ZDF Programm morgen

   
   Was läuft beim TV Sender ZDF

Was läuft morgen im TV-Programm von ZDF?

Das ZDF Fernsehprogramm von morgen bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:45 Wir Wunderkinder (2)
Infosendung ~45 Min
(Wir Wunderkinder) Zeit des Wandels Dokumentation, Deutschland 2021
Es ist ein bewegtes Jahrzehnt, das die Jugend in Deutschland wie kaum ein anderes prägte: die Sechzigerjahre. Prominente erzählen, wie diese Zeit ihr Leben entscheidend beeinflusste. Ob Katja Ebstein, Elke Sommer, Maren Kroymann, Thekla Carola Wied, Winfried Glatzeder, Uwe Kockisch oder Wolfgang Niedecken - viele von ihnen wachsen nach dem Krieg zunächst in ärmlichen Verhältnissen auf und werden Zeugen historischer Umbrüche. Die Väter der ehemaligen DDR-Schauspieler Uwe Kockisch und Winfried Glatzeder sind im Krieg gefallen. Als Kinder lernen sie früh, sich durchs Leben zu schlagen - jeder auf seine Weise. Mit dem Bau der Mauer 1961 beginnt für sie über Nacht ein anderes Leben, denn nun können sie nicht mehr von Ost nach West reisen. Uwe Kockisch führt es nach einem gescheiterten Fluchtversuch direkt in das berüchtigte Cottbuser Zuchthaus. Winfried Glatzeder, der jüdische Vorfahren hat, lebt zwar angepasst im sozialistischen System, hadert aber mit den wirtschaftlichen und später auch politischen Verhältnissen des Landes - vor allem seitdem ihn die Staatssicherheit im Visier hat. Die Sängerin und dreimalige Grand-Prix-Teilnehmerin Katja Ebstein lebt damals in Westberlin. Von ihrem kriegsversehrten Vater hat sie eine kritische politische Einstellung übernommen. Schon als Schülerin demonstriert sie gegen die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik. Als die Mauer gebaut wird, zeigt die Sechzehnjährige Kante mit Sitzblockaden und Steinewerfen. Der Kalte Krieg zwischen den Großmächten USA und Sowjetunion hält die Jugend das ganze Jahrzehnt in Atem. Immer wieder kommt es zu Konflikten, wie 1962 während der Kuba-Krise. BAP-Sänger Wolfgang Niedecken erinnert sich gut an seine Furcht vor einem Atomkrieg. Kein Wunder, schließlich ist der Zweite Weltkrieg zu diesem Zeitpunkt erst 17 Jahre vorbei. Noch sind die meisten Jugendlichen unpolitisch, noch wird über die Verbrechen der Nazis kaum gesprochen - zu Hause nicht und in der Schule auch nicht. Das ändert sich mit den Auschwitz-Prozessen in Frankfurt, in denen der verdrängte Massenmord an den Juden ins Bewusstsein der Öffentlichkeit getragen wird. Nun rücken Diskussionen an die Stelle jahrzehntelangen Schweigens, was nicht selten zu Zerwürfnissen zwischen den Generationen führt.
Untertitel16:9
02:30 ZDFzoom
Infosendung ~45 Min
(Fußball-Frauen) Fußball-Frauen - Zeit für die Offensive Dokumagazin, Deutschland 2021 Kamera: Andrzej Krol - Beate Scherer
Eine Cheftrainerin in der Fußball-Bundesliga? Nahezu undenkbar. Fußball ist Männersache. Kein Verein in den höchsten drei Männer-Ligen beschäftigt auch nur eine einzige Frau im Trainer-Team. Die Strukturen bröckeln. Die Männerdomäne gerät ins Wanken. Frauen kandidieren für Vorstandsposten, schielen auf Trainerjobs, junge Spielerinnen werden von Sponsoren hofiert. Der Fußball lebt von der Vielfalt, und Frauen wollen nicht länger ausgeschlossen sein. Als die beliebteste Sportart Deutschlands hat Fußball eine Vorbildfunktion und damit die Verantwortung, die Gesellschaft abzubilden. Diesem Auftrag kommt die Fußballwelt aber bisher kaum nach, sondern verharrt in altbekannten, patriarchalen Strukturen. In den vergangenen Wochen und