Das arte TV Programm am 22.12. und am Abend 20:15 Uhr

arte Programm 22.12.

   arte TV Programm vom 22.12.
   Was läuft beim TV Sender arte

Traumpartner finden

Programm - Vormittag

(Lang Lang - West-Eastern Divan Orchestra - Daniel Barenboim) Salzburger Festspiele 2022 Konzert, Deutschland 2022 Regie: Lauran Jurrius Gäste: Lang Lang Lang Musik: Maurice Ravel - Manuel de Falla
Das West-Eastern Divan Orchestra spielt De Falla und Ravel
Spanien, seine Menschen, seine Landschaften und seine reiche Folklore haben Komponisten immer wieder inspiriert, in Spanien selbst, aber insbesondere auch in Frankreich. Maurice Ravel, dessen Mutter aus dem Baskenland stammte, hat hier den auf jeden Fall bekanntesten Beitrag geleistet: Auf die Frage, was sein bestes Werk sei, antwortete er, so berichtet zumindest die Anekdote: ''Wahrscheinlich der ''Boléro'', nur leider enthält er keine Musik''. Tatsächlich ist das ''Crescendo an und für sich in C-Dur'', ein faszinierendes Dokument der Instrumentierungskunst Ravels, der mit bis dahin ungebräuchlichen Instrumentenkombination ganz unerhörte neue Klangfarben kreierte. Darüber hinaus ist der ''Boléro'' ein berüchtigtes Vorspielstück für Schlagzeuger beim Kampf um eine Orchesterstelle - und ganz einfach nur einer der Megahits der Klassik überhaupt! Doch auch schon in seiner ersten großen Komposition für Orchester, der ''Rapsodie espagnole'', entstanden 1908, zwanzig Jahre vor dem ''Boléro'', hatte sich Ravel intensiv der Klangwelt Spaniens, seinen Melodien und Tanzrhythmen gewidmet. ''Noches en los jardines de España'' von Manuel de Falla wurde 1916 in Madrid uraufgeführt. Ursprünglich als drei Nocturnes für Klavier solo geplant arbeitete Manuel de Falla die ''Nächte in spanischen Gärten'' über einen längeren Zeitraum zu, wie es im Titel heißt, ''Sinfonischen Impressionen für Klavier und Orchester'' um. Die Ecksätze sind von Gärten in Granada und Cordoba inspiriert, allen drei Sätzen gemeinsam ist glückliche Verbindung von Einflüssen des Impressionismus und spanischem Kolorit. Claude Debussy war nur ein einziges Mal in Spanien, doch dieser eine Besuch hinterließ einen bleibenden Eindruck. In ''Iberia'', dem Mittelteil seiner ''Images pour orchestre'' setzte er ihn in Musik, wobei ''Images'' hier durchaus wörtlich zu nehmen ist. Das Programmheft der Uraufführung von 1913 spricht denn auch völlig zu Recht von ''Bildern'', mit denen ''sich der Musiker bemüht, für das Ohr die Eindrücke des Auges zu übersetzen''. Daniel Barenboim, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feiert, und Lang Lang kennen sich aus vielen gemeinsamen musikalischen Unternehmungen. Die Zusammenarbeit mit dem West-Eastern Divan Orchestra dagegen ist eine Premiere für den chinesischen Piano-Star. Programm: MAURICE RAVEL Rapsodie espagnole für Orchester MANUEL DE FALLA Noches en los jardines de España - Symphonische Impressionen für Klavier und Orchester CLAUDE DEBUSSY ''Ibéria'' aus Images pour orchestre MAURICE RAVEL Boléro Mit: Lang Lang, Klavier West-Eastern Divan Orchestra Daniel Barenboim, musikalische Leitung
16:9HDTV

Wohnen auf der Klippe Staffel 1: Episode 4 Dokureihe, Deutschland 2022 Regie: Edda Baumann-von Broen - Edda Baumann-von Broen
Traumhäuser in Kalifornien
Das Fall House steht auf einem Felsen am kalifornischen Küstenstreifen Big Sur. Die dramatische Landschaft verlangte nach einer ebenbürtigen Lösung, entschied die in Frankreich geborene und in San Francisco lebende Architektin Anne Fougeron. Durch das Ausloten von Statik und Schwerkraft an einer Klippe entwickelte ihr Team an der Grenze des physisch Machbaren die Moderne weiter.
16:9HDTV

