ARD Programm 16.07.

   
   Was läuft beim TV Sender ARD

Was läuft 16.07. im TV-Programm von ARD?

Das ARD Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
05:30 Als die Tiere den Wald verließen
Serie ~25 Min
(The Animals of Farthing Wood) Gift im Wasser Staffel 3: Episode 3 Zeichentrickserie, Belgien, England, Frankreich, Deutschland 1993 Regie: Philippe Leclerc - Elphin Lloyd-Jones Autor: Jenny McDade - Valerie Georgeson - Steve Walker
Als die Tiere den Wald verließen
So eine nette Ratte wie Spicker hat die Kröte noch nicht erlebt. Doch ihre freundliche Unterhaltung am Teich wird vom fiesen Rek unterbrochen, der sich schon wieder eine neue Schikane ausgedacht hat, um die anderen zu ärgern. Das Flusswasser ist vergiftet. Und aus dem Teich, der einzigen unverseuchten Wasserquelle im Park, dürfen jetzt nur noch die weißen Hirsche trinken. Auch außerhalb des Weißhirschparks gibt es Probleme. Vier unerträgliche Wiesel waren zu viel für einen Bauernhof, und so sucht die junge Familie jetzt Unterschlupf in einer Scheune. Ausgerechnet hier ist aber der Armee-Esel General a.D. Donk untergebracht. Eine harte Belastungsprobe für den alten Esel. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung 30 Tage lang in der ARD Mediathek verfügbar. Da der große Wald immer mehr von den Maschinen der Menschen vernichtet wird, sind die Tiere schließlich gezwungen sich ein neues Zuhause zu suchen. So machen sie sich auf den schwierigen und abenteuerlichen Weg zum Weißhirschpark, der weit entfernt in einem Naturschutzgebiet liegt. Doch als sie ihn schließlich erreichen, müssen sie sich doch sehr umgewöhnen, denn hier herrschen andere Regeln als in ihrer alten Heimat.
Untertitel16:9
06:20 Als die Tiere den Wald verließen
Serie ~20 Min
(The Animals of Farthing Wood) Eine Ratte unter Freunden Staffel 3: Episode 5 Zeichentrickserie, Belgien, England, Frankreich, Deutschland 1993 Regie: Philippe Leclerc - Elphin Lloyd-Jones Autor: Jenny McDade - Valerie Georgeson - Steve Walker
Als die Tiere den Wald verließen
Offiziell ist Spicker jetzt eine ''langschwänzige Persönlichkeit''. Das hat die Ratte ihrem Freund Kröte zu verdanken. Der tut alles dafür, dass Spicker von den Thalerwald-Tieren als Mitbewohner akzeptiert wird. Das Rattenheer vom machtbesessenen Bulli wächst derweil immer weiter und stellt inzwischen eine Bedrohung für den Weißhirschpark dar. Wenn nur die weise Eule da wäre ... Aber die weiß sich selbst kaum zu helfen. Die zerzauste Krähe entpuppt sich als aufdringlicher Verehrer und will ihr bis ans Ende der Welt folgen. Auch Cora und Caro werden bedroht. Eine Wildkatze ist hinter ihnen her. Wird ihr Wieselhund Rollo sie retten können? Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung 30 Tage lang in der ARD Mediathek verfügbar. Da der große Wald immer mehr von den Maschinen der Menschen vernichtet wird, sind die Tiere schließlich gezwungen sich ein neues Zuhause zu suchen. So machen sie sich auf den schwierigen und abenteuerlichen Weg zum Weißhirschpark, der weit entfernt in einem Naturschutzgebiet liegt. Doch als sie ihn schließlich erreichen, müssen sie sich doch sehr umgewöhnen, denn hier herrschen andere Regeln als in ihrer alten Heimat.
Untertitel16:9
06:40 Als die Tiere den Wald verließen
Serie ~20 Min
(The Animals of Farthing Wood) Gefährliche Flüge Staffel 3: Episode 6 Zeichentrickserie, Belgien, England, Frankreich, Deutschland 1993 Regie: Philippe Leclerc - Elphin Lloyd-Jones Autor: Jenny McDade - Valerie Georgeson - Steve Walker
Als die Tiere den Wald verließen
Pfeifer ist bekannt für seine aufschlussreichen Erkundungsflüge. Und so wird der Reiher wieder einmal von den Thalerwald-Tieren angeheuert. Er soll Placker aufsuchen und Informationen über den geheimnisvollen Ort sammeln, an den die Thalerwald-Tiere verschleppt wurden. Auch das Leben der Eule verläuft abenteuerlich. Auf der Flucht vor der verliebten Krähe findet sie sich plötzlich in einem Menschenhaus wieder. Sie muss schon ihre ganzen Flugkünste aufwenden, um da wieder herauszukommen. Als sie dann auf der großen, alten Buche eine Verschnaufpause einlegt, macht sie große Augen. Der Kreis ihrer Reise hat sich geschlossen, sie ist wieder zu Hause: Leider ist dieser Baum alles, was noch vom Thalerwald übrig geblieben ist. Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung 30 Tage lang in der ARD Mediathek verfügbar. Da der große Wald immer mehr von den Maschinen der Menschen vernichtet wird, sind die Tiere schließlich gezwungen sich ein neues Zuhause zu suchen. So machen sie sich auf den schwierigen und abenteuerlichen Weg zum Weißhirschpark, der weit entfernt in einem Naturschutzgebiet liegt. Doch als sie ihn schließlich erreichen, müssen sie sich doch sehr umgewöhnen, denn hier herrschen andere Regeln als in ihrer alten Heimat.
Untertitel16:9
09:55 Leopard, Seebär & Co.
Serie ~45 Min
Das Konzert der weißen Tauben / Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg Staffel 5: Episode 14 Zooserie, Deutschland 2018 Regie: Jeannine Apsel
Leopard, Seebär & Co.
