ARD Programm 30.01.

   
   Was läuft beim TV Sender ARD

Was läuft 30.01. im TV-Programm von ARD?

Das ARD Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
00:40 Der Samariter - Tödliches Finale
Spielfilm ~90 Min
(Furia: The Samaritan) Thriller, Kanada 2012 Regie: David Weaver - Jill Carter Autor: Elan Mastai Musik: Todor Kobakov - David Whalen Kamera: Francois Dagenais
Min. Bei einem missglückten Coup erschoss Trickbetrüger Foley seinen Komplizen und musste deswegen 25 Jahre hinter Gitter. Die Rückkehr ins bürgerliche Leben erweist sich für den gebrochenen Mann als steinig. Einziger Lichtblick ist die junge Prostituierte Iris, die er aus den Fängen ihres brutalen Zuhälters befreit. Das Angebot eines zwielichtigen Nachtklubbesitzers, der ihn zu einem ''todsicheren'' Coup überreden will, lehnt er zunächst ab. Bald wird ihm jedoch klar, dass ihm keine andere Wahl bleibt, als mitzuspielen. In diesem raffinierten Noir-Thriller glänzt Samuel L. Jackson als alternder Gauner, der von seiner Vergangenheit eingeholt wird und in ein doppeltes Spiel gerät. Doch genau das ist seine Stärke. * Foley (Samuel L. Jackson) ist kein gewöhnlicher Ganove. Er ist ein Trickbetrüger alter Schule, dessen Spezialität der sogenannte Samariter ist, mit dem er andere Gauner aufs Kreuz legt. Bei diesem Spiel hatte Foley es zur Meisterschaft gebracht - bis ein betrogener Gangster ihn bei einem misslungenen Coup zur Erschießung des eigenen Partners zwang. Durch diesen Mord verlor Foley den besten Freund und verbüßte zudem eine 25-jährige Haftstrafe, die ihn zum mürben, einsamen Mann machte. Mit seiner Vergangenheit will er nichts mehr zu tun haben, doch kaum ist er wieder auf freiem Fuß, da versucht der kriminelle Nachtklubbesitzer Ethan (Luke Kirby), ihn zu einem lukrativen Job zu überreden. Um acht Millionen Dollar will Ethan einen Mafiapaten erleichtern, doch dazu braucht er als Komplizen einen Virtuosen, einen wie Foley. Dieser lehnt dankend ab, er will nicht auf die kriminelle Bahn zurück und hofft auf eine gemeinsame Zukunft mit der Gelegenheitsprostituierten Iris (Ruth Negga). Zu spät wird ihm klar, dass Ethan eine teuflische Intrige um ihn gesponnen hat. Falls er nicht mitspielt, wird er Iris für immer verlieren. Foley hat nur eine Chance: Er muss genau das tun, was er am besten kann: alle hinters Licht führen. Als ''Samariter'' bezeichnet man in Gangsterkreisen einen sorgsam eingefädelten Betrug, bei dem das ahnungslose Opfer glaubt, dem Gauner eine Gefälligkeit zu erweisen. Doch dieser raffinierte Noir-Thriller erzählt nicht nur von einem packenden Coup, wie man ihn aus Klassikern wie ''Der Clou'' oder ''Ocean''s Eleven'' kennt. Der Reiz des doppelbödigen Verwirrspiels entsteht durch ein abgründiges Psychoduell zwischen zwei höchst unterschiedlichen Kriminellen: Als gebrochener Mann zappelt Samuel L. Jackson in einem teuflischen Intrigennetz, mit dem Luke Kirby in der Rolle des hinterhältigen Gegners ihn beherrschen will. Zwischen beiden Männern muss die irisch-äthiopische Newcomerin Ruth Negga als bezaubernde Iris sich entscheiden. Mit Deborah Kara Unger und Tom Wilkinson als ahnungslosem Opfer sind auch die Nebenrollen markant besetzt.
