ZDF Programm morgen

   
   Was läuft beim TV Sender ZDF

Was läuft morgen im TV-Programm von ZDF?

Das ZDF Fernsehprogramm von morgen bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
00:45 Krieg und Holocaust - Der deutsche Abgrund
Infosendung ~45 Min
Saat der Gewalt 1918-1922 Staffel 1: Episode 1 Geschichtsdoku, Deutschland 2019
Am Anfang steht die Verheißung von alter Größe und neuer Ordnung, am Ende millionenfacher Mord. Was dazwischen liegt, ist eine Warnung der Geschichte. Der verlorene Erste Weltkrieg - die Gebietsverluste und Entschädigungen an die Sieger - enttäuschen und verbittern viele Deutsche. Diese Stimmung machen sich radikale Hetzer zunutze. Die Macher des Versailler Vertrages belasten die junge deutsche Demokratie mit einer schweren Hypothek, wie der US-Jurist und Autor James Whitman feststellt: ''Sie haben ein Umfeld geschaffen, das den Aufstieg von Kreaturen wie Hitler ermöglicht hat.'' Hass und Rachegelüste schwelen in den Köpfen vieler Deutscher. Das Aufeinanderprallen rechter und linker politischer Überzeugungen macht die Weimarer Republik zum Pulverfass. In den Juden, die nur ein Prozent der Bevölkerung ausmachen, meinen viele Deutsche die Ursache aller Übel auszumachen: Sittenverfall, Kommunismus, wirtschaftliche Not. Der Spielfilm ''Stadt ohne Juden'' von 1922 - erst vor Kurzem wiederentdeckt - erscheint wie ein Menetekel: Er schildert lange vor Hitlers Aufstieg, wie ein rechter Populist eine Stadt dazu aufhetzt, ihre jüdische Bevölkerung zu vertreiben. Eine Schreckensvision, die dem Verfasser der Romanvorlage das Leben kostet: Er wird von einem NSDAP-Anhänger erschossen. Als in Italien die Faschisten 1922 mit Brutalität und Intrige die Macht erobern, nimmt sich ein bis dahin kaum bekannter Agitator namens Adolf Hitler - eine verkrachte und gescheiterte Existenz - den faschistischen Anführer Benito Mussolini zum Vorbild. Hitlers Ziel: die Macht in Deutschland zu erringen. Mit der zehnteiligen Doku-Reihe ''Krieg und Holocaust - Der deutsche Abgrund'' setzt ZDFinfo einen filmischen Akzent gegen das Vergessen. Das Projekt erzählt aus internationaler Perspektive vom Aufstieg und Untergang des Nationalsozialismus und untersucht die Ursachen für den von Deutschen begangenen Zivilisationsbruch, der aus einer krisenhaften Demokratie in Krieg und Völkermord führt. Seltene, zum Teil neu entdeckte Film- und Fotoaufnahmen sowie 40 hochkarätige Experten wie Richard J. Evans, Mary Fulbrook, Peter Longerich, Moshe Zimmermann, Alexandra Richie und Götz Aly ermöglichen einen umfassenden Blick auf die Geschichte zwischen 1918 und 1948. Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse steht neben den Motiven der Täter auch die Verantwortung eines erheblichen Teils der damaligen deutschen Bevölkerung im Fokus der Reihe. Was hat den Aufstieg der Nazis begünstigt, was den Weg zum Völkermord an den Juden ermöglicht? Wie konnte aus einer krisengeschüttelten Demokratie eine Apokalypse mit Krieg und Völkermord entstehen? Was hat den Aufstieg der Nazis begünstigt, was den Weg zum Genozid an den Juden ermöglicht? Die zehnteilige Doku-Reihe erzählt aus internationaler Perspektive vom Aufstieg und Untergang des Nationalsozialismus und untersucht die Ursachen für den von Deutschen begangenen Zivilisationsbruch, der schlussendlich zum Weltenbrand und zu einem globalen Konflikt von verheerendem Ausmaß führte. Seltene, zum Teil neu entdeckte Film- und Fotoaufnahmen sowie 40 hochkarätige Experten wie Richard J. Evans, Mary Fulbrook, Peter Longerich, Moshe Zimmermann, Alexandra Richie und Götz Aly, ermöglichen einen umfassenden Blick auf die deutsche Geschichte zwischen 1918 und 1948. Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse steht neben den Motiven der Täter auch die Verantwortung eines erheblichen Teils der damaligen deutschen Bevölkerung im Fokus. Ein filmisches Mahnmal gegen das Vergessen.
Untertitel16:9
01:30 Krieg und Holocaust - Der deutsche Abgrund
Infosendung ~45 Min
Täuschung 1923-1928 Staffel 1: Episode 2 Geschichtsdoku, Deutschland 2019
1923 ist die NSDAP auf 55 000 Mitglieder angewachsen, ihr Parteivorsitzender Adolf Hitler inszeniert sich als starker Mann der rechtsextremen Szene. Doch was führt er im Schilde? Der Journalist Leo Lania wagt Unglaubliches: Er gibt sich als Parteigänger des italienischen Faschistenführers Mussolini aus und geht 1923 für mehrere Tage bei den Nazis ein und aus. Seine Recherchen enthüllen die Vorbereitungen für einen bewaffneten Putschversuch. Doch Lanias Erkenntnisse finden wenig Beachtung. Am 9. November 1923 scheitert schließlich Hitlers Putschversuch, die Bewegung wird verboten, und der selbst ernannte Führer muss ins Gefängnis. Dort verfasst er seine Programmschrift ''Mein Kampf'', in der er seine hasserfüllte Gedankenwelt ausbreitet. Die Dokumentation erzählt, wie der braunen Bewegung der Wiederaufstieg während einer Zeit gelingt, in der sich die Weimarer Republik scheinbar konsolidiert. Auf Jahre der Krise folgen die ''Goldenen Zwanziger'' - Kunst, Kultur und Wirtschaft blühen auf. Doch die Weimarer Republik lässt ihren Feinden viel Raum. Hitlers Parteifreund Julius Streicher darf in der Zeitschrift ''Der Stürmer'' gegen Juden hetzen. Immer mehr Deutsche kaufen das Propagandablatt. Bei der Reichstagswahl von 1928 fahren Hitler und seine NSDAP ein miserables Ergebnis ein. Noch deutet nichts darauf hin, dass die Nazis nur fünf Jahre später die Macht in Deutschland übernehmen werden. Der Film zeigt, wie die Bewegung die Toleranz der Demokratie in Deutschland ausnutzt und sich mit Hetze und Gewalt auf die politische Bühne zurückkämpft. Mit der zehnteiligen Doku-Reihe ''Krieg und Holocaust - Der deutsche Abgrund'' setzt ZDFinfo einen filmischen Akzent gegen das Vergessen. Das Projekt erzählt aus internationaler Perspektive vom Aufstieg und Untergang des Nationalsozialismus und untersucht die Ursachen für den von Deutschen begangenen Zivilisationsbruch, der aus einer krisenhaften Demokratie in Krieg und Völkermord führt. Seltene, zum Teil neu entdeckte Film- und Fotoaufnahmen sowie 40 hochkarätige Experten wie Richard J. Evans, Mary Fulbrook, Peter Longerich, Moshe Zimmermann, Alexandra Richie und Götz Aly ermöglichen einen umfassenden Blick auf die Geschichte zwischen 1918 und 1948. Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse steht neben den Motiven der Täter auch die Verantwortung eines erheblichen Teils der damaligen deutschen Bevölkerung im Fokus der Reihe. Was hat den Aufstieg der Nazis begünstigt, was den Weg zum Völkermord an den Juden ermöglicht? Wie konnte aus einer krisengeschüttelten Demokratie eine Apokalypse mit Krieg und Völkermord entstehen? Was hat den Aufstieg der Nazis begünstigt, was den Weg zum Genozid an den Juden ermöglicht? Die zehnteilige Doku-Reihe erzählt aus internationaler Perspektive vom Aufstieg und Untergang des Nationalsozialismus und untersucht die Ursachen für den von Deutschen begangenen Zivilisationsbruch, der schlussendlich zum Weltenbrand und zu einem globalen Konflikt von verheerendem Ausmaß führte. Seltene, zum Teil neu entdeckte Film- und Fotoaufnahmen sowie 40 hochkarätige Experten wie Richard J. Evans, Mary Fulbrook, Peter Longerich, Moshe Zimmermann, Alexandra Richie und Götz Aly, ermöglichen einen umfassenden Blick auf die deutsche Geschichte zwischen 1918 und 1948. Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse steht neben den Motiven der Täter auch die Verantwortung eines erheblichen Teils der damaligen deutschen Bevölkerung im Fokus. Ein filmisches Mahnmal gegen das Vergessen.
Untertitel16:9
02:15 Krieg und Holocaust - Der deutsche Abgrund
Infosendung ~45 Min
Demokratie ohne Demokraten 1929-1933 Staffel 1: Episode 3 Geschichtsdoku, Deutschland 2019
Die Folgen der Weltwirtschaftskrise hatten verheerende Auswirkungen auf die Weimarer Republik. Arbeiter, die eigentlich linken Parteien nahestanden, wurden für die Parolen der NSDAP empfänglich - 1932 wurde sie stärkste Partei im Reichstag. Wiederentdeckten Fragebögen von über 500 Arbeitern und Angestellten aus der Zeit zwischen 1929 und 1932 geben Hinweise darauf, warum die eine Partei , die die Demokratie offen bekämpfte, solchen Zulauf erhalten konnte. Wie konnte aus einer krisengeschüttelten Demokratie eine Apokalypse mit Krieg und Völkermord entstehen? Was hat den Aufstieg der Nazis begünstigt, was den Weg zum Genozid an den Juden ermöglicht? Die zehnteilige Doku-Reihe erzählt aus internationaler Perspektive vom Aufstieg und Untergang des Nationalsozialismus und untersucht die Ursachen für den von Deutschen begangenen Zivilisationsbruch, der schlussendlich zum Weltenbrand und zu einem globalen Konflikt von verheerendem Ausmaß führte. Seltene, zum Teil neu entdeckte Film- und Fotoaufnahmen sowie 40 hochkarätige Experten wie Richard J. Evans, Mary Fulbrook, Peter Longerich, Moshe Zimmermann, Alexandra Richie und Götz Aly, ermöglichen einen umfassenden Blick auf die deutsche Geschichte zwischen 1918 und 1948. Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse steht neben den Motiven der Täter auch die Verantwortung eines erheblichen Teils der damaligen deutschen Bevölkerung im Fokus. Ein filmisches Mahnmal gegen das Vergessen.
