TV-Programm ARD 06.07.

   

Was läuft im TV-Programm von ARD am 06.07.?


Vormittag
 
01:10 Eine Hochzeit platzt selten allein
TV-Sendung ~90 Min
Das Wort Bankenkrise ist im schwäbischen Städtchen Hopfingen eigentlich ein Fremdwort. In der Unterhopfinger Bank sowieso, denn dort schwört der designierte Leiter Andreas Bühler (Oliver Wnuk) auf Geldgeschäfte, in denen der Mensch im Mittelpunkt steht. Die Risiken sind überschaubar. Bei der Oberhopfinger Volkskasse geht es moderner und somit anonymer zu, aber auch dort kommt der menschliche Faktor zum Tragen, diesmal mit weltumspannender Wirkung. Denn als der reiche Bierbrauer Dillinger (Michael Brandner) 100.000 Euro in bar abheben will, weigert sich Volkskassen-Leiter Gerhard Schwegler (Ludger Pistor), das Geld auszuzahlen: Dillingers Sohn Daniel (Moritz von Zeddelmann) hat Schweglers Tochter Marie (Teresa Klamert) zwei Tage vor der Hochzeit sitzengelassen. Dillinger schäumt, Schwegler bleibt hart - und weil Teenager Lea (Ella Lee) das Ganze auch noch für ihren Videoblog filmt, verbreitet sich in Windeseile das Gerücht, dass die Volkskasse Oberhopfingen kein Geld mehr auszahlt und pleite ist. Leas Mutter Julia (Inka Friedrich), seit kurzem in Andreas verliebt, hat zwar noch einen Plan, um zu verhindern, dass auch noch die Bank ihres Liebsten mithineingezogen wird. Aber dummerweise hat ihre Tochter derweil wieder ein kleines Video ins Netz gestellt - und diesmal geht die Wirkung weit über das beschauliche Städtchen Hopfingen hinaus. Die Kunden stürmen die Bank und die muss erstmal die Pforten schließen. Oder um es mit den Worten des alten Grantlers Schnellinger zu sagen: Die Apokalypse beginnt ... ''Eine Hochzeit platzt selten allein'' ist ein Film, in dem alles mit allem zusammenhängt und zu italienischer Musik einiges serviert wird, was zum Nachdenken anregt. Jürgen Werner und sein Koautor Christoph Sonntag spannen mit dem Regisseur Lancelot von Naso Liebeskomödie und Bankenwesen schwungvoll zusammen, zu einer Komödie über Liebe Geld und die Frage, wie fest eigentlich das Fundament ist, auf dem wir stehen. Und darüber, wie schnell es dazu kommen kann, dass mehr platzt als nur eine Hochzeit. Inka Friedrich und Oliver Wnuk sind darin als verhindertes Paar zu sehen, das verzweifelt versucht, das Schlimmste abzuwenden; Michael Brandner, Ludger Pistor und Peter Lerchbaumer als kampfbereite Väterriege, die erstmal alles noch schlimmer macht. Teresa Klamert und Moritz von Zeddelmann als unsicheres Brautpaar in unsicheren Zeiten, das das Chaos erst ins Rollen bringt. Und dann gibt es natürlich noch die junge Ella Lee als Lea, die dieses verhängnisvolle Video ins Netz stellt, eigentlich nur, um den hübschen Paul - treffenderweise gespielt vom Youtuber Oskar Bücklein - zu beeindrucken. Ein Social-Media-Coup mit fatalen Folgen.
DolbyUntertitelHDTV
02:45 Begierde - Mord im Zeichen des Zen
