Was kommt am 24.02.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
12:55
140min
Star Trek
Sci-Fi-Film, USA, Deutschland 2009 Regie: J. J. Abrams Autor: Alex Kurtzman - Roberto Orci Musik: Michael Giacchino Kamera: Dan Mindel

Details gibt es im entsprechenden Pluspaketsender.

Chris Pine ("Kirk"), Zachary Quinto ("Spock"), Leonard Nimoy ("alter Spock"), Eric Bana ("Nero"), Bruce Greenwood ("Pike"), Karl Urban ("McCoy"), Zoe Saldana ("Uhura"), Simon Pegg ("Scotty"), John Cho ("Sulu"), Anton Yelchin ("Chekov"), Ben Cross ("Sarek"), Winona Ryder ("Amanda Grayson"), Jennifer Morrison ("Winona Kirk"), Rachel Nichols ("Gaila"), Faran Tahir ("Captain Robau"), Clifton Collins ("Ayel"), Tony Elias ("Officer Pitts"), Sean Gerace ("Taktischer Offizier"), Randy Pausch ("Besatzungsmitglied der 'Kelvin'"), Tim Griffin ("Ingenieur der 'Kelvin'"), Freda Foh Shen ("Kelvin Helmsman"), Kasia Kowalczyk ("Außerirdischer an Bord der 'Kelvin'"), Kelvin Yu ("Medizintechniker"), Jason Brooks ("romulanischer Steuermann"), Marta Martin ("Medizintechnikerin"), Sonita Henry ("Bordärztin der 'Kelvin'"), Tavarus Conley ("Besatzungsmitglied der 'Kelvin'"), Jeff Castle ("Besatzungsmitglied der 'Kelvin'"), Bill Brown ("Rettungspilot"), Jimmy Bennett ("der junge James T. Kirk"), Spencer Daniels ("Johnny"), Jeremy Fitzgerald ("Polizist in Iowa"), Zoe Chernov ("vulkanische Studentin"), Max Chernov ("vulkanischer Student"), Jacob Kogan ("der junge Spock"), Lorenzo James Henrie ("vulkanischer Raufbold"), Colby Paul ("vulkanischer Raufbold"), Christopher Bruce Hemsworth ("George Kirk"), Cody Klop ("vulkanischer Raufbold"), Akiva Goldsman ("vulkanisches Ratsmitglied")
Info
14:30
45min
Abenteuer Erde: Der Blaue Planet - Auf hoher See
(Blue Planet II) Das weite Blau Dokureihe, England, USA, Deutschland 2001 Musik: David Fleming - Jacob Shea - Hans Zimmer Kamera: Ted Giffords - Roger Munns - Roger Horrocks

In den Weltmeeren leben mit den Pottwalen Vertreter der größten Tiere der Welt. Mit speziellen Kameras konnte gefilmt werden, wie die Riesen einen Kilometer tief tauchten, um Tintenfische zu erbeuten. Zudem konnte die Kameracrew beobachten, mit welchen Tricks junge Schildkröten im Ozean überleben und wie ein alterndes Albatros-Paar sein Leben riskierte, um ein letztes Küken aufzuziehen. Wissenschaftler sind der Überzeugung, wir wüssten mehr über die Oberfläche des Mondes als über die Ozeane unseres eigenen Planeten. Mithilfe neuer, bahnbrechender Techniken gelang es der naturwissenschaftlichen Abteilung der BBC, in Zusammenarbeit mit Discovery Channel und der ARD, die Weltmeere wie noch nie zuvor filmisch zu dokumentieren. In acht Teilen enthüllt der renommierte britische Naturfilmer Alastair Fothergill die Geheimnisse der Ozeane. Gut fünf Jahre war er dafür weltweit unterwegs. Bisweilen arbeiteten bis zu zwölf Teams gleichzeitig. Gedreht wurde an über 200 Orten, um die Zusammenhänge in den marinen Lebensräumen zu dokumentieren. Das Leben an Felsküsten und in Mangrovenwälder sind ebenso Themen der Serie wie die Korallenriffe, die Meere der gemäßigten Zonen, die Polarmeere, der weite offene Ozean und die Tiefsee. Die außergewöhnlichen Bilder zeigen den Ozean von seiner furchterregendsten, aber gleichzeitig auch faszinierendsten Seite und lüften dabei einige der rätselhaftesten, bisher noch unergründeten Geheimnisse. Tauchen Sie ein in eine Welt von atemberaubender Schönheit und entdecken Sie neue Arten, erkunden Sie bisher noch nicht gesehene Lebensräume und werden Sie Zeuge von Geschichten über das Überleben, die bisher noch nie von einer Kamera bildlich festgehalten wurden.

