hr Programm 05.11.

   
   Was läuft beim TV Sender hr

Was läuft 05.11. im TV-Programm von hr?

Das hr Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
05:45 Sturm der Liebe
Serie ~50 Min
Staffel 17: Episode 3700 Telenovela, Deutschland 2021 Regie: Carsten Meyer-Grohbrügge - Stefan Jonas Autor: Lisa Steden - Sophie Grüner
Robert erklärt sich bereit, André zu helfen. Doch gerade, als André dem Restauranttester die Suppe servieren will, geschieht ein Unglück. Kurz darauf trifft Lia auf Robert und freut sich sehr, dass er bleibt. Doch Robert muss ihr gestehen, dass er seine Abreise nur verschoben hat. Um sich vom erneuten Abschiedsschmerz abzulenken, begibt sich Lia auf eine Spritztour mit Alfons'' Motorrad ... Gerry erfährt, dass Shirin ein Auge auf einen zum Verkauf stehenden Beautysalon im Dorf geworfen hat, sich aber die Ablöse nicht leisten kann. Daraufhin beschließt Gerry, heimlich wieder Golf zu trainieren, um doch das Preisgeld abzusahnen. Doch dann verhaut er einen seiner Probeschläge ... Florian erhält ein verlockendes Jobangebot aus den USA, das er gerne annehmen würde, aber er muss schnell zusagen. Allerdings bringt ihn das in eine Zwickmühle, da er ohne Maja nirgendwohin gehen möchte, ihr aber auch nichts sagen kann, da er Hannes sein Schweigen zugesichert hat. Als er Max sein Dilemma schildert, ahnen sie nicht, dass jemand mithört ... In Folge 3700 kommt der Restauranttester Clemens Kreutzkamp, gespielt von Tim Koller, an den ''Fürstenhof''. Er entscheidet darüber, ob André seinen zweiten Stern erhält oder nicht ... Direkt nach der linearen Ausstrahlung einer Folge der Serie gibt es die nächste schon online first und danach für drei Monate in der ARD Mediathek. Deutsche Telenovela, die bereits in 17 Ländern ausgestrahlt wird. Erzählt werden romantische, traurige und aufregende Geschichten von Liebe und Freundschaft rund um das Fünf-Sterne-Hotel Fürstenhof und deren Betreiberfamilie Saalfeld sowie deren zahlreiche Angestellte.
Untertitel16:9
10:05 Inspirierendes Pflanzenparadies
Infosendung ~30 Min
(Die Nordreportage) Ein Park voller Gärten wird rausgeputzt Regionalreportage, Deutschland 2021
Der Park der Gärten in Bad Zwischenahn ist die größte Mustergartenanlage Deutschlands und ein Magnet für Tausende Gartenbegeisterte. Mehr als 40 Vorzeigegärten und eindrucksvolle Pflanzensammlungen inspirieren die Besucher, vielleicht auch das eigene grüne Reich umzuwandeln. Aber 14 Hektar Gartenanlage wollen auch perfekt gepflegt werden! Damit es zur Hauptsaison im Hochsommer blüht und fruchtet, müssen die Gärtner rechtzeitig jäten, aussäen, pflanzen und schneiden. Zum Beispiel die Formgehölze im Japangarten, die ohne das gekonnte Stutzen ihrer neuen Triebe ihre Eleganz verlieren. Die Frauen im bäuerlichen Nutzgarten kultivieren unter anderem verschiedenfarbige Buschbohnen, Salate und die seltenen Wegeriche, um die Gartengäste zum Anbau von Gemüse zu verführen. Ein Kraftakt steht allerdings in den vielen riesigen Blumenbeeten bevor, die sich durch den Park schlängeln. Zehntausende Frühjahrspflanzen müssen hier ausgebuddelt und durch noch mehr Sommerblumen und Stauden ersetzt werden. Das bedeutet eine ganze Woche Knochenarbeit! Hauptsache, der Park sieht Ende Juni tiptop aus, wenn besonders viele Gäste erwartet werden. Die Reportage begleitet die Arbeiten im Park der Gärten von Mitte Mai bis Ende Juni. Die Erwartungen der Gartengäste an attraktive Mustergärten, Beetgestaltungen und eine üppige Blütenpracht sind groß. Aber das kühle Frühjahr könnte die Gärtner beim Erreichen ihres Ziels ins Schwitzen bringen.
Untertitel16:9