Im Tierpark Hagenbeck liegt Musik in der Luft. Thomas Feierabend und Sebastian Behrens statten Hagenbecks weiße Brieftauben mit Pfeifen aus bayerischer Handarbeit aus. Mit den Instrumenten sollen Hagenbecks weiße Tauben während des Fluges eine Taubensinfonie ''komponieren''. Der Flug mit den Aeolos-Pfeifen hat eine lange Tradition, doch ihr Zusammenklang ist jedes Mal aufs Neue eine Überraschung. Die pfeifenden Töne, die die Tiere im Flug abgeben, wirken auch auf andere Weise Wunder: Sie schrecken den Marder ab. Das Problem: Feierabends Tauben sind etwas aus der Übung. Ob sich der Aufwand lohnt? Im Elefantengehege wird ordentlich geschuftet: Am frühen Morgen wurde das Wasser aus dem Badeteich abgelassen und nun putzt die gesamte Mannschaft das Becken. Michael Schmidt tröstet währenddessen den kleinen Bullen Assam - die ''Wasserratte'' unter den Elefanten. Wie werden er und die ganz Kleinen, Anjuli und Kanja, auf den leeren Elefanten-Pool reagieren? Auch im Tropen-Aquarium findet ein Großeinsatz im Diamantpython-Gehege statt: Dr. Guido Westhoff will zusammen mit dem Gärtner das Terrarium der australischen Groß-Schlangen verschönern, das alte Buschwerk soll erneuert werden. Die Arbeitsaufteilung ist dabei gesetzt: Dr. Guido Westhoff hält die Pythons in Schach, während der Gärtner neue Pflanzen einsetzt. Auch wenn die zwei Meter großen Tiere nicht giftig sind, Kraft haben sie und Gärtner Hansen kommt ihnen gezwungenermaßen im recht engen Terrarium sehr nah. Revierpfleger Benjamin Krüger hat vor wenigen Tagen drei neue Hirschziegenantilopen aus Bayern geholt. Die jungen Böcke sollen in Zukunft für Nachwuchs in Hamburg sorgen. Nach kurzem Quarantäne-Aufenthalt ist heute ihr großer Tag: Die einjährigen Jungspunde dürfen heute ihre neue Herde kennenlernen. Zusammen mit Thomas Behnke bringt Benjamin Krüger die Hirschziegenantilopen auf Trab. Wie werden die Antilopen-Damen die Neuen aufnehmen? Ab und an überfällt Volker Friedrich die Sehnsucht nach seinen einstigen Schützlingen und er besucht die Kamele, um sie zu umsorgen. Die Wiedersehensfreude ist groß. Für die spielerische Beschäftigung der Tiere wird ebenfalls gesorgt: Tierpflegerin Christin Zimmer war kürzlich mit einigen Kollegen beim Huftierpfleger-Treffen in Wien. Im Tiergarten Schönbrunn hat sie sich Anregungen für die Beschäftigung der Nasenbären geholt. Nun möchte sie das ''Eier-Geduldsspiel'' in Hamburg ausprobieren. Die Bären sollen Mehlwürmer aus ausgeblasenen Nandu-Eiern herauspulen. Auch der Löwen-Revierpfleger Tony Kershaw will es heute wissen: Wie schlau sind eigentlich seine Mandrills? Sind seine niederen Affen vielleicht doch dazu in der Lage Werkzeuge zu benutzen, ähnlich wie die Orang-Utans? Er leiht sich für diesen Test die Labyrinth-Kiste von Philipp Detzner aus dem Orang-Utan-Haus aus. Im Zoo Hagenbeck warten viele Tierarten darauf, von den Besuchern entdeckt und bestaunt zu werden. Damit im Tierpark alles reibungslos abläuft und die Tiere bestens versorgt sind, pflegt, verarztet und koordiniert ein großes Team die Aufgaben im Hintergrund. ‚Leopard, Seebär & Co.‘ wagt ein Blick hinter die Kulissen des Zoos.
UntertitelHDTV
11:30 Quarks im Ersten
Infosendung ~30 Min
(Der Kunststoff-Wahn - Von Mikroplastik und Recycling) Der Kunststoff-Wahn - Von Mikroplastik und Recycling Wissenschaftsmagazin, Deutschland 2021 Moderation: Ralph Caspers
Quarks im Ersten
Plastik ist haltbar, robust und vor allem billig. Und es steckt überall, in Verpackungen für Lebensmittel, Kosmetik oder Haushalt. Unser Kunststoff-Müll wird zunehmend zum Problem: Rohöl landet in Verpackungen und wird oft nach einmaligem Gebrauch verbrannt. Dabei entsteht klimaschädliches Co2. Kunststoff-Müll verschandelt auch Flüsse und Strände und riesige Plastikstrudel treiben im Meer. Am Ende entsteht Mikroplastik, das auch im menschlichen Körper landet. ''Quarks'' zeigt, was passieren muss, um die Plastikflut zu stoppen und das Recycling voran zu treiben. Das ''Quarks''-Experiment mit Doc Esser: der Mikroplastik-Scanner! ''Quarks'' macht zusammen mit dem Internisten Doc Esser ein außergewöhnliches Experiment und schickt Menschen in einen Mikroplastik-Scanner. Was weiß man über die Gefahren der Kunststoff-Partikel, wenn sie mit Essen, Getränken oder durch die Atemluft in unseren Körper gelangen? Bioplastik, Social-Plastik, Ocean-Plastik Hört sich vielversprechend und nach einem Ausweg an: ''Quarks'' zeigt, was es mit Bioplastik auf sich hat und warum es meist nicht so Bio ist, wie es sich anhört. Immer mehr Hersteller werben heute mit Ocean-Plastik oder Social-Plastik. ''Quarks'' erklärt, was dahintersteckt und ob es sich lohnt, solche Produkte zu kaufen. Trennen, Sortieren - und dann? Darum klappt Plastik-Recycling in Deutschland nicht Wir Deutschen sind Weltmeister im Mülltrennen und Sammeln. Aber trennen wir auch richtig? ''Quarks'' stellt Verbraucher auf die Probe - was kommt in den gelben Sack, was in den Restmüll? Was muss man entfernen, was soll zusammen entsorgt werden?
UntertitelHDTV



