TV-Programm BR 25.05.

   

Was läuft im TV-Programm von BR am 25.05.?


Vormittag
 
10:30 Dr. Sommerfeld - Alte Träume, neue Liebe
Spielfilm ~90 Min
Für den engagierten Berliner Arzt Dr. Sommerfeld (Rainer Hunold) geht ein Jugendtraum in Erfüllung, als er das Angebot bekommt, neben seiner Praxis als Berater in der Entwicklungsabteilung des Pharmakonzerns Kerner-Medi-Tech mitzuwirken. Seine Vertretung übernimmt einstweilen Irene Kürschner (Nina Hoger), eine ebenso energische wie attraktive Ärztin, von der sich Sommerfeld bald auch privat angezogen fühlt. Doch auch PR-Agentin Nora Hansen (Anja Kruse) fasziniert Dr. Sommerfeld. Eigentlich ist Dr. Sommerfeld, überzeugter Single im besten Alter, mit seinem Leben vollauf zufrieden. Seine Tochter Nina ist ein wohlgeratenes, junges Mädchen, sein bester Freund Luca sorgt als Wirt für Sommerfelds leibliches und seelisches Wohl und für seinen Beruf engagiert sich der lebenslustige Arzt mit seiner ganzen Kraft. Auf der Suche nach einer neuen Behandlungsmethode für Maria, eine chronische Schmerzpatientin, besucht Sommerfeld eine Präsentation des Pharmakonzerns Kerner-Medi-Tech, wo er mit dem schnöseligen Referenten aneinandergerät. Die gewiefte PR-Agentin Nora Hansen erkennt sofort die Überzeugungskraft des bodenständigen Mediziners und überredet Konzernchef Kerner, den unkonventionellen Arzt als Promoter zu gewinnen. Um Sommerfeld zu ködern, verspricht Kerner ihm, als Berater in der Entwicklungsabteilung mitwirken zu können. Da die Forschung schon immer sein Traum war, steigt Sommerfeld ein und betraut die energische Ärztin Irene Kürschner mit seiner Vertretung in der Praxis. Sommerfelds Leben verändert sich radikal, die Aufmerksamkeit, die man ihm auf einem Kongress in Barcelona zollt, schmeichelt ihm. Außerdem sind da noch Irene und Nora, zwei ebenso attraktive wie gegensätzliche Frauen, zwischen denen Sommerfeld sich hin- und hergerissen fühlt. Als Sommerfeld jedoch erkennen muss, dass sein Forschungsprojekt nur ein Vorwand war, ist es an der Zeit, sein berufliches und privates Leben neu zu ordnen ...
Untertitel16:9