Untertitel16:9
03:00 Krieg und Holocaust - Der deutsche Abgrund
Infosendung ~45 Min
Rassisten an der Macht 1933-1934 Staffel 1: Episode 4 Geschichtsdoku, Deutschland 2019
Kaum im Amt, ließ Reichskanzler Adolf Hitler seine Maske fallen und erstickte jede Opposition im Keim. Dabei wusste er legale Lücken zu nutzen. In scheinbar freien Wahlen und Volksabstimmungen sicherte er sich Rückhalt, um zu signalisieren, dass die Deutschen hinter ihm stünden. Die ersten Konzentrationslager für politische Gegner wurden eingerichtet - nicht etwa heimlich, sondern flankiert von großen Berichten in Zeitungen und Zeitschriften. Wie konnte aus einer krisengeschüttelten Demokratie eine Apokalypse mit Krieg und Völkermord entstehen? Was hat den Aufstieg der Nazis begünstigt, was den Weg zum Genozid an den Juden ermöglicht? Die zehnteilige Doku-Reihe erzählt aus internationaler Perspektive vom Aufstieg und Untergang des Nationalsozialismus und untersucht die Ursachen für den von Deutschen begangenen Zivilisationsbruch, der schlussendlich zum Weltenbrand und zu einem globalen Konflikt von verheerendem Ausmaß führte. Seltene, zum Teil neu entdeckte Film- und Fotoaufnahmen sowie 40 hochkarätige Experten wie Richard J. Evans, Mary Fulbrook, Peter Longerich, Moshe Zimmermann, Alexandra Richie und Götz Aly, ermöglichen einen umfassenden Blick auf die deutsche Geschichte zwischen 1918 und 1948. Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse steht neben den Motiven der Täter auch die Verantwortung eines erheblichen Teils der damaligen deutschen Bevölkerung im Fokus. Ein filmisches Mahnmal gegen das Vergessen.
Untertitel16:9
03:45 Krieg und Holocaust - Der deutsche Abgrund
Infosendung ~45 Min
Jeder kann es sehen 1935-1938 Staffel 1: Episode 5 Geschichtsdoku, Deutschland 2019
Hitlers judenfeindliche Politik wird von Millionen Deutschen unterstützt. Vor aller Augen und unverhohlen werden Juden diskriminiert, entrechtet und verfolgt. Der zunehmende Rassismus und Antisemitismus in Deutschland führt zu Protesten im Ausland. Doch die Regierungen tun sich schwer damit, Maßnahmen gegen Hitlers Reich zu beschließen. In den Pogromen vom 9. November 1938 eskaliert die Gewalt gegen Juden in Deutschland. Wie konnte aus einer krisengeschüttelten Demokratie eine Apokalypse mit Krieg und Völkermord entstehen? Was hat den Aufstieg der Nazis begünstigt, was den Weg zum Genozid an den Juden ermöglicht? Die zehnteilige Doku-Reihe erzählt aus internationaler Perspektive vom Aufstieg und Untergang des Nationalsozialismus und untersucht die Ursachen für den von Deutschen begangenen Zivilisationsbruch, der schlussendlich zum Weltenbrand und zu einem globalen Konflikt von verheerendem Ausmaß führte. Seltene, zum Teil neu entdeckte Film- und Fotoaufnahmen sowie 40 hochkarätige Experten wie Richard J. Evans, Mary Fulbrook, Peter Longerich, Moshe Zimmermann, Alexandra Richie und Götz Aly, ermöglichen einen umfassenden Blick auf die deutsche Geschichte zwischen 1918 und 1948. Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse steht neben den Motiven der Täter auch die Verantwortung eines erheblichen Teils der damaligen deutschen Bevölkerung im Fokus. Ein filmisches Mahnmal gegen das Vergessen.
