ZDF Programm von übermorgen

   
   Was läuft beim TV Sender ZDF

Was läuft von übermorgen im TV-Programm von ZDF?

Das ZDF Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:45 Terra X
Infosendung ~45 Min
(Giganten der Kunst) Vincent van Gogh Staffel 1: Episode 3 Kunstdoku, Deutschland 2021 Regie: Johannes von Kalckreuth - Gunnar Mergner
Terra X
Wie wurde aus einem vermeintlichen Dilettanten einer der berühmtesten Künstler der Welt? Die ''Terra X''-Doku ''Giganten der Kunst - van Gogh'' zeichnet ein packendes Bild des Künstlers. Sie haben Grenzen gesprengt und Kunst für die Ewigkeit geschaffen: van Gogh, Rembrandt und Michelangelo. Diese Folge der ''Terra X''-Reihe ''Giganten der Kunst'' zeichnet ein neues, packendes Bild des Ausnahmekünstlers Vincent van Gogh. Seine Gemälde gehören heute zu den berühmtesten und teuersten der Welt. Wer war Vincent van Gogh? Ein Wahnsinniger oder ein tragisches Genie? Forscher sezieren mit neuesten Methoden seine Werke, wollen dem Geheimnis seiner Kunst auf die Spur kommen. Moderne Animationstechnik zeigt seine Meisterwerke in nie da gewesener Detail-Tiefe. Neue technische Analysen vermitteln verblüffende Erkenntnisse. Die Dokumentation zeichnet auf Basis seiner Brief-Korrespondenz ein differenziertes Bild des Menschen und Künstlers Vincent van Gogh. Aufwendige Spielszenen lassen die wichtigsten Etappen seines Lebens und Schaffens lebendig werden. Sein tragisches Leben, seine Selbstverletzung am Ohr, seine rätselhaften Anfälle, sein dramatischer, viel zu früher Tod, die Wirkung seiner unverkennbaren Bilder - diese Zutaten haben Vincent van Gogh laut Umfragen zum bekanntesten Maler aller Zeiten gemacht. Zugleich verkörpert der Niederländer wie kaum ein anderer Künstler den Typus des irren Genies. Aber war Vincent van Gogh wirklich verrückt? Sind seine Bilder tatsächlich das Produkt eines Wahnsinnigen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der ''Terra X''-Dokumentation. Gemeinsam mit den van-Gogh-Experten Nienke Bakker, Louis van Tilborgh und Steven Naifeh folgt sie den Spuren von Vincent van Goghs Leben und zeigt, wie holprig van Goghs Weg in die Kunst war: Als Spätberufener zur Malerei gekommen, droht er anfangs am Handwerk zu scheitern. Erst vier Jahre vor seinem Tod wird aus dem Dilettanten einer der größten Maler aller Zeiten - ein Gigant der Kunst, der mit seinen rhythmischen Pinselstrichen und seinen leuchtenden Farben die Kunst seiner Zeit revolutioniert hat und ein gigantisches Werk hinterlässt.