Nachmittag
 
12:00 Geerbtes Glück
Spielfilm ~90 Min
Die erfolgreiche, lebensfrohe Landschaftsarchitektin Ulrike Bongart kann mit ihrem Leben rundum zufrieden sein. Sie hat einen verantwortungsvollen Posten in einer angesehenen Hamburger Agentur, lebt mit ihrer sympathischen Tochter Saskia im großen, vornehmen Haus ihrer Mutter Hanne, und in ihrem Chef Arno Flemming hat Ulrike zudem einen attraktiven Verehrer. Doch eine unerwartete Erbschaft gibt Ulrikes Leben von einem Tag auf den anderen eine völlig neue Wendung: Ihr väterlicher Freund Henry Nissen hat ihr eine Finca und ein malerisches Weingut in einem kleinen Dorf in der Nähe von Barcelona vermacht. Bei ihrem Besuch in dem Städtchen lernt die allein erziehende Mutter den gut aussehenden, überaus charmanten Pablo Braso kennen, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Aber so gut es ihr im sonnigen Sonntag, Süden auch gefällt - Ulrike muss zurück nach Hamburg, wo ein wichtiger Auftrag wartet. Als Pablo ihr nach Deutschland folgt, verbringen die beiden eine romantische Liebesnacht miteinander. Am nächsten Tag folgt im Büro jedoch das böse Erwachen, denn Arno hat das turtelnde Paar am Abend zuvor beobachtet. In seiner Eifersucht setzt er Ulrike die Pistole auf die Brust: Entweder sie heiratet ihn, oder sie verliert ihren Job. In ihrem Zorn beschließt Ulrike, mit Saskia in ihre Finca nach Spanien zu ziehen. Als Weinbauerin will sie ein neues Leben anfangen. Außerdem wird sie bereits sehnsüchtig von Pablo erwartet. Was Ulrike nicht ahnt: Pablos Vater Enrique, ein halbseidener Geschäftsmann, plant dunkle Machenschaften gegen sie. Er will auf Ulrikes Grundstück ein Luxushotel bauen und Pablo soll ihm dabei helfen, in den Besitz des Anwesens zu kommen. Doch dieser weigert sich schließlich, bei dem schmutzigen Spiel seines Vaters mitzumachen. Er liebt Ulrike von ganzem Herzen und will diese Liebe nicht profanen Geschäftsinteressen opfern. Zur selben Zeit taucht Arno im Dorf auf. Er hat Erkundigungen angestellt und erzählt Ulrike von Pablos vermeintlich hinterhältigen Machenschaften.
Untertitel16:9
16:15 natur exclusiv
Infosendung ~45 Min
Der Lago Maggiore - seit ein paar Jahren haben Touristen den oberitalienischen See wieder als Ziel entdeckt. Im Hinterland des Lago Maggiore liegt aber eine andere Welt: das Val Grande. Das verlassene Bergland mit seiner Wildheit und Einsamkeit ist ein reizvoller Kontrast zur touristischen Geselligkeit am Seeufer. Der Naturfotograf Dino Perrotta lebt in zwei Welten: Sein Heimatort liegt am Westufer des Lago Maggiore. Hier treffen mediterrane Atmosphäre und alpine Bergwelt, Campari Soda und Wildnis aufeinander. Im Hinterland des Lago Maggiore liegt Dino Perottas andere Welt: das Val Grande. Das verlassene