DolbyUntertitel16:9
02:15 Dreileben - Komm mir nicht nach
Spielfilm ~90 Min
Drama, Deutschland 2011 Regie: Dominik Graf Autor: Markus Busch Musik: Sven Rossenbach - Florian van Volxem Kamera: Michael Wiesweg - Hendrik A. Kley
Die Polizeipsychologin Johanna kommt in das thüringische Städtchen Dreileben, um ihre Kollegen vom LKA bei der Suche nach dem entflohenen Mörder Molesch zu unterstützen. Doch ihr Aufenthalt wird weniger von dem Fall geprägt als vom Aufeinandertreffen mit ihrer langjährigen Freundin Vera, bei der sie für die Dauer der Ermittlungen wohnt. Das Verhältnis der beiden Frauen ist noch immer sehr vertraut, wird aber zusehends belastet, als sich herausstellt, dass sie vor vielen Jahren in denselben Mann verliebt waren. Dominik Grafs ''Dreileben - Komm mir nicht nach'' bildet den zweiten Teil einer außergewöhnlichen Krimi-Trilogie. Die Hauptrollen spielen Jeanette Hain, Susanne Wolff und Misel Maticevic. Der verurteilte Mörder Molesch (Stefan Kurt) befindet sich nach seinem Ausbruch aus einem Krankenhaus noch immer auf der Flucht. Alles deutet darauf hin, dass er sich weiterhin in der Gegend befindet und in den Wäldern um das thüringische Städtchen Dreileben versteckt. Eine heiße Spur gibt es bislang jedoch nicht. Nun soll die eigens angereiste Polizeipsychologin Johanna (Jeanette Hain) ein Profil des Flüchtigen erstellen und so die Ermittler des LKA auf die richtige Fährte bringen. Da im einzigen Hotel der Gegend kein Zimmer mehr frei ist, wohnt Johanna bei ihrer alten Freundin Vera (Susanne Wolff) und deren Lebensgefährten Bruno (Misel Maticevic), einem Autor erfolgreicher Schundromane. Die beiden leben am Waldrand, auf einem großen, verwunschen anmutenden Grundstück in einem Jahrhundertwendehaus. Und je mehr Zeit Johanna dort mit ihnen verbringt, desto stärker rückt ihre Polizeiarbeit, die sie erfahren und routiniert verrichtet, in den Hintergrund. Denn so vertraut das Verhältnis von Vera und Johanna noch immer ist, so sehr wird es auf einmal belastet, als sich herausstellt, dass sie vor vielen Jahren zur selben Zeit denselben Mann liebten. Indessen ergibt sich bei der Jagd auf Molesch eine unerwartete Chance: Eine junge Frau (Anja Schiffel), die seinem Opfertyp entspricht, soll der Polizei als Lockvogel dienen. Mit seiner zehnteiligen Krimiserie ''Im Angesicht des Verbrechens'' hat Dominik Graf begeisterte Kritiken geerntet und zwei Deutsche Fernsehpreise eingeheimst. Mit ''Dreileben - Komm mir nicht nach'' beweist Graf einmal mehr, wie Fernsehen künstlerisch anspruchsvoll gemacht werden kann. Der Film bildet den zweiten Teil einer Trilogie, deren Konzept in der deutschen Fernsehgeschichte einmalig sein dürfte: Drei herausragende Filmemacher aus unterschiedlichen Regiegenerationen, Christoph Hochhäusler und Christian Petzold sowie Graf selbst, inszenieren unabhängig voneinander Handlungsstränge einer Kriminalstory, verbunden mit einer jeweils eigenständigen Hauptgeschichte - jeder in seinem ganz eigenen Stil und aus einer anderen Perspektive. Es geht um drei Geschichten, deren Linien sich an einem Ort, Dreileben, während eines Sommers berühren, überlagern und gelegentlich, scheinbar zufällig, ineinander eingreifen - die aber verschieden und eigenständig sind. So funktioniert Grafs Film einerseits als Krimi, zugleich aber auch als Charakterdrama und Milieustudie. Neben Jeanette Hain und Susanne Wolff spielt Grafs Lieblingsschauspieler Misel Maticevic eine Hauptrolle, der seit ''Hotte im Paradies'' in fast jedem Film des Regisseurs mitgewirkt hat und als ''Der Armenier'' in der Erfolgsserie ''Babylon Berlin'' zu sehen war.
DolbyUntertitel
07:05 Paper Planes - Träumen Emus vom Fliegen?
