Das arte TV Programm am 15.10. und am Abend 20:15 Uhr

arte Programm 15.10.

   arte TV Programm vom 15.10.
   Was läuft beim TV Sender arte

Traumpartner finden

Programm - Vormittag

(Jazzopen 2021 Best Of) Lianne La Havas, Ben Howard, Amy Macdonald, Parov Stelar Konzert, Deutschland 2021
Jazzopen 2021 Best-of
Beim Jazzopen im September 2021 gab es je fünf Konzertabende auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Ein neues Line-up internationaler Jazz-, Fusion-, Rock-, Blues- und Popstars ließ das lang vermisste Live-Erlebnis in Stuttgart wiederaufleben. Große Musikerinnen und Musiker wie Oasis-Legende Liam Gallagher, Ben Howard, Amy Macdonald, Sophie Hunger, Parov Stelar und LP machten aus dem Festival einen ''September to remember''. Dank seiner hochklassigen Acts und mittlerweile rund 50.000 Besuchern aus vielen Ländern gehört das Jazzopen zu den bedeutendsten Festivals dieser Art in Europa und genießen die Anerkennung von Künstlern und Kennern der Musikszene gleichermaßen. So wurde das Jazzopen als ''Festival des Jahres 2017'' mit dem Live Entertainment Award (LEA-Award) ausgezeichnet. Dieselbe Trophäe gab es für das ''Konzert des Jahres 2018'' mit einem Auftritt der Gruppe Kraftwerk mit Liveschaltung zur Raumstation ISS und Astronaut Alexander Gerst. Auf ARTE Concert gibt es außerdem eine Auswahl der Highlights von der aktuellen Ausgabe des Jazzopen, das vom 7. bis 17. Juli 2022 veranstaltet wurde.
16:9HDTV

Drama, Frankreich, Schweiz, Deutschland 2016 Regie: Tobias Nölle Musik: Tom Huber - Beat Jegen Kamera: Simon Guy Fässler
Aloys
Aloys Adorn (40) führt eine staubige Privatdetektei. Er beobachtet das Leben anderer Menschen immer aus der Distanz durch die Linse seiner Videokamera. Er sieht alles, aber niemand sieht ihn. Nachts schneidet er seine Beobachtungen zusammen, hoch oben in einem anonymen Wohnblock. Er betrachtet die Welt auf dem Monitor, kommentiert sie in seinen tagebuchartigen Videos. Eine Welt, von der er wie ein Fisch im Aquarium abgetrennt lebt. Jäh wird Aloys'' Isolation durchbrochen, als er im Bus aufwacht und auf seiner Kamera eine Aufnahme von sich selbst findet. Sein Schock mündet in Paranoia, als sich eine mysteriöse Frau per Telefon meldet: Sie hat ihn nicht nur gefilmt, sondern weiß auch, wo er wohnt und was er beruflich macht. Aloys wird vom Jäger zum Gejagten. Verbissen versucht er, seine Anonymität und Ehre als Detektiv zurückzugewinnen, doch die Frau lässt nicht locker. Während ihrer Telefonate dringt sie mit ihrer impulsiven Art immer tiefer in Aloys'' einsames Dasein ein und wühlt dabei seine unterdrückten Emotionen auf. Als Aloys endlich realisiert, dass es sich bei der mysteriösen Frau ausgerechnet um seine unleidige Nachbarin Vera handelt, ist es fast schon zu spät: Tatenlos muss er zusehen, wie sie nach einem Selbstmordversuch von der Ambulanz weggefahren wird. So sehr Aloys auch versucht, zu seinem Alltag zurückzukehren, schafft er es doch nicht, sie zu vergessen ... Eine tragikomische Liebesgeschichte, an deren Ende zwei Außenseiter ihren Weg zurück ins Leben finden.
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage: Nos inspirations) Auf Abenteuerreise Kunstmagazin, Frankreich 2022 Moderation: Linda Lorin
Das gelobte Donau-Delta von Rumänien Florida: Zufluchtsort Everglades (1): Florida: Zufluchtsort Everglades (2): Das gelobte Donau-Delta von Rumänien
16:9HDTV

Chinas Künstler der 80er Jahre Dokumentation, Schweden, Deutschland 2018 Regie: Yang Yang
Für Demokratie und Freiheit
Es ist drei Jahrzehnte her, seit in China künstlerische und gesellschaftliche Aufbruchsstimmung zu spüren war, die blutig niedergedrückt wurde. Diese Dokumentation zeichnet die Zeit von gesellschaftlichem und künstlerischem Aufbruch nach, die durch das Tian''anmen-Massaker beendet wurde. Fünf Künstlerinnen und Künstler stehen dabei exemplarisch für die Avantgarde der 80er-Jahre in China.
16:9HDTV