(Les parcs naturels... en Minuscule) Der Naturschutzpark in Französisch-Guayana Staffel 2: Episode 2 Naturreihe, Frankreich 2020 Regie: Nicolas Goudeau-Monvois - Clémence de la Robertie - Laurent Frapat
Die Winzlinge in freier Wildbahn
In dieser Dokumentationsreihe werden Nationalparks aus einem originellen Blickwinkel gezeigt: aus der Sicht der Helden der Animationsfilme ''Die Winzlinge''. Die sympathischen Insekten verleihen den Aufnahmen aus den Parks, in denen sich die Schönheit und Vielfalt der Natur offenbart, einen humorvoll-poetischen Touch. Dank der Winzlinge, die für die Überleitungen zwischen den Sequenzen sorgen, bringt die Dokumentationsreihe nicht nur grandiose Landschaften zum Vorschein, sondern gewährt auch Einblick in die faszinierende Welt ihrer kleinsten Bewohner. Mit einer Gesamtfläche von 3,4 Millionen Hektar ist der Amazonas-Nationalpark in Französisch-Guyana der größte Naturschutzpark Frankreichs und der gesamten Europäischen Union. Die beiden Grenzflüsse - im Westen der Maroni und im Osten der Oyapock - begrenzen das Gebiet mit seiner atemberaubend üppigen Vegetation und den gigantischen Urwaldriesen. Im Herzen des Naturparks bietet ein Mosaik aus unterschiedlichsten Habitaten Lebensraum für eine beeindruckende Artenvielfalt. Dort begegnet man Riesenottern, Faultieren, Wanderameisen und dem Gelbrücken-Stirnvogel. Bei den insgesamt 5.500 Pflanzenarten, die der Nationalpark beherbergt, verliert man leicht den Überblick. Neben majestätischen Farnen klettern Lianengeflechte bis in schwindelerregende Höhen, und Orchideen zeigen ihre eindrucksvollen Blütenstände. Auf einem einzigen Hektar finden sich bisweilen mehr als 150 verschiedene Baumarten, also zehnmal mehr, als ein gemäßigter Mischwald zu bieten hat. Neben den einmaligen Landschaften trifft man auf geomorphologische Besonderheiten wie die legendenumwobenen Inselberge aus Granitstein. Schließlich ist dieses Stück Erde auch die Heimat indigener Völker, der Bushinengue und der Kreolen, die dort in enger Verbundenheit mit der Natur leben.
16:9HDTV

16:9HDTV

(ARTE 360° Reportage) Der Waldrapp - Punkvogel aus den Alpen Staffel 18: Episode 439 Reportagereihe, Frankreich, Deutschland 2015 Regie: Angela Schmid - Angelika Vogel
GEO Reportage
Eine der am stärksten bedrohte Vogelart weltweit ist der Waldrapp. Im Film wird ein Projekt vorgestellt, bei dem es sich der Biologe Johannes Fritz zur Aufgabe gemacht hat, die seltenen Zugvögel in Bayern wieder anzusiedeln. In Wien werden Küken mit der Hand aufgezogen und so an ihre menschlichen Zieheltern gewöhnt, dass sie im Herbst mit ihnen gemeinsam über die Alpen nach Italien fliegen können. Rund um die Welt gibt es spannende Stories, die es zu erzählen lohnt. Journalisten reisen mit der Kamera um den Globus, um die besten Geschichten zu finden und für die Zuschauer zu dokumentieren. Fündig werden sie sowohl in abgelegenen Gegenden, aber auch in großen Städten – überall gibt es Abenteuerliches und Interessantes zu entdecken. Natürlich spielen vor allem auch die Menschen der jeweiligen Gebiete ein große Rolle.
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage) Rilkes Andalusien / Saudi-Arabien / Japan Kunstmagazin, Frankreich 2022 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Stadt Land Kunst
Rilkes Andalusien Saudi-Arabien Japan Linda Lorin lädt auf eine Reise an vier besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. In dieser Folge: Das wohltuende Andalusien von Rainer Maria Rilke/ In Saudi-Arabien: Auf den Spuren der Nabatäer/ In Frankreich: Vincents Chili-Rinderhack/ In Japan: Blutbad am Berg Asama
16:9HDTV

