TV-Programm ARD 25.08.

   
   Was läuft beim TV Sender ARD

Was läuft im TV-Programm von ARD am 25.08.?

Das ARD Tagesprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

Vormittag
 
02:05 The Limits of Control - Der geheimnisvolle Killer
Spielfilm ~108 Min
Ein hochgewachsener Afroamerikaner (Isaach De Bankolé) tritt aus der Herrentoilette eines großen europäischen Flughafens. In der Lounge trifft der elegant gekleidete Mann zwei zwielichtige Typen. Sie überreichen ihm einen Koffer und einen Schlüsselbund. Damit reist der schweigsame Fremde nach Madrid, wo er ein Hochhausappartement bezieht und seine Konzentration mit Tai-Chi-Übungen stärkt. Offenbar führt er einen Auftrag aus, der sich nicht im Rahmen des Gesetzes bewegt. Er trifft sich mit Kurieren, einem Violinisten (Luis Tosar), einer Blondine (Tilda Swinton), einer Wissenschaftlerin (Youki Kudoh), einem Gitarrenspieler (John Hurt) und einem Mexikaner (Gael Garcia Bernal). In einer Streichholzschachtel, dem Erkennungszeichen, überreichen sie ihm jeweils einen Zettel mit einer chiffrierten Botschaft. Zug um Zug arbeitet der Vollstrecker sich an sein Ziel heran: Eine von bewaffneten Männern gesicherte Finca mitten in der Wüste. Hier lebt der Amerikaner (Bill Murray), ein mächtiger Gangsterboss. ''Wie sind sie hier hereingekommen?'', fragt der Überraschte den Mann, der ihm urplötzlich gegenübersteht. ''Durch meine Einbildungskraft'', antwortet der Killer. Mit seinem enigmatischen Krimi erweist Jim Jarmusch den Gangsterfilmen Melvilles und den Rätselspielen Godards eine Hommage. Die meditative Stilübung in Sachen Kino und Verbrechen, dialogarm und bildgewaltig, wurde von Kar-Wai Wongs berühmtem Kameramann Christopher Doyle virtuos in Szene gesetzt. Isaach De Bankolé, der schon in Jarmuschs Killerfilm ''Ghost Dog'' mitwirkte, überzeugt als charismatischer ''Profi'', der seinen doppelten Espresso in zwei Tassen trinkt. John Hurt, Gael García Bernal und Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton setzen auch komische Akzente.
DolbyUntertitel
03:55 Weltspiegel-Reportage: Islands eisige Riesen
Infosendung ~30 Min
Islands Gletscher haben dem Land im äußersten Norden Europas seinen Namen gegeben. Island, das Eisland, hat heute noch etwa 300 Gletscher. Doch auch sie sind von der Klimaerwärmung bedroht. Die Gletscher schmelzen. In 200 Jahren könnten sie verschwunden sein. Der Fotograf Ragnar Axelsson hält die Anatomie der eisigen Riesen mit der Kamera fest. Seit vielen Jahren fliegt er mit einer kleinen Maschine kreuz und quer über die Insel, dokumentiert die Schönheit der Gletscher und deren Rückzug. Für ihn haben die eisigen Riesen etwas Menschliches, sie haben Augen, Gesichter. Mit seinen Fotos will er die Menschen auf die Veränderungen in der Arktis aufmerksam machen. ''Der Schnee, der vor Tausenden von Jahren auf Island gefallen ist, verschwindet jetzt nach und nach im Meer'', sagt Axelsson. Häufig ist er auf seinen Touren ins nicht mehr ewige Eis mit seinem Freund Tomas Gudbjartsson unterwegs. Als einer der angesehensten Herzchirurgen Islands widmet der sich in seinem Alltag am Universitätskrankenhaus von Reykjavík der menschlichen Anatomie. Doch auch die Beschaffenheit seiner Heimat Island kennt Tomas bis ins letzte Detail - als Kind hat er gemeinsam mit seinem Vater, einem Geologen, die Insel bis in ihre entlegensten Winkel erwandert. Wenn er nicht als Herzchirurg Leben rettet, engagiert sich Tomas Gudbjartsson für Islands einzigartige Natur und die gigantischen Gletscher seiner Heimat. Ihre mächtigen Eispanzer scheinen für das ungeübte Auge unberührt dazuliegen; doch der unheilsame Aderlass durch den Klimawandel hat längst begonnen. Skandinavien-Korrespondent Christian Stichler und das Team vom ARD-Studio Stockholm begleiten Ragnar und Tomas bei ihren Touren auf Island und treffen Menschen, die an und von den eisigen Riesen leben. Denn die tauenden Gletscher sind auch das Ziel der vielen Touristen, die Island besuchen.
Untertitel