Spielfilm ~90 Min
(Paper Planes) Träumen Emus vom Fliegen? Familienfilm, Australien 2014 Regie: Robert Connolly Autor: Steve Worland Musik: Nigel Westlake Kamera: Tristan Milani
Spielfilm, Australien/Japan 2014 An einem schönen sonnigen Morgen geht Jethro, ein ungewöhnlicher Lehrer, zu einer Grundschule. Er ist ein Experte im Bauen von Papierflugzeugen und plant, die Kunst des Papierflugzeugs den Kursteilnehmern zu demonstrieren und sie über den Landeswettbewerb für die Juniorenmeisterschaften zu informieren. Die unerwartete Einführung in die Welt der wettbewerbsfähigen Papierflugzeuge begeistert den schüchternen 12-jährigen Dylan Weber. Er will sein Bestes tun, um die 25 m Qualifikation zu schaffen und sich damit für die australischen Junioren-Meisterschaften in Sydney zu qualifizieren. Dylan hat Probleme mit seinem Vater, der durch den Tod seiner Frau uninspiriert und etwas lethargisch in der Vergangenheit lebt. Dylan muss all seinen Einfallsreichtum nutzen, um seinen neu entdeckten Traum zu verwirklichen. Eine Geschichte über den Umgang mit Verlust und das einfache Vergnügen, Papierflugzeuge zu fliegen. Dylan Webber: Ed Oxenbould Jack Webber: Sam Worthington Kevin: Julian Dennison Mr. Hickenlooper: Peter Rowsthorn Jethro: Alex Williams Opa von Dylan: Terri Norris Jason: Nicholas Bakopoulos-Cooke Patrick: David Wenham Kimi: Ena Imai Maureen: Deborah Mailman Schiedsrichter: Paul Dawber Piano Käufer: Dene Irvin Finalist Japan: Shingo Usami Ansagerin: Lea Taylor.
DolbyUntertitelHDTV
10:03 Sechse kommen durch die ganze Welt
Spielfilm ~57 Min
Märchenfilm, Deutschland 2014 Regie: Uwe Janson Autor: David Ungureit Kamera: Marcus Stotz
''Sechse kommen durch die ganze Welt'' erzählt von sechs Außenseitern, die zu einem unschlagbaren Team zusammenwachsen, von Freundschaft, Mut und von der Kraft der Liebe. Es ist die Geschichte der Prinzessin Ella und des Hofmusikers Jasper. Zwei, die sich lieben und die ganze Welt gemeinsam entdecken möchten. Aber Ellas Vater, König Wilbur, ein exzentrischer Herrscher und leidenschaftlicher Spieler, ist mit der Wahl seiner Tochter nicht einverstanden. Als Jasper trotzdem den Mut aufbringt, um Ellas Hand anzuhalten, verschwindet er plötzlich auf geheimnisvolle Art und Weise. Der König beteuert seiner Tochter, nichts mit Jaspers Verschwinden zu tun zu haben. Ella ist misstrauisch, sie ahnt nicht, dass Jasper mit ''Hexe'' Flora und Lukas ''dem Starken'' im königlichen Verlies festgehalten wird. Zusammen gelingt ihnen die Flucht. Sie treffen auf Lisa ''die Eisige'', Markus ''den Schnell-Läufer'' und Benjamin ''den Scharfschützen''. Schnell werden die Sechse zu einer verschworenen Gemeinschaft. Sie wollen sich gegen den despotischen König Wilbur zur Wehr setzen und schmieden einen Plan. Verkleidet verschafft sich Jasper Zutritt ins Schloss. Mit einer List fordert er den König zu einer Wette heraus: Wer den schnellsten Läufer hat, gewinnt. Der Einsatz ist riskant. Gewinnt Jasper, darf er Ella heiraten, wenn nicht, muss er sein Leben und das Leben seines Läufers dem König schenken. Die Freunde stehen vor einer großen Herausforderung. König Wilbur: Sebastian Bezzel Ella: Laura Maria Heid Jasper: Rafael Gareisen Flora: Alissa Wilms Lukas: Anton Rubtsov Markus: Maximilian Gehrlinger Lisa: Nicole Mercedes Müller Benjamin: Emil Reinke Kanzler: Tonio Arango und andere
DolbyUntertitel16:9



Programm - Nachmittag

 
13:15 Wildes Deutschland - Unbekannte Tiefen
Infosendung ~45 Min
(Wildes Deutschland) Von den Alpen zum Rhein Staffel 4: Episode 1 Naturdoku, Deutschland 2014 Regie: Gary Krosnoff - Matthias Kopfmüller
