TV-Programm KIKA heute

   
   Was läuft beim TV Sender KIKA

Was läuft heute aktuell im TV Tagesprogramm von KIKA?

Sehen Sie hier das gesamte Fernsehprogramm vom TV Sender KIKA - aufgeteilt nach Programm vom Vormittag, Nachmittag und Abend. Wir zeigen es - immer aktuell, schnell und bequem. Planen Sie hier Ihren Fernsehabend, egal ob Filme, Serien, Dokus oder Sportevents. Sie finden hier das Programm vom TV-Sender KIKA

Vormittag
 
06:10 Doki
Serie ~30 Min
Bibber-Ballett in Moskau: Anabellas Freundin Mila arbeitet in der Kostümabteilung des Moskauer Balletts und hat Team Doki eingeladen, sich eine Vorstellung des ''Nussknackers'' anzusehen. Als Doki und seine Freunde Moskau erreichen, ist es dort bitterkalt. Otto landet das Flugzeug notdürftig auf dem zugefrorenen Moskwa-Fluss. Und dann steckt auch noch das Fahrzeug mit den Kostümen im Schnee fest. Die Vorstellung droht auszufallen. Doki schlägt vor, die Kostüme mit dem Flugzeug zu transportieren. Vanilleeis aus Madagaskar: Was ist eigentlich Vanille? Ottos Oma hat ihm erzählt, dass sie aus Madagaskar stammt. Dort soll es am Ende eines magischen Flusses einen Vanille-Springbrunnen geben, der nie versiegt. Doki glaubt, dass Ottos Oma ihm einen Bären aufgebunden hat und will selbst herausfinden, wo Vanille herkommt. Tatsächlich stammt sie aus Madagaskar. Allerdings entspringt sie keinem Brunnen, sondern wird aus den Blüten einer Orchideenart gewonnen. Die Blumentopf-Inseln: Gabi benötigt einen größeren Blumentopf für ihr Veilchen. Ein kanadisches Expeditionsteam gibt Doki daraufhin den Rat, zur Bay of Fundy zu reisen, der Bucht mit den größten Tideunterschieden der Welt. Dort gäbe es auch die größten Blumentöpfe der Welt, erfährt Team Doki. Doch als alle an der kanadischen Küste ankommen, sehen sie weit und breit kein Geschäft mit Blumentöpfen. Erst als die Ebbe die Küste erreicht und sich das Wasser zurückzieht, erkennen sie, was ihre Freunde aus Kanada gemeint haben ...
16:9
06:40 Das Green Team
Serie ~35 Min
Rettung der Elefanten: In Kenia zäunen die Farmer ihre Felder ein, um die Ernte vor Elefanten zu schützen. Doch trotz des Zaunes dringen die Elefanten auf das Feld von Railas Vater und vernichten die Ernte. Der Schmied will ihn zum Kauf sogenannter Elefantendornen, langer, scharfer Spitzen aus Metall überreden. Doch davon möchten Raila und sein Vater nichts wissen, da diese Dornen die Füße der Elefanten schwer verletzen und zu deren Tod führen können. Als kurz darauf abermals Elefanten das Feld zerstören bleibt Railas Vater aber keine andere Wahl. Doch dann findet das Green Team heraus, dass der Zaun zerschnitten wurde. Die Suche nach dem Saboteur beginnt. Gleichzeitig finden die Kinder eine ganz natürliche Abwehr gegen die Elefanten. Der Zorn des Tigers: Das Green Team reist mit Onkel Marc auf dem Rücken eines Elefanten durch Afrika um Tiger zu beobachten. Plötzlich hören sie Schüsse. Diese stammen von einem Touristen, der davon träumt, als Großwildjäger bekannt zu werden. Dem völlig unerfahrenen Mann gelingt es aus bloßem Zufall ein Tigerjunges zu fangen und sieht sich plötzlich der angriffslustigen Mutter gegenüber. Zum Glück kann das Green Team im letzten Moment eingreifen und sowohl die Tiger als auch den Möchtegerntouristen vor Schlimmerem bewahren. In diesem Moment taucht unverhofft ein schwarzer Tiger auf. Diese Art ist sehr selten und ein Foto würde den Urheber sehr bekannt machen. Hoffnung für den Aralsee: Der Aralsee ist in weiten Teilen ausgetrocknet weil jahrzehntelang die Zuflüsse zur Bewässerung von Feldern umgeleitet wurden. Seit einigen Jahren versucht man den See wieder zum Leben zu erwecken. Deshalb wurde ein Damm gebaut und dieses Projekt brauchte bereits erste Erfolge. Als das Green Team den See besucht erleben die Kinder wie ein Erdbeben den Damm gefährdet. Sie tun alles, um ihn vor dem Einstürzen zu bewahren. Gemeinsam mit dem Manager des Baues schaffen sie das auch. Thomas, Claire und Julian sind Geschwister und engagierte Tier- und Pflanzenschützer. Via Internet sind sie überall auf der Welt mit Bloggern verbunden, mit deren Hilfe sie Missstände und Gefahren für die Tier- und Pflanzenwelt erkennen und öffentlich machen. So ist ihr Leben aufregend und ereignisreich und sie setzen es für die Rettung des Planeten Erde ein.