13:00
90min
Ein Schnitzel für drei
Komödie, Deutschland 2010 Regie: Manfred Stelzer Autor: Peter Freiberg - Thomas Koch - Stefan Barth Musik: Lutz Kerchowski Kamera: Tomas Erhart

Ex-Tierpfleger Günther ist langzeitarbeitslos, ebenso wie sein bester Kumpel Wolfgang. Kein Job, kaum Geld, wenig Perspektive. Doch durch einen Zufall wendet sich das Blatt. Während der gelernte Herrenausstatter Wolfgang unermüdlich mit der Arbeitsagentur kooperiert, Bewerbung um Bewerbung schreibt und sich bei jeder Fortbildung allergrößte Mühe gibt, geht Günther gegenüber seiner zuständigen Sachbearbeiterin auf Konfrontation. Er möchte sein Geld im Zoo bei seinen heiß geliebten Robben verdienen. Und sonst nirgendwo. Auch wenn die Freunde durchaus unterschiedlich mit ihrer Arbeitslosigkeit umgehen: Das Ergebnis ist bei beiden gleich. Sie stehen weiter ohne Job da. Darunter leidet auch Wolfgangs Familienleben. Ehefrau Karin hätte lieber einen starken Mann im Haus. Und Tochter Jessica rebelliert, weil sie den Führerschein machen will, ihre Eltern aber als Finanziers komplett ausfallen. Erst als die beiden Freunde auf Günthers demenzkranken Nachbarn Hermann treffen, beginnt sich das Blatt zu wenden. Zunächst nervt der verwirrte Senior gewaltig. Doch als Günther einen Geldschatz in Hermanns Wohnung entdeckt, ändert sich das schlagartig. Während Hermann jegliche Erinnerung an das Geld verloren hat, spukt es dem arbeitslosen Tierpfleger unaufhörlich im Kopf herum. Er sieht seine Chance gekommen - und möchte das Geld mit Wolfgang teilen. In der besten Tradition britischer Sozialkomödien scheut Manfred Stelzer in 'Ein Schnitzel für drei' nicht den Blick in den tristen Alltag der beiden Arbeitslosen Günther und Wolfgang.

Armin Rohde ("Günther Kuballa") - Ludger Pistor ("Wolfgang Krettek") - Caroline Peters ("Eva Lorenz") - Peter Jordan ("Zoodirektor") - Branko Samarovski ("Hermann Oechler") - Margit Bendokat ("Frau Rademacher") - Therese Hämer ("Karin Krettek")
12:45
90min
Betragen ungenügend
(Betragen ungenügend!) Komödie, Deutschland 1972 Regie: Franz Josef Gottlieb Autor: Georg Laforet Musik: Rolf A. Wilhelm Kamera: Peter Reimer

Eigentlich sind der Paukerschreck Pepe und der strenge Schuldirektor Taft Erzfeinde. Bis Taft, der insgeheim Verständnis für die Streiche der Schüler hat, durch eine Intrige zweier Lehrer seines Postens enthoben wird. Das können Pepe und die anderen Schüler der Klasse 13a nicht durchgehen lassen: Mit Witz und List setzen sie alles daran, Tafts Nachfolger mit boshaften Streichen zur Aufgabe zu zwingen und ihren Direx wieder in Amt und Würden zu bringen. Pepe Nietnagel und seine Freunde können es sich zwar kaum vorstellen, aber auch ihr penibler Schuldirektor Dr. Taft war mal jung. Und tatsächlich gebärdete er sich damals kaum weniger lümmelhaft als Pepe und die anderen Schüler der Klasse 13a. Je älter er wird, desto öfter erinnert Taft sich an seine wilde Schulzeit, und wie er als respektloser Gymnasiast den Lehrern einheizte. In seiner Nostalgie beginnt er, ein gewisses Verständnis für die Missetaten seiner Schüler zu entwickeln, weiß er doch, dass auch diese Phase irgendwann vorübergeht. Diese vermeintlich lasche Haltung ruft die beiden konservativen Oberstudienräte Knörz und Blaumeier auf den Plan. Durch eine Intrige bewirken sie, dass man Taft seines Amtes enthebt. Allerdings haben sie die Rechnung ohne die Schüler der 13a gemacht. Diese sind nämlich alles andere als erfreut darüber, mit Taft ihren Lieblingsfeind zu verlieren. Kurzerhand verbünden Pepe und seine Freunde sich mit ihrem alten Direx und hecken eine Reihe tollkühner Streiche aus, um es Knörz und Blaumeier heimzuzahlen. 'Betragen ungenügend!' ist der siebte und letzte Teil der zwischen 1968 und 1972 an den Kinokassen höchst erfolgreichen Reihe über die 'Lümmel von der ersten Bank'. Im Gegensatz zu den Vorgängerfilmen, die von Werner Jacobs inszeniert wurden, übernahm diesmal Franz Josef Gottlieb ('Durchs wilde Kurdistan') die Regie. Für das Drehbuch, das diesmal ausgerechnet die Erzfeinde Pepe Nietnagel und Schuldirektor Taft zu Verbündeten macht, zeichnet unter dem Pseudonym Georg Laforet einmal mehr der vielfach preisgekrönte Münchner Autor, Regisseur und Produzent Franz Seitz jr. verantwortlich. Die Hauptrollen spielen erneut die Publikumslieblinge Hansi Kraus und Theo Lingen. Außerdem mit dabei: Ilja Richter als Direktor Taft in jungen Jahren.

