mdr Programm 25.05.

   
   Was läuft beim TV Sender mdr

Was läuft 25.05. im TV-Programm von mdr?

Das mdr Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
00:25 Morden im Norden
Serie ~50 Min
(Heiter bis tödlich - Morden im Norden) Liebesblind Staffel 5: Episode 1 Krimiserie, Deutschland 2018 Regie: Marcus Weiler Autor: Christiane Hagn Musik: Jens Langbein - Robert Schulte Hemming Kamera: Michael Tötter
Morden im Norden
Die Lübecker Kommissare Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks) ermitteln im Fall Eva Herzog (Petra Frank). Sie wird, mit einem Küchenmesser in der Brust, tot im Garten aufgefunden. Zunächst sieht alles nach einer Beziehungstat aus, unter Verdacht steht Evas Ehemann Felix Herzog (Mathias Harrebye-Brandt). Im Laufe der Ermittlungen aber wird klar, dass der Fall komplexer ist. Evas Krankenakte bei Psychiater Dr. Geogi (Max Herbrechter) gibt Aufschluss ... Ein Kinderlied dröhnt nachts durch das Haus von Eva Herzog und schreckt sie aus dem Schlaf. Verängstigt schleicht sie durch die Räume, bewaffnet mit einem Küchenmesser ... Als ihr Ehemann am nächsten Morgen von einer Dienstreise heimkehrt, liegt Eva im Garten - mit dem Messer in der Brust. Das Lied schallt noch durch das Haus. Die Lübecker Kommissare Finn Kiesewetter und Lars Englen vermuten, dass es sich um eine Beziehungstat handeln muss und nehmen den trauernden Ehemann ins Visier. Tatsächlich häufen sich die Indizien gegen ihn, aber er streitet alle Vorwürfe ab. Doch nur wenige Menschen wussten von Evas Trauma, einer Fehlgeburt, die sie vor nicht allzu langer Zeit aus der Bahn warf. Wer wollte sie mit dem Lied erschrecken? Die Ermittlungen nehmen Schwung auf, als Kiesewetter und Englen Einblick in Eva Herzogs Krankenakte beim behandelnden Psychiater Dr. Georgi nehmen können. Eva Herzog hatte einiges zu verbergen. Wurde sie erpresst? Die Serie spielt in Lübeck und zeigt den Ermittlungsalltag von Hauptkommissar Finn Kiesewetter.
Untertitel16:9HDTV
02:00 Nieskys vergessene Häuser - Holzbauten von Weltruhm
Infosendung ~45 Min
(Der Osten - Entdecke wo du lebst) Dokureihe, Deutschland 2022
Nieskys vergessene Häuser - Holzbauten von Weltruhm
Annett König und Heiko Sandig sind glücklich, haben sie doch im Feburar diesen Jahres ein Holzhaus erworben, ihr Traumhaus. Das Besondere: die beiden haben sich damit ein Stück Weltgeschichte gekauft - in der Oberlausitz in einer der kleinsten Städte Sachsens mit 10.000 Einwohnern - Niesky. Rühmen konnte sich die Stadt einst der größten und bedeutendsten Holzbauindustrie Europas. Doch wer weiß das heute noch? Vorbeifahrende würden hier nicht unbedingt halten, um Niesky zu besichtigen. Zu Unrecht, denn die Stadt hat einen einmaligen Schatz - 100 Holzhäuser. Vor einhundert Jahren als Fertigteilhäuser gebaut, sind sie heute Zeugen des unglaublichen wirtschaftlichen Aufschwungs Nieskys in die Moderne des 20.Jahrhunderts. 1882 gründet sich hier die Firma Christoph & Unmack AG, die mit der Herstellung von zerlegbaren, transportablen Baracken den internationalen Markt erobert - damals eine Weltsensation, die den Hausbau revolutioniert. Ihr Angebot erstreckte sich von industriell vorgefertigten Schulpavillions, Turnhallen, Kirchen, Fabriken, Industriebauten bis zu individuellen Wohnhäusern. Geliefert wurde in alle Welt bis nach Indien, Südamerika und Südafrika. Noch stehen viele original erhaltene Fertigungshallen der Christoph & Unmack AG mit ihren beeindruckenden Dachkonstrucktionen aus Holz und Lichtfängen, die