zdf-neo TV Programm übermorgen und am Abend 20:15 Uhr

Aktuelle Informationen und Vorschau - was kommt übermorgen auf zdf-neo / zdf-neo im TV Programm? Bei uns übersichtlich auf 1 Blick.

Hier weitere TV Sender in der Übersicht

zdf-neo Programm Sonntag

   zdf-neo TV Programm vom 23.06.
   Was läuft beim TV Sender zdf-neo


Programm - Vormittag
Science-Fiction, USA 1997 Autor: Andrew Niccol Musik: Michael Nyman Kamera: Slawomir Idziak
Seine Gene wurden nicht optimiert, darum kam Vincent mit einigen Makeln zur Welt. Schon als Kind träumte er davon, ins All zu fliegen, als Mensch zweiter Klasse hat er jedoch keine Chance. Er verfolgt sein Ziel und ergaunert sich eine fremde Identität. Als Jerome ist er dem Himmel ein Stück näher gekommen, doch dann geschieht ein Mord.
5,2 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
Science-Fiction, USA, Neuseeland, Kanada, 2009 Regie: Neill Blomkamp Autor: Terri Tatchell Kamera: Trent Opaloch
Vor 30 Jahren landeten außerirdische Insektenwesen im südafrikanischen Johannesburg. Weil sie schwach und hilflos wirkten, brachte man sie im Lager District 9 unter. Inzwischen ist die Zahl der Aliens auf über eine Million angeschwollen und die Menschen blicken voller Ungeduld auf das Alien-Slum. Ein private Firma soll endlich aufräumen.
4,21 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
Wie heizen Aliens? Staffel 6: Episode 33 Wissenschaftsmagazin, Deutschland 2014
Wie sah die Erde aus, bevor Leben entstand, und welches Leben hat sie am meisten verändert? Diese und weitere Fragen veranlassen Harald Lesch zu einer Reise durch die Geschichte. Genauer gesagt, zu einer gedanklichen Reise durch die Milliarden Jahre lange Geschichte unseres Planeten. Es ist eine Reise vorbei an revolutionären Umwälzungen und an der Entstehung von Schlüsselorganismen der Evolution wie Cyanobakterien. Leben, das zur Photosynthese fähig ist, hat die Atmosphäre durch Sauerstoff vergiftet. Das Leben auf der Erde geriet in eine ernste Krise. Diejenigen, die Sauerstoff atmen konnten, waren im Vorteil und brachten die Entwicklung des Lebens voran. Und das gilt bis heute. Harald Lesch zeigt auf, wie das Leben die Erde veränderte. In der Wissenschaftssendung beantwortet der Physiker Harald Lesch die großen und kleinen Fragen der Physik - von den kleinsten Teilchen und Atomen bis zu den großen Zusammenhängen im Universum.
4,91 Punkte von 6 von der TVgenial Community
(Serengeti III) Kinder der Savanne Staffel 2: Episode 1 Naturreihe, England 2021 Regie: John Downer
Serengeti
Die bildgewaltige Dokumentationsreihe Serengeti des britischen Produzenten John Downer zeigt die Tierwelt des weltberühmten Schutzgebietes aus völlig neuen Perspektiven. Löwen, Geparde, Leoparden und Elefanten sind die Stars der dreiteiligen Reihe. Hautnah begleiten Kameras die Tiere bei ihrer alltäglichen Herausforderung, in der afrikanischen Wildnis ihre Familien durchzubringen. In der ersten Folge dreht sich alles um die Jungtiere. Die Serengeti in Ostafrika ist eines der letzten großen Wildnisgebiete der Erde mit einer völlig intakten Natur. Dort leben noch typische afrikanische Großtiere wie Löwen, Leoparden, Büffel und Elefanten. Solch eine Artenvielfalt war früher in vielen Regionen Afrikas zu finden, bevor der Mensch den Kontinent im großen Stil verändert hat - daher ist die Serengeti auch ein Fenster in die Vergangenheit. Noch immer ist die Serengeti Schauplatz der größten Huftierwanderung der Erde. Das ganze Jahr über ziehen knapp zwei Millionen Gnus, Zebras und Gazellen durch die Savanne, immer auf der Suche nach Wasser und frischem Grün. Die Kameras sind dabei, wenn eine Löwin ihren Nachwuchs gegen ein Männchen eines fremden Rudels verteidigt oder zwei neugierige Leopardenbabys gefährliche Streifzüge unternehmen. Aber die Bewohner der Serengeti müssen nicht nur vor ihren tierischen Nachbarn auf der Hut sein, sie sind auch mächtigen Naturgewalten ausgesetzt. Die Regenzeit bringt so enorme Wassermassen, dass Jungtiere von ihren Eltern getrennt und fortgespült werden. Das Heranwachsen ist für die kleinen Leoparden, Geparde, Elefanten und die vielen anderen Tierbabys eine nie endende Herausforderung mit ungewissem Ausgang. Die Reihe Serengeti zeigt die spannendsten und emotionalsten Geschichten der gleichnamigen BBC-Serie von John Downer. Dem Team des preisgekrönten Filmproduzenten sind dabei atemberaubende Bilder gelungen, die den Zuschauern das Gefühl geben, hautnah dabei zu sein. Für den Dreh kam spezielle Technik zum Einsatz, wie etwa elektronisch stabilisierte Kamerasysteme der neuesten Generation, mit denen sich auch in holprigem Gelände aus fahrenden Autos filmen lässt, sowie kleine geräuscharme Drohnen oder ferngesteuerte Roboter. Viele Kameras waren für die Tiere nicht sichtbar, sodass die Filmer den Tieren über lange Zeit folgen und ihnen sehr nahekommen konnten. Zudem zeigen die spektakulären Drohnen- und Roboteraufnahmen das Verhalten der Tiere aus völlig ungewöhnlichen Perspektiven.
