TV-Programm KIKA 23.08.

   
   Was läuft beim TV Sender KIKA

Was läuft im TV-Programm von KIKA am 23.08.?

Das KIKA Tagesprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

Vormittag
 
06:35 Feuerwehrmann Sam
Serie ~20 Min
Gefangen in der Schlucht: Elvis hört zufällig, wie Hauptfeuerwehrmann Steele sagt, dass er sich entweder von Penny oder ihm trennen muss. Er denkt sofort, ihre Jobs stehen auf dem Spiel. Doch Steele meint nur ein Foto, dass nicht in den Rahmen passt. Elvis will nicht das Penny gehen muss. Er benimmt sich so unmöglich, dass seinem Chef keine andere Wahl bleibt, als ihn zu entlassen. Doch zuvor muss die Feuerwehr von Pontpandy in die Berge ausrücken. Moose ist bei der Fossiliensuche mit Mandy, Sarah, James und Norman in eine Schlucht gestürzt. Mandy und die Seeschildkröte: Vor Pontypandy wird eine Seeschildkröte gesichtet, an der Ben und Sam eine Kamera anbringen wollen, um ihre Lebensgewohnheiten zu erforschen. Mandys Lieblingstiere sind Schildkröten, und sie will mit auf See fahren, um hautnah dabei zu sein. Aber Norman trödelt herum und sie verpassen die Abfahrt des Bootes. Dummerweise kommt Mandy dann auf die Idee, der Schildkröte mit einem Ruderboot zu folgen, aber die See wird rauer und rauer. Feuerwehrmann Sam und seine Kollegen haben im beschaulichen Städtchen Pontypandy mächtig was zu tun. Für alle, die’s nicht wissen: Pontypandy liegt im englischen Wales, dort wo sich ein Dörfchen ans andere reiht, Schafe auf satten Wiesen grasen und jeder jeden kennt. So ist es zum Beispiel kein Geheimnis, dass Lausebengel Norman meist hinter den kleinen und größeren Katastrophen in und um Pontypandy steckt. Wenn Sam also zum Einsatz gerufen wird, ist der siebenjährige Norman meist nicht weit. Zu dumm nur, dass der Rabauke nicht selten auch sein Hausschaf Wollie und seine beste Freundin Mandy in den Schlamassel hineinzieht. Doch Sam und seine Truppe kommen stets zur rechten Zeit. Ob nun ein vergnügt knabberndes Eichhörnchen einen Kabelbrand verursacht, der lokale, recht dicke Feuerwehrhauptmann in einem finstren Höhlengang feststeckt oder das trockene Grasland rund um Pontypandy Feuer fängt: Sam lässt sich nicht lange bitten und beweist den kleinen Zuschauern, was man mit Mut, Tatkraft, Hilfsbereitschaft und Teamgeist alles schaffen kann. Weil er rettet, was gerettet werden kann, und der Humor dabei nicht zu kurz kommt, ist Feuerwehrmann Sam zwar eine spannende, aber keine im negativen Sinne aufregende Serie …
16:9
08:30 Die Biene Maja
Serie ~25 Min
Bens Geheimnis: Die Ameisen sollen einen Flakon Gelee Royale vom Sonnensteinstock zur Cousine der Bienenkönigin bringen. Oberst Paul wird mit dieser Mission beauftragt. Unterstützt wird er von Emil und Egon. Die beiden möchten das wertvolle Geschenk unbedingt selbst tragen und bedrängen Paul. Er willigt schließlich ein, doch vor lauter Aufregung verlieren Emil und Egon den kostbaren Flakon. Maja und Willi wollen dem verzweifelten Paul helfen, ihn wiederzufinden. Sie entdecken tatsächlich schon bald eine Spur, die sie erst zu Ben und schließlich - ohne Bens Wissen - zu dessen Geheimversteck führt. Hier lagern alle seine Mistkugeln. Der Flakon muss in einer Kugel stecken, doch die sehen alle gleich aus! Nur mit Bens Hilfe werden sie die richtige Mistkugel finden, und das bedeutet, dass sie Ben beichten müssen, dass sie ihn ausgetrickst haben. Am Ende gelingt es Maja und Willi sogar, den kleinen Mistkäfer dazu zu bewegen, ihnen bei der Suche nach der richtigen Mistkugel zu helfen. Der Energiesaft: Rufus findet in der Wiese einen Flakon mit Gelee Royal. Er weiß, dass er eigentlich nur für die Bienenkönigin reserviert ist, aber er trinkt trotzdem davon. Der Effekt ist erstaunlich. Rufus wird zur Rennschnecke und saust durch die Wiese. Die Ameisen, die das sehen, wollen ebenfalls vom Gelee Royal trinken, und das Ergebnis ist bei ihnen das gleiche wie bei Rufus. Schnell spricht es sich rum, dass der magische Saft ungeahnte Energien freisetzt. Dass Gelee solchen Effekt hat, ist Maja allerdings neu. Flip erklärt ihr, dass die Energie einzig im Kopf der Wieseninsekten entsteht, weil sie fest daran glauben, dass der Trank diese Wirkung hat. Doch der unangenehme Nebeneffekt ist, dass die Stimmung in der Wiese jetzt viel hektischer und ungemütlicher ist als vorher. Deshalb nimmt Maja das Gelee Royal weg und ersetzt es durch einen anderen Saft, den sie den Insekten gibt. Als sie ihnen dann später erzählt, dass der gar keine magische Wirkung hat, begreifen die Insekten, dass sie diese Energie immer aufbringen können, wenn sie nur wollen. Mit dieser Erkenntnis lehnen sich alle entspannt zurück und das Leben in der Wiese normalisiert sich wieder. Dieses kleine Bienchen ist wirklich aus der Art gefallen: Maja ist sehr wissbegierig, immer gut gelaunt und hält sich nicht immer an die Regeln im Bienenstock. Ihre Lehrerin Frau Kassandra, die Bienenkönigin und alle anderen großen Bienen haben ihre liebe Not mit Maja. Schnell schließt Maja Freundschaft mit Willi, den sie bei den ersten Übungen im Fliegen kennen lernt. Zusammen erleben sie viele Abenteuer, entdecken die Welt und lernen neue Freunde kennen.