Nachmittag
 
13:30 Die Landärztin - Ein neues Leben
Spielfilm ~90 Min
Dr. Johanna Lohmann (Christine Neubauer) wird auf den Hof des Bauern Schindler (Johannes Thannheiser) gerufen - der altersschwache Mann liegt im Sterben, doch vor seinem Tod nimmt Schindler der Landärztin ein Versprechen ab: Johanna soll sich um seinen kleinen Enkel Bastian (Simon Jung) kümmern, das Kind seiner verstorbenen Tochter. Um zu verhindern, dass der Junge in ein Heim kommt, nimmt Johanna Bastian bei sich auf. Die familiäre Umgebung und die Gesellschaft von Johannas Sohn Max (Daniel Perez) scheinen dem verschlossenen Jungen gut zu tun. Johannas Verlobter Laurenz (Timothy Peach) sieht darin jedoch keine dauerhafte Lösung. Schließlich wollen er und Johanna demnächst heiraten, außerdem möchte er eigene Kinder mit ihr haben. Derweil steht auch Johannas Tante Marie (Johanna von Koczian) vor einem Neuanfang: Ihr langjähriger Verehrer, der elegante Hofrat Fritz Senholzer (Siegfried Rauch), hat überraschend um ihre Hand angehalten. Ganz andere Pläne schmiedet wieder einmal der Luftikus Gerhard Straußberger (Gregor Bloéb). Er will in dem kleinen Ort ein mondänes Gesundheitszentrum eröffnen, um seiner Frau Verena (Judith Richter), seinem Schwiegervater Leo (August Schmölzer) und dessen Frau Grete (Saskia Vester) endlich ein sorgenfreies Leben ermöglichen zu können. Vergeblich versucht er, Johanna für seine Idee zu begeistern. Die hat ganz andere Sorgen: Nach dem Schindler-Leichenschmaus im Gasthof werden zahlreiche Dorfbewohner mit schweren Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus eingeliefert. Während Johanna versucht, dem mysteriösen Fall auf den Grund zu gehen, eskalieren die Spannungen zwischen ihr und Laurenz, als sie den Hochzeitstermin nach einem Autounfall von Laurenz eigenmächtig verschiebt. Der kleine Bastian wird Zeuge des heftigen Streits, bei dem es einmal mehr auch um seine Zukunft geht. Aus Angst, in ein Heim abgeschoben zu werden, läuft der Junge davon - und gerät zusammen mit Max, der ihm gefolgt ist, in höchste Gefahr. In einer gelungenen Mischung aus modernem Heimatfilm und dramatischer Familiengeschichte erzählt ''Die Landärztin - Ein neues Leben'' von den persönlichen Neuanfängen der Hauptfiguren, großen Plänen und unausgesprochenen Wünschen. Auch im fünften Film der erfolgreichen Filmreihe überzeugen Christine Neubauer und Timothy Peach in den Hauptrollen; an ihrer Seite: Johanna von Koczian, Siegfried Rauch, Saskia Vester, August Schmölzer und Gregor Bloéb.
Untertitel
17:30 Einsatz gegen Einsamkeit
Infosendung ~30 Min