(28 minutes) Kulturmagazin, Frankreich 2021
28 Minuten
''28 Minuten'' ist das Kulturmagazin bei ARTE, täglich frisch und frech aus Paris. Jede Sendung nimmt ein aktuelles Thema aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft unter die Lupe und führt hin zu kulturellen Hintergründen, die sich in der Tagesaktualität sonst nicht auf den ersten Blick erschließen. Dafür stehen den Moderatoren, sowohl Fachleute für die einzelnen Bereiche, als auch ein täglich wechselnder Gast aus dem kulturellen Leben zur Seite.
Untertitel16:9

Breakdance Zeichentrickserie, Frankreich 2021 Regie: Nicolas Deveaux
Athleticus
Die dritte Staffel des Kurzprogramms wirft in 30 neuen Folgen einen humorvollen Blick auf unsere Gesellschaft und die Rolle des Sports. In dieser Folge: Robben und Kängurus treten zu einem Street-Dance-Duell an. Ein Flamingo der mit seinem langen Hals einen Basketball wirft? Ein Elefant der in der Rhythmischen Sportgymnastik gegen einen grazilen Vogel Strauß antritt? In diesen Mini-Episoden können wir den Tieren bei verschiedenen Sportdisziplinen zuschauen und erhalten einen humorvollen Blickwinkel auf den Sport der Menschen.
16:9HDTV

Programmende
Sendepause
16:9

(Sternstunde Musik) Die ewige Stimme Musikdoku, Schweiz 2021 Regie: Jan Schmidt-Garre
Enrico Caruso
Enrico Caruso ist ein Phänomen, das die italienische Oper Ende des 19. Jahrhunderts hervorgebracht hat. Die Dokumentation zeigt Carusos Reise nach Havanna, wo er ein Jahr vor seinem Tod am 5. Mai 1920 von Bord geht. In Kuba befindet sich Caruso auf dem Gipfel seiner Karriere. Carusos Erfolg ist nicht nur in seiner Tenorstimme begründet, sondern auch in der Erfindung der Schallplatte, die sie in alle Welt trug. Musik ist mehr, als eine Melodie, die wir hören. Musik ist ein Lebensgefühl und gibt Subkulturen ihre Identität. „Sternstunde Musik“ porträtiert Künstler, stellt musikalische Entwicklungen vor oder besucht interessante Konzerte. Jede Einzeldokumentation ist einem anderen spannenden Thema aus der Welt der Musik gewidmet.
16:9HDTV

Der sehnsüchtige Revolutionär Dokumentation, Deutschland 2021 Regie: André Schäfer - Thomas Rosenberg Musik: Ritchie Staringer Kamera: Harry Schlund - Ole Sieg
Bruno Ganz
Bruno Ganz galt als Superstar des europäischen Autorenfilms, der auch am deutschen und französischen Theater für Furore sorgte. Der Schweizer Schauspieler revolutionierte mit seinen Darstellungen in ''Torquato Tasso'' oder ''Prinz Friedrich von Homburg'' die Bühnen der Bundesrepublik und schrieb Theatergeschichte. Neben der Sehnsuchtsfigur entwickelte er sich zu einer wichtigen Widerstandsfigur, auch auf der Leinwand. Nahe Zürich 1941 geboren und 2019 gestorben - dazwischen liegen über 100 Spielfilme, in denen Bruno Ganz zu sehen ist. Als melancholischer Engel in ''Der Himmel über Berlin'' spielte er sich endgültig in die Herzen der Filmfans. Er verkörperte Freiheit, Furchtlosigkeit, aber auch das Böse, wie mit seiner Darstellung als Adolf Hitler in ''Der Untergang''. Wer war dieses Ausnahmetalent, das seine Schweizer Identität ablegte, um die Kulturszene in Deutschland aufzuwirbeln? Wie ging der stets melancholisch dreinschauende Schauspieler mit dem Erfolg um? Fand er in seinen Rollen das, was er privat suchte? Bruno Ganz konnte sich Besseres vorstellen, als Interviews zu geben und über seine Person zu erzählen. Preisverleihungen und der rote Teppich waren ihm eine Last. Lieber ließ er seine Rollen für sich sprechen. Dieser Film berücksichtigt das. Archivausschnitte seiner großen Bühnen- und Leinwandauftritte führen durch den gesamten Film. Parallel dazu geben Gespräche mit engsten Weggefährtinnen und Weggefährten wie Wim Wenders, Jens Harzer und Brigitte Hobmeier Einblick in das Leben eines sehnsuchtsvollen Schauspielers und entwerfen ein persönliches Porträt.
16:9HDTV