Theo Lingen ("Oberstudiendirektor Taft") - Hansi Kraus ("Pepe Nietnagel") - Rudolf Schündler ("Knörz") - Ilja Richter ("Taft als Junge") - Ernst Stankovski ("Dr. Kersten") - Bruno W. Pantel ("Oberstudiendirektor Müller") - Ernst H. Hilbich ("Dr. Heidemann") - Hans Korte ("Prof. Heinzerling") - Evelyn Opela ("Helena") - Monika Dahlberg ("Frl. Weidt") - Hans Terofal ("Bloch") - Balduin Baas ("Blaumeier") - Anita Mally ("Lydia")
12:15
55min
Europas legendäre Straßen
(Les routes mythiques de l'Europe) Via Aquitania in Frankreich Staffel 1: Episode 3 Magazin, Frankreich 2015 Regie: Jeremy JP Fekete Kamera: Torben Müller

Im Jahr 56 vor Christus eroberten die Römer Gallien und brachten ihr Wissen und ihre Zivilisation mit. Straßen wurden angelegt, Stadtpläne gezeichnet und üppige Villen gebaut. Narbonne war die erste römische Kolonie außerhalb Italiens. Und Narbo Martius, Hauptstadt der römischen Provinz Gallia Narbonensis, war nach Ostia der zweitgrößte römische Hafen. Lange Zeit rivalisierte er mit Arles und Marseille und war ein wichtiger Umschlagplatz von Waren und Rohstoffen: Metalle aus Aquitanien, Getreide, Öl, Amphoren und Sklaven aus der Bretagne und Spanien. Die Weingeschichte der Region Corbières begann, als die ersten Weinreben im Jahr 125 vor Christus von den Römern angepflanzt wurden. Die Via Aquitania führte durch die heutigen Weinberge von Château Coulon und Château Veredus. Schon damals wurde zwischen Narbonne und Toulouse Wein in großen Amphoren transportiert. Noch heute kommen Scherben irdener Weinkrüge zum Vorschein. Nördlich von Toulouse, an der Mündung des Tescou in den Tarn, liegt Montauban. In der Gegend gibt es zahlreiche, oft elegante Taubenhäuser, sogenannte Pigeonniers. Im antiken Rom hatte die Brieftaube eine militärische Bedeutung. So ließ Julius Cäsar Nachrichten durch Botentauben überbringen, um seine Truppen schnell befehligen zu können. Zeitweise besaß der Staat bis zu 5.000 Brieftauben. Unweit von Bazas zeugt noch ein kleines Stück steinerner Straße vom Kreuzungspunkt der Via Cassia mit dem Chemin Gallien, dem Gallischen Weg. Ein kleiner Verein kümmert sich um den Erhalt des erst in den 1970er Jahren entdeckten gepflasterten Wegs. In Bordeaux, das man zur Römerzeit 'das kleine Rom' nannte, endet die Verbindungstrasse der Via Aquitania.

