Was kommt am 23.02.2019 im TV-Programm?

Folgesendung
13:00
45min
Der Landarzt
Zitterpartie Staffel 21: Episode 12 Arztserie, Deutschland 2013 Regie: Bodo Schwarz Autor: Mites van Oepen Musik: Thom Eggert Kamera: Uwe Neumeister

Bei einer Routineuntersuchung eröffnet Erik Wilfert Dr. Bergmann, dass er eine Weltreise machen möchte. Jan ist wenig begeistert, dass sein bester Freund aus Deekelsen verschwinden will. Als Erik ihn dann auch noch bittet, Anja gegenüber Stillschweigen zu bewahren, ist er vollends sauer: Was soll die Geheimniskrämerei? Leider entdeckt seine Sprechstundenhilfe zufällig den Termin, der für Eriks Impfungen gedacht ist. Anja bekommt Angst: Ist Eriks Krankheit wieder ausgebrochen? Schuldirektor Kranz, dessen große Leidenschaft das Wandern ist, hat Probleme mit seinen Beinen: Er schafft es nur noch unter großen Schmerzen, einige Meter zu laufen, dann muss er pausieren. Das Ganze ist ihm zutiefst unangenehm, und er ist peinlich darum bemüht, seinem Umfeld diesen Zustand zu verheimlichen. Jan versucht behutsam, der Sache auf den Grund zu gehen. Nach dem Tod von Bürgermeister Löhr, für den Peer Moser seine Mutter Brigitte verantwortlich macht, ist er zu Hause ausgezogen und lebt nun auf einer Baustelle unter mehr als spartanischen Bedingungen. Seine Jobsuche gestaltet sich schwierig, sodass Anja und Jan auf die Idee kommen, ihn als Aushilfe in der Praxis einzustellen. Dass Peer extrem angespannt wirkt, fahrig und irgendwie überdreht, kommt nicht nur Anja merkwürdig vor. Nach einer frechen Bemerkung gegenüber Direktor Kranz sagt Jan Peer auf den Kopf zu, dass er offensichtlich Drogenprobleme hat. Was auch Anja nicht ahnt, ist, dass Peer in großen Schwierigkeiten steckt. Denn Dealer Sascha, dem Peer viel Geld für Kokain schuldet, ist nicht zimperlich, wenn es um das Eintreiben seiner Außenstände geht. Dauerbrenner über die Arbeit eines Landarztes im idyllischen Örtchen Deekelsen. In den ersten Staffeln kommt Dr. Karsten Mattiesen aus Hamburg zurück und übernimmt die Praxis seines verstorbenen Vaters. Nachdem Mattiesen tödlich verunglückt ist, übernimmt Dr. Uli Teschner, noch später Dr. Jan Bergmann die Heilung der körperlichen Gebrechen der Landbewohner.

Wayne Carpendale ("Dr. Jan Bergmann") - Caroline Scholze ("Maren Jantzen") - Lea Fassbender ("Anja Steinwehr") - Niels-Bruno Schmidt ("Erik Wilfert") - Gerd Grasse ("Direktor Kranz") - Pero Radicic ("Sascha Bold") - Ulrich Gebauer ("Claas Moser") - Nina Hoger ("Brigitte Davis") - Julian Paeth ("Peer Moser") - Peter Prager ("Prof. Dr. Osterloh")
Info
13:15
43min
Wildes Kanada
(Wild Canada) Die endlose Weite Staffel 1: Episode 3 Naturreihe, Kanada, England, Österreich 2014