Untertitel16:9
07:50 Odd Squad - Junge Agenten retten die Welt
Serie ~40 Min
Der Überspringer-Tag: Die Bäckerin braucht mal wieder die Hilfe von Odd Squad. Das Backen ihrer Kuchen klappt nicht mehr - sie kann sich einfach nicht erklären, wie das passieren kann. Schnell findet Olive heraus, dass die Bäckerin sich mit dem ''Überspringer'' infiziert hat. Eine ansteckende Krankheit, bei der man immer wieder einen Teil überspringt. Die Bäckerin wird sofort von Dr. O. isoliert und für die Agents ist der Fall erledigt. Jetzt kann Olive endlich ihre Tages-Liste abarbeiten, von der sie Otto noch eine Kopie gibt. Als Olive die Zentrale verlässt, erkennt Otto, dass sein Partnerin sich auch schon mit dem ''Überspringer'' infiziert hat. Er will sie noch aufhalten, aber zu spät, Olive ist schon unterwegs ihre Liste abarbeiten. Als daraufhin Otto sich auf die Suche nach Olive macht, kann er sie zuerst nicht finden, da Olive immer woanders ist, als er denkt. Aber mit Hilfe des Matheraums kann er das Muster erkennen - er weiß jetzt, welche Punkte der Liste Olive überspringt. Er treibt sie gerade noch rechtzeitig auf, da Olive ohne Fallschirm aus dem Flugzeug gesprungen ist, denn das Anschnallen des Rucksacks hat sie übersprungen. Sowohl die Bäckerin als auch Olive müssen eine Woche in Quarantäne bleiben, bis sie von dem ''Überspringer'' geheilt sind. Der große Grinaldi : Die Bäckerin hat schon wieder Ärger. Ihre Kuchen sind alles einmal in der Mitte durchgeschnitten. Otto und Olive verdächtigen die Halbierte Harriett den Schaden angerichtet zu haben, aber diese bestreitet das. Als mitten im Verhör die Meldung reinkommt, dass die Bücher in der Bücherei geviertelt wurden, stellt sich die Unschuld der Halbierten Harriett heraus. Zusätzlich kommt noch heraus, dass eine Brücke in der Nähe in acht gleiche Teile geteilt worden ist. Im Matheraum kommt Otto der Verdacht, dass das alles mit dem Großen Grinaldi, ein berühmter Magier, zu tun haben kann, der sich selbst nicht nur in zwei Teile halbiert, sondern gleich in acht Teile aufstückelt. Und da er Werbung damit macht, dass seine Magie grenzenlos ist und die Bäckerei, die Bibliothek und die Brücke sich in unmittelbarer Nähe zum Theater befinden, wo er auftritt, liegt der Verdacht nahe, dass er die Ursache für die Probleme ist. Als Otto & Olive ihn bitten, den Schaden wieder in Ordnung zu bringen. stellt er sich gerne zur Verfügung und bringt alle Teile wieder zusammen. Ärger mit den Multiwupps: Ms. O. gibt Otto eine Box, die er -ohne sie zu öffnen- ins Lager bringen soll. Natürlich kann Otto der Versuchung nicht widerstehen und öffnet die Box. Darin befindet sich ein Multiwupp, der sich durch das Licht, welches er durch das Öffnen der Box ausgesetzt ist, in 100 Multiwupps vervielfacht, die sich sofort überall im Hauptquartier verteilen. Oscar, der das Unglück beobachtet hat, hilft Otto beim Einsammeln. Nach intensivem Suchen sammeln die beiden alle 100 Multiwupps ein und können sie so wieder in einen einzigen zurückverwandeln, den Otto dann im Lager abgibt. Odd Squad Total: Ms. O. erzählt Oscar und den Agents Olive und Otto, wie sie in den 80-er Jahren