12:40
60min
Helmut Schmidt - Festakt zum 100. Geburtstag
aus der Elbphilharmonie in Hamburg Dokumentation, Deutschland 2019 Moderation: Julia-Niharika Sen

In Erinnerung an den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt findet anlässlich des 100. Geburtstages, den er am 23. Dezember 2018 gefeiert hätte, eine Gedenkveranstaltung in der Elbphilharmonie in Hamburg statt. Helmut Schmidt hat als zweiter sozialdemokratischer Regierungschef der Bundesrepublik Deutschland die Bundesrepublik geprägt wie nur wenige Bundeskanzler. Selbst viele Jahre nach dem Ende seiner Regierungszeit war er ein hochgeschätzter Publizist, Diskutant und Visionär. Für die Menschen in Ost und West gehörte er zu den populärsten Kanzlern, unter seinen Parteifreunden genoss er höchstes Ansehen, selbst seine damaligen politischen Gegner zollten ihm stets großen Respekt. Für viele Deutsche galt Helmut Schmidt als moralischer Kompass, er stand für Pflichtbewusstsein, Ehrlichkeit und Entschlossenheit. Er hat über Jahrzehnte viel Bewunderung ausgelöst, mit klugem Blick auf die aktuelle Politik und ihre historischen Dimensionen. Sein Politikerleben und sein Wirken haben in Deutschland viele Spuren hinterlassen. Mit einem Festakt in der Hamburger Elbphilharmonie ehrt die Bundeskanzler Helmut Schmidt Stiftung den ehemaligen Bundeskanzler und Staatsmann Helmut Schmidt, der unter anderem auch ein großer Musikliebhaber war. Und wo könnte ein Hamburger passender geehrt werden als im neuen Konzerthaus an der Elbe. Die Festrede hält Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Die EU-Beauftragte für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, wird einen Vortrag zum Thema Europa halten. Weitere Redner sind Peer Steinbrück (SPD) und Dr. Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg. Für die musikalische Gestaltung sorgt die Big Band der Bundeswehr und das Ensemble Resonanz. Durch die Veranstaltung führt die Moderatorin Julia-Niharika Sen.

Serie
13:40
45min
Morden im Norden
(Heiter bis tödlich - Morden im Norden) Tödlicher Zweifel Staffel 4: Episode 9 Krimiserie, Deutschland 2017 Regie: Holger T. Schmidt Autor: René Förder - Stephan Pächer Musik: Robert Schulte Hemming - Jens Langbein Kamera: Nicolai Kätsch

Der Wunsch nach schnellem Sex wird einem Pharmavertreter zum Verhängnis. Er wird vergewaltigt und mit einer Krawatte zu Tode stranguliert in einem Lübecker Hotelzimmer gefunden. Die Ermittlungen führen zu einer Dating-App, über die der Ermordete sich regelmäßig mit anderen Männern verabredet hatte. So auch dieses Mal. Hatte das Opfer ein Date mit seinem eigenen Mörder? Finn Kiesewetter und Lars Englen versuchen zusammen mit ihrer neuen Kollegin Nina Weiss den Mann, der sich im Internet 'David76' nennt, ausfindig zu machen. Unterstützung bekommen sie dabei, sehr zu Finns Missfallen, von Mathias Selke, der bei der Kripo Hamburg das Sonderdezernat für eine Reihe ähnlich gelagerter Sexualverbrechen leitet und sich als Experte für den Fall aufdrängt. Der Kriminalkommissar weiß auffällig viel über die Psyche des Serientäters. Die Ereignisse überschlagen sich, als zunächst wichtige Beweismittel abhanden kommen und kurz darauf der inzwischen als Jan Westphal identifizierte Verdächtige und Selke spurlos verschwinden. Sind die Ermittler wirklich dem richtigen Täter auf der Spur?

Sven Martinek ("Finn Kiesewetter") - Ingo Naujoks ("Lars Englen") - Proschat Madani ("Dr. Hilke Zobel") - Marie Luise Schramm ("Sandra Schwartenbeck") - Julia Schäfle ("Nina Weiss") - Veit Stübner ("Heinz Schroeter") - Christoph Tomanek ("Dr. Henning Strahl") - Tessa Mittelstaedt ("Elke Rasmussen") - Jürgen Uter ("E. Ernst") - Johannes Brandrup ("Mathias Selke")
11:40
90min
Die letzte Reise
Drama, Deutschland 2016 Regie: Florian Baxmeyer Autor: Thorsten Näter Musik: Stefan Hansen Kamera: Peter Joachim Krause - Peter Krause