Untertitel16:9
10:20 Yakari
Serie ~70 Min
Fohlen in Gefahr: Lange Schwarze Nacht, ein dunkler Hengst und der Anführer einer Herde Wildpferde, schimpft mit Morgenröte, dem jungen Fohlen. Durch ihr dauerndes verschrecktes Wiehern, hat sie bestimmt schon den Puma auf die Herde aufmerksam gemacht, in dessen Revier die Pferde versehentlich gelandet sind. Aus Angst vor Lange Schwarze Nacht nimmt Morgenröte Reißaus und galoppiert davon. Besorgt macht sich ihre Mutter sofort auf den Weg, das kleine Fohlen zu suchen und zur Herde zurück zu bringen, wo es in Sicherheit ist. Yakari und Kleiner Donner haben die Szene beobachtet und machen sich ebenfalls daran, Morgenröte zu finden. Schließlich finden sie das völlig verängstigte Pferdemädchen bedroht von dem gefährlichen und hungrigen Puma. Durch ihr beherztes Eingreifen können Yakari und Kleiner Donner einen Angriff des Pumas abwehren. Aber nun will Morgenröte nicht zurück zu ihrer Herde, weil sie vor Lange Schwarze Nacht Angst hat. Honigfalle für Honigtau: Yakari trifft auf den kleinen Bären Honigtau, der gerade vergeblich versucht, Fische zu fangen. Er will von seiner Mutter nicht mehr verhätschelt werden und hat daher beschlossen, von nun an auf eigenen Pfoten zu stehen. Doch es ist gar nicht so einfach, für sich selbst zu sorgen. Wie gut, dass er auf Yakaris Hilfe bauen kann! Denn der kleine Indianer hilft ihm nicht nur dabei, Verpflegung aufzutreiben, er erkennt auch rechtzeitig, dass es zwei Jäger auf das Bärenjunge abgesehen haben. Yakari und die Riesenechse: Yakari hält sich gerne im Sumpfgebiet in der Nähe des Indianerlagers auf, um die Waschbären beim Spielen zu beobachten. Doch für die meisten Indianer ist der Sumpf ein Ort der Gefahr. Das stehende Wasser dort kann man nicht trinken, und es gibt viele Tiere, die ihnen gefährlich werden können. Nach einem gewaltigen Gewitter erscheint Großer Adler und warnt Yakari vor dem Sumpfgebiet. Wenig später berichtet eine Opossum-Mutter von einem riesigen Ungeheuer, das alle Tiere in Angst und Schrecken versetzt. Und kurz darauf steht Yakari einem Wesen gegenüber, das er noch nie in seinem Leben gesehen hat: einem Krokodil. Die dickköpfige Ziege: Yakari und Kleiner Donner treffen im Wald auf einen hungrigen und angriffslustigen Wolf. Als dieser das Gemecker einer jungen Ziege hört, lässt er von den beiden ab, um sich die leichte Beute nicht entgehen zu lassen. Yakari möchte der Ziege helfen und versucht, vor dem Wolf zu ihr zu gelangen. Diese hat das Leben in ihrer Herde satt. Deshalb ist sie auf der Suche nach Abenteuern ausgebüxt. Sie genießt es, endlich nicht mehr von dem mürrischen Hüte-Esel herumkommandiert zu werden. Doch sie ahnt nicht, in welcher Gefahr sie schwebt. Yakari und kleiner Donner haben große Mühe, die junge Ziege davon zu überzeugen, dass sie in ihrer Herde besseren Schutz findet. Die sieben Feuer: Das Rennen der Sieben Feuer steht kurz bevor. Dabei treten die besten Jäger des Stammes an, um ihren Mut und ihre Ausdauer zu beweisen. Dieses Jahr dürfen zum ersten Mal Yakari und seine Freunde daran teilnehmen, um sich mit den erfahrenen Jägern zu messen. Kleiner Dachs ist sich sicher, mit seinem heißblütigen Pony ''Feuerhuf'' zu gewinnen. Doch schon beim Startschuss bleibt das störrische Tier einfach stehen. Während die anderen Indianer an ihm vorbeiziehen, fällt Yakari sofort zurück und macht sich Sorgen, den Anschluss zu verlieren. Aber Kleiner Donner will sich seine Kräfte nur aufsparen. Denn wie heißt es so schön: die Letzten werden die Ersten sein! Frühjahrsputz bei Flughörnchen: Es ist Zeit für den Frühjahrsputz. Yakari bekommt von seiner Mutter den Auftrag, Tongefäße am Fluss zu reinigen und die neuen Bisonfelle zu gerben. Dabei bemerkt er nicht, wie ihm nach und nach die Gefäße und seine Werkzeuge stibitzt werden. Diese findet er bei Flughörnchen wieder, der zusammen mit seiner Gemahlin in seinem Bau in einem ausgehöhlten Baumstamm wohnt. Doch Flughörnchen beteuert seine Unschuld und behauptet, für den Diebstahl nicht verantwortlich zu sein. Der kleine Indianerjunge Yakari von den Sioux erlebt mit seinem Freund Kleiner Dachs und seiner Freundin Regenbogen die aufregendsten Abenteuer, wenn er auf seinem Pony Kleiner Donner durch die Natur reitet. Dabei steht er unter dem besonderen Schutz des Riesenvogels Großer Adler.
Untertitel16:9