Vom im Osten gelegenen Neufundland über die weiten Ebenen des Graslandes und die majestätischen Rocky Mountains hinweg erstreckt sich Kanada 5.500 Kilometer bis hin zu den riesigen Kaltregenwäldern an der pazifischen Küste. Von den südlichen Prärien bis zum eisigen Norden in der Arktis sind es ebenfalls über 4000 Kilometer. Kanada ist ein Land mit gigantischen Ausmaßen. Die dritte Folge dieser Serie führt in die Mitte Kanadas - einem Gebiet mit dichten Wäldern, Millionen von Seen und einem scheinbar grenzenlosen Grasland - der Prärie. Hier ist die Heimat eines der markantesten Tiere Nordamerikas: des Bisons. Früher gab es Millionen von ihnen, doch vor allem die weißen Siedler rotteten die meisten im 19. Jahrhundert aus. Nur selten hat man - wie in diesem Film - das Glück, diese gewaltigen Tiere in freier Wildbahn zu beobachten - wie sie sich ihren natürlichen Feinden, den Wölfen, in einem dramatischen Kampf auf Leben und Tod stellen müssen. Doch nicht alles in der Prärie ist so dramatisch. Schwarzschwanzpräriehunde leben hier recht friedlich in riesigen Kolonien mit tausenden von Bauen, die - sobald sie verlassen sind - auch gerne von anderen Tieren genutzt werden - zum Beispiel von Kaninchenkäuzen. Eine andere einzigartige Landschaft im Kernland Kanadas ist das Gebiet der Seen und Teiche. Zwischen zwei und drei Millionen sollen es sein - Überbleibsel der schmelzenden Gletscher aus der letzten Eiszeit. Scheinbar reicht einem Tier die Zahl dieser Gewässer noch nicht aus - dem Biber. Und so prägt er das gesamte Landschaftsbild, indem er Dämme anlegt und sich dadurch noch weitere Teiche bilden. Für Wasservögel entsteht so ein Paradies. Und auch alle Zugvögel rasten hier auf dem Weg in den Süden. Die Ureinwohner meinen dazu bis heute: 'Biber bauten die Welt, in der wir leben'. Und diese Welt ist gigantisch - das Kernland von Kanada - eine endlose Weite.

12:00
90min
Freie Fahrt ins Glück
TV-Komödie, Deutschland 2007 Regie: Ariane Zeller Autor: Jessica Schellack - Kerstin Oesterlin Musik: Wolfgang Pose Kamera: Til Maier

Karla und Werner haben 35 harmonische Ehejahre hinter sich. Wenn es allerdings um Ferien geht, ist es aus mit der Harmonie. Eine Woche in einem luxuriösen Wellness-Hotel, damit geht für Karla ein Traum in Erfüllung. Doch während Karla Meditation und Whirlpool in vollen Zügen genießt, erduldet Werner Schlammbäder und Schonkost nur, weil er sich auf den anschließenden lang ersehnten Urlaub im Wohnmobil freut. Den rustikalen Freuden des Campings konnte aber Karla noch nie etwas abgewinnen. Als dann noch Werners anhängliche langjährige Campingfreunde auftauchen, dauert es nicht lange, bis sie wutentbrannt abreist. Karla folgt dem Hilferuf ihrer Tochter, die den Nordseeurlaub mit ihrem Mann Stefan nicht genießen kann, weil der lebhafte Nachwuchs seine Eltern strapaziert. Obwohl Werner mit schlechtem Gewissen nachgereist kommt, entspannt sich die Situation keineswegs. Als Werner die charmante Witwe Ruth und Karla den attraktiven Markus kennen lernt, wird die Lage sogar ziemlich kritisch ... - 'Freie Fahrt ins Glück' ist eine leichtfüßig inszenierte Familienkomödie mit Gila von Weitershausen und Michael Mendl als Paar, das sich trotz aller Schwierigkeiten wieder zusammenrauft. Nach 35 Ehejahren ist die Liebe zwischen Karla und Werner merklich eingerostet. Ein prickelnder Besuch im luxuriösen Wellness-Hotel soll ihr Gefühlsleben wieder in Schwung bringen. Tatsächlich fühlt Karla sich im Whirlpool und bei der Meditation wie neu geboren. Doch Werner erduldet Schlammbäder und Schonkost nur, weil er sich auf den anschließenden Urlaub im Wohnmobil freut, an dem seine Gattin zähneknirschend teilnimmt. Karla konnte Camping noch nie etwas abgewinnen, doch Werner liebt den Ruf der Natur. Beide geben sich wirklich Mühe, doch als Werner sich mehr und mehr um seine fidelen Camping-Freunde Günther und Ursula kümmert, fühlt Karla sich vernachlässigt und reist wütend ab. Auf dem Heimweg erhält sie den Notruf ihrer Tochter Conny, die sich den wohlverdienten Urlaub mit ihrem Mann Stefan auch anders vorgestellt hat.