bei Odd Squad als Agentin Oprah gearbeitet hat und von der damaligen Ms. O. einen Fall zugewiesen bekam. Wie sich herausstellte, war der ganze Fall nur ein Test, um herauszufinden, ob Oprah (alias Ms. O.) in der Lage war, die neue Ms. O. zu werden, da die damalige Chefin sich zur Ruhe setzen wollte. In der Schule sind sie als Nerds eher unauffällig, in ihrer Freizeit retten sie jedoch die Welt. Die Odd Squad gesteht aus Musterschülern und gemeinsam haben sie eine Geheimorganisation gegründet, die ihre Fähigkeiten zum Wohle der Menschheit einsetzt. Die Kinder erleben viele spannende Abenteuer.
16:9


Nachmittag
 
12:00 Die zwölf Monate
Spielfilm ~95 Min
Zwölf Götter, verantwortlich für die Monate im Jahreslauf, schließen Marie ins Herz und helfen ihr nach Kräften, den ständigen Gängelungen von Stiefmutter und Stiefschwester zu entkommen. Die Frauen nutzen Marie aus, um drei phantastische Aufgaben zu lösen, die der reiche Karl derjenigen gestellt hat, die ihn heiraten möchte. Schamlos schmücken sich die bösen Verwandten mit fremden Lorbeeren - Marie aber wird zuletzt für ihren Anstand belohnt. In einem abgelegenen Bergnest lebt die hübsche und warmherzige Marie nach dem Tod ihres Vaters an der Seite ihrer böswilligen Stiefmutter und der nicht minder nervigen Stiefschwester. Das Mädchen wird nicht nur pausenlos drangsaliert, sondern muss auch alle zumeist harten und entwürdigenden Arbeiten im Haus verrichten. Zur Weihnachtszeit kehrt nun der junge Karl zurück, der im Ausland zu Geld gekommen ist und als gute Partie gilt. Weil ihn die Dorfmädchen unnachsichtig bedrängen, folgt Karl dem Rat seines jüngeren Bruders. Wer ihn heiraten will, muss drei Aufgaben lösen: Blühende Veilchen und frische Erdbeeren sollen mitten im Winter herbeigeschafft und der vertrocknete Apfelbaum auf dem Dorfplatz muss wiederbelebt werden. Marie hat für die Stiefschwester das Unmögliche zu vollbringen. Tatsächlich weist ihr ein weißes Kaninchen den Weg zu einem Berg mitten im Gebirge. Dort trifft Marie auf ein Dutzend Männer, die zwölf Monate. Sie erbarmen sich ihrer und lassen das Wunder geschehen, sie liefern Veilchen und Erdbeeren. Am Ende ziehen die Herrscher der Jahreszeiten sogar selbst heimlich ins Dorf, um dem toten Obstbaum neues Leben einzuhauchen. Karl erkennt daraufhin, wer tatsächlich seinen Aufgaben gewachsen war und wer von der Mühe einer anderen eigensüchtig profitieren wollte. Während einer prächtigen Hochzeit nun nichts mehr im Wege steht, entgehen Stiefmutter und Stiefschwester ihrer gerechten Strafe nicht. Die tschechische Schriftstellerin Bozena Nemcová (1820 bis 1862) hat die Geschichte der zwölf Monate überliefert und sich dabei an weit verbreitete Märchenmotive angelehnt. Unschwer wird man hierzulande den Bezug etwa zu ''Frau Holle'' oder zu ''Aschenputtel'' erkennen. Nach einigen filmischen und tricktechnischen Adaptionen der Geschichte in den vergangenen Jahrzehnten hat sich das tschechische Fernsehen aufwändig des Stoffes angenommen und in einem der größten und ältesten Freilichtmuseen Mitteleuropas in der mährischen Walachei über mehrere Winter hinweg gedreht. Nicht zuletzt wegen der zauberhaften Umgebung und der markanten Authentizität erhielt der Film den Preis der europäischen Kinderjury beim 18. Internationalen Filmfestival für Kinder und junges Publikum Schlingel in Chemnitz 2013. Free-TV-Premiere
