Das arte TV Programm am 11.10. und am Abend 20:15 Uhr

arte Programm 11.10.

   arte TV Programm vom 11.10.
   Was läuft beim TV Sender arte

Traumpartner finden

Programm - Vormittag

(A vendredi Robinson) Dokumentation, Frankreich 2021 Regie: Mitra Faharani - Mitra Farahani Kamera: Fabrice Aragno - Daniel Zafer
Bis Freitag, Robinson
Die iranische Nouvelle Vague der 60er Jahre wurde von ihrer berühmten europäischen Schwester in den Schatten gestellt und blieb überwiegend unbekannt. Jeden Freitag sendete der iranische Filmemacher Ebrahim Golestan eine E-Mail aus England an den jüngst verstorbenen Jean-Luc Godard, der ihm jeweils am darauffolgenden Freitag aus der Schweiz antwortete.
Untertitel16:9HDTV

(Square) Nachhilfe für die Bildung? Kulturmagazin, Frankreich, Deutschland 2022
Square Idee
Niveau der Schüler, Schwierigkeiten bei der Rekrutierung unterbezahlter Lehrer, die französische Schule ist seit Jahrzehnten im Krisenmodus gefangen. Ist es die Schuld des allzu zentralisierten republikanischen Systems? In Deutschland, wo der Staat einen ''Bildungsauftrag'' hat, wird die Autorität von den Ländern ausgeübt, und die Bildungsungleichheiten sind geringer. Dennoch stagnieren die beiden Länder in den mittleren Rängen der PISA-Erhebung. Bei PISA sind asiatische und skandinavische Länder weit vorn. Müssen Frankreich und Deutschland nachsitzen?
16:9HDTV

(Des vignes et des hommes) China - Weine vom Dach der Welt Staffel 2: Episode 1 Gourmetreportage, Frankreich 2019 Regie: Éric Michaud
Die wunderbare Welt der Weine
Guter Wein entsteht aus der Begegnung eines besonderen Fleckchens Erde mit dem Können eines Menschen, der es in harter Arbeit hegt und pflegt. Ob am Wasser gelegen, im Schutz hoher Berge oder als Wall gegen die voranschreitende Wüste - in dieser Dokumentationsreihe dreht sich alles um die Welt des Weins. Über die Qualität eines Weines entscheiden Faktoren wie die Rebsorte, die Bodenbeschaffenheit, das Wetter oder die Verarbeitung und Lagerung. Einen guten Wein zu erschaffen ist eine Wissenschaft für sich. In diesem Film erzählt die Geschichte von erlesenen Weinen und lässt auch seine Kenner zu Wort kommen.
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage: Nos inspirations) Auf Abenteuerreise Kunstmagazin, Frankreich 2022 Moderation: Linda Lorin
Als Shanghai noch eine Opiumhauptstadt war Das Chicago von Al Capone (1): Als Shanghai noch eine Opiumhauptstadt war (2): Das Chicago von Al Capone
16:9HDTV

(360° - Geo Reportage) Die Odyssee der Mönchsrobbe Reportagereihe, Frankreich, Deutschland 2021 Regie: Thomas Delorme
GEO Reportage
Die Mönchsrobbe gehört zu den geheimnisvollsten Säugetieren des Mittelmeeres. Die letzten 500 Exemplare leben vor den Küsten Griechenlands und der Türkei in schwer zugänglichen Unterwasserhöhlen. Ein Forschungsteam der Schweizer Octopus Foundation hat Kameras installiert, die neue Einblicke über die Lebensgewohnheiten der Robben ermöglichen, um so zu erfahren, wie sie besser geschützt werden können. Rund um die Welt gibt es spannende Stories, die es zu erzählen lohnt. Journalisten reisen mit der Kamera um den Globus, um die besten Geschichten zu finden und für die Zuschauer zu dokumentieren. Fündig werden sie sowohl in abgelegenen Gegenden, aber auch in großen Städten – überall gibt es Abenteuerliches und Interessantes zu entdecken. Natürlich spielen vor allem auch die Menschen der jeweiligen Gebiete ein große Rolle.
16:9HDTV