Gila von Weitershausen ("Karla") - Michael Mendl ("Werner") - Suzan Anbeh ("Conny") - Kai Scheve ("Stefan") - Krystian Martinek ("Markus") - Paul Faßnacht ("Günther") - Catrin Striebeck ("Ursula") - Marlen Diekhoff ("Ruth Amsik") - Kim Fisher ("Kellnerin") - Mathilde Bundschuh ("Jule") - Stephan Korves ("Therapeut")
Info
13:30
45min
Die Bambusflößer von Bangladesch
Dokumentation, Deutschland 2017 Regie: Shaheen Dill-Riaz

Die Tropenwälder im Nordosten Bangladeschs sind eine Welt, die von oben gesehen atemberaubend schön ist, vom Boden aus betrachtet ist sie voller Blutegel, Tausendfüßler und Schlangen. Für so manchen Tagelöhner, der dort den Bambus schlägt, entpuppt sich der grüne Dschungel als heimtückischer Ort, in dem sogar Geister hausen. So erzählt es der Vorarbeiter Liakot, der für das Wohl und die Nöte mehrerer Dutzend Männer verantwortlich ist. Seit fast 30 Jahren ist er dabei, als kleiner Junge schon von seinem Vater ins Handwerk eingeführt. Mit seinen Leuten fällt Liakot Jahr für Jahr ungezählte Bäume, hebt Kanäle aus, baut Dämme, um das Bergwasser zu stauen und den Bambus damit ins Tal zu schiffen. Am Fluss warten die Flößer, die das Holz weitertransportieren. Zunächst jedoch müssen sie die Bambusstangen bündeln und in tagelanger Arbeit zu einem riesigen Floß zusammensetzen. Auf dem Floß werden sie in den nächsten vier Wochen Tag und Nacht verbringen. 'Toilette, Badezimmer, Waschküche, alles in einem. Mit dem Wasser kochen wir auch', erzählt einer der Männer und zeigt grinsend in die braunen Fluten. 300 Kilometer Floßgemeinschaft: Piraten und korrupte Polizisten gehören als unwillkommene Besucher dazu. Ob im Wald oder auf dem Wasser - die Wanderarbeiter und Tagelöhner eint, dass der Bambus sie von zu Hause fortlockt, von den Sorgen ihrer Frauen, mit denen sie verheiratet wurden, als sie fast noch Kinder waren. Manche wollten sich entziehen, doch die Tradition und der soziale Druck waren mächtiger. So sind das Floß und der Wald ihr zweites Zuhause, ihre Zuflucht, geworden.

12:45
30min
Unsere digitale Zukunft?
(Unsere digitale Zukunft? China auf der Überholspur) Reportagereihe, Deutschland 2018

Künstliche Intelligenz, Gesichtserkennung, Smart Cities - China drängt in rasantem Tempo in die digitale Zukunft. Das Land hat digital massiv aufgerüstet. Unternehmen machen bei der Gesichts-, Sprach- oder Bewegungserkennung täglich gigantische Fortschritte. Spätestens 2030 wollen die Chinesen Weltmarktführer in Sachen künstlicher Intelligenz sein. Mario Schmidt testet, wie sich die 'schöne neue Welt' anfühlt. China hat dank seiner riesigen Bevölkerung den großen Vorteil, über eine Unmenge an Daten zu verfügen, die die Grundlage für die Entwicklung künstlicher Intelligenz sind. Und Datenschutz gibt es in der Volksrepublik so gut wie gar nicht. Die Möglichkeiten, mit denen der Staat und chinesische Firmen die Bevölkerung durchleuchten können, sind daher riesig. Der Film nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch den digitalen Alltag. Welche Möglichkeiten haben Staat und Firmenimperien schon jetzt, um Bürger zu überwachen und zu analysieren? Wie realisieren die Unternehmen dank Big Data für die Kunden maßgeschneiderte Angebote? Und was wird das für eine Welt, in der intelligente Kameras jeden Menschen überall und sofort finden können, der Staat letztlich alles mitbekommt? Kritiker fürchten einen bislang unvorstellbaren Überwachungsstaat. Befürworter hoffen darauf, dass künstliche Intelligenz das Leben erleichtern wird - mit Robotern, selbstfahrenden Autos und smarten Verkehrssystemen in computergesteuerten Städten.