Untertitel16:9HDTV
15:20 Tib & Tumtum
Serie ~40 Min
Der große Aufbruch: Der Fluss ist ausgetrocknet und Aron sieht nur eine Lösung: Der Clan muss sich einen neuen Lagerplatz suchen - ohne Tumtum. Tib ist am Boden zerstört, er will seinen besten Freund nicht zurückzulassen. Er beschließt wegzurennen und für sich und Tumtum ein eigenes Zuhause zu finden. Das ganze Dorf sucht nach ihm. Und obwohl Tib eine falsche Spur gelegt hat, werden sie gefunden. Erneut fliehen sie und entdecken den Grund für die Dürre. Die Geburtstagsparty: Es ist Tibs Geburtstag, aber Kwini weigert sich, Tumtum zu seiner Party einzuladen. Als Lad dann auch noch Arons Stab kaputtmacht und dies nicht zugibt, werden alle mit Hüttenarrest bestraft. Tib beschließt, zusammen mit Tumtum und den anderen eine geheime Geburtstagsfeier im Wald zu veranstalten. Aber Lad, der sich darüber ärgert, nicht eingeladen worden zu sein, versucht die Party mit einem besonders gemeinen Geschenk zu zerstören! Auf Brennnesseljagd: Bei einem Spiel geraten Tib und Lad in Streit darüber, wer gewonnen hat. Um die zwei zu versöhnen, schickt Aron sie auf eine gemeinsame Mission. Sie sollen für ihn Brennnesseln für eine Geheimtinktur sammeln. Im Wald geht der Streit weiter und Tib und Lad trennen sich. Tib wird von den Kindern des Bärenclans angegriffen und er und Tumtum werden dabei gefangen. Aber die Bären haben nicht mit Lad gerechnet. Der freundliche Junge Tib wächst in der Urzeit auf und hat ein großes Muttermal im Gesicht. Weil er anders ist, wird er ausgeschlossen und hat keine Freunde. Beim Spielen lernt Tib den T-Rex Tumtum kennen, welcher zufällig auch ein Mal hat. Die beiden finden ineinander den Freund, den sie schon lange vermisst haben und erleben viele Abenteuer.
Untertitel16:9
16:00 Yakari
Serie ~35 Min
Die verlorene Flöte: Yakari und der Hund Knickohr spielen mit einem Stöckchen und haben viel Spaß. Da soll Yakari auf die Flöte von Stiller Fels aufpassen, bis der später mit den Jägern wieder zurückkehrt. Yakari ist von dem Instrument sehr angetan und fängt an, auf der Flöte zu spielen. Sehr zur Freude aller Tiere, die ihm andächtig zuhören und sich an dem schönen Spiel erfreuen. Nur Knickohr ist genervt, dass Yakari nicht mehr mit ihm spielt. Da schnappt sich der freche Hund die Flöte und läuft mit ihr weg. Nun wird Yakari zum Jäger des Stöckchens. Aber so sehr er auch versucht, Knickohr zu fangen, es gelingt ihm nicht. Der gewiefte Hund ist ihm immer einen Schritt voraus. Ein Riesenspaß für Knickohr, und ein echtes Problem für Yakari, denn er muss die Flöte unbedingt wieder haben, bevor Stiller Fels zurückkommt. Der Mondgeist: Yakari und Kleiner Dachs sollen für ihren Stamm ein Winterquartier suchen. Als sie endlich einen geeigneten Platz gefunden haben, taucht plötzlich eine seltsame und furchterregende Gestalt auf, die versucht, sie zu verjagen, der Mondgeist. Kleiner Dachs will sofort nach Hause, aber