(Qui a tué l''Empire Romain ?) Dokumentation, Frankreich 2022 Regie: Frédéric Wilner
Rom - Untergang einer Weltmacht
Der Dokumentarfilm ''Rom - Untergang einer Weltmacht'' behandelt den schleichenden, aber unaufhaltsamen Prozess, der letztendlich zum Zusammenbruch des größten Reiches der Antike führte. Hauptverantwortlich für den Untergang Roms sind weder die Unfähigkeit seiner Kaiser noch die Kühnheit seiner Gegner oder die Schlagkraft ihrer Heere, sondern mehrere Pandemien und eine Reihe von Klimaschocks, die das Römische Reich vom 2. Jahrhundert unserer Zeitrechnung an heimsuchten. Neue Erkenntnisse der Wissenschaft machen diesen Prozess des Niedergangs heute besser verständlich. Drei aufeinanderfolgende Pandemien - wahrscheinlich die Pocken, ein hämorrhagisches Fieber und die Beulenpest - dezimierten Roms Bevölkerung stark und fügten Armee und Wirtschaft großen Schaden zu. Man geht davon aus, dass Rom dreimal hintereinander ein Drittel bis die Hälfte seiner Bevölkerung verlor, was seinen Gegnern gelegen kam, um die angeschlagene Weltmacht weiter zu schwächen. In Europa, den USA und Russland versuchen Archäologen und Historiker sowie auf antike Krankheiten spezialisierte Genetiker, die Pandemien des Römischen Altertums zu identifizieren und ihre Auswirkungen auf die Bevölkerung zu ermitteln. Neben diesen Forschungen zeigt der Dokumentarfilm die Arbeit der Dendrochronologen, die an den Jahresringen von Hölzern die Klimaschwankungen durch die Jahrhunderte hindurch ablesen: Sie entdeckten im 3. Jahrhundert in Europa und Eurasien eine plötzliche Klimastörung, aufgrund derer die landwirtschaftlichen Erträge zurückgingen. Dies habe sich gravierend auf die Ernährung der Bevölkerung ausgewirkt und sei auch verantwortlich für die Migration der Hunnen aus der Mongolei und Südsibirien nach Europa - mit der tiefgreifenden Erschütterung des Römischen Reiches als Folgeerscheinung. Wie andere Untersuchungen zeigen, haben ungeheuer starke Vulkanausbrüche Anfang des 6. Jahrhunderts eine spektakuläre Abkühlung hervorgerufen und das Römische Reich in eine nie dagewesene Krise gestürzt. Diese spätantike kleine Eiszeit in Verbindung mit der ersten Beulenpest-Epidemie in diesem Teil der Welt soll den Versuch Roms, ein letztes Mal wieder zu erstarken, vereitelt haben.
16:9HDTV

Dokumentation, Frankreich 2022 Regie: Thierry de Lestrade - Sylvie Gilman
Das Rätsel der ewigen Jugend
Angeblich können Alterungsprozesse verlangsamt oder gar umgekehrt werden. Wissenschaftler weltweit forschen mit unterschiedlichsten Ansätzen: Die Verabreichung eines Diabetes-Medikaments wie Metformin soll vor altersbedingten Krankheiten schützen, und Senolytika seien in der Lage, alternde Zellen zu beseitigen. In diesen Traum von der ewigen Jugend investieren immer mehr Silicon-Valley-Milliardäre.
16:9HDTV

Programm - Nachmittag

(Re:) Ein Rennen gegen die Zeit Reportagemagazin, Deutschland 2022
Re: Affenpocken auf dem Vormarsch
Im Mai 2022 meldete die WHO erstmals Fälle von Affenpocken in Europa. 99 Prozent der Infizierten sind Männer, die gleichgeschlechtlichen Sex hatten. Während in Berlin schwule Männer beim Christopher Street Day für ihre Rechte demonstrierten, stiegen die Fallzahlen rasant an. Auch das Model Bastian Fährmann hatte sich mit dem Erreger infiziert und einen schweren Krankheitsverlauf erlebt.
16:9HDTV