Info
13:15
45min
Länder-Menschen-Abenteuer
(Unbekanntes Bulgarien) Unbekanntes Bulgarien - Durch die wilden Gebirge am Rande Europas Reisemagazin, Deutschland 2015

Die Natur Bulgariens ist so beeindruckend wie vielseitig. Knapp 3.000 Meter ragen majestätische Berge in den Himmel, Mineralwasser sprudelt in den unterschiedlichsten Temperaturen aus Hunderten von Quellen, wilde Wölfe und Bären streifen durch die Wälder. Neun Welterbestätten kann man landesweit bewundern. Der Film zeigt den westlichen Landesteil Bulgariens, der mit beeindruckenden Gebirgszügen und mächtigen Felsen besticht: Im Norden lockt der schroffe Balkan, Namensgeber der gesamten Region, im Süden das alpine Rila-Gebirge und die grünen Rhodopen. Und direkt an der Hauptstadt Sofia erhebt sich das Kletterparadies des Vratsa-Gebirges, das eine umwerfende Kulisse bietet und Ausflugsziel der Hauptstädter am Wochenende ist. Touristisch weitgehend unberührt, empfangen diese Landstriche Besucher mit umwerfender Gastfreundschaft in einem unverfälschten Alltag. Startpunkt für die Reise durch den grünen Westen Bulgariens ist die Kleinstadt Septemvri, Start- und Zielbahnhof der Rhodopenbahn, einer der letzten Schmalspurbahnen des Balkans. Entlang der Zugstrecke warten interessante Begegnungen mit den Menschen der Region, wie der kleinen muslimischen Minderheit der Pomaken, die ein ganz eigenes Leben am Rande der Gleise führen. Im Bärenpark in Belitsa hat die lange und grausame Tradition der bulgarischen Tanzbären endlich ein Ende gefunden und die gequälten Kreaturen genießen ihren verdienten Ruhestand. Nach der Zugfahrt geht es weiter ins Rila-Kloster, Weltkulturerbe der UNESCO, das einen ganz besonderen Blick in die orthodoxe Glaubenswelt ermöglicht, bevor mit einem Kletterer die Steilwände des Balkans bezwungen werden. Bulgarien verspricht eine spannende und überraschende Reise in den Osten des europäischen Kontinents, wo das Leben jenseits der großen Städte und Touristenmetropolen seinen ursprünglichen Gang geht. Esel sind hier Transportmittel und keine Zoobewohner. Schnapsbrennen ist nicht streng reglementiert, sondern Volkssport. Eine abwechslungsreiche Entdeckungstour durch ein viel zu unbekanntes Stück Europa!

12:30
45min
Der Winzerkönig
Die Kandidatin Staffel 3: Episode 9 Familienserie, Deutschland, Österreich 2010 Regie: Claudia Jüptner-Jonstorff Autor: Thomas Baum - Sascha Bigler Musik: Mischa Krausz Kamera: Hans Selikovsky

Paul steht vor Gericht. Die Erleichterung ist groß, als Paul von jeglicher Schuld am Tod seiner Mutter freigesprochen wird. Die Freude währt kurz. Thomas wird verdächtigt, hinter Anschlägen zu stecken, die auf den Bürgermeisterkandidaten Georg Plattner verübt werden. Georg schlachtet die 'Attentate' schamlos für seinen Wahlkampf aus. Sein Gegner Jakob Ressler ist völlig am Ende. Thomas bietet seinem Freund finanzielle Unterstützung an und rettet ihn damit. Zu einem nochmaligen Antritt zur Bürgermeisterwahl kann Thomas ihn nicht überreden. Die Beiden glauben aber eine Lösung gefunden zu haben. Thomas Winkler erbt nach dem Tod des Vaters den elterlichen Weinberg in Rust am Neusiedler See. Er will das gut ausbauen, doch seine nicht im Testament bedachte Schwester Andrea stemmt sich mit aller Kraft gegen seine Pläne. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Bürgermeister des ortes, intrigiert sie gegen den Bruder.