5,13 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
(Serengeti III) Zeit der Wanderung Staffel 2: Episode 2 Naturreihe, England 2021 Regie: John Downer Musik: Will Gregory Kamera: Matthew Goodman - Richard Jones - Warren Samuels
Serengeti
Wie kommt ein Zebrafohlen über einen Fluss voller Krokodile? Wie gefährlich kann eine Herde Gnus einer Löwin werden? Hungrig folgen die Raubtiere der Serengeti den großen Tierwanderungen. Sie sind ein großes Naturspektakel. Die Protagonisten, die Löwin Kali, Rafiki der Pavian und die Elefantenkuh Nalla, sind dabei. Neu hinzugekommen ist Zebramutter Tishala, die ihr Fohlen aus den Augen verliert. Der Kampf ums Überleben spitzt sich zu. Der zweite Teil der Reihe beginnt zu der Zeit der großen Tierwanderungen. Jedes Jahr ziehen zwei Millionen Zebras, Antilopen, Gnus, Büffel und Antilopen auf der Suche nach Nahrung und Wasser durch die Serengeti bis zu den Weiden im Norden des Nationalparks. Die Löwin Kali und ihre Jungen begleiten die Wanderer, und nicht nur sie. Auch andere Raubtiere wie Hyänen, Wildhunde und Leoparden heften sich den Herden an die Fersen. Das größte Hindernis auf dem Weg ist der Mara-Fluss, in dem erwartungsvoll die Krokodile auf Beute lauern. Dort kommt auch Löwenmutter Kali zum Zuge und kann ein Gnu für ihre Familie reißen. Als sie eines ihrer Jungen aber an einen Löwen mit dunkler Mähne verliert, weiß sie, dass sie den Schutz des Rudels braucht, um zu überleben. Zebramutter Tishala zögert lange, bevor sie mit ihrem Fohlen den Mara-Fluss durchquert. Dort sind so viele Krokodile, dass die Überlebenschancen gering scheinen. Als ihr Fohlen im Fluss abgetrieben wird, beginnt eine verzweifelte Suche. Auch Pavianmännchen Rafiki findet keine Ruhe. Der Chef erträgt keinen Konkurrenten neben sich, es kommt zum Showdown zwischen den Rivalen. Doch der Alltag der Tiere enthält nicht nur dramatische Momente: Wenn der majestätische Löwe sich auf einen Baum zum Mittagsschläfchen zurückzieht und von Bienen verjagt wird oder die Mangusten die Löwin foppen, dann gibt es auch mal was zum Schmunzeln. Sprachrohr der Tiere ist weiterhin ein Geier, der über den Grassteppen der Serengeti kreist und die Abenteuer und Geheimnisse ihrer Bewohner im Blick hat. Die Tiere sind Protagonisten in einem Drama, das zugleich alle Elemente einer spektakulären Tierdokumentation enthält. Dem preisgekrönten Tierfilmer John Downer sind atemberaubende Bilder gelungen, die den Zuschauern das Gefühl geben, hautnah dabei zu sein. Selten haben Tierdokumentationen für so viel Gänsehaut und Spannung gesorgt. Die Dokumentationen wurden in einem privaten Reservat der Serengeti über zwei Jahre lang und mit zehn verschiedenen Kamerasystemen gedreht. Die Kameras waren für die Tiere nicht sichtbar, sodass die Filmer den Tieren über lange Zeit folgen und ihnen sehr nahekommen konnten. Die Momente im Leben der Tiere konnten aus verschiedenen Blickwinkeln gefilmt werden. Das ermöglichte es erst, aus den tatsächlichen Situationen eine dramatische Handlung zu kreieren.
5,13 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
(Serengeti III) Die große Wanderung Staffel 2: Episode 3 Naturreihe, England 2021 Regie: John Downer
Serengeti
Dieser Teil der Reihe Serengeti folgt in atemberaubenden Bildern der weltweit größten Wanderung von Huftieren in dem berühmten afrikanischen Nationalpark. Löwen, Geparde, Leoparden und Elefanten sind die Stars der dreiteiligen Reihe des britischen Filmemachers John Downer. Hautnah begleiten Kameras die Tiere bei ihrer alltäglichen Herausforderung, in der afrikanischen Wildnis ihre Familien durchzubringen. Die Serengeti in Ostafrika ist eines der letzten großen Wildnisgebiete der Erde mit einer völlig intakten Natur. Dort leben noch typische afrikanische Großtiere wie Löwen, Leoparden, Büffel und Elefanten. Solch eine Artenvielfalt war früher in vielen Regionen Afrikas zu finden, bevor der Mensch den Kontinent im großen Stil verändert hat - daher ist die Serengeti auch ein Fenster in die Vergangenheit. Noch immer ist die Serengeti Schauplatz der größten Huftierwanderung der Erde. Das ganze Jahr über ziehen knapp zwei Millionen Gnus, Zebras und Gazellen durch die Savanne, immer auf der Suche nach Wasser und frischem Grün. Besonders beim Durchqueren der Flüsse lauert tödliche Gefahr: Hungrige Krokodile warten auf ihre Chance. Auch Raubkatzen wie Löwen und Geparde treibt der Hunger an. Lange sind die Jungen auf ihre Mütter angewiesen, doch irgendwann müssen sie sich bewähren und selbst Beute machen. Die Reihe Serengeti zeigt die spannendsten und emotionalsten Geschichten der gleichnamigen BBC-Serie von John Downer. Dem Team des preisgekrönten Filmproduzenten sind dabei atemberaubende Bilder gelungen, die den Zuschauern das Gefühl geben, hautnah dabei zu sein. Für den Dreh kam spezielle Technik zum Einsatz, wie etwa elektronisch stabilisierte Kamerasysteme der neuesten Generation, mit denen sich auch in holprigem Gelände aus fahrenden Autos filmen lässt, sowie kleine geräuscharme Drohnen oder ferngesteuerte Roboter. Viele Kameras waren für die Tiere nicht sichtbar, sodass die Filmer den Tieren über lange Zeit folgen und ihnen sehr nahekommen konnten. Zudem zeigen die spektakulären Drohnen- und Roboteraufnahmen das Verhalten der Tiere aus völlig ungewöhnlichen Perspektiven.