Programm - Nachmittag

 
14:30 Papa und die Braut aus Kuba
Spielfilm ~90 Min
(Alles aus Liebe) Gesellschaftskomödie, Deutschland 2016 Regie: Thorsten M. Schmidt Autor: Hardi Sturm Musik: Andreas Koslik Kamera: Jochen Stäblein
Wie verwandelt kehrt Clemens Filzhofer (Walter Kreye) von einem Kuba-Urlaub zurück, den ihm seine Kinder zum Siebzigsten geschenkt haben. Den Grund für die neue Lebenslust hat der Witwer gleich mitgebracht: die temperamentvolle Esperanza (Isabelle Redfern). Seiner erstaunten Familie teilt er mit, dass sie schon bald heiraten möchten. Von Ruhestand und Altenteil keine Rede - Clemens startet in seinen zweiten Frühling! Bei Sohn Peter (Johann von Bülow) und Tochter Martina (Annika Kuhl) stößt das auf wenig Begeisterung. Er möchte endlich die Firma übernehmen, sie keine fast Gleichaltrige als Frau ihres Vaters. Insgeheim hatten Angehörige und Bekannte damit gerechnet, dass er die unverheiratet gebliebene Agnes (Lisa Kreuzer) vor den Altar führt. Schließlich ist die beste Freundin der verstorbenen Mutter längst ein Teil der Familie. Zwar liegt sie auch Clemens am Herzen, Augen hat er aber nur für Esperanza. Im Rekordtempo stellt der gewiefte Macher alle Weichen für die Traumhochzeit, die seine Kinder verhindern wollen. Sie trauen den Absichten der Braut nicht und fürchten um den Familienbesitz. Während Clemens großzügig Geschenke macht, denkt Esperanza viel an die eigene Familie, die bisher von ihrem Einkommen als Reiseführerin in Havanna lebte. Als sie mit jemandem auf Kuba telefoniert, hört Enkelin Sabrina (Ella-Maria Gollmer) zufällig etwas, das in die böse Ahnung ihres Vaters passen könnte. Die Teenagerin selbst hat ebenfalls ein Geheimnis, das sie bisher nicht sagen konnte. Wie aus einer bürgerlich-bayerischen Familie ein buntes Patchwork wird, erzählt die erfrischende Multi-Kulti-Komödie ''Papa und die Braut aus Kuba''. Walter Kreye, Fernsehkommissar a.D., schlüpft mit Begeisterung in die Rolle des frischverliebten Seniors, der ohne Rücksicht auf Verluste erst seine Familie und dann sich in eine ''Kuba-Krise'' stürzt. Theaterschauspielerin Isabelle Redfern verkörpert eine leidenschaftliche Frau mit Kämpferherz, die in der bayerischen Provinz bereits durch ihr Äußeres für Aufsehen sorgt. Mit einem Händchen für heitere wie ernste Momente inszenierte der preisgekrönte Regisseur Thorsten M. Schmidt gekonnt eine Liebesgeschichte, die an Vorurteilen wegen Altersunterschied und Herkunft zu scheitern droht.
Untertitel16:9HDTV