(28 minutes) Kulturmagazin, Frankreich 2021
28 Minuten
''28 Minuten'' ist das Kulturmagazin bei ARTE, täglich frisch und frech aus Paris. Jede Sendung nimmt ein aktuelles Thema aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft unter die Lupe und führt hin zu kulturellen Hintergründen, die sich in der Tagesaktualität sonst nicht auf den ersten Blick erschließen. Dafür stehen den Moderatoren, sowohl Fachleute für die einzelnen Bereiche, als auch ein täglich wechselnder Gast aus dem kulturellen Leben zur Seite.
Untertitel16:9

Programmende
Sendepause
16:9

Dokumentation, Frankreich, Schweiz 2018 Regie: Fábio de Luca
Cecilia Bartoli & Friends
Der Film zum 30-jährigen Bühnenjubiläum der Sängerin nimmt die Zuschauer mit in das Universum der Bartoli von Berlin über Zürich bis in den Vatikan, wo sie als erste Frau in der Sixtinischen Kapelle mit dem päpstlichen Chor sang. Auf ihrer musikalischen Reise durch Europa traf die Bartoli Kollegen wie Daniel Barenboim, Gustavo Dudamel, Antonio Pappano, Martha Argerich und Philippe Jaroussky.
16:9HDTV

(Merveilles de la nature) Die Iguazu-Wasserfälle - Ein ökologischer Schatz Staffel 1: Episode 2 Naturdoku, Brasilien, Frankreich 2021 Regie: Eric Ellena - Rafa Calil
Phänomenale Natur
Die Iguazú-Wasserfälle an der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien gehören zu den sieben Weltwundern der Natur. Eine Vielzahl an Tierarten sind in dem Gebiet zu Hause, darunter seltene Vogelarten, Affen, Nasenbären, Jaguare und Pumas. Aber die jährlich drei Millionen Besucher belasten die Tierwelt. Wissenschaftler und Ranger kämpfen um den Erhalt der Artenvielfalt an den Iguazú-Wasserfällen.
16:9HDTV

16:9

Letzter Halt, letzter Hafen Staffel 1: Episode 2 Architektur, Frankreich 2018 Regie: Thierry Berrod
Patina-Paradiese
Ausgediente Schiffe, Züge und Flugzeuge, die nun auf improvisierten Friedhöfen verrotten, erinnern noch heute an die Macht der Maschinen während des Industriezeitalters. Lange hat man diese Wracks, von denen die moderne Welt nichts mehr wissen wollte, einfach sich selbst überlassen. Die einen sehen sie als ökologisches Desaster, andere als historische Zeugnisse oder sogar als Kunstwerke.
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage) Kunstmagazin, Frankreich 2022 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Stadt Land Kunst
Züchte Raben ... Spanien im Spätfrankismus Seattle: Der münzbetriebene Phonograph Jerusalem: Challah-Brot von Mayimi Tamil Nadu und der Tempeltanz Linda Lorin lädt auf eine Reise an vier besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. In dieser Folge: Züchte Raben ... Spanien im Spätfrankismus / Tamil Nadu und der Tempeltanz / Jerusalem: Challah-Brot von Mayimi / Seattle: Der münzbetriebene Phonograph
16:9HDTV

(A Wild Irish Year) Frühling Staffel 1: Episode 1 Naturreihe 2018 Regie: Jamie Fitzpatrick
Ein Jahr in Irlands Natur
Im Frühling durchdringt das Atlantische Hasenglöckchen mit seiner intensiven blauen Farbe die Grünschattierungen Irlands. Ein Hundeausbilder und ein Imker erzählen, wie ihre Arbeit wieder an Fahrt aufnimmt. An den Küsten versammeln sich tausende Seerobben, und heimische Zugvögel kehren aus Afrika zurück. Am 1. Mai werden Bealtane-Freudenfeuer entfacht, um den Einzug des keltischen Sommers zu feiern.
16:9HDTV