5,13 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
(Africa from Above) Leben am Wasser Naturdoku, Deutschland, England, 2023 Regie: Andrew Zikking
Afrika: Kontinent der Vielfalt
In dieser Folge dreht sich alles ums Wasser - ein Element, ohne das kein Leben möglich ist. Der Film zeigt, wie Flüsse, Seen und Küsten die Existenz von Menschen und Wildtieren prägen. Wasser ist der Ursprung allen Lebens. Auf den afrikanischen Kontinent, der durch große Trockengebiete geprägt ist, trifft das in besonderer Weise zu. Große Seen wie der Lake Viktoria oder der mächtige Nil ermöglichten erst die Entwicklung vielfältiger Kulturen. Wie sehr die Menschen vom Wasser abhängen, zeigt sich besonders eindrucksvoll am Sambesi. Wenn der Fluss jedes Jahr über die Ufer tritt, feiert das Volk der Lozi Kuomboka, was in etwa aus dem Wasser kommen bedeutet. Das Fest findet jedes Jahr zum Ende der Regenzeit statt. Wenn der Fluss seinen höchsten Stand erreicht hat, ziehen die Menschen per Boot in höher gelegene Gegenden um. Der uralte Brauch hat sich längst zu einem Spektakel entwickelt, das zahlreiche Schaulustige anzieht. Etwa ein halbes Jahr später, in der Trockenzeit, kehren die Bewohner wieder in die Dörfer zurück, aus denen sie gekommen sind. Einige fantastische Naturreservate Afrikas, wie etwa das Okavango-Delta, werden ebenfalls vom Wasser geprägt. Der Okavango erreicht niemals das Meer. Er fließt in eine abflusslose Senke in der Kalahari Botsuanas, wo er für Überschwemmungen sorgt und dann versickert und verdunstet. Vorher erschafft er jedoch eines der größten und wichtigsten Feuchtgebiete Afrikas, in dem charakteristische Wildtiere wie Elefanten, Büffel, Löwen und Giraffen leben. Die Ausdehnung des Deltas schwankt mit der Wassermenge und kann bis zu 20.000 Quadratkilometer umfassen. Die Flussarme versickern nach und nach in der Kalahari, die Trockenheit gewinnt wieder die Oberhand - bis mit der nächsten Flut das üppige Leben zurückkehrt. Afrika galt lange als vergessener Kontinent, der vor allem durch Probleme Schlagzeilen macht. Afrika: Kontinent der Vielfalt bietet völlig neue Perspektiven auf einen Kontinent der Superlative. Hochwertige Aufnahmen zu Lande, unter Wasser und aus der Luft präsentieren die unglaubliche Vielfalt des afrikanischen Kontinents und zeigen Menschen, Regionen und Wildtiere jenseits ausgetretener Pfade. So liefert die Reihe in doppelter Hinsicht neue Perspektiven - sowohl in Form nie gesehener Bilder als auch durch kaum bekannte Fakten.
 Untertitel 16:9 HDTV
(Africa From Above) Reiches Land Naturdoku, Deutschland, England, 2023 Regie: Andrew Zikking
Afrika: Kontinent der Vielfalt
Afrika galt lange als vergessener Kontinent, der vor allem durch Probleme Schlagzeilen macht. Afrika von oben bietet völlig neue Perspektiven auf den Kontinent der Superlative. In dieser Folge der dreiteiligen Terra X-Reihe dreht sich alles um Wildnis. Nirgendwo auf der Erde ist die Natur ursprünglicher als in Afrika. Bis heute hat eine unvergleichliche Großtierwelt überlebt, und es gibt noch riesige unberührte Naturlandschaften. Der Kasanka-Nationalpark in Sambia ist recht klein - und doch bietet er eines der größten Naturschauspiele Afrikas. Jedes Jahr zwischen Oktober und Dezember versammeln sich dort in einem kleinen Waldgebiet bis zu zehn Millionen Palmenflughunde. Lärmend hängen sie in den Bäumen und verdunkeln fast den Himmel, wenn sie gemeinsam auffliegen - es ist die größte Wanderung von Säugetieren der Erde. Sie kommen, um die Früchte von Mahagonibäumen und andere Wildfrüchte zu verzehren, die mit Beginn der Regenzeit dort reichlich vorhanden sind. Dabei verteilen sie die Samen und spielen eine wichtige Rolle bei der Vermehrung und Verbreitung von Pflanzen. Die Herkunft der Tiere ist bisher nicht genau geklärt, doch es scheint so, also kämen sie aus ganz unterschiedlichen Regionen Afrikas. Schon nach wenigen Wochen ist der Spuk vorbei - und die Palmenflughunde verschwinden wieder genauso geheimnisvoll, wie sie gekommen sind. Eine andere kaum bekannte Besonderheit Afrikas ist die Danakil-Senke im Norden Äthiopiens. Sie wirkt, als wäre sie nicht von dieser Welt. Brodelnde Vulkane, scharfkantiges Gestein und dampfende Fumarolen prägen die Region. Die Senke liegt rund 100 Meter unter dem Meeresspiegel und gehört zu den heißesten Orten der Erde. In dem Geothermalgebiet liegen bizarr geformte Wasserbecken, die durch Schwefel und Kaliumsalze bunt verfärbt sind. Bisher konnten dort keine Hinweise auf Leben festgestellt werden. Selbst die widerstandsfähigsten Mikroben können sich offenbar nicht gegen die extremen Bedingungen behaupten. Aber die geologische Formation ist ein Blickfang - vor allem von oben. Ergänzt werden die spektakulären Luftbilder durch Zeitraffer sowie Aufnahmen aus Bodenperspektive, um näher an Orte und Wildtiere zu gelangen. Hochwertige Animationen und Karten, die wirken, als handele es sich um Blicke aus dem Weltall, bieten immer wieder Orientierung bei der Reise über den riesigen Kontinent. So liefert Afrika von oben in doppelter Hinsicht neue Perspektiven - sowohl in Form nie gesehener Bilder als auch durch kaum bekannte Geschichten.