Harald Krassnitzer ("Thomas Stickler") - Achim Schelhas ("Paul Stickler") - Susanne Michel ("Claudia Plattner") - Christine Ostermayer ("Hermine Schnell") - Britta Hammelstein ("Anna Stickler") - Wolfgang Hübsch ("Gottfried Schnell") - Katharina Stemberger ("Andrea Plattner") - Stefan Fleming ("Georg Plattner") - Branko Samarovski ("Blasius Schmalzl") - Carin C. Tietze ("Johanna Stickler") - Nina Blum ("Hedwig Prinz") - Max Herbrechter ("Andreas Koblenz") - Ferry Oellinger ("Jakob Ressler") - Michael Schönborn ("Siegfried Knopf") - Rafael Schuchter ("Fabian Holub")
Spielfilm
13:15
90min
Mein Schwiegervater, der Stinkstiefel
(Scheiss auf Reis) Komödie, Deutschland, Österreich 2015 Regie: Sven Bohse Autor: Uli Brée Kamera: Henner Besuch

Nach seiner Trennung von Wiebke (Marlene Morreis) reist der Landwirt Joe (Stefan Murr) mit seinem Freund, Pfarrer Otmar (Simon Schwarz), nach Thailand und verliebt sich in Lamai (Mai Duong Kieu), mit der ihn Otmar am Strand traut. Zurück auf dem Hof, den er gemeinsam mit seinem verbitterten Vater Hans (Michael Gwisdek) bewirtschaftet, holt ihn der triste Alltag ein. Noch bevor Joe Hans von seiner thailändischen Frau erzählt, steht Lamai plötzlich vor der Tür. Hans will die vermeintliche 'Prostituierte' vom Hof haben, doch Joe lehnt sich zum ersten Mal in seinem Leben gegen den Vater auf: Lamai bleibt in dem kalten Land, 'wo es schön ist', wie ihr Joe in Thailand versprochen hat. Am nächsten Morgen liegt Joe, nach einer wilden Liebesnacht, tot und mit einem glücklichen Lächeln neben Lamai im Bett. Die Testamentseröffnung überrascht das ganze Dorf: Lamai ist Alleinerbin, Hans genießt lediglich Wohnrecht auf dem Hof. Während Hans und Lamai einander zumindest gegenseitigen Respekt für ihre unterschiedliche Art zu trauern entgegenzubringen versuchen, beginnt Wiebke eine Intrige zu spinnen, um Lamai als Erbschleicherin zu diffamieren. So gerne Hans Lamai vom Hof haben würde, Wiebkes Versuch, ihn mit unlauteren Machenschaften auf ihre Seite zu ziehen, um sich das Erbe zu teilen, verfängt bei ihm nicht. Dank Lamais Sohn Preecha (Liang Fan) lockert sich der steinharte Panzer, den Hans sich um Herz und Seele gelegt hat. Michael Gwisdek überzeugt in dieser warmherzigen Komödie in der Rolle des verbitterten Eigenbrötlers Hans, dem es bisher nicht gelungen ist, über die Schicksalsschläge seines Lebens hinwegzukommen. In Mai Duong Kieu als Lamai findet er eine Partnerin, die ihm selbstbewusst Kontra gibt und mit asiatischer Kampfkunst beweist, dass sie nicht in fremdenfeindliche Provinzklischees passt. Simon Schwarz gibt einen katholischen Pfarrer, der sich unbeirrbar vom eigenen Gewissen statt der von seiner Dorfgemeinde erwarteten Doppelmoral leiten lässt. Marlene Morreis schlüpft an der Seite von Robert Palfrader gekonnt in die Rolle der intriganten, schwangeren Exgattin. Regisseur Sven Bohse und Kameramann Henner Besuch, ein eingespieltes Team, inszenierten die Cultur-Clash-Komödie an Drehorten in Oberbayern, München und Thailand.

Michael Gwisdek ("Hans Polack") - Mai Duong Kieu ("Lamai") - Stefan Murr ("Joe Polack") - Simon Schwarz ("Otmar") - Robert Palfrader ("Herbert") - Marlene Morreis ("Wiebke") - Gerhard Wittmann ("Rudi") - Nathalie Schott ("Uschi") - Liang Fan ("Preecha") - Soogi Kang ("Sua") - Harry Täschner ("Kurt") - Ferdinand Dörfler ("Charly") - Ulrike Arnold ("Frau Pöhn")
Spielfilm
14:15
90min
Rat mal, wer zur Hochzeit kommt
Spielfilm, Deutschland 2012 Komödie, Deutschland 2012 Regie: Michael Rowitz Autor: Mathias Lösel - Andy Cremer Musik: Andrej Melita - Egon Riedel Kamera: Gerhard Schirlo