Programm - Abend

 
22:30 Hauptsache Kultur
Infosendung ~30 Min
Das aktuelle Kulturmagazin Kulturmagazin, Deutschland 2021 Moderation: Cécile Schortmann
Erschreckend aktuell - Margaret Atwoods Klassiker ''Der Report der Magd'' Frau sein auf dem Land - Ein Kampf um Selbstbestimmung, Anerkennung und Freiheit ''We Should All Be Feminists!'' - Wie Chimamanda Ngozi Adichie zur Ikone wurde Das Prinzip Glauben und Handeln - Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga We Should All Be Feminists! - Die Buchmesse im Zeichen der Frauenrecht We Should All Be Feminists! - Die Buchmesse im Zeichen der Frauenrechte: Erst wenn wir den Feminismus nicht mehr brauchen, werden wir in einer gerechten Welt leben. Frauenrechte gehörten Jahrzehnte zum ''guten Ton'' - mehr aber nicht. Kluge und inspirierende Autorinnen verschaffen sich jetzt Gehör und werden gefeiert. Der Feminismus auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist vielfältig. Wir sprechen mit der Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga, der Buchpreisträgerin Antje Rávik Strubel und der kanadischen Literaturgröße Margaret Atwood. Das Prinzip Glauben und Handeln - Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga: Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels, Tsitsi Dangarembga aus Simbabwe, die in ihren Romanen den Frauen Afrikas eine Stimme gibt. Dangarembga engagiert sich für Freiheitsrechte, kulturelle Teilhabe insbesondere von Frauen und gegen Korruption. Bericht: Katja Deiß Frau sein auf dem Land - Ein Kampf um Selbstbestimmung, Anerkennung und Freiheit: Auf dem Land gehen die Uhren anders. Immer noch? Die Schriftstellerin Ute Mank hat vor 30 in ein Dorf in Hessen eingeheiratet. Wie schwer der Weg zur Gleichstellung dort ist und wie verlockend das geregelte Landleben trotzdem sein kann - daraus hat sie ihren Debütroman ''Wildtriebe'' gemacht. Bericht: Carola Wittrock ''Wildtriebe'', Ute Mank, dtv, 2021 ''We Should All Be Feminists!'' - Wie Chimamanda Ngozi Adichie zur Ikone wurde: Adichies Definition ''Feminist(in) ist: Eine Person, die an die politische, soziale und wirtschaftliche Gleichheit der Geschlechter glaubt''. Das hat auch Beyoncé in ihrem Song ''Flawless'' gesampled. Dann gingen diese Worte um die Welt, schon die Kleinsten haben dazu getanzt - Chimamanda Ngozi Adichie hat Feminismus in den Mainstream und Pop-Olymp gebracht. Beitrag: Katja Deiß Erschreckend aktuell - Margaret Atwoods Klassiker ''Der Report der Magd'': 2021 ist Kanada Gastland der Frankfurter Buchmesse. Und ausgerechnet ein Roman aus dem Jahr 1985 sorgt für Aufsehen! Weltweit demonstrieren Menschen für die Rechte von Frauen in roten Kleidern und weißen Hüten als sinnbildliche Scheuklappen - in Anlehnung an die Mägde aus Margaret Atwoods Kultroman ''Handmaid''s Tale'', auf Deutsch: ''Der Report der Magd''. Bericht: Susan Christely, Nil Varol
16:9
23:00 Real Life Guy - Der YouTuber, der Tod und die Hoffnung
Infosendung ~45 Min
(REAL LIFE GUY - Der YouTuber, der Tod und die Hoffnung) Dokumentation, Deutschland 2021
Er gab seinen Zuschauern stets Mut und hatte immer Zuversicht: Am 9. Juni 2021 ist der YouTuber Philipp Mickenbecker mit nur 23 Jahren an einer Krebserkrankung gestorben. Bis zum Schluss waren seine Freunde und Familie bei ihm. Die Filmemacherinnen Domenica Berger und Stefanie Gromes hatten die Möglichkeit, Philipp und seine Freunde nach der Krebsdiagnose 2020 über mehrere Wochen zu begleiten. Sie gehen der Frage nach, wie junge Leute mit dem Thema Sterben umgehen und zeigen, wie Philipp und seine Freunde versuchen, mit der Situation fertig zu werden, sich zu stützen und an dieser Erfahrung zu wachsen. ''Es ist mir bewusst geworden, dass wirklich jede Minute im Leben kostbar ist. Und, dass Zeit etwas ist, was man nie zurückbekommen kann'', sagt Philipp. Trotz niederschmetternder Diagnose schaut er hoffnungsvoll auf das Leben und begeistert mit seiner unbeschwerten und fröhlichen Art seine Follower. Schon lange vor der Krebsdiagnose 2020 erreicht er mit seinem international erfolgreichen YouTube-Kanal ''The Real Life Guys'' 1,25 Millionen Menschen. Auf dem Kanal baut er gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Johannes und Freunden die verrücktesten Konstruktionen: von der fliegenden Badewanne bis hin zur Wasserrutsche vom eigenen Hausdach. Die Videos finden überall Fans - sogar in China und Amerika. Den beiden Jungs aus einem kleinen 5.000-Seelendorf