 Untertitel 16:9 HDTV
(Africa From Above) Tradition und Moderne Naturdoku, Deutschland, England, 2023 Regie: Andrew Zikking
Afrika beherbergt verschiedenste Volksgruppen mit unterschiedlichen Lebensweisen. Äthiopien hat eine der ältesten Kulturen. Sie ist sehr ursprünglich geblieben, weil das Land nie von einer Kolonialmacht erobert wurde und sich stets unabhängig entwickelte. In Kamerun sind die Straßen oft unpassierbar. Emmanuel Wembe hat ein Motorrad umgebaut, um Menschen zu transportieren.
 Untertitel 16:9 HDTV
Südamerika Staffel 1: Episode 1 Berufsdoku, Deutschland 2023 Regie: Christian Bock - Dominic Egizzi - Alexandra Hardorf
Spektakuläre Flüge über den südamerikanischen Dschungel oder einsame Bergseen in Kanada. Buschflieger - die letzten Abenteurer am Himmel, Traum vom einmotorigen Fliegen in der Wildnis. Buschflieger Alessandro Huber ist vor Jahren aus der Schweiz nach Suriname ausgewandert und fliegt fast jeden Tag in den Dschungel. Anders können weder Waren noch Menschen in die entlegenen Dörfer des Urwalds gelangen. Landungen auf den Naturpisten sind immer heikel. Permanent neu planen, sich der Natur fügen, Verantwortung für das Leben der Passagiere tragen - das Leben der Buschpiloten ist anspruchsvoll. Und vor allem faszinierend. Wer in Suriname fliegt, muss ein gestandener Buschpilot sein. Nahezu 90 Prozent des Landes bestehen aus Regenwald. Im Dschungel von Suriname sind die Landebahnen relativ kurz. Vor jedem Flug muss Alessandro, je nachdem, welches Ziel und welche Piste, die Zuladung überprüfen. Je kürzer die Bahn, desto leichter muss das Flugzeug sein. Pilot Huber muss dann manchmal auch Dinge zurücklassen, die Familienmitglieder in den Dschungel zu ihren Familien senden wollten. Enttäuscht bleiben sie dann am Hangar in Paramaribo, der Hauptstadt Surinames, zurück. Da kann ich nur schwer abweichen, denn der Busch verzeiht nicht, wenn wir zu schwer sind. Nicht nur Waren, Werkzeuge oder Maschinen befördert er in den Regenwald - auch Mitarbeiter von Nichtregierungsorganisationen oder Abenteuertouristen gehören zu seinen Kunden. Innerhalb von knapp zwei Stunden kann Huber überall sein, per Boot wäre man viele Stunden, manchmal Tage unterwegs. In Kanada muss Pilot Urs Schildknecht eine siebenköpfige Familie weit draußen in der Wildnis mit Pferdefutter, frischen Lebensmitteln und Gas versorgen. Ohne ihn wären sie aufgeschmissen. Die Landung auf dem See ist heikel. Hochwasser hat den normalen Ankerplatz überschwemmt. Urs Schildknecht muss spontan entscheiden, wie er die Maschine runterbringen und vor allem sicher am Ufer befestigen kann. Der aufkommende Wind macht alles noch komplizierter. Schon bald darauf der nächste Job. Urs Schildknecht muss ein Aluminiumboot sicher an einen abgelegenen See bringen. Er schnürt es mit Seilen außen an seinem Flugzeug fest. Der Transport wirkt wie aus einer anderen Zeit. Rund 500 Kilometer von Urs Schildknecht entfernt am Tyhee Lake: Die kleine Cessna 185 fliegt vor allem die Pilotin Severine Oosterhoff. Sie geht damit auf Waldbrandsuche oder bringt Jäger an entlegene Hütten - wenn das Wetter mitspielt. Denn das kann in den Bergen rasch umschlagen. Und bei schlechter Sicht zu fliegen, kann schnell lebensgefährlich werden.
 Untertitel 16:9 HDTV
Dokumentation, Deutschland 2022 Regie: Matthew Thompson
Erstmals fanden Forscher einen Dinosaurier, der genau an dem Tag starb, als vor 66 Millionen Jahren der berühmte Asteroid auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko einschlug. Es ist der bedeutendste Cold Case der Erdgeschichte. Seit Langem ist bekannt, dass ein Asteroid zu der Zeit mit der Erde kollidierte und durch diesen Einschlag die Dinosaurier ausgelöscht wurden. Fakt ist jedoch, dass diese Theorie nur eine von mehreren war.
 Untertitel 16:9 HDTV
(Lost Worlds: Dinosaurs Of the South Pole) Dokumentation, Kanada 2022 Regie: Lorne Townend
Ein Team junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler reist ins Herz der Antarktis, um ausgerechnet an einem der lebensfeindlichsten Orte der Welt nach Fossilien zu graben. Angetrieben vor allem von der Frage, wie all die geheimnisvollen prähistorischen Kreaturen so nah am Südpol überleben konnten, trotzen die Forschenden Wind und Kälte. Die Welten, deren Spuren sie im Eis entdecken, sind atemberaubend: Herden der gewaltigen Titanosaurier durchstreiften im Sommer die Ebenen Antarktikas, kleine Proto-Reptilien passten sich mit ungewöhnlichen Organen an die monatelange Dunkelheit der Polarnacht an. Der südliche Kontinent war sogar Jagdgebiet eines großen Fleischfressers. Lange vor dem T-Rex stellte der gefiederte Cryolophosaurus seinen Beutetieren nach. Um Hinweise auf diese außergewöhnlichen Welten der Vergangenheit zu finden, müssen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zunächst in McMurdo, der größten permanenten Basis Antarktikas, auf das Überleben in der Eiswüste vorbereiten. Erst dann fliegen sie weiter in Richtung Südpol zu ihrem Camp am Fuß des Shackleton-Gletschers, von wo aus sie ihre Grabungsziele täglich mit dem Helikopter erreichen. Die sechswöchige Expedition ist ein Knochenjob, aber die Ergebnisse können sich sehen lassen. Zum ersten Mal ergibt sich ein Bild von bisher völlig unbekannten Ökosystemen. Die Funde legen sogar nahe, dass Antarktika während mehrerer, weltweiter Massensterben ein letztes Refugium für das Leben gewesen sein könnte.