(360° - Geo Reportage) Rooibos, der rote Tee Südafrikas Reportagereihe, Frankreich, Deutschland 2018 Regie: Cuini Amelio Ortiz
GEO Reportage
Südafrika ist die Heimat des weltweit begehrten Rooibos-Tees. Die Rooibos-Pflanze wächst ausschließlich in der Gegend um die Zederberge in der südafrikanischen Provinz Westkap. Alle Versuche, sie in anderen Ländern der Welt anzubauen, sind gescheitert. Wann genau die Khoi San, die Ureinwohner des südlichen Afrikas, die Rooibospflanze und deren Nutzung als Teegetränk entdeckt haben, ist nicht genau belegt. Jedoch ist der Herstellungsprozess seit Jahrhunderten gleich geblieben: Der frisch geerntete, noch grüne Rooibos muss geschnitten, zerdrückt und zum Fermentieren angehäuft werden. Erst dann wird er in der südafrikanischen Sonne getrocknet. Nur wenn all das richtig abläuft, erhält der Tee seine typische ziegelrote Färbung. Maans Fortuin ist Farmer in einer Kooperative, seit frühester Kindheit begleitet ihn der Rooibos. Der Tee ist für ihn viel mehr als nur ein Produkt: ''Das Schönste für mich ist, wenn ich eine volle Ernte sehe. Das ist für mich großartig. Ich bin stolz und glücklich. Es spült Geld in die Taschen der Bauern, es verändert das Leben der Ärmsten der Armen - es bringt Essen auf ihren Tisch.'' Überall in der Provinz Westkap wurden in den letzten Jahren Kooperativen von Kleinbauern gegründet, sie produzieren ''handmade'' Tee mit Bio-Zertifikat. Der Tee erfreut sich weltweit großer Beliebtheit, nicht zuletzt wegen seiner guten Eigenschaften - er ist komplett koffeinfrei und seine entzündungshemmende Wirkung ist medizinisch belegt. Mit viel Lebensmut und Kreativität bewältigen die Rooibos-Bauern den Alltag. Doch die ohnehin harte Arbeit wird in diesem Jahr zusätzlich durch die anhaltende Trockenheit belastet - der Wassermangel macht allen schwer zu schaffen. Rund um die Welt gibt es spannende Stories, die es zu erzählen lohnt. Journalisten reisen mit der Kamera um den Globus, um die besten Geschichten zu finden und für die Zuschauer zu dokumentieren. Fündig werden sie sowohl in abgelegenen Gegenden, aber auch in großen Städten – überall gibt es Abenteuerliches und Interessantes zu entdecken. Natürlich spielen vor allem auch die Menschen der jeweiligen Gebiete ein große Rolle.
16:9HDTV

(360° - Geo Reportage) Die Lebensader Mauretaniens Reportagereihe, Frankreich, Deutschland 2021 Regie: Daniel Andreas Sager
GEO Reportage
Durch Mauretanien verläuft eine einzigartige Bahnlinie: 700 Kilometer Gleise führen hier seit 1963 durch die Sahara. Gebaut wurde sie hauptsachlich, um Eisenerz an die Atlantikküste zu transportieren. Jede Fahrt ist eine Herausforderung für Mensch und Material - zum Beispiel durch plötzliche Sandverwehungen oder auch freilaufende Kamele. Der Zug ist für viele Wüstenbewohner unverzichtbar geworden. Rund um die Welt gibt es spannende Stories, die es zu erzählen lohnt. Journalisten reisen mit der Kamera um den Globus, um die besten Geschichten zu finden und für die Zuschauer zu dokumentieren. Fündig werden sie sowohl in abgelegenen Gegenden, aber auch in großen Städten – überall gibt es Abenteuerliches und Interessantes zu entdecken. Natürlich spielen vor allem auch die Menschen der jeweiligen Gebiete ein große Rolle.
16:9HDTV