(Le dessous des cartes: l''essentiel) Krim-Brücke und Dnjepr: Das Neueste von der Front Politikmagazin, Frankreich 2022
''Mit offenen Karten im Fokus'': Täglich drei Minuten Aktuelles und eine Analyse zum Krieg in der Ukraine. In dieser Folge: Krim-Brücke und Dnjepr: Das Neueste von der Front
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage) Vivian Maiers New York / Französisch-Guayana / Indien Kunstmagazin, Frankreich 2021 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Stadt Land Kunst
Französisch-Guayana: Die Verbannten der ''Teufelsinsel'' Ein Franzose in Indien: steinreich wie ein Nabob Vivian Maiers diskretes Portrait von New York Marikas georgischer Lammeintopf (1): Vivian Maiers diskretes Porträt von New York Schatten von Gebäuden oder Passanten, die sich auf Bürgersteigen und Mauern als Negativ abzeichnen. New York eignet sich gut für das Spiel mit dem Gegenlicht. Genau dahin, auf das Nebensächliche, gleitet Vivian Maiers Blick. Das kolossale Werk der US-amerikanischen Fotografin wurde zufällig bei einer Versteigerung entdeckt. Es erschütterte die Kunstwelt, denn Vivian war keine Berufsfotografin, sondern verdiente sich ihr Brot lebenslang als Kindermädchen und Haushälterin. (2): Französisch-Guayana: Die Verbannten der ''Teufelsinsel'' Jedes Jahr besuchen viele Touristen die kleine Inselgruppe vulkanischen Ursprungs, die etwa 13 Kilometer vor der Küste von Französisch-Guayana liegt. Auf den ersten Blick ein Tropenparadies, doch wer genau hinsieht, findet hier Spuren einer unrühmlichen Geschichte: Laut irrwitzigem Beschluss der Französischen Republik sollten hier vor allem Strafgefangene angesiedelt werden. (3): Marikas georgischer Lammeintopf In Sighnaghi präsentiert Marika das uralte georgische Gericht Chanakhi: einen Lammeintopf mit Gemüsefüllung. (4): Ein Franzose in Indien: Steinreich wie ein Nabob In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbaute der indische Großmogul Akbar, knapp 40 Kilometer von Agra entfernt, seine architektonisch einzigartige Residenz Fatehpur Sikri. Sie war kurzzeitig Hauptstadt des Mogulreichs. Im 18. Jahrhundert machte ein Bretone, der nach Indien gekommen war, um einem der Mogulkaiser als Söldner zu dienen, eine höchst abenteuerliche Karriere.
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage) Andrea Camilleris Sizilien / Nepal / Stockholm Kunstmagazin, Frankreich 2022 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Stadt Land Kunst
In den Vereinigten Staaten: Marjories Cranberrykuchen Commissario Montalbano: Der sizilianische Maigret Die Gandharvas: Nepals singende Seele Stockholm hält sich fit Linda Lorin lädt auf eine Reise an vier besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. In dieser Folge: Commissario Montalbano: Der sizilianische Maigret/ Die Gandharvas: Nepals singende Seele/ USA: Marjories Cranberrykuchen/ Stockholm hält sich fit
16:9HDTV

(The Duchess) Historienfilm, England, Italien, Frankreich, USA 2008 Regie: Saul Dibb Autor: Jeffrey Hatcher - Anders Thomas Jensen Musik: Rachel Portman Kamera: Gyula Pados
Die Herzogin
Die Heirat mit dem mächtigen Herzog von Devonshire bedeutet im späten 18. Jahrhundert einen gesellschaftlichen Aufstieg für die junge Georgina Spencer. Doch ihr Gatte sieht sie nur als Gebärmaschine und fängt ein Verhältnis mit ihrer engsten Freundin an. Georgina versucht sich ihre eigenen Freiräume zu erkämpfen.
16:9HDTV

