ORF2 Programm 19.08.

   
   Was läuft beim TV Sender ORF2

Was läuft 19.08. im TV-Programm von ORF2?

Das ORF2 Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:35 Am Schauplatz
Infosendung ~50 Min
Ohne Worte Reportagereihe, Österreich 2022
Am Schauplatz
Eine Reportage über die Volkskrankheit Demenz. Demenz ist eine Krankheit, über die nicht gern geredet wird - obwohl etwa 130.000 Menschen in Österreich betroffen sind und sich diese Zahl in den kommenden Jahrzehnten zumindest verdoppeln wird. Wie verläuft diese versteckte Volkskrankheit, wie viele Jahre kann man damit gut leben - und wie sieht dieses Leben aus, für die Erkrankten und die Angehörigen? ''Solange es geht, bleiben wir zusammen'', sagt Ferry Ebert, 88. Seine Frau Amalia ist 84 und an Demenz erkrankt. Die beiden leben in ihrem Haus in Wien Penzing. Ferry Ebert, manchen als ''Automatenkönig'' bekannt, hat bis in die neunziger Jahre Kondom- und Pez-Automaten an Gasthäuser und Bahnhöfe in ganz Österreich verkauft. Amalia hat daheim den Laden mit 10 Mitarbeiterinnen und zwei Kindern geschupft. Heute steht sie manchmal vor dem Hauseingang, und weiß nicht, wo sie ist. ''Die Gedanken entlaufen mir'', sagt sie und lächelt. ''Das kann jedem in diesem Alter passieren''. ''Ich finde das Wort Demenz nicht passend'', meint Andreas Trubel, ''das bedeutet nämlich ohne Geist, und das stimmt einfach nicht''. Herr Trubel war Techniker. Seit er selbst die Diagnose Demenz hat, engagiert er sich in der Selbsthilfe. ''Wichtig ist, dass wir so lange wie möglich selbständig sind.'' Am Schauplatz-Reporterin Tiba Marchetti hat Betroffene und ihre Angehörigen besucht und sich auch verschiedene Einrichtungen angesehen - vom Demenzdorf in Deutschland zum Pflegewohnheim in Wien.
Untertitel16:9
02:25 Eco Spezial
Infosendung ~30 Min
Retro im Trend: Die neue Sehnsucht nach dem Gestern Wirtschaftsmagazin, Schweiz 2020
Eco Spezial
Die Digitalisierung aller Gesellschafts- und Wirtschaftsbereiche schreitet seit Jahren massiv voran und erhält durch die Corona-Krise zusätzlich einen kräftigen Schub. Die menschlichen Sinne bleiben dabei manchmal auf der Strecke. Direktes Erfahren und Empfinden - Greifen, Schmecken und Riechen - wird immer öfter durch Distanzierung ersetzt. Viele fühlen sich entfremdet. Kein Wunder, dass dies auch zu Gegenbewegungen führt. ''Die guten, alten Zeiten'' werden für viele zum Sehnsuchtsort, angesichts einer sich immer schneller drehenden digitalen und unsicheren Welt. Stile und Moden längst vergangener Zeiten sind gerade bei jüngeren Menschen heute wieder gefragt. Sogar tot geglaubte, alte, analoge Technologien finden neue Fans. Die Nachfrage nach Polaroid-Kameras und analogen Schallplattenspielern ist weltweit im Anstieg. Internationale Möbel-Hersteller haben Retro-Produkte im Sortiment und renommierte Hotelketten richten ihre Zimmer im Vintage-Stil ein. Die bestverkauften Kleinwägen der Automobil-Produzenten zitieren bewusst die Linien und Images von kultigen Modellen der 60er und 70er-Jahre. Bei Kinderspielzeug feiern trotz Playstation & Co auch althergebrachte Holzbaukästen von Matador ihr Revival, moderne Elektro-Fahrräder werden im Look der 40er-Jahre gestaltet und die klassische Vespa ist in Österreich der meistverkaufteste Roller. Analog wird immer mehr zur schicken Gegenkultur der digitalen Welt. ECO zeigt, wie dieser Trend die Wirtschaft beeinflusst und Unternehmen zum Umdenken bringt.
Untertitel16:9
11:55 Am Schauplatz
Infosendung ~50 Min
Ohne Worte Reportagereihe, Österreich 2022
Am Schauplatz
Eine Reportage über die Volkskrankheit Demenz. Demenz ist eine Krankheit, über die nicht gern geredet wird - obwohl etwa 130.000 Menschen in Österreich betroffen sind und sich diese Zahl in den kommenden Jahrzehnten zumindest verdoppeln wird. Wie verläuft diese versteckte Volkskrankheit, wie viele Jahre kann man damit gut leben - und wie sieht dieses Leben aus, für die Erkrankten und die Angehörigen? ''Solange es geht, bleiben wir zusammen'', sagt Ferry Ebert, 88. Seine Frau Amalia ist 84 und an Demenz erkrankt. Die beiden leben in ihrem Haus in Wien Penzing. Ferry Ebert, manchen als ''Automatenkönig'' bekannt, hat bis in die neunziger Jahre Kondom- und Pez-Automaten an Gasthäuser und Bahnhöfe in ganz Österreich verkauft. Amalia hat daheim den Laden mit 10 Mitarbeiterinnen und zwei Kindern geschupft. Heute steht sie manchmal vor dem Hauseingang, und weiß nicht, wo sie ist. ''Die Gedanken entlaufen mir'', sagt sie und lächelt. ''Das kann jedem in diesem Alter passieren''. ''Ich finde das Wort Demenz nicht passend'', meint Andreas Trubel, ''das bedeutet nämlich ohne Geist, und das stimmt einfach nicht''. Herr Trubel war Techniker. Seit er selbst die Diagnose Demenz hat, engagiert er sich in der Selbsthilfe. ''Wichtig ist, dass wir so lange wie möglich selbständig sind.'' Am Schauplatz-Reporterin Tiba Marchetti hat Betroffene und ihre Angehörigen besucht und sich auch verschiedene Einrichtungen angesehen - vom Demenzdorf in Deutschland zum Pflegewohnheim in Wien.
Untertitel16:9