(360° - Geo Reportage) Die schwebenden Särge von Georgien Reportagereihe, Frankreich, Deutschland 2016 Regie: Manuel Fenn
GEO-Reportage
Wer in Tschiatura zur Arbeit fährt, braucht gute Nerven: das Seilbahnnetz des Bergarbeiterstädtchens zählt zu den marodesten der Welt. Doch die Seilbahnen, oder auch ''Metallsärge'' genannt, sind das einzige öffentliches Transportmittel. Rund um die Welt gibt es spannende Stories, die es zu erzählen lohnt. Journalisten reisen mit der Kamera um den Globus, um die besten Geschichten zu finden und für die Zuschauer zu dokumentieren. Fündig werden sie sowohl in abgelegenen Gegenden, aber auch in großen Städten – überall gibt es Abenteuerliches und Interessantes zu entdecken. Natürlich spielen vor allem auch die Menschen der jeweiligen Gebiete ein große Rolle.
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage spécial) Schweden Kunstmagazin, Frankreich 2022 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Eine königliche Schiffsladung in Schloss Drottningholm Schweden: Wo der Polarexpress durch die Kälte fährt Skåne, Wallanders schwedische Provinz (1): Skåne, Wallanders schwedische Provinz Die Region Skåne, zu Deutsch auch Schonen genannt, an der äußersten Südspitze Schwedens, ist der Schauplatz der Kriminalromane von Henning Mankell. Aufgrund ihrer leuchtenden Landschaften und idyllischen Strände wird Skåne auch als die ''skandinavische Provence'' bezeichnet. Hier schrieb der schwedische Schriftsteller Henning Mankell seine düsteren Krimis, und hier löst deren Hauptfigur auch seine Fälle: Kommissar Kurt Wallander, der wohl berühmteste aller schwedischen Polizisten. (2): Schweden: Wo der Polarexpress durch die Kälte fährt Sie gilt als stählernes Rückgrat Lapplands, das sich wie eine riesige schwarze Schlange durch Nordschweden zieht: Die Malmbanan ist die nördlichste Bahnstrecke Europas. Auf fast 500 Kilometern verkehrt sie im Wesentlichen nördlich des Polarkreises, wo Berge auf Tundra treffen. Ein außergewöhnliches Stück Ingenieurskunst, das bis heute Wind, Lawinen und Kälte trotzt. (3): Eine königliche Schiffsladung in Schloss Drottningholm Das königliche Residenzschloss Drottningholm befindet sich westlich von Stockholm am Mälarsee auf der Insel Lovön. Im Untergeschoss befindet sich eine verstaubte Remise mit Schiffsladungen, denen die Zeit nichts anhaben konnte.
16:9HDTV

(Destinations aka Invitation au voyage spécial) Costa Rica Kunstmagazin, Frankreich 2022 Regie: Fabrice Michelin Moderation: Linda Lorin
Daniel Quiros: Die verborgenen Geheimnisse Costa Ricas Costa Rica: Reich durch die Eisenbahn Pura Vida in Costa Rica Linda Lorin lädt zu drei Reportagen ein, um Costa Rica kennenzulernen: Daniel Quiros: Die verborgenen Geheimnisse Costa Ricas/ Pura Vida/ Reich durch die Eisenbahn
16:9HDTV

(Zu Tisch in ...) Westsizilien Reise-und Kochmagazin, Deutschland, Frankreich 2021 Regie: Caroline Haertel
Wenn die Brüder Andrea und Salvatore Manno das frische Olivenöl der neuen Saison probieren, sieht es aus wie bei einer Weindegustation. Sie hoffen auf einen guten Jahrgang. 2016 gab Andrea seine Karriere als Staatsanwalt auf und übernahm den verwilderten Olivenhain der Großmutter in der Provinz Trapani. Ein Jahr später brach Salvatore sein Studium der Ernährungswissenschaften ab und folgte ihm. Im Oktober werden die noch nicht ganz ausgereiften Früchte zu dem sogenannten Frühöl gepresst. Es hat einen intensiveren Geschmack und eine tiefgrüne Farbe. Salvatore kocht damit Caponata, ein süßsaures Gemüsegericht mit Auberginen, und Arancini, kross frittierte Reisbällchen mit verschiedenen Füllungen. Eine weitere Spezialität ist die Cassata al Forno, ein Kuchen mit Ricotta-Füllung. Dokureihe über die Menschen und ihre Küche in bestimmten ländlichen Regionen Europas: Die Sendungen begleiten Menschen in Sardinien, Böhmen, Wallonien oder dem Piemont durch ihren persönlichen Alltag und zeigen die Zubereitung regionaltypischer Rezepte sowie die Erzeugung und den Erwerb der Zutaten.
16:9HDTV