Yakari gibt so schnell nicht auf und will dem Geheimnis um den Mondgeist auf den Grund gehen. Die Tiere der Gegend helfen Yakari dabei nicht. Sie stehen ihm ablehnend gegenüber und sprechen in den höchsten Tönen von Gute Mutter, einer alten Frau, die sich um die Tiere kümmert und sie gesund pflegt, wenn sie krank sind. So sehr Gute Mutter die Tiere mag, betrachtet sie die Menschen als Feinde der Tiere und hat mit ihnen abgeschlossen. Yakari ist schon auf dem Rückweg, da erfährt er, dass Gute Mutter verletzt ist und die Hilfe der Menschen braucht. Zu viel versprochen: Yakari möchte ein großer und guter Sioux werden, dazu gehört natürlich auch, dass man den anderen hilft und sich nützlich macht. Darum sagt Yakari jedem, der ihn um etwas bittet, seine Hilfe zu, und verspricht dabei weit mehr, als er tatsächlich halten kann: Er verspricht seiner Mutter, einen Krug Wasser zu holen, will mit Kleiner Dachs auf Bisonjagd gehen, einer Ziege von einem Baum helfen und den Grizzly zu einem Festessen besuchen. Und das alles gleichzeitig. Schnell sorgen seine guten Absichten für ein großes Durcheinander und Yakari muss lernen, dass er niemanden einen Gefallen tut, wenn er seine Versprechen nicht halten kann, am allerwenigsten sich selbst. Der kleine Indianerjunge Yakari von den Sioux erlebt mit seinem Freund Kleiner Dachs und seiner Freundin Regenbogen die aufregendsten Abenteuer, wenn er auf seinem Pony Kleiner Donner durch die Natur reitet. Dabei steht er unter dem besonderen Schutz des Riesenvogels Großer Adler.
Untertitel16:9
17:25 Die Piraten von nebenan
Serie ~35 Min
Piraten Plappertag: Die Jolley-Rogers reden plötzlich ganz merkwürdiges Zeug - Matilda versteht kein Wort! Oh je, ist es vielleicht das gefährliche schwarze Piratenfieber? Frau Biber nutzt die Gelegenheit und verbreitet ihren Verdacht in der ganzen Stadt. Die Bewohner von Schnarch am Deich glauben sofort, dass Ansteckungsgefahr besteht... Doch nur Matilda kennt die Wahrheit: Es muss sich um den alljährlichen internationalen Piraten-Plappertag handeln! Aber wie soll sie den anderen das bloß erklären, wenn die Piratenfamilie bis zum Abend traditionsgemäß kein vernünftiges Wort sprechen darf? Das Anti-Piraten-Gesetz: Frau Biber stören die wilden Piratenspiele der Kinder schon lange. Sie präsentiert ein neues Verbot nach dem anderen und will die Piraten endlich loswerden: Piraterie ist ab sofort verboten, Lärm und Gesang ist auch verboten, und Matilda, Jim und die anderen sollen jede Menge Strafarbeiten machen. Als es den Kindern zu bunt wird, schlagen sie Frau Biber mit ihren eigenen Waffen... Im Namen des Gesetzes: Eine Kanonenkugel macht sich selbstständig und zerschlägt dummerweise das Schiff von Brents Vater. Da hilft alles nichts: Weil Jim den Schaden nicht bezahlen kann, gehören Haus und Schiff der Piraten ab jetzt Brents Vater. Die Piratenfamilie Jolley-Rogers ist also obdachlos und zieht kurzerhand bei Matilda und ihren Eltern ein, derweil Brents Vater nebenan nach Schätzen sucht... Jim und Matilda müssen sich schnell etwas einfallen lassen, damit die Familie wieder zurückziehen kann.
16:9


Abend
 
19:25 Triff...