Programm - Nachmittag

 
14:25 Sturm der Liebe
Serie ~50 Min
Staffel 18: Episode 3874 Telenovela, Deutschland 2022 Regie: Felix Bärwald - Udo Müller Autor: Jens Schleicher - Hanne Weyh
Sturm der Liebe
André will die Konkurrenz ausschalten. Kann Henning helfen? Erik wird misstrauisch. Als es zwischen Josie und Leon fast zu einem Kuss kommt, beobachtet André die Szene irritiert und denkt, dass Leon Josie mit seinen Schmeicheleien für die ''Schoko-Götter'' abwerben will. Umso mehr ärgert es André, als er Leons Lieferwagen vor dem Café Liebling stehen sieht, und er beschließt ihn umzuparken. Ohne zu ahnen, dass Leon im hinteren Teil des Wagens ist ... Michael sieht durch die Falschaussage von Frau Fröbel seine Existenz bedroht und spricht darüber mit Henning. Dabei bekommt Michael den Eindruck, dass Henning Frau Fröbel kennt und hofft auf einen Verbündeten gegen die Bewährungshelferin. Doch dieser streitet zunächst eine Verbindung zu ihr ab. Währenddessen erfährt Carolin von Michaels Problemen und trifft eine Entscheidung ... Beim Billard-Training kann Josie Erik mit einem Spielzug beeindrucken und streckt Yvonne triumphierend ihre gerollte Zunge heraus. Auf Eriks Nachfrage erklärt Yvonne, dass Josie sie schon immer mit ihrer gerollten Zunge geärgert hat, weil Yvonne das nicht kann. Da das Zungenrollen eine genetisch vererbbare Fähigkeit ist, wird Erik skeptisch ... Direkt nach der linearen Ausstrahlung einer Folge der Serie gibt es die nächste schon online first und danach für drei Monate in der ARD Mediathek. Deutsche Telenovela, die bereits in 17 Ländern ausgestrahlt wird. Erzählt werden romantische, traurige und aufregende Geschichten von Liebe und Freundschaft rund um das Fünf-Sterne-Hotel Fürstenhof und deren Betreiberfamilie Saalfeld sowie deren zahlreiche Angestellte.
Untertitel16:9



ORF2 Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend

 
20:15 Der Zürich-Krimi: Borchert und der Sündenfall
Spielfilm ~95 Min
Staffel 1: Episode 6 Krimireihe, Deutschland 2019 Regie: Roland Suso Richter Autor: Wolf Jakoby Musik: Michael Klaukien - Andreas Lonardoni Kamera: Max Knauer - Christian Nils Dlusztus
Der Zürich-Krimi: Borchert und der Sündenfall
Borchert (Christian Kohlund) und seine Chefin Dominique (Ina Paule Klink) können es nicht glauben: Ausgerechnet Hauptmann Furrer (Felix Kramer), angesehener Top-Ermittler der Kripo Zürich und korrekter Gegenspieler des unorthodoxen Anwaltsduos, steht nun selbst unter dringendem Mordverdacht! Korrupte Kollegen möchten ihm den Mord an der jungen Polizistin Emmi (Lena Schmidtke), die ihnen als Zeugin hätte gefährlich werden können, in die Schuhe schieben. Emmi hatte ihrem Mentor Furrer anvertraut, dass der Bordellbesitzer Jean Berger (Dan Bradford) bei einer Razzia von Kollegen gezielt erschossen worden sei. Nun muss Furrer fürchten, selbst aus dem Weg geräumt zu werden. Mit Dominiques Hilfe taucht der suspendierte Hauptmann unter, um auf eigene Faust seine Unschuld zu beweisen. Er kann sich nicht vorstellen, dass sein Vorgesetzter Major Wenger (Thomas Kügel), der penible Innendienstler Dobler (Jan Krauter) oder sein langjähriger Freund, der ehrgeizige Chef der Sitte, Markwart (Christoph Letkowski), ihre Finger im Spiel haben könnten. Furrer verdächtigt Markwarts Untergebenen Peter Bührer (Christoph Glaubacker) und dessen Team. Polizeichef Ammann (Rainer Furch) glaubt jedoch nicht an illegale Machenschaften seiner Truppe. Er drängt auf eine Verhaftung Furrers, denn die Indizienlage ist erdrückend. Im Rotlichtmilieu macht sich Borchert daran, auf seine Art herauszufinden, was wirklich vor sich geht - und wer die Hintermänner sind.
Untertitel16:9