Englands Biber - Der Chaos-Effekt Staffel 2: Episode 1 Naturreihe, Deutschland 2020 Regie: Christian Heynen
Metamorphosen - Die Wildnis kehrt zurück
Es war eine Sensation! Als 2014 Fotos von freilebenden Bibern in England auftauchten, beherrschte das Thema die britische Presse. Denn während in Deutschland ungefähr 25.000 der pelzigen Tiere heimisch sind, war der letzte englische Biber im 16. Jahrhundert von Jägern erlegt worden. Der Ursprung der Biber war ein Rätsel. Deren mysteriöse Rückkehr polarisierte die britische Öffentlichkeit: Naturschützer feierten den tierischen Neuankömmling als Bereicherung für die Natur. Gegner fürchteten, die Nagetiere könnten Krankheiten auf Nutztiere übertragen und durch den Bau von Dämmen die Überschwemmung von Agrarfeldern verursachen. Als die englische Regierung inmitten der hitzig geführten Kontroverse dazu tendierte, die Tiere einfangen zu lassen, ging die regionale Umweltschutzorganisation ''Devon Wildlife Trust'' ein großes Risiko ein. Sie übernahm die Verantwortung für die Biber und konnte die Regierung davon überzeugen, die Tiere nicht einzufangen - zumindest vorläufig. Damit die Biber dauerhaft in Freiheit leben dürfen, mussten die Naturschützer in einem fünfjährigen Forschungsprogramm stichhaltig die positiven Effekten der Biber für die Umwelt beweisen. Der Film begleitet die Naturschützer bei diesem engagierten Projekt. Die bisher gewonnenen Ergebnisse überraschen: Die Tiere mit dem Spitznamen ''Ökoingenieure'' verwandeln von Menschen begradigte Bäche in eine feuchte Wildnis mit einer explodierenden Artenvielfalt. Ihre aufgestauten Biberteiche reinigen das Wasser und helfen beim Überflutungsschutz.
16:9HDTV

(A Wild Irish Year) Sommer Staffel 1: Episode 2 Naturreihe 2018 Regie: Jamie Fitzpatrick
Ein Jahr in Irlands Natur
Der Brachvogel verschwindet zunehmend aus den irischen Landschaften; dafür taucht ein in Irland bisher seltenes Tier auf: die Waldeidechse. Turmfalken, die in einer alten Abtei nisten, verblüffen mit Luftkunststücken, und ein Rudel Damhirsche spaziert durch Dublin. Der Streifzug durch das sommerlich wilde Irland zeigt auch Menschen, die der Natur besonders nahestehen: Wie etwa einen Walbeobachter, der vor 25 Jahren auf die Dingle-Halbinsel zog und sie seitdem nie wieder verließ, oder einen Fischer, der seit 90 Jahren am selben Flussufer lebt.
16:9HDTV

Programm - Nachmittag

(A Wild Irish Year) Herbst Staffel 1: Episode 3 Naturreihe 2018 Regie: Jamie Fitzpatrick
Ein Jahr in Irlands Natur
Der Herbst ist auch in Irland die Jahreszeit des Wandels. Nun ist ein rasches Anpassungsvermögen die Voraussetzung für das Überleben. Unter verdorrenden Blättern wachsen Pilze, Laubbäume entfalten ihre Farbpaletten, Eichhörnchen huschen auf Nahrungssuche für die langen Wintermonate eifrig umher, während eine Dachsfamilie die milden Herbstnächte nutzt, um sich Winterspeck anzufressen.
16:9HDTV

(A Wild Irish Year) Winter Staffel 1: Episode 4 Naturreihe 2018 Regie: Jamie Fitzpatrick
Ein Jahr in Irlands Natur
Im Winter zeigt sich Irland trotz des Golfstroms von seiner garstigen Seite. Das bekommt besonders die gefrässige Zwergspitzmaus zu spüren. Auch für die Menschen kann die kalte Jahreszeit anstrengend sein. Ein Filmteam begleitete einen Fischer auf seiner Ausfahrt entlang der unberechenbaren Küste Donegals. Mit dem Einbruch der Kälte füllen sich Connemaras Flüsse mit Lachsen, die dort laichen.
16:9HDTV