Monaten tauchen vereinzeln auch im Fußball Regenbogenfahnen auf, knien Sportler*innen vor dem Wettkampf nieder und zeigen so ihre Abscheu gegen Rassismus und Diskriminierung. Aber Sportverbände reagieren darauf oft hilflos, manchmal gar mit Strafen. Unter den 17 Präsidiumsmitgliedern des Deutschen Fußball-Bundes ist nur eine einzige Frau. Dabei gilt auch im Fußball: Es ist Zeit für Veränderungen. Denn zurzeit sind im deutschen Fußball so gut wie alle wichtigen Positionen von Männern besetzt. Wenn es Änderungen gibt, müssen zwangsweise Männer auch ihre Positionen aufgeben. Das können Frauen aber nicht allein vorantreiben. Daran müssen alle arbeiten. ''Fußball-Frauen'' ist ein diskursfreudiger und unterhaltsamer Film. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen zeigt er die politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz des Themas auf. In den sehr persönlichen Interviews wird auf die Fußballbranche geblickt, deren Missstände die Herausforderungen unserer Gesellschaft wie durch ein Vergrößerungsglas zeigen. Beleuchtet werden dabei vor allem der spannende Istzustand der Branche und innovative Lösungsansätze. Zu Wort kommen Menschen, die das zurückbringen wollen, was die Magie des Fußballs ursprünglich ausmacht: Teamgeist, Gemeinschaft, Spielfreude. Mehr unter www.zoom.zdf.de
Untertitel16:9
03:15 frontal
Infosendung ~45 Min
Politikmagazin, Deutschland 2021 Moderation: Ilka Brecht
Genesen, geimpft, gereizt Wie Coronaregeln Gesellschaft spalten Sie wollen wieder Normalität zurück, teils auch ihre Existenz retten. Doch Unternehmer, die nur noch Geimpften und Genesenen Einlass gewähren, also die 2G-Regel anwenden, werden häufig von Ungeimpften angefeindet. Nicht-Geimpfte fühlen sich durch Maßnahmen wie die 2G-Regel in vielen gesellschaftlichen Bereichen des Lebens zunehmend unerwünscht, ausgeschlossen, unter Druck gesetzt und in ihren Grundrechten verletzt. Geimpfte dagegen fühlen sich erleichtert und gesellschaftlich akzeptiert. Laut aktuellem ZDF-''Politbarometer'' finden 62 Prozent der Befragten gut, wenn deutschlandweit in Restaurants, Hotels sowie bei Kultur- und Freizeitveranstaltungen 2G gelten würde. 36 Prozent finden das nicht gut. ''frontal'' über wütende Gastronomen, enttäuschte Gäste und die Frage, wie viel ''G'' überhaupt sinnvoll ist. Aktien für die Rente? Die Pläne der Ampel fürs Alter Es geht um nicht weniger als die Zukunft des Generationenvertrages, denn immer mehr Rentenempfänger treffen in den kommenden Jahren auf immer weniger Beitragszahler. Diesem Problem müssen sich auch die Ampelkoalitionäre SPD, Grüne und FDP stellen. Im Wahlkampf haben die Sozialdemokraten mit dem Versprechen gepunktet, dass Rentenniveau und Eintrittsalter konstant bleiben. Aber wie soll das finanziert werden? Die FDP orientiert sich am schwedischen Modell: Dort muss jeder vom Rentenbeitrag, 18,5 Prozent des Bruttoeinkommens, 2,5 Prozent verpflichtend am Kapitalmarkt investieren, ohne Ausnahme. Doch die SPD will das nur auf freiwilliger Basis als private Zusatzversicherung. ''frontal'' fragt bei jungen Menschen nach, wie diese ihre Zukunft im Alter sehen, und bei Experten, wie der Generationenvertrag in Deutschland aufrechterhalten werden kann. Deutschland auf Droge Dealer, Kokser, Polizei Im Februar 2021 wird die größte Menge Kokain beschlagnahmt, die je in Deutschland gefunden wurde: 16 Tonnen. Doch der Drogenschmuggel geht weiter. ''frontal'' hat Kokain-Transporteure und Dealer in Kolumbien, Westafrika und Deutschland