Spielfilm ~90 Min
In der winterlichen Provinz bei Aachen ist der junge, japanische Mönch eine beinahe surreale Erscheinung: In traditionelle Gewänder gehüllt, mit tranceartigem Blick - und einer blutenden Wunde am Kopf. Auf die Fragen der Dorfpolizisten reagiert er nicht, sondern geht geradewegs auf das nahe Waldgebiet zu. Kommissarin Louise Bonì (Melika Foroutan) wird von Aachen aufs Land geschickt, um die Sache zu überprüfen. Ihr Chef Bermann (Anian Zollner) hat ihr den vermeintlich trivialen Einsatz ganz bewusst übertragen - denn er hält Louise für kaum noch dienstfähig: Ihr Ehemann hat sie sitzen gelassen und seit einem tödlichen Einsatz ist sie psychisch schwer angeschlagen. Ihr Trauma versucht sie in Alkohol zu ertränken, bei ihren Kollegen fällt sie vor allem durch Stimmungsschwankungen und eigenmächtiges Vorgehen auf. Anders gesagt: Louise Bonì steht am Abgrund. Doch als sie den geheimnisvollen Mönch sieht, spürt die erfahrene Kommissarin sofort, dass Gefahr im Verzug ist - große Gefahr. Der asiatische Geistliche mit der geheimnisvollen Aura hat offensichtlich vor etwas Angst. Sie folgt ihm durch die hügelige Winterlandschaft und kann sich im letzten Moment mit ihm vor mehreren Verfolgern verstecken. Kurz darauf ist der Mönch verschwunden. Zurück in Aachen, hält Bermann Louises Vermutungen und die Verfolger für Hirngespinste einer labilen Alkoholikerin - bis es in dem ländlichen Waldstück zu einer brutalen Bluttat kommt. Dennoch entzieht Bermann ihr wider besseres Wissen den Fall und suspendiert sie wegen ihrer Alkoholprobleme vom Dienst. So leicht aber lässt Bonì sich nicht ins Abseits stellen. Ohne Waffe und ohne Dienstmarke setzt sie die Ermittlungen auf eigene Faust fort. Ihr seelischer Zustand droht sie dabei immer wieder aus der Bahn zu werfen - trotzdem macht sie unnachgiebig weiter. Die Spur des Mönchs führt sie zu einem abgelegenen Zen-Kloster und einer privaten Hilfsorganisation, die asiatische Adoptivkinder nach Europa vermittelt. Alles ganz legal. Doch für Louise ist der erste Eindruck zu harmlos und perfekt, um unverdächtig zu sein. Einmal mehr vertraut sie ihrem Instinkt - und gerät dadurch in höchste Gefahr. Krimifans kennen Louise Bonì längst aus den Bestsellern des preisgekrönten Autors Oliver Bottini. Nun hat die Grimme-Preisträgerin Brigitte Maria Bertele den ersten Roman der Reihe verfilmt: ''Mord im Zeichen des Zen'' zeigt die Kommissarin als eigenwillige und zielsichere Ermittlerin, die jedoch immer wieder von den Dämonen ihrer Vergangenheit eingeholt wird - genau das macht sie so verletzbar und menschlich. Das Drehbuch stammt von Hannah Hollinger, die bereits das Buch zu ''Grenzgang'' geschrieben hat. In der Hauptrolle liefert Melika Foroutan, bekannt aus Wim Wenders'' ''Palermo Shooting'' und Lars Beckers ''Unter Feinden'', eine beeindruckend nuancenreiche Darstellung.
DolbyUntertitelHDTV