Bergland mit seiner Wildheit und Einsamkeit ist ein reizvoller Kontrast zur touristischen Geselligkeit am Seeufer. Mit seiner Vorliebe zum größten Wildnis-Gebiet der Alpen ist Perrotta nicht allein. Der Deutsche Rolf Platen besitzt seit mehr als 20 Jahren ein kleines Urlaubsdomizil über dem See. Als begeisterter Bergwanderer entdeckte auch er das Val Grande für sich. Beide Männer haben ein Buch über ihre Liebe zu dem Bergland geschrieben: Während sich Rolf mehr mit seiner Geschichte und Bergtouren befasst, beschreibt Dino in einem Fotoband seine Liebe zu den wilden Tieren, die im Val Grande leben. Und wenn es ihm gelingt, so nah an das Wild zu gelangen, dass es seine Anwesenheit zwar bemerkt, ihn aber nicht als Feind auf zwei Beinen sieht, befällt ihn ein unwahrscheinliches Glücksgefühl. Mit beindruckenden Flugaufnahmen zeigt der Film von Andrea Rüthlein, wie nah die Wildnis des Val Grande an das Westufer des Lago Maggiore reicht - zwei Welten verbunden durch Dino Perrotta und Rolf Platen.
Untertitel16:9
17:00 Gernstl in Griechenland
Infosendung ~15 Min
Nach 40 Jahren in Deutschland ist bei vielen die Sehnsucht nach Griechenland - nach Sonne, Strand und Meer noch immer da. In Kalamata gibt es davon genug und auch in Nafplion, dort, wo der Wittelsbacher König Otto I. von Griechenland 1832 an Land ging. Er blieb nur 30 Jahre. Wenn Franz X. Gernstl, HP Fischer und Stefan Ravasz auf Reisen gehen, haben sie selten einen konkreten Anlass. 2012 war das anders. In Griechenland waren sie der Krise - fernab der großen Politik - auf der Spur. Das Ziel der Reise von Franz X. Gernstl, HP Fischer (Kamera) und Stefan Ravasz (Ton) ist Griechenland. In einem kleinen Dorf in der Nähe von Kalamata trifft das Reporter-Trio Marianna Kommata. In der ''Straße der Träume'' hat sie sich erfüllt, wovon andere träumen: ein Haus mit Meerblick und Sonnengarantie. Jahrzehntelang lebte sie in München, musste eine schwere Krankheit durchmachen, ehe sie auf dieses abgelegene Grundstück gezogen ist. Gemeinsam mit ihrem Freund versucht sie autark zu sein - mit zwei Ziegen, zwei Hühnern, den eigenen Olivenbäumen und Gemüsebeeten. ''Die Krise ist schlimm, aber sie musste sein'', sagt Marianna Kommata. ''Es gab einen verrückten Konsum. Die Leute wurden dazu verführt, immer mehr zu kaufen. Nun werden sie wieder sensibler.'' In Nafplio, 150 Kilometer südlich von Athen, baut Sophokles Papaioannou Wein an. Eine uralte Sorte, 3.500 Jahre alt. Der Rebensaft ist tiefschwarz. Sophokles lebte lange als erfolgreicher Unternehmer in Bayern, doch es zog ihn zurück in die Heimat. Deutscher Fleiß kombiniert mit der Lebensart der Griechen - das wäre die perfekte Kombination, meint er lächelnd. Und denkt dabei ein wenig auch an sich selbst.
16:9