getroffen, die zeigen, wie die Bundesregierung dem Drogenhandel machtlos gegenübersteht. Zwar versucht sie mit alternativen Projekten, Bauern in Ländern wie Kolumbien vom Anbau der Kokapflanze abzuhalten, doch das Vorhaben ist gefährlich und hat bisher Hunderte Leben gekostet. Das globalisierte Päckchen Was der Amazon-Erfolg wirklich kostet Der Onlineversandhändler Amazon gehört zu den großen Gewinnern der Coronapandemie. Im Lockdown schossen die Umsatzzahlen in die Höhe, nicht nur in Deutschland. Der Tech-Gigant räumte ab. Was ist das Geschäftsgeheimnis von Amazon? ''frontal'' wirft einen Blick hinter die Kulissen und entdeckt Erstaunliches.
Untertitel16:9
04:45 Ein guter Fang - Vom anderen Umgang mit Fisch
Infosendung ~30 Min
(plan b) Ein guter Fang Dokureihe, Deutschland 2021
In unseren Meeren schwimmen immer weniger Fische, und Aquakulturen belasten unsere Ozeane. Der Konsum steigt trotzdem weiter. Ein besserer Umgang mit der Ressource Fisch ist nötig und möglich. Inzwischen raten Fischhändler*innen vom Kauf gefährdeter Arten ab und bieten ihrer Kundschaft regionale Speisefische an. Innovative Lachszüchter*innen verlagern ihre Bestände in Hallen an Land. Gesunde Alternativen aus Gemüse könnten Fischgerichte sogar ganz ersetzen. Laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, FAO, gingen die Fischbestände in den vergangenen 50 Jahren drastisch zurück, 34 Prozent von ihnen gelten als überfischt. Deshalb lässt Fischhändler Sebastian Baier Lieblingsarten wie Thunfisch, Kabeljau oder Tiefseerotbarsch auf dem Hamburger Fischgroßmarkt lieber liegen. ''Es handelt sich schließlich um die letzten Wildtiere, da müssen wir umdenken!'' Er entwickelt stattdessen im eigenen Bistro überraschende Rezepte für heimische Fischarten wie Karpfen, Wels und Zander. Den Erhalt der Fischbestände - darum geht es Dr. Stefanie Haase vom Thünen-Institut für Ostseefischerei bei ihrer Forschungsreise. Auf dem Fangschiff ''Kristin'' berechnet die Expeditionsleiterin, wie viele Fische es im Meer gibt und in welchem Maß sie gefangen werden können, ''damit auch zukünftige Generationen noch Fisch essen können''. Mittels der sogenannten Hydroakustik ermittelt sie auf hoher See Daten, die sich später in den EU-Fangquoten widerspiegeln und entscheidend dafür sind, wie viel Fisch gefangen werden darf. Konventionelle Aquakultur im Meer belastet Küstengewässer mit Fäkalien, Antibiotika-Rückständen, aber auch Parasiten, und gefährdet dadurch die natürliche Population. Lachszüchter Karl Øystein Øyehaug aus Norwegen will das ändern. Er holt die Lachse aus dem Meer heraus und bringt sie in eine Halle an Land. In Dänemarks kleinem Küstenörtchen Hvide Sande steht nun das erste und weltweit größte Bluehouse - eine Art Gewächshaus für Fische, mit einem geschlossenen Kreislaufsystem, das 99 Prozent des Wassers recyceln kann. Es gibt aber auch Ideen, Fisch als Omega-3-Quelle ganz zu ersetzen: Räucherlachs aus Möhren oder Matjes-Salat aus Auberginen. Das Ganze in einer Marinade aus pflanzlichen Ölen mit Omega-3-Fettsäuren. Die Ernährungsberaterin, Buchautorin und YouTuberin Andrea Sokol kreiert so rein pflanzliche Alternativen, die sie aus ökologischen, gesundheitlichen und ethischen Gründen bekannt machen will. Die Probleme unserer Zeit erfordern außergewöhnliche Lösungsansätze. Diese Dokumentationsreihe widmet sich Themen wie Altersarmut, Digitalisierung im Berufsleben oder Klimakatastrophen und beleuchtete verschiedene Lösungsstrategien.
Untertitel16:9