 Dolby Untertitel 16:9 HDTV

Programm - Nachmittag
Warum starben die Riesentiere aus? Staffel 1: Episode 227 Dokureihe, Deutschland 2019 Regie: Florian Breier Musik: Sebastian Haßler - Siggi Mueller - Jörg Magnus Pfeil Kamera: Olaf Bitterhoff - Michael Kern - Holger Neuhäuser - Dieter Stürmer
Am Ende der letzten Eiszeit sterben weltweit die meisten großen Tiere aus. Hat der Mensch sie ausgerottet, oder wurden sie Opfer einer Warmzeit? Terra X begibt sich auf Spurensuche. Die Dokumentation begleitet den niederländischen Eiszeit-Experten Dick Mol bei seinen Expeditionen. Er trifft auf Forscher in Europa, Kanada und den USA: Neue Funde belegen, dass die Kombination von Mensch und Klima viele Tiere an einen Kipppunkt trieb. Im Yukon Territory entdecken Paläontologen, dass höhere Temperaturen den Eiszeit-Giganten nicht erst vor 12.000 Jahren zusetzten. Im Lauf der Eiszeit traten solche Warmphasen immer wieder auf und dauerten rund 10.000 Jahre. Dann schrumpfte das kalte, trockene Grasland - der Lebensraum vieler großer Tiere. Mammuts und andere Eiszeit-Riesen mussten sich in Refugien zurückziehen und überlebten dort - ein Beweis für ihre Anpassungsfähigkeit. Der Klimawandel allein kann sie also nicht ausgelöscht haben. Doch am Ende der Eiszeit breitete sich der Mensch über die Erde aus. Knochen- und Erbgutanalysen zeigen nun erstmals, dass er tatsächlich eine Vorliebe für das Fleisch und das Fett der größten aller Eiszeit-Tiere hatte: Mammuts. Unsere Urahnen brauchten das darin enthaltene Vitamin D, um zu überleben. Rund 10.000 Menschen lebten damals in Europa. Das genügte, um Tiere schon früh unter Druck zu setzen, wie die Geschichte des Höhlenbären zeigt. Menschen jagten diesen Riesen regelmäßig, bis er schon lange vor dem Ende der Eiszeit ausstarb. Auch in New Mexico kommen neue Spuren des Überlebenskampfes der Großtiere ans Licht: Fußabdrücke, konserviert in der Gipswüste White Sands. Einst grasten dort Riesenfaultiere und Präriemammuts. Das lockte auch Menschen an. Die Forscher können aus den Spuren regelrechte Jagdszenen auf diese Tiere rekonstruieren. Sie wurden zum ersten Mal für diesen Film dokumentiert. Sogar Säbelzahnkatzen, mit einem Gewicht von bis zu 300 Kilogramm und 20 Zentimeter langen Eckzähnen die gefährlichsten Raubtiere der Eiszeit, gerieten in Amerika durch Menschen in Bedrängnis. Nicht, weil unsere Vorfahren sie jagten, sondern weil sie um die Beute konkurrierten. So ist der Mensch letztlich nicht allein verantwortlich für das Aussterben der Megafauna - aber er hat erheblich dazu beigetragen. Der Film erweckt mittels Computeranimationen Eiszeit-Giganten wie Wollhaarmammuts und Riesenfaultiere wieder zum Leben und zeigt auf, wie Forscher mit wissenschaftlicher Akribie und Spurensuche der Lösung eines der großen Rätsel der Erdgeschichte näher kommen. Das Wissenschaftsmagazin Terra X beleuchtet vielfältige Themen aus den Bereichen Geschichte, Gesellschaft und Naturwissenschaft. Anhand von anschaulichen Berichten werden spannende Phänomene oder wichtige Ereignisse erklärt.
 Untertitel 16:9 HDTV
Dokumentation, Deutschland 2014 Regie: Florian Breier
Mammuts - Stars der Eiszeit
Kaum ein anderes ausgestorbenes Tier fasziniert Menschen so sehr wie das Mammut. Mancher Forscher träumt davon, es mittels moderner Klonmethoden wieder zum Leben erwecken zu können. Die Dokumentation zeigt, wie die Urzeit-Elefanten entstanden sind, mehr als die halbe Welt eroberten und schließlich einem neuen Erdzeitalter weichen mussten. Es ist eine Spurensuche auf drei Kontinenten mit dem holländischen Mammut-Experten Dick Mol. Er nimmt die Zuschauer mit auf eine Expedition auf der Nordsee. Während der Eiszeit lag der Meeresspiegel 120 Meter tiefer, und Mammuts grasten dort in einer kalten Steppe. Mit Schleppnetzkuttern holt Dick Mol heute Relikte dieser versunkenen Welt an die Oberfläche. In Namibia führt die Ausgrabung eines Urmammut-Skeletts den Forscher zur Wiege der Mammuts. Die neuen Funde erlauben es zum ersten Mal, das Aussehen des rund fünf Millionen Jahre alten Stammvaters aller Mammuts zu rekonstruieren. Von Afrika aus breiteten sich die Mammuts bis nach Nordamerika aus. Eine Erfolgsgeschichte, auf deren Spuren Dick Mol auch in den Goldminen des Yukon stößt. Jedes Jahr gibt der Dauerfrostboden dort Tausende Eiszeit-Fossilien frei. Solche Funde bergen auch Erbinformationen und lassen manche Forscher darüber spekulieren, ob Mammuts geklont werden können. Für den Paläogenetiker Hendrik Poinar ein fragwürdiges Ziel. Wie Dick Mol möchte er unser Bild des Mammuts vervollständigen, ohne die Zeit zurückzudrehen. Denn Tausende Fossilien und moderne Genanalysen zeigen, dass Mammuts vor allem ausstarben, weil ihr Lebensraum verschwunden ist, sie also in der heutigen Welt keinen Platz mehr hätten.