(A Wild Irish Year) Sommer Staffel 1: Episode 2 Naturreihe 2018 Regie: Jamie Fitzpatrick
Ein Jahr in Irlands Natur
Der Brachvogel verschwindet zunehmend aus den irischen Landschaften; dafür taucht ein in Irland bisher seltenes Tier auf: die Waldeidechse. Turmfalken, die in einer alten Abtei nisten, verblüffen mit Luftkunststücken, und ein Rudel Damhirsche spaziert durch Dublin. Der Streifzug durch das sommerlich wilde Irland zeigt auch Menschen, die der Natur besonders nahestehen: Wie etwa einen Walbeobachter, der vor 25 Jahren auf die Dingle-Halbinsel zog und sie seitdem nie wieder verließ, oder einen Fischer, der seit 90 Jahren am selben Flussufer lebt.
16:9HDTV

(A Wild Irish Year) Herbst Staffel 1: Episode 3 Naturreihe 2018 Regie: Jamie Fitzpatrick
Ein Jahr in Irlands Natur
Der Herbst ist auch in Irland die Jahreszeit des Wandels. Nun ist ein rasches Anpassungsvermögen die Voraussetzung für das Überleben. Unter verdorrenden Blättern wachsen Pilze, Laubbäume entfalten ihre Farbpaletten, Eichhörnchen huschen auf Nahrungssuche für die langen Wintermonate eifrig umher, während eine Dachsfamilie die milden Herbstnächte nutzt, um sich Winterspeck anzufressen.
16:9HDTV

(Mange ta soupe!) Fleisch Dokureihe, Frankreich 2022 Regie: Jean-Loic Portron
Mahlzeit!
Die Dokureihe geht den historischen und anthropologischen Aspekten der Ernährung auf den Grund: von der Entstehung von Ackerbau und Viehzucht bis zu den Tischmanieren. In dieser Folge: Dürfen wir Tiere töten, um ihr Fleisch zu essen? Von Opfergaben bis zum Tabu, bestimmte Tiere zu verzehren - Menschen essen seit der Steinzeit Fleisch. Wie entwickelte sich diese Gewohnheit?
16:9HDTV

Programm - Nachmittag

(Re:) Die spinnen, die Schweizer Reportagemagazin, Deutschland 2022
Re: Nachhaltige Mode aus Seide
Der Modedesigner Rafael Kouto wurde 2019 mit dem Swiss Design Award für seine Kollektion ausgezeichnet, die er mit nachhaltiger Schweizer Seide entworfen hatte. Für deren Produktion sind Ueli Ramseiers Seidenraupen zuständig - der Berner Landwirt, der auch Haselnuss- und Maulbeerbaum-Plantagen betreibt, wollte beweisen, dass es nicht nötig ist, Seide tausende von Kilometer aus China zu importieren.
16:9HDTV

(Le dessous des cartes: l''essentiel) Politikmagazin, Frankreich 2022
''Mit offenen Karten im Fokus'': Täglich drei Minuten Aktuelles und eine Analyse zum Krieg in der Ukraine.
16:9

(Destinations aka Invitation au voyage) Texas: Muse der Coen-Brüder / Bangkok / Sevilla Kunstmagazin, Frankreich 2022 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Stadt Land Kunst
Äthiopien: Joghurt-Fladen von Shoanness Bangkok: Verborgenes Venedig des Ostens Texas: Muse der Coen-Brüder Von Sevilla nach Mekka Linda Lorin lädt auf eine Reise an vier besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. In dieser Folge: Texas: Muse der Coen-Brüder / Bangkok: Verborgenes Venedig des Ostens / Äthiopien: Joghurt-Fladen von Shoanness / Von Sevilla nach Mekka
16:9HDTV