Untertitel16:9
04:30 Rücken ohne Schmerzen
Infosendung ~30 Min
(plan b) Was gut fürs Kreuz ist Dokureihe, Deutschland 2021
Rücken ohne Schmerzen - Was gut fürs Kreuz ist Rückenschmerzen kennt fast jeder. In der Coronapandemie ist ein Auslöser hinzugekommen: der improvisierte Arbeitsplatz zu Hause. Was tun, wenn der Rücken zum Problem wird? Ob durch Bewegungsmangel oder Stress: Das Kreuz mit dem Rücken ist ein Volksleiden. Acht von zehn Erwachsenen in Deutschland können ein Lied davon singen. Wie dem Schmerz zu Leibe rücken? Sport machen? Oder doch operieren? Und was, wenn nichts zu helfen scheint? Susanne Weber ist gefragt wie nie. Die Ergonomie-Beraterin optimiert Arbeitsplätze und sorgt für einen gesunden Rücken am Schreibtisch - neuerdings für den im Homeoffice. Der Blick auf den PC-Bildschirm: Im richtigen Winkel schont er den Nacken. Passend eingestellte Armlehnen entlasten die Schultern. Und das Tragen von Schuhen verbessert die Sitzposition. Susanne Weber hat ihrer Kundin Annika Kintscher Keilkissen und Laptop-Ständer empfohlen. Nach nur einer Woche zeigt die sich sehr zufrieden: ''Ich habe tatsächlich kaum noch Nackenschmerzen. Nach einem Jahr habe ich endlich ein richtig gut eingerichtetes Homeoffice.'' Dass Bewegung dem Rücken guttut, weiß jedes Kind. Doch sich aufraffen, fällt vielen Jungen und Mädchen schwer, und seit dem Homeschooling allein daheim klagen noch mehr als sonst über Rückenschmerzen. An den Waldkliniken im thüringischen Eisenberg hat Physiotherapeutin Kerstin Morgenstern ihren jungen Patient*innen etwas ganz Besonderes zu bieten, das selbst Couch-Potatoes in die Gänge bringt: Physio im Pferdestall, die sogenannte Hippotherapie. ''Kein Therapeut kann einen Patienten so gleichmäßig gut bewegen und kräftigen, wie es unser Pferd tut'', sagt sie. Statt aktiv zu werden, setzen viele Betroffene lieber auf eine Operation. Doch Rücken-OPs sind in Verruf geraten, weil häufig zu schnell zum Skalpell gegriffen wird. Dr. Cordula Netzer, Wirbelsäulenchirurgin am Universitätsspital Basel, operiert erst, wenn nichts anderes geholfen hat: ''Die Operation muss immer das letzte Mittel in der Behandlungskette sein'', sagt sie. Nach einer jahrelangen Leidensgeschichte wird sie Peter Erny eine Bandscheibe entfernen und ein Hightech-Implantat aus Titan einsetzen. ''Ich hoffe, dass ich dann schmerzfrei bin. Das ist für mich ein Stück Lebensqualität zurück'', sagt der 56-Jährige. Dem Schmerz zu Leibe rücken - dafür gibt es viele Möglichkeiten. Der Rücken braucht Aufmerksamkeit - am besten nicht erst, wenn er schmerzt. Die Probleme unserer Zeit erfordern außergewöhnliche Lösungsansätze. Diese Dokumentationsreihe widmet sich Themen wie Altersarmut, Digitalisierung im Berufsleben oder Klimakatastrophen und beleuchtete verschiedene Lösungsstrategien.
Untertitel16:9