4,5 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
(Faszination Erde) Sibirien - Zurück in die Eiszeit Staffel 18: Episode 94 Dokureihe, Deutschland 2020
Eine Welt zu erschaffen wie vor 15 000 Jahren - an dieser Vision arbeiten Forscher im Nordosten Sibiriens. Die Wissenschaftler möchten das Ökosystem der Eiszeit wieder aufleben lassen. Dazu brauchen sie typische Eiszeit-Tiere wie Bisons und Rentiere. Selbst das Mammut könnte zurückkommen. Doch das Ziel des Eiszeit-Parks ist vor allem der Kampf gegen den Klimawandel. Ein Kamerateam war vor Ort. Das Wissenschaftsmagazin Terra X beleuchtet vielfältige Themen aus den Bereichen Geschichte, Gesellschaft und Naturwissenschaft. Anhand von anschaulichen Berichten werden spannende Phänomene oder wichtige Ereignisse erklärt.
5,5 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
(Faszination Erde) Argentinien - Geboren aus Extremen Staffel 18: Episode 95 Dokureihe, Deutschland 2020
Gewaltige geologische Prozesse haben die Iguazú-Wasserfälle entstehen lassen. Eine uralte Legende erzählt, dass ein eifersüchtiger Schlangengott einst zwei Liebende durch einen unüberwindbaren Abgrund trennen wollte. Mit einem furchtbaren Schlag habe er die Erde geteilt. In der Legende steckt durchaus Wahrheit, denn die Entstehung der Wasserfälle begann tatsächlich mit der Spaltung eines Kontinents. Das Wissenschaftsmagazin Terra X beleuchtet vielfältige Themen aus den Bereichen Geschichte, Gesellschaft und Naturwissenschaft. Anhand von anschaulichen Berichten werden spannende Phänomene oder wichtige Ereignisse erklärt.
5,5 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
Wildes Kenia Staffel 21: Episode 113 Dokureihe, Deutschland 2023 Kamera: Thorsten Eifler
Sibel Kekilli reist mit Faszination Erde nach Kenia. Es ist eine abenteuerliche Reise voller Überraschungen und unvergesslicher Erlebnisse mit wilden Löwen, Elefanten und Nashörnern. Kenia ist der Inbegriff von Wildnis. Unzählige Tiere bevölkern das Land, die größte Tierwanderung der Erde spielt sich dort ab. Aber wie wild kann Wildnis heute noch sein? Sibel Kekilli begibt sich auf eine Expedition in die berührte und unberührte Natur Kenias. Sie beschäftigt eine sehr persönliche Frage: Soll sie in Kenia die Patenschaft für ein Elefantenbaby, das keine Mutter mehr hat, übernehmen oder besser nicht? Viele haben sich schon gefragt, welche Hilfsaktionen im Artenschutz wirklich Sinn ergeben. Sollte man die Wildnis nicht lieber sich selbst überlassen? Ist nicht jeder menschliche Eingriff ein zusätzliches Problem, egal wie gut gemeint er ist? Um diese Fragen zu beantworten, will Sibel Kekilli verstehen, wie das Netzwerk der Wildnis funktioniert. Die Schauspielerin begibt sich dafür mitten in die unberührte Natur Kenias und lernt dabei zwangsläufig auch die berührte Natur kennen. Ein spannendes Ringen um den richtigen Umgang mit Wildnis ist das ebenso relevante wie mitreißende Thema dieser Folge. Sibel Kekilli trifft Forscher, Tierschützer und Ranger und begibt sich mit ihnen auf eine Reise voller Abenteuer, Überraschungen und einzigartiger Begegnungen. Sie erlebt, wie ein junger Geier in der Mara ausgewildert wird, und lernt, wie wichtig diese seltenen Vögel sind, damit sich im Tierreich keine Krankheiten ausbreiten. Geier sind einfach wunderschön, ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sagen würde, schwärmt Kekilli. Tierschutz in Kenia funktioniert manchmal nur mit Waffengewalt. Mit dem Naturschützer Ian Craig erfährt sie, dass kein Elefant oder Nashorn mehr getötet wurde, seit seine Anti-Wilderer-Einheit unterwegs ist. Diese großen Tiere sind besonders wichtig für die Wildnis. Sie sind die Landschaftsarchitekten der Savanne. Nur weil sie Bäume umreißen und Büsche kahlfressen, kann das Gras gut gedeihen - davon profitieren wiederum Grasfresser wie Gnus, Zebras und Antilopen. Alles hängt im Netzwerk der Wildnis miteinander zusammen, jedes Tier spielt eine wichtige Rolle für das Überleben anderer Tiere. Diese Antwort trägt Sibel Kekilli tief in ihrem Herzen, als sie sich am Ende ihrer Reise durch Kenia im Sheldrick Elefantenwaisenhaus wieder die Frage stellt: Soll ich ein Elefantenbaby adoptieren, oder schade ich dadurch dem Netzwerk der Wildnis? Das Wissenschaftsmagazin Terra X beleuchtet vielfältige Themen aus den Bereichen Geschichte, Gesellschaft und Naturwissenschaft. Anhand von anschaulichen Berichten werden spannende Phänomene oder wichtige Ereignisse erklärt.
5 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
Die unglaublichsten Morde der Geschichte Staffel 4: Episode 5 Dokureihe, Deutschland 2020
Immer wieder führen Irrsinn oder Grausamkeit zu tragischen Mordfällen. In der frühen Neuzeit kommt es besonders in Mitteleuropa zu einer beispiellosen Mordserie. Der Grund: eine Anklagewelle wegen Hexerei. Der römische Kaiser Nero wird Opfer eines Rufmords - dank der Geschichtsschreiber Sueton, Tacitus und Cassius Dio. Zu Napoleons Ableben gibt es gleich mehrere mörderische Theorien.