Abend
 
20:15 Schaumküsse
Spielfilm ~90 Min
Ist das Leben nicht schön? Für Lilly Heiden (Christine Neubauer) jedenfalls hängt der Himmel über Berlin zurzeit voller Geigen. Kein Wunder: Der Sprung in die Selbstständigkeit ist der sympathischen Mietköchin glänzend gelungen, die Auftragslage in ihrer neu gegründeten Catering-Firma könnte kaum besser sein. Und um das Glück perfekt zu machen, wird Lilly demnächst mit ihrem Freund, dem smarten Sportmoderator Christian (Oliver Bootz), eine riesige, traumhaft schöne Altbauwohnung in bester Lage beziehen. Ein kleiner Übelkeitsanfall in ihrer Catering-Küche ist jedoch der erste Hinweis darauf, dass die vermeintliche Idylle nicht von Dauer sein wird. Ein Test bringt dann Gewissheit: Lilly ist schwanger! Nach dem ersten Schreck stellt sich bei ihr zwar sehr schnell der Mutterinstinkt ein. Aber leider reagiert Christian nicht sehr väterlich auf die Nachricht vom Nachwuchs - den eingefleischten Berufsjugendlichen packt die blanke Babypanik. Tief enttäuscht gibt Lilly ihm den Laufpass. Damit ist natürlich auch der geplante Umzug geplatzt, und so steht die werdende Mutter von einem Tag auf den anderen nicht nur ohne Freund, sondern im schlimmsten Fall auch ohne Bleibe da. Eine neue Wohnung ist zum Glück schnell gefunden - und in ihrem neuen Nachbarn und Vermieter Ulli König (Bernhard Bettermann) auch gleich ein neuer Verehrer. Der macht Lilly auf charmante Weise den Hof und gibt ihr schnell zu verstehen, dass er sie auch gerne mit Kind nehmen würde. Das wiederum löst bei Lilly leichte Panikattacken aus: Wie soll sie wissen, was sie wirklich will, wo doch ihre Hormone verrücktspielen und nicht nur den Geschmackssinn, sondern auch ihre Gefühlsregungen hoffnungslos durcheinanderwirbeln? Rat und Beistand findet sie bei ihrer hochschwangeren Freundin Ida (Julia Jäger), deren leicht linkischer Gatte Klaus (Timo Dierkes) in seiner Fürsorglichkeit das genaue Gegenteil von Christian ist. Dabei entdeckt auch Christian plötzlich ungeahnte Vatergefühle und setzt alles daran, Lilly zurückzuerobern. So weiß die Meisterköchin zwischen Liebeswirren, Hormonschüben und aus dem Ruder geratenen Geschmacksnerven bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht - und wer wirklich der Richtige für sie ist. Die Familienkomödie ''Schaumküsse'' - nach dem gleichnamigen Erfolgsroman von Bärbel Schäfer - nimmt auf pointierte und liebevolle Weise Themen wie Schwangerschafts-Sorgen und Beziehungsstress, die Panik werdender Väter und Über-Perfektionismus manch werdender Mutter aufs Korn. Kurzum: Es geht um den ganz normalen Wahnsinn jenes Ausnahmezustands, den man Schwangerschaft nennt. Christine Neubauer spielt die sensible Karrierefrau, die lernen muss, mit ihrer völlig neuen Lebenssituation umzugehen. Die männlichen Hauptrollen übernehmen Oliver Bootz als Sportredakteur mit Baby-Panik und Bernhard Bettermann als kinderfreundlicher Verehrer.
Untertitel16:9
22:00 Unser Papa, das Genie
Spielfilm ~85 Min
Julius Stern (Friedrich von Thun) hat als Astrophysiker internationales Renommee erlangt. Quantenmechanische Probleme erledigt er mit links, und seine Studien zur Verbesserung der Relativitätstheorie flößen selbst seinem Berliner Institutschef Clemens Winkelmann (Charles Brauer) Hochachtung ein. Aber wie viele Genies ist der gute Julius extrem zerstreut, also im Alltag nur bedingt einsatzfähig. Eine Tatsache, die seine Kinder Paul (Lars Steinhöfel) und Lisa, genannt ''Sternchen'' (Isabel Bongard), mild amüsiert, seine ebenfalls berufstätige, reichlich überlastete Frau Ulrike (Simone Thomalla) aber zur Verzweiflung treibt. Als die Familie ein neues Haus bezieht, schlägt Ulrikes Dauerstress in eine offene Krise um. Während über die patente Frau Renovierungsarbeiten, eine überraschende Beförderung und noch überraschendere Verwandtenbesuche hereinbrechen, zieht sich Julius wieder einmal mit seinen Messgeräten ins Labor zurück, vergisst Verabredungen und Termine. Bis er seine Tochter nach einem Schulausflug auf dem Bahnhof stehen lässt und Ulrike der Kragen platzt: Sie setzt ihren Mann vor die Tür. Die Interventionen von Julius'' kleinkriminellem Bruder Zacharias (Ingo Naujoks) und Ulrikes Mutter (Ruth Maria Kubitschek) tragen nicht dazu bei, die Situation zu entspannen. Vom allgemeinen Wahnsinn scheint schließlich sogar die Materie selbst ergriffen: Im Hause Stern verschwinden Gegenstände, um an den unmöglichsten Orten wieder aufzutauchen. Ein echtes Phänomen, das sich nur so erklären lässt: Julius hat, ohne es zu wissen, das Prinzip der Teleportation entdeckt - ''beam me up, Scotty!'' Was passiert, wenn man die Physik von ''Raumschiff Enterpiese'' auf den Alltag einer vierköpfigen, doppelt verdienenden Berliner Familie anwendet? Es kann zu einigen Turbulenzen kommen... Diese charmante Komödie der erfahrenen TV-Regisseurin Sabine Landgraeber steckt voller absurder Einfälle und Chaospotenzial, kann sich aber auf ihr Brückenteam verlassen: Friedrich von Thun, Simone Thomalla, Ingo Naujoks, Charles Brauer und Ruth Maria Kubitschek finden am Ende immer den richtigen Schalter.
Untertitel16:9