Die pensionierte Lehrerin Katharina Krohn blickt auf ein erfülltes Leben zurück. Was vor ihr liegt, möchte die 76-Jährige jedoch nicht mehr erleben. Denn sie leidet schwer unter Arthrose und einer chronischen Lungenerkrankung. In absehbarer Zeit ein Pflegefall zu werden, das will die stolze Dame auf keinen Fall zulassen. Weil sie es jetzt noch selbst in der Hand hat, plant Katharina, sich mit Unterstützung eines Schweizer Sterbehilfevereins selbst zu töten. Das wollen ihre Töchter unbedingt verhindern: Während die Anwältin Maren darauf hofft, ihrer Mutter neuen Mut zu machen, ist Heike zum Äußersten bereit. Die Bauingenieurin startet den Versuch, die Seniorin trotz ihres messerscharfen Verstands entmündigen zu lassen. Obwohl die Schwestern das gleiche Ziel haben, stehen sie sich schon bald in einem erbittert geführten Streit gegenüber. Denn Katharina zwingt Maren, vor Gericht ihre Vertretung zu übernehmen. Eine schmerzhafte Auseinandersetzung beginnt, die alte Familienstrukturen in dramatischer Weise wiederbelebt. Christiane Hörbiger beeindruckt in dem Drama 'Die letzte Reise' als Seniorin, die nach einem ereignisreichen und glücklichen Leben ihren Tod selbst bestimmen will. Durch ihren Wunsch zu sterben, bringt die an 'normalen' Alterskrankheiten leidende Frau ihre Töchter in einen schweren Gewissenskonflikt: Der Freitod der Mutter lässt sich nur verhindern, wenn sie die geistig topfitte Frau entmündigen lassen. Regisseur Florian Baxmeyer inszeniert das umstrittene Thema Sterbehilfe als Diskurs um Moral, Selbstbestimmung und Würde. Suzanne von Borsody und Nina Kronjäger verkörpern leise und eindringlich die verzweifelten Töchter. Burghart Klaußner spielt pointiert die Rolle des einfühlsamen Sterbehelfers, der für das Leben kämpft.

Christiane Hörbiger ("Katharina Krohn") - Suzanne von Borsody ("Heike Wiechmann") - Nina Kronjäger ("Maren Krohn") - Burghart Klaußner ("Jean Jovet") - Rafael Stachowiak ("Mischa") - Hedi Kriegeskotte ("Jeanette") - Karoline Bär ("Chiara") - Matthias Bundschuh ("Gutachter Dr. Bruns") - Patrick Heyn ("Richter") - Mirko Roggenbock ("Albert Krohn (jung)")
Serie
13:10
45min
In aller Freundschaft
Nachbeben Staffel 22: Episode 6 Arztserie, Deutschland 2019 Regie: Susanne Boeing Autor: Stephanie Dörner Musik: Anselm Kreuzer - Oliver Kranz - Carsten Rocker Kamera: Bernhard Wagner - Markus Rößler

Lilly Holzer ist schwanger und erwartet Drillinge. Sie kommt in die Sachsenklinik, weil sie starke Schmerzen hat. Dr. Maria Weber stellt fest, dass das gefürchtete fetofetale Transfusionssyndrom die Ursache ist. Zwei der drei Kinder teilen sich einen Blutkreislauf und das bedeutet Lebensgefahr für die beiden Babys. Da Dr. Niklas Ahrend nicht verfügbar ist, zieht Dr. Roland Heilmann seine ehemalige Kommilitonin Dr. Konstanze Brinkmann hinzu. Doch diese schreckt wegen eines früheren traumatischen Erlebnisses zunächst vor dem notwendigen Eingriff zurück. Krankenpfleger Kris Haas hat einen Einsatz als Sanitäter und wird zu einem dramatischen Unfall auf einer Baustelle gerufen. Ein Gerüst ist umgestürzt und hat mehrere Arbeiter verletzt. Kris und Dr. Martin Stein sind die ersten am Unfallort und stellen schnell fest, dass es einen Schwerverletzten gibt. Der Arbeiter Mario Hähnel ist unter dem Gerüst eingeklemmt. Für Kris wird der Einsatz zu einer Prüfung, die ihn zweifeln lässt, ob er wirklich das Zeug zum Sanitäter hat. Katja Brückner: Julia Jäger Lilly Holzer: Diana Staehly Mario Hähnel: Jonas Laux Konstanze Brinkmann: Tamara Rohloff Dr. Roland Heilmann: Thomas Rühmann Dr. Kathrin Globisch: Andrea Kathrin Loewig Dr. Martin Stein: Bernhard Bettermann Sarah Marquardt: Alexa Maria Surholt Dr. Philipp Brentano: Thomas Koch Arzu Ritter: Arzu Bazman Dr. Rolf Kaminski: Udo Schenk Dr. Lea Peters: Anja Nejarri Charlotte Gauss: Ursula Karusseit Otto Stein: Rolf Becker Miriam Schneider: Christina Petersen Kris Haas: Jascha Rust Hans-Peter Brenner: Michael Trischan Dr. Maria Weber: Annett Renneberg