Deutschlands Binnengewässer, unsere Flüsse, Bäche und Seen sind ein farbenprächtiges und teilweise kaum entdecktes Refugium unserer Natur. Ein magischer Blick in die Tiefe verschafft den Einblick in bizarre und bis dahin oft noch völlig unbekannte Welten. Vom Mikrokosmos bis hin zu den Giganten der Tiefe - Stör und Waller, die größten Süßwasserfische unserer Heimat. Eine außergewöhnliche Expedition führt den Zuschauer von den schneebedeckten Gipfeln und Gletschern der Alpen über die Mittelgebirge bis an die Nordsee und zeigt das vielleicht farbenprächtigste Bild von Deutschlands heimischer Natur, mit Sicherheit aber das unbekannteste. Die Reise beginnt am Watzmann. Winzige Tropfen lösen sich jedes Jahr von der Decke der Eiskapelle, vereinen sich zu Rinnsalen, um anschließend rauschend die Fahrt ins Tal als Eisbach anzutreten. Ebenso der Röthbach, gespeist durch Unmengen von Schmelzwasser, stürzt als Deutschlands höchster Wasserfall 475 m in die Tiefe, um am Fuße des Bergmassivs einfach zu versickern. Wir tauchen mit ein, um im Berchtesgadener Königssee in ein faszinierendes Universum zu gelangen. Die nächste Station ist Deutschlands tiefster See, der Bodensee und seine Bewohner wie der riesige Waller, der bis zu drei Meter Länge erreicht. Vom Bodensee geht es hinauf in den Schwarzwald zum geheimnisvollen Schluchsee mit seinem dunklen Wasser und der artenreichen Wutachschlucht, Deutschlands längstem Canyon. Die schwäbische Alb mit unzähligen Karsthöhlen, die im Verlauf von Millionen Jahren vom Wasser geschaffen wurden, bietet dem Zuschauer eine Welt wie von einem anderen Stern. Bizarre Tropfsteinhöhlen und unterirdische Seen warten bis heute darauf entdeckt zu werden. Auch der Altrhein, der als Amazonas Deutschlands gilt, lässt fast daran zweifeln, dass seine prächtige Unterwasserwelt wirklich Teil unserer heimischen Natur ist. Der zweite Teil führt hinauf in Deutschlands Norden, wo eine ganz andere Unterwasserwelt wartet. Mit modernster Unterwasserkameratechnik, sowie Kran und Flugaufnahmen konnte ein Bild von Deutschland geschaffen werden, das dem Zuschauer so bislang verborgen blieb. Dabei entstand eine faszinierende Reise in Deutschlands unbekannte Tiefen von den Alpen zum Rhein. Vom Norden bis in den Süden hat Deutschland viele verschiedene Landschaften zu bieten. Diese Naturdokumentation zeigt die spannendsten Gebiete der Bundesrepublik und stellt ihre einzigartige Flora und Fauna vor.
UntertitelHDTV
15:30 Der Zauber des Regenbogens
Spielfilm ~90 Min
Liebesdrama, Deutschland 2007 Regie: Dagmar Damek Autor: Martina Brand Musik: Jens Langbein - Robert Schulte Hemming Kamera: Ingo Hamer
Für die attraktive Architektin Lea Winter (Sandra Speichert) geht ein beruflicher Traum in Erfüllung. Als Projektleiterin bietet sich ihr die Möglichkeit, ihren eigenen Entwurf zu realisieren, einen prachtvollen Prestigebau in Dubai. Auch privat scheint alles zu passen: Ihr verheirateter Chef Klaus Arnheim (Pierre Besson), mit dem sie eine heimliche Affäre hat, wird ebenfalls vor Ort sein, so dass die beiden sich öfter als bisher sehen können. Doch da wird Lea unerwartet von Klaus schwanger. Ihr kommen plötzlich Zweifel an ihrer perfekt geplanten Zukunft. Für ihren Zwiespalt hat Klaus jedoch kein Verständnis. Er erwartet, dass sie ihren Job erfüllt, und außerdem will er seine Familie nicht für Lea riskieren. Um Abstand zu gewinnen, reist Lea spontan für einige Tage nach Irland. Die ersehnte Ruhe findet sie aber auch auf der grünen Insel nicht. Der charmante Fischer Brian O''Casey (Erol Sander), der in ihrem Hotel nebenher als Musiker arbeitet, und sein kleiner Sohn Patrick (Adrian Wahlen) kreuzen immer wieder ihren Weg. Obwohl es zunächst nicht danach aussieht, kommen die beiden sich näher. Als ob sie nicht schon genug Probleme hätte, stellt Lea erschrocken fest, dass sie beginnt, sich in Brian zu verlieben und sich nach einem normalen Familienleben zu sehnen. Doch plötzlich steht Klaus vor der Tür und will Lea zurückerobern. Und dann taucht auch noch Brians Exfrau Rebecca (Nicole Beutler) unerwartet in dem irischen Dorf auf. ''Der Zauber des Regenbogens'' ist ein gefühlvoll und atmosphärisch inszeniertes Liebesdrama. Sandra Speichert brilliert als aufstrebende Architektin, die sich plötzlich zwischen Karriere und Kind sowie zwischen zwei Männern entscheiden muss. Erol Sander spielt den liebenswürdigen Fischer Brian O''Casey und Pierre Besson Leas langjährigen Liebhaber Klaus. In den weiteren Rollen sind Jule Ronstedt, Adrian Wahlen und Marisa Leonie Bach zu sehen. Dagmar Damek inszenierte das Buch von Martina Brand. Gedreht wurde vor der wundervollen Naturkulisse Irlands.