Lisa hat den Heiratsantrag ihres kroatischen Freunds Hrvoje angenommen und schwebt im siebten Himmel. Der Gang zum Altar wird schwierig: Zwischen Hrvojes streng katholischer Mutter, die auf einer traditionsbewussten Hochzeit besteht, und Lisas geschiedenen Eltern aus der einstigen Hippie-Szene liegen Welten. Also versucht die Braut in spe, ihren zerstrittenen Eltern einzubläuen, dass sie sich während der Feierlichkeiten in Kroatien gefälligst zusammenreißen sollen! Lisa (Jasmin Schwiers) und Hrvoje (Ludwig Trepte) sind so sehr verliebt, dass sie schon nach drei Wochen zusammenziehen. Auf der Einweihungsparty nimmt der charmante Kroate sein Herz in die Hand und macht seiner Angebeteten spontan einen Antrag, den diese annimmt. Das Glück des jungen Paares wäre perfekt, bestünde Hrvojes katholische Mutter Darinka (Andrea Eckert) nicht auf einer traditionellen Hochzeit in Kroatien. Selbstredend möchte sie dabei auch Lisas Eltern kennenlernen, und genau hier liegt das Problem: Lisas Mutter Theresa (Suzanne von Borsody) hat sich nach einer turbulenten Hippie-Ehe von ihrem Mann Gerd (Henry Hübchen) getrennt und meidet den Ex-Gatten seither wie die Pest. Lisas bürgerliche Ehepläne lehnt sie entschieden ab - doch sie steht auch tief in der Schuld ihrer Tochter, bei der sie sich jahrelang nicht gemeldet hat. Und so springt Theresa zähneknirschend über ihren Schatten, um mit Gerd nach Kroatien zu reisen und freundlich lächelnd das harmonische Ehepaar zu spielen. Doch während zwischen überbordender Gastfreundschaft, feuchtfröhlicher Verbrüderung und fremden Sitten die Hochzeitsvorbereitungen auf Hochtouren laufen, findet Theresa zufällig heraus, dass der Bräutigam offenbar schon ein Kind von einer anderen hat. Die Hochzeit muss auf jeden Fall verhindert werden. Suzanne von Borsody und Henry Hübchen spielen in dieser multikulturellen Hochzeitskomödie die wohl charmant-chaotischsten Brauteltern aller Zeiten. Das leidgeprüfte junge Paar mit Schmetterlingen im Bauch wird verkörpert von Jasmin Schwiers und Ludwig Trepte.

Suzanne von Borsody ("Theresa Bergmann") - Henry Hübchen ("Gerd Bergmann") - Jasmin Schwiers ("Lisa Bergmann") - Ludwig Trepte ("Hrvoje Tomasovic") - Andrea Eckert ("Darinka Tomasovic") - Karl Fischer ("Mirko") - Mareike Lindenmeyer ("Melanie") - Peter Bosch - Karim Chérif - Gloria Nefzger - Goran Grgic
12:05
115min
Ein Fall für TKKG
Hundediebe kennen keine Gnade / Spuk aus dem Jenseits / Der blinde Hellseher / Rätsel um die alte Villa / Alarm! Klößchen ist verschwunden Animationsserie, Deutschland 2014 Regie: Michael Schaack Autor: Ralf Günther - André Kussmaul - H.P. Lommer - Martina Mouchot - Katharina Reschke - Erhard Schmied - Thomas Wilke