Wenn es am Tag nur einmal klingelt, dann steht bei vielen Senioren der Bote vom Menülieferdienst vor der Tür. Mehr als 320.000 Menschen in Deutschland beziehen nach Berechnungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung jeden Tag eine warme Mahlzeit durch Essen auf Rädern. Betagte alleinstehende Menschen haben häufig weder Kraft noch Lust, für sich allein zu kochen. Dann ist ''Essen auf Rädern'' eine gute Idee. Die Boten, die mittags das Essen liefern, sind oft der einzige Kontakt zur Außenwelt. Dann wird der Essensfahrer auch zum Sozialarbeiter. Denn er bietet das, was die Senioren sonst vermissen: Einen kurzen Plausch an der Haustür, ein freundliches Wort. Lieferant Erich Knoch vom Paritätischen Wohlfahrtsverband in Bückeburg weiß das und kümmert sich mit Geduld um jeden seiner Kunden im Kreis Schaumburg-Lippe. Sein einziges Problem: Zeitnot. Denn alle Kunden auf seiner Tour wollen ihr Essen warm und pünktlich erhalten. Erich Knoch verteilt jeden Mittag fast 40 warme Mahlzeiten. Vom ersten bis zum letzten Kunden macht das rund 100 Kilometer Fahrt über das Land. ''Den meisten übergebe ich das Essen persönlich'', sagt Knoch. Allein schon um zu sehen, ob alles ''in Ordnung'' sei. Der Sozialkontakt sei ''mit im Preis''. Viele Senioren wollen zwar möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben - und Essen auf Rädern ist eine Voraussetzung, dass dies möglich ist. Aber der Preis kann hoch sein. Wer als alter Mensch lieber allein zu Hause wohnen bleibt, statt ins Pflegeheim zu gehen, hat im schlimmsten Falle keinerlei Kontakt zur Welt jenseits seiner Wohnungstür. Angehörige haben zuweilen wenig Zeit oder keine Lust, sich um die ältere Generation zu kümmern. Deshalb ist für Lieferant Erich Knoch so wichtig, für jeden ein offenes Ohr zu haben. ''Einsamkeit macht krank'', weiß die Hausärztin Birgit Schmidt, die viele Senioren betreut. Ein Gegenmittel ist die Aktion ''Mit Rädern zum Essen'' in Wendeburg bei Braunschweig. Die Idee ist verblüffend einfach: Die Frauen des Dorfes bekochen regelmäßig die Rentner im Feuerwehrhaus. Denn gemeinsam schmeckt es einfach besser. Hier in Wendeburg bei Braunschweig müssen die Senioren nicht warten, bis der Fahrer an der Haustür klingelt. Sie freuen sich schon tagelang darauf, wenn es wieder ''mit Rädern zum Essen'' geht. Einmal im Monat treffen sich etwa 60 Senioren an langen Tischen, um gemeinsam zu essen. Wer nicht selbständig kommen kann, wird abgeholt. Und die Initiatorin des Projekts, Rita Grobe, freut sich mit: ''Was gibt es Schöneres als Gemeinschaft?''
Untertitel