(A Wild Irish Year) Frühling Staffel 1: Episode 1 Naturreihe 2018 Regie: Jamie Fitzpatrick
Ein Jahr in Irlands Natur
Im Frühling durchdringt das Atlantische Hasenglöckchen mit seiner intensiven blauen Farbe die Grünschattierungen Irlands. Ein Hundeausbilder und ein Imker erzählen, wie ihre Arbeit wieder an Fahrt aufnimmt. An den Küsten versammeln sich tausende Seerobben, und heimische Zugvögel kehren aus Afrika zurück. Am 1. Mai werden Bealtane-Freudenfeuer entfacht, um den Einzug des keltischen Sommers zu feiern.
16:9HDTV

(Constructions animales - Les architectes du vivant) Maßgeschneiderte Behausungen Staffel 1: Episode 1 Tierdoku, Frankreich 2022 Regie: Geoffroy de La Tullaye - Frédéric Febvre
Baumeister des Tierreichs
Die meisten Tiere bauen keine Behausungen, da diese zeit- und energieraubende Tätigkeit für den Erhalt ihrer Art nicht zwingend notwendig ist. Manche allerdings sind hervorragende Architekten! Lange vor Homo sapiens, errichteten Tiere bereits echte Wohnungen für ihre Familien und Nachkommen. Lang vor dem Menschen wussten sie, wie man aus Lehm Ziegeln macht, wie man Grashalme verwebt und sogar wilde Ströme bändigt. Diese geduldig erlernten Techniken und Bauweisen erfüllen bei den Tieren denselben Zweck wie beim Menschen: Es geht darum, geschützt vor Unwetter und Fressfeinden Nahrung zu verspeisen und zu lagern, sowie sich fortzupflanzen und die Jungen aufzuziehen. Deshalb versteckt die Zwergmaus ihr kugelrundes Nest geschickt im hohen Gras. Der Töpfervogel baut ein hermetisch verriegeltes Nest aus Lehm. Der Biber platziert seinen Bau mitten in einem ausgeklügelten System von Staudämmen. Doch all diese Behausungen wecken Begehrlichkeiten. Manch einer lässt sich von ihnen inspirieren oder stibitzt ein Stück Mauerwerk. Andere dringen in die Bauten ein, fressen die Jungen oder jubeln den nichtsahnenden Bewohnern ihren eigenen Nachwuchs unter. Und wieder andere besetzen fremde Wohnungen, nachdem sie die Eigentümer vertrieben oder gar getötet haben. In dieser Folge stellen vier Baumeister des Tierreichs unter Beweis, dass sie mit jeder Technik und jedem Baustoff umgehen können und zeigen, dass jede maßgeschneiderte Behausung perfekt an ihre Umgebung angepasst sein muss.
16:9HDTV

(Constructions animales - Les architectes du vivant) Nachhaltige Bauweisen Staffel 1: Episode 2 Tierdoku, Frankreich 2022 Regie: Lucas Allain - Geoffroy de La Tullaye
Baumeister des Tierreichs
Viele Tiergemeinschaften sind in der Lage, durch kollektive Organisation und Arbeitsaufteilung Infrastrukturen zu errichten, die in ihrer Komplexität denen von Menschen bewohnten Städten in nichts nachstehen - jedoch im wechselseitigen Nutzen mit der Natur. Vier dieser tierischen Architekten stellen ihr Können unter Beweis: die Grundel, der Siedelweber, der Nacktmull und die Blattschneiderameise.
16:9HDTV

(Constructions animales - Les architectes du vivant) Tierische Landschaftsplaner Staffel 1: Episode 3 Tierdoku, Frankreich 2021 Regie: Geoffroy de La Tullaye
Baumeister des Tierreichs
Tierische Landschaftsplaner sind die wahren Demiurgen unserer Ökosysteme. Hartnäckig und nur mithilfe ihrer Mundwerkzeuge, Mäuler, Pfoten oder Tentakeln haben sie Savannen, Wälder, Wasserläufe und sogar Ozeane mitgeprägt. Termiten, Regenwürmer, Korallen und Biber demonstrieren, dass es beim Gestalten von Lebensräumen vor allem auf einen verständigen Umgang mit der Umwelt geht.
16:9HDTV

(Arte Reportage) Reportagemagazin, Deutschland 2020
ARTE Reportage
Aktuelle europäische und internationale politische Themen und Herausforderungen, ergänzt durch historische Erläuterungen und geopolitische Analysen. ''ARTE Reportage'' berichtet über die Fakten und die menschlichen Verhältnisse, die sich hinter diesen Fakten verbergen.
16:9