3,86 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
Die revolutionärsten Ideen der Geschichte Staffel 4: Episode 4 Dokureihe, Deutschland 2020
ZDFneo stellt Einfälle zusammen, die Alltag und Lebensweise revolutioniert haben. Dabei erscheinen die revolutionärsten Ideen heute meist völlig selbstverständlich. Erst bei der Überlegung, wie die Welt ohne sie aussähe, wird ihre Bedeutung klar. Bestes Beispiel: das Toilettenpapier. Andere revolutionäre Ideen, wie die Evolutionstheorie von Charles Darwin, verändern den Lauf der Welt. Und manchmal ist es wichtig, revolutionären Ideen Durchsetzungskraft zu verleihen. Darin ist Alexander von Humboldt unschlagbar. Sein Netzwerk reicht bis ins Weiße Haus. König Krösus von Lydien muss sich vor 2600 Jahren damit rumärgern, dass Goldmünzen nicht standardisiert sind. Seine revolutionäre Idee: Mit seiner Signatur garantiert er für das geeichte Gewicht und den Goldgehalt der staatlich geprägten Münzen. Die glorreichen 10 ist ein Geschichtsformat der anderen Art. Schnell, überraschend und manchmal laut - aber immer dazu geeignet, die Neugierigen schlau und die Wissenden noch schlauer zu machen. Und auf Platz eins zu warten, ist eine amüsante Bereicherung des eigenen Wissens. Die glorreichen 10 erzählt auf humorvolle Art in einer Mischung aus Emotion, Witz und Ironie. Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich, ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
3,86 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV

Was zeigt zdf-neo heute Abend?

Programm - Abend
Neues von gestern Sketchcomedy, Deutschland, 2017
Endlich wird der Geschi-Unterricht lustig. Die Sendung zeigt die großen und kleinen Ereignisse der Weltgeschichte aus neuem Blickwinkel. Satirisch, humorvoll und herrlich absurd. Die Reise geht von den Urzeitmenschen über die Renaissance, die wilden 70er bis hin zum Mauerfall. Mittels CGI entstehen bildgewaltige Sketche, die von vergangenen Zeitaltern, Ereignissen und Locations erzählen. Endlich wird der Geschi-Unterricht lustig. Die neue Sketchcomedy zeigt die großen und kleinen Ereignisse der Weltgeschichte aus neuem Blickwinkel. Satirisch, humorvoll und herrlich absurd.
4,18 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
Mord an Bord Staffel 1: Episode 5 Krimiserie, Frankreich, England 2011 Regie: Charlie Palmer - Alfred Lot Autor: Harry Holmes - Robert Thorogood Musik: Magnus Fiennes Kamera: Peter Greenhalgh
Detective Poole überführt einen verurteilten Betrüger nach Saint Marie - mit Handschellen an ihn gefesselt. Dennoch wird der Gefangene erstochen. Wie konnte das passieren? Krimiserie, die auf der fiktiven Karibikinsel Saint-Marie spielt. Ein brillanter, aber eigenwilliger britischer Detektiv und sein einfallsreiches Team lösen auch die kniffligsten Fälle.
4,46 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
Tropisches Fieber Staffel 1: Episode 6 Krimiserie, Frankreich, England 2011 Regie: Alfred Lot Autor: Robert Thorogood Musik: Magnus Fiennes Kamera: Peter Greenhalgh
Detective Poole wird von einem tropischen Fieber heimgesucht. Seine Kollegin Camille ist auf Fortbildung. Ausgerechnet jetzt wird ein Taucher auf mysteriöse Weise ermordet. Krimiserie, die auf der fiktiven Karibikinsel Saint-Marie spielt. Ein brillanter, aber eigenwilliger britischer Detektiv und sein einfallsreiches Team lösen auch die kniffligsten Fälle.
4,46 Punkte von 6 von der TVgenial Community  16:9 HDTV
Kapitel 3 Staffel 1: Episode 3 Krimiserie, Deutschland 2021 Regie: Andreas Senn Autor: Marc O. Seng - Andreas Linke Musik: Florian Tessloff Kamera: Leah Striker
Unbroken
Alex glaubt, dass der ominöse Radu Motrescu, Geschäftsführer der dubiosen Kinderwunsch-Agentur, ihre Ermittlungen verhindern will. Alex kommt auf die Spur von Anna Winter. Deren Tochter ist vor einigen Jahren ebenfalls spurlos verschwunden und dabei scheinbar in Motrescus Fänge geraten. Alex befürchtet, dass Motrescu auch für die Entführung ihrer eigenen Tochter verantwortlich ist. Sie ermittelt auf eigene Faust. Die Kriminalkommissarin Alexandra Enders verschwindet weniger Tage vor der Geburt ihres Kindes. Als sie ohne Erinnerung wiedergefunden wird, fehlt ihr Kind und die Frau ist blutverschmiert. Alex setzt alles daran, ihr Kind zu finden und beginnt zu ermitteln. Doch dann droht die Suche ihre Beziehung, den Beruf und sogar ihr eigenes Leben zu gefährden.
4,75 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
Kapitel 4 Staffel 1: Episode 4 Krimiserie, Deutschland 2021 Regie: Andreas Senn Autor: Marc O. Seng - Andreas Linke Musik: Florian Tessloff Kamera: Leah Striker
Unbroken
Die verkohlte Leiche von Stefan Krusowitz wird auf einer verlassenen Industriebrache entdeckt. Am Tatort findet Alex einen Hinweis auf den Ort, wo sie sechs Tage gefangen gehalten wurde. Alex ist nun davon überzeugt, dass Krusowitz bei ihrer Entführung eine Rolle spielte und deshalb ermordet wurde. Sie hofft daher, mit dem Mörder von Krusowitz endlich auch ihre Tochter zu finden. Die Kriminalkommissarin Alexandra Enders verschwindet weniger Tage vor der Geburt ihres Kindes. Als sie ohne Erinnerung wiedergefunden wird, fehlt ihr Kind und die Frau ist blutverschmiert. Alex setzt alles daran, ihr Kind zu finden und beginnt zu ermitteln. Doch dann droht die Suche ihre Beziehung, den Beruf und sogar ihr eigenes Leben zu gefährden.