Abend
 
20:15 Polizeiruf 110: Heimatliebe
TV-Sendung ~90 Min
Wojciech Sekula (Grzegorz Stosz) lebt mit seinem Sohn Tomasz (Joshio Marlon) und seiner Frau Jenny (Anna König) auf einem Bauernhof in Zimowe Pole nahe der Oder. Jenny ist unglücklich in dem kleinen polnischen Dorf und würde am liebsten mit Mann und Stiefsohn in Deutschland, wo sie herkommt, neu anfangen. Doch ihr Mann ist nicht für die Idee zu begeistern. Eines Nachts werden alle Kühe des Familienbetriebs brutal getötet. Kinder finden einen abgetrennten Finger auf dem Feld. Und kurz darauf stirbt Wojciech nach einem erneuten Überfall auf seinen Hof. Wie passt all das zusammen? Wer hasst die Familie Sekula so sehr, dass er über Leichen geht? Die Kommissare Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) beginnen ihre Ermittlungen. Unter Verdacht gerät der ältere Bruder des Toten, Andrzej Sekula (Marcin Pietowski), der vom Vater als Hofbesitzer enterbt wurde. Unklar ist auch die Rolle von Bürgermeister Roland von Seedow-Winterfeld (Hanns Zischler). Wie sich zeigt, ist er ein alter Bekannter von Olga Lenski ... Sie können das Video zum Film nach Ausstrahlung drei Monate lang in der Das Erste Mediathek abrufen - unter www.DasErste.de/Mediathek. Der ''Polizeiruf 110: Heimatliebe'' ist eine Produktion der EIKON Media GmbH im Auftrag des rbb für Das Erste. Regie führte Christian Bach, der auch das Drehbuch schrieb. Was der ''Tatort'' für Westdeutschland war, war der ''Polizeiruf 110'' für die ehemalige DDR. Aufgrund der hohen Qualität und Beliebtheit bei den Zuschauern überlebte das Format auch die Wiedervereinigung. Seitdem läuft die Krimiserie als gesamtdeutsche Ausstrahlung auch mit westdeutschen Kommissaren und Einsatzorten.
UntertitelHDTV
23:35 Drive
Spielfilm ~90 Min
Das Wichtigste bei einem gut geplanten Überfall ist nicht zuletzt der Fluchtwagenfahrer: Wenn die Polizei einem dicht auf den Fersen ist, muss er die Nerven behalten und die Verfolger im großstädtischen Straßenlabyrinth abschütteln. Auf diesen Job hat der namenlose Driver sich spezialisiert. Offiziell arbeitet er in der Autowerkstatt seines Freundes Shannon. Der alternde Gauner vermittelt ihm nicht nur Nebenjobs als Stuntman beim Film, sondern auch die Aufträge als Fluchtwagenfahrer. Diese Einsätze bereitet der Driver stets minutiös vor. Er studiert sämtliche Fluchtrouten, kennt alle Verstecke und gibt den Verbrechern maximal fünf Minuten Zeit - dann ist er weg, mit oder ohne seine Auftraggeber. Privat meidet er den Kontakt zu anderen Menschen - bis er seine neue Nachbarin Irene und deren kleinen Sohn Benicio kennenlernt. Zwischen dem wortkargen Einzelgänger und der einsamen jungen Frau entwickelt sich eine tiefe Zuneigung. Auch als Irenes Mann Standard aus dem Gefängnis entlassen wird, bleibt die Freundschaft der beiden erhalten. Standard ist zwar entschlossen, mit seiner Familie ein neues Leben zu beginnen, aber um seine Schulden bei dem brutalen Gangster Cook zu begleichen, soll er ein Pfandhaus überfallen. Der Driver ahnt, dass Standard diesem gefährlichen Job nicht gewachsen ist und bietet sich als Fahrer an, vor allem weil er um die Sicherheit von Irene und Benicio fürchtet. Zunächst scheint der Überfall nach Plan zu verlaufen. Doch plötzlich fallen Schüsse, es gibt einen Toten. Der Driver kann entkommen und will mit dem geraubten Geld Cooks Boss, den eiskalten Mafioso Bernie Rose, besänftigen. Doch mit Rose ist nicht zu verhandeln. Er will sämtliche Mitwisser des Überfalls ausschalten. Und seine Killer sind bereits unterwegs. In kunstvoll durchkomponierten Bildern erzählt ''Drive'' zu grandioser Musik eine harte Gangstergeschichte im Stil eines modernen Film noir. Von Kritikern wurde der Film als einzigartige Mischung aus den Filmen von David Lynch und Quentin Tarantino gefeiert. Regisseur Nicolas Winding Refn nannte außerdem die Filme von Michael Mann (''Heat''), Walter Hill (''Driver'') und Jean-Pierre Melville (''Der eiskalte Engel'') als Vorbilder. Bei den Filmfestspielen von Cannes wurde Refn für die Inszenierung mit dem Regiepreis geehrt. Frauenschwarm Ryan Gosling (''The Place Beyond the Pines'', ''Only God Forgives'') gelang mit der Rolle des wortkargen Driver der endgültige Durchbruch zum Superstar. Zum Ensemble gehören außerdem ''Breaking Bad''-Star Bryan Cranston und Carey Mulligan, bekannt aus ''Shame'' und ''Inside Llewyn Davis''.
DolbyUntertitelHDTV