in Hessen scheint die ganze Welt zu Füßen zu liegen. Doch der Erfolg wird begleitet von schweren Schicksalsschlägen: Bei Philipp wird mit 16 Jahren zum ersten Mal Lymphdrüsenkrebs entdeckt. Er kann ein Jahr lang nicht in die Schule gehen, schafft es jedoch, den Krebs vorerst zu besiegen. Drei Jahre später der erneute Schock: Wieder Krebs. Philipps Gesundheitszustand verschlechtert sich dramatisch, er liegt im Sterben. ''Da habe ich das erste Mal in meinem Leben so eine richtig krasse Angst verspürt'', so Philipp. Kurz darauf verunglückt seine 18-jährige Schwester bei einem Sportflugzeugunfall tödlich. Für die Familie und Freunde bricht eine Welt zusammen. ''Wir sind in unserer Gesellschaft gar nicht darauf vorbereitet, mit dem Tod umzugehen. Man hört es. Aber es ist immer weit weg. Und man denkt, ja, okay, das trifft die, aber es wird mich eh nicht treffen. Und wenn es dann eben doch kommt, dann sind wir komplett überfordert mit dem Tod.'' so Johannes, Philipps Zwillingsbruder. Doch die Familie erlebt einen Lichtblick: Philipp wird wieder gesund, die Ärzte bezeichnen es als medizinisches Wunder. Im Sommer 2020 bricht der Krebs erneut aus. Diesmal besteht keine Hoffnung, die Ärzte geben ihm maximal zwei Monate zu leben. Doch Philipp möchte seine Zeit nicht damit verbringen, auf seinen Tod zu warten: Er macht weiter wie bisher, dreht Videos für den YouTube-Kanal, geht auf Reisen, trifft Freunde. Die größte Kraft zieht er aus seinem Glauben an Gott: ''Ich glaube, dass es wirklich jemanden gibt, der einen Plan mit mir hat. Das gibt mir eine so unglaubliche Hoffnung.''
Untertitel16:9
23:45 Russlands Millenniumskinder
Infosendung ~90 Min
Dokumentation, Deutschland 2021
Wenige Stunden vor den Millenniums-Feierlichkeiten am 31. Dezember 1999 trat Präsident Boris Jelzin zurück und ernannte Wladimir Putin zum Interimspräsidenten. In seiner ersten Neujahrsansprache versicherte das neue Staatsoberhaupt dem russischen Volk: ''Die Redefreiheit, Gewissensfreiheit, Pressefreiheit und die Eigentumsrechte, alle Grundelemente einer zivilisierten Gesellschaft wird der Staat zuverlässig schützen.'' Zwanzig Jahre danach ist selbst in Russland nicht immer klar, was von den Versprechungen geblieben ist. Immer mehr Bürger, vor allem Jugendliche, demonstrieren gegen die Staatsmacht und das autoritäre System Putin andere verehren ihn nach wie vor. Die Kinder, die zur Jahrtausendwende geboren wurden, kennen nur Ex-KGB Mann Wladimir Putin an den Schalthebeln der Macht. Doch ähnlich wie ihre Gleichaltrigen im Westen gehören sie zur Internetgeneration, haben Zugang zu Informationen, die in den staatlich gelenkten Medien Russlands keinen Platz haben. Wie denkt und fühlt die Generation-Putin? Wie möchte sie in dem scheinbar erstarkten, aber trotzdem instabilen Land leben? Von St. Petersburg bis Ostsibirien begleitet der Film unterschiedliche Vertreter dieser Generation: Vom glühenden Verehrer Putins, der es für richtig hält, dass die staatlich gesteuerte Propaganda einen Mythos um den ewigen Herrscher erschaffen hat, bis zu einer leidenschaftlichen Aktivistin der Opposition, die Putin und seine Unterstützer für eine ''kriminelle Bande'' hält, die mit verbrecherischen Methoden Reichtum angehäuft hat und das Volk verarmen lässt. Der Film taucht in die Lebenswelten der Jugendlichen ein, zeigt Impressionen aus einer mit Stacheldraht umzäunten geschlossenen Stadt in Sibirien, aus dem impulsiven Moskau und einem muslimischen Dorf in Tatarstan. Das russische Bildungswesen wird in einem Polizeigymnasium oder bei der Ausbildung zum Koch sichtbar, die Methoden der Propaganda werden in einem Seminar für Journalistik-Studenten augenfällig. Und immer wieder kommen die Zaren ins Spiel: Sei es im Rap eines Jugendlichen oder bei einem Abiball in St. Petersburg, der von einem kostümierten Zarenpaar eröffnet wird, oder bei der Zubereitung eines Spanferkels, das früher als Zarengericht galt. Bis zur Kundgebung am 27. Juli 2019, bei der die mittlerweile erwachsenen Millenniumskinder auf Moskaus Straßen gegen den Ausschluss der Opposition bei den Kommunalwahlen protestieren, keine Angst vor den Schlagstöcken der Polizei zeigen und Sprechchöre ''Nieder mit dem Zaren!'' in die Luft schmettern. Gemeint ist Präsident Wladimir Putin. Aus der Perspektive von Millenniumskindern, im Spannungsfeld von Privatem und Politischem, ist ein dichtes differenziertes Porträt der ''Generation-Putin'' entstanden.''
16:9