4,75 Punkte von 6 von der TVgenial Community  Untertitel 16:9 HDTV
Surfen Staffel 2: Episode 1 Spionageserie, England, USA 2021 Regie: Rebecca Gatward Autor: Guy Burt Musik: Raffertie Kamera: Ben Wheeler
Alex Rider
Alex versucht die Erinnerungen an seine tödliche Mission in Point Blanc hinter sich zu lassen und in ein normales Leben zurückzukehren. Doch er wird von Albträumen geplagt und begegnet in seinem täglichen Leben immer wieder dem Mann mit der Narbe. Sind die Begegnungen real oder Einbildung? Bei einem Campingurlaub an der Küste Cornwalls lernt Alex die hübsche Sabina kennen. Kurz nachdem Alex Sabina zu Hause abholt, fliegt die Villa in die Luft. Alex hegt einen Verdacht. Als eine Untersuchung einer Reihe von mysteriösen Todesfällen Agenten zu einer Vorbereitungsschule für rebellische Kinder der Elite führt, beauftragt der britische Geheimdienst MI6 Alex Rider mit dem Fall. Bevor er es merkt, hängt Alex mit den Söhnen der Reichen und Mächtigen rum. Doch irgendetwas fühlt sich falsch an. Die ehemaligen jugendlichen Straftäter sind quasi über Nacht brav, fleißig und austauschbar geworden. Alex muss herausfinden, was hinter der Akademie steckt, während er gleichzeitig gezwungen ist, alles Infrage zu stellen, was er über sich selbst zu wissen glaubte.
 Untertitel 16:9 HDTV
Jagd Staffel 2: Episode 2 Spionageserie, England, USA 2021 Regie: Rebecca Gatward Autor: Guy Burt Musik: Raffertie Kamera: Ben Wheeler
Alex Rider
Bei einem Cyberangriff auf das Pentagon wären beinahe die Nuklearcodes geknackt worden. Die Spur der Hacker führt die Ermittler von FBI und CIA nach London. Alex arbeitet im Hintergrund. Sabinas Vater liegt nach der Explosion in einem Krankenhaus in London im Koma. Alex macht sich Sorgen, dass auch er in Gefahr sein könnte. Als ein Unbekannter im Krankenhaus auftaucht, festigt sich Alex Entschluss, das Department zu kontaktieren. Als eine Untersuchung einer Reihe von mysteriösen Todesfällen Agenten zu einer Vorbereitungsschule für rebellische Kinder der Elite führt, beauftragt der britische Geheimdienst MI6 Alex Rider mit dem Fall. Bevor er es merkt, hängt Alex mit den Söhnen der Reichen und Mächtigen rum. Doch irgendetwas fühlt sich falsch an. Die ehemaligen jugendlichen Straftäter sind quasi über Nacht brav, fleißig und austauschbar geworden. Alex muss herausfinden, was hinter der Akademie steckt, während er gleichzeitig gezwungen ist, alles Infrage zu stellen, was er über sich selbst zu wissen glaubte.
 Untertitel 16:9 HDTV
Spiegel Staffel 2: Episode 3 Spionageserie, England, USA 2021 Regie: Rebecca Gatward Autor: Guy Burt Musik: Raffertie Kamera: Ben Wheeler
Alex Rider
Trotz Blunts Warnungen führt Alex seine Ermittlungen auf eigene Faust weiter. Über den Spion Smithers steht er in Kontakt mit dem Department. Mit der Hilfe seiner Freunde entdeckt Alex eine neue Spur, die ihn mit dem Pentagon-Hack in Verbindung bringt und ins Fadenkreuz von Smoking Mirror. Dieser spürt Alex auf und vereinbart ein Treffen, um Informationen auszutauschen. Das Treffen verläuft nicht wie geplant. Alex ist in Gefahr und wird Zeuge von etwas Schrecklichem Als eine Untersuchung einer Reihe von mysteriösen Todesfällen Agenten zu einer Vorbereitungsschule für rebellische Kinder der Elite führt, beauftragt der britische Geheimdienst MI6 Alex Rider mit dem Fall. Bevor er es merkt, hängt Alex mit den Söhnen der Reichen und Mächtigen rum. Doch irgendetwas fühlt sich falsch an. Die ehemaligen jugendlichen Straftäter sind quasi über Nacht brav, fleißig und austauschbar geworden. Alex muss herausfinden, was hinter der Akademie steckt, während er gleichzeitig gezwungen ist, alles Infrage zu stellen, was er über sich selbst zu wissen glaubte.
 Untertitel 16:9 HDTV
Schlange Staffel 2: Episode 4 Spionageserie, England, USA 2021 Regie: Rebecca Gatward Autor: Guy Burt Musik: Raffertie Kamera: Ben Wheeler
Alex Rider
Nach dem Anschlag auf Smoking Mirror ist Alex entschlossen, herauszufinden, wer für die Angriffe auf den Hacker und Ed Pleasance verantwortlich ist. Die Spur führt zu Damian Cray. Alex vertraut diese Informationen Sabina an, die ihm nicht glaubt und sich distanziert. Auch als Alex Smithers kontaktiert, findet er keinen Rückhalt. Alex ist sicher, dass das Spiel Feathered Serpent 2, das von Cray entwickelt wurde, Hinweise enthält. Mit der Hilfe von Tom schleust sich Alex in eine Veranstaltung von Damian Cray. Dabei gibt er vor, der berühmte Gamer K7 zu sein, um das Interesse von Cray zu wecken. Dieser fordert ihn dazu heraus, sein neues Spiel zu gewinnen. Dabei wird Cray immer rücksichtsloser. Der wahre K7 hilft Alex aus einer gefährlichen Situation zu entkommen. Dabei wird er überrascht, wer wirklich hinter der geheimen Identität des Gamers K7 steckt. Als eine Untersuchung einer Reihe von mysteriösen Todesfällen Agenten zu einer Vorbereitungsschule für rebellische Kinder der Elite führt, beauftragt der britische Geheimdienst MI6 Alex Rider mit dem Fall. Bevor er es merkt, hängt Alex mit den Söhnen der Reichen und Mächtigen rum. Doch irgendetwas fühlt sich falsch an. Die ehemaligen jugendlichen Straftäter sind quasi über Nacht brav, fleißig und austauschbar geworden. Alex muss herausfinden, was hinter der Akademie steckt, während er gleichzeitig gezwungen ist, alles Infrage zu stellen, was er über sich selbst zu wissen glaubte.
 Untertitel 16:9 HDTV

Was läuft am Sonntag auf zdf-neo im Fernsehen?