(Les femmes du 6ème étage) Komödie, Frankreich 2010 Regie: Philippe Le Guay Autor: Jérôme Tonnerre Musik: Jorge Arriagada Kamera: Jean-Claude Larrieu
Nur für Personal!
Jean-Louis und Suzanne Joubert bewohnen ein Appartement in einem noblen Pariser Stadthaus. Maria, die neue spanische Haushaltshilfe, bringt Schwung in den eintönig gewordenen Alltag des Ehepaars.
16:9HDTV

(A Wild Irish Year) Winter Staffel 1: Episode 4 Naturreihe 2018 Regie: Jamie Fitzpatrick
Ein Jahr in Irlands Natur
Im Winter zeigt sich Irland trotz des Golfstroms von seiner garstigen Seite. Das bekommt besonders die gefrässige Zwergspitzmaus zu spüren. Auch für die Menschen kann die kalte Jahreszeit anstrengend sein. Ein Filmteam begleitete einen Fischer auf seiner Ausfahrt entlang der unberechenbaren Küste Donegals. Mit dem Einbruch der Kälte füllen sich Connemaras Flüsse mit Lachsen, die dort laichen.
16:9HDTV

(The Humboldt Current) Das wilde Patagonien Staffel 1: Episode 4 Naturdoku, USA, Frankreich 2021 Regie: René Araneda Autor: Sue Houghton
Der Humboldt-Strom
Der Nationalpark Torres del Paine im Süden Chiles ist ein Paradies für Pumas und Guanakos. Durch diesen Lebensraum fließt der Humboldtstrom, dessen Ursprung sich in der Antarktis befindet. Das kalte Tiefenwasser vor der Küste - wo die Anden und der Pazifische Ozean aufeinandertreffen - sorgt für ein großes Angebot an Krebstieren und anderen Lebewesen, das Blauwale, Buckelwale und Delfine ernährt.
16:9HDTV

(Iberia Land of Passion) Zeit der Tier-Hochzeiten Dokumentation, Spanien 2020 Regie: Eduardo Barrachina
Iberia
Mufflons leben das ganze Jahr über friedlich zusammen, doch in der Brunftzeit sind sie nicht mehr wiederzuerkennen. Ein besonders wilder Liebhaber ist der Kreuzkröterich: Er umarmt seine Angebetete derart lang und innig im Wasser, dass diese zu ertrinken droht. Der Pardelluchs hat in der Paarungszeit ganz andere Sorgen als mögliche Nebenbuhler - für ihn geht es darum, überhaupt ein Weibchen zu finden.
16:9HDTV

Programm - Abend

Dehesa Dokumentation, Deutschland 2021 Regie: Joaquín Gutiérrez Acha
Spaniens einzigartige Waldlandschaft
Im Süden Europas, auf der Iberischen Halbinsel, liegt eines der vielfältigsten Naturjuwele der Erde: die Dehesa, eine einzigartige Landschaft, die über Jahrhunderte von Tieren und Menschen unter ständiger Einwirkung des mediterranen Klimas geformt wurde und die bis heute eine unglaubliche Biodiversität aufweist. Viele unterschiedliche Jäger, darunter Adler, Luchse und Mangusten, patrouillieren durch die Wälder. Sie alle haben es auf die Wildkaninchen abgesehen, die nur dank ihrer hohen Fertilitätsrate als Spezies überleben können und das wichtigste Glied in der Nahrungskette bilden. Der Iberische Luchs gehört zu den am stärksten bedrohten Katzenarten der Welt und hat sich auf die Wildkaninchenjagd spezialisiert. Zum ersten Mal werden in dieser Dokumentation die Jagd- und Erziehungsmethoden der seltenen Tiere einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Über Jahrhunderte haben Menschen die Landschaft geformt und Weideland für Nutztiere geschaffen, darunter auch Kampfstiere, die sich - umgeben von Kork- und Steineichen - gewaltige Rangkämpfe liefern. Die Menschen in der Dehesa verwenden noch traditionelle Landwirtschaftsmethoden, darunter die Transhumanz oder Wanderweidewirtschaft und die sogenannte Montanera-Mastzeit. Die Wasserstellen der Dehesa bieten zudem eine imposante Kulisse für bewegende und oft auch amüsante Naturereignisse: Geier baden dort nach dem großen Fressen, und ein Mäusebussard liefert sich mit einem widerwilligen Frosch einen aufreibenden Kampf, während andere Frösche in atemberaubenden Zeitlupenaufnahmen Libellen jagen.
16:9HDTV