Untertitel16:9



Programm - Abend

 
20:15 Polizeiruf 110: Hildes Erbe
Spielfilm ~90 Min
Staffel 50: Episode 8 Krimireihe, Deutschland 2022 Regie: Eoin Moore Autor: Anika Wangard Musik: Wolfgang Glum - Kai Uwe Kohlschmidt - Warner Poland Kamera: Florian Foest
Das neue ''Polizeiruf 110''-Duo des Rundfunk Berlin-Brandenburg nimmt in ''Hildes Erbe'' erstmals gemeinsam die Ermittlungen auf. Neu an der Seite von Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) ist Kriminalkommissaranwärter Vincent Ross (André Kaczmarczyk), der frisch von der Polizeischule kommend, seine ganz eigenen Weltansichten und Arbeitsmethoden mitbringt. Noch vor seinem ersten Arbeitstag ist er in eine Mordermittlung verwickelt. Ausgerechnet über seiner neuen Wohnung in Slubice wurde der 22-jährige Bastian Grutzke ermordet. Jener deutsche Student, der Vincent noch tags zuvor beim Einzug geholfen hatte. Adam Raczek, der am Tatort die Zeugen vernimmt, staunt nicht schlecht, auf diese Weise seinen neuen Kollegen kennenzulernen. Die Spuren in der Wohnung des Opfers weisen auf einen Streit hin, der im Zusammenhang mit eskalierenden Erbschaftsauseinandersetzungen der Familie Grutzke zu stehen scheint. Bastians Großmutter, Hilde Grutzke (Tatja Seibt), die ''Matriarchin'' der Familie, verwahrt eine beachtliche Menge Bargeld in Tüten in ihrem Haus und öffnet schon mal die Tür mit vorgehaltener Schrotflinte. Das Verhältnis zu ihrer Familie und insbesondere zu ihrem Sohn Ulf (Lars Rudolph) ist angespannt und äußerst distanziert. Zu ihrem Enkel Bastian hatte sie bis kurz vor seinem Tod überhaupt keinen Kontakt. Und auch ihre Enkelin Emma (Ada Philine Stappenbeck) kapselt sich ab und hatte nur zu ihrem Bruder Bastian eine enge Bindung. Deutlich näher steht Hilde ihrer Pflegerin Sandra Böttcher (Isabel Schosnig), die sich seit einiger Zeit um die an COPD erkrankte alte Frau kümmerte. Liegt in der Frage, wer das Vermögen der alten Dame erbt, auch die Lösung des Mordfalls? Adam hat Konzentrationsschwierigkeiten und ist aufgrund seiner Schlafstörungen nicht auf der Höhe, was seinem neuen Kollegen Vincent nicht entgeht. Doch das komplizierte Familiengeflecht vereinnahmt die Kommissare zunehmend und verlangt von beiden absolute Teamarbeit. ''Hildes Erbe'' ist eine Produktion der EIKON Media GmbH (Produzent: Mario Krebs) im Auftrag des rbb (Redaktion: Daria Moheb Zandi) für das Erste. Das Drehbuch stammt von Anika Wangard und Eoin Moore (''Tatort: Tschill Out''), der auch die Regie übernommen hat. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung sechs Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar. Was der ''Tatort'' für Westdeutschland war, war der ''Polizeiruf 110'' für die ehemalige DDR. Aufgrund der hohen Qualität und Beliebtheit bei den Zuschauern überlebte das Format auch die Wiedervereinigung. Seitdem läuft die Krimiserie als gesamtdeutsche Ausstrahlung auch mit westdeutschen Kommissaren und Einsatzorten.
UntertitelHDTV