Untertitel16:9HDTV
02:30 Die Reise der Menschheit
Infosendung ~45 Min
Der Aufbruch Staffel 1: Episode 1 Geschichtsdoku, Deutschland 2017 Regie: Christian Twente - Cristina Trebbi Kamera: Jens Boeck - Martin Christ - Torbjörn Karvang
Die Reise der Menschheit
Menschen wandern, seit es sie gibt. Weil sie auf ein friedlicheres oder leichteres Leben hoffen. Die Geschichte des Menschen ist eine Geschichte seiner Bewegung über die Erde. Ohne Migration gäbe es die Welt nicht, wie wir sie kennen. Sie macht unsere Kulturen zu dem, was sie heute sind. Denn mit den Menschen wandert alles: Know-how und Kapital, Sprache und Religion, Gene und Krankheiten, Pflanzen und Tiere. Die Reise der Menschheit beginnt, als es Homo sapiens vor etwa 60 000 Jahren gelingt, Afrika zu verlassen und überall auf der Erde heimisch zu werden. Was ihn antreibt, die Welt zu erkunden, wissen wir nicht. Vielleicht Hunger, Neugier, wahrscheinlich auch die Hoffnung auf ein besseres Leben? Etwa 2000 Generationen braucht der Mensch, um alle bewohnbaren Kontinente zu besiedeln. Mit 50 Kilometern pro Generation, so schätzen Forscher, überwindet er Berge, Meere, Wüsten und Flüsse, immer auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen für sich und seine Nachkommen. Die unterschiedlichen Gemeinschaften entwickeln spezifische Fähigkeiten, um sich ihrer jeweiligen Umwelt anzupassen. Sie haben kaum Berührungen miteinander, und doch verläuft vieles auf den Kontinenten nahezu gleichzeitig. Ab etwa 10.000 vor Christus beginnen die Menschen, Siedlungen zu gründen, Pflanzen zu kultivieren und Nutztiere zu halten. Doch die Sesshaftwerdung bedeutet nicht das Ende der Reise. Neue Techniken machen neue Landschaften urbar, die Menschheit wächst und damit der Kontakt, den die Gruppen untereinander haben. Es entstehen Handelsnetzwerke, die in ihrer Größe beeindruckend sind. In der Bronzezeit beschleunigt die Gier nach Rohstoffen diese Entwicklung. Fachleute, die sich mit der begehrten Metallverarbeitung auskennen, durchreisen ganz Europa, um als Bergleute oder Händler ihr Leben zu bestreiten. Der sogenannte Bogenschütze von Amesbury beispielsweise wurde in der Nähe des Steinkreises von Stonehenge beerdigt. Die Analyse seiner Leiche zeigt, dass er ursprünglich aus der Alpenregion stammt. Vermutlich ist er ein Handwerker, den die Großbaustelle Stonehenge hierher geführt hat. Mit der Entstehung des Römischen Reiches ab dem 1. Jahrtausend vor Christus erreicht die Mobilität der Bewohner einen neuen Höhepunkt. Nun gibt es einen Großraum mit guter Infrastruktur. Hier wird in einer einheitlichen Währung bezahlt und einheitliches Recht gesprochen. Nie zuvor war es so leicht, seinen Wohnsitz zu verlegen. Teil dieses gesicherten Raumes zu sein, ist Ziel Hunderttausender. Sie wandern in Massen ein, leisten Militärdienst und werden so zu römischen Bürgern. Andere werden als Sklaven dorthin verschleppt und haben erstaunliche Möglichkeiten, sozialen Aufstieg zu erleben. Durchlässigkeit der Grenzen und Einbindung anderer sind über Jahrhunderte Garant der Stabilität. Doch es sind wohl auch diese Faktoren, die das Reich schließlich zu Fall bringen. Was folgt, ist die Völkerwanderung, heute ''Transformationszeit'' genannt. Es ist eine Kettenreaktion, in deren Verlauf zahllose Völker ihre Lebensräume über Tausende Kilometer verschieben. Der großen Menge ist das Römische Reich, das zugleich mit einer innenpolitischen Krise ringt, irgendwann nicht mehr gewachsen - und zerbricht. In den nachfolgenden Jahrhunderten vermischen sich Kulturen, Religionen und Ethnien immer schneller. Große Kulturen entstehen in Europa - aber auch auf den anderen Kontinenten, ohne dass die Menschen voneinander wissen. Das ändert sich erst, als Königin Isabella von Spanien Ende des 15. Jahrhunderts eine folgenschwere Entscheidung trifft. In drei Teilen zeichnet ''Terra X''-Moderator Dirk Steffens die Reise der Menschheit nach, unterstützt von dokumentarischen Spielszenen und aufwendigen Computeranimationen. Er trifft auf Migrationsexperten, Historiker und experimentelle Archäologen, deren Forschungsgegenstand die immerwährende Reise ist. In gewissen Kreisen erzählt man sich gerne die Mär, dass die Menschen statisch wären: Wir waren schon immer hier, die anderen schon immer da. Diese dreiteilige Dokumentation zeichnet nach, dass dies eine grundlegend falsche Annahme ist. Seit es Menschen gibt, gibt es auch Migration. Personen machen sich teils aus Neugierde, teils aus Zwang durch äußere Umstände auf, den Globus zu erforschen. Innerhalb von 60.000 Jahren wird der Mensch so zu einer der am weitesten verbreiteten Spezies auf diesem Planeten.
Untertitel16:9HDTV
09:35 Pippi Langstrumpf
Serie ~25 Min
(Pippi Långstrump) Pippi macht einen Ausflug Staffel 1: Episode 4 Kinderserie, Deutschland, Schweden 1971 Regie: Olle Hellbom Autor: Astrid Lindgren Musik: Jan Johansson - Georg Riedel - Anders Berglund - Asher Ettinger - Tony Kosinec Kamera: Kalle Bergholm
Pippi Langstrumpf
Pippi holt Annika und Tommi zu einem Ausflug ab. Sie beobachtet, wie der Herr des Hauses seinen Kindern im Garten zeigen will, wie ''man'' richtig mit Wurfpfeilen auf eine Zielscheibe trifft. Der arme Mann müht sich vergeblich: Er trifft herzlich wenig. Pippi nimmt die sechs Pfeile und trifft - wie könnte es anders sein - mitten ins Schwarze. Annikas Vater ist irritiert und übt weiter. Der Ausflug wird zum unvergesslichen Erlebnis. Als der Tag zu Ende geht, steht Tommis Vater immer noch im Garten und übt sich im Wurfpfeilspiel. Eines Tages reitet ein rothaariges, sommersprossiges Mädchen mit abstehenden Zöpfen auf einem schwarz-weiß gepunkteten Pferd in eine kleine idyllische, schwedische Stadt und zieht in die Villa Kunterbunt. Es ist Pippilotta Viktualia Rollgardina Schokominza Efraimstochter Langstrumpf. An ihrer Seite: Ihr Pferd namens Kleiner Onkel und Herr Nilsson, ein kleines Äffchen. Bald schließt Pippi Langstrumpf Freundschaft mit den Nachbarkindern Tommy und Annika und macht die Bekanntschaft mit zwei stadtbekannten Gaunern, die es auf Pippis Goldschatz abgesehen haben. Und dann ist da auch noch die Leiterin des örtlichen Jugendamts: Fräulein Prüsselius will unbedingt für eine ordentliche Erziehung des armen kleinen Kindes sorgen und Pippi ins Kinderheim stecken.
UntertitelHDTV
11:10 SOKO Stuttgart
Serie ~40 Min
(Stuttgart Homicide) Das Wunder von Stuttgart Staffel 4: Episode 25 Krimiserie, Deutschland 2013 Regie: Rainer Matsutani Autor: Thomas Frydetzki - Mira Roth Musik: Uwe Schenk Kamera: Philipp Geigel
SOKO Stuttgart
Der ehemalige Einbrecher Frieder Bergmann wird ermordet vor einer Kirche aufgefunden. Er scheint während eines Diebstahls erschlagen worden zu sein. Die SOKO ermittelt im Zusammenhang mit dem ''Wunder von Stuttgart'': Seit Wochen beschenkt ein Unbekannter soziale Einrichtungen, indem er immer dann Bargeld in deren Briefkasten hinterlegt, wenn in der ''Stuttgarter Allgemeinen'' ein Artikel über sie erschienen ist. Und in dieser Nacht wäre die St.-Michael-Kirche an der Reihe gewesen. Hat sich Frieder auf die Lauer gelegt, um den Spender zu bestehlen, und wurde daraufhin von ihm in Notwehr erschlagen? Die Schwester des Opfers, Grit Bergmann, ist schockiert. Sie kann nicht glauben, dass ihr geliebter Bruder wieder straffällig geworden ist. Denn damit hätte er nicht nur ihr Projekt, eine Jugendfarm für Schwererziehbare, in Gefahr gebracht, sondern auch die Pflegschaft für Basti, den Jungen, der seit einigen Monaten bei ihr lebt. Doch auch der zwielichtige Pfarrer der Kirchengemeinde, in dessen Garten Frieder ums Leben kam, gerät in den Fokus der Ermittler. Er könnte Frieder in den Tod gestoßen haben, weil er seine Spende verteidigen wollte. Und diesem Diener des Herrn ist so einiges zuzutrauen, schließlich wurde er bereits wegen Körperverletzung angezeigt. Und was hat der Journalist Henning Fuchs, der mit der Schwester des Opfers liiert ist, mit der Sache zu tun? Wollte er seiner Freundin beweisen, dass ihr Bruder wieder straffällig geworden ist, und kam es dabei zu einem Kampf mit tödlichem Ausgang? Als KTU-Leiter Jan Arnaud das Spendengeld aus den anderen sozialen Einrichtungen analysiert, kommen die Ermittler auf die Spur des Spediteurs Simon Berovski. Ist dieser etwa der anonyme Spender? Will er sein Gewissen beruhigen, indem er sein mit dubiosen Geschäften erwirtschaftetes Schwarzgeld sozialen Projekten schenkt? Dann verschwindet Basti, das Pflegekind Grits. Ist er weggelaufen, weil er den Tod seines Pflegevaters nicht verkraftet hat? Oder ist er selbst in ernster Gefahr? Jo, der eine Bindung zu dem Jungen aufgebaut hat, macht sich auf seine Spur und kommt so der Lösung des Falles, der noch eine überraschende Wendung nehmen wird, sehr nahe. Auch in Stuttgart kümmert sich eine SOKO um die Aufklärung von Verbrechen. Das Team in der Schwabenmetropole besteht aus der Ersten Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert, Kriminalhauptkommissar ''Jo'' Stoll, der Kriminalkommissarin Anna Badosi, dem IT-Spezialisten Rico Sander und dem Kriminaldirektor Michael Kaiser.
Untertitel16:9HDTV
11:55 einfach Mensch
Infosendung ~20 Min
Film vom Christian Hestermann Gesellschaftsporträt, Österreich 2022
einfach Mensch
Patricia Zähringer liebt ihre kleine Tochter Amelie. Betreuung und Familienalltag kann die junge Mutter nicht ohne Hilfe allein meistern. Die 31-Jährige hat eine kognitive Beeinträchtigung. Unterstützt wird Patricia, die mit ihrer siebenjährigen Tochter und Mann Marcus in der Nähe des Bodensees lebt, deshalb im Rahmen der begleiteten Elternschaft von der Stiftung Liebenau. Auch Ilenia Tas und ihre Familie nehmen im Alltag diese Begleitung in Anspruch. Die 23-jährige Ilenia Tas hat eine leichte geistige Behinderung. Sie, ihr Mann Ertugrul und ihre zweijährige Tochter Yasemin leben erst seit November 2021 wieder zusammen in einer kleinen Wohnung der Stiftung Liebenau. Vorher war Yasemin bei Pflegefamilien untergebracht. ''Mir ist es in der Zeit, als Yasemin nicht bei uns war, sehr schlecht gegangen. Ich habe nicht mal meinen eigenen Geburtstag gefeiert. Ich bin zu keinem Fest, keiner Hochzeit. Ich habe nichts mehr getan.'' Ilenia ist sehr stolz, die Mutter von Yasemin zu sein. Mit ihrer Mutterrolle ist sie manchmal überfordert und verunsichert: ''Wenn Yasemin ihre Trotzphase hat und ich nicht weiß, was los ist, dann habe ich halt manchmal die Vergangenheit im Kopf und habe Angst, dass ich manchmal was nicht richtig mache.'' Die Gespräche mit ihrer Betreuerin sind ihr deshalb sehr wichtig - und deren Ratschläge nimmt sie gerne an. Patricia Zähringer lebt seit August 2021 zusammen mit ihrem Mann Marcus und ihrer Tochter Amelie in einer Wohnung in der Nähe des Bodensees. Haushalt, Erziehung, Arbeit - die Organisation des Alltags stellt für Patricia Zähringer eine große Herausforderung dar. Denn sie hat eine Lernschwäche und ist Epileptikerin. Die siebenjährige Tochter Amelie beansprucht Patricia sehr. ''Für mich ist das mit der Amelie manchmal echt schwierig, weil ich halt langsamer bin als sie!'' Damit die Familie zusammenleben kann, wird sie im Rahmen der begleiteten Elternschaft von der Stiftung Liebenau unterstützt. Denn nicht nur Patricia, sondern auch ihr Mann Marcus braucht Hilfe im Alltag. Fast jeden Tag kommt jemand, um den Tagesablauf der Familie zu strukturieren, bei Ämter- und Arztbesuchen zu helfen oder bei Erziehungsfragen zu beraten. Zum Thema Elternschaft mit Behinderung hat Patricia Zähringer eine klare Meinung: ''Jeder hat das Recht Kinder zu bekommen, ob mit Behinderung oder ohne!''
Untertitel16:9HDTV



Programm - Nachmittag

 
12:15 300 Worte Deutsch
Spielfilm ~90 Min
Komödie, Deutschland 2013 Regie: Züli Aladag Autor: Ali Samadi Ahadi - Arne Nolting Sound: André Bendocchi Alves - João Da Costa Pinto - Uwe Dresch - Claudia Enzmann - Joo Fürst Kamera: Kolja Brandt
300 Worte Deutsch
Seit Jahren liefern sich Dr. Ludwig Sarheimer vom Ausländeramt und Hodscha Cengiz Demirkan, Vorsitzender der türkischen Gemeinde, in Köln einen wahren Kleinkrieg. Der eine möchte an alten Traditionen festhalten und lässt eine Reihe lediger Frauen für heiratswillige Türken nach Deutschland einfliegen. Der andere will das verhindern, da keine der Damen der deutschen Sprache mächtig ist und die vorgelegten Zeugnisse über erfolgreich in der Türkei absolvierte Sprachtests gefälscht sind. Zwischen den beiden Streithähnen steht Demirkans Tochter Lale, die nicht nur studiert, sondern heimlich auch Kampfsport trainiert. Das ermöglicht ihr, alle potenziellen Ehemänner abzuwehren, die ihr von ihrem Vater vorgeschlagen werden. Zu Hause gibt die junge Frau die brave türkische Tochter, doch sobald sie das Haus verlässt, legt sie das Kopftuch ab und ist gänzlich im deutschen Leben angekommen. Als ihr Vater sie bittet, für frisch aus der Türkei angereiste Bräute den Deutschunterricht zu übernehmen, kann sie nicht Nein sagen. Denn die Frauen müssen den ''300 Worte Deutsch''-Sprachtest bestehen, ohne den sie nicht in Deutschland bei ihren zugewiesenen Ehemännern bleiben dürfen. Dabei verlieben sich Lale und der Neffe von Dr. Sarheimer ineinander, was zu weiteren Verwicklungen führt denn Hodscha Demirkan hat bereits einen wohlhabenden türkischen Unternehmer als Ehemann für seine Tochter ausgesucht.