Nachmittag
 
12:05 In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte
Serie ~50 Min
Theresa Koshka hat in der Notaufnahme alle Hände voll zu tun. Der Unternehmer Waldemar König und Eiko Hämmerling, sein Schwiegersohn in Spe, werden eingeliefert. Die beiden haben sich bei einem gemeinsamen Jagdausflug verletzt, doch könnten sie unterschiedlicher kaum sein. Während Eiko sich die Schulter ausgekugelt hat, hat Waldemar eine Schussverletzung erlitten - an seinem Hinterteil. Noch in der Notaufnahme brodelt es zwischen den beiden Männern und Marc Lindner und Theresa sind mittendrin. Derweil steht der langersehnte gemeinsame Urlaub der beiden Assistenzärztinnen Vivienne Kling und Julia Berger vor der Tür. Seit Wochen bereiten sich die beiden darauf vor und die Vorfreude wächst mit jedem Tag. Doch während Julia am Flughafen bereits ungeduldig auf ihre Freundin wartet, muss Vivi noch einmal für einen Zwischenstopp ins Johannes-Thal-Klinikum. Aus Sorge um Julias anhaltende Schmerzen hatte Vivi sich an Niklas Ahrend gewandt, ohne dass dieser wusste, wessen Unterlagen er da vor sich hat. Doch nun wird ihm klar, dass die Patientin in Lebensgefahr schwebt. Niklas setzt alle Hebel in Bewegung und ist schockiert, als herauskommt, dass es sich ausgerechnet um Julia Berger handelt! Höchste Eile ist geboten, denn Julia ist kurz davor, den Flieger zu betreten! Als Niklas den Airport erreicht, scheint er zu spät zu sein. Julia ist bereits zusammengebrochen. Von jetzt an zählt jede Sekunde im Kampf um Julias Leben! Im Mittelpunkt der Geschichten steht ein junges Ärzteteam um den Oberarzt Dr. Niklas Ahrend im Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt
Untertitel
13:00 Die Fischerin
Spielfilm ~90 Min
Die alleinerziehende Meike (Alwara Höfels) hat ihr Leben fest im Griff: Sie wohnt mit ihrem Sohn Paul (Joshio Oenicke) in Berlin, hat in dem Koch Sascha (Max von Thun) einen liebevollen Freund, und bald soll sie die Geschäftsführung eines kleinen Szene-Cafés übernehmen. Eines Abends erhält sie jedoch einen Anruf aus ihrem Heimatdorf: Ihr Vater Erich (Rüdiger Vogler), ein Bodenseefischer, kam nach einem Herzinfarkt ins Krankenhaus. Schon vor vielen Jahren war durch Meikes Umzug nach Berlin der Kontakt zu ihm abgebrochen. In dieser Situation aber gibt es für sie keine Frage: Zusammen mit Paul macht sie sich sofort auf den Weg nach Süddeutschland, um sich um ihren Vater zu kümmern. Der ist aber schon wieder auf den Beinen und reagiert wenig erfreut auf das überraschende Wiedersehen mit seiner Tochter: Er gibt ihr noch immer die Schuld am Tod ihres Bruders, der einst bei einem Fischereiunfall im See ertrank. Erichs Vorwürfe und Meikes nagende Schuldgefühle hatten damals auch zu ihrer Flucht nach Berlin geführt. Nun weigert sich der knorrige Fischer stur, Hilfe von seiner Tochter anzunehmen. Trotzdem kann Erich seine Freude über die erstmalige Begegnung mit seinem Enkelsohn Paul nicht verbergen. Er ist nicht der Einzige, der von der Existenz des Jungen überrascht wird: Nach all den Jahren gesteht Meike ihrer Jugendliebe Markus (Golo Euler), dass er Pauls Vater ist. Es dauert nicht lange, bis der aufgeweckte Junge ein vertrauensvolles Verhältnis zu Vater und Opa entwickelt. Meike hingegen macht die Konfrontation mit ihrem früheren Leben zu schaffen. Eine Aussöhnung mit Erich scheint kaum möglich, im Gegenteil: Der schwelende Konflikt spitzt sich immer weiter zu. Zugleich werden zwischen ihr und Markus die alten Gefühle wieder wach. In dieser schwierigen Situation taucht überraschend Sascha im Dorf auf. Beim Versuch, ihre Vergangenheit und ihr neues Leben in Einklang zu bringen, wird Meike immer klarer, dass sie eine Entscheidung treffen muss. Der sensibel inszenierte Film beeindruckt durch seine komplexen Charaktere und glaubwürdige Konflikte. Regisseur Jan Ruzicka hatte bereits in seinem von der Kritik hoch gelobten Fernsehspiel ''Der Mauerschütze'' ein besonderes Gespür für Atmosphäre und lebensnahe Dramatik bewiesen. Hauptdarstellerin Alwara Höfels war zuvor in dem Kassenhit ''Fack ju Göhte'' auf der Kinoleinwand zu sehen. Rüdiger Vogler wirkte in zahlreichen internationalen Kinoproduktionen wie ''OSS 117 - Er selbst ist sich genug'' mit und war für seine Leistung in Hermine Huntgeburths ''Effi Briest'' für den Deutschen Filmpreis nominiert.
DolbyUntertitel