Julia Jäger ("Katja Brückner") - Diana Staehly ("Lilly Holzer") - Jonas Laux ("Mario Hähnel") - Tamara Rohloff ("Konstanze Brinkmann") - Thomas Rühmann ("Dr. Roland Heilmann") - Andrea Kathrin Loewig ("Dr. Kathrin Globisch") - Bernhard Bettermann ("Dr. Martin Stein") - Alexa Maria Surholt ("Sarah Marquardt") - Thomas Koch ("Dr. Philipp Brentano") - Arzu Bazman ("Arzu Ritter")
13:00
30min
Die SWR Zeitreise - Februar 1969
Nachrichten von damals Dokumentation, Deutschland 1969

Auftakt zu einer neuen Geschichts-Reihe: Was war vor 50 Jahren für die Menschen im Südwesten wichtig, was hat sie beschäftigt, worüber haben sie sich aufgeregt oder gefreut? Was haben die regionalen Nachrichtensendungen 'Abendschau' und 'Blick ins Land' berichtet? Was war los in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, in der Kultur und im Sport? Und welchen interessanten Menschen sind die Reporter damals begegnet? Moderatorin Alev Seker nimmt das Publikum einmal im Monat mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Manches hat sich seitdem geändert, anderes ist uns heute noch vertraut. Und Veränderungen, die damals ihren Anfang nahmen, wirken bis heute nach. Manche Industriezweige, die 1969 noch wirtschaftlich bedeutend waren, sind weitgehend verschwunden, die Frauen heute haben ein ganz anderes Standing. Mit Neugier und Augenzwinkern schaut die neue Reihe auch auf manche Kuriosität zurück. Februar 1969 - ein bunter Themenreigen in schwarz-weiß: Der Monat ist zunächst vor allem kalt und schneereich, die Räumungsdienste haben alle Hände voll zu tun. Die Witterung trübt vielerorts auch die Karnevals-, Faschings- oder Fasnets- Vergnügungen. Die 'SWR Zeitreise' begleitet die Narren durch die tollen Tage in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Saarland. Aber es gab auch noch mehr Berichtenswertes als die fünfte Jahreszeit: Ein Reporter berichtet über die neue Frühjahrsmode, die ihm so gar nicht gefällt: Hosenanzüge und überhaupt das veränderte Verhalten vieler Frauen sind ihm ein Dorn im Auge, er wünscht sich die Rückkehr zu damenhafter Eleganz und anschmiegsamer Weiblichkeit! Heute würden seine Kommentare zweifellos einen 'Shitstorm' auslösen. Immerhin wird als Ausgleich auch die erste Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland vorgestellt. Beim VfB Stuttgart läuft es in der Saison 1968/1969 ziemlich gut, und schon halten die Fans die Meisterschaft für realistisch. In Magstadt im Landkreis Böblingen hält ein anderes Sportereignis das ganze Dorf auf Trab: die kommende Weltmeisterschaft im Querfeldeinfahren. Für Magstadt eine ganz große Sache, das Ereignis des Jahres. Studenten und andere Demonstranten versuchen in Mainz den glamourösen Filmball zu stören, was die anwesende Prominenz aus dem Showgeschäft aber nicht vom Feiern und der Freude am Auftritt des Kinderstars Heintje abhält. Und die Bahn kämpft mit dem Problem der Schwarzfahrer, seitdem es - aus Gründen der Rationalisierung - Fahrkarten-Automaten und keine Einlasskontrollen an den Bahnsteigen mehr gibt.