Nachmittag
 
12:40 Das Dschungelbuch
Serie ~65 Min
Mutprobe am Mittag: Phaona, der listige Wolf, will wissen, wer der Mutigere ist und fordert Mogli heraus. Da Mogli aber zum Unterricht muss, verabreden sie sich zur Mittagszeit bei den Klippen, um die Sache zu regeln. Während des Unterrichts taucht plötzlich ein kleines Äffchen auf und behauptet, sich verirrt zu haben. Mogli erhält von Balu den Auftrag, Mani - das kleine Äffchen - zu seiner Familie zurückzubringen. Gesagt, getan. Als Mogli den Kleinen schließlich abgeliefert hat, muss er sich beeilen, um pünktlich zu seinem Treffen mit Phaona zu kommen. Oben auf der Klippe will Phaona im Kampf feststellen, wer der Mutigere ist. Doch von Kämpfen war zuvor nicht die Rede und so beweist Mogli seinen Mut, indem er von den Klippen ins Wasser springt. Ob sich Phaona traut, ihm hinterher zu springen? Zwei auf einen Streich: Am liebsten hätte es Phaona, wenn Mogli wieder zurück zu den Menschen ins Dorf gehen würde. Doch all seine Bemühungen, Mogli loszuwerden, schlagen fehl, weil der Rudelführer Akela dem Menschenjungen den Rücken stärkt. Da entdeckt Phaona in der Nähe des Dorfes eine große Fallgrube und heckt einen Plan aus. Mit der Hilfe von Tabaqui und Shir Khan will er Mogli und Akela auf einen Streich loswerden. Tatsächlich fällt Akela in die Grube und Mogli kommt, um ihm zu helfen. Doch glücklicherweise durchschaut Mogli Phaonas fiesen Plan ... Feueralarm: Die Tiere flüchten vor einem Feuer in den Bergen. Auch Ponya, dem kleinen Panda, gelingt die Flucht, doch vor Überanstrengung fällt sie in Ohnmacht. Glücklicherweise wird sie von Balu und Mogli gefunden und an einen sicheren Ort gebracht. Das alles hat Tabaqui beobachtet und um an Ponya heranzukommen, lockt er Balu und Baghira hinterlistig zum Fluss. Als dann auch noch Mogli Wasser holen geht, kann Tabaqui Ponya weglocken. Er führt sie direkt zu Shir Khan, der sie als kleinen Happen für zwischendurch verspeisen will. Das wiederum beobachtet Chil, der große Greifvogel. Ob er es noch rechtzeitig schafft, Mogli zu alarmieren? Der kranke Büffel: Für den Unterricht haben Balu und Baghira verschiedene Beeren mit Heilwirkung gesammelt. Als Darsi von einem Languraffen mit Bauchweh berichtet, macht sich Balu sofort mit der richtigen Beere auf den Weg, um ihm zu helfen. Kurze Zeit später entdecken Mogli und Baghira einen jungen Büffel, der hohes Fieber hat. Die Mutter ist sehr besorgt um ihr Kalb. Doch Mogli und Baghira können sich nicht mehr erinnern, welches die richtige Beere gegen Fieber ist. Darum schickt Mogli den Vogel Darsi los, um Balu danach zu fragen. Ob der kleine vergessliche Piepmatz seinen Auftrag rechtzeitig ausführen kann? Aber es ist nicht nur ein Kampf gegen die Zeit, sondern auch noch einer gegen Shir Khan und Tabaqui, die sich an das kranke Kalb heranmachen wollen ... Das Geheimnis der Elefanten: Als Mogli mitbekommt, dass Hathi die