(Le jour et l''heure) Melodram, Frankreich, Italien 1963 Regie: René Clément Autor: Roger Vailland - André Barret - Clement Biddle Wood Musik: Claude Bolling Kamera: Henri Decaë
Nacht der Erfüllung
Auf die harte Tour lernt die Französin Thérèse, dass man 1944 im von den Nationalsozialisten besetzten Frankreich politisch Stellung beziehen muss. Für ihre Ignoranz und Undankbarkeit fängt sie sich eine Ohrfeige von einem Beamten ein. Durch eine Mitfahrgelegenheit nach Paris kommt der Stein ins Rollen: Thérèse trifft auf alliierte Piloten, die von den Deutschen gesucht werden, und wird unverhofft zur Fluchthelferin. Unter ihnen ist der Amerikaner Allan Morley, den Thérèse in eine Apotheke begleitet, wo im Hinterzimmer Mitglieder des geheimen Résistance-Netzwerks versteckt werden. Doch dort ist einfach kein Platz mehr für Allan. Thérèse wird gebeten, ihn vorübergehend aufzunehmen. Sie sträubt sich zunächst, da sie das Risiko scheut, sich politisch angreifbar zu machen, knickt aber schließlich ein. Neben Querelen mit ihrer raffgierigen Schwägerin Agathe, die Handel mit den Deutschen treibt, muss Thérèse sich - seit ihr Mann in Kriegsgefangenschaft ist - allein um ihre beiden Kinder kümmern. Mit dem charmanten Allan kann sie alles für einen Moment vergessen: Wenn sie zusammen sind und bei Kerzenschein zu Abend essen, ertönt Musik. Doch das Glück ist nicht von langer Dauer, denn die Gestapo ist dem organisierten Widerstand auf den Fersen und zwingt Thérèse und Allan in die Flucht. Glaubwürdig fängt Regisseur René Clément mit seinem Kriegsmelodram ''Nacht der Erfüllung'' die Zeit im besetzten Frankreich ein und schildert pointiert die Politisierung einer durch den Krieg auf sich allein gestellten Frau. Damit geht der Film weit über die bloße Liebesgeschichte zwischen Thérèse und Allan hinaus und zeichnet den Bogen vom Privaten ins Politsche.
Schwarz /weiß16:9HDTV

Wilde Nachbarn Staffel 4: Episode 3 Tierdoku, Deutschland 2014 Regie: Bea Marx - Iris Gesang - Beate Marx
Kielings wilde Welt
Der weitgereiste Naturfilmer Andreas Kieling erkundete für diese Reihe Deutschland - und entdeckte die Vielfalt der heimischen Natur: An der Nordsee begegnete er einer Kolonie Kegelrobben, in Berlin einer Imkerin und ihren fleißigen Schützlingen, und im Allgäu brachte ihn ein Alpsteinbock zum Schwitzen. Zudem erfuhr Kieling im Naturpark Schönbuch Interessantes über verschiedene Fledermausarten.
16:9HDTV

Programm - Abend

Dokumentation, Deutschland 2022 Regie: Jeannine Apsel
Unterwegs in Schottland
Zerklüftetes Hochland, malerische Küste und eine Landschaft mit Seen und alten Schlössern: Schottland bietet eine traumhafte Natur. Im Norden die schroffen Highlands und im Süden die Lowlands, die Tiefebene geprägt von hügeligen Landschaften. Eine der interessantesten Möglichkeiten, Schottlands Schönheiten zu entdecken, ist eine Fahrt mit dem ''Royal Scotsman''. Der Zug fährt kreuz und quer durch das Land, von Edinburgh bis an die wilde Westküste. Er scheint dem Viktorianischen Zeitalter entsprungen zu sein und erinnert an jene Tage, als Viktoria I. und Prinzgemahl Albert mit der Bahn reisten, um ihre Sommerresidenz aufzusuchen. Wie einst der englische Adel bringt das ''rollende Landhotel'' seine Zuggäste von Edinburgh Richtung Norden durch die schottischen Highlands. Dabei passiert der Zug Täler, Schlösser, tiefe Seen - in Schottland ''Lochs'' genannt, knapp 30.000 gibt es davon - und einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Die Reise führt über das Glenfinnan-Viadukt, die sogenannte Harry-Potter-Brücke und am Fuße des Ben Nevis entlang, dem höchsten Berg Schottlands. Im kleinen Ort Dundreggan arbeitet die Londoner Mediengestalterin Kate an einem Wiederaufforstungsprojekt mit. Die kargen Highlands sollen wie noch vor 6.000 Jahren mit einem Caledonian Forest, einem gemäßigten Regenwald, bedeckt sein. Auf der Insel Bute an Schottlands Westküste arbeitet der ehemalige Sportlehrer Jim Bicker nun als Zeremonienmeister für Hochzeiten im Mount Stuart House, einem der schönsten viktorianischen Herrenhäuser in Großbritannien.
16:9HDTV