Programm - Abend

(Le dessous des cartes) Spezial China Geopolitisches Magazin, Frankreich 2022
Mit offenen Karten
Am 16. Oktober 2022 beginnt der 20. Nationalkongress der Kommunistischen Partei Chinas - ein wichtiges Treffen, bei dem Präsident Xi Jingping zum dritten Mal in seinem Amt bestätigt werden soll. Das hat es seit Mao Tse Tung nicht gegeben... Etwa 2.300 Delegierte der KPCh werden sich im Volkspalast auf dem Platz Tian''anmen versammeln, um die Vertreter des Zentralkomitees für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen. Seit seiner Wahl zum Generalsekretär der Partei setzt Xi Jingping alles daran, seine Macht zu festigen und sich jeglicher internen Opposition zu entledigen. Am Vorabend der Kongresseröffnung zeigt ''Mit offenen Karten'' eine 26-minütige Sondersendung: Emily Aubry empfängt die Sinologin Alice Ekmann, die die aktuelle chinesische Strategie veranschaulicht.
16:9

Dokumentation, Deutschland 2016 Regie: Anna-Lena Maul - Peter Moers
Die Lotosweberinnen vom Inlesee
Regenzeit ist Erntezeit am Inlesee in Myanmar. Aung Naing Saw zieht Stängel der Lotospflanzen aus dem flachen Wasser. Sie sind von mikrofeinen, elastischen Fasern durchzogen, die per Hand zu einem Garn verrollt und anschließend zum teuersten Textil der Welt verwoben werden. Früher war der Stoff ausschließlich von religiösem Wer.t Heute wird auch für den internationalen Modemarkt produziert.
16:9HDTV

16:9

(GEO Reportage) Rückkehr einer Legende Reportagereihe, Frankreich, Deutschland 2018 Regie: Therese Engels Musik: Michael Strohmann - Markus Wegmann Kamera: René Dame
GEO Reportage: Harris Tweed
Die Weberin Rebecca Hutton, die auf den Hebriden vor Schottlands Küste lebt, arbeitet mit Harris Tweed. Sie ist auf der Suche nach einem neuen Muster. Die 35-Jährige will etwas Neues versuchen, abseits der gängigen Muster, die ihre Landsleute auf den heimischen Webstühlen für die großen Spinnereien der Insel herstellen. Ende des 19. Jahrhunderts wandelte sich der raue Wollstoff, der Landwirte und Fischer vor Nässe und Kälte schützte, zum noblen Tuch der britischen Aristokratie. Bis in die 1960er Jahre herrschte Hochkonjunktur. Danach geriet der Stoff in Vergessenheit. 2006 war beinahe Schluss. Harris Tweed konnte mit Billigtextilien aus Fernost nicht mehr mithalten. Viele Bewohner mussten die Inseln verlassen, um anderswo Arbeit zu finden. Heute steht langlebige und nachhaltige Ware wieder hoch im Kurs. Clò-Mòr, das große Tuch, wie Harris Tweed auf Gälisch heißt, ist gefragt. Rebecca Hutton ist deshalb auf ihre Heimatinsel zurückgekehrt. Wie alle Weber arbeitet sie zuhause. So ist es vorgeschrieben. Der Name Harris Tweed ist seit 1993 per Gesetz geschützt. Der Stoff muss aus reiner Schurwolle sein, das Garn darf nur auf den Äußeren Hebriden gesponnen und gefärbt werden. Größter Kunde ist Großbritannien für klassische Sakkos und Interieur Design. Aber auch Japan, mit einer Vorliebe für Accessoires in grellen karierten Stoffen, hat einen Anteil am Aufschwung von Harris Tweed. Um das Interesse an ihrem Stoff aufrecht zu erhalten, müssen die Weber immer wieder neue Märkte erschließen. Unter anderem mit neuen Mustern. Rebecca Hutton hat gefunden, was sie sucht. Nun muss sie es nur noch schaffen, das komplizierte alte Muster neu zu weben. Rund um die Welt gibt es spannende Stories, die es zu erzählen lohnt. Journalisten reisen mit der Kamera um den Globus, um die besten Geschichten zu finden und für die Zuschauer zu dokumentieren. Fündig werden sie sowohl in abgelegenen Gegenden, aber auch in großen Städten – überall gibt es Abenteuerliches und Interessantes zu entdecken. Natürlich spielen vor allem auch die Menschen der jeweiligen Gebiete ein große Rolle.
16:9HDTV