schwangeren Elefantenkühe in das geheime Elefantental führt, möchte der Menschenjunge die Dickhäuter gerne begleiten, aber Hathi verbietet es ihm. Heimlich folgt Mogli den Elefanten. Auch Shir Khan - der von Hathis Unternehmung erfahren hat - will wissen wo der geheime Ort ist und schickt Tabaqui los, es herauszubekommen. Einige Zeit später kann es Mogli vor Neugierde nicht mehr aushalten und begibt sich noch einmal zum Tal. Dabei beobachtet ihn Tabaqui. Während Mogli im Tal die neugeboren Elefantenbabys bewundert, schleichen Shir Khan und Tabaqui zum Tal. Das beobachtet Baghira und versucht, die Beiden aufzuhalten. Mogli ist entsetzt als er erkennt, was er angerichtet hat, doch dann hat er eine gute Idee: Mit Hilfe der kräftigen Elefantenmütter kann er den schmalen Eingang zum Tal noch rechtzeitig verschließen. Moglis größter Fan: Mogli will den beiden Schildkröten Uuh und Buh eine Überraschung bauen. Am Fluss fängt er an, eine Konstruktion aus Holz für sie zusammenzufügen. Dabei wird er von einem kleinen Affen beobachtet. Es ist Moky, und es stellt sich heraus, dass er Moglis größter Fan ist. Mogli, der Junge aus dem Dschungel, erlebt mit seinen Freunden, dem Bären Balu, dem Panther Baghira, dem Wolf Akela sowie der Schlange Kaa neue aufregende Abenteuer. Und immer noch müssen seine Freunde Mogli vor den Klauen des Tigers Shir Khan beschützen.
Untertitel16:9
16:55 Horseland, die Pferderanch
Serie ~40 Min
Die Neuen: Die Horseland Truppe bekommt Verstärkung: Nani Cloud und ihr Pferd Sunburst. Nani ist ein junges Mädchen, das wegen seiner indianischen Abstammung allerhand Vorurteilen ausgesetzt ist. Besonders Zoey beäugt Nani kritisch. Wie sich bald zeigt, beneidet sie Nani auch um ihre reiterischen Fähigkeiten. Sie fordert Nani zu einem Rennen heraus. Zoey setzt alles daran, dieses Rennen, in dem es um die Position des Teamchefs geht, zu gewinnen! Durch einen Sturz wird sie zwar nicht Siegerin, aber sie ist beeindruckt von Nanis Fairness, als diese erklärt, dass Zoey Teamchef bleiben soll. Denn als Teamchef muss man mehr können, als nur ein Rennen zu gewinnen! Der Protest: Bei einem Ausritt entdecken die Freunde auf einer der Horseland-Weiden ein Schild, das darauf hinweist, dass dort ein Ferienpark entstehen soll. Sie sind entsetzt und entschließen sich, dagegen zu protestieren. Als Nani erwähnt, dass Bauvorhaben schon gestoppt wurden, weil ein seltenes Tier oder eine seltene Pflanze auf dem Baugelände vermutet wurde, fällt Benny etwas ein: Mit Hilfe seiner Echse Lisbeth versucht er, den Bau der Ferienanlage zu verhindern. Jeden Tag kommen Sarah, Alma, Molly und Benny auf die Pferderanch Horseland, um ihre Pferde Scarlet, Button, Calypso und Aztek zu pflegen und zu reiten. Nur die arroganten Schwestern Chloe und Zoe mit ihren Pferden Chili und Pepper stören die Harmonie, doch Reitlehrer Willi findet immer einen Weg, die Konflikte zu lösen.


Abend