Programm - Nachmittag

 



Programm - Abend

 
18:00 SOKO Stuttgart
Serie ~60 Min
(Stuttgart Homicide) Doppeltes Spiel (2) Staffel 13: Episode 297 Krimiserie, Deutschland 2021 Regie: Claudia Jüptner-Jonstorff Autor: Stephan Wuschansky Musik: Uwe Schenk - Matthias Klein Kamera: Andy Löv
Dramatische Wende im Mordfall Frederik Zingler: Kurz bevor Cordula, die Tochter der Ersten Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert, ihrem Verlobten das Jawort geben kann, wird sie entführt. Ein Zusammenhang zwischen Mordfall und Entführung liegt für die SOKO auf der Hand. Eine groß angelegte Fahndung nach Cordula wird eingeleitet. Unterdessen trifft eine Forderung der Entführer ein: die Freilassung von Kadir Sabia -Frederik Zinglers mutmaßlichem Mörder. Die Kommissare vermuten, dass Kadir den Mord an Zingler gestanden hat, um den großen Gangsterboss Tibor Minzlaff zu decken. Revanchiert Minzlaff sich nun dafür? Der bestreitet jedoch entschieden, etwas mit Cordulas Entführung zu tun zu haben, und auch Kadir verweigert jede Aussage. Kadirs Tante Hamila Sabia scheint mehr in den Fall verwickelt zu sein, als sie bis jetzt zugegeben hat. Plötzlich findet die SOKO einen entscheidenden Hinweis - der jedoch auch Cordulas Verlobten in die ganze Sache mit hineinzieht. Hat Djamal mit den Entführern gemeinsame Sache gemacht? Das Eintreffen einer Videobotschaft der Erpresser verschärft die Situation dramatisch: Der Gesundheitszustand von Cordula ist erschreckend, und der Druck auf die Ermittler wächst. Kriminaldirektor Michael Kaiser überzeugt das Innenministerium, Kadir sofort freizulassen - doch ist das die richtige Entscheidung? Und schafft es das Team, Cordula rechtzeitig zu befreien? Die Folge ist bereits am Vortag der Ausstrahlung ab 10.00 Uhr in der ZDFmediathek verfügbar. Auch in Stuttgart kümmert sich eine SOKO um die Aufklärung von Verbrechen. Das Team in der Schwabenmetropole besteht aus der Ersten Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert, Kriminalhauptkommissar ''Jo'' Stoll, der Kriminalkommissarin Anna Badosi, dem IT-Spezialisten Rico Sander und dem Kriminaldirektor Michael Kaiser.
Untertitel16:9HDTV
20:15 Lena Lorenz
Serie ~90 Min
Eltern für mein Kind Staffel 7: Episode 1 Filmreihe, Deutschland, Österreich 2021 Regie: Britta Keils Autor: Iris Kobler Musik: Arno Brugger Kamera: Till Müller
Hebamme Lena Lorenz und ihr Mann Quirin sind glücklich über die Geburt ihres kleinen Luis. Auf dem Lorenzhof bekommen sie viel Unterstützung, sodass Lena ihre Praxis wieder selbst führt. Ihre erste Patientin ist Gabriele Ammerer, deren Schwangerschaft gut verläuft. Doch sie selbst ist schwer erkrankt und hat deshalb schon jetzt Pflegeeltern für ihr Kind organisiert. Kurz vor der Geburt müssen sie ihr aber absagen. Gabriele ist verzweifelt. Der Schock löst bei