Abend
 
18:20 Die Wüstenärztin
Spielfilm ~90 Min
Mit großem Engagement arbeitet die Ärztin Sina (Esther Schweins) in einem Wiener Krankenhaus. Der Stress und die langen Arbeitszeiten machen ihr dabei nicht so viel aus wie das Gefühl, dass vor lauter hektischer Betriebsamkeit die Menschlichkeit auf der Strecke bleibt. In dieser Situation kommt die dringende Bitte ihrer Freundin Reissa (Asli Bayram) gerade recht: Deren Vater, ein alter Beduinenfürst, will trotz schwerer Erkrankung sein Wüstenlager nicht verlassen, um in Dubai-City einen Arzt aufzusuchen. Daher soll Sina zu ihm reisen und ihn in seiner vertrauten Umgebung untersuchen. Trotz aller Einwände ihres Freundes und Kollegen Marco (Hannes Jaenicke) macht Sina sich auf den Weg. Mehr noch als die glitzernde Metropole Dubai ziehen das wildromantische Wüstenleben und die Kultur der Beduinen die Ärztin in ihren Bann. Aber auch Reissas galanter Bruder Khalid (Mido Hamada), der in der Großstadt die Familiengeschäfte leitet, übt vom ersten Augenblick eine große Faszination auf sie aus. Zugleich erkennt Sina sehr schnell, wie dringend das stolze Wüstenvolk eine ärztliche Versorgung benötigt. Sie beschließt, ihre Heimreise zu verschieben und eine hochmoderne mobile Klinik in der Wüste einzurichten. Zunächst begegnen die Beduinen ihr mit Skepsis, aber dank ihrer Beharrlichkeit kann sie das Vertrauen der Menschen gewinnen. Fern ihrer Heimat und ihres eingefahrenen Jobs scheint Sina endlich ihre Berufung zu finden - und in Khalid möglicherweise auch eine neue Liebe. Unterdessen reagiert Marco alles andere als begeistert auf die Nachricht, dass seine Freundin auf unbestimmte Zeit in Dubai bleiben will. Kurz entschlossen reist er ihr gemeinsam mit seinem Freund Gerd (Hans Sigl) nach, um sie zur Heimkehr zu überreden. Aber gerade als Sina glaubt, sich mit ganzem Herzen auf Khalid und das Leben in der Wüste einlassen zu können, erfährt sie, dass Reissa auf Befehl ihres Bruders den Anführer eines verfeindeten Beduinenstamms heiraten soll. Mit diesem archaischen Brauchtum kann und will Sina sich nicht abfinden. Ihr wird klar, dass sie eine endgültige Entscheidung fällen muss. In dem romantischen Drama ''Die Wüstenärztin'' wird eine idealistische Medizinerin in Dubai mit den Widersprüchen zwischen Tradition und Moderne konfrontiert. Dabei vermeidet Regisseur Jörg Grünler Klischees und versucht, auch vermeintlich überholte Bräuche nachvollziehbar zu machen. Neben den Publikumslieblingen Esther Schweins und Hannes Jaenicke ist Mido Hamada zu sehen, der auch in Serien wie ''24'' und dem preisgekrönten TV-Drama ''The Path to 9/11 - Wege des Terrors'' mitwirkte. Die eindrucksvollen Wüstenaufnahmen des Films wurden an Originalschauplätzen in Namibia gedreht.
DolbyUntertitel
23:55 Inas Nacht
Show ~60 Min
Late-Night-Show mit der Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin Ina Müller und nach Müllerin Art: Talk, Comedy und viel, viel Musik in der Hamburger Kneipe ''Zum Schellfischposten''. Heute begrüßt Ina Müller zunächst die Schauspielerin Simone Thomalla. Sie erzählt von ihren beruflichen Schwierigkeiten nach der Wende, dem gemeinsamen Leben mit einem Spitzensportler sowie den Ängsten, denen sie sich im Laufe ihres Lebens gestellt hat. Zum Gespräch hinzu kommt der aus ''Die Höhle der Löwen'' bekannte Investor Frank Thelen. Er berichtet von seinen ersten Geschäftsversuchen und diskutiert mit Ina Müller und Simone Thomalla, was der technische Fortschritt an Veränderungen für unser Alltagsleben bringen wird. Erster Musikgast ist heute der britische Musiker Sam Fender, der 2019 mit dem wichtigen Kritikerpreis der Brit Awards ausgezeichnet wurde. Den Abend beschließt die Hamburger Musikerin Alli Neumann, die mit ihrem Alternativ Pop als einer der vielversprechendsten musikalischen Neuentdeckungen Deutschlands gilt. Das gefällt auch den 20 Herren des Wilhelmsburger Shanty-Chors die ''Tampentrekker'', die vor den Kneipenfenstern die Stellung halten und für musikalische Intermezzi sorgen. Das Publikum besteht aus 14 Personen - mehr passen nicht rein bei ''Inas Nacht'', aber die dürfen dafür mit Bierdeckel-Fragen ein bisschen mithelfen. Und alle werden wieder bestens versorgt von der Kneipenwirtin Frau Müller - nicht verwandt und verschwägert mit Ina. Klingt leicht chaotisch? Soll es auch!
Untertitel