Spielfilm
13:30
90min
Warum ich meinen Boss entführte
Spielfilm, Deutschland 2014 Komödie, Deutschland 2014 Regie: Peter Gersina Autor: Barbara Jago Musik: Niki Reiser Kamera: Michael Boxrucker - Thomas Schinz

Anna (Julia Hartmann), 32 Jahre, schlägt sich als alleinerziehende Mutter von zweijährigen Zwillingen mehr schlecht als recht durchs Leben. Der Vater hat sich vor einigen Monaten abgesetzt. Den Job als Aushilfskellnerin hat sie verloren, weil sie einem nörgelnden Gast die Nudeln im Zorn direkt auf das frisch gebügelte Hemd gekippt hat. Beim Bewerbungsgespräch für einen neuen Job in einer Design-Company sitzt ihr ausgerechnet der Herr mit den Nudeln gegenüber, Max Lehmann (Stephan Luca). Der erkennt sie nicht wieder und gibt ihr die Stelle - nachdem sie beteuert hat, keine Kinder zu haben und uneingeschränkt einsatzfähig zu sein. Als sie ihn eine Woche später zum Flughafen fährt, riskiert sie aber doch die Wahrheit. Max reagiert prompt - und kündigt ihr. Eine wütende Anna tritt zu hart auf die Bremse, ein Schlag, und Max liegt reglos auf dem Beifahrersitz. Gedächtnisverlust. Anna nimmt ihn erst einmal mit in ihre Wohnung. Da sich der orientierungslose Max dort sofort über das Chaos und die schreienden Kinder beschwert, erklärt sie ihm kurzerhand, dass das seine eigene Wohnung und seine eigenen Kinder seien. Und Max glaubt's ...

Julia Hartmann ("Anna Thönissen") - Stephan Luca ("Max Lehmann") - Anja Nejarri ("Molly") - Stephan Bieker ("Herr Runge") - Matthias Komm ("Günther") - Janin Reinhardt ("Stephanie Lehmann") - Ludger Pistor ("Herr Fischer") - Luc Feit ("Peter Kubrick") - Patrick Heyn ("Christian") - Oliver Fleischer ("Herr Runge")
Serie
13:20
45min
Yakari
Das blaue Pferd / Der tollpatschige Waschbär / Der Zorn der Raben / Fettauges langer Marsch Zeichentrickserie, Frankreich 2005 Regie: Xavier Giacometti Autor: M.-Luz Drouet - C. Le Roux - S. Melchior-Durand - E. Rondeaux - M. Coulon - M. Mamoud

Das blaue Pferd: Die Bisons bieten den Sioux-Indianern alles, was sie zum Leben brauchen. Nahrung, Kleidung für den Winter und Sehnen für die Bögen, mit denen sie auf die Jagd gehen. Doch seit einiger Zeit ist weit und breit kein einziger Bison mehr zu finden. Deshalb brechen die Jäger des Stammes in alle Himmelsrichtungen aus, um nach ihnen zu suchen. Auch Yakari und Kleiner Dachs dürfen sich daran beteiligen. Ihr Weg führt sie zu den 'Feindseligen Bergen', einem gefährlichen Felsmassiv. Dort rät Großer Adler seinem Schützling, nach einem blauen Pferd zu suchen. Der tollpatschige Waschbär: Yakari nimmt sich eines jungen Waschbären an, der den Namen 'Tollpatsch' trägt. Und tatsächlich heißt das kleine, quirlige Fellknäuel nicht umsonst so. Denn alles, was der Waschbär anfasst, geht schief. So ist es kein Wunder, dass Tollpatsch von den anderen Tieren des Flusses gemieden wird. Yakari merkt schnell, dass es Tollpatsch eigentlich nur gut meint. Doch wie kann er dem kleinen Waschbären helfen? Der Zorn der Raben: Bei Yakaris Stamm steht ein großes Fest bevor. Regenbogen möchte dafür leckeres Trockenfleisch nach dem Spezialrezept ihrer Mutter zubereiten. Doch dafür benötigt sie frische Kirschen. Und der einzige Kirschbaum weit und breit liegt bei den Schwarzen Zinnen und wird von angriffslustigen Raben verteidigt. Regenbogen beschließt dennoch, die Gefahr auf sich zu nehmen. Fettauges langer Marsch: Kleiner Dachs fragt sich, wieso ausgerechnet der ständig schlafende Indianer Fettauge im Besitz einer Feder ist, die nur diejenigen bekommen, die sich den Respekt und den Dank des gesamten Stammes verdient haben. Als Stiller Fels erzählt, wie Fettauge einst einen Säugling rettete, will sich Kleiner Dachs seine erste Feder auf dieselbe Art verdienen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Der kleine Indianerjunge Yakari von den Sioux erlebt mit seinem Freund Kleiner Dachs und seiner Freundin Regenbogen die aufregendsten Abenteuer, wenn er auf seinem Pony Kleiner Donner durch die Natur reitet. Dabei steht er unter dem besonderen Schutz des Riesenvogels Großer Adler.

