. Oktober 2020, 20:15 Uhr online first und nach der Ausstrahlung 30 Tage in der ARD Mediathek Rike erhält die Chance ihres Lebens. Mit der Pferdedressur im traditionsreichen Gestüt ihrer Familie wollte sie nichts mehr zu tun haben, weshalb sie ihr vor 13 Jahren den Rücken gekehrt hat. Als ihr Vater stirbt, kehrt Rike für die Beerdigung aus dem fernen Arizona zurück, wo sie Mustangs mit ihrem Lebensgefährten Jack züchtet. Kaum zu Hause möchte die unkonventionelle USA-Heimkehrerin auf dem Gestüt ihrer Familie fortan einen sanften Reitsport einführen. Doch ihre mit Wildpferden entwickelte Vision vom Reiten ohne Zwang und Peitsche trifft bei den Anhängern der klassischen Reitlehre auf wenig Gegenliebe.



Programm - Nachmittag

 



SRF1 Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend

 
23:50 Bacalaureat
Spielfilm ~125 Min
(Graduation) Krimi, Frankreich, Belgien, USA 2016 Regie: Cristian Mungiu Kamera: Tudor Vladimir Panduru
Bacalaureat
Eliza (Maria Dragus) ist die Tochter und der ganze Stolz von Romeo Aldea (Adrian Titieni), dem Arzt im Spital einer tristen rumänischen Kleinstadt. Nach ihrer Abschlussprüfung soll die brillante Schülerin nach Cambridge gehen und dort Psychologie studieren. Der Vater hat ihr ganzes bisheriges Leben auf diesen Moment ausgerichtet, mit Privatstunden, Nachhilfe und den besten Schulen. Eliza soll es besser haben als ihre Eltern, die nach dem Fall Ceausescu 1991 dachten, sie könnten ein neues Rumänien aufbauen. Doch diese Hoffnung hat sich zerschlagen und so leben sie in einem Land, das ihnen als Antrieb ausser systematischer Korruption wenig zu bieten hat. Noch drei Prüfungen muss die Tochter mit Bestnoten bewältigen, dann stehen ihr die Türen zu einer lichten Zukunft weit offen. Doch einen Tag vor Beginn der Prüfungsphase wird Eliza vergewaltigt. Eliza steht unter Schock. Der Vater drängt sie, trotz dieser traumatischen Erfahrung am nächsten Tag den ersten Test zu schreiben. Eliza erreicht die Bewertung ''gut''. Doch das reicht nicht, braucht sie doch 9.5 von 10 Punkten, damit Cambridge sie aufnimmt. Romeo setzt nun alles daran, seiner Tochter zu helfen. Er geht seine Kontakte, Freunde und Bekannte um Hilfe an. Bald greift das rumänische System: Hier ein kleiner Gefallen, da ein zugedrücktes Auge; damit erreicht Romeo, dass Elizas Prüfungsbögen nun ''gesondert bewertet'' werden.