16:9

(Re:) Wie Pilzforscher an der Zukunft arbeiten Reportagemagazin, Deutschland 2022
Re: Mehr als Hut und Stiel
Patrik Mürner aus Luzern ist Pilzfan von Kindesbeinen an. Und er ist überzeugt, dass Pilze ein Schlüssel zur biologischen Kreislaufwirtschaft sind. Der studierte Produktdesigner befasst sich seit Jahren intensiv mit Mycel und Fruchtkörpern und hat seinen erlernten Beruf dafür inzwischen an den Nagel gehängt. Eines seiner Haupt-Forschungsgebiete: die Sanierung belasteter Böden mithilfe von Pilzen. Demnächst möchte er auf diese Weise eine Zink-belastete Industriebrache vor seiner Haustür wiederherstellen: Biologisch reinigen, statt den belasteten Aushub wegzupacken und zu lagern. Eine Methode, die Zeit braucht, aber zukünftig viele Probleme lösen könnte. Auf einem Bio-Weingut hilft Patrik Mürner außerdem die Weinreben mit flüssigem Pilz-Mycel zu stärken. Und er tüftelt an biologischem Verpackungsmaterial aus Pilzen, das eine Schweizer Studentengruppe auf den Markt bringen will. Auch Bastian Schubert aus Berlin ist fasziniert von den Superhelden aus der Erde. Der Student arbeitet an einem Fahrradhelm, dessen Innenschale nicht aus Styropor, sondern aus pilzbasiertem Material besteht. Demnächst möchte er damit ein Startup gründen. Ob das klappt? Weiches Pilzleder oder stabile Dämm- und Baustoffe: das Material hat viele Facetten. Doch lassen sich die biologischen nachwachsenden Rohstoffe auch im großen Stil und industriell reproduzierbar nutzen?
16:9HDTV

(Xi Jinping, le nouveau maître du monde - reloaded) Dokumentation, Frankreich 2021 Regie: Sophie Lepault - Romain Franklin Kamera: François André - Joe Foley - Olivier Théret - Paul Chauvin - Mike Flemming - Lucien Harrys - Ana Stireanu
Die neue Welt des Xi Jinping
Nach ''Die Welt des Xi Jinping'', der 2018 mit großem Publikumserfolg ausgestrahlt wurde, hinterfragen die Regisseurin Sophie Lepault und ihr Co-Autor, Romain Franklin, erneut die Weltmachtpolitik des chinesischen Staatschefs. Auch nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie in Wuhan tut Xi Jinping alles, damit China als großer Gewinner aus der Corona-Krise hervorgeht, und inszeniert sich sogar in einer Ausstellung zum Ruhm seines angeblich bemerkenswerten Krisenmanagements. Xi Jinping nutzt wie üblich Nebelkerzen und Köder, um von Chinas wirklichen Verantwortlichkeiten abzulenken, und verfolgt seine politische und diplomatische Agenda mit einem einzigen Ziel: die Integration von Minderheiten in den chinesischen Riesen, selbst wenn das bedeutet, auf Gewalt zurückzugreifen. Völkermord an den Uiguren, die fortschreitende Unterdrückung der Autonomie Hongkongs, eine zunehmend bedrohliche Präsenz im Chinesischen Meer, mit einem kaum verhohlenen Ziel: die Vereinnahmung Taiwans. Auch die Aufklärung der Ursprünge der Corona-Pandemie scheint mehr verschleiert und verschleppt als befördert zu werden. Die Ambitionen des Reichs der Mitte werden durch die immer selbstbewussteren Auftritte des chinesischen Staatschefs bestätigt. Mehr denn je sendet Xi Jinping unmissverständliche Zeichen, dass China auf wirtschaftlichem, militärischem und diplomatischem Gebiet zur führenden Weltmacht avancieren will.
16:9HDTV