Programm - Nachmittag

 
13:00 Besser spät als nie
Spielfilm ~90 Min
Drama, Deutschland 2015 Regie: Christoph Schnee Autor: Stefan Kuhlmann Musik: Dieter Schleip Kamera: Diethard Prengel
Besser spät als nie
Wacklige Bilder eines alten Super-8-Films: Die junge Catrin und ihr Mann Frank planschen ausgelassen im Baggersee. Das war 1989. Eine Momentaufnahme des Glücks, beide blicken voller Zuversicht nach vorne. Seine Karriere und ihr Medizinstudium - das werden sie als Paar gemeinsam stemmen, trotz ihrer Schwangerschaft. 25 Jahre später muss resümiert werden, dass sich die Dinge anders entwickelt haben: Während Frank in Berlin als Manager Kariere machte, dabei aber immer weniger Zeit für die Familie hat, ist ihre Tochter Annika erwachsen geworden. Sie plant heimlich ihre Bewerbung an der Kunsthochschule; momentan studiert sie eher lustlos Medizin, vielleicht nur auf Wunsch der Mutter, die aufgrund ihrer Schwangerschaft damals abbrach. Catrin verbringt derweil ihre Tage mit Joggen, nebenbei wirft sie sehnsüchtige Blicke in den Anatomie-Atlas ihrer Tochter. Die Umstände wollen es, dass sie Annika zu Semesterbeginn nach Marburg begleitet, wo auch sie drei Semester eingeschrieben war. Plötzlich macht es klick. Die vertraute Campus-Atmosphäre und die Erinnerung an den ehrwürdigen Hörsaal: Als ob sie nie weg gewesen wäre. Catrin fällt einen längst überfälligen Entschluss: Sie wird ihr Medizinstudium fortzusetzen, auch wenn das leider nur in Marburg geht. Eine Wochenendbeziehung nimmt sie wohl oder übel in Kauf, denn Catrin findet, dass sie nun auch mal dran ist. Frank fühlt sich bei dieser Entscheidung glatt übergangen, er missversteht ihren Aufbruch als Kampfansage und schaltet auf stur. Auch Annika ist nicht begeistert, dass sie die eigene Mama tagtäglich als Zimmernachbarin in ihrer Studenten-WG antrifft. Trotz Widerständen und einem Beinahe-Rosenkrieg zieht die spät berufene Medizinerin ihr Ding durch. Dabei lernt sie nicht nur ihre Tochter von einer ganz neuen Seite kennen. Auch Frank beginnt zu verstehen, dass ihre Ehe eigentlich nie auf dem Prüfstein stand. - In dieser Familienkomödie verkörpert Nele Mueller-Stöfen eine Frau, die mit Mitte vierzig beruflich nochmal alles versucht.
DolbyUntertitelHDTV