16:9

(Re:) Weinbau im Klimawandel Reportagemagazin, Deutschland 2019
Re: Ein Riesling aus Norwegen
Die Klimazonen für die Rebpflanzen wandern nach Norden, während die Winzer in Südeuropa um ihre Existenz fürchten müssen. So hofft Anne Engrav in Norwegen auf die erste erfolgreiche Lese. Der Klimawandel ist für die meisten Winzer noch ein Vorteil. Die heißen Sommer der letzten Jahre haben große Jahrgänge hervorgebracht. Trotzdem müssen spanische und deutsche Winzer sich auch mit Ideen und Leidenschaft gegen die Herausforderungen der weltweiten Erwärmung stellen. Forscher der Weinbau-Universität Geisenheim warnen längst vor negativen Folgen: Spätfrost im Frühjahr und Starkregen im Sommer.
16:9HDTV

(The English Patient) Liebesdrama, USA, England, Frankreich, Italien 1996 Regie: Anthony Minghella Sound: Michael Axinn - Don Banks - David Franklin Bergad - Mark Berger - James Austin Kamera: John Seale
Der englische Patient
Während ihre Kolleginnen die Zelte in der toskanischen Provinz abbrechen, erklärt die frankokanadische Krankenschwester Hana sich bereit, in einem verlassenen Kloster einen letzten, transportunfähigen Patienten zu pflegen: Der Mann ist nach einem Flugzeugabsturz am ganzen Leib schwer verbrannt und hat nur noch kurze Zeit zu leben. Da er seine Erinnerung verloren hat und nichts über seine Identität bekannt ist, nennt man ihn nur den ''englischen Patienten''. Die einzigen Menschen, die sich außer Hana und ihrem Patienten in das Bergkloster verirren, sind der kanadische Herumtreiber und Spion Caravaggio, dem von deutschen Folterknechten einst beide Daumen abgeschnitten wurden, und der indische Lieutenant Kip, der im Dienst der britischen Armee nichtdetonierte Bomben und Minen entschärft. Während sich zwischen Kip und Hana eine zarte Liebe entwickelt, kehrt bei dem englischen Patienten im Angesicht des Todes allmählich die Erinnerung zurück. Er vertraut sich Hana an, und in langen Rückblenden werden die romantischen und dramatischen Ereignisse geschildert, die schließlich zu dem tragischen Flugzeugabsturz führten. Er gesteht ihr, nicht Engländer, sondern der ungarische Graf László Almásy zu sein. Fasziniert lauscht Hana seinen melancholisch-romantischen Erzählungen über seine Affäre mit der Britin Katharine Clifton. Derweil hat Caravaggio einen ganz eigenen Grund, hinter die Identität des Patienten kommen zu wollen - er vermutet, dass Almásy durch seine Kollaboration mit den Deutschen indirekt für seine Verhaftung und Verstümmelung verantwortlich ist … ''Der englische Patient'' ist Anthony Minghellas epische Verfilmung des Bestsellers von Michael Ondaatje und wurde bei seiner Premiere von der Kritik als Meisterwerk gefeiert. Grandios fotografiert und herausragend gespielt, erhielt das Melodram zwölf Oscar-Nominierungen und bekam neun der begehrten Statuen, darunter die Preise für den besten Film und die beste Regie. Juliette Binoche wurde als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. In der Titelrolle beeindruckt Charakterdarsteller Ralph Fiennes. Zum prominenten Ensemble gehören außerdem Kristin Scott Thomas, Willem Dafoe und Naveen Andrews.
16:9

(Boris Godounov) Live aus der Mailänder Scala 2022 Oper, Italien 2022 Regie: Arnalda Canali - Tilo Krause Musik: Modest Mussorgsky
Modest Mussorgski: Boris Godunow
Jeweils am Gedenktag des Schutzpatrons der Stadt Mailand eröffnet die Scala ihre neue Saison. 2022 steht Mussorgskis ''Boris Godunow'' auf dem Programm. Die Vorlage zu diesem Werk lieferte Alexander Puschkin: Der Kampf zwischen den Anhängern der russisch-orthodoxen Kirche und den Katholiken prägen das Drama, das im zaristischen Russland spielt. Die Oper wird in Russisch von russischen Sängern gesungen.
16:9