sie einst entwickelt und weltweit patentiert haben. In diesen Hallen wurden damals ganze Fertigteilhäuser in Originalgröße probeweise aufgebaut, bevor sie ausgeliefert wurden. Ein Probeaufbau käme für Annett König und Heiko Sandig heute nicht in Frage. Sie wollen ihr historisches Holzhaus sanieren, denkmalgerecht natürlich! Im Bauamt haben die beiden sogar die alte Bauakte ihres Hauses von 1928 gefunden. Rat und Hilfe holen sie sich bei Jan Bergmann-Ahlswege, dem Chef des Konrad-Wachsmann-Museums. Das Haus ist eine Perle in Niesky, wurde es doch im Stile des Bauhauses 1927, ganz aus Holz, vom Pionier des industriellen Holzbauens, Konrad Wachsmann, entworfen und gebaut, wie auch das weltbekannte Einsteinhaus in Caputh, das ebenfalls aus den berühmten Werkshallen von Christoph & Unmack stammt. Die besondere Geschichte dieser Firma, die Bedeutung für die Stadt und Region, wird gerade von vielen Nieskyern wiederentdeckt, auch von Annett König und Heiko Sandig, die ihre Kindheit hier verbrachten. Vor drei Jahren haben sie sich in ihrer Heimatstadt beim Klassentreffen wiedergetroffen - und sich ineinander verliebt. Schnell war klar, wir gehen nach Niesky zurück, um hier gemeinsam alt zu werden. Das sie auch noch ein Holzhaus der Firma Christoph & Unmack gefunden haben, ist für sie ein Zeichen, es sollte wohl so sein! Ein spannender Ort, dieses Niesky, eine echte Entdeckung, für die Menschen, die hier wohnen und hoffendlich auch für viele Besucher aus aller Welt. Robert Burdy unternimmt eine Reise in die östlichen Bundesländer. Der Journalist stellt herausragende Orte vor und klärt über die spannende Geschichte dieser auf. Außerdem spricht er mit Zeitzeugen und stellt aktuelle gesellschaftliche und kulturelle Entwicklungen vor.
Untertitel16:9HDTV
10:30 Elefant, Tiger & Co.
Serie ~25 Min
Geschichten aus dem Leipziger Zoo Zoodoku, Deutschland
Elefant, Tiger & Co.
Licht ins Dunkel Auf die Waage In die Ferne Kindsköpfe Licht ins Dunkel: Bei den Dik Diks gibt es schon wieder Nachwuchs. Ob Junge oder Mädchen - bisher kann nur gemutmaßt werden, denn so einfach lassen die scheuen Tiere niemanden an sich ran. Aber es hilft alles nichts, die Jungtieruntersuchung muss sein. Kein leichtes Unterfangen. In die Ferne: Auch Zebrastute Dolly hat Nachwuchs. Gerade eine Woche alt ist das kleine Fohlen und schon steht das erste große Abenteuer ins Haus. Mutter und Tochter sollen die Savanne erkunden. Erst mal nur zu zweit, ohne die aufmüpfige Herde. Richtig geheuer ist der Kleinen die ganze Sache nicht. Trotzdem, tapfer folgt sie ihrer Mutter in die große weite Welt. Ein kleiner Ausflug mit erstaunlichen Entdeckungen. Auf die Waage: Wann Tapirdame Laila Mutter wird, kann keiner so genau sagen. Klar ist aber, sehr lange kann es nicht mehr dauern. Das zumindest verrät Lailas Umfang. Kugelbauch und Fressattacken, bisher legt Laila eine Bilderbuchschwangerschaft hin. Trotzdem wollen die Pfleger auf Nummer sicher gehen und bitten die werdende Mutter auf die Waage. Doch darauf hat die nun gar keine Lust. Nach fast acht Jahren auf Sendung ist diese Zoo-Doku aus dem Zoologischen Garten in Leipzig eine der langlebigsten und erfolgreichsten. Das liegt wohl daran, dass man den Tieren wie dem Angola-Löwen Malik, dem Lama Horst und dem Alpaka Harry als Zuschauer sehr nahe kommt und auch sehr viel erfährt über die alltägliche Arbeit der Tierpfleger.
Untertitel16:9



Programm - Nachmittag

 



mdr Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend