tag24 Programm von übermorgen

   
   Was läuft beim TV Sender tag24

Was läuft von übermorgen im TV-Programm von tag24?

Das tag24 Fernsehprogramm bei uns immer aktuell von der HÖRZU-Redaktion.

am Vormittag    am Nachmittag    am Abend

Programm - Vormittag

 
01:20 Die Rückkehr des Königs - Teure Träume
Infosendung ~45 Min
(Bayern erleben) Heimatmagazin, Deutschland 2020 Regie: Alexander Saran
In der zweiteiligen Dokumentation werden König Ludwig und seine Adjutantin Angela Ascher begleitet beim Versuch, trotz leerer Kassen ein würdiges Fest zu organisieren. Es wird ein launiger und unterhaltsamer Ausflug zu bekannten Persönlichkeiten Bayerns, die dem Kini bei der Umsetzung der Festivität hilfreich sein sollen. ''Die Rückkehr des Königs'' ist zugleich eine Reise, bei der sich der Kini und die Angie ein wenig näherkommen und die am Chiemsee-Strand endet - mit einem romantischen Dinner der besonderen Art. Der Rahmen der Dokumentationen ist natürlich Fiktion: Ein wiederauferstandener Ludwig der II. möchte ein rauschendes Fest organisieren und lässt sich inkognito von seiner ''chaffeuse du roi'' Angela Ascher durch sein Land fahren. An verschiedenen Stationen in Bayern trifft die Schauspielerin und Kabarettistin für den König Protagonisten, die sich mit allem rund um Partys und Feste auskennen: Mit Charme und Witz stellt Angela Ascher ihnen Fragen rund um eine mögliche Beteiligung an der geplanten Sause - am besten für umsonst, denn Geld hat der König keines. Und Angela Ascher wagt es nicht, ihrem Chef zu beichten, dass sie nur ein paar lausige Euro in der Tasche hat. Wegen des fehlenden Diridari lässt sie sich zu einigen außergewöhnlichen Maßnahmen hinreißen. Angela Ascher spricht unter anderem mit der Partyveranstalterin Gräfin von Oeynhausen, dem Chef des Münchner Modehauses Dietl, dem Generalkonservator des Landesamtes für Denkmalpflege Mathias Pfeil, mit dem Chef des Hotels Vier Jahreszeiten und mit der Kabarettistin Luise Kinseher.
02:05 Die Rückkehr des Königs - Wenn Geld regiert
Infosendung ~43 Min
(Bayern erleben) Heimatmagazin, Deutschland 2020 Regie: Alexander Saran
Nachdem das königliche Beinkleid getrocknet ist, erweist sich König Ludwigs vermeintlich tödlicher Ausflug in den Starnberger See als enorme Inspiration. Seine Majestät will sich nach dieser Grenzerfahrung seinem Volk zuwenden und ein großes Fest auf die Beine stellen. Als Adjutantin zur Seite steht ihm dabei Angela Ascher. In der zweiteiligen Dokumentation werden König Ludwig und seine Adjutantin Angela Ascher begleitet beim Versuch, trotz leerer Kassen ein würdiges Fest zu organisieren. Es wird ein launiger und unterhaltsamer Ausflug zu bekannten Persönlichkeiten Bayerns, die dem Kini bei der Umsetzung der Festivität hilfreich sein sollen. ''Die Rückkehr des Königs'' ist zugleich eine Reise, bei der sich der Kini und die Angie ein wenig näherkommen und die am Chiemsee-Strand endet - mit einem romantischen Dinner der besonderen Art. Der Rahmen der Dokumentationen ist natürlich Fiktion: Ein wiederauferstandener Ludwig der II. möchte ein rauschendes Fest organisieren und lässt sich inkognito von seiner ''chaffeuse du roi'' Angela Ascher durch sein Land fahren. An verschiedenen Stationen in Bayern trifft die Schauspielerin und Kabarettistin für den König Protagonisten, die sich mit allem rund um Partys und Feste auskennen: Mit Charme und Witz stellt Angela Ascher ihnen Fragen rund um eine mögliche Beteiligung an der geplanten Sause - am besten für umsonst, denn Geld hat der König keines. Und Angela Ascher wagt es nicht, ihrem Chef zu beichten, dass sie nur ein paar lausige Euro in der Tasche hat. Wegen des fehlenden Diridari lässt sie sich zu einigen außergewöhnlichen Maßnahmen hinreißen. Angela Ascher spricht unter anderem mit der Partyveranstalterin Gräfin von Oeynhausen, dem Chef des Münchner Modehauses Dietl, mit der angehenden Astronautin Suzanna Randall, der Schauspielerin Sunnyi Melles, dem Generalkonservator des Landesamtes für Denkmalpflege Mathias Pfeil, mit dem Chef des Hotels Vier Jahreszeiten, mit Thomas Gottschalk, dem Sternekoch Ali Güngörmüs sowie dem Robotikexperten Sami Haddadin und Luise Kinseher.




Programm - Abend

 
22:15 Markt
Infosendung ~45 Min
Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher Verbrauchermagazin, Deutschland 2021 Moderation: Jo Hiller
Gummistiefel: Welche sind am besten? Miese Hypnose-Masche: Wie ein dubioser Anbieter abkassiert Endlich mit dem Rauchen aufhören oder das Übergewicht reduzieren: Viele Menschen kämpfen seit Jahren vergeblich gegen lästige und ungesunde Angewohnheiten. Mit angeblich professionellen Hypnose-Methoden verspricht ein dubioser Anbieter schnelle Hilfe. Doch offenbar will er bei Betroffenen einfach nur dreist Kasse machen. ''Markt'' deckt auf! Wurst und Fleisch: Frischetheke vs. Kühlregal Viele kaufen Fleisch und Wurst im Supermarkt an der Frischetheke. Da vermuten sie qualitativ hochwertigere Ware als die abgepackte nebenan im Kühlregal. Doch Stichproben haben ergeben: Häufig stammen ''lose'' Fleischwaren aus schlechteren Haltungsstufen als abgepackte Wurst. Und es gibt noch so einige weitere Unterschiede. Ärger um Kaution: Vermieter rückt Geld nicht raus Hans-Joachim F. regelt in Lüneburg nach dem Tod seiner Mutter ihren Nachlass. Zu ihrem Erbe gehört auch eine Mietkaution für ihre letzte Wohnung. Ein Sparbuch mit knapp 700 Euro. Schon vor Monaten hätte die Immobilienfirma es zurückgeben sollen, aber der Sohn wird immer wieder hingehalten. Mittlerweile ist er mit seiner Geduld am Ende. ''Markt'' mischt sich ein! Gummistiefel: Welche sind am besten? Die ersten dicken Regenwolken sind mittlerweile Dauergast am Himmel über Norddeutschland. Wer jetzt mit trockenen Füßen draußen unterwegs sein will, kommt an guten Gummistiefeln nicht vorbei. Das Angebot in Schuhgeschäften, Discountern und in Onlineshops ist riesengroß. Und es gibt deutliche Unterschiede bei Material, Farbe und Form. Doch worin unterscheiden sich verschiedene Modelle und welche sind am besten? ''Markt'' will''s wissen! Bäckerei-Abfälle: Kampf gegen Wegwerf-Wahnsinn Wer kurz vor Feierabend an einer Bäckerei vorbeikommt, der kann sehen: oft sind die Auslagen noch gut gefüllt mit Brötchen, Brot und süßen Teilchen. Denn die Kundschaft kauft lieber dort, wo eine große Auswahl vorhanden ist. Aber was passiert mit den Produkten, wenn die Bäckerei schließt? Meistens wird Schweinefutter daraus. Totaler Irrsinn, finden nicht nur viele Bäcker*innen, und haben sich Strategien zur Restevermeidung überlegt. Idee: Löffel zum Aufessen Seit Juli 2021 ist es in der EU verboten, an der Pommesbude oder in der Eisdiele Einweggeschirr und -besteck aus Plastik zu verwenden. Nur noch ''Altbestände'' dürfen verbraucht werden. Dadurch soll weniger Plastikmüll anfallen. Ein kleines Unternehmen aus Göttingen hat aus der Pflicht eine lukrative Idee gemacht. Das Start-up hat sich auf essbare Löffel spezialisiert. Die bestehen aus Hirse oder Gerstenmehl und verursachen garantiert keinen Plastikmüll.