Hundediebe kennen keine Gnade: TKKG sind zwei dreisten Betrügern auf der Spur. Sie haben sich darauf spezialisiert, verzweifelten Hundebesitzern vorzugaukeln, sie hätten ihre als entlaufen inserierten Schätzchen wieder gefunden. Nachdem sie eine hohe Summe Geld erpresst haben, lassen sich die Beiden nie wieder sehen. TKKG wollen den Gaunern das Handwerk legen. Auf dem Weg durch den Stadtwald finden TKKG einen kleinen Hund, der sich hilflos im Gestrüpp verfangen hat. Dank einer Plakette am Halsband finden sie schnell den Besitzer heraus und bringen den Hund nach Hause zu Frauchen. Frauchen ist hocherfreut, aber auch sehr überrascht, denn gerade war ein Mann bei ihr, der vorgab er hätte das Hundchen gefunden. Gegen eine Aufwandsentschädigung von 500 Euro wolle er ihr den Hund gleich vorbeibringen. Er hat sich allerdings nie wieder gemeldet. TKKG finden heraus, dass einige Hundebesitzer deren Vierbeiner entlaufen waren auf die Masche der Betrüger hereingefallen sind. Und die haben leichtes Spiel mit ihren Opfern. Sie suchen in den Zeitungen nach Inseraten über vermisste Hunde. Darin ist das Aussehen der Hunde meist so gut beschrieben, dass es für die Betrüger ein Leichtes ist vorzugeben, sie hätten die Hunde gefunden. Hundsgemein finden TKKG. Der Fall nimmt für Freunde eine neue Wendung, als die Ganoven einen kleinen Jungen verschleppen. Er hat sie zufällig bei einer ihrer Betrügereien beobachteten können. Ein Zeuge, der ausgeschaltet werden muss. Spuk aus dem Jenseits: An Geister aus dem Jenseits glauben TKKG eigentlich nicht. Umso neugieriger sind sie darauf, was sich hinter dem unheimlichen Hünen verbirgt, der nachts um das Haus ihres Freundes Jörg herumschleicht. Jörgs Mutter Elsa behauptet steif und fest, es sei ihr kürzlich verstorbener Bruder Albrecht. TKKG wollen es genau wissen. Jörg ein Klassenkamerad von TKKG bittet die 4 Freunde um ihre Hilfe. Im Hause seiner Mutter Elsa erscheine allabendlich der Geist ihres kürzlich verstorbenen Bruders Albrecht. Das Erscheinen des Geistes gehe mit Anrufen einher, in denen Albrecht seine Schwester eindringlich davor warnt, weiter in dem Haus wohnen zu bleiben. Geister gibt es nur in Filmen, da sind sich TKKG einig. Mit Walkie-Talkies und Stolperdrähten ausgestattet, richten sich TKKG in dem Haus ein, um das vermeintliche Gespenst zu überführen. Dies stellt sich jedoch als schwieriger als vermutet heraus. Denn das Geschöpf, was auch immer es sein mag, hat entschieden, etwas dagegen sich einfangen zu lassen. Selbst Tim, mit Judo und Karatetechniken vertraut, wird mühelos von dem Wesen in die Ecke geschleudert. Und dann verschwindet es so schnell, wie es gekommen war. TKKG stehen vor einem Rätsel. An einen Geist glauben sie noch immer nicht, aber wie ein Mensch aus Fleisch und Blut hat sich diesen Wesen nicht verhalten. Vielleicht finden TKKG Hinweise in der Firma in der Onkel Albrecht gearbeitet hat - als Entwickler von Robotertechnik. Der blinde Hellseher: Volker, ein Klassenkamerad von TKKG aus reichem Elternhaus ist spurlos verschwunden. Ist er entführt worden? Die 4 Freunde machen sich auf die Suche nach ihm. Dabei stoßen sie auf einen mysteriösen Hellseher und einen zwielichtigen Kneipenwirt. Und Volkers Eltern? Denen war noch nicht einmal aufgefallen, dass ihr Sohn verschwunden ist. Volker, ein Klassenkamerad von TKKG ist ein merkwürdiger Typ. Eigenbrötlerisch und unnahbar wirkt er und irgendwie nicht im Reinen mit sich und der Welt. Gerade noch hatte Tim ihn balancierend auf einer Eisenbahnbrücke entdeckt, konnte ihn gerade so vor dem heraneilenden Zug retten. Am nächsten Tag kommt Volker nicht zur Schule. TKKG machen sich Sorgen um ihn und suchen sein Elternhaus auf. Sie finden ein imposantes Gebäude vor, mit Bediensteten und richtig Geld dahinter. Aber weder den Eltern noch dem Personal war schon aufgefallen, dass Volker verschwunden ist. Eine Idee, wo er sein könnte, haben sie schon gar nicht. Da klingelt das Telefon und ein Entführer meldet sich. 'Ein Fall für TKKG' ist eine sechsundzwanzigteilige Zeichentrickserie des ZDF aus dem Jahr 2005. Veröffentlicht wurde diese aber erst im Jahre 2014. Sie basiert auf der Jugendbuchreihe TKKG.