Programm - Nachmittag

 



Programm - Abend

 
18:00 SOKO Stuttgart
Serie ~60 Min
(Stuttgart Homicide) Geheime Verbindungen Staffel 13: Episode 309 Krimiserie, Deutschland 2021 Regie: Franziska Margarete Hoenisch Autor: Jan Krebs Musik: Uwe Schenk - Peter Thomas Gromer Kamera: Stefanie Reinhard
Geheime Mächte und krude Theorien: Der Mord an einem jungen Rechtsanwalt führt das SOKO-Team in ein undurchsichtiges Netz aus Verschwörungsideologien. Mit der Anwältin Dagmar Wägele führte das Opfer eine Kanzlei, die auf die Verteidigung von Verschwörungstheoretikern spezialisiert ist und sich damit viele Feinde gemacht hat. Unter Tatverdacht gerät ein in der Szene bekannter Autor von Verschwörungsliteratur. Dieter Schaber, der seine Thesen erfolgreich in Büchern und Videos verbreitet, propagiert die Existenz einer geheimen Organisation, die Menschen entführt und deren Organe entnimmt. Die besagte Kanzlei hatte den Autor bisher vor Gericht vertreten und konnte jedes Verfahren gegen ihn abwenden. Seit geraumer Zeit scheint es jedoch zu Unstimmigkeiten zwischen Mandant und Verteidigern gekommen zu sein. Parallel durchleuchtet das Team der SOKO auch das Verhältnis der beiden Anwälte zueinander. Ist hier ein Tatmotiv zu finden? Und auch Louisa Schuster rückt in den Kreis der Verdächtigen. Die engagierte Journalistin hatte bereits in zahlreichen Artikeln über die umstrittene Arbeit der Anwälte berichtet und ist deswegen bedroht worden. Ist der Konflikt eskaliert? Die Folge ist bereits am Vortag der Ausstrahlung ab 10.00 Uhr in der ZDFmediathek verfügbar. Auch in Stuttgart kümmert sich eine SOKO um die Aufklärung von Verbrechen. Das Team in der Schwabenmetropole besteht aus der Ersten Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert, Kriminalhauptkommissar ''Jo'' Stoll, der Kriminalkommissarin Anna Badosi, dem IT-Spezialisten Rico Sander und dem Kriminaldirektor Michael Kaiser.
Untertitel16:9HDTV
20:15 Der Bergdoktor
Serie ~90 Min
Scheinwelten Staffel 15: Episode 131 Arztserie, Deutschland, Österreich 2021 Regie: Axel Barth Autor: Philipp Roth Musik: Olaf Didolff Kamera: Simon Schmejkal - Sascha Kaiser
Martin Gruber hadert: Franziska wird kurz vor Geburt des gemeinsamen Kindes nach New York gehen. Ist die gefällte Entscheidung richtig? Je näher der Abflug rückt, desto mehr zweifelt er. Ablenkung erfährt Dr. Gruber durch die Patientin Alina Wagner, die mit ihrem Partner Sebastian Rutloff auf einer Berghütte lebt und einen Krampfanfall erleidet. Durch einen schweren Autounfall hatte sich die Berlinerin ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. Alinas retrograde Amnesie beeinträchtigt sowohl ihr Langzeit - wie auch ihr Kurzzeitgedächtnis: Sie kann sich an ihr Leben vor dem Unfall, ihre Familie und Freunde nicht erinnern. Der einzige Mensch, in dem sie einen Vertrauten erkannt hat, ist ihr langjähriger Lebensgefährte Sebastian. Mit seiner Hilfe möchte Alina in die Zukunft blicken, die geplante Jausenhütte eröffnen und die vergessene Vergangenheit hinter sich lassen. Alinas wiederkehrende Krampfanfälle bringen das verliebt wirkende Paar buchstäblich aus dem Gleichgewicht. Die Anfälle könnten auf eine Epilepsie hindeuten, aber auch auf einen neurodegenerativen Prozess im Hirngewebe, der die junge Frau zum Pflegefall machen könnte. Als sich Dr. Gruber ihre Krankenakte aus Berlin zuschicken lässt, wird er stutzig. Es gibt Details, die mit der Geschichte des Unfalls, die ihm Sebastian erzählt hat, ganz und gar nicht zusammenpassen. Als Alinas Schwester Jessie in Ellmau auftaucht, wird offenbar, dass Sebastian es mit der Wahrheit über das gemeinsame Leben in Berlin nicht sehr genau genommen hat. Hans und Anne eröffnen endlich den lange geplanten zweiten Stall. Für Anne ähnlich wie für Martin Ablenkung von ihren privaten Sorgen, denn obwohl mit Franziskas Entscheidung, in den USA zu leben, klare Verhältnisse geschaffen sind, ahnt Anne, dass es Martin schmerzt, nicht am Leben seines Kindes teilhaben zu können. Hans bekommt derweil die Gelegenheit, mit Susanne Frieden zu schließen, die nach der Trennung beschlossen hat, positiv in die Zukunft zu schauen. Sieben neue Folgen ''Der Bergdoktor'' werden donnerstags um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Der Bergdoktor ist eine Arztserie und eine Neuauflage der gleichnamigen deutsch-österreichischen Fernsehserie Der Bergdoktor (1992–1997).
Untertitel16:9



ZDF Mediathek

Die ZDF Mediathek auf www.zdf.de zeigt nicht die Sendungen von morgen, aber von heute, gestern oder weiter aus der Vergangenheit. Da kann man fast alles sehen, was man eventuell verpasst hat. Sie finden dort aktuelle Videos, Filme und Serien aus dem aktuellen Fernsehprogramm.

Sendungen bei ZDF

Alle Sendungen und das gesamte TV-Programm von UDF auf einen Blick und ohne "Schnickschnack".