ARD Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend

 
20:15 Harter Brocken: Die Fälscherin
Spielfilm ~90 Min
Staffel 1: Episode 5 Krimi, Deutschland 2020 Regie: Anno Saul Autor: Holger Karsten Schmidt Musik: Stephan Massimo Kamera: Martin L. Ludwig
Harter Brocken: Die Fälscherin
Minuten Ein gestohlenes Gemälde, eine verbrecherische Künstlerin und kalabrische Mafiosi - das sind die Zutaten für den fünften Krimi der Reihe ''Harter Brocken''. Aljoscha Stadelmann alias ''Dorfsheriff'' Frank Koops muss in ''Die Fälscherin'' nicht nur einen kniffligen Fall lösen und der Versuchung widerstehen, sondern auch die Schließung seines Reviers wegen ''Unterlastung'' verhindern. Das Drehbuch stammt erneut aus der Feder des mehrfachen Grimme-Preisträgers Holger Karsten Schmidt. Ein feines Händchen für humorvolle Krimiunterhaltung stellt ''Charité''-Regisseur Anno Saul unter Beweis. Filmische Anspielungen auf Mafia-Epen und Italowestern lassen die Herzen von Cineasten höherschlagen. Ein Einbrecher hängt in St. Andreasberg tot vom Dach eines Ferienhauses, das eine geheimnisvolle Kunstrestauratorin (Katharina Heyer) bewohnt. Dorfpolizist Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) erhält diesmal bei seinen Ermittlungen unwillkommene Unterstützung: Die aus der Landeshauptstadt entsandte Ministerialbeamtin Kramer (Nadja Bobyleva) weicht ihm nicht von der Seite, um kritisch die Auslastung der abgelegenen Polizeistation zu prüfen. Mit seiner Mischung aus Gelassenheit und Bauernschläue kommt Koops dahinter, was der Einbrecher gesucht hat und wer die Restauratorin wirklich ist: Es handelt sich um die gesuchte Kunstfälscherin Anna Sorenko, die sich und ein weltberühmtes Gemälde vor der kalabrischen Mafia versteckt. Schon bald taucht Don Moretti (Anatole Taubman) höchstpersönlich im Harz auf, um sich das millionenschwere Kunstwerk zurückzuholen, das er wiederum aus einem Museum gestohlen hatte. Von der Kaltblütigkeit der Verbrecher lässt sich Koops allerdings genauso wenig beeindrucken wie vom Charme der bildschönen Fälscherin. Verlassen kann sich der unbestechliche Dorfsheriff wie immer auf seinen Instinkt sowie auf seine Kollegin Mette (Anna Fischer) und den Postboten Heiner (Moritz Führmann), die Koops beim bleihaltigen Showdown den Rücken freihalten. Frank Koops ist Ortspolizist in der kleinen Bergstadt St. Andreasberg im Harz, in der es normalerweise recht beschaulich zugeht. In seinem Revier ist er bekannt und alles läuft in geordneten Bahnen. Dennoch dringt das Verbrechen auch bis in diesen versteckten Winkel des Gebirges vor. Koops meistert diese Herausforderungen auf seine ganz eigene, ruhige Art und seine kriminalistischen Qualitäten werden von den Verbrechern stets unterschätzt. Vorteile bieten ihm außerdem seine speziellen Ortskenntnisse, die er gezielt ausnutzt. Befreundet ist der mit dem Postboten Heiner Kelzenberg, der ihm im Ernstfall auch ein wichtiger Helfer ist, ebenso wie die junge Kollegin Mette Vogt aus dem Nachbarort Braunlage.
DolbyUntertitelHDTV