Infosendung ~25 Min
Ludwig van Beethoven: Die Welt feiert im Jahr 2020 Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag. Ein passender Anlass für die zeitreisende Promireporterin Clarissa Correa da Silva, den Komponisten persönlich zu treffen. Allerdings ist es gar nicht so einfach, an Beethoven (dargestellt von Viktor Tremmel) heranzukommen, denn der entpuppt sich als Charakter mit beachtlichen Ecken und Kanten - nicht zuletzt wegen eines Gehörleidens, das den Musiker seinerzeit vollständig ertauben ließ. Clarissa erlebt, wie die zunehmende Gehörlosigkeit den verzweifelten jungen Beethoven zwingt, seine Auftritte als Klaviervirtuose aufzugeben und sich gänzlich aufs Komponieren zu konzentrieren. Sie erforscht in Beethovens Arbeitszimmer, wem er ''Für Elise'' gewidmet hat, mischt sich unter das Wiener Salonpublikum, um Beethovens virtuosem Klavierspiel zu lauschen, begegnet ihm in den Straßen Wiens, wo der inzwischen nicht mehr ganz junge Komponist sich verlaufen hat, und ist dabei, wenn er versunken seine letzte Sinfonie komponiert. Dabei findet Clarissa allerlei über das Leben des genialen Musikers heraus. Zu diesem Zweck kehrt sie auch mehrfach in die Gegenwart zurück. Hier trifft sie unter anderem die weltberühmte junge Pianistin Alice Sara Ott, von der sie erfährt, was Beethovens Musik so faszinierend macht, sowie die gehörlose Tänzerin Kassandra Wedel, die Clarissa erklärt, wie man Musik fühlen anstatt hören kann. Schließlich schleicht sich Clarissa noch in die Kölner Philharmonie, gerade rechtzeitig, um die letzten Takte von Beethovens berühmter neunter Sinfonie zu hören und die Begeisterung des Publikums zu erleben.
Untertitel16:9HDTV
20:25 Schau in meine Welt!
Infosendung ~30 Min
Die Hirtenjungen von Lesotho: Reauboka und Tsebang leben als Schafhirten auf einem Bauernhof in Lesotho. Ihre Eltern sind sehr arm und haben sie weggegeben, damit sie als Viehhirten etwas Geld für die Familie dazu verdienen. Das Leben für die beiden 12jährigen ist ziemlich hart. Sie müssen früh aufstehen und nach dem Frühstück, das oft nur aus einer Schüssel Maisbrei besteht, alle Tiere versorgen. Hühner und Schafe füttern und die Pferde tränken. Jeden Tag. Ihre Eltern sehen sie deshalb nur selten. Den ganzen Tag sind sie mit ihren Tieren dann alleine auf den Weiden unterwegs und abends bekommen sie oft nichts mehr zu essen. Dann müssen sie im Dunkeln noch bis zur Hirtenschule in Semonkong laufen. Lehrer Julius bietet dort 50 Hirtenjungen aus der Gegend dort eine warme Mahrzeit an. Wenn er genug Spenden bekommen hat, die er in dem kleinen Dorf einsammelt. Die Hirtenjungen zählen zu den ärmsten der Armen und können sich oft keine warme Kleidung oder Schuhe leisten. In der Schule lernen sie wenigstens Lesen und Schreiben und können ihre Handys aufladen. Damit beleuchten sie ihren Rückweg durch die Nacht. Reauboka und Tsebang sind sehr froh, als Julius sie einlädt mit ihm im Taxi in die größere Stadt nach Roma zu fahren. Prinz Seeiso, der Bruder des Königs von Lesotho hat der Hirtenschule zwei Fahrräder gespendet. Die können sie in Semonkong gut gebrauchen. Damit können sie jetzt schneller das Dorf erreichen und ein paar Besorgungen machen. Doch dazu muss Tsebang erstmal Fahrradfahren lernen. Zum Glück kann Reauboka ihm zeigen, wie es geht. Und dann dürfen sich die beiden auch noch bei Prinz Seeiso für die Spende bedanken. Die Fahrt in die Stadt hat die beiden ziemlich beeindruckt und Reauboka ist sich jetzt sicher, Schafhirte will er nicht bleiben. Wenn er groß ist, will er Taxifahrer werden...
Untertitel16:9