ihr die Geburt aus. Zum Glück verläuft diese ohne Komplikationen, und Lena kann ihr ein gesundes Mädchen in den Arm legen. Gabriele ist glücklich über die kleine Marie, aber die Sorge um die Zukunft ihrer Tochter treibt sie an, sofort erneut auf die Suche nach geeigneten Pflegeeltern zu gehen. Denn Gabriele hat ALS, eine schwere Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Ihre Lebenserwartung ist sehr gering; es bleiben ihr voraussichtlich nur noch drei bis fünf Jahre. Sie setzt alles daran, dass Marie in eine liebevolle Umgebung kommt. Lena möchte sie unterstützen, und zugleich sorgt sie sich, dass der Druck, unter den sich Gabriele stellt, zu einem Zusammenbruch führen könnte. Hat Gabriele tatsächlich niemanden in ihrer Familie, der ihr helfen kann? Gabriele gesteht, dass sie eine jüngere Schwester habe, doch beide hätten sich schon einige Jahre nicht mehr gesehen. Sonja scheint das komplette Gegenteil ihrer älteren Schwester zu sein, chaotisch, ohne Ehrgeiz, unzuverlässig. Doch von Lena motiviert, nimmt Gabriele den Kontakt auf. Sonja ist skeptisch, als sie die Schwester im Krankenhaus besucht. Marie jedoch erobert ihr Herz im Sturm. Als Sonja allerdings von Gabrieles Erkrankung erfährt, schreckt sie zurück: Kann sie die Verantwortung für ein Kind wirklich übernehmen? Sie gesteht Lena, dass sie es nicht ertragen könne, ihre Schwester beim Sterben zu begleiten. Auf dem Lorenzhof plant Quirin inzwischen den Ausbau des Dachbodens, um mehr Wohnraum zu schaffen. Eva ist von ihrem Enkel Luis zwar begeistert, doch die Oma-Rolle ist ihr zu einseitig. Mit ihrer neu gegründeten Band plant sie einen Auftritt im ''Almwirt''. Leider steht das Konzert unter keinem guten Stern und muss mehrfach abgebrochen werden. Georg ''Schorschi'' Striebel, eigentlich ihr Kompagnon und zugleich Bürgermeister von Himmelsruh, verweigert seine direkte Unterstützung, damit ihm niemand Bestechlichkeit vorwerfen kann. Denn genau davor wurde er gewarnt - ausgerechnet von Vinz Huber, der bei der letzten Wahl nur knapp unterlegen war. Vier Folgen ''Lena Lorenz'' werden donnerstags um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Leidenschaftlich, herzlich - und ein bisschen stur! Hebamme Lena setzt sich stets authentisch und mit Leib und Seele für ihre Patienten und ihre chaotische Familie ein. Bei diesem Balanceakt vergisst sie sich manchmal schlicht selbst ...
Untertitel16:9HDTV



ZDF Mediathek

Die ZDF Mediathek auf www.zdf.de zeigt nicht die Sendungen von morgen, aber von heute, gestern oder weiter aus der Vergangenheit. Da kann man fast alles sehen, was man eventuell verpasst hat. Sie finden dort aktuelle Videos, Filme und Serien aus dem aktuellen Fernsehprogramm.

Sendungen bei ZDF

Alle Sendungen und das gesamte TV-Programm von UDF auf einen Blick und ohne "Schnickschnack".