(Asie-Pacifique: la nouvelle poudrière) Dokumentation, Frankreich 2021 Regie: Anne Loussouarn
Pulverfass Pazifik: Chinas Aufstieg zur Seemacht
Seit zehn Jahren versucht die Kommunistische Partei Chinas, den Einfluss der USA im Südchinesischen Meer und im Pazifik gezielt zu mindern. Peking schafft eine Grauzone zwischen Krieg und Frieden und destabilisiert damit sowohl seine Nachbarn als auch die Militärgroßmacht USA. Als Antwort auf die zunehmende Aggressivität Chinas hat sich auf Initiative Indiens und Japans eine neue Front gebildet: der Indopazifik.
16:9HDTV

(Taiwan vs China: A Fragile Democracy) Dokumentation, Frankreich 2020 Regie: Alain Lewkowicz Moderation: Brian Tseng Musik: Ludovic Sagnier Kamera: Thibault Delavigne
Taiwan - Demokratielabor im Schatten Chinas
Die Volksrepublik China hat schon lange ein Auge auf das im Südchinesischen Meer gelegene Taiwan geworfen. Zwar ist der kleine Nachbar ein unabhängiger Staat, doch in den Augen Pekings nur eine abtrünnige Provinz, die es in den Schoß des Mutterlandes zurückzuholen gilt. Doch die Taiwaner, allen voran ihre Präsidentin Tsai Ing-wen, wehren sich vehement gegen den Einfluss der chinesischen Übermacht.
16:9HDTV

(Les nouveaux soldats de la Chine) Dokumentation, Frankreich 2020 Regie: Thomas Lafarge - Rémi LABED
Chinas neue Cybermacht
Das Internet zählt mittlerweile zu den wichtigsten Schauplätzen der internationalen Kriegführung. Hier schwelt ein Konflikt um wirtschaftliche und geopolitische Interessen, bei dem jedes Mittel erlaubt ist. Ein Krieg, der im Verborgenen geführt wird und in den sich ein neuer Akteur eingeschaltet hat: China. Vom Beginn des chinesisch-amerikanischen Hackerkriegs in den 2000er Jahren über die 5G-Offensive des chinesischen Netzwerkausrüsters Huawei bis zu den jüngsten Cyberangriffen auf die europäische Diplomatie beleuchtet die Dokumentation, wie China eine Cybermacht aufgebaut hat, die von westlichen Geheimdiensten als eine der derzeit größten digitalen Bedrohungen wahrgenommen wird. Während sich die ersten chinesischen Netzpiraten noch damit begnügten, US-amerikanische Websites anzugreifen, um dort politische Parolen zu platzieren, haben sich die Chinesen inzwischen zu Meistern des Datenklaus entwickelt und schöpfen massenweise Informationen zu Industrie und Handel ab, um damit der eigenen Wirtschaft Vorteile zu verschaffen. In Europa halten sich Politiker und Wirtschaftsführer mit Äußerungen zur chinesischen Cyberspionage zurück, um ihren wichtigen Handelspartner nicht vor den Kopf zu stoßen. Dabei sind die Europäer längst selbst zur Zielscheibe geworden: Über einen Zeitraum von drei Jahren wurden durch Cyberattacken auf EU-Behörden Tausende diplomatische Dokumente erbeutet. Eine weitere Herausforderung sind die Ambitionen des Netzwerkausrüsters Huawei, der sich zum unverzichtbaren Partner beim Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes machen möchte. Werden die Europäer ihren US-amerikanischen Verbündeten Glauben schenken, die Huawei als verlängerten Arm Pekings sehen oder das Angebot des chinesischen Konzerns annehmen? Eine Bestandsaufnahme der chinesischen Cybermacht zwischen Kommunikationsschlachten, die an einen neuen Kalten Krieg erinnern, alltäglichen Cyberangriffen und dem Kampf um die technologische Vormacht.
16:9HDTV