Nicht alle Cowboys waren weiß Dokumentation, Frankreich 2022 Regie: Cécile Denjean
Black Far West
1875 war jeder vierte Cowboy ein Schwarzer. Auch schwarze Sheriffs, Trapper und Soldaten gab es im Westen. Viele dieser Afroamerikanerinnen und Afroamerikaner verbündeten sich mit den Ureinwohnern, andere wurden von ihnen versklavt. All diese Männer und Frauen suchten in den Weiten des amerikanischen Westens die Freiheit und nahmen dafür ein abenteuerliches und gefährliches Leben in Kauf. So hat jede legendäre Wildwest-Figur ihr afroamerikanisches Double, ob Cowboy, Desperado, Revolverheldin oder furchtloser Sheriff. In der offiziellen Geschichtsschreibung wurden sie unterschlagen und auch Hollywood hat sie nicht auf der Leinwand verewigt. Doch einige von ihnen sind bekannt, denn sie haben der Nachwelt Briefe oder Memoiren hinterlassen: so der entflohene Sklave Bass Reeves, der als US-Marshal für Recht und Ordnung sorgte; der sagenhafte Trapper James Beckwourth, ein Grenzgänger zwischen den Welten der Indianer und der Weißen; die Postkutschenfahrerin Mary Fields, die geschickt mit Waffen umzugehen verstand; der ''schwarze Moses'' Benjamin ''Pap'' Singleton, der sein Volk nach Kansas in das neue Gelobte Land führte; der von Indianern versklavte Henry Bibbs und der Lasso-Virtuose Nat Love. Ihre Erzählungen lassen die große Zeit des Far West aufleben, vom Sezessionskrieg bis zum Ende der Pionierzeit und der vollständigen Eingliederung des Westens in das amerikanische Hoheitsgebiet bis hin zum Pazifik. Dort konnten sie hoffen, der Knute des Sklavenhalters, den Gewalttaten des Ku-Klux-Klans und dem Rassenhass zu entgehen. Dieses kaum bekannte Kapitel der US-amerikanischen Geschichte beleuchtet die Dokumentation und lässt die vergessenen Helden und Heldinnen mit eigenen Worten schildern, wie sie diese Zeit erlebten. Ihre Erzählungen zeigen, wie sehr dieses unterdrückte Volk damals darauf hoffte und mit welchem Mut es dafür kämpfte, das Freiheitsversprechen des Far West für sich einzulösen.
16:9HDTV

(Artificielles intelligences) Dokumentation, Frankreich 2022 Regie: Jean-Christophe Ribot
KI im Test: Mensch vs. Maschine
Künstliche Intelligenz wird oft als die Zukunft der Menschheit dargestellt. Sie soll Ärzten oder Soldaten helfen, Autofahrer und sogar Richter ersetzen. Die unfehlbare Logik der Algorithmen verheißt ein Leben ohne Irrtümer. Doch nun schlagen selbst Programmierer Alarm, die sagen, dass die Fähigkeiten von KI überbewertet werden. Die Dokumentation zeigt sowohl Chancen als auch Risiken automatisierter Prozesse auf.
16:9HDTV

Dokumentation, Deutschland 2021 Regie: Dorothee Kaden
Die Magie von Gesicht und Stimme
Der Blick in ein neues Gesicht oder der Klang einer unbekannten Stimme - für den Menschen ist das eine große Herausforderung. Um in Sekundenbruchteilen zu entscheiden, ob das Gegenüber ein Freund oder ein Feind ist und zu versuchen, hinter dessen Fassade zu schauen, greift das Gehirn auf Stereotype zurück: Mechanismen, die früher überlebenswichtig waren und heute immer noch die zwischenmenschlichen Beziehungen beeinflussen.
16:9HDTV

(42 - Die Antwort auf fast alles) 42 - Die Antwort auf fast alles Wissensmagazin, Deutschland 2022 Regie: Adrian Schwartz
Können wir aus Scheiße Gold machen?
Das Eldorado oder ein versunkenes Schiff - wir Menschen träumen seit jeher davon, einen Schatz zu entdecken. Aber ein Traum erfüllt sich selten wie erhofft. Heute erzeugen wir mit Hilfe von Solarzellen beinahe aus dem Nichts Energie. Wie kann es also sein, dass wir noch immer Unmengen an Potenzial das Klo runterspülen? Ist das vielleicht mehr als einfach nur ''Scheiße''?
16:9HDTV