Untertitel16:9HDTV



ZDF Programm heute Abend 20:15 uhr


Programm - Abend

 
20:15 Friesland: Gegenströmung
Spielfilm ~90 Min
Staffel 2: Episode 6 Krimireihe, Deutschland 2020 Regie: Marc Rensing Autor: Stefan Rogall Musik: Thomas Mehlhorn Kamera: Sebastian Bäumler
Friesland: Gegenströmung
Der ostfriesische Streifenpolizist Henk Cassens trifft am Leeraner Hafen auf eine junge, rätselhafte Frau. Sie behauptet, sich nicht erinnern zu können, wer sie ist. Die Frau hat weder ihren Ausweis noch ihr Handy bei sich. Am Hinterkopf klafft eine Platzwunde. War es ein Unfall, ein Verbrechen, oder lügt sie Henk einfach nur an? Bevor Henk mehr über die Umstände des Gedächtnisverlustes herausfinden kann, verschwindet die junge Frau von der Polizeidienststelle. Henks Vorgesetzter, der cholerische Kommissar Brockhorst, ist froh, die Sache damit vom Tisch zu haben. Doch Henk befürchtet, dass mehr dahintersteckt. Er findet heraus, dass die Frau wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung gesucht wird - es handelt sich um die Ökoaktivistin Kerstin Wittmar. Zeitgleich taucht der Münsteraner Kommissar Overbeck auf Urlaub in Leer auf, um ein Boot zu kaufen - und zwar von Yunus, der ein altes, mängelbehaftetes Boot an einen Ahnungslosen loswerden will. Als neuer Bootsbesitzer will er Apothekerin Insa Scherzinger imponieren, wird von ihr aber nur mitleidig belächelt. Unter Deck wartet auf Kommissar Overbeck anschließend eine böse Überraschung: die Leiche von Johannes Siefke, Sicherheitschef des Emssperrwerks. Das stand so nicht im Kaufvertrag. Damit beginnen nicht nur die Ermittlungen, sondern auch das Chaos, bei dem sich alle im Weg stehen. Die beiden ostfriesischen Dorfpolizisten Jens Jensen (Florian Lukas) und Süher Özlügül (Sophie Dal) sind als Polizeioberkommissare auf Friesland tätig. Die beiden Partner könnten nicht unterschiedlicher sein. Jens ist ein bodenständiger, aber etwas begriffstutziger Phlegmatiker, dem bei seinem Dienst in der Heimat zwischen Radarkontrollen und Streitereien zwischen Kaninchenzüchtern eigentlich gar nichts fehlt...
Untertitel16:9HDTV
21:45 Der Alte
Serie ~60 Min
(The Old Fox) Tödlicher Verrat Staffel 44: Episode 1 Krimiserie, Deutschland 2015 Regie: Marcus Weiler Autor: Elke Hauck - Sven Poser Musik: Titus Vollmer Kamera: Michael Tötter
Der Alte
Ein Mitarbeiter eines Luftfahrtunternehmens wird tot aufgefunden. Richard Voss und Gerd Heymann ermitteln gemeinsam mit zwei jungen Kollegen: Tom Kupfer und Annabell Lorenz. Während Kupfer als Kommissaranwärter zum Münchner Team stößt, ist die Dresdner Kriminalistin Lorenz auf der Spur eines Wirtschaftsverbrechens: Das Opfer Bastian Lehnhoff hatte kurz vor seinem Tod einen Datendiebstahl vereitelt. Musste Lehnhoff deshalb sterben? Die Ermittler folgen zunächst dem Verdacht, der ertappte Konstruktionsingenieur Anton Schempp habe sich rächen wollen. Immerhin geht es um Millionenbeträge und Schempps zerstörte Karriere. Doch im betroffenen Luftfahrtunternehmen will niemand über den Vorfall sprechen - obwohl das bedrohte Patent revolutionär und für die Firma von existentieller Bedeutung ist. Bald wird klar, dass auf dieser Wirtschaftsebene eigene Gesetze herrschen, die sowohl das professionelle als auch das private Verhalten der Beteiligten bestimmen. Als die Ermittler herausfinden, dass die Verbindungen des Mordopfers mit den Geschäftsführern des Unternehmens, dem Ehepaar Friedrich und Veronika Berndorfer, nicht nur beruflicher Natur waren, bekommt der Fall eine neue Dimension. Ausgerechnet ein sportlicher Trip bringt Richard Voss schließlich zur Lösung. Der Alte ist eine deutschsprachige Fernseh-Krimiserie
Untertitel16:9HDTV