Serie
13:20
25min
Miraculous - Geschichten von Ladybug und Cat Noir
(Miraculous: Tales of Ladybug and Cat Noir) Tag der Helden Staffel 2: Episode 51 Animationsserie, Frankreich, Japan, 2016 Regie: Thomas Astruc Autor: Matthieu Choquet - Mélanie Duval - Fred Lenoir - Sébastien Thibaudeau

Mit Hilfe von Catalyst verwandelt sich Hawk Moth in Scarlet Moth und will seinen furchtbaren Plan verwirklichen, indem er seine früheren Bösewichter akumatisiert. Um ihnen entgegenzutreten, führen Ladybug und Cat Noir ein Team von Superhelden bestehend aus Rena Rouge, Queen Bee und Carapace an. Die Helden sind es jedoch nicht gewohnt, zusammen zu arbeiten. Bald schon ist die Lage so brenzlig, dass sie fast von Scarlet Moth besiegt werden. Wird das Superhelden-Team Scarlet Moth und seine Bösewichter bezwingen? Oder wird der Tag der Helden zu einem Tag der Bösewichte? Marinette und Adrien sind zwei Schüler – fast – wie andere auch. Bei der kleinsten Bedrohung von Paris werden sie zu Ladybug und Cat Noir. Ihre Mission: Die Akumas des mysteriösen Hawk Moth fangen, der die Pariser in Super-Bösewichte verwandelt. Obwohl die beiden Helden ein Team bilden, wissen sie wenig voneinander: Marinette weiß nicht, dass sich hinter Cat Noir Adrien verbirgt, der Junge, in den sie heimlich verliebt ist; und Adrien, dessen Herzen für Ladybug schlägt, ignoriert, dass sich hinter dem Kostüm der Superheldin das nette und zerstreute Mädchen aus seiner Klasse verbirgt … (Text: Disney Channel)



Das TV-Programm jetzt auf TVgenial.Online

Hier erwartet Sie ein Überblick über alle Sendungen, Serien, Spielfilme und Reportagen, die gerade im Fernsehen zu sehen sind. Ob TV-Klassiker "Tatort", Publikumsfavoriten wie "Big Bang Theory" oder die Handball-WM: Alle aktuellen Sendungen werden angezeigt. Mit einem Klick auf die Sendung werden die Detaildaten wie Beschreibung, Schauspielern etc. angezeigt. Ein weiterer Klick lässt dies wieder zuklappen.

Ihre gewünschten Sender auf einen Blick

Durch die praktische Übersicht der von Ihnen eingestellten Sender, sehen Sie schnell, was gerade läuft – und was Ihnen gefallen könnte. Mit dem kostenlosen Login können Sie zudem Ihre Wunschsendungen auch als Favorit eintragen und sich per Email optional erinnern lassen.

Lohnt es sich noch, die Sendung einzuschalten?

Der Laufzeitbalken links neben dem Titel der jeweiligen Sendung verrät, wie lange sie schon läuft, beziehungsweise wie viel Sendezeit noch übrig ist. So können Sie schnell entscheiden, ob sich das Einschalten noch lohnt. Außerdem sehen Sie, was direkt im Anschluss bei diesem Sender gezeigt wird.

Ihr Fernsehprogramm zu Ihrer Wunschzeit

Das TV - Programm jetzt bietet nicht das, worauf Sie momentan Lust haben? Über Uhrzeit wählen können Sie oben mit wenigen Klicks Ihre Wunsch - Uhrzeit einstellen und schauen, ob Ihnen eine Sendung zu einer späteren Zeit zusagt. Natürlich können Sie sich auch das beliebte Abend-oder Nachtprogramm anzeigen lassen.

Sendung suchen?

Sie suchen eine Sendung? Kein Problem - nutzen Sie einfach die Suchfunktion oder tragen Sie auch eine neue "Comeback" Suche ein - sobald die Sendung wieder in den Daten auftaucht, erhalten Sie Bescheid.