Info
13:15
45min
Ewige Schulden
(Ewige Schulden - Ostdeutschlands Kirchen und die Staatsleistungen) Ostdeutschlands Kirchen und die Staatsleistungen Dokumentation, Deutschland 2019

Als 1989 die Mauer fällt, ist das eine große Befreiung für die katholische und die evangelische Kirche der DDR. Durch staatliche Repressalien hatten die Kirchen im Osten zwischen 1949 und 1989 weit mehr als die Hälfte ihrer Mitglieder verloren. Und trotzdem: Besonders beim Zusammenbruch der DDR werden gerade die Kirchen gesellschaftlich relevant, bieten geschützte Räume für die Oppositionsbewegung und sind am Ende einer der wichtigsten Katalysatoren der friedlichen Revolution. Die schwierige Zeit unter dem DDR-Regime hat eine ganz eigene Kirche hervorgebracht: Eine Kirche die wenig bürokratisiert ist, gemeindenah und an vielen Stellen staatsfern, eine Kirche, der Glaubwürdigkeit wichtig ist. Das neue, demokratische Land bietet den Ostkirchen neue Chancen, aber auch Herausforderungen. Sie müssen in einer der ungläubigsten Regionen der Welt agieren. Sie müssen mit den Westkirchen, die nach ganz anderen gesellschaftlichen Spielregeln funktionieren, zusammenfinden. Und: Sie müssen ihr Verhältnis zum Staat vollkommen neu definieren. Besonders die evangelische Kirche im Osten erklärt, sie wolle nicht so nah an den Staat rücken wie die westdeutsche evangelische Amtskirche. Was ist aus diesen Absichten geworden? Wo stehen die Ostkirchen, heute, 30 Jahre später? Haben sie sich ihre Eigenarten und Stärken bewahren können? Wie haben sie ihr Verhältnis zum Staat neu definiert? Und: Warum bezahlt heute ausgerechnet ein ostdeutsches Bundesland aus Steuergeldern die höchsten Staatsleistungen an die Kirchen?



Das TV-Programm jetzt auf TVgenial.Online

Hier erwartet Sie ein Überblick über alle Sendungen, Serien, Spielfilme und Reportagen, die gerade im Fernsehen zu sehen sind. Ob TV-Klassiker "Tatort", Publikumsfavoriten wie "Big Bang Theory" oder die Handball-WM: Alle aktuellen Sendungen werden angezeigt. Mit einem Klick auf die Sendung werden die Detaildaten wie Beschreibung, Schauspielern etc. angezeigt. Ein weiterer Klick lässt dies wieder zuklappen.

Ihre gewünschten Sender auf einen Blick

Durch die praktische Übersicht der von Ihnen eingestellten Sender, sehen Sie schnell, was gerade läuft – und was Ihnen gefallen könnte. Mit dem kostenlosen Login können Sie zudem Ihre Wunschsendungen auch als Favorit eintragen und sich per Email optional erinnern lassen.

Lohnt es sich noch, die Sendung einzuschalten?

Der Laufzeitbalken links neben dem Titel der jeweiligen Sendung verrät, wie lange sie schon läuft, beziehungsweise wie viel Sendezeit noch übrig ist. So können Sie schnell entscheiden, ob sich das Einschalten noch lohnt. Außerdem sehen Sie, was direkt im Anschluss bei diesem Sender gezeigt wird.

Ihr Fernsehprogramm zu Ihrer Wunschzeit

Das TV - Programm jetzt bietet nicht das, worauf Sie momentan Lust haben? Über Uhrzeit wählen können Sie oben mit wenigen Klicks Ihre Wunsch - Uhrzeit einstellen und schauen, ob Ihnen eine Sendung zu einer späteren Zeit zusagt. Natürlich können Sie sich auch das beliebte Abend-oder Nachtprogramm anzeigen lassen.

Sendung suchen?

Sie suchen eine Sendung? Kein Problem - nutzen Sie einfach die Suchfunktion oder tragen Sie auch eine neue "Comeback" Suche ein - sobald die Sendung wieder in den Daten auftaucht, erhalten Sie Bescheid.